Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der Fall Sonja Engelbrecht

18.379 Beiträge, Schlüsselwörter: Mord, Verschwunden, München, 1995, Sonja Engelbrecht

Der Fall Sonja Engelbrecht

13.05.2017 um 00:17
Hallo zusammen,
Ich habe eine Frage... vielleicht habe ich es aber auch nur überlesen.
Die Telefonzelle, aus der Sonjas Schwester nicht angerufen wurde... wurde da irgendwer anders angerufen, wurde das überprüft?
Konnte gerade nichts dazu finden.
Aber letztendlich sieht es ja so aus, dass sie Markbert loswerden wollte.


melden
Anzeige

Der Fall Sonja Engelbrecht

13.05.2017 um 00:19
Zfaktor schrieb am 03.08.2014:... eigendlich hat jedes Lokal seine Stammgäste
die halte ich für weit aus bessere Beobachter als Bedienungen ...
Vor knapp zehn Jahren sah es im Stadion noch ganz anders aus: Damals steht das "Vollmond", eine Studentenkneipe im 70er-Jahre Stil, kurz vor der Pleite.

Wohnheimsiedlung Maßmannplatz, Heßstrasse, München


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

13.05.2017 um 06:43
Vollmond, Studentenkneipe - Blödsinn, das war einer der Gruftie Szene Hot Spots, asi zwar, aber sicher keine Studentenkneipe.
So hieß es weiter vorne im Thread. Die Person kannte den Vollmond anscheinend persönlich.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

13.05.2017 um 19:55
Quelle Donaukurier + BR3:

"Vollmond" hieß die einstige Studentenkneipe in der Maxvorstadt früher, 28 Jahre lang

1978 bis 2006


melden
Cosmo69
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

13.05.2017 um 20:22
lakelife schrieb:Aber letztendlich sieht es ja so aus, dass sie Markbert loswerden wollte.
Hm :(  aussehen tut das ganze als wenn die Beteiligten Planlos und nicht gerade Spaß habend die Zeit am Abend und in der Nacht des 10. - 11. April 1995. totgeschlagen haben , da Markbert  ja nun zumindest noch großen Drang hatte mit Sonja loszuziehen krepierte der erhoffte Spaß Abend ja wohl aus irgend einem Grund , ich weiß nicht was für eine Stupide Aktion das doch war .
Ich habe es schon geschrieben keiner außer den Vier weiß was da ablief Markbert und die beiden Jungs haben ihre Aussagen gemacht und sind raus aus dem Drama , Sonja kann sich nicht mehr äußern was warum sie dachte und tat  ob dieses ursächlich für ihr verschwinden ist ?


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

13.05.2017 um 20:57
Cosmo69 schrieb:April 1995. totgeschlagen haben , da Markbert  ja nun zumindest noch großen Drang hatte mit Sonja loszuziehen krepierte der erhoffte Spaß Abend ja wohl aus irgend einem Grund , ich weiß nicht was für eine Stupide Aktion das doch war .
Du erweckst manchmal den Eindruck, als ob Du nie jung gewesen wärst. Jeder von uns hat sich doch schon oftmals von einem Abend ganz etwas Besonderes versprochen und letztendlich war man dann maßlos enttäuscht, weil alles ganz anders lief. An Abenden allerdings, von denen man sich oft gar nichts verspricht, wird es lustig und nett. So ist das nun mal.

Abgesehen davon wissen wir ja nicht, ob der Abend wirklich nicht so gelaufen ist, wie sich die Vier das vorgestellt haben. Wir wissen eigentlich gar nichts. Wir wissen nur, dass der Abend schrecklich geendet hat. Sonja kam nämlich nie mehr nach Hause. Wer dafür verantwortlich ist, wissen wir allerdings nicht.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

13.05.2017 um 22:26
Es ist echt schade, wenn damals sofort ein guter Spürhund eingesetzt worden wäre, wäre es kein Problem gewesen den Nachhauseweg nachzuzeichnen, die Diskussionen ob Sonja bei der Haltestelle war würden sich erübrigen und man könnte sagen ob und wo sie zb in ein Auto eingestiegen ist bzw wo sie hingegangen ist


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

14.05.2017 um 06:44
@Neubsi
Aber dafür gab es keinen Grund. Sonja war 19 Jahre alt und volljährig. Mit Sicherheit anfangs für die Polizei so ein Fall, wo man überzeugt war, dass das hübsche Mädel nach ein paar Tagen wieder zu Hause sein würde.  Niemand konnte damals ahnen, dass Sonja auch nach 22 Jahren immer noch vermisst werden würde.
Eventuell hätte es weitergeholfen., wobei ich persönlich allerdings vom Erfolg der Hunde nicht allzusehr überzeugt bin. Dazu muss man nur einen der jüngsten Fälle anschauen. Malina K. verirrte sich in Regensburg auf dem Heimweg, Hunde wurden zwar eingesetzt, aber es wurde immer betont, dass die Spuren nicht gesichert seien. Wenn man allerdings den Hundeeinesatz bei Timo Kraus betrachtet, so endete die Spur an den Landungsbrücken, wo er dann voraussichtlich auch ins Wasser gestürzt war.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

14.05.2017 um 07:10
ch war zu der Zeit auch nicht so wahnsinnig oft im Netz und dieser Treffer damals war schlicht ein Zufallsprodukt. Ich wollte mich halt mal wieder über den Stand Sonja informieren und hab sie ausgegoogelt - diesen Treffer hab ich dann der Polizei geschickt; dieses ganze Thema Sonja hat mich nicht so brennend interessiert, dass ich mcih da täglich informiert hätte - ein Forum wie dieses hatte ich damals nicht gefunden. Ihc hab halt ab und an mal nachgeschaut ob sie jetzt wieder aufgetaucht ist oder eine Leiche gefunden wurde. Das ist halt so dahingeplätschert. In diesem Forum: und daran erinnere ich mich genau war die ganze Sache mit: Ooh my god, this is the missing girl from Germany kommentiert; und: we should inform the police; derjenige der das kommentiert hat, hat dann das aktuelle Fahndungsfoto und den Kontakt zur Polizei MUC gepostet; nachdem ich nicht wusste, ob dann die Polizeo wirklich informiert wurde habe ich das sicherheitshalber nochmal getan. Identifiziert wurde Sonja damals aufgrund der nach innen gebogenen kleinen Finger, daran erinnere ich mich auch noch: Hat man wohl auf einem der Fotos gesehen.
Zu diesem Beitrag vom User @MonacoFranze hätte ich jetzt noch eine Frage.

Du hast nach Sonja gegoogelt und da bist du auf diesen Pornolink gestossen.  Ich kann fast nicht glauben, dass man Sonja nach ihrem Verschwinden unter ihrem eigenen Namen verlinkt hätte.
Du hast ihre Schwester S. während ihrer Schwangerschaft aus den Augen verloren, demzufolge auch Sonja. Du kanntest Sonja deshalb auch nur aus den Suchbildern der Vermisstenanzeige und hast sie trotzdem erkannt? Lag es nur daran, dass diese Meldung mit den "Fingern" darunterstand?
Woher wusste diese englischsprachige Person, dass Sonja vermisst wurde, nicht mal in München war das ganz durchgesickert.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

14.05.2017 um 12:01
Hexenmond schrieb:Ich möchte mit euch mal über den Massmann Park diskutieren......(Heißt der so?)
@Hexenmond

Ja. Nur mit 'ß' statt 'ss' geschrieben: Maßmannpark.  
Hexenmond schrieb:
Wäre es nicht normal, dass wenn man mal muß, man sich als Frau lieber in einem Park
in die Büsche schlagen würde?
Ich wäre also lieber da gegangen als mich nur in dieses armseelige Gebüsch an der Straße zu setzen.
Sehe ich genauso.  
Hexenmond schrieb:
Ich weiß, dass dieser Park eingezäunt ist. Aber es gibt meistens mehr als nur einen Ein- und Ausgang in solchen Parks.
Ich bin vor einigen Jahren die Strecke selbst abgegangen. Die Parkumzäunung entlang der Schleißheimer Straße läuft durchgehend. Sonja hätte also nicht direkt von dieser Straße aus den Maßmannpark betreten können.

Zitat aus der HP:
Am Gesundheitsamt, in einem Gebüsch, musste Sonja laut R.* angeblich austreten. Zu diesem Zweck ging sie in das Gebüsch, kam aber kurz darauf wieder heraus und soll geäußert haben, dass sie Angst habe, sich beobachtet und verfolgt fühle. R.* habe dies nicht weiter gekümmert. Später gab R.* dann noch zwei weitere Orte an, an denen Sonja angeblich austreten gewesen sein soll. Er war sich, wie er selbst sagte, nicht mehr sicher wo genau Sonja austreten ging.
<...>

– Warum fiel es R.* erst später ein, dass Sonja angeblich austreten wollte?
– Warum konnte R.* nicht mehr genau sagen wo Sonja angeblich austreten musste, so dass er der Polizei drei verschiedene Orte nannte?
– Von wem fühlte sich Sonja beobachtet und verfolgt?
– Warum war R.* nicht sonderlich berührt, als Sonja angeblich Angst hatte und sich beobachtet und verfolgt fühlte, wie er angab?
http://sonja-engelbrecht.de/der-rueckweg-von-der-schellingstrasse-zum-stiglmaierplatz
Hexenmond schrieb:
Hätte irgend jemand in diesem Park eine Leiche verschwinden lassen können?
Kann ich mir irgendwie nicht vorstellen. Denn der Park liegt sehr zentral mitten in einem Wohngebiet, mit Spielplätzen und Sportbereichen, und hat eine dementsprechend hohe Besucherfrequenz.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

14.05.2017 um 12:40
Aggie schrieb: Die Parkumzäunung entlang der Schleißheimer Straße läuft durchgehend.
Ich kam nur darauf weil der Zaun auf Google Street view stellenweise unterbrochen aussieht.
Und ich denke so ein Park hat doch bestimmt mehrere Ein-und Ausgänge.
Wäre komisch wenn es nicht so wäre.
Meine Überlegung war einfach, wenn ich dringend auf die Toilette muß, dazu noch eine Lederhose(neu) und eng trage,also damit rechnen muß, dass das Ganze etwas dauern könnte,käme mir der Park gerade recht.
Ich weiß allerdings nicht, ob sich da nachts vielleicht auch Leute treffen, wohlgemerkt nicht tagsüber, in die man als junge und hübsche Frau nicht hineinlaufen möchte.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

14.05.2017 um 12:55
Wenn man Alkohol trinkt kann es schon mal passieren, dass -salopp gesagt- plötzlich oben oder unten was raus will und man dann selbst als Frau alkoholisiert nicht wirklich über die Gefahren nachdenkt. Zumal Sonja ja nicht gerade als ängstliche Person beschrieben wird.
Finde es auch mehr als tragisch,  dass die Polizei den ernst der Lage doch erst so spät erkannt hat. Da verschwindet eine junge Frau spurlos nachts am Stiglmaierplatz ohne großartig was dabei zu haben. Klingt für mich im Übrigen auch so, als ob es familiäre Gründe gab, weshalb die Polizei da anfangs an ein freiwilliges Verschwinden glaubte. Sonst hätte die Polizei früher nach ihr gesucht?


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

14.05.2017 um 13:15
@Soup
Sonja hatte 1 Bier getrunken. (Weil nur 5 DM dabei).
In der Wohnung nach Zeugenaussagen nur o-Saft.
Ich muß hier für Sonja mal eine Lanze brechen.
In 4 Std. 1 Bier! Aber dann alkoholisiert zum ....... in die Büsche? Nee, bei aller Liebe das glaube ich nicht.
Und Markbert war auch strunzbes., oder was?
Und Sonja galt als ausgesprochen schüchtern. Und ohne ihre Freundinnen schon als etwas ängstlich.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

14.05.2017 um 13:15
Soup schrieb:lingt für mich im Übrigen auch so, als ob es familiäre Gründe gab, weshalb die Polizei da anfangs an ein freiwilliges Verschwinden glaubte. Sonst hätte die Polizei früher nach ihr gesucht?
Aber die Polizei hätte von diesen Problemen ja nichts gewusst. Die Familie hätte solche mit Sicherheit nicht gegenüber der Polizei erwähnt, weil dann sowieso von einem freiwilligen Verschwinden ausgegangen worden wäre.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

14.05.2017 um 13:19
Robin76 schrieb:Aber die Polizei hätte von diesen Problemen ja mit Sicherheit nichts gewusst. Die Familie hätte solche mit Sicherheit nicht gegenüber der Polizei erwähnt, weil dann sowieso von einem freiwilligen Verschwinden ausgegangen worden wäre.
Genau das ist doch auch so passiert.
 Wir haben keine Zeit um eine Ausreisserin zu suchen.
Die ist mit ihrem Freund in Urlaub gefahren, warten wir mal 14 Tg.
Es war erst nach Ostern ein Verbrechen(als M. wieder da war).


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

14.05.2017 um 13:25
Hexenmond schrieb:u das ist doch auch so passiert.
 Wir haben keine Zeit um eine Ausreisserin zu suchen.
Die ist mit ihrem Freund in Urlaub gefahren, warten wir mal 14 Tg.
Es war erst nach Ostern ein Verbrechen(als M. wieder da war).
Ist aber verständlich. Sonja war volljährig, sie war nicht selbstmordgefährdet und benötigte keine Medikamente. Wenn Du dann die Statistik anschaust, dann siehst Du wieviele Menschen nach ein paar Tagen oder Wochen wieder von alleine nach Hause kommen. Wenn die Polizei bei jedem gleich zu suchen anfangen würde, wäre die Polizei jämmerlich unterbesetzt und unsere Steuern würden in die Höhe schießen, um das alles zu finanzieren.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

14.05.2017 um 13:30
So weit ich weiß wurde ja erst Tage nach Sonjas Verschwinden nach ihr gesucht. Also deutlich später als es juristisch zu legitimieren wäre. Finde ich schon auffällig. 
Ich habe nie behauptet, dass beide hackedicht waren. Aber Sonja war ein zierliches Mädchen und Alkohol und Orangensaft müssen irgendwann auch wieder raus. Vielleicht musste sie dringend austreten. Halte ich nicht für unmöglich. 
Und schüchtern ist nicht gleich ängstlich. Wer nachts um die Häuser zieht,  scheint diesbezüglich unbeschwert zu sein und das ist auch gut so!


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

14.05.2017 um 13:36
Soup schrieb:So weit ich weiß wurde ja erst Tage nach Sonjas Verschwinden nach ihr gesucht. Also deutlich später als es juristisch zu legitimieren wäre. Finde ich schon auffällig. 
[/b]
Die in der Erstphase vom Kommissariat 114 (Vermißtenstelle des Polizeipräsidiums München) bearbeitete Vermissung wurde, nachdem aufgrund der Erstermittlungen ein Verbrechen nicht auszuschließen war, schon nach wenigen Tagen von einer sechsköpfigen Arbeitsgruppe des Kommissariats 111 (Mordkommission) übernommen.

Sowohl vom logistischen als auch vom personellen Ansatz wurde analog einer Mordfallbearbeitung in engster Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft München I vorgegangen.

Im Rahmen der Abarbeitung von über 130 Spurenkomplexen wurden u. a. 50 Personen, darunter Angehörige, Lehrer, Mitschüler, Bekannte und Freunde, zeugenschaftlich vernommen.

Der Vermißtenfall S. E. wurde vom sachbearbeitenden K 111 in zahlreichen Presseveröffentlichungen (Tages-/Wochenzeitungen; Fernsehbeiträgen) publiziert und ist immer noch im Internet unter ,,http://www.polizei.bayern.de/ppmuc/fahndung/index.htm" eingestellt.

Zudem wurden 55 Hinweise zu angeblichen Aufenthaltsorten der Vermißten ebenso überprüft wie mehrere Einzelpersonen, die bereits in der Vergangenheit wegen entsprechender Sexualdelikte auffällig geworden waren. Die Ergebnisse waren in allen Fällen negativ.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

14.05.2017 um 13:37
 
Liebe @Robin76
Du bist doch mit diesem Fall wesentlich vertrauter als ich.
Das haben wir doch alles schon ewig oft durchgekaut. Ich brauche nicht in Statistiken zu schauen um zu wissen, dass du recht hast.
Es ist auch echt müßig, weil es an den Tatsachen nichts mehr ändert.
Es war einfach so.
@Soup
Soup schrieb:. Vielleicht musste sie dringend austreten.
Laut Markberts Aussage musste sie das wirklich und hat es an die 3! Mal irgendwo versucht.
Wo genau konnte er nicht (mehr) sagen.
Deshalb auch meine Therorie mit dem Park.


melden
Anzeige

Der Fall Sonja Engelbrecht

14.05.2017 um 13:43
Hexenmond schrieb:wirklich und hat es an die 3! Mal irgendwo versucht.
Wo genau konnte er nicht (mehr) sagen.
Schau, so gut bin ich über den Fall auch nicht informiert. Das mit den drei Versuchen weiß ich z.B. nicht. Gibt es dazu eine Quelle?


melden
326 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden