weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der Fall Sonja Engelbrecht

18.379 Beiträge, Schlüsselwörter: Mord, Verschwunden, München, 1995, Sonja Engelbrecht

Der Fall Sonja Engelbrecht

08.12.2015 um 10:58
@Zitronenlein
Zitronenlein schrieb:Für mich gibt es 3 Möglichkeiten:

1) sie wurde entführt, möglicherweise ins escort/prostitutions gewerbe. Dort wird sie streng überwacht und man weiß ja dass mit solchen Leuten nicht zu scherzen ist. Deshalb hält sie wahrscheinlich ihren Mund und macht keine Anstalten die Polizei oder ihre Familie zu kontaktieren weil sie Angst hat, dass ihre Peiniger ihr was antun

2) Sie wurde entführt, von einer Person und lebt dort versteckt (Natascha Kampusch). Sie hat keinen Kontakt zur Außenwelt und darf sich möglicherweise nur im Haus unter Aufsicht bewegen.

3) Sie wurde entführt, menschenhändler etc und verkauft ins Ausland. Blond, helle Haut und groß! So ein Mädchen bringt viel Geld!
Also an eine Natascha Kampusch Geschichte glaube ich ganz und gar nicht. Menschenhändler auch nicht, die holen sich ihre Opfer aus ärmeren Familien der Ostblockländer.

Bei der Sache des Escort/Prostitutionsgewerbe spricht nur eines dafür, nämlich dass ein User geglaubt hat, ein Foto von Sonja auf einer Pornoseite entdeckt zu haben. Er hat diesen Link an die Polizei übermittelt, was daraus geworden ist, wurde aber nie bekannt. Aber ehrlich gesagt glaube ich nicht, dass sie in diesem Gewerbe jetzt nach 20 Jahren noch groß gefragt wäre und wie will man sie dort festhalten? Glaube ich auch nicht.


melden
Anzeige

Der Fall Sonja Engelbrecht

08.12.2015 um 11:04
@Robin76

Naja Sonja war kein Kleinkind mehr, welches nicht weiß wer seine Familie ist etc. sie war 19 als sie verschwand. Das wäre mega riskant sie laufen zu lassen nachdem man mit ihr Geld gemacht hat. Vielleicht macht sie dann mit der Zeit andere Tätigkeiten, was kleinkriminelles für die Drahtzieher. Alles Vermutung.

Aber ich glaube sie lebt. Genauso wie viele andere die als vermisst gelten. Sonja ist so ein hübsches Mädchen gewesen damals, sie muss vielen und Auge gefallen sein wahrscheinlich dann auch dem falschen Leuten. Aber dann wäre da noch die Frage: wenn ich in Sonjas Lage wäre, angenommen wir gehen von der escort/prostitutions Theorie aus, würde ich dieses mathyrium ertragen oder würden ich wollen dass mich meine Peiniger erlösen? Würde ich dann so handeln dass sie mich erlösen? Ich glaube in diesem Gewerbe geht es schrecklich zu und man wünscht sich sicher manchmal zu sterben. Es sei denn die vermeintlichen Entführer behandeln sie relativ gut. Das wissen wir ja alles nicht.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

08.12.2015 um 11:11
Aber wenn ich das alles mal so durchgehe von Anfang an und denke mich in Sonja hinein:

1. Warum gehe ich mit einem Typ weg (Markbert) den ich nicht sonderlich mag bzw von dem ich nichts will? Es ist ja nicht grade förderlich sich mit Markbert zu treffen wenn ich nichts von im will. Dann sende ich ja falsche Signale.

2. Wenn ich mit 3 Männern in einer Wohnung hocken würde, als junges knackiges Ding mit engen Lederhosen und langen blonden Haaren würde ich mich sehr unwohl fühlen. Das hab ich damals auch wenn ich mit männlichen Freunden alleine war in einer Wohnung und ich zB einen kurzen Rock und ein enges Oberteil anhatte.

3. Warum gehe ich in ein Gebüsch zum austreten? Wenn ich vorher in der Wohnung auf die Toilette hätte gehen können? Ich als Frau gehe ungern draußen in der freien Wildbahn pinkeln

4. Wenn ich mit meinen Eltern schon den Weg nach Hause durchgehe warum halte ich mich dann nicht daran? Ich denke kaum dass sie mit ihren Eltern diesen Weg durchgesprochen hat. Warum aber gehe ich dann trotzdem zum stiglmaierplatz?

5. Warum lasse ich Markbert abhauen? Es ist 3 Uhr nachts und ich stehe ganz alleine am stiglmaierplatz. Ich meine besonders wohl fühlt man sich nie wenn man wo alleine nachts rumsteht. Wenn ich mich dann schon auf einen Abend mit Markbert einlasse warum will ich in dann am Ende schnell loswerden?


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

08.12.2015 um 11:17
Robin76 schrieb:Man kann eine Leiche schon verschwinden lassen, das sieht man an den vielen Vermissten. Natürlich ist es immer mit einem Risiko verbunden, wenn man mit einer Leiche im Auto eine längere Strecke fährt. Man könnte ohne weiteres in eine Polizeikontrolle kommen.
Ich glaube, wenn man nicht gerade total beschissen fährt, ist die Wahrscheinlichkeit, in eine Polizeikontrolle zu kommen, sehr gering. Wie lang fahrt Ihr schon Auto und wie oft wurdet Ihr kontrolliert? Eben.

Nach wie vor glaube ich an einen zufälligen Täter, der sie irgendwo aufgelesen hat. Daher hat man auch nichts ermitteln können. Leider.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

08.12.2015 um 11:19
@Zitronenlein
Ganz ehrlich, diese Theorie ist mir zu kriminalromanmäßig. Da stimme ich dir nicht zu.

1. Ist doch jeder schon mal mit jemandem weggegangen, den er nicht besonders mochte. Außerdem kann die Abneigung nicht ganz so groß gewesen, sonst hätte sie sich überhaupt gar nicht überreden lassen. Er war ja ein Cliquenmitglied. Man kann auch als Mann und Frau eine gute Freundschaft pflegen.

2. und 3. Vielleicht hat sie sich unwohl gefühlt und ging deshalb nicht dort auf die Toilette. Vielleicht hatte sie Angst, dass man hinter ihrem Rücken irgendetwas ausheckt? Vielleicht genoß sie aber auch die bewundernden Blicke.

4. Wir wissen nicht, welchen Weg sie mit ihren Eltern durchgesprochen hat. Welchen Weg hättest du denn genommen?

5. Das wissen wir nicht, weshalb sie dort alleine zurückblieb. Dafür gibt es viele Theorien. Entweder lügt Markbert oder Sonja ging nur aus einem Grund mit ihm aus. Nachdem ihre Freundinnen abgesagt hatten, hatte sie etwas anderes geplant und musste ihn loswerden.

@Minderella
Hast auch wieder Recht. Die Gefahr, dass man aufgehalten wird, ist nicht allzu groß. :)

Dann sind wir wieder beim Zufallstäter, eventuell bei diesem Gastwirtssohn, dem Schlossherrn oder einer völlig unbekannten Person.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

08.12.2015 um 11:22
@Robin76

Ich hätte den Weg zur unähnlich genommen. Also Josephsplatz, das wäre von der Wohnung aus das nähere. Und die U2 fährt zum Hauptbahnhof durch von dort aus nach Laim zu kommen ist ein Kinderspiel :-) ich kenne die Gegend dort gut, mir ist es ein Rätsel warum man zum stiglmaierplatz läuft wenn man eigentlich schnell nach Hause will...


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

08.12.2015 um 11:22
*zur u Bahn ;-) Autokorrektur mal wieder


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

08.12.2015 um 11:24
@Zitronenlein

Das widerspricht sich jetzt. Ich glaube in der Homepage gelesen zu haben, dass die Beiden beim Hinweg am Josephsplatz ausgestiegen sind und dies für unlogisch gehalten wurde.

Vielleicht hatte sich Sonja aber auch vorgenommen, unbedingt in diesem Gebüsch zur Toilette zu gehen. :)


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

08.12.2015 um 11:27
So wie ich das verstanden habe sind sie auf dem Hinweg zum Vollmond dort ausgestiegen. Das wäre auch doof zu laufen, deshalb die Zweifel einiger User und mir übrigens auch! Könnte es nicht sein dass sie gar nicht im Vollmond waren sondern gleich in der Wohnung? Da wäre Josephsplatz aussteigen ja perfekt gewesen wenn sie von Hbf kommen. Vielleicht hatten sie was in der Wohnung vor, eine Nachbarin sagte ja aus sie hätte Sonja und Markbert gegen 22 Uhr im Treppenhaus gesehen, das würde zeitlich super passen.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

08.12.2015 um 11:31
@Zitronenlein
Für die Wohnung hätte sie sich aber nicht in die neue Lederhose zwängen müssen. Das ist irgendwie unlogisch.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

08.12.2015 um 11:33
@Robin76

Wie du schon gesagt hattest, vielleicht wollte sie ein bisschen bewundert werden, die Jungs waren alle jünger als sie. Vielleicht dachte sie es wäre cool mal ein bisschen mit ihren Reizen zu spielen? Sprich Lederhose anziehen und Haare offen. Oder es war geplant danach noch wegzugehen. Aber dann passierte in der Wohnung etwas (vielleicht Drogenmissbrauch?) und man müsste Sonja wegschaffen? Vielleicht wollten die 3 nicht damit in Verbindung gebracht werden wenn sie einen Krankenwagen gerufen hätten?


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

08.12.2015 um 11:40
@Zitronenlein
Die drei jungen Burschen hätten sich bestimmt eine Schubkarre genommen und hätten sie weggeschafft? Wohl überhaupt nicht auffällig. :)Wo war die Wohnung? Wenn sie sogar noch im 1. oder 2. Stock war oder sogar noch höher, wäre es schon ein Risiko gewesen, eine tote Sonja aus dem Haus zu schaffen. Sehr schwierig. Dann muss ich sagen, dass der Markbert dann wohl einen Galgenhumor gehabt hätte, in so einer Situation noch Scherzanrufe zu tätigen. Zudem gab es Nachbarn. Die tote Sonja aus dem Haus zu schaffen, wäre also schon sehr, sehr riskant gewesen.

Zudem müssten sie die Drogen ja untergemischt haben. Hieß es nicht in einem Zeitungsbericht, dass sie mit Drogen nichts im Sinn hatte?


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

08.12.2015 um 11:42
@Robin76

Aber mal ehrlich: es gibt genau 1 Zeugin die die 2 gesehen hat. Also Fakt ist sie war mit Markbert unterwegs. Fakt ist, sie waren NICHT im Vollmond. Warum sagt Markbert dies dann? Ich denke dass die Zeugin (eine Nachbarin) glaubhaft ist. Wenn mir wer fremdes im Treppenhaus entgegen kommt dann Merk ich mir auch das Gesicht :-)


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

08.12.2015 um 11:44
@Robin76

Irgendwann probiert jeder mal. Sei es aus Gruppenzwang oder aus Neugier. Es muss ja nichts hartes wie Konsum oder heroin gewesen sein. Vielleicht ein paar Pillen und ihr Körper hat schlecht darauf reagiert. Oder sie war kurz auf Klo oder in einem anderen Raum und die Jungs haben ihr etwas unter gemischt. Und dann hat Sonja dies zu sich genommen vielleicht war es nicht die Absicht sie zu töten und es war ein Unfall.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

08.12.2015 um 11:45
Fakt ist, dass sie mit Markbert unterwegs war.
Fakt ist, dass sie von der Nachbarin gesehen wurden und zwar nur von dieser, sonst von absolut niemandem, nicht mal auf dem langen Weg vom HBF zur Schellingstraße.

Fakt ist jedoch nicht, dass sie NICHT im Vollmond waren. Das ist nicht bewiesen. Die Bedienung konnte sich nicht mehr erinnern. Aber wann wurde sie denn befragt? Zudem soll die Kneipe alles andere als eine Studentenkneipe gewesen sein und einige der Gäste könnten absolut keine Lust gehabt haben, mit der Polizei in Kontakt zu treten.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

08.12.2015 um 11:46
@Zitronenlein
Also gut. Sie haben sie also umgebracht. Und dann haben sie die aufmerksame Nachbarin gebeten, Sonja doch mit ihrem Auto zu entsorgen?


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

08.12.2015 um 11:47
@Robin76

Aber dann wäre da die Sache mit dem 4er Tisch. Die Kneipe soll voll gewesen sein. Die 2 Jungs saßen angeblich an einem 4er Tisch. Dort gibt es aber laut Sonjas Website keine 4er tische. Also hätten sie an einem 6er Tisch sitzen müssen aber dann gäbe es 2 zeugen. Aber gibt es ja nicht...


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

08.12.2015 um 11:48
@Zitronenlein
Ist ein 6er Tisch immer voll besetzt? Wissen die Personen, die eventuell dabei saßen, dass Sonja vermisst wird? Das ist die Frage.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

08.12.2015 um 11:48
Vielleicht noch einen 4. jungen eingeweiht der ein Auto hatte. Und dann haben sie Sonja weggeschafft, gut versteckt dass man sie nicht findet. Und mal ehrlich nachts in Treppenhaus ist auch nicht sooooo reger Verkehr. Dann wartet man ein bisschen und schafft die Leiche raus. Zack.


melden
Anzeige

Der Fall Sonja Engelbrecht

08.12.2015 um 11:48
@Robin76

Also ich denke ja wenn die Kneipe so voll ist


melden
239 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden