weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der Fall Sonja Engelbrecht

18.379 Beiträge, Schlüsselwörter: Mord, Verschwunden, München, 1995, Sonja Engelbrecht

Der Fall Sonja Engelbrecht

28.02.2014 um 23:50
@Zfaktor
Weißt Du ob das Praktikum als Sonja verschwunden ist noch lief oder schon zu Ende war?

@blackfairy2013
Welches? Sie hat mehrere gemacht.

@DieKrähe
Also das bei Maxwell war schon zu Ende

Wikipedia – Die freie Enzyklopädie:

Max Strauß (* 24. Mai 1959 in München; eigentlich Maximilian Josef Strauß) ist Jurist und der älteste Sohn des ehemaligen bayerischen Ministerpräsidenten und CSU-Vorsitzenden Franz Josef Strauß.

Strauß machte nach dem Abitur am Dante-Gymnasium in seiner Heimatstadt München eine Banklehre und studierte anschließend dort Rechtswissenschaft. Er war bis Juni 2003 als Rechtsanwalt in einer renommierten Münchner Anwaltssozietät am Wittelsbacherplatz tätig.

Seit 1995 wurde gegen Strauß wegen des Verdachtes von unversteuerten Provisionszahlungen durch den Rüstungslobbyisten Karlheinz Schreiber ermittelt, wegen des Namens eines nach Ansicht der zuständigen Staatsanwaltschaft verwendeten Nummernkontos in der Schweiz wurde dieser Vorwurf als Maxwell-Affäre bekannt.

Vor einer Hausdurchsuchung im Januar 1996 war Strauß gewarnt worden. Eine dabei sichergestellte Festplatte aus seinem Laptop war laut eigener Darstellung unmittelbar vorher von einem Computervirus befallen und gelöscht worden.

Als die Staatsanwaltschaft sie später weiter untersuchen lassen wollte, war sie in den Händen eines privaten Sachverständigen[5] nicht mehr auffindbar, ebenso die gleichfalls beschlagnahmten Datensicherungsbänder.

Dieses für die Staatsanwaltschaft unaufklärbare Verschwinden von wichtigen Beweismitteln führte zu wenig freundlichen Kommentaren in der deutschen Presse.

@DieKrähe
In Bayern ist so einiges möglich - da macht die Polizei genau das was "die Amigos" sagen


melden
Anzeige
bärlapp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

01.03.2014 um 12:04
@DieKrähe
Seit wann war dieses zu Ende. Hätte Sonja dort etwas mitbekommen können, was evtl. jemandem schaden hätte können?


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

01.03.2014 um 20:53
Wie sieht es eigentlich mit der Homepage aus?


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

02.03.2014 um 14:13
Endlich kann ich mal wieder vorbeischauen.


melden
bärlapp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

02.03.2014 um 14:20
@caro1909

Ja, du warst schon länger nicht mehr da. Aber es gibt auch nichts Neues.


melden
Zfaktor
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

02.03.2014 um 15:17
@Nuitmaahathoor
Wird wohl bald kommen die Hompage,man braucht die jetzt auch dringend denn
ansonsten dreht man sich als User der schon länger dabei ist
hoffnungsloß im Kreis.
Bin echt gespannt auf die Hompage und warte schon bischen ungeduldig darauf.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

02.03.2014 um 15:57
Ok. Mir ist noch eine Idee gekommen, bei der ich aber noch nichts genaueres recherchiert habe, also bitte nicht böse sein :) Könnte es nicht áuch so gewesen sein, das Sonja bereits in der Wohnung etwas zugestoßen ist? Sie war schließlich mit 3 Männern gleichzeitig da drin... Gab es denn noch zeugen, die Sonja am Stiglmaierplatz oder in der Nähe gesehen haben? Ansonsten könnten sich die drei Männer (oder nur Markbert) die ganze Sache auch einfach ausgedacht haben.. Bin auf eure Antworten gespannt, wie ´gesagt, es ist reine Spekulation!


melden
armleuchter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

02.03.2014 um 16:21
caro1909 schrieb:Ok. Mir ist noch eine Idee gekommen, bei der ich aber noch nichts genaueres recherchiert habe, also bitte nicht böse sein :) Könnte es nicht áuch so gewesen sein, das Sonja bereits in der Wohnung etwas zugestoßen ist? Sie war schließlich mit 3 Männern gleichzeitig da drin... Gab es denn noch zeugen, die Sonja am Stiglmaierplatz oder in der Nähe gesehen haben?
du scheinst wirklich SEHR lange nicht mehr hier gewesen zu sein^^.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

02.03.2014 um 16:23
@caro1909: Es ist nichts darüber bekannt, dass es weitere Zeugen außer Robert gibt dafür, dass Sonja am SMP war, es sind auch nur die drei Jungs als Zeugen bekannt, dass Sonja die Wohnung überhaupt verließ. Nach dem, was man offiziell weiß, scheint das nicht auszuschließen zu sein, dass ihr in der Wohnung etwas zustieß (kann ja auch ein Unfall sein), hier wurde auch schon darüber spekuliert, dass es etwa bei Drogenkonsum zu einem körperlichen Zusammenbruch kam etc. Die Frage ist dann nur, wie die drei Sonja weggeschafft haben sollten, wenn keiner von ihnen ein Auto hatte.


melden
bärlapp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

02.03.2014 um 17:53
@Blanche
@caro1909

Sowie es aussieht, geht die Polizei davon aus, dass Sonja am SMP war. Wäre ja auch eine waghalsige Geschichte, weil Markbert nicht wissen konnte, dass die Telefonzelle nicht sofort nach DNA von Sonja überprüft werden würde.


melden
Farfalle
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

02.03.2014 um 18:00
@bärlapp

Seit 1997 ist die Verwendung der DNA-Analyse ("genetischer Fingerabdruck") in Deutschland als Beweismittel im Strafverfahren gesetzlich geregelt; 1998 folgte dann das DNA-Identitätsfeststellungsgesetz, auf dessen Grundlage die DNA-Datei beim Bundeskriminalamt zur Aufklärung künftiger Straftaten betrieben wird. Personen, die bestimmte schwerere Taten begangen haben, werden mit dem nicht-kodierernden Teil ihres DNA-Profils grundsätzlich zehn Jahre in der Datei gespeichert; Zugriff haben das BKA und die Landeskriminalämter. Heftig umstritten ist derzeit noch, ob eine Person in einem abgekürzten Verfahren auf Grundlage lediglich ihrer "Einwilligung" ohne die gesetzlich vorgesehene richterliche Anordnung gespeichert werden darf. In der Praxis ausländischer Staaten haben sich DNA-Dateien insbesondere bei der Aufklärung von Eigentumsdelikten (Einbruchsdiebstahl u.a.) als effektiv erwiesen.http://www.datenschutz.de/themen/?catchid=1193&score=1 kopieren


1995 war die DNA Analyse noch nicht so verbreitet, oder ?


melden
bärlapp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

02.03.2014 um 18:05
@Farfalle

Dann halt nur Fingerabdrücke. Er konnte sich einfach nicht sicher sein, dass die Telefonzelle nicht umgehend einer eingehenden Überprüfung unterzogen wird.


melden
Farfalle
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

02.03.2014 um 18:06
@bärlapp

Du hast aber auch immer für alles eine Erklärung bzw. eine Ausrede, wenn man Dir etwas aufzeigt ;)


melden
bärlapp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

02.03.2014 um 18:07
@Farfalle
DAs ist jetzt keine Ausrede. Aber wenn er schon lügt, dann hätte er die Telefonzelle doch nicht erwähnt, wo Fingerabdrücke nachgewiesen werden hätten können.


melden
Farfalle
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

02.03.2014 um 18:23
95777,1393781008,20140302 114327i


melden
Farfalle
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

02.03.2014 um 18:26
Für alle die mit den Örtlichen Gegebenheiten nicht so vertraut sind.

Anbei ein Bild von der einfahrenden Tram inkl. der nicht zu übersehenden Uhr am Stiglmeier Platz.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

02.03.2014 um 18:34
bärlapp schrieb:Dann halt nur Fingerabdrücke. Er konnte sich einfach nicht sicher sein, dass die Telefonzelle nicht umgehend einer eingehenden Überprüfung unterzogen wird.
Wobei ich mich frage, wie "schlimm" das gewesen wäre für Robert, wenn man direkt untersucht hätte und keine Fingerabdrücke gefunden hätte. Können ja danach noch andere Personen in der Zelle gewesen sein, die die Fingerdrücke "überdecken" oder unbewusst entfernt haben. Oder Sonja könnte es bewusst vermieden haben, die Telefonzelle direkt mit der Hand zu berühren, mache ich an öffentlichen Plätzen/Türen auch oft so, dass ich die Tür eher mit Arm oder Schulter aufstoße, statt direkt irgendwo hinzufassen. Oder Sonja könnte Handschuhe getragen haben, war ja eine kühle Nacht (und ich denke nicht, dass die Mutter hundertprozentig ausschließen konnte, dass Sonja welche dabei hatte, zumindest nicht aus Polizeisicht, ein Paar Handschuhe kann ja immer mal in einer Jackentasche stecken - denke daher nicht, dass das Robert direkt extrem verdächtig gemacht hätte, wenn nix gefunden worden wäre trotz rascher Untersuchung und dass die Aussage daher wahr sein "muss").
Ich denke dafür aber eher, dass es riskant gewesen wäre, den gemeinsamen Weg zum SMP zu erfinden, da hätten sich hinterher Zeugen melden können, die ihn alleine gesehen haben.


melden
Zfaktor
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

02.03.2014 um 18:56
@Blanche
Spekulation/Unschuldsvermutung On**
Irgendeine Geschichte was den Abend/Nacht betrifft mußte M.ja erzählen sollte die Stigl.
Version nicht der Wahrheit entsprechen so hätte aber auch jede anderre erdachte Geschichte
ihre Tücken.
Wäre zb. erzählt worden das Sonja vom Vollmond aus nicht mehr mit in die Schellingwohnung
wollte und allein davon ging hätts Zeugen dafür geben können das sie doch mit
in die Wohnung ging.
Es ist ja bekannt das in München Nachts kaum etwas los ist,man kann wenn man eine
Story erzählt allso schon von einer gewissen Sicherheit ausgehen das keine Zeugen
gefunden werden die Glasklar jemandem seine Story wiederlegen,ein Restrisiko bleibt
natürlich immer.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

02.03.2014 um 19:07
@Zfaktor: ich hab mich anderswo im Thread schon mal gefragt, was ich denn erzählen würde, wenn ich eine Story erfinden müsste. Man muss ja möglichst nah an der Wahrheit bleiben, einmal um sich nicht zu leicht zu vertun und damit es wenig Möglichkeiten gibt, dass einem ein evtueller Zeuge dazwischenfunkt.
Wenn Sonja in der Wohnung war, wäre es tatsächlich zu riskant gewesen, das zu verleugnen. Wenn ihr in der Wohnung etwas geschehen ist (was auch immer, ob Unfall oder Absicht), hätte ich wohl erzählt, dass sie die Wohnung allein verlassen hätte und ich selbst später aufgebrochen bin. Escheint mir weniger riskant, als einen gemeinsamen Gang zum SMP zu erfinden. Und wenn man tatsächlich gemeinsam die Wohnung verließ und erst danach etwas passierte, hätte ich wohl gesagt, dass Sonja noch mal umgekehrt ist, weil sie doch Schwester/Vater anrufen wollte oder was vergessen zu haben glaubte; ich selbst wäre weitergegangen, um die Bahn noch zu kriegen und es hätte so ausgesehen, als sei Sonja etwas auf dem Rückweg zur Wohnung geschehen.

Aber natürlich hat jede Story ihre Tücken, das stimmt schon und man kann nicht davon ausgehen, dass Robert die Wahrheit sagt, nur weil es vielleicht eine "bessere" Lüge geben hätte und er nicht freiwillig eine "riskantere" Version gewählt hätte. Vielleicht hatte er einfach nur Riesenglück, dass ihm niemand das Gegenteil beweisen konnte.


melden
Anzeige

Der Fall Sonja Engelbrecht

02.03.2014 um 20:16
Ich frage mich aber, wie es dann mit der Leichenbeseitigung sein müsste. Niemand von denen hatte ein Auto und M hat sogar noch seine Bahn gekriegt. Das Zeitfenster ist extrem klein. Handys gab es damals nicht und deren Festnetz wurde überprüft. Es gab nur den Scherzanruf, folglich haben sie auch niemanden, der ein Auto besaß, angerufen. Außerdem wäre es noch ein Mitwisser mehr. Und kann man in dem Alter so abgebrüht sein und nach einem Mord/Unfall so gefasst sein, dass man die Leiche perfekt zu verstecken weiß?


melden
270 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden