Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der Fall Sonja Engelbrecht

18.624 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Mord, Verschwunden, München ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Der Fall Sonja Engelbrecht

15.11.2013 um 19:58
Man verdrängt so etwas auch, wenn man im Leben "angekommen" ist.

Die drei Jungs von damals sind Männer geworden, die etwas zu verlieren hätten wenn sie denn plaudern sollten zu diesem Fall.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

15.11.2013 um 20:02
Volle Zustimmung
@Mauro
Ganz simple Theorie. Da brauchts sonst nichts.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

15.11.2013 um 22:42
@Mauro
Hallo
Kein Irtum von mir.
Auf Seite 144.steht der gesamte SZ.Artikel .vom Oktober 1995.
reingestelt von der Krähe.
In diesem steht das Sonja bereits in der Wohnung anstallten machte ihre Schwester
anzurufen dann aber doch nicht zum Hörer griff.
Weiterhin wunderre ich mich darüber das Sonja und Markbert zunächst so lange
in der Wohnung bleiben wollten bis die erste U Bahn fährt.
Dann schiens Markbert einzufallen das gegen 2:30.Uhr noch eine Tram fährt
(aber musste dann später in ihr nach der Uhrzeit fragen) und es dann kein
halten mehr gab,er wollte unbedingt aufbrechen.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

16.11.2013 um 12:12
@Zfaktor

Danke und sorry, dann hast du es in Erinnerung behalten.

Für mich ist es natürlich wieder eine Ungereimtheit mehr. Das Sonja ihre Schwester in der WO anrufen wollte hatte M. ausgesagt.
Aus welchem Grund tat sie es nicht, wenn es sich denn so abgespielt hätte?

Aus welchem Grund fiel ihr das erst wieder ein, als sie angeblich am SMP war?
Sie hätte die Möglichkeit gehabt von dort aus heim zu kommen.
Selbst wenn sie die Möglichkeit zum Telefonieren gehabt hätte, kann ich mir durchaus vorstellen, dass sie ihre Schwester in den frühen Morgenstunden nur im absoluten Notfall aus dem Bett geklingelt hätte...doch laut Angehörigen hatte sie die Tel.nr ohnehin nicht.


1x zitiertmelden

Der Fall Sonja Engelbrecht

16.11.2013 um 13:09
Zitat von MauroMauro schrieb:Für mich ist es natürlich wieder eine Ungereimtheit mehr. Das Sonja ihre Schwester in der WO anrufen wollte hatte M. ausgesagt.
Ist das denn gesichert, dass diese Aussage (nur) von Robert/M. stammt? Im Artikel steht nur: "Sonja redet davon, ihre Schwester anzurufen. Doch sie greift nicht zum Hörer." Interessant wäre es, wenn die beiden anderen Jungs das bestätigt hätten, dass sie in der Wohnung davon sprach. Dann lügen entweder alle drei Jungs bzgl. Sonjas Aussage mit dem Telefonieren und nicht nur Robert oder es stimmt nicht, dass Sonja ihre Schwester gar nicht anrufen konnte mangels Nummer.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

16.11.2013 um 23:14
@Blanche
Es gibt auch noch Möglichkeit 3. Sonja.
Vieleicht war das vorgesene Schwesterntelefonat nur ein Fake von ihr und sie
wollte wen ganz anderres anrufen.
In der Wohnung Schelingstraße wagte sie es nicht,die Jungs hätten mitbekommen
können wen sie wirklich anruft bzw. sehen das es nicht Silvia war der sie abholte.
Der Stiglmeierplatz eignete sich hervorragend unter dem Vorwand Silvia
anzurufen Markbert loß zu werden.
Ich hatte es schon einige Male angesprochen ,aber die anderren Diskussionsmitglieder
gingen nicht drauf ein.
Warum dreht Xy. eine 12.Sekunden Zene darüber das Sonja am Sonntag nach dem
Partywochenende erst gegen Mittag nach Hause kamm?
Die Mutter schaut leicht ärgerlich auf die Uhr,Sonja scheint im 7.Himmel zu schweben
sagt ich bin müde aber glücklich.
Was will Xy da rüberbringen,das Sonja schon Sontag Früh/Vormittags sich 5.-6.Stunden
irgendwo aufhielt aber keiner wußte wo?


1x zitiertmelden

Der Fall Sonja Engelbrecht

17.11.2013 um 00:32
Zitat von MauroMauro schrieb:Markbert hatte telefefoniert, das ist Fakt und EVTL. einen Helfer organisiert....er hatte sicher ausreichend Kontakte.
Dieser Fakt ist durch was noch mal genau belegt ?


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

17.11.2013 um 11:27
@Zfaktor

Danke, dass sind hochinteressante details die du da herausgeholt hast!

@Blanche hat es ja richtig interpretiert: das bedeutet entweder, dass in diesem punkt alle 3 jungs logen oder dass markberts story vom geplanten anruf bei der schwester AM SMP doch nicht so abwegig ist. Und v.a. dass die aussage dass sonja die nummer nicht kannte noch mehr an glaubwürdigkeit verliert (wobei ich frau engelbrecht durchaus glaube dass sie das heute noch GLAUBT).

Die tatsache dass markbert unbedingt die 2:30 bahn erreichen wollte, spricht für die von einem user vor ein paar seiten niedergeschrieben these das danach keine bahn mehr kam und dass sonja nicht die mglk gehbt hätte danach noch mit öffentlihen nach laim zu kommen.

@voltago

quelle dafür sind ebenfalls SZ archib artikel und ich denke dass dieses telefonat unstrittig ist. Sowas kann man schließlich einfach ermitteln. Fakt is aber auh dass man den empfänger einfach ermitteln kann und dass davon auszugehen ist, dass die soko diesen anruf (d.h den empfänger und sein umfeld) SEHR gründlich unter die lupe genommen hat.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

17.11.2013 um 11:36
@Zfaktor
Zitat von ZfaktorZfaktor schrieb:n der Wohnung Schelingstraße wagte sie es nicht,die Jungs hätten mitbekommen
können wen sie wirklich anruft bzw. sehen das es nicht Silvia war der sie abholte.
Der Stiglmeierplatz eignete sich hervorragend unter dem Vorwand Silvia
anzurufen Markbert loß zu werden.
Ich hatte es schon einige Male angesprochen ,aber die anderren Diskussionsmitglieder
gingen nicht drauf ein.
Warum dreht Xy. eine 12.Sekunden Zene darüber das Sonja am Sonntag nach dem
Partywochenende erst gegen Mittag nach Hause kamm?
Die Mutter schaut leicht ärgerlich auf die Uhr,Sonja scheint im 7.Himmel zu schweben
sagt ich bin müde aber glücklich.
Was will Xy da rüberbringen,das Sonja schon Sontag Früh/Vormittags sich 5.-6.Stunden
irgendwo aufhielt aber keiner wußte wo?
Ebenfalls sehr interessanter aspekt. V.a. vor dem hintergrund dass in den tagen zuvor der partymarathon stattfand. Wer weiß ob sonja da jemanden kennengelernt hat, mit ihm nummern ausgetauscht hat etc. . Ich denke nicht, dass das andere mitbekommen MUßTEN.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

17.11.2013 um 15:12
Naja, damals wurden die Bekanntschaften aus dem Pulverturm und anderen party Adressen sicher auch ermittelt und befragt.
Natürlich möglich das der mögliche Täter nicht ausfindig gemacht wurde, oder es liegt nichts verdächtiges gegen ihn vor.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

17.11.2013 um 16:48
Man kann Sonja`s verschwinden drehen und wenden wie man mag, kommt aber unweigerlich immer wieder, wenn man die Zusammenhänge einigermaßen rational logisch sieht, zu dem Entschluß, dass der oder die Täter, die mit dem Verschwinden etwas zu tun hatten auch mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit aus dem unmittelbaren Umfeld kommen müssen.

Insbesondere stellt sich für mich die Frage auch nicht hinsichtlich STMP, sondern WAS ist in der Zeit, ab 22:00Uhr bis ??:?? Uhr wirklich in der Wohnung passiert? Lt. einer Nachbarin, sollen die Jugendlichen gegen 22:00Uhr die Wohnung betreten haben, bzw. wurden von dieser Nachbarin gesehen. Ab diesem Zeitpunkt sollte man meiner Meinung ansetzen. Alles was danach ausgesagt wurde, ist voller Ungereimtheiten und Widersprüche, die ein hohen Spielraum an wilden Spekulationen zwangsläufig zulassen und für die es bis dato keinerlei Bestätigung gibt.

Ich werfe dazu auch ein, sofern die Jugendlichen einen glaubhaften Eindruck bei den Ermittlern gemacht haben, an deren wahrheitsgehalt ihrer Aussagen zum damaligen Zeitpunkt nichts zu rütteln galt, auch eine mögliche Hausdurchsuchung unter Einsatz wie u.a. dem Mittel Luminol so ohne weiteres NICHT möglich gewesen wäre.


Was ich damit sagen will ist, dass eine Haudurchsuchung NUR bei einem wirklich begründeten Verdacht gemacht wird/ darf, bzw. wenn wirklich eine hohe Wahrscheinlicht von Gefahr besteht! Letztendlich muss eine Durchsuchung auch durch den zuständigen Richter abgesegnet werden. Ansonsten besteht ein klarer Verstoß gegen das GRUNDRECHT eines jeden Bürgers!

Ob das in dieser Form überhaupt gemacht wurde, bleibt fraglich und wie vieles in diesem Fall, weiter im Raum stehen.

Das man aber immer davon ausgehen sollte, es wurde oder müsste von der Polzei ja, usw.?

Ganz ehrlich? Eine Wette würde ich darauf nicht abschließen wollen!

Es macht mich nach wie vor äußerst stutzig bei dem Gedanken....3 junge Männer( Zufallsbekanntschaften und ein loser Schulfreund...) zusammen mit einer attraktiven jungen Frau in einer Wohnung!


2x zitiertmelden

Der Fall Sonja Engelbrecht

17.11.2013 um 17:08
Weiß eigentlich jemand ob an der besagten Telefonzelle, an der Sonja laut Aussage von Markbert telefonieren wollte und von Markbert angeblich zuletzt lebend gesehen wurde, damals von der Polizei nach Fingerabdrücken von Sonja gesucht wurde?


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

17.11.2013 um 17:58
@kapitänFuturo
Fingerabdrücke weis ich nicht,aber es wurde wohl im Zeitraum 2:30.Uhr von keiner
der beiden Zellen aus ein Telefonat geführt.
Gut nun könnte man meinen das Markberts Telefonkarte leer war oder vom
Apparat nicht geschluckt wurde,aber sie hatte ja noch 1.50.Mark dabei , Telefonieren
wäre allso immer drin gewesen.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

17.11.2013 um 18:05
@Zfaktor

Laut Markberts Aussage sah er Sonja ja angeblich noch in der Telefonzelle. Also hätte die Polizei damals irgendwo in oder an der Zelle (Türgriff) Fingerabdrücke von Sonja finden müssen.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

17.11.2013 um 20:13
Nach 2 vergangenen Wochen war da wohl nichts mehr zu holen in der Telefonzelle. . Schon möglich dass man es versucht hatte.
Womöglich gab es anderen hinweis, der markberts Geschichte glaubhaft machte. Die Polizei veröffentlicht ja nicht alles.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

17.11.2013 um 20:19
@latte3
Nach 2 vergangenen Wochen war da wohl nichts mehr zu holen in der Telefonzelle.

Genau.

Insbesondere in Telefonzellen sind alte Fingerabdrücke aber in der Regel nicht mehr erkennbar,
da sie von hunderten von neuen überdeckt sind.
Die zuoberst liegenden Abdrücke sind in der Regel am besten erkennbar.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

17.11.2013 um 20:20
Untersuchung auf mögliche Fingerabdrücke:



"Doch das Mädchen hat dort den Hörer nicht mehr in die Hand genommen"...!

Quelle SZ vom 17.05.2010


1x zitiertmelden

Der Fall Sonja Engelbrecht

17.11.2013 um 20:28
@Leroy72
Zitat von Leroy72Leroy72 schrieb:"Doch das Mädchen hat dort den Hörer nicht mehr in die Hand genommen"...!

Quelle SZ vom 17.05.2010
Eine weitere Merkwürdigkeit in der ganzen SMP-Story. Auch komme man mir nicht mit der These, dass Sonja Markbert los haben wollte. Hätte sie ihn los haben wollen, hätte das auch schon vorher ohne Stiglmaierplatz funktionieren können.

Ein weiteres Indiz, dass Sonja nie am SMP war.


1x zitiertmelden

Der Fall Sonja Engelbrecht

17.11.2013 um 21:11
@kapitänFuturo
Zitat von kapitänFuturokapitänFuturo schrieb:Eine weitere Merkwürdigkeit in der ganzen SMP-Story. Auch komme man mir nicht mit der These, dass Sonja Markbert los haben wollte. Hätte sie ihn los haben wollen, hätte das auch schon vorher ohne Stiglmaierplatz funktionieren können.

Ein weiteres Indiz, dass Sonja nie am SMP war.
Richtig. Dann soll an diesem Abend in der Wohnung der Bekannten nur O-Saft getrunken worden sein?

Geht man mal davon aus, diese Aussage ist so getroffen worden und stimmte. Dann mal weiter überlegt. Entweder es stimmt so wie von den Jungs gesagt, oder aber es war glatt gelogen und man hat dies ganz bewußt gesagt, damit man von einem möglichen Kapitalverbrechen ablenken konnte, um nicht irgendwo verdächtig zu wirken, falls an diesem Abend viel oder überhaupt Alkohol konsumiert wurde. Was im Endefekt heißt, den besagten Abend so banal wie möglich der Polizei gegenüber darzustellen, um keinerlei Spielraum bei Befragungen hinsichtlich Verdächtigungen zu bieten!


Durchaus denkbar meine ich.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

18.11.2013 um 03:31
Die ganzen Zeitungsartikel sind schon sehr hilfreich, aber man darf auch nicht vergessen dass in der Zeitung auch nicht immer zu 100% die Wahrheit steht. Wenn man nur mal an die Bild Zeitung denkt, in der echt eine ganze Menge Müll steht. Klar ist nun nicht jede Zeitung wie die Bild, aber es kann auch mal unabsichtlich irgendein falsches Detail in der Zeitung abgedruckt worden sein.

"Doch das Mädchen hat dort den Hörer nicht mehr in die Hand genommen"
Dieser Satz kann in der Tat bedeuten, dass der Telefonhörer auf Fingerabdrücke untersucht wurde und keine gefunden wurden. Es kann aber auch einfach nur eine andere Umschreibung für "sie hat von dort aus nicht telefoniert" sein.


Einige haben ja die These geäußert, dass Sonja Markbert loswerden wollte. Nehmen wir mal an es wäre so gewesen. Dann hätte sie aber doch trotzdem am SMP in die Bahn mit ihm steigen können. Es war doch nur 1 Haltestelle bis zum Hbf und da hätten sich ihre Wege sowieso getrennt.
Also das klingt für mich auch nicht schlüssig.

Oder sie hätte schon viel früher einfach sagen können das sie müde ist und nach Hause gehen will, wenn sie keine Lust mehr auf Markberts Gesellschaft hatte. Da müsste sie doch gar nicht erst die Sache mit der Schwester erfinden. Sie ist Markbert doch auch keine Rechenschaft schuldig gewesen, wann sie nach Hause geht.
Das klingt auch alles eher seltsam für mich.


1x zitiertmelden