Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Kindermord an Johanna Bohnacker in Ranstadt-Bobenhausen

Kindermord an Johanna Bohnacker in Ranstadt-Bobenhausen

24.02.2012 um 09:08
16. Juni 1999 ist Melanie Frank verschwunden, sie war zwar ein bisschen älter aber auch derselbe Mädchentyp:

http://www.fr-online.de/wiesbaden/wiesbadener-vermisstenfall-melanie-ist-tot,1472860,3235532.html


melden
Anzeige

Kindermord an Johanna Bohnacker in Ranstadt-Bobenhausen

24.02.2012 um 09:43
@Uhlenspiegel
@Saranoid

Dem Zeugen ist das Auto zweimal aufgefallen. Erst in Bellmuth, dann in Bobenhausen. Dass es sich um einen anderen Fahrzeugtyp gehandelt hat, glaube ich eigentlich nicht. Der Zeuge war da sehr sicher, hatte offenbar auch Ahnung von Autos und konnte beispielsweise gleich sagen, dass die Karre tiefergelegt und hinten getönt war. Dem unbedarften Zeugen fällt sowas vermutlich gar nicht erst auf. Was gab's denn damals für ähnlich aussehende Wagen? Mir fällt jetzt spontan nur Fiat Regata ein, das waren auch so eckige Kisten.


melden
Saranoid
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kindermord an Johanna Bohnacker in Ranstadt-Bobenhausen

24.02.2012 um 18:45
hopkirk schrieb:Der Zeuge war da sehr sicher, hatte offenbar auch Ahnung von Autos und konnte beispielsweise gleich sagen, dass die Karre tiefergelegt und hinten getönt war
Ich glaube um das zu bemerken, muss man kein Fachmann sein. Ich sehe auch, ob ein Auto getunt ist oder nicht ;)

Momentan fallen mir dbzgl keine Modelle ein.. aber ich weiß, daß es damals viele Umbauten an Autos gab.. zB ein Golf mit Scirocco-Front..

Jedenfalls war dieses Auto sehr auffällig.. umso mehr wundert es mich, dass es scheinbar nie gefunden wurde.

Aber vllt stimmt hier @Uhlenspiegel Vermutung, daß das Städtekennzeichen ein anderes war.


melden

Kindermord an Johanna Bohnacker in Ranstadt-Bobenhausen

24.02.2012 um 22:35
@Saranoid

Ich dachte jetzt auch eher an Leute wie meine Mutter, die zwar einen Traktor von einem Fahrrad unterscheiden können, aber keinen Jetta von einem Polo und keinen Golf von einem Passat. Okay, eine Ente und einen Mini könnte sie vielleicht identifizieren, aber das wäre auch schon alles. So einer war der Zeuge nicht. Das meinte ich mit "Ahnung". Alles ist relativ... ;.)


melden
Luminarah
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kindermord an Johanna Bohnacker in Ranstadt-Bobenhausen

25.02.2012 um 10:00
@hopkirk
Ganz schlimmer Fall,den Du da herausgesucht hast,der macht sehr betroffen.

Eigentlich ist die Ähnlichkeit der Mordfälle Johanna und Julia frappierend ,so dass es mir schwerfällt ,an zwei Täter zu denken. Beide Mädchen wurden in der Region entführt und 80 bzw 100 km entfernt wurden die Leichen weggefahren. Im Fall Julia wurde dem Täter durch die Frau ein falsches Alibi gegeben, ist das richtig?
Im Fall Johanna kann die Beteiligung einer zweiten Person nicht ausgeschlossen werden ,die auch eine Frau sein könnte.Das muss nichts zu sagen haben,ist aber erwähnenswert. Beide Mädchen wurden gefesselt.

Und wie Cleo auch sagte, zwei Täter in dieser Gegend?


Ansonsten kann man bei Johanna nur vermuten,dass sie nicht direkt getötet wurde,sondern wahrscheinlich in einen PKW verbracht wurde. Ob der beobachtete "Jetta" eine Rolle spielt ,ist stark zu vermuten,hier besteht aber auch Unsicherheit. Grosse Unsicherheit besteht in der Beobachtung mit der Frau um 20 Uhr dort ,ein Täterpaar dürfte nicht so lange an diesem Ort verweilt haben. Trozdem ist auffällig,das sich weder Frau noch Fahrer des Fahrzeuges meldeten,aber so etwas kommt auch vor .

Johanna ist relativ weit entfernt abgelegt worden . Es ist Ortskenntnis des Täters sowohl im Bereich des Entführungsortes als auch der Ablagestelle zu vermuten. Der Täter könnte gut aus der Region stammen oder besucht dort gegelmässig Verwandte. Vielleicht hat er eine berufliche Tätigkeit,die ihn viel Auto fahren lässt .so dass er sowohl den örtlichen Umkreis als auch den Ablageort dadurch kennt.

Der Täter hat wahrscheinlich das Mädchen soweit weggebracht,um die Leiche nicht in seinem Lebensumfeld zu haben und mit der Hoffnung,sie wird nicht gefunden. Auch das deutet auf einen Täter mit engem Bezug zur Region hin.


melden

Kindermord an Johanna Bohnacker in Ranstadt-Bobenhausen

25.02.2012 um 19:40
Hallo, ich komme auch der Nähe von Bobenhausen und habe den Fall natürlich verfolgt und mache mir immernoch meine Gedanken. Eine berufliche Durchreise kann man wohl ausschließen, da zu dieser Zeit kein Vertreter etc. mehr Jetta Gefahren hat. Der Fall steht und fällt mit dem Wagen, sei es Täter oder Zeuge...


melden

Kindermord an Johanna Bohnacker in Ranstadt-Bobenhausen

25.02.2012 um 20:33
Wenn eine Frau wahrscheinlich Mittäterin war, warum wurden dann nur von den Männern die Fingerabdrücke abgenommen?


melden
Saranoid
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kindermord an Johanna Bohnacker in Ranstadt-Bobenhausen

26.02.2012 um 11:40
Nochmal zum Fabrikat des Wagens..

Früher hätte man einen Golf im Rückspiegel auch für einen Jetta halten können.. oder einen alten Audi..

Aber ich denke, die POL wird auch soweit gedacht haben.. (oder?)


melden

Kindermord an Johanna Bohnacker in Ranstadt-Bobenhausen

26.02.2012 um 16:44
@Saranoid

Der Zeuge hat das Auto zweimal gesehen, zuerst vor Bellmuth und dann in Bobenhausen. Dass es sich tatsächlich um einen Jetta gehandelt hat, dürfte als gesichert anzusehen sein. Ich hab eher meine Zweifel, was das Kennzeichen und/oder die Frisur des Fahrers betrifft. Kennzeichen kann man fälschen, und lange Haare kriegt man auch durch eine Perücke. Und selbst, wenn das Kennzeichen nicht gefälscht war: Es ist durchaus möglich, dass die Polizei den Täter bei ihrer Untersuchung im Hochtaunuskreis befragt hat und dass er einfach nicht aufgefallen ist. Immerhin hält es die Polizei für nicht ausgeschlossen, dass der Täter sogar unter denen war, von denen Handabdrücke genommen wurden. Insofern sind auch alle überprüften Bobenhäuser nicht aus dem Schneider.

Die Idee mit den Jetta-Foren ist sehr gut. Wer so ein Auto baulich verändern lässt, ist ja schon ein bisschen ein Freak, und die Wahrscheinlichkeit, dass er sich in Gruppen Gleichgesinnter tummelt, ist groß.

Insgesamt habe ich in die Arbeit, die die Polizei geleistet hat, großes Zutrauen. Der Leiter der Ermittlungen, Karlheinz Leß, war sehr kompetent und im Fall Johanna sehr engagiert. Leider ist er 2010 in Pension gegangen. Hier ein Artikel über ihn: http://www.fr-online.de/bad-vilbel/kommissar-less-40-jahre-moerder-jagd,1472868,4477842.html

Dennoch muss irgendwas übersehen worden sein bzw. irgendeine Verbindung nicht aufgedeckt, sei es, was Julias Mörder und seine Umtriebe betrifft, sei es, was Leute betrifft, die Zugang zu einem tizianroten Jetta II hatten.


melden

Kindermord an Johanna Bohnacker in Ranstadt-Bobenhausen

26.02.2012 um 16:53
@Broken

Einen Vertreter schließe ich auch aus. Wo soll der in Bellmuth, Bobenhausen oder Schwickartshausen auch hingewollt haben? Normale Menschen fahren doch eher von Ranstadt nach Nidda oder über Schwickartshausen und Fauerbach nach Nidda. Bellmuth ist doch absoluter A... der Welt. Es muss einer gewesen sein, der wusste, dass dort hinten der Sportplatz ist und evtl. auch, dass dort eine Halfpipe ist und der gezielt dort ein Kind abfangen wollte. Das reduziert den Kreis der Verdächtigen auf a) Leute aus dem Raum um Bobenhausen oder b) auf aktive oder ehemals aktive Fußballer bzw. Fußball-Anhänger, die den Platz von Spielen kennen. Nur vom Vorbeifahren kommt man nicht auf die Idee, dass dort Kinder unterwegs sein könnten. Wer nicht weiß, dass dort der Sportplatz ist, sieht ihn auch nicht. Weißt du zufällig, ob der Sportplatz von Bellmuth her ausgeschildert ist?


melden

Kindermord an Johanna Bohnacker in Ranstadt-Bobenhausen

29.02.2012 um 22:05
Ich tippe auf Vorschlag A!


melden

Kindermord an Johanna Bohnacker in Ranstadt-Bobenhausen

18.05.2012 um 15:37
Nicht ganz aus den Augen lassen solltet ihr in diesem Zusammenhang auch unsere Geschichte.

www.michael-walter-gedenkseite.de oder sucht Michael Walter in Facebook

Da geht es um einen immer noch frei rumlaufenden Serienmörder und Satanisten der gleich um die Ecke gewütet hat in der Zeit von 1979 -1986 und dort noch immer lebt.

Wir wissen nicht ob er was mit diesem Fall zu tun hat aber wir sehen schon einige Parallelen und hätten sogar ein passendes Motiv.

Richard Walter, Bruder von Michael Walter
Rick
Black_Smurf


melden

Kindermord an Johanna Bohnacker in Ranstadt-Bobenhausen

18.05.2012 um 17:35
Zur Farbe des Wagens im Fall Johanna: ursprünglich wurde er als dunkelbraun bezeichnet und dann als tizianrot ermittelt. Allerdings gibt es eine Farbe die heißt Indianrot, die ist viel näher am Braun als das Tizianrot. Auch gibt es noch einige andere Farben in dem Bereich. Ich hoffe es wurde nicht zu engmaschig ermittelt.

http://www.golf2-jetta2-forum.de/info´s-tüv/6540-lackcodes-vw/


melden

Kindermord an Johanna Bohnacker in Ranstadt-Bobenhausen

18.05.2012 um 19:03
Gruselige Übereinstimmung: Auch Mirco aus Grefrath war vor seinem Verschwinden an einem Sport-/Spielplatz mit Halfpipe das letzte mal gesehen worden, und auch sein Rad lag - auf dem Heimweg wie achtlos weggeworfen - irgendwo am Straßenrand. Ich könnte mir vorstellen, dass es in diesem Fall auch ein ähnlich gelagerter Fall war von einem Gelegenheitstäter, der seine Gelegenheit wahrnahm, als er Johanna allein dort fahren sah, sie sich schnappte und wegfuhr, noch bevor sie einen Mucks machen konnte. Kein Kind würde freiwillig sein Fahrrad selbst achtlos ins Gebüsch werfen, nicht mal wenn ihm jemand anbietet, es mit dem Auto heimzufahren. Da wo das Rad lag, begegnete Johanna mit Sicherheit auch ihrem Mörder. Und er war sicher ein Fremder für sie, denn jemand, der das Kind kennt, geht nicht direkt so ein Risiko ein, solange er noch erwischt werden könnte, der lockt das Kind erst harmlos irgendwohin und lässt dann erst die Maske fallen, überfällt es nicht auf der Straße.


melden

Kindermord an Johanna Bohnacker in Ranstadt-Bobenhausen

24.03.2013 um 08:00
hopkirk schrieb am 23.02.2012:Die Fingerabdrücke werden wohl von Vergleichsgegenständen genommen worden sein. Die Flossen waren ja schon verbrannt.
Ich vermute eher, dass die Polizei die Fingerabdrücke Thorsten V.s genommen haben, als sie ihn das erste Mal vorläufig festgenommen haben. Das war der ja noch, zumindest körperlich, "intakt".

Ob die da auch einen Handflächenabdruck genommen haben, ist fraglich.

Aber irgendetwas muss die Polizei ja, bei derartig augenfälligen Übereinstimmungen UND der Tatsache, dass der StA auch einen Zusammenhang für wahrscheinlich hielt, dazu veranlasst haben, den Thorsten V. als Täter hier auszuschließen.

Ein Alibi wird es nicht sein, es sei denn ein sehr gut bezeugtes. Die Frau wird da nicht herhalten können.

Ansonsten hätte ich gesagt, dass Unbedarfte auch schon mal einen Passat für einen Jetta halten können. Wobei ersterer deutlich bekannter sein dürfte und die umgekehrte Variante wahrscheinlicher ist.

Aber gehen wir mal davon aus, dass die Polizei ihre Arbeit gemacht hat. Die haben ja sogar die Mitglieder der Soko Julia am Fall Johanna arbeiten lassen. Von daher dürfte Thorsten V. außen vor sein.


melden

Kindermord an Johanna Bohnacker in Ranstadt-Bobenhausen

09.10.2013 um 15:33
gibt es hier was Neues?


melden

Kindermord an Johanna Bohnacker in Ranstadt-Bobenhausen

09.10.2013 um 18:29
Leider nicht. Ich weiß auch nicht, wie es um den Gesundheitszustand von Herrn Bohnacker bestellt ist. Ich würde es ihm so sehr wünschen, dass er noch miterleben kann, wenn der Mörder seiner Tochter gefunden wird. Und dem Täter wünsche ich, dass er jeden Tag seines schäbigen Lebens durchleidet wie 1000 Jahre Hölle.


melden

Kindermord an Johanna Bohnacker in Ranstadt-Bobenhausen

10.10.2013 um 07:27
@hopkirk
Ich finde es ganz schrecklich, dass ein Mensch einfach so ein Kind quält und umbringt und damit davon kommt. Das darf einfach nicht sein!


melden

Kindermord an Johanna Bohnacker in Ranstadt-Bobenhausen

11.10.2013 um 18:58
Wenn der Jetta mit diesem Fall was zu tun hatte, gibt es den bestimmt nicht mehr. Entweder dank Abwrackprämie verschrottet oder nach Afrika/Russland verschifft oder sowas.

In dem Passat von Julias Mörder haben sie sicher akribisch nach Spuren gesucht und in seinem Haus auch, oder?

Ich wüsste zu gern, wie die Ehefrau von Julias Mörder aussieht, ob sie Ähnlichkeit hat mit der Frau, die zusammen mit Johanna gesehen worden sein soll.
Und aus welchen Gründen sie ihren Mann seinerzeit gedeckt hat. Wusste sie von seinen Phantasien Sah sie, was keiner sehen durfte und hatte Angst um ihren Ruf, ihre Familie, ihr Ansehen im Dorf?

Ach Mensch. So ein junges Leben einfach ausgelöscht- der Kerl darf nicht einfach so davon kommen.


melden
Anzeige
nichtgefragt
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kindermord an Johanna Bohnacker in Ranstadt-Bobenhausen

16.12.2013 um 19:01
Hallo, habe noch nicht alle beiträge gelesen. Frage mich aber trotzdem, warum noch nie nach Zeugen
am Fundort gefragt worden ist? Ich komme aus Lingelbach. Und außer eine Mitteilung über den Fund von der armen Johanna war nichts in Zeitung.


melden
292 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Der Zodiac Killer259 Beiträge
Anzeigen ausblenden