weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Maria Baumer

4.197 Beiträge, Schlüsselwörter: Vermisst, Maria Baumer
charms
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Maria Baumer

22.12.2012 um 12:09
lawine schrieb:Und ein Urteil ist etwas ganz anderes als eine Meinungsäußerung zu einem Vermisstenfall.
Das ist doch jetzt wieder Wortklauberei. Wenn ich eine Meinung zu etwas habe, dann kann ich mir auch ein Urteil darüber bilden. NIEMAND kann mir das verbieten. Natürlich ist das aber nicht damit zu verwechseln, wenn man jemanden öffentlich einer Tat beschuldigt und quasi damit eine Hexenjagd veranstaltet.

Im Gegensatz zu dir denke ich aber schon, dass die Öffentlichkeit ein Recht darauf hat, sich seine Meinung zu bilden. Immerhin wurde sie in diesen Fall miteinbezogen. Es obliegt ihr jedoch nicht ein Urteil im Sinne eines Schuldspruches auszusprechen, das stimmt. Die Frage ist doch sowieso, wie viel wert man auf die Meinung der Öffentlichkeit legen sollte, wenn sie nicht einmal alle Fakten hat. In diesem Sinne werden hier die Meinungen einiger Individuen, die hier vielleicht etwas aus dem Rahmen fallen, etwas zu hoch gehandelt. Sagen wir mal so: Idioten gibt es immer, manchmal schaukelt es sich auch auf. Aber es wäre schade und niemandem dienlich, wenn sich die Spekulationen dann nur noch in eine Richtung bewegen würden.


melden
Anzeige
charms
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Maria Baumer

22.12.2012 um 12:32
Wiederholung

Die Familie spielt bei den Spekulationen insofern eine wichtige Rolle, weil sie so vehement davon ausgeht, dass die Vermisste die Wohnung mehr oder weniger freiwillig verlassen hat.

Hierfür gibt es drei Erklärungen:

1. Es handelt sich um Ablenkung. Dafür sprechen auch die hinterbliebenen Hinweise in der Wohnung, die keine schlüssigen Erklärungen liefern.

2. Es gab schon vor ihrem Verschwinden eindeutige Hinweise darauf, dass Maria eine Auszeit brauchte oder wollte. Hinzu kommt, dass wir nicht annähernd wissen, in welchem Milieu sich die Vermisste noch hätte bewegen können.

3. Die Familie möchte sich lieber mit dem Gedanken auseinandersetzen, dass sie noch lebt und verdrängt die anderen Alternativen. Diese Theorie halte ich für relativ unwahrscheinlich, da man selbst ja vermutlich vor allem an einem Schlussstrich interessiert sein sollte.


melden

Maria Baumer

22.12.2012 um 12:36
charms schrieb: Aber es wäre schade und niemandem dienlich, wenn sich die Spekulationen dann nur noch in eine Richtung bewegen würden.
Aber anders wird es ja nicht mehr werden. Über was will man denn noch spekulieren, wenn
der_wicht schrieb:. Alle Spekulationen, die Verwandte und Bekannte in ein Täterumfeld rücken, sind ab sofort zu unterlassen!
gilt. Entweder MB hat ihr Umfeld also freiwillig verlassen, dann können wir zum X.mal überlegen warum. Es ist weder erwünscht zu spekulieren ob sie vlt.schwanger war oder einen Anderen hatte, also was schreibt man dann wenn selbst solche Denkansätze nicht erwünscht sind. Irgendetwas muss ja dann in diesem Falle vorgefallen sein, dass MB so einen harten Schnitt tätigt.
Oder sie wurde eben vom Unbekannten aus ihrem Lebensumfeld gerissen.
Was anderes darf man ja nicht mehr schreiben, wenn ich den obigen Satz wörtlich nehme...obwohl so viele Widersprüche im Raum stehen und es so viele Fälle gibt, die uns eines Besseren belehren.
Das die hier betriebene Hetzjagd unmöglich war und die moralische Grenze teilweise überschritten wurde, das sehe ich ausnahmslos ein. Das man aber dann für Spekulationen gesperrt wird, welche sich aus Widersprüchen ergeben, finde ich überzogen.


melden

Maria Baumer

22.12.2012 um 12:40
2011 fielen hierzulande 313 Frauen Mord und Totschlag zum Opfer. Bei 154 von ihnen, also fast jeder zweiten getöteten Frau, hatte die Polizei Ehemann, Freund oder Ex-Partner in dringendem Tatverdacht. Das geht aus bisher nicht veröffentlichten Zahlen der Polizeilichen Kriminalstatistik des Bundeskriminalamtes (BKA) hervor, die der Süddeutschen Zeitung vorliegen.
http://www.sueddeutsche.de/panorama/frauenmorde-sind-haeufig-beziehungstaten-toedliche-zweisamkeit-1.1365223


melden

Maria Baumer

22.12.2012 um 12:48
John_Doe_1974 schrieb:Niemand wird aufgefordert, irgenwelche Thesen in den Raum zu stellen, was passiert sein könnte oder auch nicht
Gut, dann kann man ja die Rubrik Kriminalfälle bei Allmystery auch gleich ganz schliessen oder nicht? Wozu dient sie denn? Was machen denn alle hier, auch in anderen Threads? Sie diskutieren über aufgestellte mögliche Thesen und ganz ehrlich finde ich einige davon wirklich clever.


melden
charms
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Maria Baumer

22.12.2012 um 12:55
Andeinerseite schrieb:Entweder MB hat ihr Umfeld also freiwillig verlassen, dann können wir zum X.mal überlegen warum. Es ist weder erwünscht zu spekulieren ob sie vlt.schwanger war oder einen Anderen hatte, also was schreibt man dann wenn selbst solche Denkansätze nicht erwünscht sind. Irgendetwas muss ja dann in diesem Falle vorgefallen sein, dass MB so einen harten Schnitt tätigt.
Ich sehe das ganz genauso wie du. Allerdings verstehe ich nun auch diese rigorose Vorgehensweise hier nicht. Ist da hinter den Kulissen irgendetwas vorgefallen, dass in diese Richtung nicht mehr spekuliert werden darf? Denn so ganz typisch scheint mir das für dieses Forum hier nicht zu sein. Natürlich muss man von diesen heftigen Anschuldigungen und Grenzüberschreitungen Abstand nehmen. Aber das ist ja noch etwas anderes als ganz normale Spekulationen.

Und wenn schon all diese Gedankenspiele nicht mehr erlaubt sind, dann würde mich aber mal sehr interessieren, welche Spekulationen in welche Richtung hier denn noch akzeptiert werden?!


melden

Maria Baumer

22.12.2012 um 12:57
eine mögliche Orientierungshilfe für die Diskussion:
schaut euch die Beiträge an von usern, die nicht gesperrt wurden. ihr könnt euch die begründungen ansehen, die Wicht zur Sperre geschrieben hat an 2 user.
da ist doch wirklich genügend Raum, um seine Meinung kund zu tun.
hier wird nicht alles szensiert ;-)
ein Forum lebt von Meinungen (nicht Urteilen) und allmystery schafft sich nicht selbst ab.


melden

Maria Baumer

22.12.2012 um 13:13
@Andeinerseite
Du verstehst es offenbar nicht, aber ich will versuchen Dir zu helfen, es zu verstehen.
Gleich vorweg: Du bist nicht Bestandteil der Ermittlungsbehörden, auch wenn Du es gerne wärst.

Dies hier ist nur ein Diskussionsforum. Ein Ort, an dem Menschen zusammen kommen, um sich zu unterhalten. Nichts weiter. Nur ein Forum.

Stell Dir vor, jeder kann plötzlich über jeden und jede spekulieren und sie als Mörder/in hinstellen. Es ist ja nur Spekulation. Vielleicht hast Du irgendwann irgendwen verloren, der Dir viel bedeutet hat. Aber vielleicht bist Du ja auch der Mörder. Nun eröffnen wir einen Thread dazu, in dem wir darüber spekulieren, auf welche Weise Du Deinen geliebten Menschen getötet hast. Einfach völlig abstruse Geschichten konstruieren. Wie würdest Du Dich fühlen?

Stell Dir weiter vor, Aufgrund dieser "Spekulationen" ermittelt nun die Polizei gegen eine unschuldige Person, Dich. Dir ist klar, dass das einen Straftatbestand erfüllt, wenn nicht sogar mehrere? Offenbar nicht. Freie Meinungsäußerung endet da, wo Menschen beleidigt werden, oder haltlos irgendwelcher Straftaten bezichtig werden. Hier wurde der Verlobte als Täter dargestellt. Sollte er irgendwann zu diesen Texten gelangen, so hoffe ich, dass er Strafanzeige stellt, damit einige mal aufwachen und erkennen, dass das Spekulieren nicht das Recht anderer Menschen und geltende Gesetze aushebelt.

Nun stell Dir weiter vor, Du bist unschuldig. In einem Internetforum wirst Du aber dennoch als Mörder dargestellt. Freunde von Dir lesen es. Sie fangen an selbst zu spekulieren, wenden sich von Dir ab, in Deinem gesamten Umfeld verbreitet sich, dass Du der Mörder sein sollst und den Menschen, den Du geliebt hast, umgebracht haben sollst. Weil irgendwelche selbsternannten Möchtegernermittler die Grenzen nicht kennen.

Nun ist es so, dass in dieser Rubrik immer wieder User auftauchen, die meinen alles besser zu wissen und Menschen eines Mordes bezichtigen können, auf völlig konstruierten Thesen, die mit der Realität absolut nichts zu tun haben. Aber einfach mal irgendwen beschuldigt. Jede andere Möglichkeit wird unterbunden, denn es muss ja die vermeintliche "Schwachstelle" sein, der Verlobte, mit, am besten, noch 2 weiteren Familienmitgliedern, weil Windräder...

Das sind völlig aus der Luft gegriffene Fantasien, mit denen nun sorgende und trauernde Menschen konfrontiert werden, weil einfach einige der Meinung sind, dass man jeden beschuldigen darf, eine Hetzjagd veranstalten, weil sie der Ansicht sind, dass das ihr Recht auf freie Meinungsäußerung abdeckt.
Falsch!

Auch wenn ich Dich jetzt enttäusche, aber Du wirst den Fall nicht lösen! Das ist Sache der Behörden und wenn es Informationen gibt, die den Behörden bei Ermittlungen helfen können, dann sind diese zuerst den Behörden mitzuteilen, statt in einem Forum breitzutreten!

Nun, was ist in diesen Threads nun erlaubt und was nicht?
Tja, Angehörige beschuldigen nun mal nicht!
Gefällt Dir nicht? Vielleicht findest Du einen Platz im Internet, wo Du jeden eines Mordes beschuldigen darfst. Hier jedenfalls nicht.

Und somit endet die Diskussion, was hier erlaubt ist und was nicht, denn das Thema ist Maria Baumer und nicht eine Grundsatzdiskussion, die jeder Grundlage entbehrt!

Fragen dazu?
--> Verwaltung!

Artet das weiter in eine Grundsatzdiskussion aus, wird der Thread aus Respekt den Angehörigen gegenüber dauerhaft geschlossen! Ich bezweifle, dass das in eurem Interesse ist. Wer ein Problem damit hat, dass er hier nicht Angehörige eines Mordes bezichtigen, beschuldigen, oder über sie als Mörder spekulieren darf, der sollte seine Energie sparen darüber zu jammern, sondern dafür aufwenden, sich eine andere Plattform zu suchen, die es nicht so eng sieht, mit dem Recht anderer Menschen.

Und nun würde ich begrüßen, wenn weiter zu Maria Baumer diskutiert wird


melden

Maria Baumer

22.12.2012 um 13:52
Der Widerspruch bzgl. dem fraglichen Vormittag 10 Uhr – mal war Maria Baumer anwesend, mal war sie verschwunden – ist immer noch existent. Möge jeder seine eigenen Schlüsse ziehen!


melden

Maria Baumer

23.12.2012 um 11:39
Ich hoffe die Diskussion nimmt jetzt einen konstruktiveren Weg, als gestern.

@leoniesa
Du bist dran ;)


melden

Maria Baumer

23.12.2012 um 12:12
Ich denke in diesen Tagen an die Familie B. und wieviel Kraft sie braucht und wünsche Ihnen viel Stärke dafür was in Zukunft noch auf sie zukommt.


melden

Maria Baumer

23.12.2012 um 14:33
Diese Website der katholischen Landjugendbewegung enthält eine interessante Aufstellung der zahlreichen Organisationen und und Arbeitskreise, in denen Maria (größtenteils schon in leitender Funktion) tätig war:

http://www.kljb-regensburg.de/site/index.php?option=com_content&view=article&id=255:herzlichen-glueckwunsch-liebe-maria-...

Es entsteht der Eindruck einer sozial engagierten Persönlichkeit, die, obwohl fest verwurzelt in traditionellen Strukturen (Katholische Landjugend), innovativen Ideen gegenüber durchaus aufgeschlossen ist und die auch in der Lage ist, diese planerisch und organisatorisch kompetent umzusetzen, weshalb sie von den Organisatinen, in denen sie tätig ist, hoch geschätzt wird.
Trotz ihrer jungen Jahre scheint sie schon alle Eigenschaften einer echten Führungspersönlichkeit mitzubringen. Eine sehr 'starke' Frau, könnte man sagen.
Aber auch die aktivsten Personen haben keine unbegrenzten Energiereserven; dass Maria bei ihren vielen und verantwortungsvollen Aktivitäten mit der Zeit ein burn-out gefühl bekam, könnte ich mir durchaus vorstellen.
Dazu der neue Job, die demnächst anstehende Hochzeit - solche Ereignisse gelten auf der persönlichen Stresstabelle ebenfalls als 'Stressoren' (selbst wenn es sich um positiven Stress handelt).
Der zurückgelassene Verlobungsring ist in diesem Zusammenhang ebenfalls signifikant.


melden
leoniesa
Diskussionsleiter
versteckt

Lesezeichen setzen

Maria Baumer

23.12.2012 um 15:35
@der_wicht
YEAH ;), ist den heute schon Weihnachten?
Ok, Ironie aus und hoffen wir mal das beste :)
der_wicht schrieb:Ich hoffe die Diskussion nimmt jetzt einen konstruktiveren Weg, als gestern.


melden

Maria Baumer

23.12.2012 um 16:20
Ich habe noch mal nachgedacht. Mir kam unwahrscheinlich vor, dass jemand, der eine kurze Auszeit sucht, sein Auto vor der Tür stehen lässt. Jetzt habe ich mich aber gefragt, ob der Grund sein könnte, dass der Wagen nicht mehr der Neueste war oder einen bekannten Defekt hat, weswegen sie ihn nicht für eine lange Strecke benutzt hätte. Ist sowas bekannt? Manche Leute fahren ja auch nicht gern Autobahn und unbekannte Strecken und würden dann auch lieber Bahn fahren als ins Auto zu steigen.


melden

Maria Baumer

23.12.2012 um 20:27
@diegraefin
Comtesse schrieb:Ich habe noch mal nachgedacht. Mir kam unwahrscheinlich vor, dass jemand, der eine kurze Auszeit sucht, sein Auto vor der Tür stehen lässt. Jetzt habe ich mich aber gefragt, ob der Grund sein könnte, dass der Wagen nicht mehr der Neueste war oder einen bekannten Defekt hat, weswegen sie ihn nicht für eine lange Strecke benutzt hätte. Ist sowas bekannt? Manche Leute fahren ja auch nicht gern Autobahn und unbekannte Strecken und würden dann auch lieber Bahn fahren als ins Auto zu steigen.
Ist bekannt, ob Maria und ihr Freund sich das Auto teilten und sie es womöglich deshalb zurückließ?

In dem XY-Beitrag heißt es, dass Maria hren Schlüsselbund, einige T-Shirts, eine lange Hose und ein paar Toilettenartikel mitgenommen hat (diese Gegenstände fehlten in der Wohnung).
Ist bekannt, ob ihre Geldbörse/Ausweis/ec-Karte/Führerschein usw. ebenfalls fehlten?


melden
Jane.M
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Maria Baumer

24.12.2012 um 02:42
Heute ist Weihnachten, vielleicht kommt ja doch ein Lebenszeichen von Maria....


melden
matula73
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Maria Baumer

24.12.2012 um 03:15
Hier mal ein paar Links, die belegen, dass es im Umfeld der KLJB schon desöfteren zu Alkoholexzessen und Gewaltausbrüchen gekommen ist. Vielleicht sollte in diesem Umfeld mal ermittelt werden.

http://www.pnp.de/region_und_lokal/landkreis_deggendorf/osterhofen/610885_Massenschlaegerei-nach-X-mas-Party.html

http://www.pnp.de/region_und_lokal/landkreis_deggendorf/osterhofen/611760_Gespraechsbedarf-nach-Massenschlaegerei-bei-X-...

http://www.tigershockey.de/tigershockey/forum/board/index.php?page=Thread&threadID=6541


melden
matula73
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Maria Baumer

24.12.2012 um 03:28
Ein Beleg dafür, dass es bei der Landjugend häufig nur um Partys mit viel Alkohol geht.

"Fragt man nach dem Motiv des Beitritts, dann heißt es: Spaß haben, Leute kennenlernen, auf den Scheunenfeten kostenlos trinken"

http://www.zeit.de/2007/28/Dorfjugend


melden
leoniesa
Diskussionsleiter
versteckt

Lesezeichen setzen

Maria Baumer

24.12.2012 um 03:45
@matula73
Ich sag mal Spaß haben und Leute kennenlernen ist ja nichts verwerfliches und wenn man erst als fast junger Erwachsener in so einen Verband eintritt kann ich mir gut vorstellen das auch das ein Motiv wäre.
Aber diese Partys von denen du sprichst macht die KLJB, wie auch die KJG die Pfadfinder, die KSJ, der Turnverein um die Ecke, die erwachsenen Messdiener, ja quasi jede Gruppierung die sich nur über sehr geringe Mitgliedsbeiträge finanziert und in der sich viele Jugendliche tummeln um die Kasse auf zu bessern gerade auf dem Land.
Also in welchen Umfeld willst du dann ermitteln, dann musst du in der KLJB selbst ermitteln, denn die Menschen die diese Feten besuchen sind ja nicht KLJBler sondern die Dorfjugend und umliegend und ich jeder Disko kommt es zu Alkoholexsessen. Auf dem Land macht sowas natürlich ein paar mehr Schlagzeilen.
Könnte dir jetzt noch gefühlt 100 Beispiele nur aus meiner direkten dörflichen Umgebung nennen vermutlich sogar mit Links der örtlichen Lokalpresse, wo es zu ähnlichen Ausschreitungen kam.

Interessant wäre das ganze nur in sofern wenn kurz zuvor eine Party stattgefunden hätte und Maria vielleich jemanden der total alkoholsiert war oder randaliert hätte raus geworfen hätte oder so, aber auch dann ist die Wahrscheinlichkeit sehr gering das der am nächsten Tage, oder Tage später noch hin geht und ihr was antut und dann eine Leiche , sofern es eine gibt auf nimmer wiedersehen verschwinden lässt.


melden
Anzeige

Maria Baumer

24.12.2012 um 11:55
matula73 schrieb:Hier mal ein paar Links, die belegen, dass es im Umfeld der KLJB schon desöfteren zu Alkoholexzessen und Gewaltausbrüchen gekommen ist. Vielleicht sollte in diesem Umfeld mal ermittelt werden.
Das halte ich - mit Verlaub - für ausgemachten Unsinn. Bei den Vorfällen in deinen Links war die Landjugend jeweils nur der Veranstalter einer öffentlichen Feier. Das hätte genau so gut die Freiwillige Feuerwehr, der Fußballverein oder die Schützengesellschaft sein können. Beim zweiten verlinkten Vorfall trug sich das Geschehen sogar nur im Umfeld des Veranstaltungsgeländes zu. Desweiteren liegen die Vorfälle mehr als 5 Jahre auseinander. Daraus eine besondere Häufigkeit von Gewalt im Umfeld der KLJB abzuleiten ist völliger Humbug. Und selbst wenn es in einem Fall bedauerlicherweise einen Toten gegeben hat, passiert grundsätzlich jedes Wochenende vor jeder Dorfdisco mehr. Die Aussagekraft deines Arguments ist gleich null.


melden
255 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden