Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Urlaubsfahrt in den Tod - Ungeklärter Mord im Chiemgau

12.640 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Mord, Ungeklärt, Feuer ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Urlaubsfahrt in den Tod - Ungeklärter Mord im Chiemgau

Urlaubsfahrt in den Tod - Ungeklärter Mord im Chiemgau

11.11.2020 um 00:12
@mattschwarz
@JohnJamesRambo

Ich habe keine Wette oder so hinsichtlich eurer Diskussion laufen, möchte aber einen Punkt erwähnen. Ich finde den Abgleich mit Ahnenforschungsdaten zur Lösung von Verbrechen eine durchaus gute Idee, aber die eingebrachten Artikel zu dem Thema haben eine Schieflage, die ein falsches Bild erzeugen kann! Diese Schieflage liegt in der Natur der Sache, man sollte sie nur nicht übersehen.
Logischerweise braucht man zum Abgleich in Datenbanken DNS der Täter und diese ist nun einmal viel leichter und häufiger bei Sexual- und Fetischdelikten zu finden! Ein "purer" und vorsichtiger Raubmörder, der nachts in Wohnungen einsteigt, wird wenig bis keine DNS hinterlassen.
Darum sind in den Beiträgen zu diesem Thema so massiv viele Delikte Sexualstraftaten, wiel dort viel schneller und leichter DNS-Spuren zurückbleiben. Das ist der Grund, weshalb bei den erwähnten Taten und davon geklärten Altfällen übermäßig viele Sexualstraftaten sind. Diese Masse entspricht nicht dem Anteil in der Realität, sondern ist verschoben wegen der unterschiedlichen Leichtigkeit DNS-Spuren zu bekommen.

Im Fall der Langendonks schließe ich ein Sexualdelikt nicht generell aus, nur nebenbei, aber ob sexuelle Motive der Hauptgrund für die Morde waren, ist sehr spekulativ, aber denkbar. Trotzdem halte ich diese Motivlage für weniger wahrscheinlich, aber nicht unmöglich.


1x zitiertmelden

Urlaubsfahrt in den Tod - Ungeklärter Mord im Chiemgau

11.11.2020 um 01:25
[
Zitat von JohnJamesRamboJohnJamesRambo schrieb:Und noch was.... das (nun gelöste) Cold Case Gefälle (Liste s.o.) liegt bei ca. 95% Sexualverbrechen und 5% Raub.
Was schlicht an der deutlich besseren Spurenlage bei Sexualdelikten gegenüber Raubdelikten liegen dürfte. Insbesondere bei Altfällen hat man häufig massig Material. Was nun einmal einfach auch in der Art des Verbrechens begründet liegt. Hinzu kommt: Zu Zeiten, in denen man aus dem Sperma bestenfalls die Blutgruppe ablesen konnte, waren viele Täter auch ziemlich freigiebig mit ihren DNS Material.


melden

Urlaubsfahrt in den Tod - Ungeklärter Mord im Chiemgau

11.11.2020 um 07:01
Zitat von JohnJamesRamboJohnJamesRambo schrieb:a) sagt DIE ART des Tötens über das Motiv schon etwas aus. Gerade Kehlenschnitte sind bei Sexualmördern äusserst beliebt und gehören wohl "dazu"
Genau auf die Kehlenschitte stützt sich deine Sex These ab. Ein Bisschen wenig. Betrachtet man alles. Und hier insbesondere das Nachtatverhalten. Genau das schliesst eine Sexualtat aus. So auch die Verwendung einer Pistole.

Zu den Kehlenschnitten hat Horn zudem eine ganz andere Auffassung. Die setzt der Täter um die Opfer zum schweigen zu bringen.

Grundsätzlich ist es ja so, dass die Tat weder zu einem Sexualdelikt noch zu einem Raub passt. Selbst zu eine Psychopaten nicht.


1x zitiertmelden

Urlaubsfahrt in den Tod - Ungeklärter Mord im Chiemgau

11.11.2020 um 12:48
Zitat von schluesselbundschluesselbund schrieb:Grundsätzlich ist es ja so, dass die Tat weder zu einem Sexualdelikt noch zu einem Raub passt. Selbst zu eine Psychopaten nicht.
Warum konnte ich dann Beispiele von anderen Fällen benennen, bei denen der Tatverlauf ähnlich gelagert war, und zwar als Sexualstraftat? Eben auch genau mit direktem erschiessen im hellichten Tag beim Campen z.B.? Wenn es laut dir keinem Sinn macht, wieso existierten nachweislich solche Fälle? Ist die Erde eine Scheibe für dich?


1x zitiertmelden

Urlaubsfahrt in den Tod - Ungeklärter Mord im Chiemgau

11.11.2020 um 13:01
Zitat von JohnJamesRamboJohnJamesRambo schrieb:Ist die Erde eine Scheibe für dich?
Nein. Aber du bist die Scheibe. Welche nur den halben Durchblick hat. Nenne mir ein solches Nachtatverhalten aus irgend einem Delikt. Gibt es nicht. Und deine Nennung, haben sich da die Opfer auch an einer Stelle aufgehalten wo sich kein Touristen aufhalten. Bzw. sich die Tat mitten in den Pamps ereignet hat.


1x zitiertmelden

Urlaubsfahrt in den Tod - Ungeklärter Mord im Chiemgau

11.11.2020 um 13:09
Zitat von schluesselbundschluesselbund schrieb:Nenne mir ein solches Nachtatverhalten aus irgend einem Delikt. Gibt es nicht
Tatortverschleierung? Wegbringen von Leichen? Ganz einfach.... wenn du 2 Leichen an einem fremden Ort hast, lässt du sie liegen. Hast du sie im eigenen Haus (oder dort wo man dich damit in Verbindung bringt), musst du sie wegbringen. (Beispiele siehe reusch, siehe Mundo... Auto wegbringen siehe Doppelmord Josef O.)

Ich weiss, lieber Schluesselbund, ich werde es wahrscheinlich niemals schaffen, dich von deiner Geheimdiensttheorie wegzubringen, (und was wars noch, Herr L. als militärischer Ausbilder?), und von einem logischen und leider seit tausenden von Jahren alltäglichen, fast langweiligen Motiv wie es eben bei einem Sexualdelikt der Fall ist, überzeugen können.


1x zitiertmelden

Urlaubsfahrt in den Tod - Ungeklärter Mord im Chiemgau

11.11.2020 um 13:14
Zitat von JohnJamesRamboJohnJamesRambo schrieb:Hast du sie im eigenen Haus (oder dort wo man dich damit in Verbindung bringt), musst du sie wegbringen
1. Die Leichen waren nicht "im eigenen Haus" oder Garten oder wo auch immer. Nicht mal im übertragenen Sinn. Sie waren schlicht und einfach am Waldrand.
2. In Verbindung gebracht werden konnte ja offensichtlich niemand mit dem Ort des Geschehens.


1x zitiertmelden

Urlaubsfahrt in den Tod - Ungeklärter Mord im Chiemgau

11.11.2020 um 13:17
Zitat von GarzaGarza schrieb:2. In Verbindung gebracht werden konnte ja offensichtlich niemand mit dem Ort des Geschehens.
Weil man es bis jetzt schlicht nicht geschafft hat, das zu tun. Es heisst noch nicht mal, dass die Kripo den Mörder nicht bereits schon mal auf dem Schirm hatte (Bewohner aus Nußdorf oder Matzing, Mitarbeiter an der Deponie, externer Auftragnehmer aus Marquartstein, vlt ein Taxifahrer...)


1x zitiertmelden

Urlaubsfahrt in den Tod - Ungeklärter Mord im Chiemgau

11.11.2020 um 13:21
Zitat von JohnJamesRamboJohnJamesRambo schrieb:Weil man es bis jetzt schlicht nicht geschafft hat, das zu tun.
Ja, dann war aber die Verbindung äusserst klein und es Wegbringen wäre unnötig gewesen. Mal abgesehen davon, dass der Tatort ja dennoch leicht auszumachen gewesen war.


1x zitiertmelden

Urlaubsfahrt in den Tod - Ungeklärter Mord im Chiemgau

11.11.2020 um 13:23
Zitat von HöhenburgHöhenburg schrieb:Diese Masse entspricht nicht dem Anteil in der Realität, sondern ist verschoben wegen der unterschiedlichen Leichtigkeit DNS-Spuren zu bekommen.
Dir hatte ich auch noch nicht geantwortet. Erst mal Danke für deinen differenzierten und neutralen Beitrag, das war glaub ich nötig um die hitzige Diskussion etwas runterzufahren.

Du magst Recht haben mit den DNA Spuren, das kann ich nicht 100%ig beurteilen. Allerdings scheint die Kripo ja auch in unserem Fall zumindest an ein DNA Teilprofil des Täters gelangt zu sein, trotz des Feuers und den Löscharbeiten. Woher das wohl stammt?


1x zitiertmelden

Urlaubsfahrt in den Tod - Ungeklärter Mord im Chiemgau

11.11.2020 um 13:24
Zitat von GarzaGarza schrieb:Ja, dann war aber die Verbindung äusserst klein und es Wegbringen wäre unnötig gewesen. Mal abgesehen davon, dass der Tatort ja dennoch leicht auszumachen gewesen war.
Ganz und gar nicht, der Tatort wäre nie gefunden worden ohne die Aussage des Taxifahrers. Die Verbindung muss für so ein großes Risiko, dass der Täter auf sich genommen hat ENORM gewesen sein.


1x zitiertmelden

Urlaubsfahrt in den Tod - Ungeklärter Mord im Chiemgau

11.11.2020 um 13:25
Zitat von JohnJamesRamboJohnJamesRambo schrieb:ie Verbindung muss für so ein großes Risiko, dass der Täter auf sich genommen hat ENORM gewesen sein.
Wenn die Verbindung enorm gewesen wäre, hätte man den Täter danach locker verhaften können.


1x zitiertmelden

Urlaubsfahrt in den Tod - Ungeklärter Mord im Chiemgau

11.11.2020 um 13:26
Zitat von GarzaGarza schrieb:Wenn die Verbindung enorm gewesen wäre, hätte man den Täter danach locker verhaften können.
Willst du ganze Dörfer und Betriebe in Sippenhaft nehmen?


melden

Urlaubsfahrt in den Tod - Ungeklärter Mord im Chiemgau

11.11.2020 um 14:12
@JohnJamesRambo

Wie gesagt du hast nur den halben Durchblick. Bzw. nicht mal den. Der Fall Mundo war kein Sexualdelikt. Und bei Reusch ist nicht mal der Tatort bekannt. Und gefunden wurde sie auch nicht. Ihr kann man höchstens ein Sexualdelikt annehmen. Tatort und falls jemals gefunden können auch der Gleiche sein.

Also Geheimdienst ist deine Auslegung. Und mir ist auch die Quelle dazu bekannt. Ja es ist richtig, dass ich den/die Täter mit Ausbildung im Sicherheitsbereich zuordne. Das ist was ganz anderes als Geheimdienst.
Zitat von JohnJamesRamboJohnJamesRambo schrieb:Allerdings scheint die Kripo ja auch in unserem Fall zumindest an ein DNA Teilprofil des Täters gelangt zu sein, trotz des Feuers und den Löscharbeiten. Woher das wohl stammt?
Mich wird nicht Wunder von wo dass die DNA stammt. Viel mehr aus welcher Quelle du das hast.


1x zitiertmelden

Urlaubsfahrt in den Tod - Ungeklärter Mord im Chiemgau

11.11.2020 um 14:23
Zitat von schluesselbundschluesselbund schrieb:Der Fall Mundo war kein Sexualdelikt.
Der diente auch nur als Beispiel fürs wegbringen.
Zitat von schluesselbundschluesselbund schrieb:Und mir ist auch die Quelle dazu bekannt.
Bitte leg einmal im Leben deine Quelle offen. Jedesmal, das geht jetzt schon eine ganze Weile, behauptest du immer nur "Quellen" zu besitzen. Aber nennen kannst du sie nicht, hast es bis jetzt nicht und wirst es auch nie tun.


melden

Urlaubsfahrt in den Tod - Ungeklärter Mord im Chiemgau

11.11.2020 um 14:55
@JohnJamesRambo

Natürlich hat das Wegbringen niemand bestritten. Und das muss nicht nur bei einem Sexualdelikt zutreffen. Siehe fall Mundo.

Zu was soll ich Quellen bringen? Über die Täter gibt es kein Quellen. Sonst wäre der Fall gelöst. Wer aber von DNA Spuren schreibt sollte schon eine Quelle belegen können.

Ich will es dir sagen. Es gibt keine. Der letzten Bemühungen eine DNA zu extrahieren wurde 2016 oder 2017 in Holland versucht. Wohl ohne Ergebnis. Da nichts berichte wurde. Vermutlich, nein sehr Wahrscheinlich, konnten nicht mal Fingerabdrücke auf den weggeworfen Gegenständen ausgemacht werden.

Weiter ein Doppelmord nur mit Leichen ohne dass der/ die Täter selbst kein Spur zurück lassen deutet jedenfalls nicht auf Idioten hin. Nur schon diese Tatsache (keine Spur) lässt doch eine Sexualtat im Keim ersticken.


melden

Urlaubsfahrt in den Tod - Ungeklärter Mord im Chiemgau

20.11.2020 um 12:25
Screenshot 20201119-201908 AllmysteryOriginal anzeigen (0,3 MB)


Wer weiss denn eigentlich was es mit diesem Bulgaren hier auf sich hat? Woher weiss die Polizei dass er sich zur Tatzeit dort aufgehalten haben soll und wie kommen sie an das Foto?


1x zitiertmelden

Urlaubsfahrt in den Tod - Ungeklärter Mord im Chiemgau

23.11.2020 um 07:38
Zitat von JomikoJomiko schrieb:Wer weiss denn eigentlich was es mit diesem Bulgaren hier auf sich hat? Woher weiss die Polizei dass er sich zur Tatzeit dort aufgehalten haben soll und wie kommen sie an das Foto?
Also, nachdem es sich bei diesem "Prinz-Eisenherz" - Verschnitt ja lediglich um ein Phantombild von Zeugen handelt, die diese Person ausnahmslos im Dunkel gesehen haben, bzw. beim Taxitransport wsl hauptsächlich über den Rückspiegel im ebenso dunklen Innenraum, könnte man auch vermuten, dass es sich bei dem besagten Bulgaren um den Taxifahrgast aus Nürnberg handeln könnte....

Es wurde zwar "österr. Dialekt" beschrieben, aber wer weiß....


melden

Urlaubsfahrt in den Tod - Ungeklärter Mord im Chiemgau

23.11.2020 um 11:01
Nein, ich hab das mit diesem "Zeugen" schon mal irgendwo gelesen weiss aber nicht mehr wo. Der hat mit dem Taxigast nichts gemein.


melden

Urlaubsfahrt in den Tod - Ungeklärter Mord im Chiemgau

30.11.2020 um 13:54
Schreibt denn hier gar niemand mehr?


1x zitiertmelden