weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der Fall Sonja Engelbrecht

18.379 Beiträge, Schlüsselwörter: Mord, Verschwunden, München, 1995, Sonja Engelbrecht

Der Fall Sonja Engelbrecht

01.06.2016 um 22:18
@Robin76

Ich frage mich, warum sich eine erwachsene Frau (19) in dieser Situation nicht gegen Kinder (14, 15 und 17) hatte durchsetzen können, um den Anruf zu tätigen. Das kommt mir eben merkwürdig vor, weil die Schelling Boys nach so kurzer Zeit doch nicht über Sonjas Gewohnheiten Bescheid wissen konnten. Sie kannten auch nicht Sonjas Schwester, um irgendwelche Befürchtungen wegen eines möglichen Drogenkonsums haben zu müssen. Und in einer Stunde wird da nicht viel passiert sein. Sonja wird den Jungs im Vollmond ja nicht ihr Leben gebeichtet haben. Warum sollte man in so einer Situation einem Erwachsenen!, dessen Gewohnheiten man nicht kennt, der praktisch fremd ist, einen Anruf verweigern bzw. ausreden?!?!

@Nightrider64

Manchmal muss ich mich wiederholen. ;-)


melden
Anzeige

Der Fall Sonja Engelbrecht

01.06.2016 um 22:21
@migrantbird

Ist schon OK, empfinde Deine Postings jetzt nicht als abstrus, durcheinander oder chaotisch.
Aber im Grunde geht es ja nicht um die User hier, sondern um den Fall Sonja Engelbrecht.

Richtig, um Polizeiinternas (die es wohl zweifellos gibt) kann man sicherlich nachdenken.
Obwohl ich glaube, die Ermittler selbst haben in diesem Fall niemals den richtigen Durchblick bekommen.
Denke dies hat damit zu tun, weil Wochen vergingen, bis wirklich ermittelt wurde. Und hier bewahrheitet sich dann wieder die alte Weisheit, dass mit jedem Tag die Spur kälter wird.

Alles ist spurlos verschwunden, Sonja, ihre Kleidung usw. es gibt faktisch nichts, keinen wirklichen Anhaltspunkt für die Ermittler, wo sie irgendwelche Spuren lesen könnten die Sonja hinterlassen hätte. Das ist so schwer, einen Anhaltspunkt zu finden, wo man einhacken könnte, wo man etwa sagen könnte "ein Zeuge hat gesehen, wie Sonja in ein rotes Auto stieg am SMP" - oder anderswo... nein man hat gar nix.

Nicht mal jemanden, der bezeugen könnte (auser Markbert), dass Sonja den Weg zum SMP ging. Man kann dies oder jenes glauben, wirklich wissen tut man gar nix. Leider.
Nicht mal ob sie wirklich tot ist... kann man zu 100% sagen, die Wahrscheinlichkeit dazu ist nur sehr hoch (mMn.).

Lieben Gruss,
Doverex


melden
Cosmo69
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

01.06.2016 um 22:24
@Nightrider64

Das ist in der Tat eine Berechtigte Frage,auf die ich keine Antwort habe.

Wäre ich noch gezeichnet von einem Party Wochenende wäre bei mir Cut , wenn ich bei
meinen Eltern sagen würde wimmelt bitte alle ab die an der Tür stehen oder
anrufen dann gilt das auch !

Es sei denn ein Kumpel würde sagen im Lokal Sonnenfinsternis kannst Du heute Julia Roberts
treffen , wenn ich noch irgend welche Kräfte hätte würde ich die dann vielleicht noch
aktivieren !


melden
migrantbird
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

01.06.2016 um 22:25
@Stutenkerl
Stutenkerl schrieb:Warum sollten die drei Jungs eigentlich der Sonja ausreden, ihre Schwester oder eine andere Person anzurufen, damit sie sie abholen konnte? Wenn ich das richtig verstanden habe, kannten sich Sonja und die beiden Schelling Boys erst ein paar Stunden und somit konnten sie über Sonjas Gewohnheiten und einen möglichen Fahrdienst mit der Schwester nicht viel wissen.
das kam mir auch immer etwas ungewöhnlich rein, kannte zumindest keinen 14-15jährigen, der sich um diese Zeit noch in Kneipen rumtrieb (man bedenke 1995), da war man froh wenn man im JUZ bis Mitternacht rumzappeln durfte, wobei man hier einfließen lassen muss, dass die Schelling-Jungs ja sturmfrei hatten, da geht ja bekanntlich immer was, und danach mit 17-19 jährigen sit-ins in der Wohnung der Eltern abhielt, um Osaft zu trinken, auf pubertäre nächtliche Telefonstreiche abzufeiern, um dann bei der Frage, ob es nun opportun ist, Sonjas Schwester zwecks shuttleservice anzurufen, in Gewissenbisse ausbrach. Irgendwie paßt da was nicht zusammen.
Stutenkerl schrieb:Normalerweise würde doch jeder, ich zumindest, so einen späten Anruf erlauben, um eine sichere Heimkehr zu gewährleisten. Ich würde vielleicht noch fragen, ob die betreffende Person zu dieser späten Stunde überhaupt noch wach ist. Wie passt das nun mit der Beobachtung der Jungs zusammen, dass man Sonja und ihren Begleiter förmlich vor die Tür setzen musste?
Vllcht war ja ne größere Sause geplant, mit mehr Leuten, die sich dann doch nicht ergab, deshalb auch die ursprüngliche Absicht die erste morgendliche Bahn nach Haus zu nehmen, es wurde öde und die beiden älteren wollten los. Da beißt sich dann aber wieder die Aussage, dass man sich im Vollmond lediglich zufällig traf, und die beiden Älteren sich angeblich mehr oder weniger an die Schelling-Jungs hängten.
Was hatten S. Und Markbert vor in dieser Nacht, verdumm mich noch mal! *grmpf Für mich eine der wichtigsten Fragen!
Stutenkerl schrieb:Wenn sie ihre Schwester anrufen wollte, beabsichtigte sie doch bereits, die Wohnung zeitig wieder zu verlassen. Oder sehe ich den Wald vor lauter Bäumen nicht?!?!
Kenn ich... *lol


melden
migrantbird
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

01.06.2016 um 22:29
@Cosmo69
Cosmo69 schrieb:Es sei denn ein Kumpel würde sagen im Lokal Sonnenfinsternis kannst Du heute Julia Roberts
treffen , wenn ich noch irgend welche Kräfte hätte würde ich die dann vielleicht noch
aktivieren !
*lach
lieber Lawman, bei aller Inbrunst, mit der du dich hier reinhängst, und die manchmal selbst mich erstaunt, sind es solch kleinen und feinen humoristischen Einlagen, die dich liebenswert bleiben lassen. :D


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

01.06.2016 um 22:32
Cosmo69 schrieb:Es sei denn ein Kumpel würde sagen im Lokal Sonnenfinsternis kannst Du heute Julia Roberts
treffen , wenn ich noch irgend welche Kräfte hätte würde ich die dann vielleicht noch
aktivieren !
Aber Sonja hätte sich davon sicher nicht so elektrisieren lassen :P


melden
migrantbird
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

01.06.2016 um 22:40
@Doverex
Doverex schrieb:Ist schon OK, empfinde Deine Postings jetzt nicht als abstrus, durcheinander oder chaotisch.
...;) na danke auch. Das beruhigt mich, obwohl ich nen dickes Fell hab, werd ich manchmal wahnsinnig, weil ich kontroverser rüberkomm, als ich eigentlich will.
Aber im Grunde geht es ja nicht um die User hier, sondern um den Fall Sonja Engelbrecht Diese Ansicht teile ich 100%ig und das ist der einzige Grund, mich hier manchmal in den Wind zu stellen.
Doverex schrieb:Obwohl ich glaube, die Ermittler selbst haben in diesem Fall niemals den richtigen Durchblick bekommen.Denke dies hat damit zu tun, weil Wochen vergingen, bis wirklich ermittelt wurde.
Der fatalste Umstand an der ganzen Geschichte und eigentlich unglaublich, denn die zwei Tage vor Markberts Urlaub hätten noch Licht in die Sache bringen und einige verrückte Annahmen der Polizei (Urlaub, aushäusig bei nem Typen) bzgl. Sonjas Verschwinden gar nicht erst aufkommen lassen. Ist mir immer wieder nen Rätsel, wie solche Annahmen zustande kamen, ohne auch nur ansatzweise überprüft zu werden. Ich mein heute ist wieder ne andere Zeit, wenn heut nen z.B. Berliner Jugendlicher mal so wegbleibt, denken manche Eltern vllcht auch anders und die Polizei von heute hat sicherlich auch schon mehr gesehen, als ihnen lieb ist.
Aber München 1995, Sperrzeitgesetze, Mädchen aus gutbürgerlichem Haus, in dieser Art nie auffällig. Hätte gedacht, das wäre anders gewichtet worden, trotz der Gesetze hinsichtlich Aufenthaltsbestimmungsrecht erwachsener Personen.
Auch ich gönne mir mal nen Quantum Naivität.


melden
Cosmo69
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

01.06.2016 um 22:55
@migrantbird

Bei diesem Fall gönne ich mir kein Quantum Trost mehr, vielmehr steigere ich mich mehr und
mehr rein das ein Menschenleben nicht so den großen Wert hat !
Alles rechtzeitig in die Wege geleitet, den letzten Menschen mit denen die Sonja zu tun hatte
schnell etwas mehr auf den Zahn gebohrt und vielleicht- vielleicht wäre der Fall
gelöst !


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

01.06.2016 um 22:57
Cosmo69 schrieb:Es sei denn ein Kumpel würde sagen im Lokal Sonnenfinsternis kannst Du heute Julia Roberts
treffen , wenn ich noch irgend welche Kräfte hätte würde ich die dann vielleicht noch
aktivieren !
:-) Okay, das war ja nun nicht der Fall.
Aber warum hat Sonja dann doch die Kräfte aufgebracht, obwohl sie müde war und auch noch eine umständige Anfahrt auf sich nahm?
Oder denkst Du sie ist gar nicht erst hin in den Vollmond?
aber sie ist doch mit dem Ziel aus dem Haus.


melden
Cosmo69
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

01.06.2016 um 23:18
@Nightrider64
So rein im Prinzip könnte man auch annehmen das sie weder im Vollmond noch in der
Schellingwohnung gewesen ist, es gibt offenbar keine unabhängigen Zeugen.

Die Bewohner des Schellinghauses soll ja sogar die ungewöhnliche Ruhe in der Nacht
aufgefallen sein.

Dabei wurde bei XY. sogar Gesungen.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

01.06.2016 um 23:23
Mir kommt das auch komisch vor, das eine 19 jährige mitten in der Nacht zu 14 und 15 jährigen Jungs in die Wohnung wollte. Zumal es denen es nicht recht gewesen sein sollte und sie die beiden schnell wieder los werden wollten.


melden
Cosmo69
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

01.06.2016 um 23:37
@KangalMarlon
Angeblich gingen Sonja und Markbert einfach mit in die Schellingwohnung obwohl das gar nicht
gewünscht war.

Habe ich schon vor längerer Zeit geschrieben, ich glaube nicht das Sonja da die war die sagte
wo es jetzt lang geht.

Vielmehr habe ich das Gefühl das sie hinter dem Markbert her dackelte , wenn es so
gewesen sein sollte , war er der Guru vom Platz, irgendwie absonderlich das Ganze !


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

02.06.2016 um 03:02
Hallo zusammen,

Habe mich gerade aus Interesse an Mickhausen auf euer Forum verirrt. Habe viel geschrieben und es wurde leider gelöscht.

Ich hab mich vorher nicht mit den Regeln hier vertraut gemacht, also versuche ich es nochmal besser zu machen.

In der Zeugenaussage einer Nachbarin werden okkulte Personen erwähnt, die im Haus der beiden Jungs ein und aus gegangen sind. Ob jetzt okkulte oder "nur" seltsam ist mir dieser Zusammenhang in mehreren Randbemerkungen beim Lesen aufgefallen.

Irgendwo hier habe ich gelesen, das Sonja ein Pentagramm an einer Kette trug. Kann einfach Modeschmuck gewesen sein. Tatsächlich haben wir in diesem Alter selbst oft Dingen oder Zeichen eine höhere Bedeutung beigemessen, als andere bzw. Familienmitglieder wahrgenommen haben.

Wäre es denkbar, das Sonja, oder Sonja und Markbert sich in etwas verrannt haben, das beide in eine schwierige Situation gebracht hat? Nächtliche gruselige Anrufe waren öfter mal Mutproben für okkulte Gruppierungen und ähnliches, aber manchmal auch nur Kinderstreiche.

Ein möglicher Grund für fehlende Spuren bei Entführungen besteht darin, daß das Opfer mit der Ortsveränderung einverstanden war. So wie ich eure bisherigen Ausführungen verstanden habe, ist der letzte Wegpunkt der von unbeteiligten Personen wahrgenommen wurde um 22:00 Uhr im Hausflur bei den beiden Buben aus der Kneipe. Alle anderen Wegpunkte sind nur durch direkt beteiligte Personen beschrieben worden.

Kann Sonja einverstanden gewesen sein, sich mit einem Unbekannten zu treffen, der sich z.B. das Interesse der beiden jungen Menschen am okkulten zu Gunsten gemacht hat?

Warum hacke ich ausgerechnet auf Okkultismus rum?

1. Pentagramm Anhänger (oder Kette)
2. Damals Hip und ein einfacher Weg für verrückte Typen, die tatsächlich nur Triebbefriedigung suchen, mit ihren Opfern an dunklen Orten Treffen zu vereinbaren.
3. Die Bekleidung von Sonja war nicht übermäßig in diese Richtung gedacht, aber angepasst genug, um auch in diesem Milieu nicht aufzufallen.
4. Nächtliche Anrufe (weiß denn jemand, was die Inhalte waren?)
5. Der okkulte Schlossbesitzer (@Mod. Nicht meine Aussage, sondern die der Zeitung) hatte nach so langer Zeit einen Zeitungsartikel von Ihr bei sich. (Wenn es denn so war. Habe das nur hier im Forum gelesen) Hätte er ein Alibi gehabt, hätte die Polizei nicht seine Hütte auf den Kopf gestellt.
6. Okkultismus hat oft Opfergaben und rituelle Zeremonien zum Thema. Zugegeben es ist weit hergeholt, aber es gab in der Vergangenheit schon Sexualverbrechen, sie durch Okkultismus motiviert waren.

Können das alles Zufälle sein?

So. Ich hoffe jetzt wird nicht wieder alles gelöscht, aber ich denke ich habe meine Ansichten stark entschärft.

P.S. Ihr macht euch super Gedanken zu diesem Fall. Bin schwer beeindruckt.


melden
migrantbird
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

02.06.2016 um 03:27
@Mickhauser1543
ich find das hast du gut gerettet. ;)
Mickhauser1543 schrieb:Wäre es denkbar, das Sonja, oder Sonja und Markbert sich in etwas verrannt haben, das beide in eine schwierige Situation gebracht hat?
Klar, kann das sein.
Mickhauser1543 schrieb: Nächtliche gruselige Anrufe waren öfter mal Mutproben für okkulte Gruppierungen und ähnliches, aber manchmal auch nur Kinderstreiche.

Es sollen an den Hauswänden der Schellingstraße auch eine zeitlang okkulte und drohende Schmierereien a la 'du bist der nächste' gestanden haben (HP), von daher gut möglich.
Beim Anruf bei Maria sollen verzerrte und, zumindest für sie, gruselige Stimmen zu hören gewesen sein. Es geistert die Theorie rum, dass diese an die Stimmen der Gremlins angelehnt waren, und sie soll sich vor Angst in die Wohnung einer Nachbarin geflüchtet haben.
Kann mir schwer vorstellen, dass ein junges Mädel in dem Alter sich von Stimmimitationen dieser Filmfiguren erschrecken ließ, zumal sie auch mit einer Freundin zuhause war. Hatte immer den Verdacht,dass diese Anrufe beängstigender und auch ernstzunehmender waren, als hier gemeihin angenommen wird, zumal Monate später noch mal einer erfolgte, der dann jedoch von Mädels aus der Clique gemacht wurde und durchaus, laut HP und Marias Aussage bedrohlich, zumindest nötigenden Inhalts war.
Mickhauser1543 schrieb:Ein möglicher Grund für fehlende Spuren bei Entführungen besteht darin, daß das Opfer mit der Ortsveränderung einverstanden war. So wie ich eure bisherigen Ausführungen verstanden habe, ist der letzte Wegpunkt der von unbeteiligten Personen wahrgenommen wurde um 22:00 Uhr im Hausflur bei den beiden Buben aus der Kneipe. Alle anderen Wegpunkte sind nur durch direkt beteiligte Personen beschrieben worden.
Soweit korrekt. Problem: Aussagen der Hausbewohner waren bei der Polizei scheinbar nie von Relevanz, obwohl sogar ein ehemaliger Polizist/ annehmbar guter Leumundszeuge darunter war (laut HP) und decken sich auch nicht mit den, wie du es beschreibst, 'direkt beteiligten Personen'.
Mickhauser1543 schrieb:Kann Sonja einverstanden gewesen sein, sich mit einem Unbekannten zu treffen, der sich z.B. das Interesse der beiden jungen Menschen am okkulten zu Gunsten gemacht hat?
Klar warum nicht? Unsere Kenntnis über ihren Charakter ist ja nicht in Stein gemeißelt bzw. besonders umfassend.
Mickhauser1543 schrieb:Der okkulte Schlossbesitzer (@Mod. Nicht meine Aussage, sondern die der Zeitung) hatte nach so langer Zeit einen Zeitungsartikel von Ihr bei sich. (Wenn es denn so war. Habe das nur hier im Forum gelesen)
Ist mikr auch nur aus dem Forum bekannt.
Mickhauser1543 schrieb:Hätte er ein Alibi gehabt, hätte die Polizei nicht seine Hütte auf den Kopf gestellt.
Soweit ich mich erinnere, stand diese Hausdurchsuchung in einem anderen Zusammenhang.
Mickhauser1543 schrieb:Können das alles Zufälle sein?
Ja.

Guts Nächtle!


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

02.06.2016 um 04:34
@migrantbird:
@Mickhauser1543

Vor einiger Zeit war das angeblich satanistische Zeichen schon einmal Thema gewesen. Dabei erwies es sich allerdings, dass es sich wohl gar nicht um eins handelte, sondern um eine Antifa-Sprayerei: "Nazis raus" stand an der Wand, daneben ein fünfzackigerRotfront-Stern. Jemand hat dann einen Screenshot von der XY-Sendung gemacht, in der Engelbrechts kurz gezeigt wurden, wie sie Fotos durchgingen. Ihr könnt die Diskussion ungefähr ab dort finden: Beitrag von Robin76, Seite 853.
Und das Foto davon hier: http://www.fotos-hochladen.net/uploads/image1vm9n4ty2q.png

Die Engelbrechts sind einfach nicht so vertraut mit den Codes Jugendlicher, so wird diese Verwechslung wohl entstanden sein. Auf ihrer Homepage steht auch nichts über dieses Graffitto.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

02.06.2016 um 06:02
@Noella
Ich gehe auch davon aus, dass die Polizei dahinter gekommen wäre, wenn die Clique in Richtung Satanismus etwas am Hut gehabt hätte. Vor allem Maria dürfte Einiges mitbekommen haben und hätte bestimmt ausgepackt.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

02.06.2016 um 06:14
@Cosmo69
Cosmo69 schrieb:So rein im Prinzip könnte man auch annehmen das sie weder im Vollmond noch in der
Schellingwohnung gewesen ist, es gibt offenbar keine unabhängigen Zeugen.
Wo sollen sie sonst gewesen sein? Gibt es Zeugen, die Sonja und Markbert irgendwo anders gesehen haben?
Cosmo69 schrieb:Vielmehr habe ich das Gefühl das sie hinter dem Markbert her dackelte , wenn es so
gewesen sein sollte , war er der Guru vom Platz, irgendwie absonderlich das Ganze !
Eine Frau, die heimlich einen Nasenpiercing stechen lässt, obwohl sie davon ausgeht, dass es ihrem Vater nicht gefallen könnte, hat auf jeden Fall soviel Selbstbewusstsein, dass sie nicht hinter wem herdackelt. Wie stellst du Sonja hier eigentlich dar? Sonja war bestimmt ein Mensch mit einer eigenen Meinung und wird sich nicht unterbuttern lassen haben. Zudem heißt es in einem Zeitungsbericht auch, dass sich Markbert manchmal zwischen den Mädchen nicht wohl gefühlt hat. Ein Guru, der alles bestimmt, fühlt sich nicht wohl? Das glaube ich nicht.
Cosmo69 schrieb:Es sei denn ein Kumpel würde sagen im Lokal Sonnenfinsternis kannst Du heute Julia Roberts
treffen , wenn ich noch irgend welche Kräfte hätte würde ich die dann vielleicht noch
aktivieren
Wie hätte dir das dein Kumpel übermittelt, wenn du dich am Telefon verleugnen lassen hättest?
Genauso war es bei Sonja. Sonja wusste gar nicht, was Markbert von ihr wollte und ging trotzdem selbst ans Telefon. So ernst dürfte es ihr zu diesem Zeitpunkt mit der Verleugnerei nicht mehr gewesen sein.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

02.06.2016 um 06:25
Stutenkerl schrieb:Ich frage mich, warum sich eine erwachsene Frau (19) in dieser Situation nicht gegen Kinder (14, 15 und 17) hatte durchsetzen können, um den Anruf zu tätigen.
Ich könnte mir vorstellen, dass sie nicht gefordert hat, anrufen zu dürfen, sondern vielleicht eher laut darüber nachgedacht hat. Wenn sie wirklich gewollt hätte, hätte sie sicher niemand davon abgehalten, denke ich mir. Es ist ja auch ein Unterschied, ob man "Ich möchte eben telefonieren, wo steht der Apparat?" sagt oder aus dem Gespräch heraus sagt "Ich glaub, ich rufe jetzt meine Schwester an", letzteres ist ja durchaus etwas, das dann zu Bemerkungen führt.
Stutenkerl schrieb:Das kommt mir eben merkwürdig vor, weil die Schelling Boys nach so kurzer Zeit doch nicht über Sonjas Gewohnheiten Bescheid wissen konnten. Sie kannten auch nicht Sonjas Schwester, um irgendwelche Befürchtungen wegen eines möglichen Drogenkonsums haben zu müssen. Und in einer Stunde wird da nicht viel passiert sein. Sonja wird den Jungs im Vollmond ja nicht ihr Leben gebeichtet haben. Warum sollte man in so einer Situation einem Erwachsenen!, dessen Gewohnheiten man nicht kennt, der praktisch fremd ist, einen Anruf verweigern bzw. ausreden?!?!
Bei Aktenzeichen XY kam ja einer der beiden Schelling-Jungs zu Wort. Er schilderte, dass Sonja in der Kneipe durchaus aus ihrem Leben erzählt habe, nämlich dass sie wohl recht unzufrieden war (ich meine, mit der Schule).
Ich halte es auch für völlig normal, dass sich junge Leute über den alltäglichen Nerv, den man ja im Alter zwischen 14 und 20, 21 durchweg ähnlich erlebt - Stress mit der Schule, mit den Eltern, mit den Geschwistern, nicht wissen, welchen Beruf oder welches Studium man möchte, allgemeine Zukunftsunsicherheit - miteinander bespricht. Auch wenn man sich gar nicht gut oder kaum kennt. Und da ist es doch auch nicht abwegig anzunehmen, dass Sonja über die Unstimmigkeiten mit ihrer Schwester wegen des Autos berichtet hat.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

02.06.2016 um 09:29
Noella schrieb:Und da ist es doch auch nicht abwegig anzunehmen, dass Sonja über die Unstimmigkeiten mit ihrer Schwester wegen des Autos berichtet hat.
Ich denke mal, dass dies auf jeden Fall zur Sprache kam. Schließlich war dies das aktuellste Problem, wenn auch kein allzu Großes.

Die Theorie geht ja immer noch in die Richtung, dass Markbert Sonja "verkauft" haben könnte. Was hätte er in diesem Fall eigentlich mit dem Wagen gemacht? Einfach vor dem Vollmond oder wo auch immer stehen lassen? Der Wagen wäre ja eigentlich ein großes Problem für so eine Aktion gewesen. Da aber Markbert zum Zeitpunkt seiner Anrufe noch nicht wusste, dass Sonja ohne Wagen kommen würde, schließe ich ein geplantes Verbrechen auf jeden Fall aus.


melden
Anzeige

Der Fall Sonja Engelbrecht

02.06.2016 um 09:37
Dasselbe gilt, wenn sie ihre Freundinnen mitgebracht hätte. Eine geplante Entführung wäre in diesem Fall auch zum Scheitern verurteilt gewesen und das wo sich Markbert den ganzen Tag bemühte, die Sonja aus dem Haus zu locken. Das mit dem Verkauf können wir denke ich vergessen. Ich glaube eher an einen Zufallstäter.


melden
198 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
The Boy in the Box871 Beiträge
Anzeigen ausblenden