weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

16.12.2013 um 20:05
Lohengrin schrieb:Sorry für den langen Text. Eigentlich wollte ich einen Beitrag zu dem
Unbekannten vor dem Hallenbad und dem Augenzeugen schreiben an dem
ich jetzt schon seit Wochen "herumdoktere".
@Lohengrin @nephilimfield @Allgemeines @AngRa @Roy_Makaay @Walkarin

Alles BESTENS, finde deinen "langen" Text sehr interessant.

Aber ob "Irrer" oder nicht, wenn jemand mit Messer gerne rumläuft, dazu nun noch tödlich zugestochen hat, ich denke schon, dass der vorher schon mal auffällig wurde. Wem mit Messer schon bedroht hat oder eben vorher noch nicht tödlich zugestochen hat... aber vielleicht doch schon wem mit seinem Messer verletzt hat.

Ich denke, wenn der Type aus Innsbruck wäre, der vor dem Hallenbad, hätte man ihn schon ausfindig gemacht.
Der muss wo anders wohnen (glaub ich halt) weil niemand ihn mit der Tat in Verbindung bringt.
Könnte bedeuten, niemand weiß, dass er zur Mordzeit in Innsbruck war.
Wenn er dazu vielleicht (gut das ist nur reine Spekulation - geb ich zu) der selbige Täter wie in München, der erst die Frau anspukte.... der dürfte vielleicht auch nicht aus München stammen?
Ne Verbindung zu den 2 Morden könnte als Wohnlage vom Täter eben Salzburg & Salzburg-Land sein.
Nicht so weit nach Innsbruck, nicht so weit nach München.
Nur mal so angedacht.

Bin aber schon gespannt auf Deinen Beitrag "unbekannten vom Hallenbad"!!!

Lieben Gruß!
DoveRex


melden
Anzeige

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

16.12.2013 um 20:20
Mit der Auffälligkeit von psychisch Kranken ist das so eine Sache. Oft sind sie im Vorfeld auffällig geworden. Aber die Tragweite der Aggressionen und der zugrunde liegenden Krankheiten wird oft nicht richtig eingeschätzt und auch unterschätzt. Es finden nach einem Schub Behandlungen in einer psychiatrischen Einrichtung statt und wenn eine Behandlungseinheit von ca. sechs Wochen herum ist, werden sie entlassen, oft auch aus Kostengründen. Ich habe persönlich schon Erfahrungen mit der Aggressivität von einer psychisch kranken Person gemacht, die wenige Stunden zuvor aus einer Klinik entlassen worden ist. Die Person, die mich bedroht hat, hat es auch mit einem langen Küchenmesser getan, dass sie plötzlich hervorgezogen hat. Das Ganze ist nur glimpflich abgegangen, weil es an der Bürotür permanent geklingelt hat. Da hat die Person das Messer wieder eingepackt, ist zur Tür gegangen , hat sie geöffnet und ist aus dem Büro gegangen als sei nichts geschehen.


melden

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

17.12.2013 um 12:33
@Lohengrin

Ich finde nicht, dass man von der Position des Fahrrads darauf schließen kann, dass Daniela nicht telefonieren wollte. So weit weg steht das Fahrrad auch wieder nicht (siehe auch mein Foto von Seite 37).


melden

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

17.12.2013 um 17:35
@Doverex
Doverex schrieb:Ich denke, wenn der Type aus Innsbruck wäre, der vor dem Hallenbad, hätte man ihn schon ausfindig gemacht.
Nicht unbedingt. Es wäre für diesen Unbekannten relativ einfach sein
Aussehen zu verändern ohne sich gleich die Haare abzuschneiden, zu
färben oder gar mit Perücke herumzulaufen. Er hat vielleicht einfach nur
das getan was er immer mit seinen Haaren macht.

Indem er sie straff zurückgebunden und zu einem Zopf oder Pferdeschwanz
hinten zusammen gebunden hat. Eben so wie es seine Umgebung und seine
Bezugspersonen von ihm tagtäglich gewohnt ist.

Und je größer der Personenkreis ist mit dem er tagtäglich zu tun hat umso
unwahrscheinlicher ist es das man ihn mit der gesuchten Person auf der
Phantomzeichnung in Verbindung bringt zumal die Haarfarbe m.M. nach nicht
besonders gut getroffen ist.

Eigentlich gehört das schon zu meinem angekündigten Beitrag zu dem
Unbekannten v. Hallenbad. Macht aber nix denn dann wird er nicht ganz
so lang.

@Doverex
Doverex schrieb:Ne Verbindung zu den 2 Morden könnte als Wohnlage vom Täter eben Salzburg & Salzburg-Land sein.
Nicht so weit nach Innsbruck, nicht so weit nach München.
Nur mal so angedacht.
Das setzt dann ein gewisses Maß an Mobilität voraus, also entweder PKW oder
häufigere Bahnfahrten. Andererseits bin ich aber auch der Meinung das dieser
Täter eigentlich schon öfter in der Vergangenheit mit ähnlichen Taten
aufgefallen sein muß. Gänzlich ausschließen kann man es natürlich nicht.

@AngRa
AngRa schrieb:Mit der Auffälligkeit von psychisch Kranken ist das so eine Sache. Oft sind sie im Vorfeld auffällig geworden. Aber die Tragweite der Aggressionen und der zugrunde liegenden Krankheiten wird oft nicht richtig eingeschätzt und auch unterschätzt.......
Da kann man nur hoffen das du jetzt einen Notfallknopf und einen Spezial-
Türgriff an der Tür hast mit dem man die Tür im Notfall auch von außen öffnen
kann. Ich selbst hab es noch nicht erlebt aber ich kenne einen Fall wo ein
I-Net-Gewinnspielteilnehmer mehrere hundert Kilometer Bahnfahrt in Kauf
genommen hat um seinen "versprochenen" Gewinn mit Waffengewalt einzufordern.

@nephilimfield
nephilimfield schrieb:So weit weg steht das Fahrrad auch wieder nicht (siehe auch mein Foto von Seite 37).
Beide Varianten sind natürlich denkbar und sollten berücksichtigt werden.
Ausschließen kann man erst wenn weitere Erkentnisse vorliegen.

Mit freundlichen Grüßen

Lohengrin


melden

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

18.12.2013 um 00:36
@nephilimfield,
@AngRa,
nephilimfield schrieb:Ich finde nicht, dass man von der Position des Fahrrads darauf schließen kann, dass Daniela nicht telefonieren wollte. So weit weg steht das Fahrrad auch wieder nicht (siehe auch mein Foto von Seite 37).
ich schätze die Entfernung zwischen mittlerer Telefonzelle und Fahrrad schon auf 3 bis 4 m.
Gerade wenn ich telefonieren will, also dann für Sekunden handlungsunfähig bin, habe ich mein Rad, sofern es nicht abgeschlossen ist, gerne in Griffweite.

Noch etwas zu der These "Zufallstäter". Diesen dürfte D.K. dann ja nicht gekannt haben. Läßt man in der Nacht als Frau einen Fremden, der zudem vielleicht einen merkwürdigen Eindruck macht, tatsächlich so nah heran, dass dieser mit einem Messer zustechen kann? Die Stichwunde am Herzen lässt ja vermuten, dass der erste Stich von unten her geführt wurde, der Täter musste deshalb ziemlich nah an D. gestanden haben.

Noch etwas zur Unterscheidung "Dialekt, Hochdeutsch oder einfach nur vermeintliches Hochdeutsch".
Selbst wenn die Hörzeugen die gesprochenen Worte nicht verstanden haben, so könnten diese anhand der Sprachmelodie zu ihrer Einschätzung gekommen sein.

Ein weiterer Punkt, der die These des Zufallstäters in Frage stellen könnte, ist die Frage, ob die SMS in irgendeinem Zusammenhang mit der Person des Mörders steht.
Bejaht man dies, dürfte der Täter wohl kaum ein Zufallstäter gewesen sein.

In der Bewertung der SMS stellen sich verschiedene Fragen:
Wie kam der Absenderaus Bosnien an D.Ks. Handynummer? Wieso behauptet die Schwester, dass ihr Bruder diese SMS nicht geschrieben hat? Wieso war der Bruder nicht vor Ort bzw. wieso kann die Schwester seinen Aufenthaltsort nicht nennen? Warum gibt er keine schriftliche Erklärung ab um die SMS-Geschichte als harmlose Spielerei aufzuklären? Die einfachste Erklärung ist, dass die SMS keine harmlose Spielerei war sondern einen ernsten Hintergrund hatte.
ZenCat: Die SMS kam aus Bosnien - Info aus verschiedenen Zeitungen, die hier auch teilweise verlinkt wurden. Die haben die Info wiederum von der Kripo. Von wem, wurde nie veröffentlicht. Ebensowenig, was darin stand - laut zeitungen begann die SMS mit "Hallo Daniela" und war "persönlich". Mehr weiß man nicht.
Diskussion: Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005


melden

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

18.12.2013 um 09:33
@Buchfink
Buchfink schrieb: Läßt man in der Nacht als Frau einen Fremden, der zudem vielleicht einen merkwürdigen Eindruck macht, tatsächlich so nah heran, dass dieser mit einem Messer zustechen kann?
Wenn man davon ausgeht, dass Daniela schon in der Telefonzelle war, als der Täter auf sie zukam, ist diese Frage hinfällig.
Wenn ihr Akku nicht leer war, gebe ich die Theorie, dass sie telefonieren wollte, sofort auf (obwohl man dann immer noch sagen könnte, sie wollte telefonieren, ohne dass ihre Nummer angezeigt wurde). Ich muss vielleicht doch beizeiten mal ins Zeitungsarchiv und die Aussage bzgl. Akku überprüfen.

Die Sache mit der SMS ist mit unserem spärlichen Wissensstand sehr mysteriös. Ich hoffe, dass das Cold Case Team, das sich der Sache angenommen hat, hier einen entscheidenden Schritt weiterkommt.


melden

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

20.12.2013 um 23:45
@nephilimfield,

unser Wissen bezüglich der Geschichte um den Akku oder auch der SMS wird so lange begrenzt bleiben bis die Polizei hierzu konkrete Angaben macht, also vermutlich bis zur Gerichtsverhandlung. Wir müssen spekulieren, etwas anderes bleibt uns nicht übrig!

Beim nachträglichen Lesen des Beitrags von ZenCat (Seite 1, 18:23) ist mir noch das zeitliche Zusammenfallen der SMS mit der Verhaftung des bosnischen Asylberwerbers (Ramingstein-Täter) aufgefallen. Die SMS muss entweder kurz vor oder nach seiner Verhaftung abgeschickt worden sein. Purer Zufall?


melden

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

21.12.2013 um 17:48
Nachtrag zu meinem vorherigen Posting:

die Verhaftung damals erfolgte ja wegen des Vergehens in Ramingstein. Kühn über die Band gedacht könnte man auf den Gedanken kommen, dass ein Bekannter oder (ehemaliger) Freund in Bosnien indirekt die Polizei auf die Spur des bosnischen Asylbewerber bringen wollte. Dafür könnte sprechen, dass die Kriminalbeamten erst bei der erneuten Überprüfung der Aussagen, wohl im Febr./März 2006, dann auf diesen einsitzenden Bosnier gestossen sind.


melden

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

23.12.2013 um 11:38
Interessante Entwicklung:

http://www.ots.at/presseaussendung/OTS_20131223_OTS0053/festnahme-im-mordfall-daniela-kammerer


melden
melden

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

23.12.2013 um 12:03
@nephilimfield

Sehr interessante Informationen!

Also vermutlich doch eine Beziehungstat! Und wenn sich der Verdacht bestätigen sollte, dann kann man sagen, dass die österreichischen Cold case Ermittlungen sehr erfolgreich waren. In Deutschland stehen mE auch einige Fälle an, die für Cold case Ermittlungen nach österreichischem Vorbild in Frage kommen würden, nämlich Prüfung der gesamten Akten durch neue, nicht vorbefasste Ermittler ( auch nicht Dienst- Nachfolger von den ursprünglichen Ermittlern) !


melden
Allgemeines
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

23.12.2013 um 12:12
Ein kleines Detail am Rande:

Der Artikel
http://www.tt.com/panorama/verbrechen/7657240-91/kammerer-mord-vor-acht-jahren-mann-festgenommen.csp
beinhaltet auch ein Bild. Dort sieht es so aus, als ob es sich auf dem Mülleimer nicht um eine hier im Forum vielzitierte Zigarettenschachtel handelt, sondern um ein gelbes Band.

Und wenn man sich das Foto eines Users hier anschaut:
http://www.allmystery.de/bilder/km89650/74
Dann sieht man, dass die Haltestange des Mülleimers höher ist als der Mülleimer selbst. Was den Verdacht erhärtet, dass es sich wirklich um ein gelbes Band und nicht um eine Zigarettenschachtel handelt. Sonst hätte die Zigarettenschachtel höher stehen müssen:
http://www.allmystery.de/bilder/km89650/57

Das heißt, es handelte sich wohl nicht um schlampige Spurensicherung, wie hier öfters vermutet.


melden
Allgemeines
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

23.12.2013 um 12:13
Hoffentlich wurde der Täter somit gefunden!

Außerdem:
An diesem Beispiel sieht man wieder einmal, wie gut es ist, wenn die Polizei Details zurückhält und nichts durchsickert. Sonst wäre der Verdächtige wohl nicht mehr nach Österreich zurückgekehrt.


melden

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

23.12.2013 um 12:32
Da es sich bei dem nunmehr festgenommenen Tatverdächtigen um einen Studenten handelt, fallen mir die Beiträge von @t0mb0 wieder ein.

Beitrag von t0mb0, Seite 38

Er hatte am 6.11.2013 eine interessante Theorie aufgestellt in der als Ausgangspunkt der Tat ein Streit Danielas mit einem Studienkollegen im Rahmen einer Verbindungsfeier eine Rolle gespielt hat.


melden
Roy_Makaay
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

23.12.2013 um 12:59
Wenn es der Täter ist - ein großes Lob der Polizei ... nach 8 Jahren ist das sicher nicht so leicht.


melden

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

23.12.2013 um 14:40
Wenn das was in den Zeitungen steht der Wahrheit entspricht, dann ist es nicht mehr schwer zu erraten wer es war. Ich hoffe sehr, dass ich mich irre...


melden
Roy_Makaay
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

23.12.2013 um 14:44
@cuchiaina Was heißt das?


melden

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

23.12.2013 um 14:46
Ich denke wir werden in den nächsten Tagen erfahren, wer der junge Mann ist den man festgenommen hat.

Ich habe mit Daniela studiert. Ich möchte keine falschen Gerüchte verbreiten, aber wenn ich das was in der Zeitung steht (bzw online auf den Nachrichtenseiten) lese und es wirklich ein Mitstudent war, dann kann ich nur einen logisch richtigen Schluss ziehen...


melden

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

23.12.2013 um 14:49
den ich aber für mich behalten werde


melden
Anzeige

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

23.12.2013 um 15:07
Dann frage ich mich warum du es hier erwähnst...?


melden
157 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden