Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der Fall Sonja Engelbrecht

18.379 Beiträge, Schlüsselwörter: Mord, Verschwunden, München, 1995, Sonja Engelbrecht
Balthasar70
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

08.04.2016 um 15:36
@Cosmo69
...bevor ich blöd an der Haltestelle rumstehe, laufe ich lieber noch ein Stück.
Du könntest ein Stückchen Richtung Augustenstrasse zu Kare...., das Kinder und Jugendtheater...


melden
Anzeige
Balthasar70
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

08.04.2016 um 15:41
...in welche Richung wollte denn Frau Engelbrecht wahrscheinlich weiter, Bahnhof oder Norden?


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

08.04.2016 um 15:53
@Cosmo69
Cosmo69 schrieb:Wo was gedroht ?
Dann höre dir Maischberger nochmals an. Dort sagte Frau Engelbrecht - ich wiederhole von gestern - , dass ein alter Schulfreund den ganzen Tag gequengelt, gebettelt, gebittet ja schon "fast gedroht" habe, dass Sonja mit weggehen solle.
Wie kann Markbert das gemacht haben, wenn er doch am Telefon abgewimmelt wurde. Sonja ging ja erst später selbst ans Telefon.

Wie ist das gemeint. Hat er vielleicht Frau Engelbrecht "fast gedroht" und was versteht man bitte unter "fast gedroht"?

Fast ist für mich also nicht gedroht. :)


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

08.04.2016 um 16:00
Balthasar70 schrieb:Du könntest ein Stückchen Richtung Augustenstrasse zu Kare...., das Kinder und Jugendtheater...
@Balthasar70
Sie kamen ja von der Schellingstraße und liefen zum Stiglmaierplatz. Weshalb hätte sie zur Augustenstraße zurücklaufen sollen und was meinst du mit Kare.... genau?


melden
Cosmo69
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

08.04.2016 um 16:11
@Robin76

Dafür müsste man ja wissen was genau Markbert zu Frau Engelbrecht sagte das sie
das schon als Drohung begriff.

Ich würde sowieso einige Telefonat Wortlaute gerne kennen, das von Dir angesprochene
dann den Scherzanruf bei Maria und was die Clique sagte als sie Maria ein halbes
Jahr nach Sonjas verschwinden in der Nacht anriefen und sie angeblich Terrorisierten.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

08.04.2016 um 16:13
@Balthasar70

also ich glaube nicht, dass Sonja in Schaufenster reinschauen wollte, es war ja eine kühle Nacht und sie war müde und das ist doch nicht das Einkaufsviertel?

@Robin76

manche haben es nicht so mit der Rechtschreibung. manche Leute schreiben ständig alle möglichen Namen falsch, obwohl sie in genau dem Ort wohnen. da würd ich nicht so viel drauf geben.

genau wie auf dieses 'fast gedroht', damit meinte sie wohl er hat genervt und wurde etwas aufdringlich, viell. meinte sie dass Sonja schläft und er dann: 'ach das glaub ich nicht, schauen Sie doch mal nach' oder es hatte mit seinem Urlaub zu tun? so im Sinne 'ach bitte, wir sehen uns sonst 14Tage lang nicht mehr' etc.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

08.04.2016 um 16:14
@Cosmo69
Fast gedroht, wohlgemerkt fast. Also hatte er nicht gedroht. Deshalb würde mich auch interessieren, ob Maria nun terrorisiert oder auch nur "fast" terrorisiert" wurde.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

08.04.2016 um 16:17
@Suburbia
Aber das wurde hier vor längerer Zeit dann schon mal so aufgefasst, als ob er Sonja mit etwas gedroht hätte und jeder hatte überlegt, mit was er sie denn in der Hand gehabt haben könnte. Dann sieht das nämlich ganz anders aus.


melden
Cosmo69
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

08.04.2016 um 16:55
@Robin76

Solange man eben die genauen Wortlaute dieser Telefonate nicht kennen tut, das
werden wir auch nie is das ??????

Ich bin jetzt mal ganz losgelöst von den Engelbrechst, versuche mir nur meine
Gedanken zu machen über den Zeitungsartikel (so ziemlich das einzige was man von
Markbert überhaupt hat).


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

08.04.2016 um 17:48
"Fast gedroht" = "Wenn sie noch schläft, hole ich sie direkt ab!"? "Ich glaube Ihnen nicht, dass sie schläft, ich werde ihr später erzählen, dass..."? "Sonja, wenn du nicht mitkommst, erzähle ich allen, wie langweilig du bist"?

Ich glaube aber, dass das eine im Nachhinein modifizierte Erinnerung ist. Gegenüber jemandem, der unangenehm wird, würde man doch weniger Toleranz zeigen und keine Ausreden erfinden, sondern Klartext reden?


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

08.04.2016 um 17:56
@Minderella
Minderella schrieb:Ich glaube aber, dass das eine im Nachhinein modifizierte Erinnerung ist.
Ganz genauso habe ich es empfunden.Es wäre kein Problem gewesen, für Fr. Engelbrecht mit einem 17-jährigen Klartext zu reden. Dasselbe hätte für Sonja gegolten. Wenn ein sowieso nerviger Kumpel auch noch unangenehm wird, dann wird man ihm mit Sicherheit nicht noch den Gefallen tun, mit ihm auszugehen.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

08.04.2016 um 18:04
@Minderella Genauso sehe ich das auch. Meine Freundinnen und ich haben uns schon oft "fast" bedroht wenn eine nicht mit in die Disko wollte. Wenn du nicht mitkommst, dann holen wir dich ab und dann kannst du im Schlafanzug in die Disko und solche Sprüche. Womit könnte der Schulfreund "fast" gedroht haben? Dass er ihr kein Kärtchen aus dem Urlaub schickt?
Sowas sagt man wenn man merkt, dass der andere unschlüssig ist um ihn noch einen letzten Schubs zu geben und nicht um dem gegenüber Angst einzujagen. Hätte Sonja Angst gehabt, wäre sie nicht hingegangen.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

08.04.2016 um 18:08
@Cyenita
Er kann auch nicht den ganzen Tag bei Sonja gequengelt, gebettelt und gebittet und "fast" gedroht haben, weil Sonja ja die Mutter gebeten hatte, alle Anrufe von ihr fernzuhalten, weil sie müde war. Dann müsste er also der Frau Engelbrecht "fast gedroht" haben oder aber er drohte Sonja "fast" also sie dann selbst an den Apparat ging. :) Ich sehe das mit dem "Drohen" auch nicht so eng. Was wird ein 17-jähriger Junge schon zum Drohen haben.

Deshalb würde mich auch interessieren, wie die Terrorisiererei gegenüber dieser Maria wohl ausgesehen hat. Ich denke, dass das auch kaum der Rede wert war.


melden
Cosmo69
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

08.04.2016 um 18:33
@Robin76

Du denkst dass es kaum der Rede wert war, ich weiß nicht.

Tatsache ist das wir beide die Inhalte der Telefonate nicht kennen das was wir denken,
glauben, puh kann man in den Wind jagen.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

08.04.2016 um 18:59
@Cosmo69

so siehts aus. selbst wenn der Ausdruck 'drohen' in dem einen Fall harmloser gemeint war als wir vielleicht denken, verhält sich das nicht proportional zu dieser Telefonscherz/terror Geschichte. einen Scherzanruf kann man ja auch noch durchgehen lassen, aber mehrere? das ist de facto nicht mehr lustig. ganz dabon abgesehen hätten sämtliche Anrufe bei Maria nach Sonjas Verschwinden bei Markbert doch Unbehagen erzeugen müssen, musste er nicht dabei automatisch an diese Nacht denken? das geht mir echt nicht in den Kopf.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

08.04.2016 um 19:39
Vielleicht wusste Markbert auch einfach, das die Eltern Sonja verleugneten, weil sie nicht wollten, das sie schon wieder ausging und er sagte dann was in die Richtung : "Frau Engelbrecht, nun geben sie mir doch bitte endlich ihre Tochter, ich möchte das persönlich mit ihr besprechen"
Und schließlich ging sie ja auch selbst ans Telefon. Da hätte sie ja immer noch absagen können.
Hat sie aber nicht.
Meiner Meinung nach wird da auf der HP einiges nicht erwähnt bzw. subjektiv dargestellt.

Ich denke das sollte man nicht so auf die Goldwaage legen von wegen Bedrohung oder so. Worin soll die bestanden haben?


melden
Cosmo69
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

08.04.2016 um 20:47
@Nightrider64

Ich weiß ja nun nicht was Markbertz zu Frau Engelbrecht sagte aber bitteText das
kann ich mir nun gar nicht vorstellen wenn seine Anrufe als Bedrohlich
empfunden wurden !


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

08.04.2016 um 21:32
das ist doch albern, das man sich von einem 17jährigen am Telefon ernsthaft bedroht fühlt, weil man die Tochter nicht ans Telefon holt. Das hat die Frau doch nur so dahin gesagt in der Sendung. Jedenfalls meine Meinung dazu.

Was spielt das auch für eine Rolle? Die Fakten jedenfalls sind andere.
Sonja IST selbst ans Telefon gegangen.
Sonja IST mit Markbert losgezogen.
Sonja HAT Markbert vertraut und sich offenbar keinesfalls bedroht gefühlt.
Sonja WAR offensichtlich nicht zu müde um los zu ziehen.
Selbst dann nicht, als die Schwester ihr das Auto verweigerte und keine ihrer Freundinnen mitgekommen ist.
und
Es war alles eine freiwillige Entscheidung einer erwachsenen Frau.


melden
Cosmo69
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

08.04.2016 um 21:44
@Nightrider64

Das ist alles genau so wie Du schreibst,die Entscheidung einer erwachsenen Frau !

Soviel erst einmal zum rein Rechtlichen !

Ich finde einfach das Du NICHT sagen kannst das es albern ist sich von einem 17. Jährigen
am Telefon bedroht zu fühlen, das war ein 17. nicht 7. JährigerText und wir (wie schon geschrieben) wissen nicht was er zu Sonjas Mutter sagte !!


melden
Anzeige

Der Fall Sonja Engelbrecht

08.04.2016 um 21:59
Wahrscheinlich hat der Gymnasiast gedroht dem Auto des Vaters die Luft raus zu lassen, wenn Sonja jetzt nicht ans Telefon geholt wird ;-)

Mal ehrlich; jetzt wird hier seit 3 Seiten über die Formulierung einer einzelnen Aussage der Mutter in einer Fernsehsendung Jahre Später herum spekuliert, ohne das dies im Wesentlichen relevant für das eigentliche Verschwinden von Sonja ist.

Für mich sieht das alles so aus, das es den Eltern halt nicht recht war, das ihre Tochter an dem Abend auch noch weg geht.
Wenn man die Aussage der Schwester zwischen den Zeilen liest, kann man auch durchaus auf die Idee kommen, das diese ebenfalls angehalten wurde, das Auto nicht heraus zu geben um eben diesen Ausgang zu verhindern.
Und dann könnte man auch auf die Idee kommen, das eben auf Grund dieses Streites und der Parteinahme der Schwester,diese als Racheaktion aus dem Bett geholt werden sollte von Sonja mitten in der Nacht.
Das hatte die Polizei ja zeitweise sogar als Motiv auf dem Schirm. Hat sich aber als nicht haltbar zerschlagen.


melden
262 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden