Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Kindermord an Johanna Bohnacker in Ranstadt-Bobenhausen

Kindermord an Johanna Bohnacker in Ranstadt-Bobenhausen

26.10.2017 um 12:05
Ich klink einfach nur mal kurz ein, habe mir auch den Artikel bei focus-online von heute kurz durchgelesen.

http://www.focus.de/panorama/welt/pressekonferenz-zum-mordfall-johanna-im-live-ticker-mord-an-8-jaehriger-nach-18-jahren...

10.36 Uhr:

"...Klebebänder von zwei Tatorten hätten letztlich den Ausschlag gegeben, erklärt Thomas Hauburger von der Staatsanwaltschaft. Die Fasern an einem Klebeband im Maisfeld-Fall und im Fall Johanna hätten übereingestimmt. Die Spuren haben dazu geführt, dass der Täter beweiskräftig überführt werden konnte..."

Lese ich das richtig, dass der TV die selbe Rolle Klebeband über Jahre hinweg aufbewahrt hat und dann sogar noch so bescheuert gewesen ist, die selbe Rolle eben bei einem nächsten Verbrechen Jahre später wieder zu verwenden?


melden
Anzeige

Kindermord an Johanna Bohnacker in Ranstadt-Bobenhausen

26.10.2017 um 12:07
Ich hab den Eindruck, dass es die Polizei hier nur geschafft hat weil sich der Täter äußerst auffällig und dusselig anstellte.


melden

Kindermord an Johanna Bohnacker in Ranstadt-Bobenhausen

26.10.2017 um 12:07
@HansAlbers

Dass der Täter für Johannas Tod verantwortlich ist vermutete die Polizei, da Ähnlichkeiten in der Art der Fesselungen bestanden haben.

Über die letzten Monate wurden dann, von der neu gegründeten SoKo, die Massen an Daten gesichtet. Unter anderem auch kinderpornographische Dateien.
Ebenso wurde in seiner Wohnung Klebeband gefunden, welches auch bei Johanna verwendet wurde.

Es wurde wohl viel und lange ermittelt, bis die Staatsanwaltschaft genügend Indizien gesammelt hatte.


melden

Kindermord an Johanna Bohnacker in Ranstadt-Bobenhausen

26.10.2017 um 12:08
pinkpony schrieb:Dass der Täter für Johannas Tod verantwortlich ist vermutete die Polizei, da Ähnlichkeiten in der Art der Fesselungen bestanden haben.

Über die letzten Monate wurden dann, von der neu gegründeten SoKo, die Massen an Daten gesichtet. Unter anderem auch kinderpornographische Dateien.
Ebenso wurde in seiner Wohnung Klebeband gefunden, welches auch bei Johanna verwendet wurde.

Es wurde wohl viel und lange ermittelt, bis die Staatsanwaltschaft genügend Indizien gesammelt hatte.
Okay. Danke für die Erklärung! Wobei ich denke, dass er doch spätestens bei Entdeckung der Kinderpornodaten festgenommen werden muss.
Unabhängig davon ob er für Johannas Tod verantwortlich war.


melden

Kindermord an Johanna Bohnacker in Ranstadt-Bobenhausen

26.10.2017 um 12:08
http://www.kreis-anzeiger.de/lokales/wetteraukreis/landkreis/mordfall-johanna-passanten-beobachteten-mann-im-maisfeld_18...

"Bei dem Tatverdächtigen im Mordfall Johanna hat die Sonderkommission massenweise Kinderpornografie gefunden. Der Leiter der Soko "Johanna", Roland Fritsch, sprach am Donnerstag in Gießen von 17 Millionen Dateien, darunter Hunderte Datenträger und Hunderte Videokassetten. Nach Angaben von Staatsanwalt Thomas Hauburger handelt es sich dabei überwiegend um kinderpornografisches Material."

Interessant. Ich frage mich, ob der TV nur Konsument war, oder auch selbst produziert hat.


melden
Gymli
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kindermord an Johanna Bohnacker in Ranstadt-Bobenhausen

26.10.2017 um 12:09
Tamins schrieb:Lese ich das richtig, dass der TV die selbe Rolle Klebeband über Jahre hinweg aufbewahrt hat und dann sogar noch so bescheuert gewesen ist, die selbe Rolle eben bei einem nächsten Verbrechen Jahre später wieder zu verwenden
.

Nein, es geht um den Fingerabdruck auf einem Klebeband.


melden
Gymli
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kindermord an Johanna Bohnacker in Ranstadt-Bobenhausen

26.10.2017 um 12:11
HansAlbers schrieb:Ich hab den Eindruck, dass es die Polizei hier nur geschafft hat weil sich der Täter äußerst auffällig und dusselig anstellte
Vielleicht hatte er auch nur unglaublich großes Pech, weil an jenem Maisfeld sonst keine Menschenseele ist.
Aber das wäre Spekulation.
Nach meiner Erfahrung glaube ich jedoch nicht, dass er in den Jahren seit Johannas Tod untätig war.


melden

Kindermord an Johanna Bohnacker in Ranstadt-Bobenhausen

26.10.2017 um 12:12
Besonder tragisch. Er wurde damals schon überprüft.

Seine Spur zum Mordfall Johanna sei bereits früher überprüft worden, weil er das Automodell fuhr, nach dem bei der Fahndung gesucht worden war.
Damals wurden bereits Fingerabdrücke genommen

Es seien damals auch Fingerabdrücke genommen worden, aber seinerzeit seien die technischen Methoden noch nicht so gut gewesen, dass man ihn hätte überführen können.

– Quelle: https://www.berliner-kurier.de/28723876 ©2017


melden

Kindermord an Johanna Bohnacker in Ranstadt-Bobenhausen

26.10.2017 um 12:19
Gymli schrieb:Nein, es geht um den Fingerabdruck auf einem Klebeband.
Das liest sich in dem Bericht bei Focus anders:

"...Klebebänder von zwei Tatorten hätten letztlich den Ausschlag gegeben, erklärt Thomas Hauburger von der Staatsanwaltschaft. Die Fasern an einem Klebeband im Maisfeld-Fall und im Fall Johanna hätten übereingestimmt. Die Spuren haben dazu geführt, dass der Täter beweiskräftig überführt werden konnte..."

Da gehts um die jeweils identischen Fasern an den Klebebändern, deswegen bin ich doch überhaupt erst stutzig geworden.


melden
Gymli
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kindermord an Johanna Bohnacker in Ranstadt-Bobenhausen

26.10.2017 um 12:21
@Tamins
Wurde auf der Pressekonferenz, soweit ich ihr folgen konnte, so nicht erwähnt.
Ich lasse mich gerne eines Besseren belehren...


melden

Kindermord an Johanna Bohnacker in Ranstadt-Bobenhausen

26.10.2017 um 12:21
Dream-lia schrieb:Besonder tragisch. Er wurde damals schon überprüft.

Seine Spur zum Mordfall Johanna sei bereits früher überprüft worden, weil er das Automodell fuhr, nach dem bei der Fahndung gesucht worden war.
Damals wurden bereits Fingerabdrücke genommen
Und erst jetzt, 18 Jahre später konnte man seine Fingerabdrücke derer vom Fundort Johannas zuordnen?

Da stimmt doch etwas nicht. Das kann mir doch niemand weis machen. Entweder gibts da große Defizite was die Berichterstattung
angeht oder da liegt ermittlungstechnisch ganz groß was im Argen.

Edit: Die Erklärung mit den Fasern scheint mir da jedenfalls etwas plausibler.
Aber nach wie vor verstehe ich nicht den langen Zeitraum zwischen dem Maisfeldvorfall und der aktuelen Festnahme.


melden

Kindermord an Johanna Bohnacker in Ranstadt-Bobenhausen

26.10.2017 um 12:23
Schreibt schon wieder jede Zeitung was anderes. Würde mich daher auf die PK beziehen und der Ermittlern erstmal Glauben schenken!

In diesem Bericht hat die Bild ein Foto veröffentlicht wo drunter steht "Die Fingerabdrücke vom Klebeband an der Leiche von Johanna"
Die Fingerabdrücke sind alle sehr gut zu erkennen und auch von jedem Finger!!? Verstehe ich nun auch nicht so ganz. Dachte es war nur ein Handabdruck.

http://www.bild.de/regional/frankfurt/frankfurt-regional/so-schnappte-die-polizei-johannas-killer-53662278.bild.html


melden

Kindermord an Johanna Bohnacker in Ranstadt-Bobenhausen

26.10.2017 um 12:23
ich bin sehr erstaunt, dass dieser Mordfall endlich gelöst werden konnte.

der TV wird nun hoffentl einer gerechten Strafe zugeführt.
Das Leben eines jungen Mädchens kommt dadurch nicht wieder, das Leid der Eltern wiegt keine Strafe auf.
Jahrelang war die aufwendige Suche nach dem Täter erfolglos verlaufen. 17 Millionen Dateien werteten die Ermittler insgesamt aus, zudem waren mehrere Massentests organisiert worden.
https://web.de/magazine/panorama/mordfall-johanna-offenbar-geloest-kamen-ermittler-verdaechtigen-spur-32598510
ich kann mir die Erleichterung der Ermittler vorstellen.


melden

Kindermord an Johanna Bohnacker in Ranstadt-Bobenhausen

26.10.2017 um 12:26
Dream-lia schrieb:n diesem Bericht hat die Bild ein Foto veröffentlicht wo drunter steht "Die Fingerabdrücke vom Klebeband an der Leiche von Johanna"
Die Fingerabdrücke sind alle sehr gut zu erkennen und auch von jedem Finger!!? Verstehe ich nun auch nicht so ganz. Dachte es war nur ein Handabdruck.
Die dort abgebildeten Fingerabdrücke sehen ja zu perfekt aus. Mit denen hätte man ihn doch bei der Jetta-Untersuchung schon bekommen.
Ob da die Bild nicht noch mal den Praktikanten nachrecherchieren lassen sollte?


melden

Kindermord an Johanna Bohnacker in Ranstadt-Bobenhausen

26.10.2017 um 12:27
Hier steht das es ein Daumenabdruck war:
Nach 6.629 Tagen Ungewissheit betrachten die Ermittler das Verschwinden und den Tod von Johanna Bohnacker als weitgehend aufgeklärt: Ein Teilabdruck seines linken Daumens auf einem Klebeband sowie Faserspuren überführen nach Ansicht der Ermittler einen 41 Jahre alten Mann als jenen Täter, der die Achtjährige 1999 verschleppt, missbraucht und ermordet hat.
http://www.hessenschau.de/panorama/daumenabdruck-soll-verdaechtigen-als-johannas-moerder-ueberfuehren,polizei-zu-mordfal...

So wurde das auch auf der PK gesagt. Deswegen sollte man sich einfach weiterhin darauf beziehen, was in der PK gesagt wurde, bevor ein großes Durcheinander entsteht!


melden

Kindermord an Johanna Bohnacker in Ranstadt-Bobenhausen

26.10.2017 um 12:28
@HansAlbers
Auch an entscheidender Stelle half neue Technik: Der Daumenabdruck des Mannes hatte schon vor Jahren vorgelegen, als Jetta-Fahrer überprüft wurden, aber als klassischer Abdruck mit Stempelfarbe. Dabei war ein wichtiges Merkmal durch die Farbe undeutlich. Nun zeigte ein eingescannter Abdruck des Verdächtigen die Übereinstimmung.
Dies dürfte erklären, wieso der damalige Abgleich der Fingerabdrücke des TV keinen Erfolg erzielt hatte bzw. erzielen konnte. Es war schlicht technisch nicht möglich. Die Spurenlage im Fall Johanna war äußerst miserabel, ein Abgleich mit anderen Fingerabdrücken nur schwer möglich.

http://www.hessenschau.de/panorama/daumenabdruck-soll-verdaechtigen-als-johannas-moerder-ueberfuehren,polizei-zu-mordfal...


melden

Kindermord an Johanna Bohnacker in Ranstadt-Bobenhausen

26.10.2017 um 12:31
Kältezeit schrieb:Dass er nicht früher gefasst wurde, kann womöglich daran liegen, dass er nach dem ersten Mord sicherere Möglichkeiten gefunden hat, seine Triebe auszuleben. Z. B. eben, indem er eine vermeintliche Freiwilligkeit bei Minderjährigen zu sexuellen Handlungen schürte, was wiederum keinen Mord "nötig" machte. Sowas wird wohl nicht gemeldet, es sei denn, man wird erwischt. Denn auch die "Opfer" dürften hier irgendwann Scham dafür empfinden, dies "freiwillig" mitgemacht zu haben.
Absolut.
Ich glaube auch, dass die Öffentlichkeit gesucht wird, weil man sich erhofft weitere Taten aufzudecken.
Ich vermute auch , dass es Filmmaterial von weiteren Missbrauchsfällen gibt. Er hat scheinbar dokumentiert, was er tat-
Nur weiss man nicht, wie die Mädchen heissen.
(Ich vermute, dass Mädchen seine Zielgruppe sind)


melden

Kindermord an Johanna Bohnacker in Ranstadt-Bobenhausen

26.10.2017 um 12:34
http://www.hessenschau.de/panorama/daumenabdruck-soll-verdaechtigen-als-johannas-moerder-ueberfuehren,polizei-zu-mordfal...


Festzuhalten bleibt:

Der TV hatte keinen Bezug zu Johanna / ihrer Familie.

- dies war von der OFA anders vermutet worden

Der TV brachte Johanna gewaltsam unter seine Kontrolle und verfrachtete sie in seinen Kofferraum.

Der TV missbrauchte Johanna sexuell.

- Die Entführung und den Missbrauch gestand der TV auch.

Johannas Tod hingegen soll ein Unfall gewesen sein.

- Dem schenken die Ermittler keinen Glauben. Es ist liegt ein Mord zur Verdeckung des sexuellen Missbrauchs vor, da sind sich die Ermittler sicher.


melden
Anzeige

Kindermord an Johanna Bohnacker in Ranstadt-Bobenhausen

26.10.2017 um 12:36
frauzimt schrieb:Er hat scheinbar dokumentiert, was er tat-
Das ist aber Spekulation von dir oder wurde etwas in diese Richtung gesagt?

Ich hab lediglich aus der Pressekonferenz mitgenommenen, dass unter den Massen an Daten auch Kinderpornografie zu finden war.


melden
284 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden