weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Mord in Wolfsburg

Mord in Wolfsburg

15.02.2014 um 12:40
@Granola

Gut kombiniert Granola... genauso denke ich das auch.
Das der Nachbar den EM angerufen hat, war unvorhergesehen...
Das ist für mich auch der Grund, warum der EM beim Anblick seiner toten Frau nicht geweint hat oder anderweitig emotional reagiert hat.
Ich gehe davon aus, dass er die Reaktion auch wirklich an den Tag gelegt hat, die uns im Film dargestellt wurde.
Er war wohl nicht in der Lage, sich emotional auszudrücken, da er über die neu entstandene Situation nachdenken mußte.
Da sich der EM ja indirekt telefonisch angekündigt hat kann es ja sein, dass er den Tatort verändern wollte (Vortäuschung Raub? Leiche verschwinden lassen und Tatort reinigen vielleicht?). Das die Beschauung der Möbel der Grund für seine kurzfristige Heimreise war, halte ich für ausgeschlossen. Zumal er zu Hause ja niemanden erreicht hat. Er konnte sich doch bestimmt denken, dass die Möbellieferung noch nicht abgeschlossen ist, wenn er seine Frau nicht erreichen kann. So etwas dauert ( Schrankwandmontage ).
Alles ist möglich


melden
Anzeige

Mord in Wolfsburg

15.02.2014 um 13:13
leonpe schrieb:Das ist für mich auch der Grund, warum der EM beim Anblick seiner toten Frau nicht geweint hat oder anderweitig emotional reagiert hat.
Ob jemand weint oder zusammenbricht oder nicht ist kein Indiz für Schuld. Menschen reagieren in Ausnahmesituationen unterschiedlich, manche sind komplett außer sich, manche spulen automatisch ein "Was jetzt alles getan werden muss"-Programm ab und gestatten es sich beispielsweise nicht, zu weinen, bis sie allein sind. Dazu verarbeitet eben auch jeder so einen Schock anders. Zu Verdächtigungen sollte das aber nicht führen, denn auch die, die sofort weinen, könnten Täter sein.


melden

Mord in Wolfsburg

15.02.2014 um 13:17
@Noella

Aus EM- Verteidigersicht hast Du natürlich recht...Wenn ich aber aus Sicht der Polizei betrachte, ist eine solche Reaktion bestimmt nicht irrelevant.


melden
MarcoW.
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mord in Wolfsburg

15.02.2014 um 13:21
@all

Gibt es was neues habe ich etwas verpasst? Oder ist noch alles beim alten?

Finde es wäre ein kleines Update von seiten der polizei nötig was aus den zeugen hinweisen geworden ist die angeblich eingegangen sind.


Glaubt ihr der Fall wird in der nächsten xy sendung nochmal aktualisiert?

gruß


melden

Mord in Wolfsburg

15.02.2014 um 13:23
@Granola

So hat mir das zunächst auch danach ausgesehen, dass er damit nicht gerechnet hatte, wie sich die Möbelfritzen verhalten und hartnäckig sich um Einlass bemühten..... aber eben weil die Terrassentür
offen hinterlassen worden war, war das einkalkuliert, dass andere sie vorher finden musste, selbst die Polizei verständigten und noch in selbst Verdacht geraten sollten , aber ohne Nachbarn ??

Sollte so die Situation aussehen, er kommt an wie auf AB angekündigt und trifft vllt schon Polzei , Sanitäter, der Nachbar lediglich als vage Nachbarschafts"Hilfe", dessen Ausage nach die Frau zu Hause sein muss ,in der Hoffnung, sie betreten das Haus zunächst alleine.... jedoch nicht als jemand, der für die Möbellieferern zuerst den Ehemann verständigen muss ??

Das diese sich an den Nachbarn wenden, war offensichtlich nicht geplant , wohl eher , dass die Möbelfritzen das Haus alleine durch die Terassentür betreten und erst nach jemanden suchen .....?

Man weiß ja nicht, wie der zeitliche Ablauf war , aber am praktischsten hätte es da der Nachbar gehabt.....er beeilt sich , nach der Tat nach Hause zu kommen , stellt sich vor sein Haus mit irgend einer Beschäftigung , weil er ja informiert ist, dass die Möbel jeden Moment geliefert werden sollen und beobachtet die Möbelfritzen, die dann auf ihn zukommen....??

Aber alles reine Therorie.....


melden

Mord in Wolfsburg

15.02.2014 um 13:32
@bellady: die Terrassentür: keiner ja ahnen wissen, dass die Möbelleute hintenrum mit dem hartnäckigen Nachbarn kämen, bzw das Möbelleute überhaupt bis zum Nachbarn sich durchboxen, und dieser kannte das Ehepaar scheinbar gut (hat Telefonnr. und weiß, man könnte sich auch hinter dem Hause aufhalten und höre demzufolge die Klingel nicht, da selber Hausbesitzer) : also läuft er eben mal schnell mit den Möbbelleuten ums Haus herum - und erst da entdeckt man erst einw enig verwundert die offene Türe, keine Frau Bittner zu sehen- also ruft man den Em an, ob man rein darf, -ja-, und dieser erscheint in Bälde (obwohl dies ggfs wie angekündigt auf AB sowieso etwas später passiert wäre). Wäre die Türe "zu gewesen", hätte der Mann zu Mittag (vor den Töchtern) auf der Türmatte gestanden und den AB Spruch ggfs als Alibi angegeben. Zufall, dass der Nachbar grad da war, sonst hätte sich die Entdeckung wohl verzögert...denn der Nachbar hätte da auch nichts wissen können-.
Der Killer mußte ja eine Türe offen lassen, sonst hätte es "gleich nach Schlüsselübergabe" gerochen, oder?


melden

Mord in Wolfsburg

15.02.2014 um 13:43
@bellady: soll heißen, war vermutlich nicht einkalkuliert, dass Möbelleute sie finden, keiner konnte wissen, dass der Nachbar grad da und mit ums Haus rumkäme. Aber wie man sieht, hat dieses Detail scheinbar keine weitere Auswirkung auf die Tat oder das Alibi gehabt. Die Türe mußte offen bleiben, entweder sollte es vielleicht wirklich wie Raub aussehen, man kam nur nicht mehr dazu, dies zu vollenden, oder man ging ggfs davon aus, dass eh keiner ums Haus herumlaufen würde--, wen man der Auftraggeber wäre-.


melden

Mord in Wolfsburg

15.02.2014 um 13:45
Ohne Möbelleute und Nachbarn hätte man dann die Frau gefunden und hätte ggfs dann dies Alibi des AB Spruches.


melden

Mord in Wolfsburg

15.02.2014 um 13:46
@zmkkck

An dieses Detail , dass man den Ehemann angerufen hatte, bevor man überhaupt das Haus betrat, an das habe ich nicht mehr gedacht.....aber so oder so....die Terassentür , die musste offen hinterlassen werden..... falls in der Zwischenzeit bis zu seinem Eintreffen des EM jemand zuvorkam, was ja so eintraf, dass man eine Ausrede parat hatte ....

Wie der Täter ins Haus kam, mit Schlüssel und über Garage , dass müsste die Polizei klären....


melden
Granola
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mord in Wolfsburg

15.02.2014 um 13:46
@zmkkck
Nee,nee der Killer mußte ja hinten Raus söonst wäre er den Möbelfritzen in die Arme gelaufen.Vlt hatten die ja schon geklingelt vorne?
Und wenn er hinten raus ist kann er ja keine Tt mehr schließen. Die Zeit war knapp, das hatte der Killer nicht berechnet.
Ich könnte mir auch vorstellen dass er evtl noch die tote Frau verschwinden lassen wollte.Dann wäre aus dem Mordfall erst mal "NUR" ein Vermisstenfall geworden .Dann wären die Ermittlungen noch viel schwieriger gewesen. Dann hätte die Kripo nicht auf Auftragsmord ermitteln können.
Und das kennt man ja von vermissten Ehefrauen, die Mörder haben dann alle Zeit der Welt. Spuren im Hause werden sowieso nicht geprüft.
Stelle sich mal einer vor die tote Frau wäre dann irgendwo in Polen verbuddelt gewesen.
Motiv hätte sie ja gehabt, da wurde ja schon vorgebaut....Brief,Eheprobleme.
Mal weiter gesponnen:
Wer weiß, vlt sollte ja der Brief auch gefunden werden ,wenn man von einem Vermisstenfall ausgegangen wäre ,wäre dies nicht schlecht.
Der Notarzt hatte wohl die Polizei alarmiert und die haben erst mal das Haus dicht gemacht für jedes Familienmitglied.


melden
Granola
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mord in Wolfsburg

15.02.2014 um 13:51
Dieser Brief wurde kurz vor ihrem Tod geschrieben .Der Adressat hatte diesen auch vorher schon gelesen. Das denke ich mal. Dann findet ihn die Kripo! Sollten die den Brief finden?


melden

Mord in Wolfsburg

15.02.2014 um 13:56
@bellady genau
@Granola klar, hinten raus, geht ja nicht anders, wöllte man nicht gesehen werden, ja geklingelt-wahrscheinlich-keine Zeit mehr, die Terrassentüre zum richtig "ranzuziehen" ab er wie auch immer, man ging vermutlich nicht davon aus, dass der Nachbar herumläuft.


melden

Mord in Wolfsburg

15.02.2014 um 14:03
Notfalls , wenn alles abgelaufen wäre, wie geplant.....hätte der EM auch wie bei Sigrid Paulus der Vater mit den Kindern noch Pizza essen können oder einen anderen Vorwand finden, um noch Zeit zu gewinnen, dass über Mittag keiner nachhause kommt.....?


melden

Mord in Wolfsburg

15.02.2014 um 14:03
@Granola spielt das eine Rolle, glaub eher nicht, schließlich versuchte man doch, andere Richtungen anzudeuten: VW, Kirche?


melden
Granola
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mord in Wolfsburg

15.02.2014 um 14:09
@zmkkck
Ist doch klar, nachdem es eben anders gekommen war, muß man umdenken .
VW ,Kirche, Aupair,Doppelleben, Affäre, alles angedeutet aber nichts dahinter.
Im Falle Schemmer wollte der EM auch der Polizei "helfen" und meinte ach das war eine Schmugglerbande aus Frankreich ,die ihr Zeug abholen wollten was sie zuvor in dem PKW versteckt hatten.Auch dumm gelaufen, immer wieder diese Rechtfertigungen, die sich dann oft als völlig haltlos herausstellen.
Und was alles gelogen wird, wenn die Partnerin plötzlich verschwunden ist.......oder ermordet aufgefunden wurde.


melden

Mord in Wolfsburg

15.02.2014 um 14:13
Wurden eigentlich Fußspuren hiner dem Haus entdeckt... Sollte der Täter über das Feld geflüchtet sein, müsste dort doch etwas gefunden worden sein!?


melden
Granola
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mord in Wolfsburg

15.02.2014 um 14:15
@leonpe
Ja es wurden Schuhabdrücke gesichert und diese auch eingegipst.


melden

Mord in Wolfsburg

15.02.2014 um 14:18
..übers Feld bis zum nächsten Parkplatz geflüchtet? Waren da nur Fusspuren oder auch Radspuren dabei, weiss das jemand?? Es ging ja mal um einen Radfahrer..?


melden

Mord in Wolfsburg

15.02.2014 um 14:19
Das mit dem Parkplatz ist nur Theorie, ist ja nicht bewiesen bisher. Wenn keiner was gesehen haben will.


melden
Anzeige

Mord in Wolfsburg

15.02.2014 um 14:20
@Granola

Dann sollte man doch nun recherchieren, ob ein Auto den gesehenen Mann vom Feldweg am Ende des Feldweges eingesammelt hat... , bzw hätte man Fußspuren des Feldweges sichern sollen und mit denen der hinter dem Haus befindlichen Fußspuren abgleichen sollen...


melden
242 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden