Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der Fall Sonja Engelbrecht

18.379 Beiträge, Schlüsselwörter: Mord, Verschwunden, München, 1995, Sonja Engelbrecht
Zfaktor
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

02.03.2014 um 20:30
@mostellaria
Spekulation/Unschuldsvermutung On**
Nun solls ja die Schellingzeugin geben die Sonja und M.gegen 22:00.Uhr im Treppenhaus
der Wohnung sahen.
Wenn es jetzt keine Zeugen für die Anwesenheit von Sonja und den drei Jungs im
Vollmond gab wer weiß denn wo sich die vier überhaupt an dem Abend aufhielten?
Gegen 2:00.Uhr war M.in der Wohnung tätigte den Scherzanruf,für so was braucht man
3.Minuten und dann wieder raus aus der Wohnung,vieleicht Richtung Stiglmeierplatz ?
Theoretisch könnte Sonja ja schon um 00:10. Uhr irgendwo was zugestoßen sein,
vieleicht waren Leute die wir Null kennen zu gegen,u.U auch welche mit Autos,
wer weiß ?


melden
Anzeige

Der Fall Sonja Engelbrecht

02.03.2014 um 20:52
@Zfaktor

So kann man das auch sehen, da hast du Recht. Aber noch mehr Mitwisser? Einer kann da leicht einknicken. Und außerdem hat niemand andere Leute/Autos dort gesehen, wobei das ja nichts heißen muss, es hat ja auch niemand SE gesehen... Ich frage mich aber, ob die Gruppe wirklich im Vollmond gesehen wurde, denn dann kann man der Nachbarin vorwerfen, dass sie die Uhrzeit falsch in Erinnerung hat. Wäre auch nicht ungewöhnlich, ich wüsste auch nicht, um wie viel Uhr mein Nachbar vor 2 Wochen heimgekommen ist.


melden
Zfaktor
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

02.03.2014 um 21:03
@mostellaria
Spekulation**
Vieleicht gibt es ja jemand der mit seinem Gewissen schon seit langer Zeit ringt?
Sollte es so eine Person geben würde sie sich bedeutend besser fühlen wenn
sie mal auspackt denke ich .


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

02.03.2014 um 23:38
könnte irgendjemand bitte nochmal das mit diesem Scherzanruf erklären? Habe das nicht mitgekriegt.


melden
Zfaktor
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

03.03.2014 um 02:38
@Suburbia
Das beruht jetzt auf nicht offiziellen Infos**
Es heist ja schon lange das gegen 02:00.Uhr in der Nacht d. 11.04.1995. ein Telefonat aus
der Schellingwohnung raus ging.
Lange wurde hier ja über den Inhalt spekuliert,ich weiß jetzt nicht wers zuerst schrieb
(Krähe ?) aber das Telefonat soll an Maria (eine Freundin von Sonja ) gegangen sein.
Diese Maria war Damals wohl sehr Ängstlich ,am Abend/Nacht vom 10. auf den 11.April
waren Marias Eltern außer Haus weshalb eine Freundin bei ihr war.
Markbert soll bei dem Telefonat mit verstellter Stimme (Gremlins imitiert )Maria so einen
Schrecken eingejagt haben das diese Panisch zuflucht bei einer Nachbarin suchte.


melden
Zfaktor
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

03.03.2014 um 03:11
@Suburbia
Im übrigen soll Maria wohl noch längerre Zeit mit den Engelbrechts Verbindung gehalten
haben,sie erwirkte wohl kein Kontaktverbot gegen Sonjas Familie.


melden
bärlapp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

03.03.2014 um 08:36
@Zfaktor
Die hatte vll kein "schlechtes Gewissen" gegenüber der Familie Engelbrecht wie alle anderen Freunde. :)


melden
bärlapp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

03.03.2014 um 10:12
@blackfairy2013
blackfairy2013 schrieb am 28.02.2014:Deshalb ist man sicher nicht gleich ein Schwerverbrecher, aber Schwiegermuttis Liebling ist man da ganz sicher auch nicht wenn man mit 14/15 schon mit Drogen dealt.
Wie ist das jetzt eigentlich zu verstehen? Haben sie ab und zu im Rahmen des Taschengeldbereiches gedealt (Rauchpiece 2-3 Joints) oder größere Mengen. Hierbei besteht meiner Meinung nach ein großer Unterschied und man sollte diesbezüglich schon unterscheiden.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

03.03.2014 um 22:33
@Zfaktor
ah, okay. danke!

ist natürlich schwer zu sagen, wie das mit dem Anruf zustande kam.

a) alle waren überdreht, albern drauf, etvl. angetrunken/high.

b) der Abend war so öde, dass man daher auf solch dumme Gedanken kam.

unabhängig davon kann man glaube ich ohne ihm zu nahe zu treten feststellen, dass der Herr Markbert nicht unbedingt der Sensibelste war/ist.
In dem Sinne würde es schon absolut ins Bild passen, dass er wirklich diese Tram nahm, ohne groß nachzudenken wann und wie Sonja jetzt nun heimkommt.


melden
bärlapp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

04.03.2014 um 08:05
@Suburbia
Kürzlich schrieb hier mal jemand, dass man das Verhalten von Markbert nicht aus der Sicht eines Erwachsenen, sondern einfach schlichtweg aus der Sicht eines 17-jährigen betrachten muß.

Wer hat in diesem Alter noch keine Scherzanrufe gemacht? Da Maria sehr ängstlich war, war sie natürlich die beste Plattform dafür. Ich denke einfach unüberlegt, aus einem der beiden Gründen, die du vorhin genannt hast.

Abgesehen davon, gehe ich davon aus, dass Sonja in München nicht die erste und nicht die letzte Frau war, die mal von einem Begleiter alleine zurückgelassen wurde. Aber das wird so lange nicht beachtet, so lange nichts passiert. Erst dann ist es ein "großes Vergehen".


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

04.03.2014 um 08:25
Suburbia schrieb:ah, okay. danke!

ist natürlich schwer zu sagen, wie das mit dem Anruf zustande kam.

a) alle waren überdreht, albern drauf, etvl. angetrunken/high.

b) der Abend war so öde, dass man daher auf solch dumme Gedanken kam.

unabhängig davon kann man glaube ich ohne ihm zu nahe zu treten feststellen, dass der Herr Markbert nicht unbedingt der Sensibelste war/ist.
In dem Sinne würde es schon absolut ins Bild passen, dass er wirklich diese Tram nahm, ohne groß nachzudenken wann und wie Sonja jetzt nun heimkommt.
Absolute Zustimmung. Daher sehe ich voll davon ab irgendwas in diesen Anruf hinein zu interpretieren, was absolut als Streich anzusehen ist. Wenn ich zurück denke, ist es doch am witzigsten gerade bei einer anzurufen, wo man weiß, die erschrickt sich richtig.

Jetzt kommen bestimmt wieder Stimmen, ja wenn der so harmlos war, warum hat er den Anruf bei der Polizei denn nicht gleich erzählt. Weil er wahrscheinlich für Ihn total unwichtig war und er an den Anruf gar nicht mehr gedacht hat.


melden
bärlapp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

04.03.2014 um 08:35
@Schnaki
Ich wüßte jetzt aber auch nicht, was der Anruf für einen Grund haben könnte, damit er mit dem Verschwinden von Sonja in Verbindung gebracht werden könnte?


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

04.03.2014 um 08:37
@bärlapp

Eben, für mich erst mal gar keinen. Man macht so was halt schon mal in jungen Jahren und bindet es nicht gleich jedem auf die Nase, noch nicht mal der Polizei.


melden
bärlapp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

04.03.2014 um 08:44
Ich weiß jetzt nicht, wie gut Markbert mit Maria befreundet war. Aber ich zweifle jetzt schon dran, dass er mit diesem ängstlichen Mädchen so eng befreundet war, dass er ihre Telefonnummer auswendig im Kopf hatte. Diese hätte doch dann eher Sonja im Kopf gehabt, was wiederum beweisen würde, dass Sonja zu diesem Zeitpunkt noch nichts passiert war.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

04.03.2014 um 08:50
Schnaki schrieb:Jetzt kommen bestimmt wieder Stimmen, ja wenn der so harmlos war, warum hat er den Anruf bei der Polizei denn nicht gleich erzählt. Weil er wahrscheinlich für Ihn total unwichtig war und er an den Anruf gar nicht mehr gedacht hat.
@Schnaki

In einzelnen Punkte kann man jede Merkwürdigkeit gut halbwegs ausräumen & erklären die Markberts Verhalten her gibt.

In der Summe aber gesehen, gibt es so viele Merkwürdigkeiten was Markberts ganze "Geschichte" anbelangt, angefangen vom "einfädeln des Abends mit Sonja" bis hin zum 2 wöchigen "Urlaub" weit weg von München danach, was ein "schräges" und sehr seltsames Verhalten von Markbert objektiv gesehen mMn. ergibt.

Gruß, Doverex


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

04.03.2014 um 09:02
Doverex schrieb:In einzelnen Punkte kann man jede Merkwürdigkeit gut halbwegs ausräumen & erklären die Markberts Verhalten her gibt.
Wenn man Sie einzeln ausräumen kann, dann auch in Summe. Dieses Wort eingefädelt, ich weiß nicht, ob er das alles eingefädelt hat? Mit was für einem Zweck denn? Ein geplanter Mord? Eine geplante Verschleppung? Ein geplanter Verkauf?

Mit was für einem Zweck, hat er das alles "eingefädelt"??? Frage ich Dich.....

Mich hat auch schon einer belatschert ohne Ende, dass ich mit ausgehe, auch wenn ich keine Lust hatte... ist das denn in dem Alter so abwegig? Ich wurde auch schon nachts allein wo stehen gelassen, weil für meine Begleitung die Fahrgelegenheit kam. Ist das in dem Alter so abwegig? Ich bin auch schon in den lang geplanten Urlaub in meine Heimat Italien gefahren. Ist das so abwegig? Die Situation um das Verschwinden von Sonja falsch einzuschätzen?

Ich weiß, dass die meisten Morde von nahestehenden Personen vollzogen werden lt. Statistik. Aber es gibt auch die, die ein Zufallsopfer sind. Gerade wieder passiert, dass junge Mädchen das gerade ermordet wurde, Zufallsopfer! Und nur wg. der heutigen Neigung SMS oder Whatsapp zu schreiben und Sie ihrer Freundin schrieb, sie werde verfolgt von einem Mann im Auto konnte der Mann geschnappt werden.


melden
bärlapp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

04.03.2014 um 09:16
@Doverex
Doverex schrieb:einfädeln des Abends mit Sonja"
Also dieser Satz stört mich jetzt irgendwie. Was hat er denn eingefädelt? Er wollte an diesem Abend weg und hat einfach eine Begleitung gebraucht. Sonja ließ sich überreden. Er konnte aber nicht davon ausgehen, dass Lucie und ihre Cousinen nicht mitgingen. Also hätte er kurzfristig alles umplanen müssen, mit einem Komplizen absprechen müssen. Ich denke, dass in dieses "Überreden" viel zu viel hineininterpretiert wird. So ein "Überreden" kommt bei jungen Leuten voraussichtlich tagtäglich vor.

Ich habe es hier schon mehr als einmal geschrieben. Wenn er etwas geplant hätte, dann macht er doch mit mehreren Anrufen bei der Fam. Engelbrecht nicht auf sich aufmerksam.


melden
bärlapp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

04.03.2014 um 09:33
Frage an alle?

Was wäre eigentlich gewesen, wenn die letzte Begleitung von Sonja eine Freundin gewesen wäre? Würde man dann die SMP-Variante auch in Frage stellen? Weshalb wird hier eigentlich ein Zufallstäter oder ein Täter, den sie evtl. bereits kurzfristig gekannt hat, ausgeschlossen?

Lt. einem Video bei Kristin Harder oder Bettina Trabhardt haben sich ja einige Frauen gemeldet, die aufgrund einer kurzfristigen Bekanntschaft in massive Gefahr geraten waren.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

04.03.2014 um 09:33
Schnaki schrieb:Wenn man Sie einzeln ausräumen kann, dann auch in Summe. Dieses Wort eingefädelt, ich weiß nicht, ob er das alles eingefädelt hat? Mit was für einem Zweck denn? Ein geplanter Mord? Eine geplante Verschleppung? Ein geplanter Verkauf?
@bärlapp & @Schnaki
Ich würde mich da jetzt nicht an einzelne Worte dranhängen.
Genau das oben (Zitat @Schnaki ) meine ich. Auch der Umstand, dass es diesen Abend, so wie es ihn gab (damit das Wort einfädeln nicht gebraucht wird), dass Sonja noch von daheim weg ging zusammen mit Markbert, kann man "erklären".

Auffallend ist aber, dass Markberts Geschichte ständig irgendwelche Erklärungen braucht, wie etwa ... "war halt noch jung und erst 17", "Urlaub war wohl schon lange geplant", "was ist dabei wenn er nach der Uhrzeit frägt", "letzter Zeuge hat nix zu bedeuten", "fand er halt nicht wichtig, den Anruf bei der Polizei zu erwähnen".... und und und!

Eine Spur voller Merkwürdigkeiten, die sich dahinzieht ab den Zeitpunkt wo er unbediengt noch mit Sonja gemeinsam an diesem Abend ausgehen wollte bis hin zum 2 wöchigen Urlaub in Jugoslawien.

Bleibt aber noch unbediengt zu erwähnen, für Markbert gilt die Unschuldsvermutung!

Gruß, Doverex


melden
Anzeige
bärlapp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

04.03.2014 um 09:35
@Doverex
Wir wissen ja nicht mal, ob er unbedingt mit Sonja ausgehen wollte. Vll wollte er einfach "irgendeine" Begleitung.

Es waren Osterferien. Wann hätte er sonst in Urlaub fahren sollen?


melden
244 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden