weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der Fall Sonja Engelbrecht

18.379 Beiträge, Schlüsselwörter: Mord, Verschwunden, München, 1995, Sonja Engelbrecht
Mauro
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

02.06.2016 um 15:10
@KapitänFuturo
KapitänFuturo schrieb:Klar, so kann man es auch sehen... Man hätte aber auch warten können und den Besuch dieses Lokals zu einem anderen Zeitpunkt MIT den Freundinnen gemeinsam durchführen können...
Guter Beitrag...hinsichtlich M`s Verhaltensweise...

Das wäre sicher durchaus möglich gewesen.

Jedoch eventuell nicht aufgrund einer intensiven Intervention von Markbert…Sonja für genau diesen Abend zu „begeistern“, eventuell „tolles „ zu erleben….in welcher Form auch immer.

Zumindest ist dieses Szenario Anlass, sich aktuell darüber „auszutauschen“.


melden
Anzeige

Der Fall Sonja Engelbrecht

02.06.2016 um 15:47
Es gibt ein sehr interessantes Detail, auf das noch gar nicht eingegangen wurde:
Beim Stiglmaierplatz fährt ein Polizeiwagen über die Kreuzung. Sonja stupst Markbert (Name geändert) an: „Paß auf, daß wir nicht bei Rot über die Straße laufen.”
(S.Z., 16. 10. 1995)

Markbert wird das nicht nur gegenüber der Zeitung, sondern auch bei der Kripo berichtet haben.
Und die dürfte aus den Einsatzplänen jener Nacht relativ problemlos rekonstruiert haben können, welche Streife zum fraglichen Zeitpunkt dort gewesen ist.

Dass Markbert den Tramfahrer beschreiben konnte und die Polizeistreife sah (und vermutlich auch angeben konnte, aus welcher Richtung sie kam), spricht nicht nur dafür, dass er dort war. Sondern auch dafür, dass Sonja dort war, denn die Polizisten im Auto konnten seine Aussage ja vielleicht bestätigen.


melden
Mauro
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

02.06.2016 um 16:07
@Noella
Noella schrieb:Dass Markbert den Tramfahrer beschreiben konnte und die Polizeistreife sah (und vermutlich auch angeben konnte, aus welcher Richtung sie kam), spricht nicht nur dafür, dass er dort war. Sondern auch dafür, dass Sonja dort war, denn die Polizisten im Auto konnten seine Aussage ja vielleicht bestätigen.
Das ist jetzt nicht Dein Ernst? Hallo? Was soll das denn, davon habe ich keine Kenntnis, hast Du eine genaue Quellenangabe?

Diese Angabe der SZ ist nicht aufrufbar...


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

02.06.2016 um 16:16
@Mauro

Diskussion: Der Fall Sonja Engelbrecht - Zeitungsartikel, Links, Berichterstattung (Beitrag von ARWEN1976)

Steht in der Gruppendiskussion.


melden
Mauro
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

02.06.2016 um 16:26
@Carietta

Dank für den Link...hätte mir sonst keinen Reim daraus machen können....doch wie immer heiße Luft...nachdem ich es gelesen habe.


melden
Mauro
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

02.06.2016 um 16:31
@Noella

@Carietta war so nett und hat einen Link gesendet, Du jedoch klaubst einen Satz aus einem großen Ganzen heraus.
Seit ihr einmal der Geldbeutel geklaut worden ist, nimmt Sonja abends immer nur ein paar Münzen mit.


Nach Sonjas Verschwinden meldet sich Robert wochenlang nicht bei ihren Eltern.

Unterwegs muß Sonja austreten. In einem kleinen Park schlägt sie sich in die Büsche. Hinterher meint sie: „Ich komm' mir so beobachtet vor.” Sie sagt allerdings nicht, von wem. Beim Stiglmaierplatz fährt ein Polizeiwagen über die Kreuzung. Sonja stupst Robert an: „Paß auf, daß wir nicht bei Rot über die Straße laufen.” Ihr fällt ein, daß sie jetzt noch ihre Schwester anrufen und sich von ihr abholen lassen könnte. Robert fragt, ob die Schwester ihn vielleicht auch heimfahren würde. „Weiß nicht, ich glaub' eher nicht”, antwortet Sonja . Es sind die letzten Worte, die Robert von ihr hört.
Liest sich wie eine Filmszene....das kann es nicht sein.

Darstellung der SZ...

Weiterhin basiert dieses auf den Aussagen des letzten Begleiters…ich kann daher keine neuen News entdecken…sorry.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

02.06.2016 um 16:34
Sehe ich auch so. Selbst wenn ein Streifenwagen fuhr und selbst wenn die Beamten Uhrzeit und Kreuzung bestätigen. Das heißt noch lange nicht, dass sie M gesehen haben und das S auch dabei war.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

02.06.2016 um 16:58
@Noella
Irgendwas gab es hier schon mal mit den Streifenwagen. Aber es war damals nicht mehr nachweisbar, welcher Streifenwagen zu welcher Zeit wo gefahren ist. Ich muss mal schauen, ob ich noch etwas finde.

