weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

10.01.2013 um 15:52
@Redjune
Hallo redjune,

grundsätzlich sind Deine Überlegungen schon richtig. Anfänglich hatte ich den
Burggraben mit der Eisgrotte in meine Überlegungen mit einfließen lasse.
Allerdings ist die Eisgrotte eine normale Eisdiele die um besagte Uhrzeit
geschlossen hat und soweit ich es in Erfahrung bringen konnte gibt es aber auch
keine weiteren Lokalitäten im Burggraben die für einen Treffen in Frage
kommen würden. Darüberhinaus weicht diese Zeugenaussage auch von dem
von der Polizei erstellten Zeit-/Wegeprotokoll ab.

Aber angenommen es wäre so gewesen das ein Zeuge Daniela um ca.04.00 Uhr
vor der Eisgrotte gesehen haben will, dann müßte sie sich fast 30 Minuten am
Burggraben aufgehalten haben da lt. weiterer Zeugenaussage Daniela um 04.30
Uhr an der Kreuzung Kapuzinergasse gesehen wird.
Das mit dem verdächtigen Mann der angeblich dort gesehen wurde hat mich
anfänglich auch etwas irritiert da in diesem Zusammenhand immer von einem
"gegenüber vom Hallenbad" die Rede war bis ich dann herausfand dass das
Hallenbad ja an der Amraserstrasse am Rapoldipark liegt und demzufolge
der Verdächtige von der Logik des Tatortes eher in der Nähe des Hallenbades
einzuordnen ist.

Aus diesem Grund habe ich die Theorie mit der Eisgrotte am Burgraben erst
einmal aus meinen Überlegungen wieder herausgenommen da es den Anschein
hat das es sich um eine Flaschmeldung in den Medien handelt.

Mit freundlichen Grüßen

Lohengrin


melden
Anzeige

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

10.01.2013 um 15:57
@ZenCat1
ZenCat1 schrieb:Hah - und daher kommt auch die Verwirrung mit @Lohengrin's Eisgrotte am Burggraben
Aha, ich bin nämlich immer noch davon ausgegangen das es um die Eisgrotte am
Burggraben geht - ein Name, zwei verschiedene Orte. Na dolle Wurst ;-)
Also erst mal keine Falschmeldung in den Medien - Kommando zurück

Mit freundlichen Grüßen

Lohengrin


melden
Redjune
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

10.01.2013 um 16:02
oh OK es geht alsu um die Eisgrotte in der Hunoldstr. die ist 300 m vom hallenbad entfernt.. ach wenn man googlemaps eisgrotte eingibt kommt alst erstes nur die beim burggraben... ookay.. also den punkt können wir streichen - ändert aber nichts an meiner restlichen gesamt-theorie.

und was die Uhrzeiten angeht - ich weiß dass die frau daniela MINUTEN vor der tat gesehen hat und den blonden Kerl beim hallenbad. was wann genau war weiß ich nicht, ich bitte daher um nachsicht - es war nicht "eine halbe stunde vor der tat".
(Bericht zufolge um 4:45)


melden

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

10.01.2013 um 16:19
@Redjune
Redjune schrieb:was wann genau war weiß ich nicht, ich bitte daher um nachsicht - es war nicht "eine halbe stunde vor der tat".
Ist doch kein Problem, geht mir mitunter genauso ;-)

Mit freundlichen Grüßen

Lohengrin


melden

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

10.01.2013 um 17:19
Hey ihr Lieben!

Endlich habe ich wieder Zeit mich bei diesem "kniffligen" Mordfall mit einzubeziehen.

Dass Daniela kein Zufallsopfer war, da sind wir uns jetzt mittlerweile alle einig, oder?
Zumindest sprechen sehr viele Indizien dafür, dass sie sich mit Ihrem Mörder/Mörderin an jenem Donnerstag eventuell sogar verabredet hat und ihn kannte ( die vielen Telefonate, die Telefonzelle als eventueller Treffpunkt (entgegengesetzte Richtung ihres Wohnortes ) etc )

Woran ich bisher gar nicht gedacht hatte, bevor ein User hier es erwähnte, ist, dass der Mörder vielleicht auch mit dem Auto unterwegs gewesen ist - was ja vieles erleichtern würde:
- Transportieren der Mordwaffe
- Eventuelles Umziehen der schmutzigen Kleidung im Auto?
- Schneller Ortswechsel möglich
- Kein langes Verbleiben ( Alibi ? )

Deshalb wäre für mich interessant zu wissen, ob Daniela das Fahrrad an der Hausmauer nur angelehnt oder doch abgesperrt hat. Hätte sie nämlich das Rad abgesperrt könnte das darauf schließen lassen, dass sie das Fahrrad an dem Abend nicht mehr benötigt hätte um eventuell mit dem Täter/Täterin mit nach Hause zu fahren?!

Mörder oder Mörderin:
Ehrlich gesagt bin ich fest davon überzeugt, dass der Täter männlich war.
Es könnte zwar durchwegs sein, dass Daniela eine Affäre mit einem wohlhabenden vielleicht älternen, verheirateten Mann gehabt hätte, dass die Ehefrau dies mitbekommen hat und Daniela aus Wut, Verzweiflung, Eifersucht etc brutal ermordet hat, allerdings scheint mir das etwas weit hergeholt, oder was meint ihr?
Einer Studentin würde ich so etwas ehrlich gesagt nicht zutrauen.. ein Mord in Innsbruck ist schon etwas ausergewöhnliches, und nichts alltägliches!

Eure Diskussion mit den Ralph Lauren Poloshirts fand ich sehr amüsant!
Die Sowi-Studenten sind eigentlich als "Snobs" bekannt.. Markenkleidung an Daniela's Studenkollegen finde ich deshalb nicht ausergewöhnlich, sondern normal. Prinzipiell studieren viele Studenten in Innsbruck, die wohlhabende Eltern haben..

Achja:
Findet ihr nicht auch dass Daniela auf den Partyfotos ganz anderst auf einen wirkt als auf dem Passfoto?! Ich war regelrecht überrascht, als ein User Fotos von ihr, ohne Brille mit langer blonder Mähne und schwarzem Shirt postete. Sie scheint sich in Innsbruck schon etwas verändert zu haben?
Auf dem Passfoto wirkt sie so brav, anständig, streberhaft, ja wie ein "Mauerblümchen" nicht?!


melden

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

10.01.2013 um 18:13
@rechtsfreak
rechtsfreak schrieb:Eure Diskussion mit den Ralph Lauren Poloshirts fand ich sehr amüsant!
Die Sowi-Studenten sind eigentlich als "Snobs" bekannt.. Markenkleidung an Daniela's Studenkollegen finde ich deshalb nicht ausergewöhnlich, sondern normal. Prinzipiell studieren viele Studenten in Innsbruck, die wohlhabende Eltern haben..
Mit ist halt nur beim studieren der vielen Foto´s (ca. 150) diese kleine Detail
in´s Auge gesprungen weil es eben nur bei diesen beiden Aufnahmen zu
versch. Zeiten und an versch. Orten zu sehen ist. Aber zugegeben, das kann
natürlich Zufall sein ;-)
rechtsfreak schrieb:Mörder oder Mörderin:
Ehrlich gesagt bin ich fest davon überzeugt, dass der Täter männlich war.
Es könnte zwar durchwegs sein, dass Daniela eine Affäre mit einem wohlhabenden vielleicht älternen, verheirateten Mann gehabt hätte, dass die Ehefrau dies mitbekommen hat und Daniela aus Wut, Verzweiflung, Eifersucht etc brutal ermordet hat, allerdings scheint mir das etwas weit hergeholt, oder was meint ihr?
Ist auch nur ein theoretisches Denkmodell ;-). Irgendwo hatte ich es schon
geschrieben das auch eine andere Variante möglich ist welche mir beim betrachten
der Foto´s eingefallen ist. Das will ich aber vorerst noch für mich behalten und
trägt im Augenblick jedenfalls nicht´s zum Fall bei. Ich hoffe ja ständig das der
Täter hier mitliest und so langsam aber sicher das "Fracksausen" kriegt.

@rechtsfreak
rechtsfreak schrieb:Achja:
Findet ihr nicht auch dass Daniela auf den Partyfotos ganz anderst auf einen wirkt als auf dem Passfoto?! Ich war regelrecht überrascht, als ein User Fotos von ihr, ohne Brille mit langer blonder Mähne und schwarzem Shirt postete
Wie würdest Du Deinen Eindruck beschreiben - das interessiert mich wirklich, ganz
besonders bei diesem Foto. Auf dem anderen Bild hat sie ja noch etwas von dem
braven, anständigen, streberhaftem "Mauerblümchen" an sich. Da würde ich gerne auch die
Ansichten der anderen (weiblichen) User erfahren, ggbf. das Bild mal vergrößern und
auf sich wirken lassen. Ich meine zwar das ich es schon vergrößert habe, bin mir da
aber im Augenblick nicht sicher.

An dieser Stelle mal eine Frage an die anderen User @ZenCat1 @rechtsfreak @Redjune
@ARWEN1976 @AngRa @diegraefin . Ich hoffe ich habe nicht jemanden vergessen.
Wer würde sich anhand der wenigen Fakten mal an ein Täterprofil wagen ?

Mit freundlichen Grüßen

Lohengrin


melden
Redjune
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

10.01.2013 um 18:34
@rechtsfreak - also ich bin NICHT der ansicht, dass es sich um einen Täter ihres Bekanntenkreises handelt - warum hab ich bereits geschrieben.

@lohegrin und Rechtsfreak: Wegen den Fotos... kurz nachdem du die gepostet hast hab ich schon gesagt dass sie optisch nicht zu ihnen passte. Und genau das meinte ich damit.. dieses Passfoto auf dem sie so brav wirkt, ihre Freunde mit den Snob-shirts (sorry den ausdruck, aber mir gefällt der jetzt) und dann sie mit dem schwarzen shirt. Das ist mehr so der rockige style - ich habs mit leger beschrieben - meinte aber viel mehr so naja cooler, freizügiger... schwer zu sagen.. auf jedem fall nicht so als wenn sie sich irgendwie aufgebrezelt hätte oder großen wert darauf gelegt hätte top gestylt zu sein... also ganz und gar nicht so wie ich die SOWIS kenne...


melden

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

10.01.2013 um 18:50
@Redjune
Ich meine damit nur, dass Daniela sicherlich (100%) kein Zufallsopfer war.
Wie du bereits vorher gepostet hast, kann das durchwegs sein, dass sie ihn erwartete aber nicht kannte: d.H. sie stand in einer gewissen Art und Weise in einer "Beziehung" zum Täter/Täterin.

@lohegrin und @Redjune
Also ich dachte vorher immer die "Bögen-Lokale" etc würden überhaupt nicht zu Daniela passen. Als ich aber das Bild von ihr sah, mit dem "rockigen" schwarzen Shirt änderte ich sofort meine Meinung: das plateau zum Beispiel würde perfekt zu ihr passen: Partymaus, aufgeschlossen, flirty, etc.
Dass sie sich nicht "vogue-reif" stylt, spielt in der Hinsicht für mich keine Rolle.
Es geht eher um ihr Wesen, was sich zu verändern scheint hat?


melden

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

10.01.2013 um 20:06
@rechtsfreak
rechtsfreak schrieb:Es geht eher um ihr Wesen.........
das ist es was mir aufgefallen ist, sie "strahlt von innen heraus" Glück
und Zufriedenheit aus. Mit einem Wort sie war verliebt (ca. 6 Wochen vor
der Tat), in den Typen der neben ihr stand und irgendwie gar nicht zu ihr
passt. In etwa gleich groß, wenn nicht sogar 1 , 2 cm kleiner als sie.
Aber Gegensätze ziehen sich ja bekanntlich an ;-)

Was die Klamotten anbelangt denke ich mal das sie einfach nur dem
erwarteten Umfeld entsprechend gekleidet war. Am Tattag selbst war
sie wieder ganz anders gestylt. Ganz das Gegenteil vom "rockigen" Shirt.

Mit freundlichen Grüßen

Lohengrin


melden
ZenCat1
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

10.01.2013 um 20:17
@Lohengrin

Also, ich wage mich noch absolut nicht an ein Täterprofil - ich muss erst die vielen verschiedenen Theorien hier auf mich wirken lassen, vor allem Deine!

Worüber ich mir als Frau große Gedanken gemacht hab, als Du die "neueren" Fotos von Daniela gepostet hast, das kann ich gerne kundtun - aber bitte, das ist nur mein ganz persönlicher Eindruck ;)

Ihr habt schon erwähnt, dass sie auf dem Passbild mit der dunklen Hornbrille etwas "streberhaft", sehr ernst und businesslike aussieht. Im Netz gabs mal dieses Videointerview mit ihren Eltern - den Link gibts noch, das Video ist leider, leider gelöscht und nicht mehr auffindbar - da waren Privatvideoaufnahmen von Daniela zu sehen. Da war sie sicher schon 17, 18 Jahre, also um die Zeit, als sie nach Innsbruck kam.

In einem Ausschnitt steht sie mit ihrem Schwester im Bad und bürstet sich ihre wunderschönen, hüftlangen, mittel- fast dunkelbraunen Haare. Auf dem Passfoto ist sie schon sehr hell-/weißblond gefärbt, aber mit kürzeren Haaren, auf dem Todesfoto und den von lohengrin geposteten ebenso blond, wieder mit sehr langen Haaren.

Nun waren ihre extrem langen, dicken, gesunden Haare ja schon sehr auffallend - da haben sie sicher viele drum beneidet. Warum geht sie dann her und färbt diese Haare in dem m.E. weder natürlich noch gut aussehenden hellblond? Hüftlange Haare und so extrem blondiert, das ist eigentlich ein Statement - wollte sie sich damit "nur" von der Masse abgrenzen oder was anderes damit aussagen?

Wie hier schon öfter erwähnt wurde, hat sie schon in den "besseren" Studentenkreisen verkehrt - da gibts einige total versnobte Cliquen, und die Ralph Lauren-Shirts passen da gut dazu. Hell blondierte Haare weniger, ich weiß nicht, ob diese Kreise sowas nicht als zu heftig oder gar "nuttig" ansehen würden... Keine Ahnung - ich weiß aber, dass es ein Elend ist, so lange Haare zu blondieren - man muss bei jedem Nachwuchs, alle 6 Wochen ca. - wieder neu die Farbe aus den Haaren ziehen, weil man dunkel nicht einfach mit hell überfärben kann, und dann nachfärben. Ist ein enormer Aufwand, dauert lange, macht die Haare kaputt. Mit kurzen Haaren kann man das gut machen, bei langen muss man damit rechnen, dass sie irgendwann - bald - so kaputt sind, dass man sie abschneiden muss.

Zur zum Spaß hat sie das also sicher nicht getan, oder? Warum also? Um ein Statement zu setzen? Was für eins? Nebenbei in einer Zeit, in der hell-blondierte lange Haare nicht mehr unbedingt "in" sind?

Vielleicht mach ich mir da über "nichts" Gedanken, vielleicht hat es ihr einfach nur gefallen. Wenn ich aber den Aufwand - und die Kosten - für diese ständigen Haarbehandlungen bedenke, hat das vielleicht mehr Hintergrund - wie gesagt, vielleicht ein Statement, das was über sie und ihren Charakter aussagen könnte. Vielleicht auch über ihr Umfeld oder das Umfeld, das sie lieber hätte als ihres? Nur: Was genau???

Nur so meine Gedanken....


melden
ZenCat1
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

10.01.2013 um 20:20
@Lohengrin
Rechtsfreak schrieb:
Es geht eher um ihr Wesen.........

das ist es was mir aufgefallen ist, sie "strahlt von innen heraus" Glück
und Zufriedenheit aus. Mit einem Wort sie war verliebt (ca. 6 Wochen vor
der Tat), in den Typen der neben ihr stand und irgendwie gar nicht zu ihr
passt. In etwa gleich groß, wenn nicht sogar 1 , 2 cm kleiner als sie.
Aber Gegensätze ziehen sich ja bekanntlich an ;-)
Oops. Ehrlich??? Wär mir jetzt noch nicht aufgefallen... Gleich nachschauen... Habt Ihr anderen auch den Eindruck? Hat sie vielleicht für den Typen die Haare blond gefärbt? Moment, weißblond passt eigentlich genial zum Rocker-T-Shirt - nicht???


melden

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

10.01.2013 um 20:22
@ZenCat1
Ich persönlich bin der Meinung das BLOND einfach auffällt und Männer darauf stehen...
Vielleicht fand sie sich mit den braunen Haaren einfach nicht hübsch genug?


melden

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

10.01.2013 um 20:23
achja: ich wäre sehr gespannt auf @Lohengrin 's Täterprofil!!!!


melden
ZenCat1
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

10.01.2013 um 20:25
@rechtsfreak
rechtsfreak schrieb:Ich persönlich bin der Meinung das BLOND einfach auffällt und Männer darauf stehen...
Vielleicht fand sie sich mit den braunen Haaren einfach nicht hübsch genug?
Klar, das klingt logisch, vor allem in dem Alter. Wie gesagt, das waren nur so meine Gedanken, und ich bin doch um einiges älter als Daniela war, ich denke da eher an Aufwand und so, während ihr das vermutlich wurst war ;)


melden
ZenCat1
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

10.01.2013 um 20:25
Ditto! Auch die 2. Theorie von @Lohengrin wäre hochinteressant!!!


melden
ZenCat1
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

10.01.2013 um 20:39
@Redjune
Redjune schrieb:ich möchte dazu noch anführen, dass daniela sich in IBK absolut nicht wohl gefühlt hat. In dem wohnheim hat sich kurz davor erst ein mädchen das leben genommen, ihre eigene nachbarin hat bei der polizei angegeben daniela noch NIE gesehen zu haben, überhaupt war das wohnheim ein absolut "kalter"ort. (die vermieterin hats mal kaum aus der bahngeworfen dass schon 2 tote mädchen gab lt. bewohner);
sie war ev unglücklich verliebt wirklich enge freunde hatte sie vielleicht nicht in IBK (beim gedenktgottesdienst waren nur wenig leute) ....
Wow, vor allem letzteres ist mir absolut neu. Ich war der Meinung, sie hätte einen sehr, sehr großen Freundeskreis gehabt, von den Trauerbekundungen vor der Telefonzelle und Erwähnungen in den Zeitungen ausgehend, dachte ich, der Gedenkgottesdienst wäre bis oben hin voll. Weißt Du das aus Erzählungen oder aus der Zeitung?

Das würde natürlich die Beteiligten, das Umfeld, hier in Innsbruck stark eingrenzen - ich dachte in meiner Naivität, die Polizei hätte es mit -zig Leuten zu tun gehabt...

M.E. darf aber immer noch nicht ausgeschlossen werden, dass bei den Telefondaten, die die Kripo im August des Todesjahres ermittelt hat, der Mörder schon dabei war. Ein Alibi ist schnell abgegeben, und auch wenn er niemanden hat, der es ihm bestätigt hat, muss man in Österreich immer noch jemandem seine Schuld beweisen - nicht er/sie seine/ihre Unschuld. Sprich: Der Täter ist vielleicht - vermutlich, ziemlich sicher, wie ich denke - schon befragt worden, hat was erzählt, und die Kripo konnte ihm nicht das Gegenteil beweisen - die Innsbrucker Kripo schon gar nicht. Also, ganz außer acht lassen würde ich diese Möglichkeit nicht.


melden

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

10.01.2013 um 20:39
Was hält ihr von der Überlegung: Uniprofessor als Mörder?!

Wo würde Daniela sonst einen wohlhabenden Mann kennen lernen, wenn nicht auf der Uni?
Professoren sind sehr gebildet, intelligent etc. Das würde doch auch als Täterprofil passen nicht?

Außerdem hätte dieser ja viel zu verlieren:
- Job
- Ehe
- Ruf

Es würde auch erklären, wieso niemand von dieser Beziehung zwischen Mörder und Opfer wüsste? Da alles "top-secret" war und Daniela mit niemanden darüber sprechen konnte ( Sie würde ja auch von der Uni fliegen etc ) Vielleicht wollte sie aber auch aus diesem Grund die Uni verlassen?

@Lohengrin @Redjune @ARWEN1976 @AngRa


melden

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

10.01.2013 um 20:40
@ZenCat1

Dass sehr wenige bei dem Gedenkgottesdienst anwesend waren hatte ich auch gelesen.
Das stand in einem Sowi Forum, wo Studenten darüber diskutiert hatten!!


melden
Redjune
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

11.01.2013 um 08:45
uten Morgen.

was für mich GEGEN die Theorie mit dem UniProf spricht ist ebenso wie alles andere nur ein Gefühl. Ich glaube einfach nicht dass ein wohlhabender intelligenter mann sich mitten in der nacht aus dem haus schleicht, eine Studentin umbringt und nicht mal versucht ihre leiche zu verstecken und dann wieder heim geht und so tut als sei nie was gewesen. wir reden hier schließlich von einer art mord die wirklich übel ist und eine nähe zur person vorraussetzt (nicht emotional gemeint sondern körperlich bsp hätte er sie erschossen wärs "weniger" nah gewesen) - wenn das seine erste und einzige tat war hätte er sich doch wohl total merkwürdig verhalten - und wäre sicher irgendwie damit aufgefallen, was sicher zu gerüchten geführt hätte. ect..... ein intelligenter mann plant so ein mord doch viel strategischer und nicht so, dass die leiche sofort gefunden wird, bzw lässt sie danach verschwinden. vor allem basiert diese theorie darauf dass dk ihm quasi "hörig" war - also wäre es wohl ein leichtes gewesen sie sonstwohin zu verschleppen wo sie niemals gefunden wird.... va wenn er gewusst hätte dass sie sowieso zurück nach NÖ wollte hätte er sie verschwinden lassen können ohne dass es vielleicht so bald aufgefallen wäre. dieser mord war kein gut durchdachter plan.

Die telefonate die ausgewertet wurden ergaben keinen zusammenhang mit daniela. es wurde dadurch niemand verdächtigt und alle spuren die sie hatten konnten definitiv ausgeschlossen werden. ich persönlich glaube dies der polizei und auch dem profiler der davon ausgeht dass sie den täter nicht kannte - sprich keine persönliche beziehung zu ihm hatte. trotzdem hat sie sich mit ihm getroffen, dafür spricht für mich das sauber abgestellte fahrrad. ich kann mir das einfach nicht anders erklären, als dass sie ihn erst in der nacht kennengelernt hat.

die infos über das wohnheim und auch den gedenkgottesdienst habe ich aus dem sowiforum. das ist für mich vor allem desswegen stichhaltig, weil die beiträge von 2005 stammen und unmittelbar nach der tat geschrieben wurden. da waren die erinnerungen an sie und die tat noch frisch und sind noch nicht durch medien-berichte verzerrt worden. ich hab die ganzen beiträge durchgelesen und hatte dabei einfach immer das gefühl: hatte sie denn keine echten freunde? wieso überlegen sich wildfremde leute ob man einen gedenkgottesdienst veranlassen soll wieso kümmern sich leute die sie gar nicht kannten darum dass man ein kondolenzbuch beschafft? ich kann mir nicht vorstellen dass die leute sich um sowas verkopft hätten wenns damals offenkundig freunde gegeben hätte die das schon organisiert hätten.... ist natürlich nur reine vermutung (weils zu meiner theorie passt) - wie das damals wirklich war weiß ich natürlich auch nicht.


melden
Anzeige

Mordfall Daniela Kammerer - Innsbruck 2005

11.01.2013 um 09:11
Ich bin nach wie vor der Auffassung, dass Daniela zufällig auf ihren Mörder getroffen ist,während sie nachts auf ihre Verabredung wartete,die sich verspätet hat, bzw.die sie hat hängen lassen. Ich hatte das in früheren Beitträgen auch näher begründet.

Es gibt also nicht uneingeschränkte Einigkeit darüber, dass es sich um eine Beziehungstat gehandelt hat.Aber das ist auch gut so.

Mit einem Täterprofil habe ich Schwierikeiten.Ich vermute,dass es sich auf jeden Fall um einen Mann gehandelt hat.Frauen,die nachts bzw. gegen morgen mit langen Messern unterwegs sind, mag es auch geben,sind aber mE eher selten und es ist unwahrscheinlich und es geht hier ja vor allem um Wahrscheinlichkeiten.

Ich gehe davon aus,dass der Täter krankhaft frustriert war, keine geregelte Lebensstruktur hatte und auch keinen festen Wohnsitz. Er ist mE mehr oder weniger umhergezogen,was seine Frustration vertieft haben dürfte.Hass hatte er vermutlich auf Frauen und generell auf alle,denen es vermeintlich besser ging als ihm. In einem solchen Schub ist er auf Daniela getroffen ,hat sie angemacht, ihre Reaktion hat Aggressionen in ihm ausgelöst und so hat er zugestochen und ist weg. Es werden Aggressionen bei derartig strukturierten Menschen oft schon durch Blicke ausgelöst und hier haben Zeugen sogar noch einen Streit gehört.

Man müsste prüfen,ob nach diesem Vorfall andere aggressive Akte vorgekommen sind, die nicht immer mit dem Tod des Opfers geendet haben müssen. Eine Verletzung mit dem Messer würde auch schon reichen. Vielleicht wurde der Täter wegen anderer Taten aufgegriffen und befindet sich in Haft oder in einer forensischen Klinik.

Mir fällt auch auf,dass Daniela ihr Aussehen verändert hat.Aber durch das Studium hat auch ein neuer Lebensabschnitt begonnen.Sie hat sich von ihren Eltern abgenabelt und hat vielleicht deshalb nicht mehr so brav gewirkt. Die Änderungen im Aussehen erkläre ich mir so,nicht unbedingt mit einer neuen Liebe.

Ich kann mir gut vorstellen,dass Daniela nicht auf Anhieb einen riesigen Freundeskreis in Innsbruck hatte.Vielleicht herrschte schon damals unter Studenten vor allem ein Konkurrenzdruck,der es verhindert,dass alles gemütlich zugeht, ich meine das allgemein und auch im Hinblick auf Beziehungen usw.

Ich kann mir auch vorstellen,dass sie irgendwie einsam war und daher war ihr das Treffen mit der Person X in den frühen Morgenstunden auch so wichtig.Sie ist mE aus dieser Einstellung heraus unvorsichtig geworden und hat nachts alleine gewartet.


melden
243 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Mord in Holland25 Beiträge
Anzeigen ausblenden