Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Cindy Koch aus Oberhausen (1997)

3.175 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Mord, Messer, Erstochen ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Cindy Koch aus Oberhausen (1997)

18.11.2021 um 16:23
Ich denke auch , dass die Ausstrahlung bei xy erfolglos verlief. Der Täter wird sich unmittelbar nach der Tat ins Ausland abgesetzt haben und wird daher wohl nicht ausfindig gemacht werden können. Jedenfalls deutet vieles darauf hin.
Trotzdem frage ich mich , was für neue Spuren das waren die der Ermittler in dem Podcast bzw in der Xy erwähnte.


1x zitiertmelden

Cindy Koch aus Oberhausen (1997)

24.11.2021 um 22:17
Zitat von Marcolinho1992Marcolinho1992 schrieb am 18.11.2021:Ich denke auch , dass die Ausstrahlung bei xy erfolglos verlief. Der Täter wird sich unmittelbar nach der Tat ins Ausland abgesetzt haben und wird daher wohl nicht ausfindig gemacht werden können. Jedenfalls deutet vieles darauf hin.
Trotzdem frage ich mich , was für neue Spuren das waren die der Ermittler in dem Podcast bzw in der Xy erwähnte.
Ich war bis zum jetzigen Zeitpunkt ein stiller Mitleser.

In dem Beitrag von Aktenzeichen XY gab es doch ein Videoschnitt, zu welcher Disco gehörte es denn? Zur gleichen? Hat man damals nicht alles einbehalten vom Video? Vielleicht ist der Täter ja "drauf"?

Ich gehe stark davon aus, dass sich Cindy Koch und ihr Mörder kannten. Vielleicht im erweiterten Freundeskreis, der nicht anderen bekannt war. Wurden denn damals alle Freunde befragt?

Wenn ich Cindy Koch im Suchportal Google eingebe, kommt in der dritten Reihe ein Phantombild des Täters.. warum wurde es nicht im Videobeitrag (AKtenzeichen XY) thematisiert? Nach dem Aussehen des Phantombildes würde ich darauf tippen - wie fast alle hier im Forum, dass er höchstwahrscheinlich aus dem türkischen Kreis kommt.

Man hat ja eine DNA vom Täter und heutzutage reicht ja aus, dass man sogar Verwandte, falls sie zur DNA-Probe-Test müssen, ermittelt werden können. Und das wird wahrscheinlich der Schlüssel zum Erfolg sein.

Gibt es denn überhaupt schon Infos, was nach dem Beitrag rauskam? Ermittlungsarbeiten dauern eben manchmal Jahre..


2x zitiertmelden

Cindy Koch aus Oberhausen (1997)

25.11.2021 um 02:00
Zitat von SolanderSolander schrieb:Ich gehe stark davon aus, dass sich Cindy Koch und ihr Mörder kannten. Vielleicht im erweiterten Freundeskreis, der nicht anderen bekannt war. Wurden denn damals alle Freunde befragt?
Da sind auch die Ermittler seinerzeit stark von ausgegangen
Man ist tausenden Spuren nachgegangen hat den ganzen Freundeskreis durchkämmt und hat schlußendlich so an die 800 (?) DNA Abgleiche vorgenommen.
Wenn es ein entfernter Bekannter war, was auch ich glaube, so ist der irgendwie bei den Ermittlungen durchs Gitter gefallen.


2x zitiertmelden

Cindy Koch aus Oberhausen (1997)

25.11.2021 um 11:38
Zitat von Nightrider64Nightrider64 schrieb:Da sind auch die Ermittler seinerzeit stark von ausgegangen
Man ist tausenden Spuren nachgegangen hat den ganzen Freundeskreis durchkämmt und hat schlußendlich so an die 800 (?) DNA Abgleiche vorgenommen.
Wenn es ein entfernter Bekannter war, was auch ich glaube, so ist der irgendwie bei den Ermittlungen durchs Gitter gefallen.
Dass man 800 Personen kontrolliert hat, wusste ich schon. Es muss nicht unbedingt jemand sein, der Kontakt mit ihr hatte, sondern einfach vom Sehen her ist man bekannt. Wenn ich mit Kollegen rausgehe, und er seine Freunde trifft, so kommt man sich bekannt vor und da denke ich, dass der Täter aufzufinden ist - bei dem keiner wusste, dass man sich kennt.

Das mit der DNA ist es zu 100% den Mörder zuzuordnen?`


melden

Cindy Koch aus Oberhausen (1997)

25.11.2021 um 14:25
@Solander
Ich stimme Dir vollkommen zu.
Geine Vermutungen können durchaus zutreffen.
Ein Bekannter eines/r Bekannten, den sie vielleicht mal irgendwo flüchtig kennen gelernt hat.
Der war dann so weit vom eigentlichen Bekanntenkreis weg, das man ihn gar nicht auf dem Schirm hatte bei den Überprüfungen.

Die DNA ist dem Mörder zuzuordnen. Er hat sich bei der Tat selbst verletzt und die DNA stammt von seinem am Tatort hinterlassenen Blutspuren.


melden

Cindy Koch aus Oberhausen (1997)

25.11.2021 um 16:10
Sollte sich der Täter wirklich abgesetzt haben , muss er doch Spuren hinterlassen haben (Kündigung der Miete / des Arbeitsplatzes). Irgendjemand muss doch was mitbekommen haben. Niemand verschwindet einfach so, ohne nicht eine Spur auf irgendeine Art und Weise hinterlassen zu haben. Könnte natürlich auch sein, dass er in den letzten Jahren verstorben ist. Echt unheimlich ist ausserdem, dass die Täter DNA nie wieder in Erscheinung getreten ist. Wahnsinn.


2x zitiertmelden

Cindy Koch aus Oberhausen (1997)

25.11.2021 um 16:44
Zitat von Nightrider64Nightrider64 schrieb:Man ist tausenden Spuren nachgegangen hat den ganzen Freundeskreis durchkämmt und hat schlußendlich so an die 800 (?) DNA Abgleiche vorgenommen.
Wenn es ein entfernter Bekannter war, was auch ich glaube, so ist der irgendwie bei den Ermittlungen durchs Gitter gefallen.
Eben bei den 800 DNA Abgleichen ist einer durchgefallen. Jedenfalls wäre ein erneutes überprüfen nicht falsch.

Dass sich der Täter ins Ausland abgesetzt haben könnt ist natürlich nicht von der Hand zu weisen. Allerdings gehe ich da in der Annahme, dass das Landsleute der Polizei gemeldet hätten.


1x zitiertmelden

Cindy Koch aus Oberhausen (1997)

25.11.2021 um 18:22
Das stimmt, dann hätte sich von dort einer gemeldet. Oder man hält bis heute dicht ….
Kann natürlich auch sein , dass er kurzzeitig die Stadt verlassen hat und dann irgendwann zurückgekehrt ist.


melden

Cindy Koch aus Oberhausen (1997)

25.11.2021 um 22:45
Auch wenn ich denke, dass der Täter sich eventuell ins Ausland abgesetzt hat, so gehe ich mit einer sehr hohen Wahrscheinlichkeit davon aus, dass er hier Verwandte hat. So ein Täter, der eventuell noch lebt, wird nie in Ruhe leben können, solange er sich nicht jemanden offenbart. Ich gehe zu einer 99% Chance davon aus, dass es definitiv Mitwisser gibt - die bis heute ruhig geblieben sind.
Zitat von Marcolinho1992Marcolinho1992 schrieb:muss er doch Spuren hinterlassen haben (Kündigung der Miete / des Arbeitsplatzes). Irgendjemand muss doch was mitbekommen haben. Niemand verschwindet einfach so, ohne nicht eine Spur auf irgendeine Art und Weise hinterlassen zu haben. Könnte natürlich auch sein, dass er in den letzten Jahren verstorben ist
Der wird nicht direkt ins Ausland geflüchtet sein, sondern erst abgewartet. Danach ist es ja leicht, wenn fast alle Verwandte in der Türkei leben würden. Wenn mein Nachbar oder Mieter von heute auf morgen in die Heimat zurückkehren würde, würde ich mir ehrlich gesagt nichts dabei denken.

Aktenzeichen XY hätte den Phantombild, welches man auf der Bild-Online-Seite sieht der breiten Öffentlichkeit bereitstellen müssen. Ich würde mich definitiv an Mitwisser wenden, das wird der Schlüsselerfolg sein. Ein Täter wird sich niemals bei einem Mord stellen.

Für mich ist der Fall einer der Bedeutendsten, weil der kleine Sohn so jung war..


melden

Cindy Koch aus Oberhausen (1997)

26.11.2021 um 19:19
Das mit dem Phantombild habe ich auch nicht verstanden. Der Bild Artikel ist ja schliesslich vor der Xy Folge ausgestrahlt worden. Garnicht so unwahrscheinlich, dass man hiermit bestimmte Personen angesprochen hätte.
Komisch alles..


1x zitiertmelden

Cindy Koch aus Oberhausen (1997)

26.11.2021 um 22:28
Zitat von Marcolinho1992Marcolinho1992 schrieb:Das mit dem Phantombild habe ich auch nicht verstanden. Der Bild Artikel ist ja schliesslich vor der Xy Folge ausgestrahlt worden. Garnicht so unwahrscheinlich, dass man hiermit bestimmte Personen angesprochen hätte.
Komisch alles..
Das wird bestimmt seine Gründe gehabt haben, warum die Polizei sich gegen das Phantombild entschieden hat. Vielleicht allzu lange her, dass man gar keinen erkennen kann?

Ich würde gerne einige Fragen aus dem Kopf verschwinden lassen, warum die Kripo nicht überhaupt mehr Preis gegeben hat...?


1x zitiertmelden

Cindy Koch aus Oberhausen (1997)

26.11.2021 um 23:00
Zitat von Marcolinho1992Marcolinho1992 schrieb:Sollte sich der Täter wirklich abgesetzt haben , muss er doch Spuren hinterlassen haben (Kündigung der Miete / des Arbeitsplatzes). Irgendjemand muss doch was mitbekommen haben.
und
Zitat von schluesselbundschluesselbund schrieb:Dass sich der Täter ins Ausland abgesetzt haben könnt ist natürlich nicht von der Hand zu weisen. Allerdings gehe ich da in der Annahme, dass das Landsleute der Polizei gemeldet hätten.
.
Gerade nicht in solchen Kreisen.
Nehmen wir mal an , der Täter ist aus einer Türkischen Großfamilie.
Er hat sich in der Nähe des Tatortes abholen lassen von einem Verwandten, so daß er nicht so blutverschmiert auffällt. Er beichtet natürlich, was er getan hat.
Dann schmiedet man in der Familie einen Plan, den Täter erst einmal zu Verwandten nach Anatolien (Beispiel ) zu schaffen, bis Gras über die Sache gewachsen ist.
Kommt er in das Visier der Ermittler, so wird angegeben, er habe sich zur Tatzeit längst im Ausland befunden. So könnte er auch um einen DNA Test herum gekommen sein.
In solchen Familienbünden sagt auch keiner gegen seinen Bruder oder Cousin aus.

Nur so eine Idee, auch wo man vielleicht nochmals ansetzten könnte.
Bei Männern, die ins Profil passen und die aufgrund eines vermeintlich sicheren Alibis nicht zur DNA Prüfung geladen wurden.
Zitat von SolanderSolander schrieb:Das wird bestimmt seine Gründe gehabt haben, warum die Polizei sich gegen das Phantombild entschieden hat. Vielleich
Ich glaube das bringt jetzt einfach nichts mehr. Kaum jemand wird sich erinnern, wie jemand vor 20 Jahren ausgesehen hat
Ich denke das wäre eher kontraproduktiv gewesen. Da hätte es dann vielleicht hunderte von Anrufern gegeben, die angegeben hätten, dieser oder jener Bekannte hätte seinerzeit genau so ausgesehen.


4x zitiertmelden

Cindy Koch aus Oberhausen (1997)

26.11.2021 um 23:54
Zitat von Nightrider64Nightrider64 schrieb:Gerade nicht in solchen Kreisen.
Deinem Gedanken folgend wird so möglicherweise schon dicht gehalten. Allerdings dieses dichthalten würde ich eher bei einem Ehrenmord annehmen wollen. Weiter auch türkische Familien müssen nicht immer gut auf gut sein. Zudem besteht dieser Kreis ja nicht nur aus der seiner Familie. Der Täter hat doch auch noch ein weiters Umfeld. Und in diesem drin könnte durchaus jemand mal einen Verdacht geschöpft haben. Aber nur auf einen Verdacht hin jemand anzuzeigen - ich weiss es nicht. Und wenn es sich dann nicht Bewahrheitet dürft dann unter den Landsleuten schnell mal dicke Luft herrschen. Genau da sehe ich das Problem warum dicht gehalten werden könnte.


1x zitiertmelden

Cindy Koch aus Oberhausen (1997)

27.11.2021 um 00:02
@schluesselbund
In meinem Szenario wäre es normal, wenn auch nur ausgewählte Familienmitglieder wirklich alles gewusst hätten.
Blöd sind die auch nicht.
Da muss der Cousin dann halt mal schnell weg.
Dann ist auch mit dem Umfeld vorbei, wenn es heißt, derjenige sei zu seinen Verwandten ins Ausland gereist. Onkel krank oder sonstwas vorgegeben.

Aber es kann genauso gut sein, das der Täter gar nicht weg ist und seine Verletzungen durch eine Schlägerei erklärt hat, die für ihn vielleicht gar nicht untypisch war. Da konnte dann Wochen oder Monate später (oder gar heute) keiner einen Zusammenhang mit der Tat herstellen


melden

Cindy Koch aus Oberhausen (1997)

27.11.2021 um 19:01
Er wird die (Vermutlich sichtbaren) Verletzungsspuren danach versteckt haben.
Somit ist es dann wahrscheinlich niemanden aufgefallen.
Es könnte natürlich sein, dass er aus der näheren Umgebung kommt.
Vielleicht ist es sogar jemand aus den Nachbarstrassen? Weiss nicht, ob es da soviele umliegende Strassen gibt.


1x zitiertmelden

Cindy Koch aus Oberhausen (1997)

27.11.2021 um 19:54
Dass der Täter nicht mehr all zu weit nachhause hatte, bzw. schnell von der Bildfläche verschwunden ist, ist fast schon naheliegen. Soll doch der Täter mit dem Auto von Frau Koch gefahren sein.


1x zitiertmelden

Cindy Koch aus Oberhausen (1997)

27.11.2021 um 22:33
Zitat von Nightrider64Nightrider64 schrieb:Kommt er in das Visier der Ermittler, so wird angegeben, er habe sich zur Tatzeit längst im Ausland befunden. So könnte er auch um einen DNA Test herum gekommen sein.
Aber da werden die Ermittler doch kaum einen Namen von der Liste der Verdächtigen streichen, weil dessen Großtante aussagt, dass er zum Tatzeitpunkt schon längst in Anatolien (bspw) war.

Genau so etwas muss doch nachvollziehbar sein, wann er denn angeblich seine Zelte in Deutschland abgebrochen hat.
Ob er nun Angestellter, selbstständig oder auch arbeitslos war, allein schon dahingehend muss es doch Anhaltspunkte geben.

Ich nehme nicht an, dass er illegal in Deutschland war. Und auch nicht als Tourist.


3x zitiertmelden

Cindy Koch aus Oberhausen (1997)

27.11.2021 um 22:49
Zitat von Marcolinho1992Marcolinho1992 schrieb:Er wird die (Vermutlich sichtbaren) Verletzungsspuren danach versteckt haben.
Somit ist es dann wahrscheinlich niemanden aufgefallen.
Es könnte natürlich sein, dass er aus der näheren Umgebung kommt.
Vielleicht ist es sogar jemand aus den Nachbarstrassen? Weiss nicht, ob es da soviele umliegende Strassen gibt.
Es war meines Wissens nach ein warmer Sonntag. Ich denke, er wird versucht haben, seine Verletzungen zu verdecken - aus der umliegenden Straßen denke ich nicht, da wird das direkt jemanden auffallen.
Zitat von schluesselbundschluesselbund schrieb:Deinem Gedanken folgend wird so möglicherweise schon dicht gehalten. Allerdings dieses dichthalten würde ich eher bei einem Ehrenmord annehmen wollen. Weiter auch türkische Familien müssen nicht immer gut auf gut sein. Zudem besteht dieser Kreis ja nicht nur aus der seiner Familie. Der Täter hat doch auch noch ein weiters Umfeld. Und in diesem drin könnte durchaus jemand mal einen Verdacht geschöpft haben. Aber nur auf einen Verdacht hin jemand anzuzeigen - ich weiss es nicht. Und wenn es sich dann nicht Bewahrheitet dürft dann unter den Landsleuten schnell mal dicke Luft herrschen. Genau da sehe ich das Problem warum dicht gehalten werden könnte.
Es gibt genug Familien die nichts nach Außen bringen, die würden ihre Familienmitglieder sogar decken - auch würde dazu gehören, Deutschland direkt zu verlassen.
Zitat von schluesselbundschluesselbund schrieb:Dass der Täter nicht mehr all zu weit nachhause hatte, bzw. schnell von der Bildfläche verschwunden ist, ist fast schon naheliegen. Soll doch der Täter mit dem Auto von Frau Koch gefahren sein.
Das Auto wurde vom Täter bis zur Tür mit Cindy gefahren und beide gingen dann in ihre Wohnung rein - und der Täter verschwand nach dem Mord, ohne das Auto danach benutzt zu haben. Der wird sicherlich die Örtlichkeiten gekannt haben. Einer, der sich nicht in dem Gebiet auskennt, würde auffallen, erst recht mit Blut an der Hose, Hand etc. Man sollte vielleicht mehr in Oberhausen sich konzentrieren vielleicht auch türkische Kneipen etc.
Zitat von origamiorigami schrieb:Aber da werden die Ermittler doch kaum einen Namen von der Liste der Verdächtigen streichen, weil dessen Großtante aussagt, dass er zum Tatzeitpunkt schon längst in Anatolien (bspw) war.

Genau so etwas muss doch nachvollziehbar sein, wann er denn angeblich seine Zelte in Deutschland abgebrochen hat.
Ob er nun Angestellter, selbstständig oder auch arbeitslos war, allein schon dahingehend muss es doch Anhaltspunkte geben.

Ich nehme nicht an, dass er illegal in Deutschland war. Und auch nicht als Tourist.
Genau so sehe ich das auch, der wird hier in Deutschland zum Tatzeitpunkt nicht illegal gewesen sein.

Ich bin mir zu 100-Prozentig sicher, dass es Mitwisser gibt, und an die muss man appellieren - nach so langer Zeit wird sich kaum jemand erinnern, was er an dem Tag gemacht hat.


2x zitiertmelden

Cindy Koch aus Oberhausen (1997)

27.11.2021 um 23:15
Zitat von origamiorigami schrieb:Aber da werden die Ermittler doch kaum einen Namen von der Liste der Verdächtigen streichen, weil dessen Großtante aussagt, dass er zum Tatzeitpunkt schon längst in Anatolien (bspw) war.

Genau so etwas muss doch nachvollziehbar sein, wann er denn angeblich seine Zelte in Deutschland abgebrochen hat.
Ob er nun Angestellter, selbstständig oder auch arbeitslos war, allein schon dahingehend muss es doch Anhaltspunkte geben.

Ich nehme nicht an, dass er illegal in Deutschland war. Und auch nicht als Tourist.
Woher soll denn der Name (oder Tatverdächtige) denn kommen?
Bevor man jemanden "von der Liste streichen" kann braucht man doch erstmal einen Tatverdächtigen.
Zitat von ElMatadorElMatador schrieb am 17.07.2021:Ich denke er wird bei der Tatausführung wenig bis gar keine Kleidung getragen haben , und sich dann gewaschen haben , deshalb fiel er auch niemanden auf.
Das halte ich auch für wahrscheinlich.


2x zitiertmelden

Cindy Koch aus Oberhausen (1997)

28.11.2021 um 00:22
Zitat von origamiorigami schrieb:Aber da werden die Ermittler doch kaum einen Namen von der Liste der Verdächtigen streichen, weil dessen Großtante aussagt, dass er zum Tatzeitpunkt schon längst in Anatolien (bspw) war.
Das gilt es halt zu prüfen.
Wenn, dann sagt das das Familienoberhaup
I
Zitat von origamiorigami schrieb:Genau so etwas muss doch nachvollziehbar sein, wann er denn angeblich seine Zelte in Deutschland abgebrochen hat.
Ich kann mir vorstellen, daß wenn auf Nachfrage mitgeteilt wird, derjenige, der vielleicht sowieso nur am Rande der Ermittlung w stand, wäre schon seit Wochen in die Türkei gefahren, dann wird man den unter Umständen gar nicht mehr weiter überprüfen.
Was Anderes wäre es, wenn er unter Tatverdacht stände.
Zitat von SolanderSolander schrieb:Es gibt genug Familien die nichts nach Außen bringen, die würden ihre Familienmitglieder sogar decken - auch würde dazu gehören, Deutschland direkt zu verlassen.
Würde mich in diesem Szenario nicht wundern, wenn es so wäre


melden