weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der Fall Sonja Engelbrecht

18.379 Beiträge, Schlüsselwörter: Mord, Verschwunden, München, 1995, Sonja Engelbrecht
Cosmo69
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

09.02.2016 um 23:09
@Chicamausi1306

Das ist jetzt reine Spekulation* Wenn Sonja einen ihr Bekannten hätte Anrufen wollen
hätte das die Münchner Kripo eigentlich raus kriegen müssen.
Sehr ungewöhnlich wäre es auch hätte Marbert die Kripo belogen und sie hätten ihn da
nicht überführt.
Theoretisch kommt es mir sehr so vor als wenn Sonja und Markbert ordentlich einen
zu sitzen hatten, das durcheinanderbringen von Vater und Schwester anrufen,das
komische Austreten , das Fragen Markberts in der Tram nach der Uhrzeit.

Dazu passt allerdings nicht so das er sich noch den Streifenwagen merken konnte,es
ist zum verrückt werden,eigentlich gibts gar keinen Grund den man sich vorstellen
kann warum Sonja weg ist und trotzdem ist sie es !


melden
Anzeige
Cosmo69
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

09.02.2016 um 23:09
@Chicamausi1306

Das ist jetzt reine Spekulation* Wenn Sonja einen ihr Bekannten hätte Anrufen wollen
hätte das die Münchner Kripo eigentlich raus kriegen müssen.
Sehr ungewöhnlich wäre es auch hätte Marbert die Kripo belogen und sie hätten ihn da
nicht überführt.
Theoretisch kommt es mir sehr so vor als wenn Sonja und Markbert ordentlich einen
zu sitzen hatten, das durcheinanderbringen von Vater und Schwester anrufen,das
komische Austreten , das Fragen Markberts in der Tram nach der Uhrzeit.

Dazu passt allerdings nicht so das er sich noch den Streifenwagen merken konnte,es
ist zum verrückt werden,eigentlich gibts gar keinen Grund den man sich vorstellen
kann warum Sonja weg ist und trotzdem ist sie es !


melden
Cosmo69
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

09.02.2016 um 23:14
Ich kriege heut noch die Krise mit diesen dauernden Doppel Ausgaben !


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

10.02.2016 um 06:17
@Minderella
..und da haben wir eben das Riesenproblem. Personen, die wirklich mehr wissen, wird nicht geglaubt und andere, die eigentlich als Troll durch die Foren wandern, schenkt man dann Glauben und im Nu gibt es einen Riesenwirrwarr.

Ich glaube, dass wir sowieso alle zu kompliziert denken. Wenn Sonja kein Zufallsopfer war (Kristin???? ----Bettina?????), dann kommt nur jemand in Frage, der auch ein Fahrzeug hatte, um sie tot oder lebendig wegzubringen.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

10.02.2016 um 06:28
@Cosmo69,


ich bin ebenfalls der Meinung, dass Sonja und Markbert etwas getrunken oder Drogen intus hatten. Aber das weiß man ja von sich selbst, dass man auch in diesem Zustand Dinge im Kopf hat, an die man sich später erinnern kann.

Das mit der Uhrzeit, das ignoriere ich persönlich komplett. Wie oft ist man in Gedanken und fragt sogar zweimal jemand anderen, der z.B mit einem an einem Tisch sitzt, nach der Uhrzeit, obwohl man sie kurz zuvor gesagt bekommen hat.

Uhrzeitfragerei kann allerdings manchmal auch bedeuten, dass man in Eile ist und sich vergewissern will, dass man einen Termin noch schafft.
Wenn Sonja auf dem Weg zum Stiglmaierplatz etwas passiert wäre und Markbert wäre hierfür verantwortlich gewesen, dann hätte er doch nicht mit der Tram unter Zeitdruck durch die Gegend fahren müssen. Dann hätte er selbst sich in eine Telefonzelle stellen können und jemand mit Wagen herbeordern können. um ihm zu helfen.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

10.02.2016 um 07:17
Wie kommt der Rosenkavalier Robert darauf, dass Sonja möglicherweise Selbstmord begangen haben könnte und das Robert, der letzte Begleiter wisse wo Sonja sei?
- Aus welchem Grund rief Robert am frühen Morgen, gegen 4:40 Uhr am 16.04.1995, bei den Engelbrechts an?
Diese Fragen werden auf der Homepage gestellt. Aber die Polizei hat doch bestimmt diesen Rosenkavalier ebenfalls ausgiebig befragt. Da dürfte er eine plausible Erklärung abgegeben haben, die man doch bestimmt der Familie Engelbrecht mitgeteilt hat.
Womit genau überredete Robert Sonja zum Ausgehen?
Ich frage mich immer noch, ob er Sonja so groß überreden musste, ob er nicht lediglich ein Problem hatte, Sonja überhaupt ans Telefon zu bekommen. Sonja konnte am Montag gar nicht mehr groß müde sein (außer gesundheitliche Probleme?). Sie kam am Samstagmittag heim, hatte also Zeit bis Sonntag zu schlafen, wo sie dann nochmals zu den Freundinnen ging. Wann genau wissen wir nicht. Aber zumindest hatte sie auch am Sonntag und am Montag den ganzen Tag Zeit auszuschlafen. Ich glaube nicht, dass eine 19-jährige dann nicht wieder bereit gewesen wäre, erneut durchzustarten.
- Warum sollen Robert und Sonja mit der U-Bahn zum Josephsplatz, anstatt zum Stiglmaierplatz gefahren sein? Der Fußweg vom Josephsplatz zum “Vollmond” ist deutlich länger, als der Fußweg vom Stiglmaierplatz zum “Vollmond”. Des weiteren ist der Fußweg vom Josephsplatz zum “Vollmond” für einen Ortsunkundigen viel komplizierter. (Robert gab selbst an, im “Vollmond” noch nie zuvor gewesen zu sein)
Laut Googlemap beträgt der Fußweg vom Josephsplatz zum Vollmond 600 m, 8 Minuten. Der Fußweg vom Stiglmaierplatz dagegen beträgt 800 m, 10 Minuten.
Eben weil Markbert vielleicht noch nie im Vollmond war, stieg man am Josephsplatz aus ohne zu ahnen, dass dieser Fußweg komplizierter war.
Warum geben die Jungs an, an einem 4er-Tisch gesessen zu haben, obwohl im gesamten Lokal kein einziger 4er-Tisch existierte? Im “Vollmond” gab es damals ausschließlich 6er-Tische.
Ich hätte das früher auch so ausgedrückt. Wir saßen an einem 4-er Tisch, eben darauf bezogen, dass man zu viert an einem Tisch saß und sonst niemand.
llten die vier an einem 6er-Tisch gesessen haben, müssten sich die zwei weiteren Personen die an diesem Tisch saßen, dann nicht nachher an Sonja, Robert, Josef und Julian erinnert haben?
Weshalb hätte da jemand dazusitzen sollen. Eine Gruppe hätte an den zwei freien Plätzen keinen Platz mehr gefunden und ausserdem kann man sich an einem Tisch mit anderen, fremden Leuten nicht ungestört unterhalten.
arum fand sich kein Zeuge, der sich daran erinnern konnte Sonja, Robert, Julian, oder Josef im Vollmond gesehen zu haben? Zumindest Julian und Josef müssten doch durch ihr jugendliches Alter in so einem Lokal aufgefallen sein (beide damals erst 14 und 15 Jahre alt)
- Waren Sonja, Robert, Josef und Julian an diesem Abend überhaupt im “Vollmond”?
Oben im Text der HP wird noch geschrieben, dass die Bedienung erst ein Jahr danach befragt wurde und sich "natürlich" nicht mehr sicher war, ob sie Sonja gesehen oder nicht gesehen hatte. Das ist nur zu verständlich. Wie werden sich dann andere Gäste erinnern können? Doch noch viel weniger, oder?
- Warum behauptete Julian, Robert zuvor nicht gekannt zu haben?
Hat er das wirklich behauptet? Vielleicht sollten wir dann doch mal über Drogen nachdenken und Markbert wollte nicht schon wieder mit solchen in Verbindung gebracht werden.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

10.02.2016 um 07:21
@Cosmo69
Aber wenn markbert nur verwechselt hat dass Sonja nicht ihre Schwester sondern den Vater anrufen wollte, frage ich mich dennoch warum sie es nicht getan hat...

Ich vermute sie wollte jemand anderes anrufen. Oder aber man hat sie aus der Telefonzelle gelockt oder gezerrt bevor sie überhaupt wählen konnte.

Aber in der Wohnung hat sie ja anscheinend auch schon davon geredet die Schwester anzurufen.
Ich denke auch dass man nicht sicher ausschließen kann das sie die Nummer nicht wusste.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

10.02.2016 um 07:31
Warum behauptete Julian, dass niemand in seiner Wohnung telefoniert hätte, obwohl Robert den Anruf bei Maria später zugab?
– Warum stritt Robert den Anruf bei Maria zuerst ab?
– Was war der genaue Grund für den Anruf bei Maria?
– Wurde dieser Anruf tatsächlich in Julians Wohnung getätigt?
Also diesen Anruf bei Maria sehe ich persönlich als harmlos. Solche Anrufe haben wir in der Jugend auch gemacht. Man hatte seinen Spaß daran, weil einem sonst nichts Gescheites einfiel. Dieser Anruf beweist für mich aber immer noch, dass Sonja zu diesem Zeitpunkt noch nichts zugestossen war, denn sonst wäre man nicht zu Scherzen aufgelegt gewesen. Über diesen Anruf nachzudenken und Dinge hinein zu interpretieren, ist meiner Meinung nach völlig überflüssig.

Woher sollte der Anruf sonst getätigt worden sein? In wessen Wohnung sollten die Jugendlichen gewesen sein und weshalb erzählen sie nicht davon. Gerade Markbert müsste als ständig im Visier der Verdächtigstehenden so eine Tatsache nicht für sich behalten
Warum rief Sonja ihre Schwestern nicht bereits von der Wohnung aus an, um sich direkt dort von ihr abholen zu lassen, anstatt sich vom Stiglmaierplatz abholen zu lassen? (Die zusätzliche Fahrtzeit für die Schwester hätte lediglich 3-4 Minuten betragen)
Ja, warum? Weil sei wusste, dass sie die Nummer nicht kannte und dies nur ein Vorwand war. Ohne Markbert, alleine in einer Telefonzelle, konnte sie schließlich anrufen wen sie wollte.
Warum hat in jener Nacht kein Bewohner in Julians Haus irgendwelche störende Geräusche registriert, obwohl es ein hellhöriges Haus ist?
Schlafen die Bewohner in diesem Haus denn nie tief und fest? Also gut, sie hätten Geräusche hören müssen. Sie haben aber keine gehört, woraus man schließen kann, dass in der Wohnung nichts Aussergewöhnliches passiert ist oder dass die Jugendlichen gar nicht dort waren.
arum hörten die Besuche von obskuren Gestalten in Julians Wohnung laut Aussage der Bewohner des Hauses abrupt auf, nachdem Sonjas Vater im Haus war?
Zunächst stellt sich nun die Frage, was die Nachbarin überhaupt unter obskuren Gestalten verstand? Darüber lässt sich ja wohl streiten. Weshalb sollten diese Personen erst nach dem Besuch von Herrn Engelbrecht diese Wohnung nicht mehr betreten haben, wieso nicht sofort nach Sonjas Verschwinden? Ich denke mal, dass die Polizei den Julian ausgiebig über diese Gestalten befragt hat.
– Warum reagierte Julian derart merkwürdig auf ein Suchplakat?
Ach ja, er wechselte ja die Straßenseite.Also wenn dem Julian die Sache mit Sonja so zusetzte, dass er sogar die Straßenseite wegen einem Suchplakat wechselte, dann frage ich mich schon, wie er den Befragungen standgehalten hat. Schmunzl, schmunzl. :)


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

10.02.2016 um 07:45
Warum haben Sonja und Robert angeblich den viel längeren Fußmarsch zum Stiglmaierplatz begangen, anstatt eine der beiden näher gelegenen Trambahnhaltestelle davor zu nutzen?
– Wie will Robert um 2:28 Uhr in die Trambahn am Stiglmaierplatz eingestiegen sein sollen, wenn beide erst um 2:10 die Wohnung verlassen haben und allein der Fußmarsch (ohne Austreten und ohne Betreten der Telefonzelle am Stiglmaierplatz) schon mindestens 20 Minuten dauerte?
1. Gehen wir mal davon aus, dass Sonja und Markbert nicht um 2.10, sondern vielleicht schon um 2.05 die Wohnung verlassen haben, dann klappt noch alles bestens, vor allem, da es ja so aussieht, dass Sonja gar nicht ausgetreten ist. Gehtzeit von der Schellingstraße bis zum Stiglmaierplatz 16 Minuten.
Warum musste Sonja so kurz nach dem sie die Wohnung in der Schellingstraße verlassen hatte austreten? Hätte sie nicht in der Wohnung viel bequemer auf die Toilette gehen können?
– Warum fiel es Robert erst später ein, dass Sonja angeblich austreten wollte?
– Warum konnte Robert nicht mehr genau sagen wo Sonja angeblich austreten musste, so dass er der Polizei drei verschiedene Orte nannte?
Warum, weil er getrunken hatte oder Drogen intus hatte? Wäre das vielleicht möglich? Stellt Euch vor, ich fuhr auch schon zum Einkaufen und kaum ein paar Minuten außer Haus, musste ich zur Toilette. So etwas soll es geben. Das hier ist für mich Korinthenkackerei.
– Von wem fühlte sich Sonja beobachtet und verfolgt?
Wenn Sonja eine konkrete Person genannt hätte, hätte man dies ja durch Markbert erfahren und diese Person überprüfen lassen können.
– Warum war Robert nicht sonderlich berührt, als Sonja angeblich Angst hatte und sich beobachtet und verfolgt fühlte, wie er angab?
Weil er es nicht ernst nahm oder weil einfach beide etwas getrunken oder sonst etwas zu sich genommen hatten.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

10.02.2016 um 07:56
Warum hat Robert Sonja allein am Stiglmaierplatz zurück gelassen, obwohl sie doch kurz zuvor angeblich äußerte dass sie Angst habe und sich beobachtet und verfolgt fühlte?
Weil er es nicht ernst nahm oder weil einfach beide etwas getrunken oder sonst etwas zu sich genommen hatten.
Warum soll Sonja es freiwillig vorgezogen haben, alleine am Stiglmaierplatz stehen zu bleiben und auf eine ungesicherte Abholung ihre Schwester oder ihre Eltern zu warten, wenn sie doch angeblich Angst hatte?
Hatte sie wirklich Angst oder fühlte sie sich nur beobachtet? Eine Frau fühlt sich voraussichtlich leichtsam beobachtet, wenn sie sich irgendwo in die Büsche setzen will, um zu pinkeln.
Vielleicht hatte sie ja vor Markbert Angst und wollte ihn loswerden? Ha, ha. Aber vielleicht hatte sie auch keine Angst weder vor Markbert, noch sonst jemand. Vielleicht wollte sie sich an diesem Abend noch mit jemandem treffen?
War es Sonja nicht klar das ihre Wartezeit bei einer Auto-Abholung länger gewesen wäre, als die Heimfahrt mit der Tram?
Mit Sicherheit. Aber vielleicht wollte sie auch gar nicht abgeholt werden? Oder aber sie war so betrunken oder zugekifft, dass sie es vorzog, sich am Stiglmaierplatz abholen zu lassen statt am Hauptbahnhof. Eine alleinige Heimfahrt nach Laim hätte sie sich vielleicht nicht zugetraut. Aber ich gehe davon aus, dass sie das auch gar nicht wollte, ansonsten hätte sie immer noch mit zu Markbert fahren können, um dort zu übernachten oder sich dort abholen zu lassen.
arum konnte der Trambahnfahrer nicht bestätigen, dass Robert ihn nach der Uhrzeit fragte? In der Trambahn ist ein Schild angebracht, auf dem steht dass es verboten ist den Trambahnfahrer anzusprechen. Es ist anzunehmen, dass die meisten Menschen sich an dieses Verbot halten. Somit dürfte das Angesprochen werden für den Trambahnfahrer eine eher außergewöhnliche und erinnerungswürdige Situation darstellen.
Vielleicht weil man ihn auch erst 1 Jahr später befragt hat, so wie die Bedienung aus dem Vollmond?
Wie konnte Robert das Aussehen des Trambahnfahrers beschreiben, obwohl man als Fahrgast den Trambahnfahrer gar nicht richtig sehen kann, da er durch einen Vorhang abgegrenzt ist?
Da stellt sich nun die Frage, ob er nur irgendwen beschrieben hat oder ob die Beschreibung tatsächlich auf den in dieser Nacht diensthabenden Fahrer zutraf. Wenn ja, dann muss es ihm möglich gewesen sein, den Fahrer zu sehen ----- trotz Vorhang,


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

10.02.2016 um 08:07
Mir fällt das jetzt zum ersten Mal richtig auf. Jetzt wo ich die gesamten Fragen der HP nochmals durchgegangen bin Wenn ich so zwischen den Zeilen lese, so dürften die Verfasser der HP davon ausgehen, dass die Clique nicht im Vollmond, sondern in einem anderen Lokal mit Vierertischen gesessen hat?

Weshalb haben sich dann von diesem Lokal keine Zeugen gemeldet, die die Gruppe dort sitzen sah? Keine Bedienung? Keine Gäste? Auch seltsam, nicht wahr?


Zudem scheinen die Verfasser der HP gleichzeitig der Meinung zu sein, dass die Gruppe auch nicht in der Wohnung in der Schellingstraße war, sondern irgendwo anders, von wo sie Maria angerufen haben?

Gibt es denn Zeugen, die die Gruppe in einem anderen Wohnblock, in einer Tram oder beim Betreten eines Hauses gesehen haben?


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

10.02.2016 um 08:51
h my god, this is the missing girl from Germany kommentiert; und: we should inform the police; derjenige der das kommentiert hat, hat dann das aktuelle Fahndungsfoto und den Kontakt zur Polizei MUC gepostet; nachdem ich nicht wusste, ob dann die Polizeo wirklich informiert wurde habe ich das sicherheitshalber nochmal getan. Identifiziert wurde Sonja damals aufgrund der nach innen gebogenen kleinen Finger, daran erinnere ich mich auch noch: Hat man wohl auf einem der Fotos geseh
Schon komisch, dass diese Engländer sofort in Sonja das vermisste Mädchen aus Deutschland erkannt haben und diesen Kommentar gepostet haben. Wurde denn Sonja in England auch gesucht? Eigentlich wäre es schön, wenn es sich bei diesem Bild wirklich um Sonja gehandelt hätte, denn das wäre ein Zeichen dafür, dass ihr in dieser Nacht nichts passiert wäre. Zudem wäre es ein Zeichen, dass sie eventuell freiwillig diesen Weg gegangen ist. Wenn sie verschleppt worden wäre, hätte man kaum das Risiko aufgenommen, eine vermisste Person mit Foto online zu stellen.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

10.02.2016 um 11:33
Robin76 schrieb:Warum war Robert nicht sonderlich berührt, als Sonja angeblich Angst hatte und sich beobachtet und verfolgt fühlte, wie er angab?
Ich finde diese Sache mit dem Beobachtetfühlen beim Pinkeln noch immer furchtbar nichtssagend. Ich glaube, jede Frau, die schon mal in einem Gebüsch pinkeln war, kennt dieses blöde Gefühl - natürlich fühlt man sich beobachtet, man hockt schließlich mit entblößtem Arsch in einem Gebüsch. Was ich sagen will, ist: Das muss nicht heißen, dass da tatsächlich jemand war, der sie beobachtet/verfolgt hat, sondern dass es dafür schon ausreicht, dass da Häuser/eine Straße/Fenster in der Nähe waren...

@Robin76
Magst du Links dazu posten, was du woher von der Homepage kopiert hast? Oder ist das alles von der gleichen Seite?


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

10.02.2016 um 13:22
@Minderella
Das sind eigentlich alles die Fragen, die auf der HP am Ende jeder Seite gestellt worden sind. Ich wollte diese Fragen nur mal von meiner Sicht aus beantworten. Ich denke mal, dass es jeder hier anders sieht.


melden
Cosmo69
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

10.02.2016 um 13:44
@Robin76

Man wird es nicht schaffen aus dem Kreislauf herauszukommen das jeder sich den
Fall so zurecht theoretisiert wie seine Seele in gern sehen möchte.

Da kommt keiner von uns gegen sein eigenes Ich an !

Nehmen wir nur das Beispiel die Homepage belastet Markbert in dem geschrieben steht
um 02.10. Uhr gingen Sonja und Markbert aus der Wohnung,da hätten sie es
eigentlich kaum bis 02.30 zum SMP. geschafft.

Du siehst da gar nichts belastendes indem Du einfach davon ausgehst sie gingen schon
um 02.05. Uhr los.

Und so läuft das von User zu User weiter das geht gar nicht anders.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

10.02.2016 um 14:30
@Cosmo69
Selbst wenn sie wirklich um 2.10 losgegangen sind, hätten sie 16 Minuten lt. Routenplaner benötigt, wären also trotz Biselversuch bis 2.26 oder von mir aus 2.28 am Stiglmaierplatz gewesen. Sie hat ja anscheinend nicht gepinkelt. Also wird das nicht ewig gedauert haben.

Abgesehen davon, gehe ich immer noch davon aus, dass die Jugendlichen nicht exakt die Uhrzeit genau auf die Minute nennen konnten.


Ich schreibe in vielen Fällen, was mir auch anhand der gegebenen Fakten mein Gefühl sagt und mein Menschenverstand. Wenn ich aber hier schreiben würde, was ich wirklich denke und was mir mein Menschenverstand sagt, dann würdet ihr mich lünchen. :)


melden
Cosmo69
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

10.02.2016 um 18:25
@Robin76

Absolut Nö , ich lünche Niemanden für seine Sichtweise auch nicht dich !!


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

10.02.2016 um 18:50
@Cosmo69
Das rechne ich Dir hoch an. Damit habe ich auch gar nicht gerechnet :) Aber ich muss hier ja keinen Unfrieden reinbringen und manche Spekulationen behält man dann besser für sich selber.


melden
Cosmo69
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

10.02.2016 um 19:23
@Robin76

Vor einem Jahr hättest Du noch Unfrieden vielleicht reingebracht aber wir Paar letzte
User werden uns nicht streiten wegen unterschiedlicher Denkweisen . :)


melden
Anzeige

Der Fall Sonja Engelbrecht

10.02.2016 um 19:39
@Cosmo69
Nein, deswegen sind wir auch nicht hier und wenn wir ständig die gleiche Meinung hätten, wäre es auch recht langweilig. Aber manchmal ist es trotzdem besser, bestimmte Theorien nicht öffentlich zu äußern, vor allem weil es einfach nur Spekulationen und Bauchgefühle sind.


melden
210 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden