weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der Fall Sonja Engelbrecht

18.379 Beiträge, Schlüsselwörter: Mord, Verschwunden, München, 1995, Sonja Engelbrecht
Zfaktor
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

01.08.2014 um 02:01
@Höhenburg

Ich glaube es nicht das das festhalten der Familie Engelbrecht an Markbert als jemand
der zumindest mit Sonjas verschwinden zu tun hat darauf beruht das sie ihn nicht ausstehen können.
Die Engelbrechts kommen für mich ganz und gar nicht so rüber als das
ich den Eindruck hab das sie von so niedrigen Beweggründen getrieben werden.

Leider dreht man sich im Kreise im Kreise ,den ich schrieb schon mal das ich glaube
das das festhalten der Engelbrechts an Markbert einer Vorgeschichte bedarf
die wir aber nicht kennen.
Man muß auf die Hompage warten,vieleicht bringt sie Licht in diese Fragen.
Aber werden auch alle zumindest anfangs die Hompage völlig Neutral lesen oder
sie gleich als Machwerk der sogenanten Anti Markbert Fraktion verdammen ?


melden
Anzeige
bärlapp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

01.08.2014 um 08:08
Warum die Erinnerung uns so häufig täuscht, untersuchen Psychologen schon seit Jahrzehnten. Es hängt damit zusammen, dass wir das, was wir erleben, nicht wie auf Filmrollen gespeichert irgendwo im Gehirn ablegen. Unsere Erinnerungen sind vielmehr eine Sammlung von Erfahrungen, die sich überlagern und gegenseitig beeinflussen.
Ausschnitt aus dem Bericht, den armleuchter auf seite 596 eingestellt hat. Für mich ein Beweis, dass man Geschehenes nach einer längeren Zeit durch neue Erfahrungen ganz anders sehen könnte.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

01.08.2014 um 14:05
@Zfaktor

Hallo!
Ich habe stets betont, daß ich mir die Homepage neutral ansehen werde. Mir geht es darum, daß das Verschwinden geklärt wird, wer auch immer dafür verantwortlich ist.
Meine Kritik richtet sich ausschließlich gegen die Meinungsmache, die teilweise hier durchgezogen wird. Dinge die als Fakten oder Beweise angepriesen wurden, aber unter dem Strich bloße Meinungswiedergabe oder beidseitig interpretierbar sind. Ich bestreite überhaupt nicht, daß es seltsame Aussagen und Ereignisse gegeben hat, Darum habe ich im Laufe der Zeit auch mehere Theorien eingestellt, was passiert sein mag.
Darum keine Bange, ich werde mir die HP vorurteilsfrei anschauen.

@DieKrähe
Ja, man könnte es wissenschaftlich genauer ausdrücken, aber ein mit Fachausdrücken gespickter Essay wird nicht dem Verständnis helfen, weil da bald nur Fachleute noch folgen werden und es ist offensichtlich anhand der Beiträge, daß verstanden wurde woum es geht.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

01.08.2014 um 17:44
@bärlapp
bärlapp schrieb:In Aktenzeichen oder bei Maischberger?
In welcher Sendung es besprochen wurde weiß ich nicht mehr. Auf jeden Fall wurde es hier im Thread dann weiter diskutiert.

Wie gesagt, niemand hat Sonja und ihre Clique im Vollmond gesehen bzw. kann sich daran erinnern, nur soviel ist mir noch im Gedächtnis geblieben.


melden
bärlapp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

01.08.2014 um 20:54
@KapitänFuturo
Ich finde die Stelle weder bei XY noch bei Maischberger. Ist ja auch egal. Dass es hier diskutiert wurde, ist mir schon klar. Aber das hier kommt ja ursprünglich von der Familie, dass Sonja nicht im Vollmond war. Aber wenn die Polizei den Vollmondbesuch nicht glauben würde, dann hätten sie doch in XY dazu Zeugen suchen müssen. Aber bei Maischberger wird dann betont, dass die Version des letzten Begleiters erstmals keinen Grund zu Zweifeln aufgibt. Es muss deshalb etwas geben, was die Aussage von Markbert unterstützt.


melden
Farfalle
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

01.08.2014 um 23:45
@Höhenburg
Höhenburg schrieb: Dinge die als Fakten oder Beweise angepriesen wurden
Könntest Du bitte einmal konkretisieren wo im Zusammenhang mit diversen Ungereimtheiten von Beweisen gesprochen wurde.

Hier hat niemand irgendwelche BEWEISE. Ansonsten wäre der Fall wohl gelöst.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

02.08.2014 um 01:53
@Farfalle

Zu 2) Man braucht eine kritische Masse an Beweisen, um überhaupt irgendeine Person vor Gericht zu bringen.

Zu 1) Blackfairy und Co. lassen wenige Gelegenheiten aus, um Skeptiker der Markbert-Theorie in Wort und/oder Implikation als verbohrt, dumm, etc. anzupflaumen.
Ein Beispiel:
Und genau aus diesem Grunde werfe ich Dir Verbohrtheit vor. Du nimmst meine Erläuterungen aber einfach nicht zur Kenntnis und wiederholst stattdessen immer wieder Deine, in dieser Sache, falschen Vermutungen.
Ich kann von mir zumindest behaupten mit den Betroffenen persönlich darüber gesprochen zu haben. Und bin dadurch wahrscheinlich in der Lage mir ein besseres Bild von der Sachlage zu machen.
Irgendwo hat sie auch geschrieben, daß Teile ihrer Erkenntnisse an die Polizei weitergereicht hat.
Blackfairys Implikation ist eindeutig: "Ich weiß etwas, was ihr nicht wisst und wenn ihr es wüßtet, wärt ihr meiner Meinung." Gemeinhin nennt man das kürzer Beweis.
Das Problem an blackfairys bisherigen "Erläuterungen" ist aber, daß sie entweder leicht angreifbar sind und/oder selbst nicht den wenigen, bislang hier bekannten Tatsachen entsprochen haben, um es höflich auszudrücken. Viel Hörensagen und Meinungsweitergabe, aber keine erhellende Erläuterung.

Von ihrem Sonderwissen, mit dem sie ihre, nennen iwr es nett suboptimale Attributionen gegenüber anderen Personen zu rechtfertigen sucht, hat hier nämlich noch niemand etwas gesehen. Vielleicht hat sie wirklich was richtig Tolles in petto, aber wie gesagt, daß hat sie bislang nicht auf den Tisch gelegt. Und bevor das nicht geschehen ist, gilt weiterhin: Selbst Leroy hat erkannt, daß sich blackfairy verrannt hat.


melden
Farfalle
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

02.08.2014 um 02:07
@Höhenburg

Wie Du meinst ......

Aber das Du jetzt ausgrechnet Deinen Intimfeind Leroy als Argument gegen blackfairy verwendest
ist jetzt schon ein schlechter Scherz :)

Leroy der monatelang einzig und allein Markbert im Visier hatte, bis Dracula aus Burghausen ins Spiel kam wird jetzt von Deiner Seite als Beweis angeführt das sich blackfairy "verrant" hat.

Typischer Fall von blöd gelaufen. Oder sagen wir mal.....sehr schlecht recherchiert und ziemlich peinlich.


Aber wie bekannt....der Zweck heiligt dann doch die Mittel ;)


melden
bärlapp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

02.08.2014 um 10:26
@Farfalle
Farfalle schrieb:Leroy der monatelang einzig und allein Markbert im Visier hatte, bis Dracula aus Burghausen ins Spiel kam wird jetzt von Deiner Seite als Beweis angeführt das sich blackfairy "verrant" hat.
Aber leroy dürfte ja schon etwas länger von diesem Schloßherrn gewußt haben, nehme ich mal an.
Wenn ich seine Erklärung in Facebook nicht völlig falsch verstanden habe, so sieht es so aus, dass leroy befürchtet Probleme zu bekommen, falls die Homepage zu eindeutig auf Markbert hin ausgearbeitet wurde. Da könnte er natürlich recht haben.

Wir werden sehen. Sollten die Hinweise, die blackfairy an die Polizei weitergegeben hat, so interessant sein, dass es die Schlinge um den Täter (egal wer es ist) zuzieht, soll es ja nur recht sein.

Aber es ist für uns andere hier im Thread, die den Inhalt der HP noch nicht kennen, schon interessant, auf einemal neben Marbert, dem Gastwirtssohn und einem Serientäter auch noch von einer 4. Person, dem Schlossherrn, zu hören. Wir haben alle festgestellt, dass es schon dubios ist, dass er einen Zeitungsartikel über Sonja in seinen Unterlagen aufbewahrte. Was er hierfür für eine Erklärung hatte, wissen wir nicht.

Diese 4. Möglichkeit beweist aber wieder, dass es viele Möglichkeiten geben könnte, auf die bis heute noch niemand gekommen ist. Wer wäre ohne diesen Zeitungsbericht überhaupt jemals auf die Idee gekommen, dass dieser Schlossherr mit Sonja etwas zu tun gehabt haben könnte? Niemand. Ich würde es deshalb schon befürworten, auch von diese Sache in der HP zu lesen.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

02.08.2014 um 12:25
@Farfalle

Netter Ablenkungsversuch von der Tatsache, daß Du meine Argumentationskette hinsichtlich blackfairy und Anti-Markbertfraktion nicht entkräften kannst.
Ich habe Leroy bewußt gewählt, eben WEIL er so offensichtlich gegen Markbert Stellung bezogen hatte. Er mag zwar Markbert weiterhin für den wahrscheinlichsten Tatverdächtigen halten, dies steht ihm frei, aber er hat erkannt, daß es auch noch ein paar andere Varianten gibt. Leroy ist in der Lage, seinen Horizont zu erweitern, dies geht einigen anderen der Anti-Markbertleute ab.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

02.08.2014 um 12:33
@bärlapp
bärlapp schrieb:Es muss deshalb etwas geben, was die Aussage von Markbert unterstützt.
Das kann letztendlich nur die Polizei bewerten und solange man die Aussage von Markbert nicht entkräften kann, bleibt sie halt so bestehen. Ob es tatsächlich eins zu eins so abgelaufen ist wie Markbert es beschreibt, weiß nur ganz alleine Markbert.


melden
Farfalle
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

02.08.2014 um 12:34
@Höhenburg

Deine Argumentationskette weist eklatante Fehler in Hinsicht fehlender ungesättigter Fettsäuren auf:) und eben solche sind Essentielle.....

Der Horizont in der Pfälzer Tiefebene soll laut Zeugenaussagen auch ziemlich begrenzt sein...


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

02.08.2014 um 12:59
@Farfalle

Nur soviel: Wie immer, wenn die eigenen Argumente versagen, greift die Anti-Markbertfraktion, oder besser ihr harter Kern, auf Beleidigungen zurück.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

02.08.2014 um 15:57
@Höhenburg
Höhenburg schrieb:Aber ich weiß, daß Du mir das wieder als Verbohrtheit auslegen wirst, denn Deine Objektivität ist schon lange nicht mehr vorhanden. Meine Güte, selbst "Multiple Leroy" hat gecheckt, daß Du dich verrannt hast.
Wie @Farfalle schon absolut richtig festgestellt hat, ist Dir wirklich kein Mittel zu billig. Aus Leroys Kommentar bei Facebook, auf den Du Dich beziehst, konnte wohl wirklich jeder mit Leichtigkeit
die Intention herauslesen - sein gesamter Kommentar zielte doch einzig und allein darauf ab, mich zu beleidigen und mir eins auszuwischen.
Leroy ist mehr als sauer darüber das ich ihn abserviert habe, das kann selbst ein Blinder mit Krückstock erkennen. Auf seine Emails die er mir schreibt reagiere ich ja schon lange nicht mehr, also versucht er nun auf eine andere Art mich zu treffen. Die Rache des kleinen Mannes :)
Angeblich hat er mir nun auf einmal schon vor Monaten die Zusammenarbeit mit mir beendet, dabei gibt es hier mehrere User die genau wissen das das nicht der Wahrheit entspricht und denen Leroy selbst vor kurzem noch genau das Gegenteil schrieb. Es ist mittlerweile nur noch lächerlich was er von sich gibt.
Leroy hat mir angeblich schon monatelang gesagt, ich hätte mich verrannt? Ja klar. Und vor meinem Fenster fliegt gerade eine rosa Giraffe vorbei. Diese Aussage hat so ungefähr den gleichen Wahrheitsgehalt wie die von Leroy.
Die Engelbrechts haben sich laut Leroy nun neuerdings auch verrannt.
Leroy hat derartiges noch nie in einem Gespräch mit mir geäußert, dass die Engelbrechts oder ich mich verrannt hätten. Sowas äußert er nur auf Facebook oder hinter meinen Rücken.

Im Übrigen habe ich selbst einen Serienmörder nie komplett ausgeschlossen. Das habe ich auch mehrmals in meinen Beiträgen hier im Forum geäußert.
Dennoch behauptest Du einfach, ich würde keinen anderen Täter als Markbert in Betracht ziehen. Eine reine Unterstellung Deinerseits, die nachweislich nicht der Wahrheit entspricht. Was soll so etwas?
Höhenburg schrieb:Was ich noch erwähnen will; Ich finde es richtig seltsam, was die Anti-Markbert-Fraktion unterschwellig über Sonja aussagt: Wir sollen allen Ernstes schlucken, daß eine 19-jährige nicht fähig gewesen sein soll, Nein zu sagen, wenn sie keinen Bock gehabt hat? wirklich? Womit hätte Markbert sie denn drängen können auszugehen? Nein, daß ist einfach der späte Versuch der Anti-Markbert-Clique Markbert in ein schlechteres Licht zu rücken.
Auch das habe ich mit solch einer Bestimmheit gewiss nie behauptet. Eine weitere haltlose Unterstellung Deinerseits.
Was ich gesagt habe ist, dass Sonja schüchtern war und es ihr deshalb möglicherweise schwergefallen sein könnte, ihre eigenen Interessen zu gegenüber einer eher dominanten Person wie Markbert zu vertreten. Der Unterschied zwischen einer Vermutung und einer Behauptung ist Dir sicher bekannt.
Höhenburg schrieb:Irgendwo hat sie auch geschrieben, daß Teile ihrer Erkenntnisse an die Polizei weitergereicht hat.
Blackfairys Implikation ist eindeutig: "Ich weiß etwas, was ihr nicht wisst und wenn ihr es wüßtet, wärt ihr meiner Meinung." Gemeinhin nennt man das kürzer Beweis.
Gemeinhin nennt man es auch Unsinn. Vielleicht solltest Du etwas weniger deuten und mehr nachfragen, was andere wirklich aussagen wollten.
Meine Aussage bezog sich auf Leroys Unterstellung, das ich monatelang untätig gewesen wäre. Darauf entgegnete ich, dass Teile meiner Recherchearbeiten bereits der Kriminalpolizei München
vorliegen. Somit kann es also nicht der Wahrheit entsprechen, dass ich wie Leroy behauptet nichts getan hätte. Das ist alles was ich mit diesem Satz aussagen wollte.


Nebenbei erwähnt bist Du ganz sicher die letzte Person, die sich hier über Beleidigungen mokieren sollte. Wer im Glaushaus sitzt, sollte nicht mit Steinen werfen.
Du attestierst der Anti-Markbert Fraktion einen beschränkten Horizont und beschwerst Dich dann wenn @Farfalle exakt das gleiche zu Dir sagt darüber das er Dich beleidigt? Du bist ja lustig.


@bärlapp
bärlapp schrieb:Wir werden sehen. Sollten die Hinweise, die blackfairy an die Polizei weitergegeben hat, so interessant sein, dass es die Schlinge um den Täter (egal wer es ist) zuzieht, soll es ja nur recht sein.
Siehe bitte oben. Das habe ich so nicht geschrieben, dass ich Hinweise auf eine bestimmte Person an die Polizei weitergegeben hätte.
Leroy hat meine Rechercheergebnisse allerdings nie zu Gesicht bekommen. Von daher kann ich nur darüber lachen, was er meint darüber erzählen zu wollen. Von dem Inhalt kennt er nur einen kleinen Teil.

In Kalifornien war es zur Zeit, als Leroy aka Liam Krüger angeblich seinen Facebook Kommentar schrieb übrigens ca. 4 Uhr Nachts. Wer im Urlaub um 4 Uhr Nachts nichts besseres mit seiner Zeit anzustellen weiß als hasserfüllte Kommentare auf Facebook zu schreiben, den kann man wohl wahrlich nur noch bemitleiden.
Wahrscheinlicher ist es aber, dass unser Herr Leroy zu Hause am Baggersee sitzt und von Kalifornien Reisen nur träumen kann :D

Ich würde mich freuen, wenn das Thema Leroy damit jetzt mal beendet ist. Man sollte dieser Person am besten gar keine Bühne für sein seltsames Schauspiel bieten.


melden
bärlapp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

03.08.2014 um 06:33
@blackfairy2013
blackfairy2013 schrieb:Siehe bitte oben. Das habe ich so nicht geschrieben, dass ich Hinweise auf eine bestimmte Person an die Polizei weitergegeben hätte.
Habe ich so auch nicht gemeint. Aber jeder Hinweis kann dazu führen, dass es einen Schritt weitergeht und schließlich der Täter überführt wird.


melden
Zfaktor
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

03.08.2014 um 22:13
@KapitänFuturo

1.08.14. 17:44.Uhr
....................................

So weit wie ich es weiß wurde Sonja und ihre 3. Begleiter im Lokal Vollmond nicht
gesehen (weiß nicht ob irgendwo das Gegenteil bewiesen ist ? ) .

Im Fall Kristin Harder schrieb ich ähnliches, eigendlich hat jedes Lokal seine Stammgäste
die halte ich für weit aus bessere Beobachter als Bedienungen.
Sonja kannte das Vollmond wohl wenig oder gar nicht,war möglicherweise allso das erste
mal am Abend d.10.04.1995. dort Gast.
Meint ihr das ein oder vieleicht sogar mehr Stammgäste sich nicht an diese Tolle Blonde
Frau in Ledersachen auch 14.Tage später nicht noch erinnert hätten ?

Entweder das Vollmond hatte keine Stammgäste oder Sonja und die 3.Jungs waren
nicht dort, Spekulativ **.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

04.08.2014 um 09:27
@Zfaktor

Naja es ist sicherlich wieder Ansichtssache, ob sich nach 2 Wochen jemand erinnern müsste oder nicht. Dass sich keine Zeugen gefunden haben, die Sonja und die Jungs im Vollmond gesehen haben, ist meiner Meinung nach kein Beweis dafür, dass sie nicht da waren. Genauso im Fall Kristin Harder. 2 Wochen ist eine lange Zeit… Das wird man jetzt auch nicht mehr feststellen können. Nach knapp 20 Jahren finden sich bestimmt keine Zeugen mehr, die sich plötzlich erinnern können.

Ich denke, was mit Sonja passiert ist, wird sich nur rausfinden lassen, wenn ein Mitwisser, der Täter oder ein Zeuge (der bewusst all die Zeit geschwiegen hat) auspackt. Selbst wenn jetzt doch noch die sterblichen Überreste von Sonja irgendwo durch Zufall gefunden werden sollten, hätte man lediglich Gewissheit, dass sie tot ist. Vielleicht würde der Auffindeort noch irgendwelche Rückschlüsse zulassen, aber dass das zum Mörder führen würde? Sehr fraglich…

Man sollte diesen Fall unbedingt immer wieder an die Öffentlichkeit bringen. Wenn jemand etwas zu sagen hat, könnte sowas Druck auf ihn ausüben…Ich finde es gut, dass die Engelbrechts immer wieder die Medien aufsuchen. Sonja darf nicht in Vergessenheit geraten. Sie wird irgendwo sein und das Mindeste was man noch für sie tun kann, ist ein ordentliches Grab. Ich kann leider nicht mehr daran glauben, dass sie noch am Leben ist. Und ob man ihr das wünschen sollte, ist auch fraglich.


melden
Zfaktor
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

04.08.2014 um 14:55
@Chicamausi1306

Ja nach fast 20.Jahren wird sich niemand mehr finden der sich an den Abend im Vollmond
damals noch entsinnen kann.

Das Vollmond ist aber auch zu schwer einschätzbar,wie stark besucht war es,wann wurde
dort nach Zeugen gesucht,wer wurde befragt ?
Das Lokal ist ja wieder so eine Sache sollten :ask: die 4. dort überhaupt nicht gewesen
sein kann man Spekulativ *** alles knicken einschließlich den SMP. war Sonja und auch
Markbert überhaupt dort ?


melden
bärlapp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

04.08.2014 um 15:52
Knochenfund muenchen-pasing

Derzeit würde es angeblich keinen mordfall geben, bei dem die leiche abgängig sei. Was ist dann mit kristin harder? Was ist mit den vermissten? Die knochen sollen angeblich schon älter sein. Was ist älter? 5, 10, 15, 20 jahre oder noch mehr? Das ist relativ.


melden
Anzeige
bärlapp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

melden
313 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden