Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Urlaubsfahrt in den Tod - Ungeklärter Mord im Chiemgau

12.635 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Mord, Ungeklärt, Feuer ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Urlaubsfahrt in den Tod - Ungeklärter Mord im Chiemgau

Urlaubsfahrt in den Tod - Ungeklärter Mord im Chiemgau

14.09.2017 um 21:11
@latte3,

volle Zustimmung.

Mal anders gefragt, sollte der Fall wirklich nach 20 Jahren aufgeklärt werden und die Kripo hat ein großes Interesse daran, dann lege ich doch alles auf den Tisch was ich habe. Was bringt da noch Ermittlungstaktik?

Für mich nicht nachvollziehbar.
Der viel bessere Weg ist doch, alles preis zu geben was man eben ermittelt hat. Das hat dann halt bisher noch nicht gereicht und dann gibt man das Wissen doch auch frei. Für mich ein demokratisches Handeln.

Kein Ermittler in dem Fall muss sich deshalb auf den Schlips getreten fühlen. Es ist ganz logisch, dass bei der Anzahl an Straftaten man sich nicht nur in Traunstein auf den 20 Jahre alten Fall der Langendonks fokussieren kann. 'Dazu sind die Agenten bei allmy da';-)


melden

Urlaubsfahrt in den Tod - Ungeklärter Mord im Chiemgau

14.09.2017 um 21:53
@krimifan.
Vielleicht ist das ja alles, was die Kripo in dem Fall hat und man vertraut auf Kommissar Zufall, das es doch noch jemanden gibt der etwas beitragen kann.

Andererseits könnte es doch wieder Taktik sein und man hat noch mehr, gibt aber nicht mehr preis. Wenn man den Tatablauf ansieht, kann man durchaus auf mehrere Täter kommen und auch auf eine gewisse Professionalität schließen. Vielleicht will man den oder die Täter verunsichern und so aus der Reserve locken.

@No-mystery

Danke für die erklärung :)


melden

Urlaubsfahrt in den Tod - Ungeklärter Mord im Chiemgau

15.09.2017 um 02:23
Meiner Auffassung nach dürfte das Herausreissen des Filmes schon darauf zurück zu führen sein, dass der / die Täter auf den Fotos abgebildet sein könnten.

Ich denke auch, dass die Ermittler versucht haben das Letzt aus den Bilder raus zu holen. Vielleich ist ihnen auch was gelungen. Nur eben für ein konkretes Bild mit welchem man an die Öffentlichkeit gelangen könnte reicht es nicht. Darum vielleicht auch der Zeugenaufruf. Da will man sich dann die Person vor Ort anschauen.

Für mich ist nach wie vor nicht klar, was die Langendonks nach dem Besuch auf Herrenchiemsee weiter unternahmen. Also, Falls des Bild mit dem geparkten Camper nicht zeitnah zum Verbrechen gemacht wurde, spielt es auch keine Rolle wo es war.


melden

Urlaubsfahrt in den Tod - Ungeklärter Mord im Chiemgau

15.09.2017 um 20:08
@schluesselbund,

wir müssen aufpassen, dass man die Abfolge der Route nicht verwechselt.

Das Foto mit Truus im Blazer auf der Insel Herrenchiemsee, war vor der Fahrt nach Mittenwald/Walchensee. Demnach der 4. oder 5. Juni

Walchensee, Mittenwald, Jochberg dann am 5/ 6 Juni und dann zurück Richtung Chiemsee.

Der geparkte Camper hat sich in unmittelbarer Nähe eines Sees/ Gewässers befunden. Man sieht deutlich die Schatten auf dem Foto unter der Einblendung bzgl. des Vox- Beitrags. Hier der Mast mit Seilen im Schatten zu deuten.

Also der Walchensee oder zurück wieder am Chiemsee. Auf beiden Seen gibt es Segeljollen die über solch einen Mast verfügen.

Wo ich dir absolut Recht gebe, ist die Annahme, dass wirklich die Möglichkeit besteht das hier auf dem herausgerissen Film, Material ist, dass bei guter Analyse den ein oder anderen Zeitgenossen in Bedrängnis führen könnte.

Hier noch nach 20 Jahren mit Taktik oder Verdeckung punkten zu wollen, dürfte unmöglich sein.


2x zitiertmelden

Urlaubsfahrt in den Tod - Ungeklärter Mord im Chiemgau

15.09.2017 um 21:38
Mir kam gerade ein Gedanke (weiß nicht ob das hier schon diskutiert wurde.)


Soweit bekannt erzählte der vermeintliche Täter auf seiner Taxifahrt zurück zum Tatort das er überwiegend mit den Öffentlichen Verkehrsmitteln sprich Zug,Bus etc. unterwegs ist.

Hier könnte man eine Verbindung zum letzten Telefonat ableiten.Dies fand ja bekanntermaßen am Bahnhof in Siegsdorf statt.
Dann kommt noch hinzu das die Langendonks laut Ermittlern als sehr kontaktfreudig beschrieben wurden.

Vielleicht sprach der Täter die Langendonks am Bahnhof an und fragte nach einer Mitfahrgelegenheit?

Hoffe Ihr versteht meinen Gedankengang bezüglich Bahnhof,Öffentliche Verkehrsmittel, kontaktfreudig.


melden

Urlaubsfahrt in den Tod - Ungeklärter Mord im Chiemgau

15.09.2017 um 21:47
@Chiemgauer,

alles verstanden. Wurde hier auch schon bis zum abwinken diskutiert. Sex ist möglich, wir wissen es nicht.

Über die Kontaktfreudigkeit ist nur bekannt, dass es eben das Wort gibt und es von Ermittlerseite kommt.

Gerade zu dir, immer wieder Leute sensibilisieren, ob man das Foto zuordnen kann.


melden

Urlaubsfahrt in den Tod - Ungeklärter Mord im Chiemgau

15.09.2017 um 21:49
Ich finde den Einwurf von @Chiemgauer sehr gut. Und ich meine das in dieser Form auch so noch nicht hier gelesen zu haben.


melden

Urlaubsfahrt in den Tod - Ungeklärter Mord im Chiemgau

15.09.2017 um 21:51
@schluesselbund

Sorry auf sexuelle Kontakte wollte ich jetzt eigentlich überhaupt nicht anspielen.

Ich würde den Begriff kontaktfreudig vielmehr als vielleicht eher unvorsichtig mit neuen Bekanntschaften deuten. Und dies wäre meiner Meinung nach ein Argument das die Langendonks keinerlei Argwohn hegten einen Tramper mitzunehmen.


melden

Urlaubsfahrt in den Tod - Ungeklärter Mord im Chiemgau

15.09.2017 um 21:54
@Dwarf,

war schon da. Hier im Thread sind schon Leute die sich Gedanken machen.

@Chiemgauer,

einfach mal den User vertauscht :-)


1x zitiertmelden

Urlaubsfahrt in den Tod - Ungeklärter Mord im Chiemgau

15.09.2017 um 21:56
@krimifan.

sorry das war daneben :)


melden

Urlaubsfahrt in den Tod - Ungeklärter Mord im Chiemgau

15.09.2017 um 22:01
Zitat von krimifan.krimifan. schrieb:war schon da. Hier im Thread sind schon Leute die sich Gedanken machen.
Ich schreibe hier schon seit längerem mit und mir ist bewusst das sich viele User bereits Gedanken gemacht haben. Ich selbst habe auch schon die Theorie eingebracht, dass die Langendonks ihren Mörder am Bahnhof getroffen haben könnten. Dennoch hat meiner Meinung nach noch niemand zuvor einen Bezug zwischen der Aussage des Taxifahrers, das der vermutliche Täter sagte er fahre oft mit den öffentlichen Verkehrsmitteln und dem letzten Telefonat der Langendonks am Bahnhof in Siegsdorf gezogen.
Aber so wichtig ist es auch nicht. Ich fand diesen Einwurf nur interessant.


melden

Urlaubsfahrt in den Tod - Ungeklärter Mord im Chiemgau

15.09.2017 um 22:06
@Dwarf,

ich habe das gemacht. Ich stellte die Frage in den Raum, ob jemand sich mal darüber Gedanken gemacht hat, wann ein Zug in Siegsdorf
zwischen 14 Uhr und 14. 30 Uhr am Bahnhof in Siegsdorf eingefahren ist. Auch sagte ich, dass es immer eine Bahnverbindung gibt. Immer


melden

Urlaubsfahrt in den Tod - Ungeklärter Mord im Chiemgau

15.09.2017 um 22:10
Zitat von krimifan.krimifan. schrieb:Das Foto mit Truus im Blazer auf der Insel Herrenchiemsee, war vor der Fahrt nach Mittenwald/Walchensee. Demnach der 4. oder 5. Juni
Versteh ich nicht ganz. Warum sollen sie von Herrenchiemsee Zurück fahre. Die Langendonks wollten doch die Deutschalpenstrasse von West nach Ost befahren.


melden

Urlaubsfahrt in den Tod - Ungeklärter Mord im Chiemgau

15.09.2017 um 22:10
@krimifan.

Dann habe ich das wahrscheinlich überlesen. Tut mir leid.


melden

Urlaubsfahrt in den Tod - Ungeklärter Mord im Chiemgau

15.09.2017 um 22:18
@schluesselbund,

Mir ist bekannt, dass die L´s die Deutsche Alpenstrasse fahren wollten.

Ich bitte dich genau zu sagen, wann Anfang Juni die Langendonks zu welchem Tag/ hier an welcher Lokation gewesen sein sollen, auch ggf.
in Bezug auf die Fotos die wir haben.

Sprich erstelle doch die Fahrt vom 2-7 Juni, wenn es möglich ist.


melden

Urlaubsfahrt in den Tod - Ungeklärter Mord im Chiemgau

16.09.2017 um 00:51
Ich schätze mal am 2. Oder 3.6. Waren sie am jochpass.
t-Shirt Wetter.
am 4.6. Wohl in Ettal ( Foto fr. L. Am Brunnen)
5.6. War es heiss am Walchensee.
6.6. Wurde ja veröffentlicht, auf der Insel, morgens um 9 wars da noch frisch auf dem Boot.


melden

Urlaubsfahrt in den Tod - Ungeklärter Mord im Chiemgau

16.09.2017 um 01:00
Zitat von krimifan.krimifan. schrieb:Man sieht deutlich die Schatten auf dem Foto unter der Einblendung bzgl. des Vox- Beitrags. Hier der Mast mit Seilen im Schatten zu deuten.
das musst du mir jetzt auch genauer erklären was du da erkannt hast.


melden

Urlaubsfahrt in den Tod - Ungeklärter Mord im Chiemgau

16.09.2017 um 02:16
@latte3

@latte3 Besten Dank, dass du den Reiseweg so schnell auf die Fläche gebracht hast. Weiter vorne gelangten wir zum selben Schluss. Meinte ich.

Wovon ich der Auffassung bin, dass die Langendonks die Nacht vom 5.6 auf den 6.6 nicht am Walchensee verbrachten. Da die Fahrt nach Pieren etwas dauert.


melden

Urlaubsfahrt in den Tod - Ungeklärter Mord im Chiemgau

16.09.2017 um 09:38
@latte3

Schau mal auf dem Foto links unten im Eck, wo Reportagen und Dokumentationen etc. steht

Du erkennst einen Schatten. Für mich eben ein Mast (eines Bootes) ...


melden