weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Ehepaar Hagen seit 1994 vermisst - wer weiß was darüber?

Ehepaar Hagen seit 1994 vermisst - wer weiß was darüber?

10.10.2014 um 22:02
Artikel vom 10.10.2014
Fall Hagen

Angeblich heiße Spur führt ins Leere

Von Rita Klein

BONN. Das vor mehr als 20 Jahren spurlos verschwundene Millionärsehepaar Doris und Wilfried Hagen aus Beuel-Heidebergen wurde nicht in seinem eigenen Garten vergraben.

Das steht für die Bonner Polizei und auch die Staatsanwaltschaft nach der Überprüfung des entsprechenden Verdachts eines Zeugen inzwischen fest. Der hatte vor einigen Wochen eine "grabförmige Absackung" entdeckt auf dem früheren Grundstück des Ehepaares Hagen, das inzwischen andere Eigentümer hat, und der Polizei diese vermeintlich "heiße Spur" gemeldet.

Bereits nach der Aussage der neuen Eigentümer ging die Polizei davon aus, dass es keine neue Spur gibt, denn das Ehepaar erklärte die Absackung mit Gartenarbeiten, die genau an der Stelle vorgenommen worden seien. Diese Aussage haben die Ermittler inzwischen bei der Gartenbaufirma überprüft und bestätigt bekommen, wie Oberstaatsanwalt Robin Faßbender dem General-Anzeiger gestern auf Anfrage mitteilte.

Somit gebe es keinerlei Veranlassung, das Grundstück in Heidebergen umzugraben und nach Leichen zu suchen, sagte er. Gegen die Annahme, dass das seit dem 13. Juli 1994 vermisste Paar dort versteckt worden sein könnte, sprach für die Ermittler auch, dass seinerzeit das ganze Areal mit Leichenspürhunden abgesucht worden war. "Es gibt nicht einen einzigen tragfähigen Hinweis, dass die Eheleute Hagen dort vergraben sind", sagte Faßbender am Donnerstag.
http://www.general-anzeiger-bonn.de/bonn/bonn/bonn-zentrum/angeblich-heisse-spur-fuehrt-ins-leere-article1470810.html


melden
Anzeige

Ehepaar Hagen seit 1994 vermisst - wer weiß was darüber?

10.10.2014 um 22:24
@X-Aequitas
Ja, hatte ich auch gelesen. Damit ist das weg vom Fenster, außer es hätte noch andere Möglichkeiten als Vergraben gegeben.


melden

Ehepaar Hagen seit 1994 vermisst - wer weiß was darüber?

10.10.2014 um 23:32
Es gab also Kaffee und Kuchen? Woher stammte beispielsweise der Kuchen? Selbstgebacken, aus der Stammbäckerei der Hagens oder hat der Sohn den Kuchen mitgebracht? ... Unabhängig davon: Sollte das stimmen, ist eine Vergiftung nicht auszuschließen. Möglicherweise in einer Dosis, die zunächst nur betäubt. So hätte man beim Abtransport und einer möglichen Kontrolle zunächst nur schlafende, ältere Menschen entdeckt. Dann endgültig getötet und im Meer versenkt. Könnte doch sein, oder?


melden

Ehepaar Hagen seit 1994 vermisst - wer weiß was darüber?

11.10.2014 um 13:46
@Spürhund
Theoretisch ist es möglich, aber es fehlen halt, wie bei allen anderen Theorien die Beweise.


melden
egaht
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ehepaar Hagen seit 1994 vermisst - wer weiß was darüber?

12.10.2014 um 00:41

Heißt für mich, entweder wollte der Sohn (a) die Fahrt nicht nachweisen oder er konnte (b) es nicht.

(a) Die Fahrt könnte mit dem Verschwinden der Eltern in Verbindung stehen. So könnten z.B. die Leichen auf dem Meer über Bord geworfen worden sein.

(b) Die Reise wurde nie angetreten und diente als Ablenkung vom eigentlichen Tun und/oder soll als Begründung herhalten, weshalb die Eltern erst Wochen später als vermisst gemeldet werden. Übrigens erst dann, als es quasi nicht anders ging und der Freund der Familie auf der Matte stand (XY ungelöst).Text
an @X-Aequitas,hervorragender beitrag.
falls die leichen in frankreich ins meer geworfen wurden müssen sie ja erstmal dorthin
transportiert worden sein.da bleibt wohl nur die bootskajüte,dort könnten die leichen
in sterilen säcken deponiert gewesen sein.sehr mutig,sehr verwegen,irgendwie schwer
nachzuvollziehen,aber dennoch möglich.schliesslich ist diese kajüte ein privater raum,
deren zugang für andere verboten ist.
ich würde nicht ausschliessen,falls sie überhaupt in frankreich waren,dass nur teile der
leichen(eben jene,die zur identifizierung geeignet sind,wie zum beispiel das gebiss) mitgeführt wurden,um sie letztendlich ins meer zu werfen.soviel zu punkt a.
zu b. zu tun hatten sie ja jede menge.leichenentsorgung,wie es aussieht eine der
gründlichen art.sowie die entsorgung der 2 autos,die zuletzt vor der garage gesehen wurden.
letztendlich eine penible spurenbeseitigung im haus.


melden

Ehepaar Hagen seit 1994 vermisst - wer weiß was darüber?

12.10.2014 um 00:55
Was mich immer an der ganzen Theorie mit dem Sohn als möglichen Täter stört: Warum hat er nicht eines der Autos verschwinden lassen.
Dann hätte man nie gewusst, wo genau seine Eltern verschwunden sind auf dem Weg zum Meer.
Und vor allem, hätte man angenommen, sie wären los gefahren.

Da der Sohn ja mit Autos in Osteuropa handelte, wäre es ein leichtes gewesen einen Wagen auf nimmer widersehn nach Osten verschwinden zu lassen.

Für mich wären das die logischen Konsequenzen für einen perfekten Mord gewesen.


melden
JosefK1914
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ehepaar Hagen seit 1994 vermisst - wer weiß was darüber?

12.10.2014 um 11:45
@Nightrider64

Es ist ja nicht nur das. Es sind keine Transfers in 20 Jahren zwischen den beiden Verdächtigen festgestellt worden etc. und was für mich wesentlich ist, sind die gesichteten Auto.

Hier hätten die beiden sich erst zwei Wagen organisieren müssen und dann wieder entsorgen müssen. Das alles ohne das es jemand bemerkt hat? Bei einem vielleicht vorstellbar aber bei zweien? Warum in einem solchen Fall auch zwei Wagen? Wenn man sich die erst besorgen und dann entsorgen muss, erhöht das die Wahrscheinlichkeit der Entdeckung noch weiter.

Also entweder ist die Beobachtung falsch oder die Beiden sind höchstwahrscheinlich nicht direkt daran beteiligt.

Wie gesagt, es gibt eigentlich genügend Punkte, an der man Hebel hätte ansetzen können. Keiner scheint wirklich Belastbares gegen die Beiden gebracht zu haben.


melden
OfficerB
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ehepaar Hagen seit 1994 vermisst - wer weiß was darüber?

12.10.2014 um 13:43
@Nightrider64
Vielleicht war geplant, dass man die Autos später anzündet, damit die Aufmerksamkeit auf die osteuropäische Mafia gelenkt wird. Es wurde ja tatsächlich ein Auto angezündet, dieser gehörte aber laut Presse dem Sohn. Ein Audi der Familie wurde einige Wochen später im Ausland gestohlen...


@egaht
Was mich an der Theorie immer noch stört, dass die Leichen irgendwo im Meer versenkt wurden, ist die Tatsache,dass es Sommer war.
Die Leichen hätten mitten im Sommer Verwesungsgerüche abgegeben.
Vielleicht kann man Leichen luftdicht verpacken, aber was ein noch viel größeres Problem darstellt ist die Entdeckungsgefahr. Damals gab es noch Zollkontrollen. Ein Boot/Schiff, auf einem Anhänger, hätte bestimmt den einen oder anderen Zollbeamten interessiert. Da gibt es nämlich ne Menge Verstauungsmöglichkeiten.


Warum sollte jemand eigentlich behaupten, dass er irgendwo hingefahren ist, obwohl er dies nicht nachweisen kann? Macht so ein Verhalten nicht verdächtig? Jeder der bis drei zählen kann, weiß doch, dass die Ermittlungsbehörden für so eine Äußerung einen Nachweis verlangen.
Ganz simpel gedacht - in einer Tankstelle, Bank, einem Supermarkt oder einer Wechselstube wird man ja auch auf Kamera festgehalten. Die Wahrscheinlichkeit, dass man mindestens einen der genannten Örtlichkeiten im Urlaub aufsucht ist doch sehr hoch.
Es gibt bestimmt noch weitere Möglichkeiten eine Reise nachzuweisen.


melden
egaht
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ehepaar Hagen seit 1994 vermisst - wer weiß was darüber?

12.10.2014 um 20:49
Es ist ja nicht nur das. Es sind keine Transfers in 20 Jahren zwischen den beiden Verdächtigen festgestellt worden etc. und was für mich wesentlich ist, sind die gesichteten Auto.Text
an @JosefK1914
das ist ja wohl das dämlichste was ich je auf allmy gelesen habe.
der eine plant,der andere tötet.der plant erbt und der tötet kriegt geld dafür.
und du gehst jetzt davon aus,dass der planende jetzt den mörderlohn auf das konto
des tötenden überweist.wie naiv ist das denn???????


melden

Ehepaar Hagen seit 1994 vermisst - wer weiß was darüber?

12.10.2014 um 20:55
@JosefK1914
Meiner Meinung nach ist überhaupt nicht gesichert, das die von Nachbarn in der Strasse gesichteten fremden Autos überhaupt mit dem Fall zu tun haben. Also ich messe denen keine große Bedeutung bei.


melden
JosefK1914
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ehepaar Hagen seit 1994 vermisst - wer weiß was darüber?

13.10.2014 um 01:00
Nightrider64 schrieb:Meiner Meinung nach ist überhaupt nicht gesichert, das die von Nachbarn in der Strasse gesichteten fremden Autos überhaupt mit dem Fall zu tun haben. Also ich messe denen keine große Bedeutung bei.
Hätten die Autos nur auf der Straße gestanden, würde ich Ihnen Recht geben, aber sie standen nunmal vor dem Haus auf der Einfahrt und da wäre eine Verbindung bei einer angenommenen Richtigkeit der Zeugenbeobachtung schon äußerst wahrscheinlich.


@egaht

Es gibt auch andere Möglichkeiten die Transfers nachzuweisen, auch wenn sie nicht direkt erfolgt sind. In der Regel weiß der Staat sehr genau wieviel man verdient. Bei den Hausdurchsuchungen und deren Auswertung wird man dann schon bei höheren transferierten Beträgen mit großer Wahrscheinlichkeit Unstimmigkeiten erkennen können. Für was sonst dürften die Hausdurchsuchungen wohl gedient haben, meinen Sie die Ermittler wären davon ausgegangen, dass vielleich die Leichen dort noch zu finden gewesen wären? Wohl kaum. Hier ging es höchstwahrscheinlich um die Suche nach genau solchen Anzeichen.


melden
egaht
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ehepaar Hagen seit 1994 vermisst - wer weiß was darüber?

13.10.2014 um 21:02
@JosefK1914 , wenn jemand geld aus quellen bekommt von dem keiner wissen darf,gibt es immer
möglichkeiten dies auch auszugeben.für statussymbole kann es aber schlecht verwendet werden.
die zwei tatverdächtigen waren und sind?? ja freunde,der eine reich,der andere arm.
da würde noch nicht mal ein privatkredit negativ ausgelegt werden können.
dann könnte sich sogar der ärmere teil der beiden einen gewissen status leisten.
also, selbst wenn solche "anzeichen" gefunden worden wären,
kommen die beiden da unbeschadet raus.


melden
JosefK1914
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ehepaar Hagen seit 1994 vermisst - wer weiß was darüber?

13.10.2014 um 22:25
@egaht
egaht schrieb:wenn jemand geld aus quellen bekommt von dem keiner wissen darf,gibt es immer
möglichkeiten dies auch auszugeben.für statussymbole kann es aber schlecht verwendet werden.
Das sind dann eher weniger die Beträge, für die man einen Mord begeht.

Möglichkeiten gibt es natürlich immer, so etwas zu verschleiern. Eine 100%ige Gewissheit gibt es natürlich nicht. Aber es ist eben wieder ein Punkt, der die Wahrscheinlichkeit für die Beteiligung weiter runterdrückt und eben nicht nur der Einzige.

Und eine Reihe solcher Fälle dieser Art werden gerade durch solche Hinweise gelöst. Je länger eine Tat her ist, umso leichsinniger werden die Täter in der Regel in diesen Dingen. Und ein solches "Anzeichen" (Privatkredit) wäre auf jeden Fall ein neues Indiz. Dass daher die Beiden anhand solcher Hinweise unbeschadet herauskommen würden, kann man daher nicht sagen, es könnte eins der Indizien sein, welche das Zünglein an der Waage darstellt. Glauben Sie mir, Richter und StA haben genügend Lebenserfahrung anhand der Konditionen und Umstände solcher Kredite diese halbwegs richtig zu bewerten. Da gibt es genügend Kriterien. Natürlich wäre das nicht als Beweis anzusehen, aber ein Indiz wäre es allemal.


melden

Ehepaar Hagen seit 1994 vermisst - wer weiß was darüber?

14.10.2014 um 01:35
Dieser Fall wird nie gelößt, die hätten vor 20 Jahren andere Methoden anwenden müssen bei der Befragung der verdächtigen.Hypnose wäre eine Möglichkeit, ist aber hier verboten.Sollte aber in solch einem Fall wie dieser erlaubt werden, sonst vergehen noch mal 20 Jahre.Wir werden es sonst nie erfahren was aus den Hagen´s geworden ist


melden
JosefK1914
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ehepaar Hagen seit 1994 vermisst - wer weiß was darüber?

14.10.2014 um 07:58
@Vidonie

Die Zulassung umstrittener Methoden bei der Befragung (selbst die angewendeten bewirken manchmal falsche Geständnisse) würde für einen Rechtstaat ein extremer Schaden bedeuten. Dagegen ist der vernachlässigbar, der durch die Nichtaufklärung entstehen würde. Nur um die Neugier mancher zu befriedigen hier solche Änderungen zu erlauben, sollte man daher nicht gutheißen.


melden

Ehepaar Hagen seit 1994 vermisst - wer weiß was darüber?

14.10.2014 um 08:20
Vidonie schrieb:Hypnose wäre eine Möglichkeit, ist aber hier verboten.
Was soll denn Hypnose bringen? Meinst du, er gesteht es bloß nicht, weil er sich nicht mehr dran erinnert? Hypnose kann man nutzen, um ins Unterbewusste zu dringen und auf dort gespeicherte Erinnerungen zuzugreifen, an die das Bewusstsein nicht mehr herankommt. Hypnose macht aber nicht willenlos, niemand steigt unter Hypnose auf einen Stuhl und gackert wie ein Huhn, wenn er das gar nicht machen will, und niemand gesteht unter Hypnose einen Mord, den er nicht gestehen will.


melden

Ehepaar Hagen seit 1994 vermisst - wer weiß was darüber?

15.10.2014 um 00:22
@diegraefin
und niemand gesteht unter Hypnose einen Mord, den er nicht gestehen will.

Diese Vorgehensweise ist mir nicht bekannt,das heißt also, wenn jemand einen Mord begeht und er würde unter Hypnose gesetzt damit er auspacken soll, kann er sich im Hypnotisierten zustand trotzdem weigern auf diese Frage zu Antworten.Oder er sagt garnichts weil es eine Bewusstseinsfrage
ist und keine Unterbewusste.

Also noch mal anders formeliert.Es begeht ein Mensch mehrer Straftaten zb. Einbrüche,Autodiebstahl,
usw.dem kann durch Hypnose nichts passieren? Er kann darauf keine Antworten geben? Nur weil er sich daran Erinnern kann.

Es würde also nur funktionieren um heraus zu finden ob man schon einmal gelebt hat, oder das Gedächnis verloren hat durch einen Unfall, weil man sich an nichts erinnern kann zb. Name, Wohnort.


melden

Ehepaar Hagen seit 1994 vermisst - wer weiß was darüber?

15.10.2014 um 08:26
@Vidonie
Du bist in Hypnose wie in einem Dämmerschlaf, du kannst dich besser erinnern an Dinge, die geschehen sind. Aber wenn du nicht drüber reden / dich gewissenstechnisch erleichtern möchtest, würdest du dich auch unter Hypnose weigern, die Fragen die man dir stellt zu beantworten. Sie dient der psychischen Aufarbeitung von Traumata, die Hypnose, wie du sie aus dem Fernsehen kennst, mit Rückführungen in ein früheres Leben u.ä. ist Fake.

Ferner kann man auch nicht gegen seinen Willen hypnotisiert werden, allein DARAN würde es schon scheitern bei nicht geständigen Straftätern.


melden

Ehepaar Hagen seit 1994 vermisst - wer weiß was darüber?

15.10.2014 um 08:33
@Vidonie
Wenn dich das Thema echt interessiert, findest du hier auch alle Infos über die Hypnose:
Wikipedia: Hypnose

Aber du musst dich lösen von dem Denken, dass Hypnose das ist, was in Varietévorstellungen gezeigt wird. ;)
Siehe auch hier: http://www.hpz.com/hypnose.html


melden
Anzeige

Ehepaar Hagen seit 1994 vermisst - wer weiß was darüber?

21.10.2014 um 23:12
@JosefK1914
Neue Theorie:
In der nähe vom Wolfsbach ca.600m gibt es den Friedhof Roleber.Es könnte durch aus sein das dort vor 20 Jahren eine Beerdigung statt finden sollte.Das Grab war schon ausgehoben, der Täter brauchte es nur weiter vertiefen,das Ehepaar und den Hund wurden dann reingelegt.Anschließend mit Erde füllen und glätten.Das wars.Dann fand tage später die Richtige Beerdigung eines Verstorbenen Statt.
Nun müsste im Archiv nachgeschaut werden, wer vor 20 jahren verstorben war, anhand der Daten vom verschwinden der Hagens.
Was halten Sie davon@JosefK1914, wäre es möglich so etwas durchzuführen.


melden
175 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden