weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Maria Baumer

4.197 Beiträge, Schlüsselwörter: Vermisst, Maria Baumer
charms
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Maria Baumer

26.12.2012 um 13:44
@leoniesa
Was willst du damit sagen? Die naheliegendsten organischen Ursachen für Gedächtnisstörungen konnten laut Schwester ausgeschlossen werden.
Gegen die Gedächtnisstörungen als Grund für den Weggang spricht meiner Meinung nach, dass sie insoweit in vollem Bewusstsein ihrer Handlungen war, dass sie sich bei dem Verlobten (auch noch ohne überprüfbarer Nummer!) melden konnte.
Das wäre für eine "kranke" Person doch etwas zuviel Kalkül des Guten gewesen.


melden
Anzeige
leoniesa
Diskussionsleiter
versteckt

Lesezeichen setzen

Maria Baumer

26.12.2012 um 13:48
Zum Zeitpunkt ihres Verschwindens konnte die Familie Epilepsie ausschließen, nicht mehr und nich weniger wurde je von irgendwem gesagt.
Es sollte noch weitere Tests gemacht werden...
charms schrieb:Was willst du damit sagen?
Ich wollte nur wissen ob du das irgendwo gelesen hast, mir ist nichts dergleichen bekannt.


melden
armleuchter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Maria Baumer

26.12.2012 um 13:49
elisab schrieb:Das Verschwinden einer Person hat immer mit dem direkten Umfeld zu tun.
aha. diese behauptung ist , wie soll ich es ausdrücken, doch etwas sehr schlicht.

..und dazu noch grober unfug.


melden

Maria Baumer

26.12.2012 um 13:54
@armleuchter
Ist doch einleuchtend... Wenn jemand verschwindet, muss immer jemand der Mörder sein!
Ach ja, nicht jemand, sondern nahe Verwandte und enge Freunde... -.-

Sind ja noch nie Verbrechen von Unbekannten begangen worden...

Egal wie die Fakten aussehen, irgendwer muss schuldig des Mordes sein und das sollte man doch laut hinaus posaunen dürfen, auch wenn derjenige Unschuldig sein möge. Erst verurteilen, dann fragen, ist bei manchen die Devise ;)


melden
charms
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Maria Baumer

26.12.2012 um 13:54
@leoniesa
Epilepsie und Schlaganfall meine ich. Das sind wohl die ersten Diagnosen, die abgeklärt werden.
Trotzdem bin ich der Meinung, dass Maria noch einmal aufgetaucht wäre, wenn ihr Weggang ausschließlich krankheitsbedingte Gründe gehabt hätte.
Es muss ja trotzdem einen Grund dafür geben, dass sie sich seitdem nicht mehr bei ihrer Familie gemeldet hat. An einen vollständigen Gedächtnisverlust glaube ich nicht. Sie hat den Verlobten angerufen.


melden

Maria Baumer

26.12.2012 um 13:57
@charms
Zumal sie sich irgendwo anders behandeln lassen müsste, wenn sie akute Ausfälle hätte. Ohne persönliche Daten schwierig bei Ärzten vorstellig zu werden.


melden

Maria Baumer

26.12.2012 um 14:07
Aber würde ich mein Umfeld verlassen, wenn ich weiß das ich an Gedächntislücken von mehreren Stunden leide, die ich noch nicht einordnen kann? Würde ich mich dann nicht wissentlich einer gewissen Gefahr aussetzen?


melden
elisab
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Maria Baumer

26.12.2012 um 14:08
@armleuchter

ich schrieb:
elisab schrieb:Das Verschwinden einer Person hat immer mit dem direkten Umfeld zu tun.
Ich möchte mich hier verbessern, es sollte heißen:
Das freiwillige Verschwinden einer Person hat immer mit dem direkten Umfeld zu tun.


melden
leoniesa
Diskussionsleiter
versteckt

Lesezeichen setzen

Maria Baumer

26.12.2012 um 14:16
@charms
Ich wollte auch nur nachfrage, hätte ja sein können das das irgendwo gestanden hat, ich glaub auch nicht das ihr Verschwinden etwas mit den Gedächtnislücken zu tun hat.


melden

Maria Baumer

26.12.2012 um 14:20
@elisab
Das freiwillige Verschwinden einer Person hat immer mit dem direkten Umfeld zu tun.
Entschuldige @zweiter, dass ich für diese Antwort nochmals den Fall "Bach" bemühen muss. Dort im Thread gab es mal einen Erklärungsansatz, dass der Mann homosexuell empfunden haben könnte und daher verschwand.
In so einem Fall würde deine erweiterte Aussage allerdings auch nicht zutreffen, @elisab.


melden
armleuchter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Maria Baumer

26.12.2012 um 14:21
@elisab

ok dann ist es etwas anderes. Andereseits kommt das dann doch sehr in die nähe einer tautologie wie

Das freiwillige Verschwinden einer Person aus ihrem direkten Umfeld hat immer etwas mit dem direkten Umfeld zu tun.

Wenn maria tatsächlig freiwillg verschwunden sein sollte, wird sich daher wohl auch niemand finden, der behaupten würde es habe nichts mit ihrem persönlichen umfeld zu tun.


melden
elisab
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Maria Baumer

26.12.2012 um 14:22
@Giselle-Sophie
Giselle-Sophie schrieb:In so einem Fall würde deine erweiterte Aussage allerdings auch nicht zutreffen, @elisab.
In diesem Fall verschwindet man nur dann, wenn das Umfeld die eigene Einstellung und Neigung nicht akzeptiert.

Somit ist wiederum das Umfeld ausschlaggebend.


melden

Maria Baumer

26.12.2012 um 14:25
@elisab
Aber wenn der Mensch plötzlich anders empfindet und weggeht, kann sein bisheriges Umfeld rein gar nichts dazu.


melden
Deichschaf
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Maria Baumer

26.12.2012 um 14:28
@Giselle-Sophie
Dann müsste es doch eine Person geben, mit der sie diese Empfindung geteilt hat, warum sagt die nichts dazu, auch anonym der Polizei gegenüber!?


melden

Maria Baumer

26.12.2012 um 14:29
Dieser Thread fordert geradezu heraus, mal über die eingetretenen Pfade anderer Vermisstenfälle hinaus zu denken. Deshalb zweifle ich Aussagen, wie "haben IMMER etwas mit dem direkten Umfeld zu tun" an. Die Wirklichkeit ist vielfältiger, als wir wissen.


melden
Jane.M
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Maria Baumer

26.12.2012 um 14:30
also, wenn meine Schwester verschwunden wäre, würde ich hier mitschreiben, denn ich würde mich an jeden Strohalm klammern, ich habe ja nichts zu verbergen und ich würde für jeden vernünftigen Denkansatz dankbar sein...

wenn mir das aber z.B. meine Mutter verbieten würde, weil sonst eventuell "familiäre Probleme", die für ein freiwilliges Verschwinden verantwortlich sein könnten, öffentlich werden würden, dann würde ich alle Beiträge hier dahingegen abstreiten und nichts mehr hierzu beitragen...


Mit der Betonung : ICH würde das so handhaben

und wenn ich nicht mehr heiraten wollte, das aber von mir als
"anständige Frau und/oder Tochter" erwartet werden würde und
ich, so wie ich (auch fälschlicherweise?) meine,
damit "Schande" über mein "Umfeld" bringen würde...

....vielleicht würde ich dann auch, BEVOR ich die Hochzeitseinladungen verteile,
also im letzt möglichen Moment, GANZ SPONTAN und vielleicht auch etwas in PANIK,
noch die Kurve kratzen und "flüchten"?????

Als rastlos und panisch wurden die 2 Anrufe vom Verlobten beschrieben??


melden
leoniesa
Diskussionsleiter
versteckt

Lesezeichen setzen

Maria Baumer

26.12.2012 um 14:32
@Deichschaf
Das glaube ich auch , selbst wenn die Familie so ist wie beschrieben, sie hat ja auch einen großen Freundeskreis, irgendwer wird dazwischen sein dem sie sich neben der Familie hätte anvertrauen können.
Abgesehen davon glaube ich nach wie vor nicht das sie ihrer Familie und ihren Freunden derlei zumuten würde, sich kurz bei der Polizei zu melden wäre ein leichtes.
Danach kann sie immernoch verschwunden bleiben.

@Giselle-Sophie
Giselle-Sophie schrieb:Deshalb zweifle ich Aussagen, wie "haben IMMER etwas mit dem direkten Umfeld zu tun" an. Die Wirklichkeit ist vielfältiger, als wir wissen.
Da stimme ich dir vollkommen zu!


melden
leoniesa
Diskussionsleiter
versteckt

Lesezeichen setzen

Maria Baumer

26.12.2012 um 14:33
@Jane.M
Jane.M schrieb:also, wenn meine Schwester verschwunden wäre, würde ich hier mitschreiben, denn ich würde mich an jeden Strohalm klammern, ich habe ja nichts zu verbergen und ich würde für jeden vernünftigen Denkansatz dankbar sein...
Wenn meine Schwester verschwunden wäre, würde ich mich an die Polizei halten und selbst im eigenen Umfeld schauen, aber mit Sicherheit nicht in einem Forum lauter Hobbydetektiven Rede und Antwort stehen.
Ich hoffe du kommt nie in diese Situation!


melden

Maria Baumer

26.12.2012 um 14:33
@Deichschaf
Ich bin weit davon entfernt, Maria Baumer eine andere Empfindung oder Orientierung anzudichten. Nein, auf keinen Fall.
Es war dies vielmehr ein Austausch über Aussagenlogik und dazu noch die Tatsache, dass die Totalität der Wirklichkeit niemals im gegenwärtigen Erkenntnisstand erfasst ist.
Es muss deshalb möglich sein, noch andere Ansätze bei Maria Baumer zu finden, die weder mit ihrem Verlobten noch mit ihrer Familie etwas zu tun haben, auch wenn kein anderer Vermisstenfall hierzu als Muster zur Verfügung steht.


melden
Anzeige
Jane.M
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Maria Baumer

26.12.2012 um 14:35
@ leoniesa
naja, ich würde jeden Strohhalm nehmen, du halt nicht!


melden
273 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden