weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der Fall Sonja Engelbrecht

18.379 Beiträge, Schlüsselwörter: Mord, Verschwunden, München, 1995, Sonja Engelbrecht

Der Fall Sonja Engelbrecht

04.12.2012 um 15:40
Ich entschuldige mich jetzt wirklich wegen der Tomate, aber das ist am anschaulichsten. Ich will nur darstellen, dass es sich vielleicht auch um einen "praktische" Idee von ihm gehandelt haben könnte.


melden
Anzeige
simo1976
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

04.12.2012 um 15:41
Ja, das stimmt allerdings...
Mein Güte, wie krank muß so ein Mensch sein?


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

04.12.2012 um 15:42
Wohlmöglich war noch ein weiterer Grund, dass er die Arme nach und nach zerteilt hat, ich weiß ja nicht wie lange so etwas dauert, aber dadurch "fehlte" er auch nicht lange am Stück.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

04.12.2012 um 15:42
So nach dem Motto "Der Nachbar bastelt nach der Arbeit immer noch eine halbe Stunde in der Garage"


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

04.12.2012 um 15:45
...und nach einer gewissen Zeit weiß man auch nicht mehr, ob der werte Herr Nachbar eventuell Ende März, Anfang April, oder Sommer 97 oder 98 "gebastelt" hat.
Man führt ja nicht Buch. Und je auffälliger, desto unauffälliger.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

04.12.2012 um 15:46
@CrabbitRabitt

Was verwendet denn der professionelle Serienmörder so gängigerweise zum Leichenteilen?

Im Ernst, er muss sich beim Einfrieren ja eventuell noch gar nicht gedacht haben, wie er dann zerteilt, das könnte ja erst dann passiert sein, als er dachte, jetzt muss die aber mal raus aus Kühlfach.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

04.12.2012 um 15:47
Ich meine Arzt, Jäger etc, die haben professionelles "Besteck".

Bestimmte Messer für feinere Schnitte, zB.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

04.12.2012 um 15:51
Mir hat Deine "eingeschränkt professionell" Formulierung halt so gefallen.
Nach dem Motto, "was ein Amateur, wo doch Aldi letzte Woche erst ein Profi-Leichenteiler-Set für 49,90 € im Angebot hatte......"

Nix für ungut


melden
simo1976
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

04.12.2012 um 15:51
Ich glaube, in einem Bericht stand u.a. auch eine Flex.
Ich kann mir schon vorstellen, daß solche Hilfmittel notwendig sind - einen Körper zu zertrennen ist sicher nicht einfach.


melden
elisacol
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

04.12.2012 um 16:03
Ich muss mich etwas wundern. In der RTL2 Doku zeigt der Kripo-Mensch den Beckenknochen von Kristin, der mit einer Säge "freihändig" durchgesägt worden war. Das zeigt wohl deutlich, dass der Mörder kein Profi gewesen sein kann. Denn sonst hätte der den Schenkel am Gelenk abgetrennt, was auf jeden Fall einfacher wäre, als den gesamten Beckenknochen durchzusägen. Das ist extrem makaber, aber man muss es erwähnen.


melden
simo1976
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

04.12.2012 um 16:05
Oh Gott, das ist ja furchtbar. War das bei "ungeklärte Morde"? Ich kann mich an diese Folge nicht mehr erinnern, aber ich schaue sie mir auch mal an. Ich glaube, der Link war auch hier gepostet.


melden
elisacol
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

04.12.2012 um 16:06
Auf Seite 37 in diesem Thread!


melden
simo1976
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

04.12.2012 um 16:07
Hab schon :)


melden
elisacol
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

04.12.2012 um 16:08
4:50 fängt es an!


melden
simo1976
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

04.12.2012 um 16:17
Fürchterlich.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

04.12.2012 um 16:44
So wissen wir aber... dass es wohl keinen kompletten Torso gibt.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

04.12.2012 um 16:45
Es gibt ja schlimm und schlimm - aber DAS ist ganz besonders krank, abartig und widerlich..


melden
simo1976
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

04.12.2012 um 16:49
Ich schaue gerade mal zum Vergleich noch einmal den xy-Beitrag von Sonja. Es ist schon sehr mysteriös das alles. Wenn man davon ausgeht, daß die Körperteile - auch wenn das eine Bein am Rande einer Wohnsiedlung beseitigt wurde - trotzdem das Bein und der Arm zufällig gefunden wurde und der Rest bis heute verschwunden ist, finde ich es dennoch auffallend, daß innerhalb einer gewissen Zeitspanne ( 6,7 Jahre) 3 Frauen spurlos verschwunden sind und alle in einem überschaubaren Gebiet.
Das sieht fast danach aus, als hätte der Täter ein favorisiertes Gebiet und würde evt. die Nähe zum Straßenstrich und Hbf. eher als Schutz ausnutzen.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

04.12.2012 um 22:54
hat der Schulfreund von Sonja einen älteren Bruder, der damals Auto und Führerschein hatte?
und was ist mit dem Vater von ihm?
wenn ihm einer geholfen hat Sonjas Leiche zu beseitigen, dann würden sie als erstes in betracht kommen, danach gute Freunde, Opa...
was hier auch schon angesprochen wurde. was ist mit dem Vater von der kleinen Denise?
bei den Engelbrechts muss es doch zeitweise nur so gewimmelt haben vor Männern, wenn man 2 hübsche Töchter hat.
Sonja hat sicher einige Männer ( und auch Frauen) über ihre Schwester kennengelernt. und umgekehrt bestimmt auch.


melden
Anzeige

Der Fall Sonja Engelbrecht

05.12.2012 um 00:11
@elisacol
Nein, ich denke, dass sie beide jede Theorie von sich weisen, die den Tod ihres Kindes beinhaltet. Ich denke sogar, ihr Vater würde selbst die schlüssigste Variante gegen eine haarsträubende Theorie eintauschen, solange er seine Hoffnung behalten kann. Das ist ja gerade das Schlimme an solchen Fällen, dass die Eltern ständig in falscher Hoffung gefangen bleiben und nie mehr Ruhe finden.
Ich glaube auch, dass es für die Eltern psychologisch am schwersten ist, in Betracht zu ziehen, dass Sonja evtl. doch versucht hat, per Anhalter nach Hause zu fahren (oder freiwillig in ein Auto stieg, dessen Fahrer ihr von sich aus eine Mitfahrgelegenheit anbot).


melden
386 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden