weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der Fall Sonja Engelbrecht

18.379 Beiträge, Schlüsselwörter: Mord, Verschwunden, München, 1995, Sonja Engelbrecht
Cosmo69
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

16.05.2017 um 17:29
Robin76 schrieb: Ich denke da jetzt eher an Personen, die dafür sorgten, dass diese armen Würstchen ihre Spritze auch setzen hätten können.
Und was hätten diese Personen für ein Interesse das eine Frau die da zufällig austreten ist für immer verschwindet ?
Was auch immer da am Gesundheitsamt los gewesen ist entweder es war Sonjas subjektives Empfinden oder eine Riesen Geschichte ?


melden
Anzeige

Der Fall Sonja Engelbrecht

16.05.2017 um 19:16
Cosmo69 schrieb:Und was hätten diese Personen für ein Interesse das eine Frau die da zufällig austreten ist für immer verschwindet ?
An einer Frau, die zufällig dort austreten gegangen ist, hätten sie bestimmt kein Interesse. Da hast du recht.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

16.05.2017 um 21:00
@Robin76
meinst du jetzt Dealer? meines Wissens nach verkaufen die doch meistens nur ihr Zeug an besagte 'arme Würstchen', dass sie sich als Assistenten beim Konsum betätigen, wäre mir neu.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

17.05.2017 um 06:31
@Suburbia
Wenn an dem Beitrag aus dem Gästebuch, den ich oben eingestellt habe, etwas Wahres dran wäre, dann stellt sich ja immer noch die Frage, ob 1995 dort auch schon Spritzen gelegen hätten und dann stellt sich die Frage, wie die dort hinkamen. Es sieht dann so aus, als ob dort auch konsumiert worden wäre und ich schließe demzufolge nicht aus, dass "Dealer" ihre Kunden dort beliefert haben. Aber natürlich als spekulativ.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

17.05.2017 um 11:07
@Robin76

ja, die Fragen stellen sich allerdings. unmöglich, das zu wissen, da müsste man Leute fragen, die zu der Zeit in der Gegend unterwegs waren. wenn man öfter ausgeht, weiß man eigentlich Bescheid über solche 'dunklen Ecken'. also hätten theorethisch auch Sonja und Markbert, die ja nun auch keine Touristen waren, sich da auskennen müssen und dann erscheint es mir unlogisch, dass sie nachts an so einem Ort freiwillig vorbeigegangen oder gar in Sonjas Fall, sich dort sogar in die Büsche geschlagen hätten. die Ironie, ausgerechnet am Gesundheitsamt so eine Ecke zu haben, geht irgendwie auch nicht an mir vorbei.

wie gesagt, ich bin ganz sicher kein Experte, aber es scheint mir eher unüblich, dass man am selben Ort konsumiert, wo auch gedealt wird. das wäre doch mehr als dumm.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

17.05.2017 um 17:34
Suburbia schrieb:wie gesagt, ich bin ganz sicher kein Experte, aber es scheint mir eher unüblich, dass man am selben Ort konsumiert, wo auch gedealt wird. das wäre doch mehr als dumm.
Ich kenne mich diesbezüglich nicht aus. Aber für einen Dealer wäre natürlich schon ein großes Risiko dabei an einem Ort, von dem bekannt wäre, dass dort Drogen konsumiert werden, zu verkaufen.


melden
Cosmo69
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

19.05.2017 um 15:33
@Robin76
Der Gebüsch Vorfall ist mehrdeutig wie so vieles bei Sonjas Fall, dennoch finde ich kann man nicht einmal neutral bleiben denn in diesem Falle müsste man das ernst nehmen was Sonjas Familie sagt und auch das was Markbert und Co . aussagten .
Bleibt also Jenseits des Juristischen eine Situation wo man sagen kann Markbert bleibt im Spiel was Sonjas Verschwinden angeht (das ist jetzt keine Verdächtigung ) .
Der Fall bleibt einmalig so wie er ist , obwohl wir ja viele Fälle hier bei Almy haben die einmalig und deshalb bis heute nicht geklärt sind 


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

19.05.2017 um 16:09
@Cosmo69
..und gerade das was die Familie sagt, kann man nicht 1:1 übernehmen, weil die Familie - wie übrigens andere Eltern ebenso - mit Sicherheit nicht alles wußte, was ihre Tochter so machte. Das müssen keine großen Geheimnisse gewesen sein, aber ein paar kleine mit Sicherheit. Bei Dingen, bei denen jungen Leute  wissen, dass die Eltern damit nicht einverstanden wären, wird einfach geschwiegen. Das ist doch klar.

Was Markbert anbelangt, so denke ich, dass er der Polizei mit Sicherheit etwas erzählt hat, was die Öffentlichkeit nie erfahren hat.  Wenn er sich mit irgendeinem Delikt in ein schlechtes Licht gestellt hätte, hätte das niemand etwas angegangen. Ich denke, dass es vielleicht auch deswegen den Engelbrechts nicht gestattet ist, die Akten komplett einzusehen. Einen Teil durfte ja deren Anwalt lesen.

Das A und O bei diesem Fall wäre einfach gewesen, dass beide Parteien miteinander kooperiert hätten, was sie aber nicht gemacht haben. Die Gründe werden auf beiden Seiten zu suchen sein. Da beißt die Maus keinen Faden ab.


melden
Cosmo69
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

19.05.2017 um 16:37
Robin76 schrieb:..und gerade das was die Familie sagt, kann man nicht 1:1 übernehmen, weil die Familie - wie übrigens andere Eltern ebenso - mit Sicherheit nicht alles wußte, was ihre Tochter so machte.
Wie ich schon schrieb jetzt versuche ich die "Neutrale Tour" 
1:1 interessiert mich nicht nur "Neutral".
Robin76 schrieb:Was Markbert anbelangt, so denke ich, dass er der Polizei mit Sicherheit etwas erzählt hat, was die Öffentlichkeit nie erfahren hat.
Das vermute ich Super stark .
Robin76 schrieb:Das A und O bei diesem Fall wäre einfach gewesen, dass beide Parteien miteinander kooperiert hätten,
Ich denke das geht wirklich nicht, ich kann nicht mit wem kooperieren von dem ich denke er hat schwerwiegend mit meinem Unglück zu tun , nee das geht überhaupt nicht !


melden
Cosmo69
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

19.05.2017 um 17:03
Cosmo69 schrieb:Robin76 schrieb:
Was Markbert anbelangt, so denke ich, dass er der Polizei mit Sicherheit etwas erzählt hat, was die Öffentlichkeit nie erfahren hat.
Cosmo69 schrieb:Das vermute ich Super stark .
Jetzt Vorsicht: "Das vermute ich stark " nehme ich zurück !

Jetzt heißt es für mich "Neutralität" !

Ich finde die Engelbrechts glaubwürdig, bei Markbert genau das gleiche !
Der Fall bleibt für mich ein Fragezeichen, was Markbert aussagte sehr sonderbar, genauso wie das der beiden Jungs aber alles "Neutral" !


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

19.05.2017 um 17:14
Klar sind die Engelbrechts glaubwürdig, denn sie glauben ja selbst, dass Sonja nie Geheimnisse vor ihnen gehabt hätte. Deshalb bringen sie das auch überzeugend herüber. Was Markbert aussagte ist für dich sonderbar, aber du willst neutral sein. Okay.


melden
Cosmo69
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

19.05.2017 um 18:36
Robin76 schrieb:aber du willst neutral sein. Okay.
Das versuche ich mal !
Nur wie soll ich sagen auf Markbert lastet es halt das er (eine komische Trennung mit Sonja am SMP. hatte. )
Tja die Polizei befand ihn sowie die beiden Jungs als Blüten rein , damit sollte eigentlich auch alles für die Drei vom Tisch sein.
Neutral als Betrachter is es halt aber so das Sonjas Eltern seit 22. Jahren dagegen halten, wir hier im Forum haben mit Sicherheit nicht die Runden Informationen, nur bei XY. bei Fliege , bei 
Maischberger wird die Sichtweise von Sonjas Eltern Öffentlich in die Republik posaunt und was jetzt wenn ich finde Sonjas Eltern sind glaubwürdig, Markbert halte ich für fragwürdig ?
Eine Katastrophe das ganze, jetzt bin ich schon wieder nicht neutral .


melden
Cosmo69
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

19.05.2017 um 19:08
@Robin76

Ich muss nochmal nachsetzen, wir leben in einem Rechtsstaat das Gewaltmonopol hat die Polizei, das Militär, das Monopol zu verdächtigen ebenfalls die Polizei - anzuklagen die Staatsanwaltschaft !
Da verstehe ich es nicht das manche Opferfamilien Öffentlich verdächtigen dürfen wenn die Polizei /Staatsanwaltschaft damit durch ist.
Ich finde wenn das Öffentlich den Opferfamilien erlaubt ist dann sollte (vor allem jetzt im Internet Zeitalter) auch jeder Bürger berechtigt sein Öffentlich seine Meinung zu äußern !
Sollte sich mal eindeutig die Politik drum kümmern ob öffentliche Diskussionen über ungeklärte Kriminalfälle sowie die Meinungen der User jetzt erlaubt sind oder nicht, furchtbar so eine Unsicherheit !


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

20.05.2017 um 06:49
Cosmo69 schrieb:Nur wie soll ich sagen auf Markbert lastet es halt das er (eine komische Trennung mit Sonja am SMP. hatte. )
Das sind Trennungen zwischen jungen Leuten wie sie jeden Tag vorkommen und wie sie auch bei Sonja zuvor schon vorgekommen sein werden. Was soll da komisch sein?

Wen sollen Sonja`s Eltern sonst beschuldigen, wenn nicht Markbert. Er war der, der nach ihrer Meinung ihre Tochter aus dem Haus gelockt hat und was Übles mit ihr vorhatte. Das ist auch zu verstehen. Er ist für die Familie der einzig greifbare Mensch.

Sonja`s Eltern (vielleicht auch schon kraftlos durch das viele Kämpfen) sollten vielleicht mal Silvia und deren Kinder bitten, die Einsicht in die Akten zu bewirken. Vielleicht ergibt sich daraus ein Anhaltspunkt, die eigene Sichtweise etwas zu überdenken.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

20.05.2017 um 14:17
Ich hatte bis jetzt nie den Eindruck, das Sonjas Eltern, sich auf irgendwas versteift haben.
Sondern viel mehr, dass sie wirklich alles in Erwägung gezogen haben, was passiert sein
könnte.
Und sogar z.B. in den Medien hinterm Berg gehalten haben um endlich Klarheit zu bekommen, was mit ihrer Tochter passiert ist.
Natürlich erzählen junge Leute nicht alles zu Hause. Aber es fallen Bemerkungen, die man als
Eltern dennoch deuten kann. Wie z.B. "Der nervt","die Zickt rum" oder ähnliches.
Was die Polizei in ihren Akten stehen hat wissen wir nicht.
Aber es kann nichts so furchtbar gravierendes sein, sonst wäre der Fall längst gelöst.
Sie haben keinen Tatort, sie haben keine DNA, sie haben nicht mal eine Leiche.
Außerdem haben sie Zeugenaussagen, die anscheinend immer dann abgeändert wurden, wenn neue Erkenntnisse auftraten.
Das in dieser Nacht seltsame Ungereimtheiten auftraten, die auch uns ins Auge fallen, ist hinreichend bekannt. (Auch der Polizei)
Aber bei allen gilt die Unschuldsvermutung bis das Gegenteil zweifelsohne bewiesen ist.
Sonja´s Eltern hoffen und bangen seit Jahrzehnten. Ich möchte manchmal wissen, wo sie ihre
Kraft hernehmen. Nicht zu wissen, was mit Kind oder Schwester passiert ist, verändert ein ganzes Leben. Und hinterlässt eine riesige Lücke, Alpträume und Verzweiflung.
Natürlich haben auch die Eltern ihre Therorie, genau wie wir auch.
Und der Teufel steckt oft im Detail, die Wahrheit aber auch!
Ich kann nur für mich sprechen und ich finde: Hier ziehen sich Unwahrheiten o. sogar Lügen
durch die ganze Geschichte.


melden
Cosmo69
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

20.05.2017 um 16:42
Hexenmond schrieb:Natürlich erzählen junge Leute nicht alles zu Hause. Aber es fallen Bemerkungen, die man als
Eltern dennoch deuten kann. Wie z.B. "Der nervt","die Zickt rum" oder ähnliches.
   Süddeutsche Zeitung vom 16.10.1995

   Am frühen Abend des 10. April klingelt bei den Engelbrechts das Telephon, Sonja geht hin und verdreht genervt die Augen - Robert ist dran. Eigentlich ein guter Kumpel ,aber in letzter Zeit wurden Sonja seine Anrufe etwas zu viel.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

20.05.2017 um 18:40
Cosmo69 schrieb:   Am frühen Abend des 10. April klingelt bei den Engelbrechts das Telephon, Sonja geht hin und verdreht genervt die Augen - Robert ist dran. Eigentlich ein guter Kumpel ,aber in letzter Zeit wurden Sonja seine Anrufe etwas zu viel.
Und trotzdem ist sie mit ihm ausgegangen. So sehr kann er gar nicht genervt haben.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

20.05.2017 um 22:58
Auch ich hatte früher in meinem Bekanntenkreis Leute die öfter genervt haben.
Ich bin trotzdem ab und an mit ihnen weggegangen, auch allein, weil sie eben zu meiner
Klique gehörten und ich ihnen auch nicht vor den Kopf stoßen wollte,obwohl es manchmal echt
anstrengend war.
Sonja war 19 Jahre alt, Markbert 17 und in dieser Altersgruppe sind 2 Jahre Welten die einem trennen können.
Erst recht mit noch 2 anderen 15 Jährigen! Und nein ich glaube nicht, dass Sonja sich den Abend so vorgestellt hat.
Entweder ist sie mit ihm mit weil er ihr was anderes in Aussicht gestellt hat.
Oder nur um ihn nicht zu verärgern oder ihm einen Gefallen zu tun.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

21.05.2017 um 06:41
Hexenmond schrieb:Oder nur um ihn nicht zu verärgern oder ihm einen Gefallen zu tun.
So selbstbewusst wird sie wohl gewesen sein. Sie ist ja wohl auch nicht mit diesem Robert m. der Rose eine Beziehung eingegangen nur dass sie ihn nicht verärgert.  :)
Hexenmond schrieb:Entweder ist sie mit ihm mit weil er ihr was anderes in Aussicht gestellt hat.
Ich glaube an diese Sache oder einfach daran, dass sie zu dem Zeitpunkt als sie ans Telefon ging, selbst schon wieder Lust auf Ausgehen hatte Sie wird das der Mutter aber nicht groß verklickert haben, weil man vielleicht im Hause Engelbrecht (wie wohl in jedem anderen Haushalt auch) nach ihrer Partywoche wohl mal der Meinung gewesen sein könnte, dass sie zu Hause bleiben könne. Wer finanzierte denn die Kneipentouren von Sonja? Doch wohl die Eltern? Sie selbst hatte ja wahrscheinlich nur ein Taschengeld und keinen weiteren Verdienst durch Ferien- oder Wochenendarbeit. Da wird man als Eltern wohl mal sagen: Liebes Mädel, jetzt reicht es, auch wenn sie volljährig war.


melden
Anzeige

Der Fall Sonja Engelbrecht

21.05.2017 um 16:11
@Robin76
ich denke, es ist weitaus schwieriger, einen Freund aus der Clique, der 'nervt' abzuwimmeln, als einem flüchtig Bekannten, der romantisches Interesse zeigt, einen Korb zu geben.

bin auch wie @Hexenmond der Meinung, sie ließ sich von Markbert überreden.
wenn sie selbst so richtig Lust aufs Ausgehen gehabt hätte, hätte sie ihn doch selbst zurückgerufen.
Lust darauf, mit ihm alleine zu sein hatte sie auch nicht, sonst hätte sie nicht versucht, noch die Freundinnen dazu zu bewegen mitzukommen. außerdem begnügt sich doch jemand, der wirklich ausgehen will, nicht damit bei irgendwelchen Bubis in deren Wohnung rumzusitzen, was nach eigener Aussage von J., diesen nichtmal besonders Recht gewesen ist.
was Markbert erzählte, dass sie auf dem Weg zum SMP langsam ging und ohnehin schon den ganzen Tag über müde wirkte, deckt sich meiner Meinung nach damit.

vielleicht dachte Sonja, sie wäre Marktbert aus irgendeinem Grund etwas schuldig und sie ging daher mit.


melden
272 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden