weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der Fall Sonja Engelbrecht

18.379 Beiträge, Schlüsselwörter: Mord, Verschwunden, München, 1995, Sonja Engelbrecht

Der Fall Sonja Engelbrecht

18.03.2013 um 19:47
Naja ich glaube wenn hier ein Täter oder mitwisser nur mitliest, kann das durchaus einen druck in ihm aufbauen, sodass er dann erst mal etwas selbst hier niederschreibt und dann hoffentlich zur Polizei geht


melden
Anzeige

Der Fall Sonja Engelbrecht

18.03.2013 um 21:17
ja aber wieso sollte jmd nach so vielen jahren plötzlich druck verspüren, wenn er so lange geschwiegen hat?


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

18.03.2013 um 22:11
Elisacol schrieb zum Fall Kristin Harder:
[Es passt nicht nur die Aussage der Anruferin, es passt auch die Idee, dass der Täter anfangs noch etwas panisch versucht hat, die Leichenteile verschwinden zu lassen. Wenn man sich die Gegend ansieht, und wenn man dann auch noch in Betracht zieht, dass die anderen Leichenteile aus der Inn gefischt wurden, nur wenige KM nördlich davon, dann kann man sich gut vorstellen, wie der Täter versucht hat, von diesem Bereich aus die Leiche systematisch verschwinden zu lassen.
Das zersägte Bein wurde am 11. April 1992 in Neubiberg bei München gefunden, nur ca 200 Meter im Wald von der Anton-Bruckner-Straße entfernt, die direkt an das Waldstück grenzt.
Kristins rechter Unterarm wurde am 14. August 1992 in der Isar bei Landshut gefunden.
Landshut ist ca 60 km Luftlinie von München entfernt mit, die Fahrzeit mit dem Auto beträgt ca 1 Stunde. Die übrigen Leichenteile wurden nicht gefunden.

Aus dem tz-Artikel: http://www.tz-online.de/aktuelles/muenchen/das-schreckliche-ende-von-kristin-62482.html
Eine Untersuchung des Beines brachte schauerliche, für die Angehörigen schier unerträgliche Details ans Tageslicht. Kristins Körper nämlich war fachgerecht – wie es ein Jäger, ein Metzger oder ein Arzt könnte – mit einer Flex zersägt und dann tiefgefroren worden. Mörder, die zu derart grauenvollen Aktionen fähig sind, fahren manchmal hunderte Kilometer weit, um ihre Spuren zu verwischen. Zu dieser Sorte scheint auch Kristins Mörder zu gehören.
Da Kristin in München verschwand, ist anzunehmen, dass ihr Mörder (nachdem er die zersägte Leiche eine Zeitlang in einer Kühltruhe deponiert hatte) dann begann, ausgehend vom Münchner Vorort Neubiberg, die Leiche 'stückweise' zu entsorgen.

Die Aussage der anonymen Anruferin, das "Mörderhaus" befinde sich in der Nähe des Fundorts von Kristins Bein, war möglicherweise eine ganz heiße Spur ... !
Vielleicht hat diese Frau verdächtige Beobachtungen in ihrer Nachbarschaft gemacht, evtl. sogar jemanden beobachtet, der aus jenem Haus (vielleicht in tiefer Nacht) einen Müllsack abtransportierte, und hat später die Verbindung zu dem Leichenteilfund hergestellt.
Möglicherweise bekam die Anruferin es später aber mit der Angst zu tun, eben weil sie den Mörder zu kennen glaubte.

Gerade fällt mir ein makabres Detail auf: das Bein von Kristins Leiche wurde am 11. April 1992 gefunden - genau drei Jahre später, in der Nacht zum 11. April 1995, verschwand Sonja Engelbrecht spurlos ...


melden
Zfaktor
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

18.03.2013 um 22:14
@Suburbia
Sollte die Krähe/Engel? echt sein wird er den Gewissensdruck nicht plötzlich verspüren,der ist wie der Kummer der Familie Sonjas immer da,sicherlich schwankend und mit Alkohol uä. gemildert,wenn er echt ist täte er in jeder Hinsicht das Beste für alle so lange Leidenden eischließlich sich selbst ,wenn er auspackt oder sich stellt.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

18.03.2013 um 22:26
@Zfaktor
er schrieb doch aber irgendwo, er sei 'einer von den Guten'.
aber du hast Recht - wenn -ich sage jetzt mal 'eine Person' etwas weiß täte sie gut daran, eine Aussage zu machen, denn gerade dieses in der ewigen Ungewissheit schweben muss das Schlimmste sein was es gibt für die Familie.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

18.03.2013 um 22:43
Vielleicht ist er/sie/es auch nur jemand, der sich interessant machen möchte-ich weiß es nicht.
Wenn jemand so brisante Informationen zu einem Fall hat, dann muß er sie der Kripo melden, nicht hier auf Allmy.
Wir können nur mutmaßen, nicht lösen und alles, was zur Auflösung beitragen könnte, gehört in fachlich ausgebildete Hände.


melden
Zfaktor
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

18.03.2013 um 22:46
@ARWEN1976
100.% Zustimmung!!


melden
Zfaktor
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

18.03.2013 um 22:50
@ARWEN1976
Es???.........Hmm. Nee nur mal ne kleine Auflockerung in einer bitter Bösen Angelegenheit.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

18.03.2013 um 22:57
Dem Vogel ist wohl nicht bewusst, dass seine Identität von der Polizei sehr leicht zu ermitteln wäre.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

18.03.2013 um 22:58
@Zfaktor : ja, das stimmt. "Es" war für etwas Unbekanntes gedacht in einer Angelegenheit, die eigentlich viel zu ernst ist, als daß man Witze damit betreiben sollte oder versucht werden sollte, sich zu profilieren.

Ich weiß nicht, was es sollte, alle Teilnehmer dieser Diskussion anzuschreiben und ich bin kein böser Mensch, aber nachvollziehen konnte ich es nicht wirklich.


melden
Zfaktor
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

18.03.2013 um 23:01
@ARWEN1976
Entschuldigung Du hast recht,vielleicht verbitet sich gerade heute ein kleiner Scherz.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

18.03.2013 um 23:11
ach Leute, da gibt es miesere Scherze.
Aber ja, dass er alle angeschrieben hat verstehe ich auch nicht. Dachte was soll das denn?
Da kann er sich ja gleich ein Plakat umhängen und durch die Straßen gehen, grob gesagt.


melden
Zfaktor
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

18.03.2013 um 23:19
@alle ,das war ja auch als kleine Auflockerung an alle gedacht ,wollte Arwen1976 in keinster Weise irgendwie veräppeln um Himmelswillen nee und um Annerkenung heischen hat ich auch nicht im Sinn. Noch einmal ausdrückliche Entschuldigung an Awen1976 und alle!


melden
Anzeige

Der Fall Sonja Engelbrecht

18.03.2013 um 23:25
@Zfaktor
du bist mir echt Einer...aber das meine ich positiv. Mach dir nicht so viele Gedanken, glaube nicht, dass irgendwer gedacht hat du wolltest dich hier profilieren.


melden
299 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden