weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

26.12.2013 um 11:08
@blickvonaussen:
auch ich denke, dass der t0mb0 der Alibigeber sein könnte,
der sich so sein Gewissen erleichtert: irgendwie verrät er den Kommilitonen nicht,
aber er äussert dann doch die Wahrheit (und fühlt sich befreit von einer Last)

der Täter wird t0mb0 ja wohl kaum sein, das würde ich ausschliessen

eine dritte Variante könnte sein, dass t0mb0 jemand von der Cold Case Kommission ist,
also ein Kripobeamter, der Wissenstand preisgibt, um darauf Reaktionen zu provozieren
von Lesern, diesen Wissenstand dann bereichert bzw. fehlende Puzzlesteine ergänzt.

Ich denke schon, dass hier viele Postings interessant sind, sei es, weil sie durchdacht
und schlüssig sein, sei es weil sie aufzeigen, wie solche Studenten ticken.
insofern sind manche von Euch wertvolle Mitarbeiter für die Kripo, das noch unbezahlt -;)
Da liest sicher wer von der Kripo mit.... wenn nicht sogar manchmal als aktiver User.

@alle
für mich riecht dies einfach nach verschmähter Liebe... das Opfer ist jung und hübsch.
Sie stammen aus derselben Gegend, studieren am selben Ort. Es gab so viele Gelegenheiten,
dass die beiden sich besser kennen lernen konnten, abseits der Klasse,
Beispiel Mitfahrgelegenheit Ibk-NÖ
Gewisse Männer können ihre Liebe lange verbergen, wenn dann aber -unter Einfluss von
Alkohol und Drogen ggf- diese verschmäht wird, nach einer "beleidigenden" Antwort ausrasten.

Für grössere Komplotte erscheinen mir beide relativ zu harmlos und -mit Verlaub- unwichtig.

Bin aber sehr gespannt auf die Wahrheit, denn diese wird rauskommen


melden
Anzeige
Allgemeines
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

26.12.2013 um 11:28
Es gab ja einen Streit auf dem Fest. Vielleicht hat Daniela auf dem Fest dem Täter erzählt, dass sie den anderen auserkoren hat?

Das Alibi ist dann so zustande gekommen, dass der Täter dem Alibigeber gesagt hat, dass er ein Alibi braucht, da ansonsten jeder glaubt, er sei der Täter. Eben wegen dem Streit. Die Studentenverbindung ist dabei zweitrangig, vielleicht spielt sie nur insofern eine Rolle, als dass dort Freundschaften zustande kommen, die sehr eng sind.

Ich kenne einen Fall, bei dem eine Frau auf einem Verbindungsfest, allerdings einer schlagenden Verbindung, vergewaltigt worden ist. Es gab zwei Mitwisser (keine Mittäter), die sich bei der Frau entschuldigt haben und klar gemacht haben, dass sie keine Anzeige zu machen braucht, da sie dem Täter ein Alibi geben und behaupten werden, dass sie sich aus verschmähter Liebe rächen möchte. Sie hat damals keine Anzeige gemacht. Damit möchte ich nur aufzeigen, dass der Zusammenhalt möglicherweise sehr stark sein kann. Ich habe auch gute Freunde, würde aber niemals ein falsches Alibi für eine schwere Tat geben.


melden

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

26.12.2013 um 11:33
Actarus61 schrieb:der Täter wird t0mb0 ja wohl kaum sein, das würde ich ausschliessen
@Actarus61
Ja, der Meinung bin ich auch, können wir hier eigentlich fast ausschliessen.

Das jemand von Cold Case Team hier mitschreibt, glaub ich aber auch nicht sehr.
Mitlesen JA - aber hier für uns Infos postet - eher NEIN!

Es kann ja auch gut sein, dass der/die Alibigeber/in damals selbst nicht glaubte, dass der jetzige Verdächtige (es gilt die Unschuldsvermutung) die Tat ausgeführt hat. Oder hat nun mit den Jahren 1+1 zusammengezählt hat, eben mit der neuen Beweislast?

Die Studententverbindung hat ja mit der Tat selbst wohl gar nichts zu tun, selbst wenn der Täter vielleicht bei einer dabei war. Obwohl so ein Spruch "Gladius Ultor Noster" in der heutigen Zeit eher sehr unpassend wirkt.

Meiner Meinung nach ist der User t0mb0 eher jemand, der aus nächster Nähe was beobachtet hat damals im Umfeld von Daniela, schon immer irgend einen Verdacht hatte, und vielleicht bei der neueren Befragung durch das Cold Case Team seinen Verdacht von damals bestätigt & gestärkt gesehen hat?

Aber richtig ist auch, wenn der Verdächtige das hier gelesen hätte, wäre er gar nicht nach Österreich zu Weihnachten angereist - vielleicht. So ist dieses Posting von User t0mb0 aus heutiger Sicht nicht mal so klug gewesen.

Zusammenfassend würde ich eher meinen, der User t0mb0 ist weder der Täter noch der Alibigeber, sondern jemand, der damals zum Umfeld dazu gehörte, aus seinen Beobachtungen seine Schlüsse zog und vielleicht bei einer neueren Befragung auch was erfahren hat und sich seinen Reim drauf machte. Muss natürlich nicht stimmen, aber ich denke mir schon, wenn etwa der Alibigeber umgefallen ist, wird man ihm schon gesagt haben, er darf das nicht ausplaudern.
Drum glaub ich eher nicht, dass der in einem Forum was schreiben würde?


melden
Allgemeines
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

26.12.2013 um 11:42
Ganz eine blöde Frage:

Jetzt gehen einige von euch davon aus, dass der User t0mb0 mehr weiß. Wurde das der Polizei gemeldet? Oder erfährt die Polizei das nur, wenn sie hier mitliest?

Ich selbst kann nicht so recht an einen Zusammenhang glauben, weil so viele Details nicht stimmen. Z.B. dass dieser User von einer schlagenden Verbindung ausgeht. Aber wer weiß, vielleicht habt ihr ja recht!


melden

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

26.12.2013 um 11:50
Noch mal eine Theorie zu den DNA Spuren.
Kann es sein das durch den einstich DNA oder Fasern von zB Täterkleidung in die wunde gelangen ist und dadurch als Berührungsspur auszuschließen ist.
Sozusagen vom Messer beim stechen unter oder tiefer in dem einstich gefunden?


melden

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

26.12.2013 um 11:55
@Allgemeines

Ich hab erst in einem anderen Fall den Kriminalhauptkommissar diesen Monat geschrieben.
Und muss ehrlich sagen, mir reicht das jetzt mal ;-)

Dazu sollte man das Forum nicht überschätzen, die Polizei hat ja nun einen dringend Tatverdächtigen (es gilt die Unschuldsvermutung) ohne das dieses Forum darin oder unsere Meinung irgendeine nur blasse Rolle spielen würde.

Ich selbst tippte ja völlig falsch auf einen unbekannten IRREN! Der Verdacht, der Täter aus Innsbruck könnte auch der Täter von München sein, der den ital. Radfahrer niedergestochen hat, der war auch Blödsinn.

Im Endefekt glaube ich nicht, dass es nun bei der Polizei auf unsere Meinung oder gar was wir hier vermuten, ankommt.


melden

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

26.12.2013 um 12:25
Ich bin erst aufgrund der Berichterstattung vor wenigen Tagen in den Medien auf diesen Fall bzw. dieses Forum gestoßen. Es imponiert mir, mit welcher Akribie und Ausdauer hier gearbeitet wurde/wird. Ich hätte so etwas nicht für möglich gehalten. Respekt!

Auch wenn ich nichts Wesentliches beitragen kann, kurz meine Gedanken dazu:

1. Es gibt selbstverständlich ein Auslieferungsabkommen zwischen Österreich und Australien, welches natürlich auch für Personen gilt, welche "strafbarer Handlungen beschuldigt werden". Hier hat der Tatverdächtige wohl die Flucht nach vorne angetreten, wenn er trotzdem kam. Umgekehrt war es für die österr. Polizei wohl der unkomplizierteste Weg, ihn im eigenen Land verhaften zu können (Vermeidung von Rechtshilfeansuchen usw.)

http://www.ris.bka.gv.at/Ergebnis.wxe?Abfrage=BgblPdf&Bgblnummer=718/1974&SucheNachTeilAlt=True

Zu den ins Spiel gebrachten Verbindungen: man sieht aufgrund der Reaktion mancher Poster auf kritische Kommentare, wie wichtig immer noch der Ruf der "Verbindung(en)" ist. Selbige aber mit dem Argument zu verteidigen, dass ja bei den katholischen Cartellverbänden "Religion, Heimat, Wissenschaftt, Freundschaft" oberste Prämisse ist und ihnen damit einen Persilschein auszustellen, ist einfach absurd und lächerlich.

2. mE spielen Verbindungsangehörige eine nicht zu unterschätzende Rolle in diesem Fall. Über den Einfluss des CV hat "SysErr" bereits viel richtiges geschrieben. "t0mb0" dürfte definitiv kein Mitglied einer Verbindung sein, vielleicht wäre er aber gerne einmal eines gewesen (wie sein damaliger Freund?). Der Tatverdächtige studierte jedenfalls, wie wohl auch unser "t0mb0", an einer Fachhochschule. Damals noch mehr als heute, gibt es in akademischen Verbindungen tw. starke Standesdünkel gegen Studierende dieser Einrichtungen. Am ehesten kann man beim katholischen CV auf Nachsicht hoffen - entsprechendes, bedingungsloses Engagement des "Fux" vorausgesetzt.


melden

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

26.12.2013 um 12:36
@itfc

Naja, Hautschuppen des Täters werden sich IN der Wunde schwer finden lassen.
Wenn man sich aber vorstellt, dass der Hautabrieb beim Zustechen (widerliche Vorstellung!) ein gewisses Muster rund um die Wunde hinterlässt und an zwei isolierten Wunden entsprechende Spuren gesichert worden sein könnten, wäre das schon ein starkes Indiz.

Aber es müssen nicht zwingend Spuren am T-Shirt sein. Auch wenn man ihm nachweisen kann, dass er bzgl. eines Objekts (z. B. Fahrrad) gelogen hat ("Hab ich nie gesehen"), macht ihn das verdächtig.


melden
Roy_Makaay
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

26.12.2013 um 12:48
@blickvonaussen Ich habe auch das Gefühl, dass das ein Wahnsinnszufall wäre, wenn t0mb0 kein Insiderwissen hätte. Ein Verdächtiger "Tom B" und dann dieser Nick ... und ich habe auch lange gegoogelt, um einen derartigen Nick zu finden, und es gab nur ein paar wenige in entfernten Ländern ...

@Doverex Ich weiß nicht, ob irgendwer im Forum dachte, der Täter von München könnte mit dem von Innsbruck ident sein, ich brachte die Tat von München nur deshalb ins Spiel, weil ich mir vorstellen hätte können, dass es in Ibk ähnlich abgelaufen ist (Provokation, Streit, Messer) - wenn jetzt der wirkliche Täter geschnappt worden ist, lag ich damit freilich völlig falsch.


melden
Marita
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

26.12.2013 um 15:27
Es ist so schade, dass man nicht vorher denkt. Also, ich mein bevor man eine solche Tat begeht.


melden
Anzeige
Allgemeines
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

26.12.2013 um 15:53
@nia_n
Ich meinte nicht die Briefe allgemein. Angeblich wurde im Sarg nachgeschaut, ob dort ein Brief mit einem Geständnis liegt. Das wusste man aufgrund eines Hinweises aus dem Freundeskreis.

Wenn die Geschichte überhaupt stimmt, so frage ich mich, ob damals der Hinweis Thomas B. betraf.

Dass man Briefe in einen Sarg legt finde ich normal und habe ich schon öfters gehört.


melden
201 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden