Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Kindermord an Johanna Bohnacker in Ranstadt-Bobenhausen

Kindermord an Johanna Bohnacker in Ranstadt-Bobenhausen

09.06.2018 um 17:27
Ich habe heute noch einmal über die Tatsache nachgedacht, dass Rick J. ja seit dem Abitur arbeitslos gewesen zu sein scheint, über die Suchfunktion habe ich dazu zwei Beiträge gefunden, hoffe, dass ich hier keine Wiederholungsgedanken reinbringe, also muss er sich im
Hartz4 Bezug befunden haben.

D.h. so kenne ich es in unserem Bundesland, dass er eigentlich alle 3 Monate vorstellig sein müsste im Amt und in irgendeiner Form mitwirken hätte müssen, mich wundert, dass von Amtswegen nicht irgendetwas auffällig wurde, klar kann da auch was durchrutschen, bei der Zahl der Überlastungen in den Jobcenter: hier bei uns ist es so - da ein Bekannter dort arbeitet - den ich fragte, folgendes greift.

1.) Kunde muss mitwirken, im besten Falle alle 6 Monate vorsprechen und dann an Maßnahmen teilnehmen,
meine Frage wäre: hat Rick das tatsächlich gemacht, so dass er gar nicht in den Focus gekommen war und so sich schön einen Lenz machen konnte ?

2.) wenn jemand so lange arbeitssuchend ist, greifen bei uns (Bundesland wohl spezielle Programme /Eingliederung von Langezeitarbeitslosen /
es folgen dann auch ziemlich schnell Sanktionen, sollte derjenige nicht mitwirken - also nicht teilnehmen, gar nicht zu Terminen erscheinen etc.

3.) es kommt auch vor, dass bei Auffälligkeiten (wenn man den Verdacht hat, da verdient jemand noch nebenbei sich irgendetwas oder macht keine korrekten Eingaben zu Zahlungen, liefert keine Kontoauszüge etc. ) auch schon einmal der Außendienst auf Verdacht vorbeigeschickt wird.

Findet dieser eine Messie-Wohnung vor, werden Netzwerkpartner eingeschaltet, um bei der Entmüllung zu helfen.

Mit anderen Worten: Rick geriet gar nicht ins Visier durchs Amt und verhielt sich demzufolge nach unauffällig, weil er scheinbar mitwirkte und brav an Maßnahmen teil nahm, sich gar beworben hatte..
Ich meine als ARbeitsvermittler hat man ja auch ein Gespür für Menschen und merkt evtl., wenn da was gerade schief läuft, die Körperhygiene beispielsweise nicht ganz rund läuft etc. - dann würde dies entsprechend thematisiert werden - so oder so - man bleibt eigentlich an diesen Kunden im 3 Monatsrhythmus dran.

Klar kann man niemanden in den Kopf schauen, nur bin ich erstaunt, dass er seine schmierigen Machenschaften doch so unentdeckt -
nachgehen konnte...

Möchte jetzt niemanden vom Jobcenter dafür verantwortlich machen...bitte nicht falsch verstehen...
hoffe jemand kann meinen Gedanken folgen ? Und diese sind nicht zu offtopic

Gut - die Nachbarn konnten nichts riechen, da er Klebeband benutzt hatte.


melden
Anzeige

Kindermord an Johanna Bohnacker in Ranstadt-Bobenhausen

09.06.2018 um 17:35
@egali
Schlimmer noch - er war NIE beim Arbeitsamt oder Jobcenter gemeldet oder hat dort Bezüge erhalten. Wieso? Sein Vater oder Oma haben ihm monatlich die 1 Zimmer Wohnung bezahlt und von seinem Vater hat er monatlich 400€ erhalten für Essen und sonstige Kosten.

Er musste also nie zum Amt und wurde dort auch nie registriert. Rick J. hat mehrere lang versucht sich selbstständig zu machen, was ihm aber nie geglückt ist.

Nachbarn: natürlich haben viele bemerkt dass er arbeitslos ist, die Wohnung dreckig ist usw. Aber geholfen hat wohl keiner. „Geht mich nichts an“ haben vielleicht viele gedacht. Ein Nachbar und seine Freundin haben ihn in den letzten Jahren dann doch unterstützt und mal den gröbsten Müll rausgeräumt, Pfandflaschen weggebracht, sich um Papierkram gekümmert usw.


melden

Kindermord an Johanna Bohnacker in Ranstadt-Bobenhausen

09.06.2018 um 17:37
Dreamcatcher89 schrieb:Schlimmer noch - er war NIE beim Arbeitsamt oder Jobcenter gemeldet oder hat dort Bezüge erhalten. Wieso? Sein Vater oder Oma haben ihm monatlich die 1 Zimmer Wohnung bezahlt und von seinem Vater hat er monatlich 400€ erhalten für Essen und sonstige Kosten.
Oh je, danke Dreamcatcher, sorry, das hatte ich über die Suchfunktion nicht entdeckt.

Das erklärt ja einiges.


melden

Kindermord an Johanna Bohnacker in Ranstadt-Bobenhausen

09.06.2018 um 17:38
Ich weiß garnicht ob der TV das Klebeband an seiner Tür wirklich wegen dem Gestank angebracht hat. Könnte mir auch gut vorstellen, dass es unter anderem die Geräusche aus seiner Wohnung dämpfen sollte (wenn er Pornos geschaut hat zb) oder auch dass unter dem Türschlitz keine Insekten rein- oder rauskrabbeln.


melden

Kindermord an Johanna Bohnacker in Ranstadt-Bobenhausen

09.06.2018 um 17:40
@dreamcatcher

Ja, das könnte sein. Grauselig.

Lebt der Vater nocht und wußte dieser denn von seinen Machenschaften ?
Ist darüber irgendetwas bekannt, über seine familiäre Situation ?

Falls das schon besprochen worden ist, dann suche ich natürlich nochmals.

Bin gerade geschockt, dass der so unterm Radar durchfliegen konnte.

Mist.


melden

Kindermord an Johanna Bohnacker in Ranstadt-Bobenhausen

09.06.2018 um 17:45
@egali
Rick J. wurde ja adoptiert. Seine leiblichen Eltern hat er nie kennengelernt.
Seine Adoptiveltern haben sich getrennt, als Rick 5 Jahre alt war. Seine Adoptivmutter hat darauf hin angefangen zu trinken und war Alkoholikerin. Mit ihr gab es sehr oft Streit, daher hatte Ricks Oma ihm mit 17 die Wohnung in Friedrichsdorf organisiert.

Ricks Adoptivvater ging nach der Trennung (beruflich) nach äh... Tokyo (?). Mit seinem Sohn verbrachte er pro Jahr lediglich 2 Wochen gemeinsamen Urlaub.
Aktuell wohnt der Vater in Österreich und hat mich Rick so gut wie keinen Kontakt. Er hat sicher sehr vieles nicht mitbekommen.

Ich denke der TV war recht früh auf sich gestellt und hat wenig liebe von seiner Familie mitbekommen. Das wird ihn stark geprägt haben. (Keine Entschuldung für Missbrauch & Co, ich wollte es nur mal erwähnen).


melden

Kindermord an Johanna Bohnacker in Ranstadt-Bobenhausen

09.06.2018 um 17:49
@dreamcatcher vielen lieben Dank, dass Du mir das noch einnmal erläutert hast.

Fass es keinesfalls als Entschuldigung für den Missbrauch auf, geht es ja darum nachzuvollziehen, ab wann jemand falsch abgebogen ist.

Auffällig ist evtl. auch, dass er keine Frauen in seinem Alter jemals kennen gelernt hatte - scheinbar - also keine Beziehung mit gleichaltrigen gepflegt hatte - und er bei Kindern sich natürlich stark vorkommen konnte. Dass sein Vater nie anwesend war, half ihm ggf. wenig,um ein inneres Männerbild zu etablieren....

