Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der Fall Sonja Engelbrecht

18.624 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Mord, Verschwunden, München ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Der Fall Sonja Engelbrecht

18.11.2013 um 11:05
https://www.youtube.com/watch?v=Jl2axyKvM0c

Hier spricht Sonja Engelbrecht`s Mutter ziemlich zum Schluß. Ich weiß nicht, vll wurde diese Sendung auch schon mal hier eingestellt, aber sehr interessant.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

18.11.2013 um 11:29
@bärlapp
ja leider ist das video nichts neues.
aber trotzdem ein herzliches willkommen, wäre schön wenn du hier mithilfst


ich hab auch noch ein eher unbedeutendes video von 1995. das münchener Partyvolk...vielleicht ist es ja ne gedächnisstütze für damalige besucher

Youtube: Munich Union Move 1995 - Techno (1/3)
Munich Union Move 1995 - Techno (1/3)

dazu gibts unter anderen auch noch 2. und 3. teil

Wikipedia: Union Move


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

18.11.2013 um 11:55
Ich bin neu hier und habe alles erst einmal überflogen. Oft kann ich mir spontan eine Meinung bilden, was mir jetzt hier nicht möglich war. Schade, dass die Polizei erst 14 Tage später ermittelt hat. Es wäre nämlich interessant zu wissen, ob Sonja überhaupt mit Markbert die Wohnung zusammen verlassen hat und am SMP war. Sie musste kurz in die Büsche. Bei einer sofortigen Ermittlung hätte dies ja durch DNA nachgeprüft werden können. Aber einerseits konnte Markbert das auch nicht erfunden haben, denn sollte Sonja evtl. in der Wohnung etwas zugestossen sein, konnte er ja nicht wissen, ob nicht sofort Untersuchungen "in den Büschen" vorgenommen worden wären. Ich gehe deshalb davon aus, dass Sonja wirklich noch mit dort war. Aber sie fühlte sich beobachtet. Was wenn die beiden anderen Markbert und Sonja gefolgt wären? Die Situation in der Wohnung ist aus irgendwelchen Gründen anders verlaufen wie Markbert es sich vorgestellt hat. Deshalb hat er mit Sonja diese verlassen. Am SMP fühlte sich beobachtet. Von wem? Markbert stieg in die Bahn und sie war alleine. Mit wem?


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

18.11.2013 um 12:02
Zitat von Leroy72Leroy72 schrieb:Man kann Sonja`s verschwinden drehen und wenden wie man mag, kommt aber unweigerlich immer wieder, wenn man die Zusammenhänge einigermaßen rational logisch sieht, zu dem Entschluß, dass der oder die Täter, die mit dem Verschwinden etwas zu tun hatten auch mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit aus dem unmittelbaren Umfeld kommen müssen.
Wie man "rational logisch" ausschließen möchte, dass Sonja von einem unbekannten entführt oder ermordet wurde oder gar selbst abgehauen ist , erschließt sich mir nicht.

Das vertrackte an diesem fall ist, dass man "rational logisch" weder das eine noch das andere ausschließen kann. Selbstverständlich kann man auch nicht ausschließen, dass der oder die täter aus dem unmittelbaren umfeld kommen.

Aber letztlich wissen wir nicht mal ob es überhaupt einen täter gibt.


2x zitiertmelden

Der Fall Sonja Engelbrecht

18.11.2013 um 12:11
@armleuchter
Zitat von armleuchterarmleuchter schrieb:Aber letztlich wissen wir nicht mal ob es überhaupt einen täter gibt.
Wissen wir nicht, nein. Aber selbst wenn ich an den Sonntag denke, an dem sie glückseelig nach Hause gekommen ist, zähle ich sie nicht zu der Kategorie Menschen, die von Heute auf Morgen ihre Familie wegen einem Mann verlassen. Also könnte ihr "gewaltsames" Verschwinden auch mit einer neuen Bekanntschaft in Verbindung gebracht werden. Ich persönlich tendiere aber eher nicht hierzu. Sie hätte ihn auch zuerst verständigen müssen, wo sie zu finden ist.

Ich tendiere zum Bekanntenkreis, schließe aber diesen Markbert aus. Im Gegenteil, ich denke sogar, dass er sie vor einer Situation, die sich evtl. zuspitzte, in Sicherheit bringen wollte. Aber hätte er diesbezüglich dann gegenüber der Polizei nichts erwähnt? Oder hat er sich nicht getraut?

Ich versuche mir vorzustellen, 3 Männer und 1 junge, sehr hübsche Frau in einer Wohnung. Es wird getrunken, evtl. auch etwas geraucht. Die Männer oder zumindest 2 davon erwarten sich mehr vom Abend. Markbert zieht mit der Frau rein als Begleiter ab. Die beiden anderen bleiben "unbefriedigt" zurück, verfolgen die beiden jedoch, weil sie befürchten, dass der 3. doch noch etwas abbekommt. Also wirklich rein spekulativ, ich gehe nur gerade laut meinen Gedanken nach.

Könnte aber auch so abgelaufen sein, dass das Mädchen in der Wohnung bedrängt wurde und die Wohnung verließ. Dieser Markbert folgte ihr, um sie dazu zu bringen, dass sie ihren Mund hält, schließlich eskalierte die Situation.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

18.11.2013 um 12:19
Ich bin gefühlsmässig jedoch davon überzeugt, dass kein Fremder an dem Verschwinden beteiligt war.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

18.11.2013 um 12:25
Ich nerve vielleicht, aber ich lasse jetzt allen meinen Gedanken mal freien Lauf:

Markbert hat Sonja richtig überreden müssen, ihn an diesem Abend zu begleiten. Schließt evtl. daraus, dass bereits geplant war, dass er seine Freunde im Vollmond trifft, dass man dann weiter zur sturmfreien Wohnung abzog und die hübsche Sonja evtl. mit Alkohol etwas gefügig machen wollte. Die Situation ist eskaliert, hierzu gibt es wieder mehrere Interpretationen.

1. Sie verließt vorzeitig mit Markbert die Wohnung. Er als ihr Beschützer.
2. Sie verließ vorzeitig die Wohnung und Markbert folgte ihr, um sie zum Schweigen zu überreden.
3. Sie verließ vorzeitig die Wohnung, Markbert stieg in die Tram und die beiden anderen überwältigten sie.
3. Dass sie die Wohnung gar nicht mehr verlies, schließe ich eben wegen der Geschichte mit den Büschen aus, hätte ja jederzeit nachgeprüft werden können.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

18.11.2013 um 12:31
Ich weiss nicht, ich sage es nochmal, Markbert und seine Kumpels haben sich verdächtig gemacht richtig und vielleicht haben Sie nicht alles so gesagt wie es auf der Homeparty abgelaufen ist, aber ob Sie wirklich was mit dem verschwinden von Sonja zu tun haben sollen und das alles sogar wie hier öfter erwähnt noch vorsätzlich??!! Ich weiß nicht ......

Für mich ist es immer noch zur falschen Zeit am falschen Ort!!

Ich habe zeitweise durch die Beiträge hier echt gestrauchelt, aber ich bin der Meinung, durch die vielen Schreckenszenarien, die hier aufgezeigt werden, die in alle Richtungen gehen, verliert man auch gern mal den Überblick und den Blick fürs wesentliche.

Meistens ist es gar nicht so kompliziert, sondern ganz einfach


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

18.11.2013 um 12:33
@Schnaki
Was wäre z.B. ganz einfach. Da hast du recht, meist denkt man viel zu kompliziert.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

18.11.2013 um 12:48
@bärlapp

Früher war es doch noch üblich zu trampen, was ist wenn alles wirklich so war wie Markbert es geschildert hat? Er ist mir Ihr zum SMP er ab in die Tram. Ihr ist an der Telefonzelle eingefallen, scheisse ich krieg die Nummer von meiner Schwester gar nicht mehr zusammen. Mist, Tram weg, gut muss ich halt laufen. Es hält einer an, von mir aus bissi älter, macht einen netten Eindruck und sagt Ihr Mensch Mädchen so spät unterwegs allein. Was nach Laim musst Du? Ich wohn auch da komm ich nehm Dich grad schnell mit. Und schon ist sie wie vom Erdboden verschluckt.

Und das eine Leiche nicht umbedingt gefunden werden muss, oder nur durch absoluten Zufall gefunden wird, haben wir in dieser Rubrik ja zu hauf.

Alles rein hypothetisch aber ganz einfach zu erklären.

Ich weiss es nicht, viele Ansätze hier find ich echt klasse. Andere sehr kompliziert. Solche Taten sind oft nicht geplant und entstehen aus dem Zufall.

Wie gesagt, ich habe hier auch oft gestrauchelt, Markbert hat sich sehr verdächtig verhalten, Ihr habt Recht!!! Nichts dagegen zu sagen.

Trotzdem halte ich nichts davon so kompliziert zu denken.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

18.11.2013 um 13:07
Die andere Seite ist dann wieder, dass man ja ein Auto benötigt hätte, um eine evtl. Leiche wegzubringen.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

18.11.2013 um 13:11
@bärlapp

In meiner Beschreibung, hatte Sie ja dann schon in einem Auto drin gesessen!!!


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

18.11.2013 um 13:13
@blackfairy2013
Zitat von blackfairy2013blackfairy2013 schrieb:"Doch das Mädchen hat dort den Hörer nicht mehr in die Hand genommen"
Dieser Satz kann in der Tat bedeuten, dass der Telefonhörer auf Fingerabdrücke untersucht wurde und keine gefunden wurden. Es kann aber auch einfach nur eine andere Umschreibung für "sie hat von dort aus nicht telefoniert" sein.
Dieser Satz kann aber ebenso implizieren, dass Sonjas Fingerabdrücke an und/oder in der Telefonzelle gefunden wurden, nur eben nicht am Hörer. Was allerdings offenlässt, ob Sonja gar nicht telefonieren wollte - oder z.B. gewaltsam daran gehindert wurde.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

18.11.2013 um 13:17
@blackfairy2013
@Egi

Ich glaube ehrlich gesagt nicht dass man nach über 2 Wochen am Hörer
einer öffentlichen Telefonzelle noch zweifelsfrei Fingerabdrücke finden bzw.
vor allem ausschließen kann.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

18.11.2013 um 13:17
@Schnaki

Nein, ich meine wenn die drei Jungs verantwortlich wären, dann hätten sie ein Auto benötigt. Wie hätten sie das Mädchen sonst verschwinden lassen sollen? Wenn sie natürlich getrampt ist, dann ist das ein anderer Fall.
Sie fühlte sich beobachtet. Vll hatte ja sich ja auch schon jemand an der Haltestelle versteckt, in der Hoffnung, auf ein Opfer zu stoßen und ihr seine Hilfe anzubieten? Vll saß er auch im Wagen und beobachtete sie von da aus?
Ich kann aber trotzdem nicht verstehen, wie sie der Freund alleine lassen konnte, wenn sie schon so ein Gefühl geäußert hatte.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

18.11.2013 um 13:28
@armleuchter
Zitat von armleuchterarmleuchter schrieb:Wie man "rational logisch" ausschließen möchte, dass Sonja von einem unbekannten entführt oder ermordet wurde oder gar selbst abgehauen ist , erschließt sich mir nicht.

Das vertrackte an diesem fall ist, dass man "rational logisch" weder das eine noch das andere ausschließen kann. Selbstverständlich kann man auch nicht ausschließen, dass der oder die täter aus dem unmittelbaren umfeld kommen.

Aber letztlich wissen wir nicht mal ob es überhaupt einen täter gibt.
Sicherlich nicht, aber ist für mich hinsichtlich der Wahrscheinlichkeit eher naheliegender als der unbekannte Dritte oder ein freiwiliges Verschwinden, wozu es ja "offiziell" keinen Anlass gab!

Zumal der Fall auch Interpol gemeldet wurde, sodass eine mögliche Sichtung von Sonja beispielsweise im Ausland bei "dem Erscheinungsbild" doch irgendwann jemand aufgefallen wäre.

Kurzum gesagt bei der spärlichen Faktenlage doch naheliegender als alles Andere. Muss nicht so gewesen sein, aber das Verhalten, die Aussagen sind doch schon äußerst suspekt der Beteiligten.


@Schnaki
TIch weiss nicht, ich sage es nochmal, Markbert und seine Kumpels haben sich verdächtig gemacht richtig und vielleicht haben Sie nicht alles so gesagt wie es auf der Homeparty abgelaufen ist, aber ob Sie wirklich was mit dem verschwinden von Sonja zu tun haben sollen und das alles sogar wie hier öfter erwähnt noch vorsätzlich??!! Ich weiß nicht ......
Wer redet von "Vorsatz"? Es muss kein Vorsatz gewesen sein...!


1x zitiertmelden

Der Fall Sonja Engelbrecht

18.11.2013 um 13:32
@bärlapp

Ich glaube nicht, dass da schon einer gewartet hat, er ist vorbei gefahren und hat sich Sonja kurzerhand als Opfer auserkoren.

Die Jungs haben damit nichts zu tun, auch wenn es für die Allmyuser das einfachste wäre, weil man dann ja einen Täter schon vor der Nase hätte. Meine Meinung ist allerdings hier hat man kein Täter vor der Nase! Er ist unbekannt!!!

Sie haben sich irgendwie verdächtig gemacht, aber für mich nicht so, als dass ich von einem Mord, Entführung oder was weiß ich von denen ausgehen würde.

Und keiner von uns weiß, wie die Eltern von Sonja in dem Schmerz des Verlustes auch die Freunde und vor allem Markbert angegangen sind. So sehr, dass diese sich belästigt und verdächtigt fühlten. Kein Wunder, dass hier keiner von denen mitschreibt!! Meistens wenn Angehörige oder Freunde hier mitschreiben, werden die doch von den Usern hier in der Luft zerfetzt!!!

Ich sag hier nur meine Meinung, anscheinend sind hier aber wohl die meisten auf Markbert festgefahren und das wollte ich jetzt einfach mal durchbrechen.

So und jetzt könnt Ihr mich ruhig steinigen!!


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

18.11.2013 um 13:51
@Schnaki
Es gab in der Vergangenheit in München einen der Frauen nachts an Haltestellen aufgelauert hatte. .
Den link hab ich vor paar Wochen eingestellt. Der würde irgendwie passen. Aber irgendwie scheinbar doch nicht.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

18.11.2013 um 13:54
@latte3

Oh, den hatte ich dann überlesen, genau sowas habe ich gemeint!! Ich guck mal!!!

Danke


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

18.11.2013 um 14:15
Zitat von Leroy72Leroy72 schrieb:oder ein freiwiliges Verschwinden, wozu es ja "offiziell" keinen Anlass gab!
Genau. Ein freiwilliges Verschwinden ist unlogisch. Sonja war 19, also volljährig. Sie hätte ohne verschwinden, einfach von zu Hause aus- und wegziehen können.


melden