Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Urlaubsfahrt in den Tod - Ungeklärter Mord im Chiemgau

12.332 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Mord, Ungeklärt, Feuer ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Urlaubsfahrt in den Tod - Ungeklärter Mord im Chiemgau

Urlaubsfahrt in den Tod - Ungeklärter Mord im Chiemgau

20.10.2017 um 18:43
Zitat von krimifan.krimifan. schrieb am 03.10.2017:Sollte anhand des Phantombildes sich ein Mensch melden und sagen, ich glaub ich weiß da was, oder ich kenne da in Bezug einen der...
Und das seit 1997. Es tut mir leid, aber die Zeit spielt eine wichtige Rolle und daher kann man wie so manch einer Aussage dem ganzen hier keinen Glauben mehr schenken. Heiße Hinweise fehlen leider, obwohl hier wirklich gute Ideen genannt und teilweise auch belegt wurden.


1x zitiertmelden

Urlaubsfahrt in den Tod - Ungeklärter Mord im Chiemgau

20.10.2017 um 19:09
@Destinavo,

da hast Du etwas fehlinterpretiert. Ich ging mit diesem Post nicht auf den alten Blonden ein, dessen markante Langhaarfrisur hier durch alle Kanäle ging und diese man von 1997, gegenwärtig eh vergessen kann. Nein, es wurde hier anhand dieses alten Phantombildes ein
"neuer Blonder" gezeichnet, der hier bei Allmy und im Web auch abrufbar ist. Inwiefern man diese Skizze jetzt als gelungen, oder völlig ab
werten möchte, darüber sollte jeder selbst entscheiden. Ich kann von meiner Seite sagen, dass man sich hier im Vorfeld durchaus Gedanken gemacht hat. Gerne darf man mich über den Erschaffer über PN kontaktieren, so das man auch das Thema Quelle abhaken kann.


melden

Urlaubsfahrt in den Tod - Ungeklärter Mord im Chiemgau

20.10.2017 um 20:07
@Destinova

Zitat von DestinovaDestinova schrieb:Heiße Hinweise fehlen leider, obwohl hier wirklich gute Ideen genannt und teilweise auch belegt wurden.
Finde ich auch. Um so bedrückender falls die Kripo da nicht einen weitern Schub zu Ermittlungen wahrnimmt. 20 Jahre die gleich These und kein Erfolg. Da sei die Frage erlaubt, warum dies so ist.


melden

Urlaubsfahrt in den Tod - Ungeklärter Mord im Chiemgau

20.10.2017 um 21:58
Ich hatte Kontakt zu den Offiziellen und mir kam das wie gesagt wirklich realistisch vor.
Ich schätze Kommissar Stampfel auch nicht so ein, dass er hier irgendwelche komischen Dinge von sich gibt.
Ich glaube immer noch daran, dass hier die Kripo in Traunstein wirklich an der Wahrheitsfindung Interesse hat und uns, sollte sich da eine Neuerung ergeben haben, informieren würde.


melden

Urlaubsfahrt in den Tod - Ungeklärter Mord im Chiemgau

21.10.2017 um 08:49
Dass die Traunsteiner Kripo an der Wahrheitsfindung interessiert ist bezweifle ich keinen Falls. Da wurde mit Sicherheit viel unternommen. Analog und relativ zeitnah gelangte man auch an den Profiler Horn.

Klar wir von allmy kennen nicht die Komplete Faktenlage. Und können von daher unseren Gedanken freien lauf lassen. Ich war eigentlich mehr enttäuscht von der Sendung bei RTL. Da soll ein Col Clas Fall neu aufgerollt werden. Wirklich gab es keine neuen Infos. Ausser dass in Siegsdorf das Telefonat nach Hause erfolgte. Was mich eh verwundert, dass man so was Ermittelt hat. Weiter stand dann Profiler Horn im Hölzl. Im Film wird dieser Ort mit den Worten beschrieben hier soll also das Verbrechen begangen worden sein. So meine Erinnerung. Auch die Zeugen Darstellung weicht erheblich von XY ab. Dies hinterlässt bei mir den Eindruck nebst andern Sachlagen einer Ungewissheit. Ist es das was den Fall unlösbar macht? Letztlich geht es ja darum erst einmal diesen Blonden ausfindig zu machen. Und da vermisse ich den Fokus.


melden

Urlaubsfahrt in den Tod - Ungeklärter Mord im Chiemgau

21.10.2017 um 22:11
Leider fehlen uns hier tatsächlich wichtige Details um weiter zu kommen und dem Täter ein klares Motiv zu geben. Zum Beispiel:

- die Einstiegstreppe, wo lag diese genau? Auf dem Weg vom Tatort zum Auto des Täters?

-weitere gegenstände und Spuren, die nicht veröffentlicht wurden.

- hatte Herr L. einen feinen Anzug mit im Gepäck?

- die genauen umstände zu der Geige.

- Inhalt des letzten Telefonat.

-Nachtquartier der Opfer und weitere Aufenthalts Orte in der Gegend.

-wir verfügen über keinen Veranstaltungskalender aus der Zeit in der Gegend.

.....

Wir müssen aber davon ausgehen, die Polizei weiss was sie tut,- und was veröffentlicht wird, und was nicht.


melden

Urlaubsfahrt in den Tod - Ungeklärter Mord im Chiemgau

06.11.2017 um 09:05
MMn ist der Langhaarige bis jetzt noch nicht gefunden worden oder anderweitig in Erscheinung getreten, weil er 1. ausser Landes sein könnte u. das meine ich weitläufig (USA ?), 2. tot ist und 3. im Knast sitzt, aber das hätte man ja recheriert, es sei denn er sitzt in Ausland.

Ich möchte hier noch mal einen Uralt Post von @latte3 einwerfen den ich gar nicht für so abwegig halte.

Guckst Du hier:
Zitat von latte3latte3 schrieb am 19.12.2015:hier unter dem bericht ein kommentar... verdacht berechtigt? eher wirklich viel phantasie.
http://www.chiemgau24.de/chiemgau/traunstein/falscher-rockefeller-wegen-mordes-kalifornien-verurteilt-ch24-2845073.html
Bitte googelt mal u. Bildersuche Gerhart Karl Gerhartsreiter (hoffe ich hab jetzt keinen Buchstabendreher drin) ala "der falsche Rockefeller".
Schaut euch die Fotos von ihm an, visualisiert ihn mit langen Haaren bzw Phantombild und 30 Jahre jünger.

Und dann scrollt mal runter zu dem Kommentar des Artikels von @latte3's Verlinkung.

Was sagt ihr ?


melden

Urlaubsfahrt in den Tod - Ungeklärter Mord im Chiemgau

06.11.2017 um 09:09
Fu...

Er heisst Christian Karl Gerhartsreiter.

Sein Gesichtsprofil bzw die Nase passt auch auffällig 😮.


melden

Urlaubsfahrt in den Tod - Ungeklärter Mord im Chiemgau

06.11.2017 um 09:15
Sry... vergessen !
Hier noch ein Nachtrag bzw ebenfalls alter Post.
Zitat von Sector7Sector7 schrieb am 05.12.2015:Möglicherweise hatte der Täter ein Selbstverständnis im Taxi mit KK zu zahlen?

In D war das 1997 garantiert kein Standard, eher in den USA.



melden

Urlaubsfahrt in den Tod - Ungeklärter Mord im Chiemgau

06.11.2017 um 09:25
http://m.spiegel.de/panorama/justiz/bild-810020-192587.html

Das ist er doch...


melden

Urlaubsfahrt in den Tod - Ungeklärter Mord im Chiemgau

06.11.2017 um 11:49
Es wurde doch bereits mehrfach hier besprochen, dass der falsche Rockfeller von der Polizei als Täter ausgeschlossen wird, weil er sich zum Tatzeitpunkt in den USA befand.


melden

Urlaubsfahrt in den Tod - Ungeklärter Mord im Chiemgau

06.11.2017 um 12:06
OK, das wusste ich nicht.

Ob er das denn nicht auch gefaked hat ?

Denn es passt wie Fast auf Auge ;).


melden

Urlaubsfahrt in den Tod - Ungeklärter Mord im Chiemgau

06.11.2017 um 18:16
Hallo @MR________X
Wie bereits erwähnt, wurde über den falschen Rockefeller bereits diskutiert und letztlich wurde es von einem Moderator hier beendet, weil auch die Polizei es öffentlich ausgeschlossen hat.

Natürlich ist immer eine überraschende Wende möglich, die Polizei wird ihn aber im Auge behalten, falls sein Alibi doch nicht so wasserdicht ist.

Durch deinen Post bin ich nun wiederholt über einen anderen, bereits hier verlinkten Doppelmord - Fall ins grübeln geraten.
Leider gibts zu diesem ebenfalls keine Neuigkeiten  und die Polizei tappt auch völlig im dunkeln..
Im Gegensatz zum Rockefeller hat sich Polizei oder Presse nicht mit einem Zusammenhang beschäftigt.. Ich meine den Mord an Peter  h. Und Silke p. In Polen. Sie sind aus Hamburg und hatten sich im Chiemgau geheiratet.


2x zitiertmelden

Urlaubsfahrt in den Tod - Ungeklärter Mord im Chiemgau

07.11.2017 um 14:19
Das glaub ich auch nicht das es der Möchtegern Rockefeller war.
Aber alles mysteriös warum gerade da in der Abgelegenheit


melden

Urlaubsfahrt in den Tod - Ungeklärter Mord im Chiemgau

07.11.2017 um 18:14
Zitat von latte3latte3 schrieb: Ich meine den Mord an Peter h. Und Silke p. In Polen. Sie sind aus Hamburg und hatten sich im Chiemgau geheiratet.
Ob es da in irgendeiner Art einen Zusammenhang geben könnte wissen wir nicht. Man könnte jedoch mal prüfen, ob es zu der Zeit an dem das Verbrechen an den Langendonks verübt wurde, irgendwelche Aktivitäten ( Schauspiel, Musikveranstaltung etc.) von einer polnischen Gruppe gab.

Gerade in Staudach Egerndach gibt es die Musikbühne, hier treten auch Künstler und Bands verschiedener Nationen auf.


melden

Urlaubsfahrt in den Tod - Ungeklärter Mord im Chiemgau

08.11.2017 um 09:02
Zitat von latte3latte3 schrieb: Ich meine den Mord an Peter h. Und Silke p. In Polen. Sie sind aus Hamburg und hatten sich im Chiemgau geheiratet.
Das ist wirklich ein Fall der sehr viel Ähnlichkeiten besitzt. Ja, fast identisch zu sein scheint. Leider ist er nicht sehr präsent. Jedenfalls so auf die schnelle ist dazu nichts finden.

Zwar liegen die Fälle nicht nur zeitlich sondern auch örtlich weit auseinander. Freilich könnte ein Abgleich der Tatwaffenprofiele Gewissheit verschaffen.


melden

Urlaubsfahrt in den Tod - Ungeklärter Mord im Chiemgau

09.11.2017 um 20:41
Hey @latte3,
ich wusste nicht dass der Rockefeller hier schon mehr als ausgiebig verwurstet wurde - so tief bin ich nicht in dem thread hier drin. Ich war nur von der Ähnlichkeit mit dem Phantombild geflasht u. dass er aus Siegsdorf kam.
Der Mordfall in Polen sagt mir leider gar nichts.


melden

Urlaubsfahrt in den Tod - Ungeklärter Mord im Chiemgau

18.11.2017 um 14:16
Der "falsche" Rockefeller hat hier nichts zu suchen. Er wurde von der Polizei ausgeschlossen und dementsprechend sind die Verdächtigungen nun ein für alle mal einzustellen ! Das Thema wurde hier mehrfach diskutiert, die entsprechenden Ansagen der Verwaltung  gelten auch weiterhin.


melden

Urlaubsfahrt in den Tod - Ungeklärter Mord im Chiemgau

25.11.2017 um 18:26
Auch wenn meine Nachricht jetzt nichts im Bezug auf diesen Fall zu tun hat, erschreckte es mich dennoch, das man in letzter Zeit soviel rings um Traunstein hört und vorallem in den Nachrichten liest. Vor dem Fall hier, der so lange diskutiert wird, hörte und las ich nie etwas von Traunstein. Schien wohl zu weit weg und nicht greifbar. Gefangen in der eigenen Matrix sozusagen. Die letzte Nachricht die mich vor kurzem aufschreckte war: https://www.br.de/nachrichten/oberbayern/inhalt/nach-fund-einerfrauenleiche-in-waldstueck-im-landkreis-traunstein-gesteht-sohn-die-tat-100.html (Archiv-Version vom 25.11.2017)

Aber auch dies hatte absolut nichts mit dem Fall hier zu tun.

Ich wäre froh wenn hier neue Ansätze fruchten würden. Leider sind immer noch grundlegende Fragen unbeantwortet und bleiben weiterhin im Dunkeln.


1x zitiertmelden

Urlaubsfahrt in den Tod - Ungeklärter Mord im Chiemgau

25.11.2017 um 20:01
Zitat von DestinovaDestinova schrieb:Leider sind immer noch grundlegende Fragen unbeantwortet und bleiben weiterhin im Dunkeln.
Mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit soll in manchen Fällen eben diese Fragen auch unbeantwortet bleiben, weil man hier kein Interesse hat ( aus welchen Gründen auch immer) den Fall nochmal oder überhaupt publik zu machen.

Wir haben es hier mit einem Fall zu tun, der seit nun mehr 20 Jahren nicht aufgeklärt wurde. Hier dann noch von einer Ermittlungstaktik sprechen zu wollen dürfte auch dem letzten Hinterbänkler komisch vorkommen.

Ich gehe jedoch davon aus, dass hier auch die Täter ein stück weit mitlesen und manch ein Tötungsdelikt mag auch gar nicht geplant gewesen sein. Man hat halt doch geschwiegen und eben somit der Opferfamilie großes Leid zugefügt. Genau hier streue ich dann gerne
mit manch einem Kommentar Salz in die Wunde.

Dieses "unter dem Teppich halten" haben dann doch Leute zu verantworten, die eben die Stellschraube so oder so drehen können.

Jeder Mensch der zu Tode gekommen ist (ob Tötungsdelikt oder nicht) hat ein recht auf Ermittlung.

Jugendsünden rechtfertigen ein Verbrechen nicht, genau wie Amtsmissbrauch zur Verschleierung von Tatsachen.

Wenn die Polizei wirklich eine Lösung finden will, dann sollte man hier alles was man hat veröffentlichen, auch Fotos. Das Wort Ermittlungstaktik dann bitte löschen.


2x zitiertmelden