Aber das konnte Markbert nicht wissen und deshalb wäre so eine Behauptung sehr riskant gewesen, wenn es nicht tatsächlich so gewesen wäre.
Mauro schrieb:„Weiß nicht, ich glaub' eher nicht”, antwortet Sonja . Es sind die letzten Worte, die Robert von ihr hört.
Das ist weder eine Zusage, noch eine Absage. Aber Markbert konnte sich nicht darauf verlassen, dass ihn Silvia vielleicht doch mitnehmen würde. Ich hätte an seiner Stelle auch die Tram genommen.

Ich kannte Sonja nicht. Aber Leute, die sie kannten, müssten wissen, ob das eine Antwort von Sonja gewesen sein könnte.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

02.06.2016 um 17:10
@Robin76

das ist aber eine sehr vage Aussage, die von Jedem kommen könnte.
'weiß nicht, ich glaub eher nicht'.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

02.06.2016 um 17:30
@Suburbia
Siehst du das so? Ich hätte jetzt gedacht, dass man vielleicht aus dieser Äußerung schließen könnte, ob Sonja so eine Antwort gegeben hätte. Aber okay. Du hast recht, kann vielleicht von jedem kommen. Das "eher nicht" kenne ich jetzt so nicht. :)


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

02.06.2016 um 18:30
@Robin76
Das einzige, was ich daraus schließen könnte, wäre, dass sie es a) tatsächlich nicht wusste/der Schwester keine Umstände machen wollte (würde dann nicht auf eine "Rache/Trotz-Aktion" hindeuten) oder b) zu höflich war zu sagen "Nein, macht sie sicher nicht".


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

02.06.2016 um 18:51
@Robin76

naja, man könnte als Freund/in sicher sagen, dass die Antwort zu Sonja passt oder gar nicht, das ist aber auch alles. wobei die Antwort ja sehr vage/diplomatisch ist, da stimme ich @Minderella zu, genau das würde ich auch aus dieser Antwort ablesen.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

02.06.2016 um 18:55
Mauro schrieb:Darstellung der SZ...

Weiterhin basiert dieses auf den Aussagen des letzten Begleiters…ich kann daher keine neuen News entdecken…sorry.
Alles basiert letztlich auf Aussagen von irgendwem, und man kann sie schlüssig finden oder nicht.
Mir kommt es schlüssig vor, dass ein Polizeiauto nur erwähnt wird, wenn auch eines gesehen wurde.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

02.06.2016 um 19:03
Übrigens finde ich weitere interessante Details in dem S.Z.-Artikel, die ich vorher noch nicht kannte - die Clique scheint sich demnach doch um die Aufklärung von Sonjas Verschwinden bemüht zu haben:
Nach den Osterferien ziehen Luci und Robert durch die Stadt und hängen handgeschriebene Suchplakate auf. Ein paar Anrufer melden sich, doch keiner, der Sonja wirklich gesehen hat. Robert liegt nachts oft wach und macht sich Vorwürfe. Immer wieder fragt er sich, wieso er Sonja nicht mit in die Tram gezogen hat.
Und hier ist, finde ich, auch ganz gut erklärt, dass bei den Eltern anzurufen wohl keine Option für Sonja war - und dass es wohl ausgeschlossen ist, dass sie in jener Nacht nur weggelaufen ist, denn sie schien es ja zu Hause zu mögen:
Sonja hielt Distanz zu ihrem Vater, einem Diplom-Ingenieur bei der Wehrbereichs-Verwaltung. Doch richtigen Streit hatte sie mit ihm nicht.
Im Dezember ließ sie sich einmal nachts von ihm aus der Disco abholen. Am nächsten Tag sagte sie zu Robert: „Das mach' ich nicht noch einmal.” Sie erklärte allerdings auch immer wieder, daß sie nicht so bald von daheim ausziehen wolle.
Außerdem ist noch einmal thematisiert, dass Robert sich nicht bei Sonjas Eltern meldete (ich finde "hatte einfach Schiss" nachvollziehbar, zumal Sonjas Vater ihn ja anscheinend nicht mochte, aber das sehen andere hier sicher anders). Und dass die Clique näher zusammenrückte, was für mich durchaus nachvollziehbar ist, aber andere sicher gleich als hoch verdächtig einstufen werden:
Nach Sonjas Verschwinden meldet sich Robert wochenlang nicht bei ihren Eltern. Der schmächtige, dunkelhaarige Junge hat einfach Schiß. Dafür trifft er sich jetzt öfter mit Luci und Sonjas anderen Freundinnen. Früher fühlte er sich nicht besonders wohl unter den Mädchen, ihr „Geschnatter” ging ihm auf die Nerven. Doch seit Sonja nicht mehr da ist, fühlt er sich mit ihnen auf seltsame Weise verbunden.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

02.06.2016 um 19:09
@Robin76
Robin76 schrieb:In einem Zeitungsbericht hieß es auch, dass Lucy sich normalerweise von Sonja breitschlagen ließ, aber an diesem Abend eben nicht.
Ja, ausgerechnet an diesem Abend nicht. Und ausgerechnet an diesem Abend versuchte Sonja, ihre Schwester telefonisch zu erreichen, was sie laut Schwester sonst aber nie tat. Mich beschleicht halt immer das Gefühl, dass es eine Vorgeschichte zu Sonjas Verschwinden gibt. Vielleicht gab es ein Problem in der Clique und die Freundinnen sagten absichtlich ab? War ihr Begleiter an diesem Tag vielleicht deshalb so hartnäckig, weil er vor dem Urlaub noch eine Aussprache mit Sonja suchte? Sehr merkwürdig diese Geschichte. Den großen Unbekannten, der plötzlich in dieser Nacht in Sonjas Leben bricht, kann ich mir nicht so recht vorstellen.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

02.06.2016 um 19:11
@Noella
Diese Dinge habe ich hier letzthin auch angeschnitten. Aber da der Zeitungsartikel (andere Zeitungsartikel basieren wiederum auf Aussagen der Familie) den Anschein macht, dass er nach Markbert`s Angaben geschrieben wurde, wird der hier teilweise nicht so ganz für voll genommen. :)

@Noella
Zum Polizeiauto habe ich weiter vorne im Thread nochmals etwas gefunden:
Anders als heute war das System der Polizei 1995 nicht in der Lage, die genaue Position der Wagen aufzuzeichnen. Man wußte, daß die Wagen unterwegs waren, aber nicht wann sie genau wo positioniert waren. Da die Befragung der Beamten erst nach Wochen stattfand, konnten sich die Polizisten der Nachtschicht nicht mehr daran erinnern, wann sie Wochen früher wo gestanden haben. (


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

02.06.2016 um 19:22
@Stutenkerl
Ich gehe aber davon aus, dass er eine müde Sonja zu einer Aussprache nicht bis zum Vollmond schleppen hätte müssen. Eine Aussprache hätte er mit Sonja auch in einer Kneippe um die Ecke führen können und dass die Freundinnen dann noch absichtlich absagen, ergibt keinen Sinn. Im Gegenteil, sie hätten zum Schein zusagen müssen, damit Sonja auch tatsächlich am HBF erschienen wäre. :)
Stutenkerl schrieb:en großen Unbekannten, der plötzlich in dieser Nacht in Sonjas Leben bricht, kann ich mir nicht so recht vorstellen.
Warum nicht? Schau mal z.B. hier und das ist einer von vielen Fällen, bei denen ein Unbekannter zuschlägt.

http://www.abendzeitung-muenchen.de/inhalt.vorfall-in-neuhausen-unbekannter-bedroht-frau-55-mit-messer.d1a65e53-d31d-442...


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

02.06.2016 um 19:35
oder, wenn man in München bleiben will, den Fall Sinhead O`Neil. Die wurde auch von einem ihr vorher unbekannten Mann ermordet. Eine Zufallsbegegnung.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

02.06.2016 um 19:36
Stutenkerl schrieb:was sie laut Schwester sonst aber nie tat
Soweit mir bekannt ist, haben die Eltern gesagt, dass sich die Mädels nachts nie gegenseitig abholten. Hoffentlich wissen die Eltern so alles, was die Mädels gemacht haben? Meistens ist es ja so, dass die Jugend schon so einige Geheimnisse hütet. Ich habe gestern schon geschrieben, dass mich interessieren würde, wo Silvia das Auto parkte, wenn sie es am Abend benötigte. Parkte sie es vor ihrer Wohnung oder 800 m entfernt vor der Wohnung der Eltern und ging bei Nacht alleine zu ihrer Wohnung? Wenn also das Auto bei Silvia gestanden hätte, dann hätten die Eltern vielleicht gar nicht immer mitbekommen, wenn die Mädels sich gegenseitig abgeholt hätten, obwohl es eine Fahrkarte für die Öffis gab.

http://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/kriminalitaet/justiz-dna-analyse-ueberfuehrt-moerder-12-jahre-nach-der-tat-11345...
Hier noch ein Link zu dem von Nightrider genannten Fall. Dieser Mord geschah 1991 in München.


melden
Anzeige

Der Fall Sonja Engelbrecht

02.06.2016 um 19:42
@Robin76
Robin76 schrieb:Meistens ist es ja so, dass die Jugend schon so einige Geheimnisse hütet.
Fragt sich nur, wer in diesem Fall... ;-)


melden
167 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden