weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Ehepaar Hagen seit 1994 vermisst - wer weiß was darüber?

Ehepaar Hagen seit 1994 vermisst - wer weiß was darüber?

04.09.2014 um 21:36
nur mal als randnotiz...... der Schausspieler der den Sohn im XY spielt ... lol der spielt grad nen Arzt in GZSZ.....


melden
Anzeige

Ehepaar Hagen seit 1994 vermisst - wer weiß was darüber?

05.09.2014 um 06:05
@X-Aequitas
Das seh ich anders. Und was du sonst dazu geschrieben hast, bestätigt mich da nur, weil sich da nichts geändert hat, egal ob neues Ermittlerteam.

Und wegen der Verjährung beim Totschlag hatten wir ja anhand der Gesetzestexte festgestellt, dass Totschlag verjährt wäre, wenn die Ermittler gegen die TVs nicht neu ermittelt hätten und das bezieht sich ja nur auf die beiden. Also hatte auch diese Ermittlung einen ausschlaggebenden Punkt, den nur die beiden TVs betrifft und nichts mit unvoreingenommen den Verdacht wieder bestätigt.

@Louisiana
Ich habe keine Vorurteile, wieso auch. Das ist einfach meine Schlussfolgerung. Das mag ja jeder für sich beurteilen. Und wie du sagst, geraten da zu wenig Fakten an die Öffentlichkeit, aber das was bekannt ist, bestätigt mich. Wer da blind vertrauen mag und nicht kritisch sein mag ist jedem selbst überlassen. Drüber nachdenken und drauf aufmerksam machen kann man ja.


melden

Ehepaar Hagen seit 1994 vermisst - wer weiß was darüber?

05.09.2014 um 07:24
AngelEyes01 schrieb:Wer da blind vertrauen mag und nicht kritisch sein mag ist jedem selbst überlassen. Drüber nachdenken und drauf aufmerksam machen kann man ja.
Blindes Vertrauen wäre ganz dumm.
Es ist ja nicht so, dass man gar nichts in der Hand hätte gegen Sohn und Freund,
Nur reicht es nicht aus und sollten Beweise in andere Richtungen führen, z.B durch einen Zeugen, der XY verfolgt hat, wird sich keiner der Ermittler dagegen sträuben.
Im Gegenteil, warum sonst geht man an die Öffentlichkeit?


melden

Ehepaar Hagen seit 1994 vermisst - wer weiß was darüber?

05.09.2014 um 08:10
Louisiana schrieb:Ich denke mir, wenn es fremde Kennzeichen gewesen wären, hätte man vll. genauer hingeschaut, schon aus Interesse,welche Region das sein könnte.
Gut möglich, da der Zeuge die Autos relativ detailliert beschreiben konnte (Farbe, Zierstreifen, Japaner). Vor allem wenn es farbige Kennzeichen wie zB gelb gewesen wären, hätte sich der Zeuge das vermutlich gemerkt.

Ein Golf 1/2/3 taugt nur bedingt für den Abtransport von Leichen. Besonders interessant ist daher der Geländewagen.


melden

Ehepaar Hagen seit 1994 vermisst - wer weiß was darüber?

05.09.2014 um 08:14
Offenbar kennen die Ermittler nicht den genauen Typ, daher heißt es "japanisches Modell". Da kommt ja einiges in Frage. Toyota Land Cruiser, Mitsubishi Pajero und Nissan Patrol um nur mal einige der wohl meistverkauften zu nennen.


melden

Ehepaar Hagen seit 1994 vermisst - wer weiß was darüber?

05.09.2014 um 08:59
@Louisiana
In meinen Augen sind das alles waage voreingenommene Interpretationen. Im Grunde hat man nichts. Aber das war's jetzt erst mal von meiner Seite. Denke habe alles gesagt meiner Meinung nach. Streiten will ich nicht :)
Lg


melden

Ehepaar Hagen seit 1994 vermisst - wer weiß was darüber?

05.09.2014 um 09:21
X-Aequitas schrieb:Ein Golf 1/2/3 taugt nur bedingt für den Abtransport von Leichen.
Bei umgeklappter Rückbank sollten sicher zwei Menschen ohne große Schwierigkeiten reinpassen. Decke drüber und fertig.
Frage ist halt nur, ob man das Risiko eingeht auf der Straße erkennbar mit Leichen rumzuhantieren. Abgelegne Ecke oder nicht.
Wahrscheinlicher wäre in dem Fall, dass man die Toten in Taschen oder etwas ähnlichem weggebracht hat.

Das Waldstück, welches direkt am Haus anfängt, wäre auch praktisch um ungesehen die Leichen wegzuschaffen.


melden

Ehepaar Hagen seit 1994 vermisst - wer weiß was darüber?

05.09.2014 um 10:47
tool-v schrieb:Bei umgeklappter Rückbank sollten sicher zwei Menschen ohne große Schwierigkeiten reinpassen. Decke drüber und fertig.
Wenn die beiden Fahrzeuge mit dem Verschwinden zu tun haben, dann hat man sicher nicht den Golf für die Leichen genutzt. Jetzt müsste man wissen, wie nah der in XY gezeigte Geländewagen dem Original kommt. Bei der Darstellung des roten Golfs haben sie einen roten Golf 3 verwendet.

Wie gut trifft der Film den realen Geländewagen? Der dargestellte ist breit, überdimensioniert und daher ideal für den Transport 2er menschlicher Körper + Hund.

Außerdem parkt der Geländewagen (entgegen dem Golf) mit dem Heck Richtung Grundstück. Vielleicht entspricht das der Parkrichtung im Original.


melden

Ehepaar Hagen seit 1994 vermisst - wer weiß was darüber?

05.09.2014 um 11:18
In XY wurde es so dargestellt, dass der Geländewagen rechts (Heck zum Grundstück/den Garagen) von dem Golf (Heck zur Straße) stand.

Wenn das der Realität entspricht, dann passt das sehr gut zu den Örtlichkeiten. Ein Eingang zum Grundstück bzw. Wohnhaus befindet sich rechts neben den drei Garagen. Um den Geländewagen mit "etwas" aus dem Wohnhaus bequem beladen zu können, würde man diesen genau so abstellen.

villa123456bp1i0l4rne

villa0002dolf6htwij


melden

Ehepaar Hagen seit 1994 vermisst - wer weiß was darüber?

05.09.2014 um 12:12
X-Aequitas schrieb:...dann hat man sicher nicht den Golf für die Leichen genutzt...
Irgendwie gestaltet sich diese Diskussion hier ein Stück weit nervtötend, wenn einem die Worte im Munde rumgedreht werden und aus Anmerkungen dann Überzeugungen gemacht werden.


melden

Ehepaar Hagen seit 1994 vermisst - wer weiß was darüber?

05.09.2014 um 12:32
X-Aequitas schrieb:Wenn das der Realität entspricht, dann passt das sehr gut zu den Örtlichkeiten. Ein Eingang zum Grundstück bzw. Wohnhaus befindet sich rechts neben den drei Garagen. Um den Geländewagen mit "etwas" aus dem Wohnhaus bequem beladen zu können, würde man diesen genau so abstellen.
Schon richtig, aber auf dem Bild des Garageninnenraums kann man auch mindestens eine Tür sehen. Also eine weitere Option über die man spekulieren kann.
Daneben wüßte man auch nicht zu welchem Zeitpunkt die Beobachtung des Zeugen genau gemacht wurde und vorallem wie das in den zeitlichen Ramen einer möglichen Verbringen der Hagens mit Hilfe der Autos passen würde. Alles ein bisschen zu vage.


melden

Ehepaar Hagen seit 1994 vermisst - wer weiß was darüber?

05.09.2014 um 12:42
tool-v schrieb:Irgendwie gestaltet sich diese Diskussion hier ein Stück weit nervtötend, wenn einem die Worte im Munde rumgedreht werden und aus Anmerkungen dann Überzeugungen gemacht werden.
Ich schrieb:
X-Aequitas schrieb:Ein Golf 1/2/3 taugt nur bedingt für den Abtransport von Leichen. Besonders interessant ist daher der Geländewagen.
Du schriebst dazu:
tool-v schrieb:Bei umgeklappter Rückbank sollten sicher zwei Menschen ohne große Schwierigkeiten reinpassen. Decke drüber und fertig.
Ich erwiderte:
X-Aequitas schrieb:Wenn die beiden Fahrzeuge mit dem Verschwinden zu tun haben, dann hat man sicher nicht den Golf für die Leichen genutzt.
Wir brauchen ja nicht weiter über einen Golf diskutieren und ob man in einem Golf zwei Leichen abtransportieren könnte. Bekannt ist, dass zeitgleich ein Geländewagen vor Ort war. In diesem Fall ist die Wahl des Autos naheliegend, wenn denn eines der beiden involviert war.
tool-v schrieb:Daneben wüßte man auch nicht zu welchem Zeitpunkt die Beobachtung des Zeugen genau gemacht wurde und vorallem wie das in den zeitlichen Ramen einer möglichen Verbringen der Hagens mit Hilfe der Autos passen würde. Alles ein bisschen zu vage.
Wurde doch u.a. bei XY gesagt. Die Autos wurden am Abend des 13. Juli beobachtet.

Der Sohn und sein Freund verließen nachmittags das Haus der Hagens und kamen spät in der Nacht zum Haus zurück und übernachten dort. In der Zwischenzeit wurden die zwei Fahrzeuge beobachtet. Ich vermutet dass die Eltern in diesem Zeitraum weggeschafft wurden.


melden

Ehepaar Hagen seit 1994 vermisst - wer weiß was darüber?

05.09.2014 um 13:28
seufz

Mir ging's um eine Sache - dass man mit dem Golf (wegen der umklappbaren Rückbank) Objekte der Größe transportieren kann und das Auto deshalb nicht einfach ausschließen sollte. Das ist alles, mehr nicht. Ok?
X-Aequitas schrieb:Wurde doch u.a. bei XY gesagt. Die Autos wurden am Abend des 13. Juli beobachtet.

Der Sohn und sein Freund verließen nachmittags das Haus der Hagens und kamen spät in der Nacht zum Haus zurück und übernachten dort. In der Zwischenzeit wurden die zwei Fahrzeuge beobachtet. Ich vermutet dass die Eltern in diesem Zeitraum weggeschafft wurden.
In dem Fall meinte ich, ob diese Beobachtung im Rahmen der Tat vor oder erst nach dem Verbringen des Ehepaars gemacht wurde. Das weiß doch alles keiner.
Es bringt ja nichts mit der Positionierung der Autos zu argumentieren, wenn die quasie schon von der Entsorgung zurück gekommen waren.


melden

Ehepaar Hagen seit 1994 vermisst - wer weiß was darüber?

05.09.2014 um 16:03
tool-v schrieb:Schon richtig, aber auf dem Bild des Garageninnenraums kann man auch mindestens eine Tür sehen. Also eine weitere Option über die man spekulieren kann.
Meinst du die Tür auf der rechten Seite, da wo der Mercedes steht? Wie es aussieht, geht die Tür nach innen auf und die Autos der Eltern standen beide in der Garage. Glaube nicht, dass in dieser Enge jemand mit Leichen hantiert.
tool-v schrieb: Das ist alles, mehr nicht. Ok?
Ja.
tool-v schrieb:In dem Fall meinte ich, ob diese Beobachtung im Rahmen der Tat vor oder erst nach dem Verbringen des Ehepaars gemacht wurde. Das weiß doch alles keiner.
Stimmt, wissen tun wir das nicht. Aber man kann ja mit Wahrscheinlichkeiten arbeiten.

Wer sollte nach der "Entsorgung" nochmals zum Wohnhaus zurückfahren? Da bliebe doch quasi nur der Sohn und der wird bestimmt kein 2. Mal mit einem Geländewagen (den man ihm bisher offenbar nicht zuordnen konnte) zum Haus gefahren sein. Wieso auch? Irgendwo muss ja das reguläre Auto vom Sohn gestanden haben an dem Abend, vor dem Haus offensichtlich nicht.


melden

Ehepaar Hagen seit 1994 vermisst - wer weiß was darüber?

05.09.2014 um 16:51
X-Aequitas schrieb:Meinst du die Tür auf der rechten Seite, da wo der Mercedes steht? Wie es aussieht, geht die Tür nach innen auf und die Autos der Eltern standen beide in der Garage. Glaube nicht, dass in dieser Enge jemand mit Leichen hantiert.
Die meinte ich und hinten könnte auch noch eine sein, aber das erkenne ich nicht genau.

Das Bild zeigt wohl den Zustand in der Garage, der mindestens 1 Monat nach der Tat aufgenommen wurde, wie der aber zum Tatzeitpunkt war, ist doch daraus nicht abzuleiten.
X-Aequitas schrieb:Stimmt, wissen tun wir das nicht. Aber man kann ja mit Wahrscheinlichkeiten arbeiten.

Wer sollte nach der "Entsorgung" nochmals zum Wohnhaus zurückfahren? Da bliebe doch quasi nur der Sohn und der wird bestimmt kein 2. Mal mit einem Geländewagen (den man ihm bisher offenbar nicht zuordnen konnte) zum Haus gefahren sein. Wieso auch? Irgendwo muss ja das reguläre Auto vom Sohn gestanden haben an dem Abend, vor dem Haus offensichtlich nicht.

Wieso sollten die denn nicht mit dem Auto zurückfahren?
Sicher, dass es nicht vorm Haus stand?


melden

Ehepaar Hagen seit 1994 vermisst - wer weiß was darüber?

05.09.2014 um 19:27
tool-v schrieb:Das Bild zeigt wohl den Zustand in der Garage, der mindestens 1 Monat nach der Tat aufgenommen wurde, wie der aber zum Tatzeitpunkt war, ist doch daraus nicht abzuleiten.
Ja, ich denke das Foto ist von Anfang September. Wie sollte es denn am 13.7. zum Zeitpunkt der Beobachtung des Zeugen anders in den Garagen (mitte + rechts) ausgesehen haben?

Selbst theoretisch besteht kaum eine Möglichkeit, dass es anders aussah. Die beiden Autos die ein Zeuge am Abend des 13.7. sah, standen vor dem Haus und damit vor den Garagen der Hagens. Die Wagen der Hagens müssen also mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit in der Garage gewesen sein. Andernfalls hätte der Zeuge übrigens auch die Autos der Hagens gesehen. Als der Sohn nach Hause kam (spätnachts) waren die Wagen auch nicht zu sehen und bei Rückkehr des Sohnes (21.7.) auch nicht. Schlussendlich entdeckte der Sohn, dass die Autos in ihren Garagen stehen (irgendwann zwischen 9.8. und 16.8.). Sorry klingt etwas holprig, aber so ist das wenn man logische Schlussfolgerungen aufdröseln möchte und sich nicht einfach mit "ist doch klar" begnügen möchte.
tool-v schrieb:Wieso sollten die denn nicht mit dem Auto zurückfahren?
Ist die Frage Ernst gemeint oder fragst du mir jetzt Löcher in den Bauch?
tool-v schrieb:Sicher, dass es nicht vorm Haus stand?
Laut Zeugenaussage nicht. Das reguläre Auto von Klaus Hagen werden die Ermittler kennen und es wird einem roten Golf oder hellen japanischen Geländewagen weder gleichen noch ähneln.

Laut eigener Aussage, kam der Sohn spät Nachts zurück. Fortan stand sein Auto also sicherlich vor dem Haus; bis in die frühen Morgenstunden.


melden

Ehepaar Hagen seit 1994 vermisst - wer weiß was darüber?

05.09.2014 um 19:41
tool-v schrieb:Die meinte ich und hinten könnte auch noch eine sein, aber das erkenne ich nicht genau.
Solange der Mercedes in der Garage steht, bekommt man diese Tür nicht wirklich auf. Es sei denn man passt in einen Briefschlitz. Ich verstehe auch nicht wirklich wieso sich etwas in den Garagen abgespielt haben sollte. Die Hagens werden kaum beide in ihrer Garage überfallen worden sein und wenn es sich woanders wie zB im Wohnhaus ereignete dann besteht doch keinerlei Grund die Leichen in eine der Garagen zu tragen um sie dann in ein Fahrzeug, welches vor den Garagen abstellt war zu verladen.

Ich gehe davon aus, dass man die Leichen am Abend des 23.7. abtransportiert hat. Daher meine Überlegung zur Funktion und der Parkposition des Geländewagens.


melden

Ehepaar Hagen seit 1994 vermisst - wer weiß was darüber?

05.09.2014 um 23:58
X-Aequitas schrieb:Selbst theoretisch besteht kaum eine Möglichkeit, dass es anders aussah.
Der Sohn konnte mit allen Autos fahren und ist es auch, wie man vom späteren Verlauf der Geschichte weiß.
Das alleine bietet nicht nur in der Theorie genug Raum um nicht zu wissen, ob die Autos vor der Aufnahme des Photos bewegt wurden oder nicht.
X-Aequitas schrieb:Die beiden Autos die ein Zeuge am Abend des 13.7. sah, standen vor dem Haus und damit vor den Garagen der Hagens. Die Wagen der Hagens müssen also mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit in der Garage gewesen sein. Andernfalls hätte der Zeuge übrigens auch die Autos der Hagens gesehen.
Mercedes rausfahren, wegfahren und schon ist die Behauptung widerlegt.
Packt man noch die Leichen in dessen Kofferraumm, dann hat man noch eine Version.
Und nun? Da wir, wie gesagt, nicht wissen wann sich da was abgespielt hat, sollte man auch nicht so tun als ob. Es ist einfach zuviel möglich.
Aussagen wie "mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit" sind in dem Fall schlichtweg nichts als eine in den Raum geworfene anmaßend Behauptung.
X-Aequitas schrieb:Als der Sohn nach Hause kam (spätnachts) waren die Wagen auch nicht zu sehen und bei Rückkehr des Sohnes (21.7.) auch nicht. Schlussendlich entdeckte der Sohn, dass die Autos in ihren Garagen stehen
Mit den Aussagen des Sohnes zu Argumentieren und ihn gleichzeitig zu verdächtigen ist sehr gewagt. Meinst du nicht?
X-Aequitas schrieb:Das reguläre Auto von Klaus Hagen werden die Ermittler kennen und es wird einem roten Golf oder hellen japanischen Geländewagen weder gleichen noch ähneln.
Nochmal: Sicher?
X-Aequitas schrieb:Ist die Frage Ernst gemeint oder fragst du mir jetzt Löcher in den Bauch?
Würde mich interessieren welcher Gedanke dahinter steckt weshalb sie nicht mir dem Auto zurückkehren sollten und weswegen du das für total abwegig hälst.
X-Aequitas schrieb:Ich gehe davon aus, dass man die Leichen am Abend des 23.7. abtransportiert hat. Daher meine Überlegung zur Funktion und der Parkposition des Geländewagens.
Ja, schon klar. Ist halt eine Option, aber deswegen nicht die einzige Möglichkeit.


melden
egaht
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ehepaar Hagen seit 1994 vermisst - wer weiß was darüber?

06.09.2014 um 00:01
@egaht
Wieso wurde deiner Meinung nach der Fall bislang nicht aufgeklärt? Der Sohn und der Freund führen ein perfektes Verbrechen aus?Text
an @AngelEyes01,weil der/die täter einen rekordverdächtigen vorsprung haben.
vier wochen bis zur vermisstenanzeige,weitere 3 wochen bis die polizei das erste mal
das haus der hagens betreten.macht zusammen 7 wochen.
ab verschwinden bzw todeseintritt rechnet die polizei in minuten,was täter an vorsprung haben.
wieviele minuten 7 wochen sind kannst du und @JosefK1914 ja zusammen ausrechnen.
wobei ich befürchte,dass es an dir hängenbleibt. der gute josef bezweifelt ja sogar
die relevanz des zeitvorsprunges der täter.und nochwas zu @JosefK1914,mit dem du
ja sympathisierst.gäbe es bei der polizei ausschliesslich solche leute wie letztgenannten,
würde nicht ein fall mehr aufgeklärt werden.sobald auch nur einen hauch vom zweifel aufkäme,
würde alle verdächtigen sofort freigelassen werden,bzw.die ermittlungen sofort eingestellt werden.


melden
Anzeige

Ehepaar Hagen seit 1994 vermisst - wer weiß was darüber?

06.09.2014 um 00:04
Richtig!@egaht . Das wäre entmutigend für alle -!nur nicht für die Täter.


melden
299 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden