weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

JosefK1914
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

05.02.2014 um 16:47
MaWu schrieb:Was konkret verschweigt die Staatsanwaltschaft?
Ich glaube ich habe es häufig genug hier geschrieben. Lesen Sie halt meine Beiträge.
MaWu schrieb:Ist der U-Haft-Trakt von den Strafgefangenen logischerweise separiert.
Das ist klar. Aber dann sitzen in der U-Haft Ihrer Ansicht nach wohl hauptsächlich nur Unschuldige, na dann könnten wir das Thema wirklich vergessen!


melden
Anzeige

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

05.02.2014 um 16:53
@JosefK1914

Sie schreiben: Ich weiß es nicht, ob es in Österreich genau so ist. Aber die Besuchszeiten in D sind in U-Haft besonders stark eingeschränkt, stärker als bei der eigentlichen Strafhaft, dort gibt es Vergünstigungen. Eigentlich ein Unding, weil hier einem Menschen die Freiheit beraubt wird, für den noch kein Gericht seine Schuld festgestellt hat.

Wenn ich Sie richtig verstehe: sollte man die U-Haft abschaffen?


melden

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

05.02.2014 um 16:58
@JosefK1914
Nein, haben Sie meines erachtens nie geschrieben. Denn ich glaube, dass Sie weder dabei waren, noch Akteneinsicht haben.

Wie kommen Sie drauf, dass alle U-Häftlinge unschuldig sind?

Ich habe, ihnen nur gesagt, dass logischerweise wenig Kontakt besteht zwischen Verurteilten und Tatverdächtigen, wo sie da "meine Ansicht" herauslesen, ist mir rätselhaft!

Egal, es hat einen Grund warum in diesem Fall der Haftrichter eine U-Haft verhängt hat, soviel Vertrauen hab ich schon in "unser" Justizsystem!

Ich hab aber keine Akteneinsicht, von daher ist alles was ich hier schreibe, Spekulation ist.


melden

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

05.02.2014 um 17:01
@Perynt
In Österreich muss JedEr der einen U-Häftling besuchen will, sich bei der Staatsanwaltschaft melden, da wirst dann überprüft, ob du hingehen darfst oder nicht!
Bei srafgefangenen, hingegen ist es nicht so kompliziert, wenn man jemanden besuchen will.
Das wird in Innsbruck-Völs so gehandhabt.


melden

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

05.02.2014 um 17:05
@JosefK1914

Der dringende Tatverdacht, der der U-Haft zugrundeliegt, sollte nicht völlig ausgeblendet werden. Der StA wird Indizien haben, die diesen Tatverdacht begründen, die wir aber nicht kennen, weil sie aus welchen Gründen auch immer von der StAW nicht veröffentlicht werden. Wenn dem aber nicht so ist und der Tatverdacht vom RA ausgeräumt werden kann, wird der Verdächtige entlassen. Wir sollten wirklich auf die Haftprüfung warten, ob die Kritikpunkte des Anwalts schlüssig sind.


melden
JosefK1914
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

05.02.2014 um 17:18
Perynt schrieb:Wenn ich Sie richtig verstehe: sollte man die U-Haft abschaffen?
Wenn ich über die zu geringen Besuchzeiten spreche, meine ich wohl nicht, dass ich die U-Haft abschaffen will.

U-Haft darf keine Strafe darstellen. Eigentlich müssen die Bedingungen einer U-Haft eher dem inhaftierten mehr Freiheiten zulassen, eben wie häufigere Besuche. Aber heutige Staaten sind solche Menschen im Endeffekt egal, das sieht man an der geringen Haftentschädigung in D und Ö.
MaWu schrieb:Wie kommen Sie drauf, dass alle U-Häftlinge unschuldig sind?

Ich habe, ihnen nur gesagt, dass logischerweise wenig Kontakt besteht zwischen Verurteilten und Tatverdächtigen, wo sie da "meine Ansicht" herauslesen, ist mir rätselhaft!
Ich hatte nur gesagt, dass man in U-Haft auch mit Leuten zusammen kommt, mit denen man sonst nichts zu tun haben will. Sie haben gesagt, dass ja Strafhaft und U-Haft wäre getrennt.

Aber es ist nunmal so, dass sich die Menschen nicht ändern, es sind immer noch die Gleichen, welche vorher in U-Haft gesessen haben, sitzen später u.U. in Strafhaft. Die Menschen sind letzlich die Gleichen, egal ob U- oder Stafhaft, oder sitzen doch fast nur Unschuldige in U-Haft? Ich hatte die Frage an Sie eben etwas überspitzt vormuliert. Wenn hauptsächlich Schuldige in U-Haft sitzen, ja, dann liefe Ihr Einwand ins leere. So habe ich eben "messerscharf" geschlossen, dass Sie annehmen, dass nur Unschuldige in der U-Haft sitzen. Ich dachte das müsste für Sie verständlich sein.


melden

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

05.02.2014 um 17:20
@MaWu

Danke für die Information, darum ging es aber nicht, mein Posting war eine Reaktion auf die Aussage eines anderen Forumteilnehmers, der schrieb:

"Eigentlich ein Unding, weil hier einem Menschen die Freiheit beraubt wird, für den noch kein Gericht seine Schuld festgestellt hat."
(er hat dabei die U-Haft gemeint).


melden
JosefK1914
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

05.02.2014 um 17:25
JosefK1914 schrieb:"Eigentlich ein Unding, weil hier einem Menschen die Freiheit beraubt wird, für den noch kein Gericht seine Schuld festgestellt hat."
Sie sollten mal nicht den Kontext hier weglassen und bevor Sie mir so etwas unterstellen einfach vorher mal nachdenken. Was habe ich wohl gemeint, wenn Sie den Kontext berücksichtigen?


melden

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

05.02.2014 um 17:33
@JosefK1914
Jeder Beschuldigte ist solange unschuldig, bis ihm ein Gericht die Schuld nachweist und verurteilt!
Ergo- Uhaft! rein formal alle unschuldig!

In der Uhaft hat ein Häftling sehr viele Vorteile. Menschen dürfen öfter besucht werden. die Kleidung ist eine andere. Selbst essen darf von draussen bestellt werden. man kann sich noch, sofern man hat, mit seinem geld was kaufen.
es ist im strengeren sinne eben keine haft.


melden

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

05.02.2014 um 17:33
@JosefK1914

Ich habe in meiner Antwort auf Ihr Posting Sie voll zitiert und den Kontext nicht weggelassen. Mein letztes Posting war eine Antwort auf einen anderen Poster und hat mit Ihnen nicht zu tun. Ich will nicht mehr darüber diskutieren, um das Thread nicht zu verspamen.


melden
JosefK1914
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

05.02.2014 um 17:51
MaWu schrieb:Jeder Beschuldigte ist solange unschuldig, bis ihm ein Gericht die Schuld nachweist und verurteilt! Ergo- Uhaft! rein formal alle unschuldig!
Ich glaube, Sie wollen mich nicht verstehen. Ich sprach von Menschen, mit denen man im normalen Leben u.U. nicht zusammen kommen will und Sie kommen hier mit der formellen Unschuld, also alles ganz nette Jungs in der U-Haft. Lassen wir es.


melden

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

05.02.2014 um 17:59
@JosefK1914
Ich habe Ihnen schon von dem häuslich getrennten Trakt in Innsbruck-Völs berichtet.
Es werden beim täglichen Hofgang die U-Häftlinge von verurteilten strikt getrennt.
In Innsbruck wird einem, meistens, ein Mensch mit keinem strafrechtlichen Hintergrund in die Zelle gegeben. Hierbe handelt es sich meist um Väter die "vergessen" haben Alimente zu bezahlen.
Denn, die U-Haft muss auch Schutz für den Verdächtigen bieten.
Deshalb verstehe ich Josef nicht ganz.
Ich glaube beim hier Tatverdächtigen, dass er nicht nur einsitzt weil sein Lebensmittelpunkt in Australien ist. Da hat die Staatsanwaltschaft, weit mehr in der Hand als wir wissen. Nicht nur weil sie mit sehr spärlichen Informationen die Öffentlichkeit informiert.
Die sollen jetzt mal in Ruhe ihrer Arbeit nachgehen und zu gegebenem Zeitpunkt uns, die Öffentlichkeit, informieren.
So long...


melden
JosefK1914
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

05.02.2014 um 18:40
MaWu schrieb:Ich glaube beim hier Tatverdächtigen, dass er nicht nur einsitzt weil sein Lebensmittelpunkt in Australien ist. Da hat die Staatsanwaltschaft, weit mehr in der Hand als wir wissen. Nicht nur weil sie mit sehr spärlichen Informationen die Öffentlichkeit informiert.
Gut, lassen wir es erstmal dabei bewenden. Ich habe gesehen, dass der StA wohl am Anfang gesagt hatte, dass die Ermittlungen noch nicht abgeschlossen seien. Vielleicht ist wirklich erst jezt - wie es in der Zeitung stand - erkannt worden, dass auch Hautzellen von anderen Männern unter ihrem Rock waren, was mich persönlich eigentlich überhaupt nicht überrascht sondern eigentlich zu erwarten war.

Warten wir erst mal bis Freitag.


melden

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

05.02.2014 um 18:55
Off topic (zum ersten und letzten Mal)

Ich kenne die heutige Situation nicht.
Vor ca 15 Jahren habe ich in einem großen psychiatrischen Krankenhaus in OÖ gearbeitet. Wir haben selten U-Häftlinge gehabt, aber an einen kann ich mich noch erinnern. Es war ein Mann mittleren Alters , der versucht hat, sich umzubringen. Er hat damals angegeben, dass die Situation für ihn unerträglich ist, er hat zwar zugegeben, kurze Zeit Amphetamine verkauft zu haben, war aber nicht vorbestraft und sozial eigentlich gut eingegliedert. Er hat uns erzählt, dass er in der U-Haft ständig mit anderen U-Mithäftlingen zu tun gehabt hat (seinen Schilderungen nach meistens Berufskriminellen, die ihn erpresst und sogar bedroht haben), und wollte nicht mehr leben. U-Haft war also damals keine Einzelhaft, kann nicht beurteilen, was schlimmer ist.
Wenn es um Mordverdacht geht, schauts vielleicht anders aus.


melden

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

05.02.2014 um 19:02
Nur wieviele dieser "anderen Männer" hatten zeitnah mit ihr bis ~03:30 Kontakt?
Wieviele dieser, haben zuerst ein Alibi ( von dem wir weder wissen wie es zuerst zustande kam, dass der zurzeit TatVerdächtige, eines bekam, weder wie es jetzt zurück gezogen wurde) dann doch keines?

Es wäre für mich interessant zu wissen, wie das Alibi zustande kam, um jetzt noch neugieriger zu werden, wie es wieder entzogen wurde?
Konnten die ermittelnden Behörden, dem ehemaligen Alibigeber gar nachweisen, dass es so nicht sein konnte, wie er es darstellt. Oder, ganz unspektakulär, hat er es selbst widerrufen? Aber, wenn zweiteres, Warum, nach so langer Zeit?
Fragen über Fragen!
Mich würde ausserdem brennend interessieren um welche art von Alibi es sich handelt?
Eines das belegbar ist mit mehr als "nur" wort gegen Wort?
Eben und da glaube ich, Josef, dass die Staatsanwaltschaft einfach viel mehr wissen muss, als wir es tun. Ich glaube die Sache mit dem Alibi, ist eine zentrale, deshalb gibt es dazu auch so wenig offizielle mitteilungen für die neugierige Öffentlichkeit...


melden
JosefK1914
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

05.02.2014 um 19:56
MaWu schrieb:Nur wieviele dieser "anderen Männer" hatten zeitnah mit ihr bis ~03:30 Kontakt?
Sie war vorher auf einer Feier. Die Hautzellen dürften vermutlich dort von den anderen Männern unter ihren Rock gekommen sein, höchstwahrscheinlich über den gleichen Weg, wie später bei der DNA des Verdächtigen.

Die Anweseheit von Hautzellen anderer Männer zeigt, dass ein ganz natürlicher transfer möglich ist.

Die DNA-Spur ist aus meiner Sicht daher eher wertlos.
Wieviele dieser, haben zuerst ein Alibi ( von dem wir weder wissen wie es zuerst zustande kam, dass der zurzeit TatVerdächtige, eines bekam, weder wie es jetzt zurück gezogen wurde) dann doch keines?
Es wäre für mich interessant zu wissen, wie das Alibi zustande kam, um jetzt noch neugieriger zu werden, wie es wieder entzogen wurde?

Es wäre für mich interessant zu wissen, wie das Alibi zustande kam, um jetzt noch neugieriger zu werden, wie es wieder entzogen wurde?
Konnten die ermittelnden Behörden, dem ehemaligen Alibigeber gar nachweisen, dass es so nicht sein konnte, wie er es darstellt. Oder, ganz unspektakulär, hat er es selbst widerrufen? Aber, wenn zweiteres, Warum, nach so langer Zeit?
Fragen über Fragen!


Mich würde ausserdem brennend interessieren um welche art von Alibi es sich handelt?
Eines das belegbar ist mit mehr als "nur" wort gegen Wort?
Eben und da glaube ich, Josef, dass die Staatsanwaltschaft einfach viel mehr wissen muss, als wir es tun. Ich glaube die Sache mit dem Alibi, ist eine zentrale, deshalb gibt es dazu auch so wenig offizielle mitteilungen für die neugierige Öffentlichkeit...
Der Anwalt - und hier ist er zur Wahrheit verpflichtet - hat gesagt, dass der Zimmernachbar erst nach 3 Jahren befragt wurde. Schon zu diesem Zeitpunkt, ist eine solche Aussage eigentlich fast unmöglich, aber sicherlich noch wahrheitsgemäßer als bei einer Befragung nach 8 Jahren. Die Aussage ist hier schlicht und einfach wertlos, genau wie es auch der Anwalt sieht.

Sorry, das sagt mir schlicht und einfach der gesunde Menschenverstand

Die Frage wäre hier, wie ist auch die Befragung abgelaufen. Haben die Ermittler u.U. die DNA-Spur erwähnt oder hat er vorher davon irgendwie erfahren. Allein durch diese Erwähnung kann ein Befragter annehmen, dass sein Zimmernachbar der Täter ist und genau dann kommen solche Aussagen zustande. Das ist psychologisch recht gut erforscht.


Das die StA mehr weiß, ist reine Spekulation, dass sie mit der DNA - obgleich die Untersuchung offensichtlich noch gar nicht abgeschlossen war - schon an die Öffentlichkeit gegangen ist, ist aus meiner Sicht komplett unverständlich. Und das macht die Aussage bzgl. des Alibis genauso suspekt. Klar kann man sagen, sie sagt nicht alles, aber ich halte die StA in diesen Punkten auf jeden Fall für kritisierbar.

Warten wir doch einfach bis Freitag ab, vielleicht ist dann schon der Vorwurf nicht mehr aufrecht zu erhalten.


melden

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

05.02.2014 um 19:57
MaWu schrieb:Ich glaube die Sache mit dem Alibi, ist eine zentrale, deshalb gibt es dazu auch so wenig offizielle mitteilungen für die neugierige Öffentlichkeit...
@MaWu
Eben, ich vertraue unseren Staatsanwälten & auch Richtern in Österreich sehr, dass eine Person nicht mit NULL Beweislage erst mal verhaftet wird und dazu noch in U-Haft völlig unbegründet einsitzt.
Die Angriffe von @JosefK1914 gegenüber der öster. Staatsanwaltschaft kann ich in keinster Weise nachvollziehen. Österreich ist weder ein Polizeistaat noch haben wir hier Verhältnisse wie etwa in Nordkorea.


Ich glaube, die Zeiten wie es damals etwa bei einem Tibor Foco
Wikipedia: Tibor_Foco
noch passiert ist, kann man heute beruhigt sagen, dies gehört in Österreich der Vergangenheit an.

Das schließt sicher manch möglichen Ermittlungsfehler niemals gänzlich aus. Aber eben solche Zustände wie sie bei Tibor Foco damals wahrscheinlich völlig zu Unrecht passierten, kann ich mir heutzutage gar nicht mehr vorstellen.

Das Cold-Case-Team ist etwa ein wahnsinnig gut & hoch ausgebildetes
Spezialteam, was sicher nicht ihre Arbeit in der Art verrichtet, nur eine Person ausfindig zu machen der man etwa den Mord dann "anhängen" kann. Das würde ja schon stark beinhalten, dass diesen Leuten es selbst völlig egal wäre, wenn ein total Unschuldiger jahrelang eingesperrt würde... solche Überlegungen sind im Grunde wirklich absurd, wie kann man über die öster. Polizeibeamten in solcher Art überhaupt denken?

Lieben Gruß!


melden
JosefK1914
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

05.02.2014 um 19:59
Doverex schrieb:Eben, ich vertraue unseren Staatsanwälten & auch Richtern in Österreich sehr, dass eine Person nicht mit NULL Beweislage erst mal verhaftet wird und dazu noch in U-Haft völlig unbegründet einsitzt.
Wir hatten in diesem Fall schon einmal einen dringend Verdächtigen, das sollten sie auch nicht vergessen. Kommt einfach öfter vor, dass Unschuldige verdächtigt werden.


melden

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

05.02.2014 um 20:07
@JosefK1914,

der war aber nicht in Untersuchungshaft und kam dann unmittelbar nach Absitzen seiner Haft wegen eines anderen Deliktes auch frei. Eigentlich liefert der Ablauf in diesem Fall den Gegenbeweis zu Ihren Behauptungen!


melden
Anzeige
JosefK1914
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

05.02.2014 um 20:09
Buchfink schrieb:der war aber nicht in Untersuchungshaft und kam dann unmittelbar nach Absitzen seiner Haft wegen eines anderen Deliktes auch frei. Eigentlich liefert der Ablauf in diesem Fall den Gegenbeweis zu Ihren Behauptungen!
Das spielt hier keine Rolle. Wäre er nicht schon in Haft gewesen, wäre er - wie hier - in U-Haft gekommen. Schließlich war er ebenfalls Ausländer.


melden
99 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden