Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Cindy Koch aus Oberhausen (1997)

2.989 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Mord, Messer, Erstochen ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Cindy Koch aus Oberhausen (1997)

17.07.2021 um 13:46
Ja ich finde es auch krass...
Vermutlich hat der Täter vorher schon gekuckt, ob die Luft rein ist


melden

Cindy Koch aus Oberhausen (1997)

17.07.2021 um 14:21
In der Gegend wo das Haus steht ist es zudem eher ziemlich dicht bebaut. Die meisten Häuser dort sind auch schon etwas älter, die werden also auch damals schon dort gestanden haben.

Das Haus befindet sich genau an einer Ecke, wenn man links rausgeht sind dort viele Mehrfamilienhäuser und auch Cafés und Bäcker meine ich auch. Gerade Sonntag Morgens werden doch vermutlich viele Leute mal eben Brötchen holen gegangen sein oderso.

Wenn man rechts raus geht ist es dort weniger bebaut aber da kommt eigentlich auch nichts und der Täter hätte eine sehr weite Strecke zu Fuß zurücklegen müssen und wäre irgendwann durch ein Wohngebiet gelaufen wo auch überall Häuser stehen oder er wäre direkt durch Sterkrade gelaufen wo er aufjedenfall gesehen worden wäre, da trifft man auch am Wochenende um diese Uhrzeit zwangsläufig auf Menschen.

Eine Möglichkeit wäre noch, dass der Täter rechts gegangen wäre und dann durch eine Unterführung, dann wäre er entweder direkt zu den Bahngleisen gelangt oder er wäre durch die Unterführung gegangen und wäre wiederum direkt in Sterkrade Mitte gewesen.

Der Täter muss eigentlich von irgendjemandem gesehen worden sein, alles andere kann ich mir absolut nicht vorstellen. Die Leute werden sich dabei nichts gedacht haben, ansonsten hätte sich ja irgendjemand erinnert, vermutlich hatte er wohl Keine offensichtlichen Verletzungen oder Blutspuren an der Kleidung, zumindest nichts, was er nicht hätte unauffällig verstecken können.

Die einzige Möglichkeit, dass der Täter eventuell unerkannt geblieben wäre ist, wenn er das Wohnhaus verlassen hätte, die paar Meter zur Unterführung gelaufen wäre (ich schätze mal dass das maximal 400m sind) und dann zu den Bahngleisen hochgegangen wäre. Dann hätte er Glück haben müssen dass dort wirklich niemand auf einen Zug wartet, also wirklich alles komplett leer ist. Dann hätte er parallel der Bahngleise laufen können und dort wäre er vermutlich dann wirklich nicht mehr gesehen worden. Auf einer Bahnstrecke ist ja bis auf die Gleise nichts und selbst da hätte er sicherheitshalber noch halb im Gestrüpp rumlaufen können, dass er vielleicht nichtmal von einem Zugführer wahrgenommen worden wäre.

Heute denke ich, dass auch Sonntags um diese Zeit schon Leute an den Gleisen wären aber ich weiß ja nicht wie das früher mit den Fahrplänen dort war. Wenn z. B. der erste Zug um 10 Uhr losgefahren wäre, wäre das ja bekannt gewesen und dann hätte er vielleicht Glück haben können.

So wirklich vorstellen kann ich mir das allerdings nicht, dass der Täter wirklich entlang der Bahngleise im Gestrüpp gelaufen ist, das hört sich für mich schon viel zu abwegig an, das könnte ich mir höchstens in einem Film vorstellen, wo sich ein einsamer Soldat irgendwo durchschlägt um unerkannt zu bleiben aber nicht in der Realität. Unmöglich ist das aber nicht und wie gesagt, in jedem anderen Fall hätte er eigentlich von mehreren Leuten gesehen werden müssen, auch wenn diese sich nichts dabei gedacht haben und sich deshalb nicht erinnern konnten. Ich denke mal dass er gesehen wurde.


melden

Cindy Koch aus Oberhausen (1997)

17.07.2021 um 14:33
Ich denke er wird bei der Tatausführung wenig bis gar keine Kleidung getragen haben , und sich dann gewaschen haben , deshalb fiel er auch niemanden auf.

Um im Treppenhaus niemanden zu begegnen hätte er einfach die Tür vorsichtig etwas öffnen müssen um dann zu hören ob alles ruhig ist .


melden

Cindy Koch aus Oberhausen (1997)

17.07.2021 um 14:56
Zitat von cassandra71cassandra71 schrieb:Viele dieser Details sind doch überhaupt nicht wichtig. Was tut es zur Sache, ob beide Brüder beim Grillen dabei waren oder nur einer, wem der Renault gehörte und ob nun Cindys Mutter oder die Oma auf den Kleinen aufgepasst hat? Das alles spielt für die Aufklärung des Falles keine Rolle...
Dem kann ich mich nur anschließen. Es ist für die Tat unerheblich.
Obwohl die eventuell fehlende Fahrpraxis mit dem doch hohen Alkoholkonsum, schon der Auslöser gewesen sein könnte, das sie ihn fahren ließ.
Schlußendlich spielt das aber auch keine wesentliche Rolle, wer gefahren ist.
Zitat von cassandra71cassandra71 schrieb:An die Bluse glaube ich übrigens auch nicht, denn die hätte eher nicht zum Rest des beschriebenen Outfits gepasst. Sie sah mir davon abgesehen auch nicht wie eine "Blusenträgerin" aus...wobei ich sie nicht persönlich kannte und mich da natürlich täuschen kann. Ich denke, sie wird so ne Art Muskelshirt getragen haben.
Sie ist im Bikeroutfit nochmal los.
Da wurde jahrelang gerätselt warum.
Durch xy ist so ziemlich klar geworden, das sie wegen ihres Ex Alex nochmal zurück ist und ihren Style entsprechend angepasst hat.
Das ist die Aussage die man aus dem xy Beitrag neu ableiten kann.
Ob sie nun eine Bluse oder T Shirt getragen hat, ist für die heutige Fahndung wohl eher nebensächlich. Da kann sich eh keiner mehr genau erinnern
Bei ungeklärte Morde war das noch anders. Da lag die Tat zwar auch schon Jahre zurück, aber jemand hätte sich noch an sie bzw das Pärchen erinnern können.
Zitat von StallerStaller schrieb:Aber egal. Fakt ist, dass sie zuerst ihre Freundin fragte, ob diese nicht bei ihr übernachten wolle. Wollte Cindy somit sicher gehen, dass sie nicht mehr alleine losfuhr, weil sie sich zu gut kannte? Zumindest beweist das, dass sie die Freundin nicht loswerden wollte, um alleine dorthin zurückzukehren.
Das stimmt. Oft wurde hier gerätselt, das sie die Freundin abhängen wollte um zurück zu einem gerade kennengelernten Typ.
Nun weis man , das die Intention eine andere war. Sie war eben doch noch nicht so über die Beziehung hinweg und wollte die Freundin zum ausquatschen noch mitnehmen.
Als sie dann alleine zu Hause war, fand sie keine Ruhe und ist wegen Alex nochmal los. Sie wechselte das Outfit zu seinem Style, wahrscheinlich in der Hoffnung, ihm so nochmals aufzufallen, ihn eventuell zu beeindrucken.
Zitat von StallerStaller schrieb:er Mörder ging also ein immenses Risiko ein, das Haus bei Tag unbemerkt zu verlassen, es sei denn er wäre eine Person gewesen, die mit einer der Parteien bekannt war und öfters dort aus- und einging
und
Zitat von curtcurt schrieb:Mich wundert, das keinen den Täter aus dem Haus hat gehen sehen. Der wird ja bestimmt blutverschmutze Sachen (T-shirt oder an den Armen) gehabt haben.
Der Mörder war laut U.M. verwundet und wie in xy dargestellt blutverschmiert.
Er hat sich offenbar heimlich aus dem Haus geschlichen und Glück gehabt, das das geklappt hat ohne gesehen zu werden.


2x zitiertmelden

Cindy Koch aus Oberhausen (1997)

17.07.2021 um 15:17
Mich wundert es sehr, dass nicht damals bald ein Aufruf in XY kam... die Chancen wären mit Sicherheit beträchtlich höher gewesen, Hinweise zu bekommen.
Aber wahrscheinlich war sich die Polizei sicher, den Fall bald aufklären zu können


melden

Cindy Koch aus Oberhausen (1997)

17.07.2021 um 16:15
Guten Tag, habe hier seit gut einem Jahr nicht mehr geschrieben, war ja auch lange ruhig.

Laut einem WAZ Bericht sind wohl neue Hinweise bei der Polizei eingegangen und in bearbeitung.


https://www.waz.de/staedte/oberhausen/fall-cindy-koch-bei-aktenzeichen-xy-hinweise-fuer-polizei-id232794629.html
Nach der Vorstellung des ungeklärten Falls um den gewaltsamen Tod von Cindy Koch aus Oberhausen bei Aktenzeichen XY sind bei der Polizei neue Hinweise eingegangen. Es hätten sich viele Zeugen auf verschiedenen Wegen - telefonisch und per Mail, bei der Polizei und im Studio - auf den Aufruf hin gemeldet, sagt die Essener Polizeisprecherin Julia Buschhausen. Ob eine heiße Spur darunter war, ließe sich aber noch nicht sagen: „Die Hinweise werden jetzt nach und nach abgearbeitet“, sagt die Polizeisprecherin und kündigt eine intensive Prüfung an.
Quelle: WAZ

Mich würde es auch interessieren welcher der, bei XY erwähnte, ähnliche Fall aus dem Jahr ist.

Mal abwarten wann es Neuigkeiten gibt.


melden

Cindy Koch aus Oberhausen (1997)

17.07.2021 um 16:27
...was mich nur etwas überraschte war die doch große Menge Alkohol die sie getrunken haben soll.
7 Whisky/Cola in 2 Stunden sind schon ne Marke für jemanden der sonst nicht Trinkt.
Standen da nicht irgendwie 0,8 oder 0,9 Promille bei Cindy im Raum? I
Ich denke bei 7 Whisky/Cola sollte der Blutalkohol höher liegen.
Auch daß das Auto der Oma gehörte und Cindy´s Sohn ebenfalls bei der Oma, und nicht bei
der Mutter, war ist neu. Das wurde damals anders dargestellt.
Aber dazu wurde ja auch schon was geschrieben.


3x zitiertmelden

Cindy Koch aus Oberhausen (1997)

17.07.2021 um 16:49
Zitat von Kalle1975Kalle1975 schrieb:...was mich nur etwas überraschte war die doch große Menge Alkohol die sie getrunken haben soll.
7 Whisky/Cola in 2 Stunden sind schon ne Marke für jemanden der sonst nicht Trinkt.
Ich frage mich gerade ob sie dazu eingeladen wurde oder alle selber bezahlt hat, ist ja auch nicht so günstig in einer Disco. Bis jetzt gibt es ja kein Anzeichen dafür das sie mit dem Täter was getrunken hat.


1x zitiertmelden

Cindy Koch aus Oberhausen (1997)

17.07.2021 um 16:56
Zitat von 1cast1cast schrieb:Ich frage mich gerade ob sie dazu eingeladen wurde oder alle selber bezahlt hat, ist ja auch nicht so günstig in einer Disco. Bis jetzt gibt es ja kein Anzeichen dafür das sie mit dem Täter was getrunken hat.
Laut dem XY Film hat sie mit ihren Bekannten getrunken oder hatte ich das falsch verstanden?! Werd mir das aber nochmal in ruhe in der Mediathek ansehen.
Ich war auch öfter Gast in der "Turbo" , und Mischgetränke wie Whisky/Cola oder Wodka/Redbull haben da glaub ich schon 5 oder 6 D-Mark gekostet. Mein Kumpel und ich haben da an guten Abenden immer locker 2-3 Getränkekarten voll gemacht. Also über 100 D-Mark .


1x zitiertmelden

Cindy Koch aus Oberhausen (1997)

17.07.2021 um 16:57
Zitat von Kalle1975Kalle1975 schrieb:für jemanden der sonst nicht Trinkt.
Diese Annahme beruhte doch auf der Aussage der Mutter, oder? Dazu würde ich vermuten, dass
1.) viele Mütter nicht genau über den Lebenswandel ihrer erwachsenen Töchter Bescheid wissen und
2.) keine Mutter etwas Negatives über ihre gerade ermordete Tochter sagen würde.

Auf jeden Fall stimmt es sicherlich, dass Cindy einen ordentlichen Rausch gehabt haben muss. Das machte sie für den Täter zu einem "leichten Opfer" (jetzt in Bezug auf einen ONS gemeint), und gab ihm außerdem die Gelegenheit, sich als Helfer anzubieten.


1x zitiertmelden

Cindy Koch aus Oberhausen (1997)

17.07.2021 um 17:00
Woher weiß man eigentlich, dass sie 7 Whisky Cola getrunken hat?

Im Nachhinein könnte doch normalerweise nur der Promillewert bestimmt werden, woher weiß man also so genau was sie getrunken hat und dann noch die genaue Anzahl der Getränke? Da muss ja dann jemand ausgesagt haben „ich habe gesehen dass Cindy Koch 7 Whisky Cola getrunken hat.“

Dann müsste dieser Zeuge doch auch gesehen haben, mit in welcher Gesellschaft sie die Getränke konsumiert hat. Außerdem könnte dann ja nicht ausgeschlossen werden, dass sie ggfls. noch mehr getrunken hat, dass dies bloß nicht beobachtet wurde?


2x zitiertmelden

Cindy Koch aus Oberhausen (1997)

17.07.2021 um 17:00
Zitat von ErnstHellfritzErnstHellfritz schrieb:Diese Annahme beruhte doch auf der Aussage der Mutter, oder? Dazu würde ich vermuten, dass
1.) viele Mütter nicht genau über den Lebenswandel ihrer erwachsenen Töchter Bescheid wissen und
2.) keine Mutter etwas Negatives über ihre gerade ermordete Tochter sagen würde.
Ja, das hatte ich letztes Jahr auch schonmal erwähnt.
Wusste die Mutter überhaupt alles über ihre Tochter?
War Cindy daheim das nette Mädel und im Nachtleben doch eine andere?


1x zitiertmelden

Cindy Koch aus Oberhausen (1997)

17.07.2021 um 17:00
Zitat von Kalle1975Kalle1975 schrieb:ch war auch öfter Gast in der "Turbo" , und Mischgetränke wie Whisky/Cola oder Wodka/Redbull haben da glaub ich schon 5 D-Mark
Ok, das fände ich noch recht günstig, kann mich da an andere Preise für Mixgetränk erinnern, ne einfache Cola hat teilweise schon 5DM gekostet zu der Zeit.


1x zitiertmelden

Cindy Koch aus Oberhausen (1997)

17.07.2021 um 17:02
Zitat von NFS94NFS94 schrieb:woher weiß man also so genau was sie getrunken hat und dann noch die genaue Anzahl der Getränke?
Ich würde annehmen, erstens von den beiden ehemaligen Mitschülern, und zweitens konnte Cindy vielleicht noch eine Getränkeabrechnung der Disco zugeordnet werden.


melden

Cindy Koch aus Oberhausen (1997)

17.07.2021 um 17:06
Zitat von 1cast1cast schrieb:Ok, das fände ich noch recht günstig, kann mich da an andere Preise für Mixgetränk erinnern, ne einfache Cola hat teilweise schon 5DM gekostet zu der Zeit.
habe es auch nochmal auf 5-6 geändert. 7 DM waren es meine ich nicht aber es ist ja dann doch schon lange her.
zu der zeit gab es sicher diskotheken wo man wesentlich mehr für getränke bezahlt hat.
die turbinenhalle lebte ja von der masse und die späten 90ger waren glaube ich die hochzeit was die besucherzahlen angeht.


melden

Cindy Koch aus Oberhausen (1997)

17.07.2021 um 17:09
Zitat von Nightrider64Nightrider64 schrieb:Der Mörder war laut U.M. verwundet und wie in xy dargestellt blutverschmiert.
Auf der Seite von Az XY heißt es jedoch:
"Als er am Sonntagmorgen, 10. August 1997, den Tatort in Oberhausen-Sterkrade verließ, könnte er Blut an den Händen und der Kleidung gehabt haben. Er dürfte zudem eine Verletzung gehabt haben."
(Hervorhebungen von mir.)
https://www.zdf.de/gesellschaft/aktenzeichen-xy-ungeloest/xy568-fall3-wer-ermordete-cindy-koch-100.html

Verletzung und Blutanhaftungen sind also anscheinend lediglich Vermutungen der Ermittler und somit keineswegs als Fakt anzusehen.
Ich halte diesen Umstand für wichtig, weil hier ja immer wieder das Erstaunen darüber zum Ausdruck gebracht wird, dass sich niemand trotz der blutverschmierten Bekleidung an diesen Mann erinnern konnte.


melden

Cindy Koch aus Oberhausen (1997)

17.07.2021 um 17:09
Zitat von NFS94NFS94 schrieb:Woher weiß man eigentlich, dass sie 7 Whisky Cola getrunken hat?

Im Nachhinein könnte doch normalerweise nur der Promillewert bestimmt werden, woher weiß man also so genau was sie getrunken hat und dann noch die genaue Anzahl der Getränke? Da muss ja dann jemand ausgesagt haben „ich habe gesehen dass Cindy Koch 7 Whisky Cola getrunken hat.“

Dann müsste dieser Zeuge doch auch gesehen haben, mit in welcher Gesellschaft sie die Getränke konsumiert hat. Außerdem könnte dann ja nicht ausgeschlossen werden, dass sie ggfls. noch mehr getrunken hat, dass dies bloß nicht beobachtet wurde?
Sie hat doch mit zwei Schulfreunden zusammen in der Turbinhalle getrunken. Diese beiden Freunde werden das also vermutlich ausgesagt haben was sie an diesem Abend getrunken hat. Es reicht ja bereits wenn die beiden später ausgesagt haben, dass Cindy mehrere Gläser Whisky Cola getrunken hat. Da müssen sie ja nicht mal genau mitgezählt haben. Der Alkoholwert im Blut lässt sich in der Forensik feststellen.


melden

Cindy Koch aus Oberhausen (1997)

17.07.2021 um 17:13
Ich habe mir nochmal alles durchgelesen und mir meine Gedanken dazu gemacht. Jetzt denke ich nicht mehr, das Cindy einen fremden mit nach Hause genommen hat. Sie hat den Täter womöglich gekannt. Deshalb wollte sie nicht, das die Mutter ihn sieht. Daher hat sie ihn ans Lenkrad gelassen und das mit dem Tür Spion verdecken könnte sie ihrer Mutter vorher geschenkt haben, damit sie ihn nicht sieht. Wer weiß, wielange sie schon ein Auge auf ihn geworfen hatte? Ich denke, das der Täter nicht der Liebe Schwiegersohn von nebenan war. Eher das Gegenteil. Vielleicht einer mit Piercing und Tatoos und ganz in schwarz und geschminkt usw…. Er hat meiner Meinung nach auch in der Disco gearbeitet, aber in dem Bereich Heavy Metal oder so…auf jeden Fall, ist sie ein zweites Mal in die Disco und hat sich vielleicht Mut angetrunken und sich ihm geöffnet…

Ich denke, das er sich nicht mit ihr zeigen wollte oder umgekehrt. Auf jeden Fall sind sie nicht gemeinsam gegangen wie in dem Filmbeitrag. Ich glaube an die Version von User Carlow. Der Täter ist vorher schon losgefahren und hat irgendwo kurz vor Cindys Haus gewartet. Sie hat ihn dann das Auto fahren lassen, damit die Mutter ihn nicht sehen kann. Sein Auto stand also noch an der Stelle, wo Cindy ihn dann eingesammelt hat.


3x zitiertmelden

Cindy Koch aus Oberhausen (1997)

17.07.2021 um 17:19
Zitat von Kalle1975Kalle1975 schrieb:...was mich nur etwas überraschte war die doch große Menge Alkohol die sie getrunken haben soll.
7 Whisky/Cola in 2 Stunden sind schon ne Marke für jemanden der sonst nicht Trinkt.
Standen da nicht irgendwie 0,8 oder 0,9 Promille bei Cindy im Raum? I
Ich denke bei 7 Whisky/Cola sollte der Blutalkohol höher liegen.
Ohne die Turninenhalle und ihre Getränke zu kennen, war es zumindest bei den Clubs und Discos die ich besuchte immer so, dass die Getränke eher günstig waren, was eben auch daran lag, dass relativ wenig Alkohol in den Mischgetränken wie Cola/Rum und Whisky/Cola war.

Ich würde deswegen einen Drink in der Disco nicht mit einem in einer Bar vergleichen.

Sollte dem hier auch so gewesen sein, dann finde ich 7 Whisky/Cola auch für jemanden der nur selten trinkt eigentlich nicht so viel.


2x zitiertmelden

Cindy Koch aus Oberhausen (1997)

17.07.2021 um 17:25
Zitat von PotomacRiverPotomacRiver schrieb:Ich würde deswegen einen Drink in der Disco nicht mit einem in einer Bar vergleichen.

Sollte dem hier auch so gewesen sein, dann finde ich 7 Whisky/Cola auch für jemanden der nur selten trinkt eigentlich nicht so viel.
Also meine Frau trinkt sehr selten und wäre selbst nach 7 "kleinen" Mischungen Sternhagelvoll. :D
Aber verpackt ja auch jeder anders, kommt auch immer etwas auf die Tagesform an.
Mich haben z.B. mal in einer anderen Disco in OB (Old Daddy) 5 Wodka/Lemon total aus den Schuhen gehauen und wir haben
da jede Woche ordentlich gebechert. Die Mischungen da waren gut aber auch günstig.


melden