Das Abiturbuch enthüllte jedoch schon einiges - Mörder wurde dort von Mitschülern geschrieben...


melden

Kindermord an Johanna Bohnacker in Ranstadt-Bobenhausen

09.06.2018 um 17:52
Ihr werde es nicht glauben, ich bin wesentlich sensibilisierter nun durch einige Geschichten, die es hier zu lesen gibt.

War ich zuvor auch schon; nur hilft es mir, hier noch einmal andere Auswünsche zu erkennen, die man selbst so evtl. nicht vermuten würde.

-----------------

Oh, ok Dreamcatcher...
danke. Ich lese nochmals den gesamten Strang wohl.
Dreamcatcher89 schrieb (Beitrag gelöscht):@egali
Nein stop - er hatte mehrere Freundinnen in seinem Alter gehabt und steht aktuell auf „Frauen“ zwischen 12 und 47 Jahren. Nicht NUR auf Kinder.


melden

Kindermord an Johanna Bohnacker in Ranstadt-Bobenhausen

09.06.2018 um 18:10
Rick J. wurde wohl in der Schule gemobbt wegen seiner Körpergröße und anderen Dingen, ihr wisst ja selbst wie Jugendliche sein können.

Das Fesseln und Ausgeliefert sein seiner Opfer/Sexualpartnerinnen gab ihm dann die Macht über die Dinge, er konnte sich stark fühlen. Das KÖNNTE zusammenhängen, ist aber nur Gedankengeschwurbel von mir.

Freunde hätte er aber wohl über all die Jahre immer gehabt. Sei es für Open Air Partys, Partys bei Rick zu Hause oder einfach zum Drogendealen. Aber ganz alleine war er glaube ich nie.

PS: das ist jetzt off Topic, aber bei Amokläufern in Schulen war es auch oft so, dass der Schüler gemobbt oder ausgegrenzt wurde. Das ist dann oft umgeschlagen in Aggression und Machtübernahme.


melden

Kindermord an Johanna Bohnacker in Ranstadt-Bobenhausen

09.06.2018 um 18:14
Deutlich genug ist zu bemerken, dass der TV lebensuntüchtig ist und Dinge des täglichen Lebens nicht auf die Reihe bekommen hat.
Hier ist Gefahr im Verzug.
Eine Hilfe für den Betroffenen selbst und seiner Umwelt, in seinem Umfeld, wäre gewesen ihm unterstützend gerichtliche Betreuung zukommen zu lassen. Das muss nicht für immer sein. Sondern kann zeitlich begrenzt werden als Hilfsmaßnahme.
Nachbarn, Familie u.s. können dies beantragen.

Vieles wäre entdeckt und verhindert werden können!
Ein Auge auf seinen Umgang mit Freunden zu werfen, auch dies wäre nicht verkehrt gewesen.

Das ist meine persönliche Bemerkung!


melden

Kindermord an Johanna Bohnacker in Ranstadt-Bobenhausen

09.06.2018 um 18:19
@Dill
Ich weiß nicht ob davon je etwas unternommen wurde Oder nicht. Aber die Nachbarn haben öfters gewechselt, jeder wusste dass er mit Drogen zu tun hat. Da wollten sich bestimmt viele raushalten und nichts mit zu tun haben. Aber ich gebe dir vollkommen recht! Hilfe hätte er auf jeden Fall benötigt.

Zur Tatzeit war er ja erst 23 Jahre alt. Vielleicht war seine Wohnung da noch garnicht in so einem Zustand und um Arbeit hätte er sich ja auch gekümmert. (Arbeitete an seiner Selbstständigkeit)

Also waren damals vielleicht noch keine Gründe gegeben, Hilfe vom Gericht oder sozialen Dienst etc einzufordern.


melden

Kindermord an Johanna Bohnacker in Ranstadt-Bobenhausen

09.06.2018 um 18:21
Dreamcatcher89 schrieb:Rick J. wurde wohl in der Schule gemobbt wegen seiner Körpergröße und anderen Dingen, ihr wisst ja selbst wie Jugendliche sein können.
Dreamcatcher89 schrieb:PS: das ist jetzt off Topic, aber bei Amokläufern in Schulen war es auch oft so, dass der Schüler gemobbt oder ausgegrenzt wurde. Das ist dann oft umgeschlagen in Aggression und Machtübernahme.
Puh, also das find ich jetzt ehrlich ein wenig weit hergeholt..

Ich erinnere mich ja an vieles, aber nicht daran, dass der TV je so ein großes Thema in der Schule gewesen wäre, dass man von Mobbing sprechen müsste.. Soll heißen, dass er nicht mal eine negativ konnotierte Aufmerksamkeit genossen hat. Er war jetzt nicht der Typ der so oder so im Mittelpunkt stand... Wie ich ihn jetzt persönlich gefunden habe, das werde ich hier nicht besprechen, aber er war ganz bestimmt kein Mobbing-Opfer... Ob er eventuell dennoch darunter gelitten hat, dass er wenig Aufmerksamkeit oder Zuneigung von den Mitschülern erhalten hat, das kann ich nicht beantworten. Aber ich möchte hier noch mal feststellen, dass er nicht gequält wurde. Das wäre auf dieser Schule auch gar nicht möglich gewesen, da kannte jeder jeden.


melden

Kindermord an Johanna Bohnacker in Ranstadt-Bobenhausen

09.06.2018 um 18:25
Was denkt ihr über den Eintrag im Abibuch ?


Ich hätte das für einen satirischen Scherz gehalten, um ehrlich zu sein.

Aber damals schien ja jemand aus der Abigruppe etwas ganz klar wahrzunehmen.


melden

Kindermord an Johanna Bohnacker in Ranstadt-Bobenhausen

09.06.2018 um 18:29
@KoiNoYokan_
Er selbst hatte mir mal gesagt, dass er wegen seiner Größe gemobbt wurde. Wie schlimm das war, oder ob das so stimmt weiß ich natürlich nicht. Du warst also mit ihm auf der Schule? Dann kannst du das sicher besser beurteilen :) aber man weiß ja auch nie, was in einem Menschen vor sich geht. Vielleicht hat ihn manches mehr belastet als gedacht.

@egali
Ja verstehe dich. Finde es schwer, da das Richtige zu tun. Klar kann man den/die einfach ansprechen. Aber ob man jemand fremden wirklich die Wahrheit sagt und eingesteht, dass man Hilfe benötigt? Ich glaube bei dreckigen wohnungen ist es dem Betroffenen meist peinlich, etwas zu sagen.

Der ältere Mann und das Mädchen: wie alt sind die beiden denn circa?


melden

Kindermord an Johanna Bohnacker in Ranstadt-Bobenhausen

09.06.2018 um 18:30
@dreamcatcher


Ja, genau das Richtige tun. Und nicht wegschauen - das ist mir persönlich wichtig. Das führte auch dazu, dass ich bei einem sehr lauten Streit, bei dem ich den Inhalt aufgrund anderer Sprache nicht verstehen konnte - und lautes Poltern und Schreien und der über ca. 1 Stunde ging - und dann auf einmal die Frau verstummte - ich tatsächlich nach einer gewissen Zeit die Polizei rief.

Offtopic. sorry.


Zu Kind und Mann:
Kind ca. 7-10 / Mann 60 -70 Jahre


melden
Anzeige

Kindermord an Johanna Bohnacker in Ranstadt-Bobenhausen

09.06.2018 um 18:32
Es hilft schon, ohne viel Brimborium zu veranstalten, bei der entsprechenden Stelle zu melden: bei meinem Nachbar, Enkel, Freund etc. Stimmt etwas nicht. Da muss ernsthaft nachgeschaut werden, Vielleicht noch paar Stichworte dazu; schon läuft die Sache.

Viele scheuen sich den ersten Schritt zu machen und wissen nicht wie!

Natürlich, es gehört auch etwas Zivilcourage dazu.



P.S.
Waren die PartyGäste blind und fühlten sich wohl in der MessiWohnung? Ich denke beides!!


melden
115 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden