weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Ehepaar Hagen seit 1994 vermisst - wer weiß was darüber?

HektorP.
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ehepaar Hagen seit 1994 vermisst - wer weiß was darüber?

10.07.2014 um 09:59
Aber holt man sich da wirklich einen Verbündeten ins Boot? Ich denke, wenn es so war, wie gerade dargestellt, dann wurde der Freund unwissend zum Alibigeber. Dieses Risiko wäre einfach viel zu hoch, da es so viele Stellen gibt, bei denen etwas durchsickern könnte.


melden
Anzeige
OfficerB
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ehepaar Hagen seit 1994 vermisst - wer weiß was darüber?

10.07.2014 um 10:17
@bellady
bellady schrieb:-Der Sohn hat bei seiner Anzeige am 16.August angegeben, dass 2 Reisetaschen, Schminkkoffer, Reisepässe und Kreditkarten fehlen, also alles Gegenstände, die fehlen,wenn die Eltern verreist waren, sich nichts nennenswürdiges geändert hatte, wie z.B. dass man mal andere Taschen benutzen wollte oder dass man in den Schminkkoffer noch die Haarbürsten packte.
Es klingt für mich so , als wenn der Sohn das schon immer wusste, was fehlte, wenn die Eltern im Urlaub waren.....
Das stimmt, jedenfalls wurde nie erwähnt, dass der Sohn z.B. bei der Polizei angegeben hat, dass der Badvorleger verschwunden ist und das würde definitiv auffallen!
Genauso hätte es ihm auffallen können, dass die Haarbürsten noch da sind - aber vielleicht denkt man als Mann nicht so darüber nach was eine Frau alles einpacken würde. Deswegen ist es vermutlich der Haushälterin aufgefallen.

Allerdings finde ich den Umstand, dass wie gesagt, die Haushälterin die ganzen Sachen bemerkt hat und nicht der Sohn schon sehr seltsam (auch das nicht weggeräumte Geschirr).

Der Sohn kommt heim und denkt, die Eltern wären noch im Urlaub. Dabei hätten ihm ein paar Umstände auffallen müssen, wenn sie schon der Putzfrau auffielen...


melden

Ehepaar Hagen seit 1994 vermisst - wer weiß was darüber?

10.07.2014 um 10:40
@OfficerB

Das kann nur dadurch gekommen sein, dass die Haushälterin mehr mit dem realen Packen und Vorbereitungen vertraut war und eben auch gedacht hat wie eine Frau.....

Doch was ich noch nachreichen will......das Zerwürfnis mit der Polizei und dem Sohn muss dadurch gekommen sein, weil diese nach der Hausdurchsuchung auch der Meinung war, dass die Hagens das Haus nicht freiwillig verlassen haben, was der Sohn aber gerade mit dem Aufzählen der 4 standartmäßig fehlenden Gegestände doch untermauern wollte, dass sie noch weggefahren sind und ihnen im Urlaub was passiert sein muss und nicht mit den Aussagen der Haushälterin rechnete....

@HektorP.

Auf den Gedanken könnte man auch kommen, dass der Freund unwissend fürs Alibi benutzt wurde, doch dann hätte er sich doch längst gemeldet .Ich denke eher, sie haben sich "gut ergänzt ", konnten sich auf die gegenseitige Bezeugung einigen, weil jeder davon profitierte .


melden
HektorP.
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ehepaar Hagen seit 1994 vermisst - wer weiß was darüber?

10.07.2014 um 12:15
@bellady
Wieso längst gemeldet? Er wird der Polizei wohl bekannt sein und was soll er denn sagen? Er wird nichts wissen und seinen Freund nicht in die Pfanne hauen wollen. Alles, was er weiß, ist eben, dass man mittags noch mit den Eltern Kaffee trank, dann das Boot holen fuhr, morgens aufbrach und nach dem Urlaub noch eine Stunde im Haus war, bis der Sohn zum nächsten Urlaub aufbrach.

Man weiß ja auch nicht, wie spät die mutmaßlichen Entführer und Killer ins Haus kamen. Eventuell war da schon der Großteil gepackt- außer eben den Sachen, die man noch fürs Zähneputzen und Schminken benötigte sowie die Bürsten. Alles, was bereits gepackt war, nahmen vermutlich die Killer an sich, denn das wird ihr Auftrag gewesen sein und der Sohn ist dann nach seiner Heimkehr, als der Freund schon schlief oder noch duschte, noch mal eben drüber gegangen, hat alles kontrolliert und noch die Zahnbürsten etc. eingepackt. Das wird dem Freund kaum aufgefallen sein, wenn er dies alles in einer Tüte verstaut, sie ins Auto bringt und im Urlaub in einem unbeobachteten Moment in die nächste öffentliche Tonne schmeißt.

Man muss erst mal wen finden, der die Nerven hat, so eine Geschichte durchzustehen. Da war der Freund meiner Meinung nach ein viel zu hohes Risiko. So war es doch ideal. Ein hieb- und stichfestes Alibi und ein Freund, der auch im wildesten Polizeiverhör nichts sagen konnte, einfach weil er nichts wusste. Alles andere wäre viel zu heikel.


melden

Ehepaar Hagen seit 1994 vermisst - wer weiß was darüber?

10.07.2014 um 13:04
@HektorP.

Ja, könnte auch so gewesen sein, dass der Freund bis dahin nichts gemerkt hat, bis die Eltern vermisst wurden, aber spätestens danach müsste ihm doch das eine oder andere aufgefallen sein,
z.b. wurde geschrieben , dass der Sohn von da an, als die Eltern theoretisch in den Urlaub aufgebrochen waren, nie alleine im Haus war.....

Da muss er doch gesprächsmäßig dass dann so hingedreht haben, dass er immer ein Argument hatte, dass er vllt dies und dass auch bei ihm im Elternhaus machen konnte und nicht extra zu sich nach Hause musste.....

Es gibt da auch 2 Versionen, was man an dem Nachmittag nach dem Kaffeeplausch gemacht hatte....die beiden sind in die Stadt gegangen.....oder sie haben das Boot geholt.....

Haben sie nun das Boot in der Stadt geholt , dann wäre es vermutlich nicht so spät geworden....oder haben sie sich anschliessend nach dem Aufenthalt in der Stadt auf den Weg gemacht , das Boot zu holen.....?
An dem Abend gab es ja dieses wichtige Fussballspiel , sodass viele vor dem TV saßen und abgelenkt waren....

Nutzten die Täter die Dunkelheit , sodass alles zügig durchgeführt wurde, weil es keine Zeugen gab.
Der Sohn hatte vllt auch die Möglichkeit , jemanden anzurufen, ob alles wie geplant geklappt hatte
von einem Fremdapparat aus, bevor man zurückkehrte an dem Abend....?

Kann ja auch sein, der Freund stand in einem Abhängigkeitsverhältnis zum Sohn, dann kann und will er den Sohn nicht in die Pfanne hauen.... aber man konnte es nachprüfen, ob es an dem gewesen wäre...


melden
HektorP.
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ehepaar Hagen seit 1994 vermisst - wer weiß was darüber?

10.07.2014 um 13:11
Es gab doch nur noch zwei Situationen, in denen er mit dem Freund im Haus war und die waren plausibel. Einmal vor dem Aufbruch nach Frankreich und dann nach der Rückkehr, wo er nur schnell ein paar Sachen für den anderen Urlaub geholt hat.

Des Weiteren glaube ich weder an Abhängigkeitsverhältnisse noch sonst etwas. Das war ein ganz geschickt eingefädelter Plan, sonst hätte man die Täter längst überführt. Und zu diesem Plan gehörten zwei Urlaube und das perfekte Alibi, das einem ein Unwissender gegeben hat.

Ohne die Täter, die Leichen und den Nachweis, dass es eine Verbindung zwischen Auftraggeber und Ausführenden gab, ist hier wohl relativ wenig zu machen. So bitter es ist.


melden

Ehepaar Hagen seit 1994 vermisst - wer weiß was darüber?

10.07.2014 um 13:41
Wer hier ist eigentlich nicht davon überzeugt, dass es 'Täter' gibt, und dass der Sohn an der 'Tat' beteiligt war???

Wenn ich er wäre und unschuldig, dann würde ich den PC an die Wand knallen!

Ich sehe bisher keine Anhaltspunkte dafür, dass die Hagens oder er oder sie nicht freiwillig verschwinden wollten.

Und ich bin gespannt, ob in der Richtung nicht was in der nächsten Aktenzeichen-Sendung gemeldet wird.


melden

Ehepaar Hagen seit 1994 vermisst - wer weiß was darüber?

10.07.2014 um 14:00
Ich habe ja immernoch den Geschäftspartner in Verdacht.


melden

Ehepaar Hagen seit 1994 vermisst - wer weiß was darüber?

10.07.2014 um 14:01
@WAYNE_SCHLEGEL
WAYNE_SCHLEGEL schrieb:Klaus H und sein Freund holen das Boot. Während sie weg sind kommen Auftragsmörder und lassen die Eltern samt Hund verschwinden (wie auch immer).
Das ist selbstverständlich eine Möglichkeit; aber warum sollten sie dann zurückkommen und eventuelle Spuren beseitigen? Es sind doch die Spuren jener unbekannten Entführer/Mörder. Was besseres als die Spuren von Fremden im Haus kann es doch in so einer Situation gar nicht geben!

Und warum sind die Eltern bei einem solchen Szenario bisher nicht gefunden worden? Bei Auffindung der Leichen hätte es keine 10 Jahre gedauert, bis der Sohn das Erbe antreten konnte. Und je später man sie findet, desto schwieriger ist es, den genauen Todeszeitpunkt festzustellen; und dann kann es passieren, dass das Alibi nicht mehr den gesamten möglichen Zeitraum des Todes abdeckt.
Und dann ist da noch ein Punkt, den ich mangels eigener Erfahrung nicht abschätzen kann: was muss man machen, dass man sicher sein kann, von den Entführern/Mördern später nicht erpresst zu werden? Dass sie nicht mit einem Harz IV-Empfänger einen Deal gemacht haben, wird ihnen ja wohl klar gewesen sein.


melden

Ehepaar Hagen seit 1994 vermisst - wer weiß was darüber?

10.07.2014 um 14:17
@Hyetometer
Hyetometer schrieb:Wer hier ist eigentlich nicht davon überzeugt, dass es 'Täter' gibt, und dass der Sohn an der 'Tat' beteiligt war???
1. Ich bin der Überzeugung, dass es kein freiwilliges Verschwinden der Eltern gab!
2. Ich bin weder von der Schuld noch von der Unschuld des Sohnes überzeugt. Dazu ist mir die Faktenlage zu dürftig, vor allem auch im Hinblick auf mögliche andere Personen und deren Motive.

@behind_eyes
behind_eyes schrieb:Ich habe ja immer noch den Geschäftspartner in Verdacht.
Das z.B. meine ich. Aber es sind ja noch andere Personen aus dem beruflichen Umfeld des Vaters als Täter denkbar und somit diverse Motive, über die man spekulieren könnte. Nur dazu liegen hier keinerlei Informationen vor.


melden

Ehepaar Hagen seit 1994 vermisst - wer weiß was darüber?

10.07.2014 um 14:18
@Hyetometer
Hyetometer schrieb:Wenn ich er wäre und unschuldig, dann würde ich den PC an die Wand knallen!
Vielleicht hat er schon mehrere PC auf diese Weise entsorgt !?!?


melden

Ehepaar Hagen seit 1994 vermisst - wer weiß was darüber?

10.07.2014 um 14:24
@ seefahrer

genau richtig auftrags mörder hätten den sohn erpressbar gemacht über die ganzen jahre.....und wenn er welche "bestellt" hätte..wäre er doch 2 3 tage vorher schon verreist gewesen... um den vielen fragen der polizei aus dem weg zugehen...und das der freund garnichts damit zun tun hat....das glaube ich nicht.
und warum dann so einen streß mit boot und allem......er hätte doch ganz normal mit dem flieger nach paris oder so verreisen können.....nein das boot hatte leider schon eine bewandnis.

geschäftspartner...??? was hätten sie davon groß gehabt....geerbt hätte alles trotzdem der sohn...und freunde haben ja auch mehr gesucht als der sohn.....der einzige "fehler" des sohnes ist das er halt nicht mit gesucht hat und auch so nicht sehr hilfsbereit war.....hätte er das etwas anders "gelöst" wäre er vieleicht garnicht so in verdacht geraden.....aber ich denke,er ist ein selbst sicherer kluger kopf....und weiß genau ,das man ihm leider ohne leichen, nichts beweisen kann....zu mal der freund von ihm gut ausgesucht wurde.


melden

Ehepaar Hagen seit 1994 vermisst - wer weiß was darüber?

10.07.2014 um 15:29
@Ralph30z
Ralph30z schrieb:geschäftspartner...??? was hätten sie davon groß gehabt....geerbt hätte alles trotzdem der sohn
Ich glaube, es ist ein Fehler, sich nur auf das Erbe als Motiv zu konzentrieren. Ich sehe durchaus die Möglichkeit, dass Geschäftspartner "tätig" geworden sind. Vielleicht war Vater Hagen dabei, ihnen ein Millionengeschäft zu verhageln?
Wir sollten nicht vergessen, dass es im Immobiliengeschäft durchaus um Beträge gehen kann, gegen die die Millionen des Erbes nur "Peanuts" sind.
Ebenso erscheint es mir nicht undenkbar, dass Vater Hagen irgendwelchen Betrügereien wie z.B. Anlagebetrug, Bestechungen oder Steuerhinterziehungen im großem Stil bei seinen Partnern oder Konkurrenten auf die Spur gekommen ist. Eine solche Liste ließe sich noch weiter verlängern.
Wie schon gesagt, dabei kann es um ganz andere Summen als um 15 Mio. gehen.


melden

Ehepaar Hagen seit 1994 vermisst - wer weiß was darüber?

10.07.2014 um 16:05
Bei Belohnung von 1 Mio hat sich niemand gemeldet, das spricht m. E. nicht für Auftragsmord. Außerdem , warum sollten die Leichen und sogar der Hund spurlos verschwinden. Wer hätte eurer Meinung nach den Auftrag gegeben?


melden

Ehepaar Hagen seit 1994 vermisst - wer weiß was darüber?

10.07.2014 um 17:47
@Seefahrer
Das Verschwinden der Eltern sollte ja so spät wie möglich entdeckt werden. Solche Spuren meine ich. Wenn die Putzfrau kommt und entdeckt einen Blutfleck könnte sie sofort die Polizei rufen.

Mit der Theorie würden die zwei Autos vor dem Haus Sinn ergeben. Aber wie du und Ralph30z bereits erwähnten, würden neue Risiken entstehen und andere Dinge würden keinen Sinn ergeben.
Auch der brennende RR und der gestohlene Audi passen nicht zur Theorie.

Hat jemand eine andere Theorie für die zwei Autos vor dem Haus?


melden

Ehepaar Hagen seit 1994 vermisst - wer weiß was darüber?

10.07.2014 um 18:03
Ich könnte mir auch folgendes vorstellen:
Sohn u. Freund haben den Eltern etwas (Betäubungsmittel, Gift ect.) gegeben sind zum Autolager, haben Fahrzeuge geholt, haben beide Leichen, nebst Hund in den beiden Fahrzeugen abtransportiert. Schnell alles hergerichtet, falsche Tasche gepackt und irgendwohin (das ist das Rätsel) gefahren. Hund wurde sicher im Badevorleger hinausgetragen.
Boot klar machen, war nebenbei ein perfektes Alibi.


melden

Ehepaar Hagen seit 1994 vermisst - wer weiß was darüber?

10.07.2014 um 22:17
@Louisiana

Wäre auch denkbar. Wenn es da ein Autolager oder Fahrzeughalle gab, dann könnte man doch auch in Betracht ziehen, dass man dort ein, zwei rote Nummernschilder bereit liegen hatte für abgemeldete Fahrzeuge, diese bewegen zu können.

Wäre vllt eine Erklärung, dass es dann nichts Aussergewöhnliches war, wenn der Sohn mit Fahrzeugen handelt und Fahrzeuge mit roten Nummern auf dem Grundstück parkten oder hatte man auch diese Schilder abgemacht und mit ins Haus genommen ....?, weil es keinerlei Aussagen gibt über Kennzeichen ausser die Fahrzeugfabrikate.......

Dann wäre man aber mit dem Boot nicht zum Haus gefahren und es gab nach dieser "Arbeitsweise" nur Spuren in Fremdfahrzeugen , die nicht kontrolliert wurden.....?

Bleibt immer noch die Frage, ob das Boot zum Einsatz kam....

Nach welchen Aussagen der XY-Film gedreht wurde......es kann doch nur nach deren Aussagen des Sohnes und dessen Freund gedreht worden sein......


melden

Ehepaar Hagen seit 1994 vermisst - wer weiß was darüber?

11.07.2014 um 11:02
@OfficerB schrieb:
OfficerB schrieb:jedenfalls wurde nie erwähnt, dass der Sohn z.B. bei der Polizei angegeben hat, dass der Badvorleger verschwunden ist und das würde definitiv auffallen!
Ich gehe mal davon aus, dass der Sohn neben dem Zimmer auch eine eigene Nasszelle hatte. Wenn das zutrifft, hätte er auch keinen Grund gehabt, während seines kurzen Zwischenstopps ins Badezimmer der Eltern zu gehen; somit konnte er auch das Fehlen des Vorlegers nicht bemerken.

@Louisiana schrieb:
Louisiana schrieb: Sohn u. Freund haben den Eltern etwas (Betäubungsmittel, Gift ect.) gegeben
Bei Az. XY wurde gezeigt, dass die Haushälterin das Kaffeegeschirr benutzt in der Spüle vorgefunden hatte. Man darf wohl davon ausgehen, dass Jemand, der den Eltern irgendetwas in den Kaffee getan hätte, das Geschirr anschließend zumindest ausgespült und dann in den Geschirrspüler gepackt hätte; ich hätte es sogar ausgewaschen und in den Schrank zurückgestellt. Deswegen sehe ich die Theorie mit dem Betäubungsmittel recht kritisch.


melden
OfficerB
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ehepaar Hagen seit 1994 vermisst - wer weiß was darüber?

11.07.2014 um 16:18
@Seefahrer
Seefahrer schrieb:2. Ich bin weder von der Schuld noch von der Unschuld des Sohnes überzeugt. Dazu ist mir die Faktenlage zu dürftig, vor allem auch im Hinblick auf mögliche andere Personen und deren Motive
Es ist damals ein Ermittlungsverfahren gegen den junior eingeleitet worden. Das geschieht in Deutschland nicht bei "dürftiger Faktenlage". Bei den Angaben, die im Netz gefunden werden, kann man geteilter Meinung sein.


@Seefahrer
Seefahrer schrieb:Ich gehe mal davon aus, dass der Sohn neben dem Zimmer auch eine eigene Nasszelle hatte. Wenn das zutrifft, hätte er auch keinen Grund gehabt, während seines kurzen Zwischenstopps ins Badezimmer der Eltern zu gehen; somit konnte er auch das Fehlen des Vorlegers nicht bemerken.
Ich hatte es schon einmal geschrieben, es ist vermutlich untergegangen. Das Haus stand ja eine längere Zeit leer. Klaus Hagen vermutete bei seiner Rückkehr seine Eltern im Urlaub.
Schaut man da bei der eigenen Rückkehr nicht mal durchs Haus, um festzustellen, ob alles okay ist?
Es macht doch gar keinen Sinn, dass man nach so einer langen Reise nach Hause kommt und dann mit Scheuklappen direkt in sein Zimmer rennt - jedenfalls nicht als verantwortungsvoller Mensch.
Es kann naütrlich sein, dass er zu seiner Freundin nach Köln gegangen ist - davon wurde aber nie was erwähnt.


melden
Anzeige

Ehepaar Hagen seit 1994 vermisst - wer weiß was darüber?

11.07.2014 um 17:18
@Seefahrer

Gift kann auch im Wasserglas gereicht werden,
standen Trinkgläser herum, es war ja Sommerzeit, wäre nur natürlich?


melden
298 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Mord an Jonny K158 Beiträge
Anzeigen ausblenden