Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

Allgemeines
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

26.12.2013 um 20:14
@ZenCat1

Da ist wohl ihr Mann heimgekommen und hat es nicht so lustig gefunden, dass sie hier schreibt.


melden
Anzeige
Allgemeines
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

26.12.2013 um 20:15
Obwohl, ich sehe gerade, dass auch von mir ein Beitrag gelöscht wurde. Komisch.


melden

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

26.12.2013 um 20:18
@Allgemeines

geh doch mal oben in der Leiste auf "Infos", da kannst du sehen, welche Beiträge
warum gelöscht wurden ;)


melden

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

26.12.2013 um 20:20
@nephilimfield

Ja, die Wankelmütigkeit der Polizei kommt noch hinzu.
Vielleicht gab es auch einige die wegen der Tatwaffe langes Messer Ausländer als Täter bezichtigt haben und entsprechend herum gehetzt haben. In dieses Horn wollte die Polizei dann nicht blasen. Vielleicht wurde viel zu viel versucht es allen recht zu machen.

Die zwei gezielten Stiche sprechen mE nach wie vor gegen eine Beziehungstat, weil die Tatausführung auf mich emotionslos , kühl und effizient wirkt. Ich bin sehr gespannt, was sich noch so alles ergibt.


melden

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

26.12.2013 um 20:21
@ARWEN1976

Für mich war die Zufallstätertheorie deshalb glaubwürdig, weil ich der Meinung war, dass eine Beziehungstat schon aufgeklärt worden wäre. Mit einem falschen Alibi hab ich nicht gerechnet.


melden

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

26.12.2013 um 20:30
@AngRa
im hass und vielleicht auch noch unter drogen-/alkoholeinfluss ist man bestimmt zu sehr viel grausamkeit bereit. wer weiss wie lange sich der hass schon hingezogen hat, und wieviele gedanken sich der taeter zur dann tatsaechlich ausgefuehrten tat gemacht hat.


melden

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

26.12.2013 um 21:35
@unbelievable00
unbelievable00 schrieb:Also zum Studienablauf:
Zum Tatzeitpunkt waren wir grad im 2. Semester
Auslandssemester war im 6. Semester (zw. Jänner. Und Juli 2007)
Berufspraktikum dann im 7. Semester (Sep. Bis Dezember. 2007) dauer waren min. 20 Wochen
Danach Diplomarbeit und Abschlussprüfung glaub im Juni 2008

Auslandssemester: man konnte 3 Prioritäten angeben, wurde dann nach notenschnitt vergeben
Praktikum musste man selbst organisieren
Nochmals eine dickes Danke schön das Du Dir die Mühe gemacht
hast die Daten aus Deiner Erinnerung zu kramen, denn immerhin
sind es schon ein paar Jahre her.

Das mit den Prioritäten ist mir dabei noch nicht ganz klar, wie
genau muß ich mir das vorstellen. Entscheidet der Notenschnitt dann
an welches "Ende der Welt" der Betreffende sein Semester machen
kann ? Ich nehme doch stark an das die finanziellen Mittel des Studierenden
sicher eine nicht ganz unwichtige Rolle dabei spielen, oder sehe ich das
falsch. Meine Fragen mögen vielleicht naiv sein aber ich kenne mich
mit dieser Materie einfach nicht aus.

----------------------------------------------------------------------------------------

Ich frage mich auch ob es eine Möglichkeit gäbe das sich Studienkollegen
über den Notenschnitt quasi für den gleichen Studienort bewerben. Aber
das kann eigentlich nur funktionieren wenn man im Vorfeld bereits
die Prüfungsfragen kennen würde.

Auch wenn der Beitrag von @t0mb0 scheinbar "Schnee von gestern ist" so
möchte ich denn doch auf ein kleines Detail zu sprechen kommen. Und
diese Frage geht nun an unsere Spezialisten: ;)
@syserr
@Kramsi
Und zwar erwähnt @t0mb0 in seiner theoretischen Überlegung:
@t0mb0 .. Der Mann, noch in seiner blauen Kneipenjacke geht auf sie zu...
Bezieht er sich dabei auf eine Art Uniformjacke, also ein offizielles Kleidungs-
stück einer Verbindung, oder was muß ich mir darunter vorstellen. Aufgrund
der Linkangaben von @Doverex habe ich zumindest schon mal heraus-
gefunden das der Ausdruck Kneipe bei den studentischen Verbindungen eine
andere Bedeutung zukommt als im herkömmlichen Sinne.

Desweiteren kann ich mir auch nicht vorstellen das bei einer Studenten-
feier im Verbindungshaus Alpinia (Bude?) das Mitglied einer "konkurrierenden"
Verbindung in offizieller "Tracht" zum Feiern eigeladen werden würde. Oder
gibt es da Ausnahmeregeln ?

@AngRa
AngRa schrieb:Über mögliche Konflikte ist aber vermutlich nichts zur Kenntnis der Polizei gelangt.
Die einzige Konfliktsituation die offiziell von KHK Hr. Pupp bekannt gegeben
wurde ist dieses Streitgespräch/kontroverse Diskussion im Verlauf der
Feier im Alpinia Studentenhaus. Das soll aber keinen Bezug zu einem Beziehungs-
konflikt gehabt haben - eben nur ein Streitgespräch lt. Hr. Pupp unter Studierenden.
So ähnlich hat er sich jedenfall ausgedrückt.

Lt. einem anderen User, den ich per PN gefragt habe, gab es nach außen hin
auch keine erkennbaren Spannungen zwischen dem derzeit Tatverdächtigen
und D.K.


melden
Allgemeines
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

26.12.2013 um 21:47
@fortylicks
Danke, dort habe ich noch gar nie geschaut. Jetzt ist alles klar!


melden

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

26.12.2013 um 21:49
@Lohengrin
t0mb0 duerfte die blaue kneipjacke erwaehnt haben, da die goten eben eine blaue jacke tragen. das ist tatsaechlich wie ein zeil einer uniform zu sehen. bei den goten gehoert meines wissens noch eine blaue kappe dazu. kann mich jetzt aber taeuschen, die koennte auch schwarz sein mit blauem band oder so.

ich frage mich aber immer noch warum t0mb0 seine geschichte so auf einen taeter aus dem corps gotika abstellt. das ergibt fuer mich keinen sinn. und dass goten und eine cv verbindung miteinander feiern kann ich mir beim besten willen nicht vorstellen.


melden

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

26.12.2013 um 22:29
Ich habe noch einen aktuellen Zeitungsbericht zur Tatwaffe gefunden:


Wien heute, a.T. vom 23.12.2013

"Die vom Täter verwendete Tatwaffe, vermutlich ein Küchenmesser, konnte trotz umfangreichen Suchaktionen nicht sichergestellt werden."

http://www.wien-heute.at/p-73506.php

In diesem aktuellen Zeitungsbericht wird also nochmals erwähnt, dass es sich bei der Tatwaffe vermutlich um ein Küchenmesser gehandelt habe und dass die Tatwaffe noch nicht gefunden worden sei. Genaues weiß man nicht, da das Ding verschütt ist. Von einem Klappmesser ist jedenfalls nicht die Rede.

-------------------------

Der Hinweis von @odolpastille auf die Verschwiegenheit, die innerhalb einer Verbindung herrscht, macht Sinn im Zusammenhang mit den lange Zeit erfolglosen polizeilichen Umfeldermittlungen.

Eventuell herrschte kollektives ( Ver) Schweigen.Genauso gut ist aber auch möglich, dass es keine ernsthaften Konflikte gegeben hat die Erwähnung hätten finden müssen.


melden

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

26.12.2013 um 22:35
@AngRa
in der offiziellen aussendung des BKA steht das mit dem messer auch genauso drin. das ist also sogar eine offizielle stellungnahme.

zu finden hier:
http://www.bmi.gv.at/cms/bk/_news/start.aspx?id=43396B4B4642584D566B553D&page=0&view=1


melden

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

26.12.2013 um 22:44
@syserr

Danke, das habe ich nicht gesehen! Ist natürlich besser, wenn es etwas Offizielles ist.

Den Punkt mit dem Küchenmesser halte ich auch für sehr wichtig. Der Täter muss also so etwas wie ein Küchenmesser mit sich geführt haben, als er auf Daniela getroffen ist.


melden

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

27.12.2013 um 00:17
Hallo!

Weil das mit den Verbindungen immer wieder kommt und auch Begriffe auftauchen versuche ich das mal einfach zu erklären aus Sucht eines Mitglieds einer katholischen Verbindung.

Eine Kneipe ist bei Verbindungen ein Zusammentreffen mit halbwegs festem Ablauf. Es beginnt mit der akademischen Hymne Gaudeamus igitur, welches gemeinsam gesungen wird. Wird auch als erstes Allgemeines bezeichnet. Danach kommt eine Pause ehe es mit der Begrüßung weitergeht. Ab dann sind die Themenpunkte variabel. Meist kommen Receptionen (Vorläufige Aufnahme als Probemitglied) und/oder Burschungen (endgültige Aufnahme). Auch Ehrungen oder andere Punkte wie Ansprachen bzw. Festreden sind denkbar. Am Ende gibt es dann das letzte Allgemeine, bei denen auch wieder gesungen wird und jede Verbindung ihre eigene Strophe singt.

Jeder Punkt wird in der Regel mit einem Lied eingeleitet. Geführt (moderiert) wird die Kneipe von dem sogenannten Präsidium,, welches in der studentischen Tracht "chargiert". Daher auch oft die Bezeichnung "die Chargierten" (Funktionsträger). Eine Kneipe ist meist etwas kleiner und informeller als ein Kommers. Letzterer ist zwar vom Ablauf sehr ähnlich aber in der Regel noch förmlicher (hängt aber auch wieder von der Verbindung ab).

Nun zum Erscheinungsbild:
Damit sich auch die anderen User eine Kneipjacke vorstellen können:
http://www.joantik.de/sammlerstucke/studentika/pekesche-kneipjacke-t-uuml-bingen.html
Sieht ungefähr so aus und hat je nach Verbindung andere Farben. Eine Kneipjacke an sich ist in den katholischen Verbindungen nicht üblich. Das sind dann ehre einzelne Ausnahmen wer so etwas hätte. Um auf die "Bude" (Vereinslokal) zu gehen. Je nach Verbindung ist die kleidungsvorschrift strenger (Anzug, Band und Deckel) oder legerer (zB Jean mit Hemd und Sakko).

Nun gibt es aber noch die studentische Tracht, die vor allem von den Chargierten (s.o.) bei offiziellen Anlässen getragen wird (hier ein Bild eines Chargierten: http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/0/00/Welfen_Chargierte.jpg/220px-Welfen_Chargierte.jpg) und mit einer Kneipjacke verwechselt werden könnte.


@ Fest Studentenverbindung "intern"
Studentenverbindungen machen laufend Feste und es gehört dazu sich gegenseitig zu besuchen. prinzipiell geht es dort neben dem Spaß auch um die "Keilung" (Mitgliedergewinnung"). Interne Veranstaltungen gibt es bis auf die Sitzungen eigentlich keine. Insofern kann man nicht von internem Fest sprechen.

Der Besuch von Festen in "Uniform" (es ist eine Tracht) ist eher unüblich es sei denn dem Fest wäre eine große Kneipe vorausgegangen. Es kommt vor, dass man nach einer Kneipe noch bei einer anderen Verbindung vorbeischaut aber eher nicht in "Uniform". Schlagende Verbindungen sind ohnehin nicht sonderlich erwünscht (das führt jetzt aber zu weit).

Noch ein letzter Gedanke zu blauen Jacken - es gibt mehrere Verbindungen mit blauen Jacken in Ibk.


Hoffe das hilft ein wenig weiter beim Verständnis. Details gerne.


melden

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

27.12.2013 um 01:11
@Kramsi
danke fuer die umfaengliche ausfuehrung.

ich halte mich immer noch mit dem beitrag von t0mb0 auf. sein erster beitrag weicht im stil von seinen anderen ab. er erzaehlt hier eine geschichte. der letzte satz schockiert mich jedesmal wenn ich den beitrag lese.

besonders wundert mich:
* die information ueber die blaue jacke. die alpinia traegt nicht blau AFAIK.
* das motto "gladius ultor noster" das mit der alpinia nichts zu tun hat
* die annahme der taeter sei in einer verbindung. der in u-haft sitzende mann war laut einem beitrag hier ja in keiner verbindung.

ich glaube langsam, dass die verbindung gar nichts mit der sache zu tun hat sondern t0mb0 lediglich einen ungeschickten nicknamen gewaehlt und seine theorie fuer uns zu plastisch dargestellt hat.

mit dem verbindungsthema verzetteln wir uns vermutlich. trotzdem komme ich von t0mb0 nicht los. irgendwas stoert mich da.

fuer das gekippte alibi finde ich momentan keinen hinweis, dass die information von einer offiziellen stelle gekommen waere.

interessant finde ich folgende auszuege aus der tiroler tageszeitung:

1) Am Montag „hat sich die Verdachtslage gegen den Beschuldigten aber verschärft“, teilte BKA-Sprecherin Strasser kryptisch mit.

2) Der zuständige Staatsanwalt Thomas Willam berichtete, dass unter anderem eine Hautschuppenanalyse „entsprechende Ergebnisse“ gebracht habe.

ad 1) wenn es nur die DNA spuren geben wuerde, haette sich die verdachtslage ja nicht erst am montag ploetzlich verschaerft.

ad 2) "UNTER ANDEREM"...was noch? ist es doch noch ein gekipptes alibi?


melden

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

27.12.2013 um 07:32
@Kramsi

Vielen Dank für die Informationen zu der katholischen Studentenverbindung.



@syserr

Für das gekippte Alibi habe ich einen Hinweis in der Tiroler Tageszeitung vom 24.12.2013 gefunden. Dort hatte der Bericht über die Festnahme die Überschrift:

"Alibi geplatzt: Acht Jahre nach Mord in Haft"

"Für die Tiroler Ermittler übrigens ein alter Bekannter: Der damals 21-Jährige wurde schon bald nach der Bluttat im Rapoldipark von den Kriminalisten überprüft. „Reine Routine“, erinnert sich ein Beamter: „Wir haben uns damals jeden angeschaut, der mit dem Mordopfer zu tun hatte. Und die beiden waren ja in derselben Clique.

Allerdings konnte der Niederösterreicher ein Alibi vorweisen. Ein scheinbar hieb- und stichfestes Alibi, das von einem Freund bestätigt wurde. Und damit war der 21-Jährige aus dem Spiel, die Kriminalisten suchten nach einer anderen Lösung für das Mordrätsel."


http://www.tt.com/panorama/verbrechen/7657240-91/mordfall-daniela-kammerer-nach-acht-jahren-vermutlich-gelöst.csp

Es ist dort von einem hieb-und stichfesten Alibi die Rede, also von einem wasserdichten Alibi.

Meine Vermutung ist dahingehend, dass der Alibizeuge mit den neuesten DNA Untersuchungsergebnissen konfrontiert worden ist und daraufhin seine frühere entlastende Aussage betreffend Alibi zurückgenommen hat.

Er hatte dadurch strafrechtlich nichts zu befürchten, weil er wegen der früheren falschen Aussage wegen der Verjährung solcher Delikte wie uneidliche Falschaussage und Strafvereitelung nicht mehr zu belangen ist. Das sähe jedoch ganz anders aus, wenn er erneut als Zeuge die Unwahrheit sagt, und eine Aussage macht, die mit den neuen DNA Untersuchungsergebnissen nicht in Einklang zu bringen ist. Das wird ihm der Staatsanwalt in Ruhe erklärt haben und danach ist es dann zur Rücknahme der früheren entlasten Aussage gekommen.

Der Zeitungsbericht ist natürlich nichts Offizielles und wir müssen da weiter abwarten.

Jedoch die neuen DNA Ergebnisse alleine haben mE nicht zur Verhaftung geführt. Da ist mehreres zusammengekommen, wie auch in anderen Zeitungsberichten erwähnt, wenn auch nicht in dieser Deutlichkeit.


melden
nemo62xx
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

27.12.2013 um 08:45
bis zum prozess wird eher nichts mehr an die oeffentlichkeit gelangen. im fall larissa biber, wo der prozess auch in innsbruck statt finden wird, erfaehrt man im moment auch nichts mehr, ausser dass der beschuldigte erinnerungsluecken hat. in diesem fall gibt es seit der verhaftung keine neuen informationen. nur die eltern von larissa haben einer zeitung in der zwischenzeit ein interview gegeben und sie haben angegeben, dass auch sie keine neuen informationen haben. In der tt und der krone wird heute nichts zum fall kammerer berichtet.


melden

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

27.12.2013 um 09:30
@nemo62xx
ist zwar OT, aber wo wurde das mit den erinnerungsluecken kommuniziert? ich hab zu dem fall nichts mehr gehoert.


melden
nemo62xx
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

27.12.2013 um 09:53
@syserr auf facebook gibt es noch immer die seite "wir suchen larissa biber" und hier werden aktuelle zeitungsberichte zum mordfall larissa gepostet. ich habe den link der tt betreffend die erinnerungslücken kopiert. ich nehme an, es ist kein zufall, dass die strafverteidigerin diese lücken ihres mandanten erklärt :(


http://m.tt.com/panorama/verbrechen/7360523-91/mordfall-larissa-prozess-erst-2014.csp

momentan wird ein psychiatrisches gutachten erstellt ...


melden
Anzeige

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

27.12.2013 um 10:52
@syserr
syserr schrieb: trotzdem komme ich von t0mb0 nicht los. irgendwas stoert mich da.
Was mich an seinem Beitrag hellhörig werden lässt, ist nicht so sehr sein Nick, sondern wie plötzlich er aufgetaucht und wieder verschwunden ist und mit welcher Selbstverständlichkeit er seine Version vorgetragen hat.
Am besten wäre natürlich, t0mb0 würde sich noch mal kurz melden und etwaige Missverständnisse selbst aufklären.

@AngRa
AngRa schrieb:Meine Vermutung ist dahingehend, dass der Alibizeuge mit den neuesten DNA Untersuchungsergebnissen konfrontiert worden ist und daraufhin seine frühere entlastende Aussage betreffend Alibi zurückgenommen hat.
Das glaube ich auch.
Außerdem sagte HR Geiger vom BKA sinngemäß, dass man mehrere Jahre nach der Tat oft andere Aussagen bekommt, weil sich Beziehungsgeflechte ändern. Das heißt, Beziehungen werden lockerer oder lösen sich auf, sodass man zu Aussagen kommt, die man ursprünglich anders getätigt hat.

In dem Zusammenhang eine Frage an @all:

In einigen Berichten der zeitnahen Zeitungen stand zu lesen, dass Daniela nach dem Verlassen des letzten Fests in der Dreiheiligenstraße noch mehrere Freunde in Wohnungen besuchte. Kann das jemand bestätigen oder war das eine Falschmeldung und Daniela ist direkt vom Fest in die Bögen? Ich möchte mir nämlich eine Vorstellung davon machen, wo Daniela und der Verdächtige ihren letzten Kontakt hatten und wie das Alibi ausgesehen haben könnte.


melden
110 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden