Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Cindy Koch aus Oberhausen (1997)

2.761 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Mord, Messer, Erstochen ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Cindy Koch aus Oberhausen (1997)

22.07.2021 um 19:53
Zitat von libero402libero402 schrieb:ur mal so eine Variante. Cindy kommt allein mit ihrem Auto zuhause an, steigt aus, schliesst ab und ihr fällt ein z.B. im Handschuhfach was vergessen zu haben. Beifahrertür auf, reingesetzt um besser im Handschuhfach suchen zu können, ihre Mutter schaut gerade jetzt aus dem Fenster und Cindy steigt aus..
Das kann man vergessen. Cindys Mutter sah das Auto vor fahren und Cindy auf der Beifahrerseite aussteigen. Dann nahm sie den Mann gutgelaunt mit in ihre Wohnung.
Zitat von OrigamiOrigami schrieb:Ob Spuren auch im Auto gefunden wurden (bspw. Schweiß am Lenkrad) wurde - glaub ich - nicht erwähnt.
Wahrscheinlich schon.
Aber man braucht das nicht genauer thematisieren, da man eh die komplette DNA des Täters hat.
Und der Mann, der gefahren ist, den hat sie auch mit nach oben genommen. Das konnte die Mutter bezeugen, auch wenn sie ihn nicht genau sehen konnte.


1x zitiertmelden

Cindy Koch aus Oberhausen (1997)

22.07.2021 um 20:06
Zitat von Nightrider64Nightrider64 schrieb:Aber man braucht das nicht genauer thematisieren, da man eh die komplette DNA des Täters hat.
Ob die DNA auf Lenkrad und Messer (symbolisch zu verstehen) ein und dieselbe ist, ist durchaus von Relevanz.

Wie kann die Mutter bezeugen, dass es derselbe Mann war?
(Nicht, dass ich jetzt mit wilden Theorien daher kommen möchte..., bitte nicht falsch verstehen!)
Durchs Fenster sah sie nur Cindy und durch den Spion nur schemenhaft überhaupt jemanden.
"Schwere Schritte"

Wie kann man so sagen "Das war die identische Person, die..."


1x zitiertmelden

Cindy Koch aus Oberhausen (1997)

22.07.2021 um 20:16
Weil das so unrealistisch ist, dass da in den 2 Minuten noch ein Dritter unbekannter ins Spiel kam oder?

Mich wundert nur das Phantombild von damals...


1x zitiertmelden

Cindy Koch aus Oberhausen (1997)

22.07.2021 um 20:32
Zitat von Mohnblume123Mohnblume123 schrieb:Weil das so unrealistisch ist, dass da in den 2 Minuten noch ein Dritter unbekannter ins Spiel kam oder?
Selbstverständlich.
"Realistisches Kombinieren" und "etwas bezeugen" sind trotzdem zwei Paar Schuhe.

Wenn die Ermittler sagen, dass
sich Cindy mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit / vom Mörder nach Hause chauffieren ließ; bzw. dass dies erwiesen ist, dann können wir das so hinnehmen.

Aber bestimmt nicht, dass die Mutter dies bezeugen kann, wenn sie den Fahrer überhaupt nicht und den Mann im Treppenhaus nur sehr vage sehen konnte.


melden

Cindy Koch aus Oberhausen (1997)

22.07.2021 um 21:04
Wer ausser die beiden Freunde haben denn den großen muskulösen Mann mit schwarzen langen Haaren gesehen? Kann ausser den beiden denn noch jemand die Sichtung bestätigen? Schluss-endlich wollten die Freunde mit Cindy nach Hause fahren bzw. von Ihr gefahren werden. Ich kann die Aussagen ja nicht in Zweifel ziehen, möchte ich auch nicht, aber ich glaube irgendwie nicht dran, dass man eine Person, die man vorher nicht gekannt hat, sofort zu sich nach Hause in die Wohnung nimmt ohne sich vorher Mal etwas angenähert zu haben. Weiters find ich merkwürdig, dass die Täterbeschreibung Alex sehr ähnelt (gibt sicher auch Zufälle). Und ich finde merkwürdig dass den muskulösen 1,90 m Mann sonst niemand gesehen hat.....ich will hier niemandem was unterstellen, nur so gefragt: wer hat den vermeintlichen Täter beschriebenen? Gibt es weitere Zeugen? Ist es denkbar dass der große muskulöse Mann nur ein "Phantom" ist?


melden

Cindy Koch aus Oberhausen (1997)

22.07.2021 um 21:07
Zitat von OrigamiOrigami schrieb:Nightrider64 schrieb:
Aber man braucht das nicht genauer thematisieren, da man eh die komplette DNA des Täters hat.
Ob die DNA auf Lenkrad und Messer (symbolisch zu verstehen) ein und dieselbe ist, ist durchaus von Relevanz.

Wie kann die Mutter bezeugen, dass es derselbe Mann war?
(Nicht, dass ich jetzt mit wilden Theorien daher kommen möchte..., bitte nicht falsch verstehen!)
Durchs Fenster sah sie nur Cindy und durch den Spion nur schemenhaft überhaupt jemanden.
"Schwere Schritte"

Wie kann man so sagen "Das war die identische Person, die..."
Man kann wohl annehmen, DNA am Lenkrad bedeutet Täter aus der Turbinenhalle....
Keine DNA am Lenkrad heisst zumindest es könnte auch andere Möglichkeiten geben....

Schwere Schritte im Treppenhaus (Nachbar kam zufällig mit hoch?), wie viele Wohnungen waren eigentlich im Haus bewohnt? Alles sehr unwahrscheinlich klar.

Ich denke ja auch Cindy hat ihren Mörder aus der Disco mitgenommen, aber nach 24 Jahren ohne Ermittlungserfolg, kann man auch Wahrnehmungen die nicht gesehen wurden, hinterfragen.


melden

Cindy Koch aus Oberhausen (1997)

22.07.2021 um 21:16
Wenn ein Nachbar mit ihr die Treppe hochgelaufen wäre, hätte er das wohl bei der Polizei ausgesagt.


melden

Cindy Koch aus Oberhausen (1997)

22.07.2021 um 21:37
Dass es neue Hinweise gibt, die auf Cindys Umfeld hindeuten, ist interessant. Das muss aber ja auch nicht unbedingt heißen, dass die bisher rekonstruierte Abfolge des Abends so nicht stimmt. Vielleicht heißt das auch "nur", dass der Mann aus der Disco tatsächlich kein Unbekannter war?

Weiß man eigentlich, warum der Fall es in die Sendung geschafft hat? Seit Georgine Krüger schwingt bei mir ja immer der leise Verdacht mit, dass man gezielt Druck bei einem konkreten Verdächtigen aufbauen will.


melden

Cindy Koch aus Oberhausen (1997)

22.07.2021 um 22:04
Hallo, ein paar Anmerkungen und Gedanken:

Daten/Flirten/usw: Ich glaube den Mädels hier im Thema ihre Geschichten, auf was für Selbstzensiert sie teilweise gestoßen sind, möchte für uns Normalomänner aber auch die Lanze brechen, daß solche Typen hauptsächlich im Aufreißerbereich und besonders im Bereich "Leute die sich für Aufreißer halten, es aber bei weitem nicht sind" zu finden sind.
Ich als ziemlicher Normalomann habe schon einige Körbe in meinem Leben bekommen. Das ist nicht toll, besonders wenn man als eher schüchterner Mensch sowieso einiges an Überwindung aufbringen muß, die Mädels anzusprechen. Aber wenn es nicht klappt, verabschiedet man sich am Ende des Treffens, wünscht sich gegenseitig mehr Glück beim nächsten Mal und das war es.
Männer (oder Frauen, gibt es ebenfalls, wenn auch deutlich seltener), die nach einem misslungenen Date ausflippen, da war schon vorher etwas nicht in Ordnung bei denen!
Aber persönlich glaube ich nicht, daß das Date damals "misslungen" ist und dies der Auslöser war. Nur die Polizei weiß, ob es zu sexuellen Handlungen kam, aber wenn Cindy sich tatsächlich freiwillig entkleidet hat, keine Kampfspuren vor Ort und auch keine Schreie zu hören waren (zumindest die Nachbarn hätten es hören können, wenn nicht die Mutter unten), hypothetisiere ich, daß es wahrscheinlich zu einvernehmlichen GV kam und der Täter erst danach Cindy umbrachte. Niemand, selbst wenn er/sie hackedicht ist, läßt sich einfach so abstechen!
Ich glaube, der Täter hat gewartet bis Cindy weggeduselt war und dann die Tat durchgeführt hat. Und ja, ich glaube das da mehr Vorsatz und ein Tick weniger Ausflippen in dem Mord stecken als vielfach angenommen wird.

Der Mörder: Ich verorte ihn im weiteren Bekanntenkreis von Cindy. Natürlich gibt es die Möglichkeit, daß Cindy einen reinen ONS vorhatte, aber aufgrund der uns bekannten Tatumstände glaube ich an einen Täter, den sie zumindest oberflächlich kannte.
Ich glaube auch, daß er sich ins Ausland abgesetzt hat, denn eine Person mit derart kurzer Zündschnur und der extrem hohen Grundgewalttätigkeit hört nicht einfach für immer auf. Das er bis heute nicht wieder in den Kriminaldatenbanken aufgetaucht ist, deutet daraufhin das er zumindest längere Zeit im außereuropäischen Ausland ist/war oder nicht mehr lebt.


1x zitiertmelden

Cindy Koch aus Oberhausen (1997)

22.07.2021 um 22:33
Wer weiß, ob nicht vielleicht doch alles ganz anders war... vielleicht, ich hoffe es ja inständig, dass der Täter gefasst wird, kommt ein Täter und ein Motiv ans Tageslicht, was überhaupt niemand auf dem Schirm hatte.

So ging es mir schon bei ein paar Fällen, die total "offensichtlich" waren und als diese dann gelöst waren, man echt sprachlos war.

Hoffentlich helfen die neuen Hinweis von XY


melden

Cindy Koch aus Oberhausen (1997)

22.07.2021 um 22:38
Zitat von HöhenburgHöhenburg schrieb:denn eine Person mit derart kurzer Zündschnur und der extrem hohen Grundgewalttätigkeit hört nicht einfach für immer auf.
Vielleicht ist auch dieser Ansatz Grund für die Theorie, dass er gar nicht mehr lebt.
In was für einem Milieu ist so eine Person wohl unterwegs?

Drogeneinfluss (ob nun akut oder nicht) wäre wahrscheinlich bei der DNA-Analyse zu erkennen gewesen, oder?

Es ist so schrecklich...
Natürlich überhaupt, wenn ein 20-jähriger Mensch stirbt.

Aber dann auch noch brutal ermordet und die Mutter muss die Entdeckung machen und eine Oma muss noch die Beerdigung ihres Enkelkindes erleben und die kleinen Brüder müssen mit so einem Trauma erwachsen werden und der Sohn hat keine Mama mehr und musste eines Tages auch erfahren wieso... :'(

Und dann hat man noch nicht einmal dieses Fünkchen Genugtuung, dass der Verantwortliche hinter Gittern sitzt.
Zitat von HöhenburgHöhenburg schrieb:Der Mörder: Ich verorte ihn im weiteren Bekanntenkreis von Cindy. Natürlich gibt es die Möglichkeit, daß Cindy einen reinen ONS vorhatte, aber aufgrund der uns bekannten Tatumstände glaube ich an einen Täter, den sie zumindest oberflächlich kannte.
Ja, auch meine Gedanken. Für einem reinen ONS will/muss man doch noch eine gewisse Power im Körper haben (sorry). Da verlässt man eher frühzeitig die Disko.

Ich stelle es mir so vor:
Sie kannte ihn um zwei drei Ecken, deshalb vertraute sie ihm das Auto an, fahrtüchtig war sie ja nicht mehr.

Daheim wollte sie dann doch nicht so wie er...
Und damit sie ihn nicht bei seiner Frau verraten kann...


2x zitiertmelden

Cindy Koch aus Oberhausen (1997)

22.07.2021 um 23:07
Zitat von OrigamiOrigami schrieb:Aber dann auch noch brutal ermordet und die Mutter muss die Entdeckung machen und eine Oma muss noch die Beerdigung ihres Enkelkindes erleben und die kleinen Brüder müssen mit so einem Trauma erwachsen werden und der Sohn hat keine Mama mehr und musste eines Tages auch erfahren wieso... :'(
Das ist so schrecklich und schlimm für die Angehörigen…
Hoffentlich wird dieser Fall endlich geklärt, damit die Angehörigen es einigermaßen abschließen können


melden

Cindy Koch aus Oberhausen (1997)

22.07.2021 um 23:15
Zitat von OrigamiOrigami schrieb:Ja, auch meine Gedanken. Für einem reinen ONS will/muss man doch noch eine gewisse Power im Körper haben (sorry). Da verlässt man eher frühzeitig die Disko.
Ich stelle es mir so vor:
Sie kannte ihn um zwei drei Ecken, deshalb vertraute sie ihm das Auto an, fahrtüchtig war sie ja nicht mehr.

Daheim wollte sie dann doch nicht so wie er...
Und damit sie ihn nicht bei seiner Frau verraten kann...
Das mit den zwei,-drei Ecken sehe ich ähnlich, vielleicht sogar noch etwas näher.
Ich halte aber die hier weitverbreitete Meinung, Cindy wollte plötzlich nicht mehr als Auslöser der Tat, für nicht korrekt. Soweit uns bekannt, gab es weder Schreie (wie erwähnt, die Nachbarn haben auch nichts gehört) noch Kampfspuren in der Wohnung, Cindy hat sich freiwillig ausgezogen und die Tatwaffen stammen aus der Küche.
Wäre der Typ einfach komplett ausgerastet, hätte es irgendeine Art von Kampf gegeben, selbst mit einer Person die betrunken ist. Dazu muß der Typ ja auch die Messer erstmal aus der Küche holen!
Dieser Scheißkerl wollte töten und hat gewartet, bis Cindy eingeschlafen war, bevor er sie wie Vieh abgestochen hat, denn nur so kann der Mord so geräusch- und kampflos abgelaufen sein. Und weil dieses Stück Dreck von vorneherein hohes Gewaltpotenzial in sich hatte, steigerte er sich in einen Blutrausch hinein.


2x zitiertmelden

Cindy Koch aus Oberhausen (1997)

22.07.2021 um 23:22
Zitat von HöhenburgHöhenburg schrieb:Tatwaffen stammen aus der Küche.
Wäre der Typ einfach komplett ausgerastet, hätte es irgendeine Art von Kampf gegeben, selbst mit einer Person die betrunken ist.
In dem Film Beitrag hat der Täter Cindy mit dem Faust ins Gesicht geschlagen und das kam überraschend. Ich denke, das sie dadurch so ausgeknockt war, das sie nicht hätte schreien oder sich wehren können.


1x zitiertmelden

Cindy Koch aus Oberhausen (1997)

22.07.2021 um 23:24
Hallo zusammen,

auch ich verfolge seit geraumer Zeit diese Sache und finde es eine Katastrophe, dass man nach so langer Zeit diesen Täter nicht gefunden hat.

Was mich stutzig macht in diesem Fall, ist dass man auf diesem Phantombild eine Person ohne lange Haare sieht (bisher wurde immer von einer langhaarigen Person ausgegangen):

https://m.bild.de/regional/ruhrgebiet/ruhrgebiet-aktuell/cold-case-bei-aktenzeichen-xy-mord-an-cindy-koch-1997-77072678.bildMobile.html###wt_ref=https%3A%2F%2Fwww.allmystery.de%2F&wt_t=1626986014150

Anderweitig könnte diese Person auch als Nationalität ein Albaner gewesen sein, bisher ging man von einer anderen Nationalität aus als Vermutung.

Ich glaube mittlerweile das Cindy Naiv war und Bestätigung suchte, dass passt zu ihrem Verhalten als Typ zu dieser Zeit mit dem hin und her ihrer Freundin. Leider geriet Sie dadurch mit Hauch einer vorhandenen Emanzipation an den falschen Kerl der seine Wurzeln aus einer anderen Ethik, Religion und Erziehung hat.

Der Typ kam nach einer intensiven Aussprache mit ihrer Einstellung oder Meinung nicht klar und schlug zu. Als er merkte das die Schläge nicht ausreichten um sie still zu stellen, ging er in die Küche um die Messer zu holen und die Tat und erhalt der Ehre zu vollenden.

Letztendlich ist es ein Ehrenmord wie es so viele schon früher gab (Vermutung).
Nur hier ist die Verbindung eine andere. Eventuell wurde ihrerseits verschwiegen das Sie Mutter eines Kindes ist.... mal eine andere Sichtweise und Möglichkeit in diesem Fall.


2x zitiertmelden

Cindy Koch aus Oberhausen (1997)

22.07.2021 um 23:28
Zitat von HöhenburgHöhenburg schrieb:Wäre der Typ einfach komplett ausgerastet, hätte es irgendeine Art von Kampf gegeben, selbst mit einer Person die betrunken ist.
Von meiner eben beschrieben Theorie bin ich gar nicht vollends überzeugt.

Die Tatsache, dass es keinen Schrei gab, spricht so sehr für eine geplante Tötung / Blutrünstigkeit.

Und was wieder dagegen spricht, sind die unglaublichen Zufälle, die es erlauben, dass er bis heute nicht gefasst ist - weil es noch nicht einmal einen konkreten Verdacht gibt.

Es denkt sich doch keiner:

"Heute inner Disse, da schnapp ich mir mal eine und die stech ich dann ab... Mein Gesicht wird sich hier schon keiner merken und unterwegs wird mich auch keiner sehen..."

Also das passt doch alles irgendwie nicht.

Und ein Teufel wie dieser Mann muss doch schon zuvor mal seine DNA in einer Straftat hinterlassen haben!

Wer weiß... Vielleicht sitzt er seit Jahren in irgend einem "Südland" ein... 🙄


3x zitiertmelden

Cindy Koch aus Oberhausen (1997)

22.07.2021 um 23:29
Zitat von Jungerstern82Jungerstern82 schrieb:Letztendlich ist es ein Ehrenmord wie es so viele schon früher gab (Vermutung).
Nur hier ist die Verbindung eine andere. Eventuell wurde ihrerseits verschwiegen das Sie Mutter eines Kindes ist.... mal eine andere Sichtweise und Möglichkeit in diesem Fall.
Ein Ehrenmord ganz bestimmt nicht. Beide wollten Sex und das spricht dagegen. Ein Mann, egal welche Nationalität, braucht auch hin und wieder Spaß und dafür müssen Frauen herhalten ( sorry für das Wort), die nicht als geeignete Partnerin oder Ehefrauen in Frage kommen. Kein Südländer ( Ehrenmord würdige) würde Sex ablehnen, weil sie ein Kind hat oder sonst was.


2x zitiertmelden

Cindy Koch aus Oberhausen (1997)

22.07.2021 um 23:32
Zitat von OrigamiOrigami schrieb:Wer weiß... Vielleicht sitzt er seit Jahren in irgend einem "Südland" ein...
Sehr guter Gedanke. Könnte gut möglich sein. Falls er im Ausland ist, da könnte man sich schon vorstellen, das er wieder ausgeflippt ist und dafür eventuell hinter Gitter sitzt


melden

Cindy Koch aus Oberhausen (1997)

22.07.2021 um 23:32
Was mich wundert ist die Tatsache, dass ihn niemand das Haus verlassen gehört hat. Wenn man schon das Raufgehen (langsames Gehen) in die Wohnung hört, dann nehme ich stark an, dass schnelles (und ich bin mir sicher, er war in Hektik) unruhiges Verlassen durch lautes "Trampeln" im Stiegenhaus irgendwie doch wahrgenommen werden hätte müssen. Ich kann mir nicht vorstellen, dass er leise und in Ruhe die Wohnung verlies und im Stiegenhaus nach unten ging...


1x zitiertmelden

Cindy Koch aus Oberhausen (1997)

22.07.2021 um 23:35
@oö1990

Waren denn nicht seine Stiefeln so laut? Kann sein, das er die Stiefeln in der Hand hielt und so die Treppen runter gegangen ist? Man hat ja auch keine Blutspuren im Treppenhaus gesehen. Zumindest in xy wurde nix davon erwähnt als die Mutter vor ihre Tür stand


melden