Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Mord in Wolfsburg

Kältezeit
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mord in Wolfsburg

10.04.2014 um 12:47
Lisa_s schrieb:Es wird bestimmt nicht ohne Grund gesagt, dass es jemand war, der sich mit dem Töten von Menschen auskennt. Zwei gezielte Genickschüsse sind eben nicht alltäglich.
Das streite ich ja gar nicht ab. Wird schon so gewesen sein. Da wollte sich natürlich jemand nicht selbst die Finger schmutzig machen.

Entweder jemand, der aufgrund des möglichen Insiderwissen von Frau B. sich genötigt fühlte, einen Killer zu engagieren. Oder jemand aus dem näheren Umfeld, der für die Tat nat. ein Alibi benötigte, da er davon ausgehen musste, dass die Polizei auch ihn ganz stark unter die Lupe nehmen würde.

@Schimpanski
Genau so meinte ich das. Danke. ;)


melden
Anzeige

Mord in Wolfsburg

16.04.2014 um 12:38
Na, dann sind wir wohl alle ziemlich gespannt, ob es heute Abend bei XY etwas Neues gibt !


melden

Mord in Wolfsburg

16.04.2014 um 14:49
Ich denke nicht, dass es etwas Neues gibt, dann hätte es bereits in der Presse gestanden.


melden

Mord in Wolfsburg

30.04.2014 um 09:31
Eine gute Vorbereitung über mehrere Monate und ein hieb- und stichfestes Alibi machen diesen Mord zu einem perfekten Verbrechen.
Das ist meine Meinung!

Obwohl der Auftraggeber einige Fehler gemacht hat, kann man ihm eine Verbindung zur Tat nicht nachweisen.


melden

Mord in Wolfsburg

30.04.2014 um 11:02
Wie es scheint, hat man hier das perfekte Verbrechen verübt... man findet nichts Neues und scheinbar wird dieser Fall nicht mehr aufgeklärt, schon krass. Nur der Zufall wird hier wohl noch helfen können.


melden
Granola
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mord in Wolfsburg

30.04.2014 um 11:08
@obskur
Der Zufall oder ein Geständnis.
Entweder vom Ag oder vom Killer selbst.
Frage mich sowieso, wie man mit so einer Tat noch Leben kann und den Alltag leben als wenn nichts gewesen wäre.
Die Patronenhülsen wurden ja wieder eingesammelt und was ist mit der Munition selbst?
Kann man darüber evtl. die Waffe identifizieren ?


melden

Mord in Wolfsburg

30.04.2014 um 11:14
@Granola
Wenn es wirklich ein Auftragskiller war, der kann damit gut leben und der AG hat es nicht selber gemacht und hat so einen gewissen Abstand zu der Tat, ein Geständnis kommt da bestimmt nicht. Höchstens wenn es kein Auftragskiller war und der Täter nicht mehr mit der Tat leben kann.

Die Waffe wurde glaube identifiziert, zumindest vom Typ her, aber sicher bin ich da nicht mehr.


melden

Mord in Wolfsburg

13.05.2014 um 21:29
Hier passiert irgendwie gar nichts mehr....! Gibt es auch in der näheren Umgebung keine Wahrnehmungen von Usern, ob es neue Ermittlungsergebnisse gibt?


melden

Mord in Wolfsburg

16.05.2014 um 18:56
@Bocat: ich greife Deinen Hinweis mal auf und stöberte bei Google. Bis auf Bekanntes findet man aber nix Neues. Dieser Artikel sagt mehr oder weniger: die Polizei gibt an, dass man trotz einem Hinweis den Mann auf dem Phantombild nicht zuordnen konnte. Ich habe mich in diesem Zusammenhang gefragt: sollte dieser Mann vom Phantombild zbsp tatsächlich "damit" zu tun haben: wieso stellt sich dann in einem SAW Auto (wenn denn) ein Beauftragter für alle sichtbar in die Straße noch dazu in Nähe des Tathauses wo evtl doch jmd einmal vorbei kommen könnte? Ein Ablenkungsmanöver vom eigentlichen "Gast"? Wäre es nicht viel zu riskant gesehen zu werden?

Irgendwo stand die Frage anfänglich einmal , ich glaube bei XY : " Kannte das Opfer seinen Mörder?"

Die Sache mit dem Brotschneiden: was, hätte das Opfer dem Mörder tatsächlich völlig ahnungslos etwas angeboten? In dem Zusammenhang frage ich mich, wer bei der Familie das letzte Jahr alles ein und ausging? Wußten diese Personen von der ggfs "Schieflage der Ehe" bzw der Verletztheit Frau Bittners? Auf wessen Seite positionierte man sich dann? Igrendwer hat das doch sicherlich mitbekommen. Immerhin muss die Situation auf irgendeine Weise polarisierend gewesen sein. Für oder gegen? Hätte das eine Auswirkung gehabt?
Oder "geht" doch alles in eine andere Richtung, wie es ein Leserkommentar bei untigem Artikle vermuten läßt?

http://www.wolfsburger-nachrichten.de/lokales/Wolfsburg/mordfall-bittner-polizei-sucht-kontakt-zu-einem-zeugen-id1349012...


melden

Mord in Wolfsburg

17.05.2014 um 21:29
zmkkck schrieb:Die Sache mit dem Brotschneiden: was, hätte das Opfer dem Mörder tatsächlich völlig ahnungslos etwas angeboten?
Wie hätte Fr. B. dem Mörder etwas anbieten können?
Sie wurde mit 2 Genickschüssen regelrecht hingerichtet und wusste nicht, dass sie sich in irgend einer Gefahr befand.
Laut XY-Video habe es sich zwingend so abgespielt wie dargestellt..es lässt also keinerlei andere Interpretationen zu...


melden

Mord in Wolfsburg

18.05.2014 um 02:19
@zmkkck
Danke schön, für Deine Internetrecherche! Hier im Thread tut sich ja leider so gar nichts mehr...


melden
Granola
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mord in Wolfsburg

18.05.2014 um 12:14
Ich denke aber die MOKO ist sehr engagiert und lässt den Fall nicht ruhen.Der einzige verwertbare Ansatz wäre evtl über die Waffe etwas rauszubekommen.
Man hatte doch auch konkret einen Verdacht ,wer der Ag war und da wäre es wirklich zu wünschen ob sich der Verdacht erhärtet oder eben nicht.Ganz speziell die Familie müßte ja enormes Interesse haben den Fall aufzuklären !


melden

Mord in Wolfsburg

18.05.2014 um 14:07
@Ylenia: es wurde bei XY die Frage in den Raum gestellt, ob das Opfer seinen Mörder kannte. Vielleicht sind fehlende Einbruchsspuren anders einfach nicht erklärbar. Ich hatte es so verstanden, dass XY das offen ließ, wie der Täter ins Haus gelangte, ob Frau Bittner ihren Mörder vlt sogar kannte?

Hätte Sie die Person zbsp tatsächlich gekannt + selber hereingelassen, sich kurz in Anwesenheit dieser Person arglos etwas zu Essen bereitet : ist die Tat da ebenfalls geschehen, wie gezeigt. So meinte ich das etw ungünstig formuliert mit dem "Anbieten". Sie hätte einer bekannten und vorher hinein-gelassenen Person sicherlich nichts "vorgegessen" sondern etw mit angeboten. Vorausgesetzt, der Täter war nicht doch ein Unbekannter und so vorher bereits im Haus.

Es wundert mich, dass der SAW Zeuge sich wohl nicht bei der Polizei meldet und trotzdem für jeden sichtbar in der Nähe des Hauses stand. Es sieht halt für mich in etwa so aus, dass es einen Sichtkontakt gegeben haben kann zu jmd hinter dem Gebäude und man ggfs deshalb genau dort und nicht woanders stand. Der ihr nun doch bekannte oder nun doch unbekannte Täter hätte rückseitig kommen können. Waren die SAW Insassen Komplizen dessen und melden sich deshalb nicht?
Ursprüngl soll ja jmd gesehen worden sein, also ein Radfahrer mit Kapuze auf der Wiese hinter dem Haus. Muss nichts, könnte aber auch etw heißen.

@Bocat was soll es jetzt Neues geben .. Es ist ja ein vertrakter Fall und alles schon x mal gekaut. Interessant wäre mal ein Balkendiagramm, wer/wieviele - von den Usern hier - welches Szenario für möglich hielte.
@Granola ich denke mal, das wird sehr schwierig aufklärbar sein.

http://www.wolfsburger-nachrichten.de/lokales/Wolfsburg/mordfall-bittner-polizei-sucht-kontakt-zu-einem-zeugen-id1349012...


melden

Mord in Wolfsburg

18.05.2014 um 14:57
zmkkck schrieb:Hätte Sie die Person zbsp tatsächlich gekannt + selber hereingelassen, sich kurz in Anwesenheit dieser Person arglos etwas zu Essen bereitet : ist die Tat da ebenfalls geschehen, wie gezeigt. So meinte ich das etw ungünstig formuliert mit dem "Anbieten". Sie hätte einer bekannten und vorher hinein-gelassenen Person sicherlich nichts "vorgegessen" sondern etw mit angeboten. Vorausgesetzt, der Täter war nicht doch ein Unbekannter und so vorher bereits im Haus.
Hier scheinen wir beide unterschiedlicher Auffassung zu sein...

so wie ich es verstanden habe kam Fr. B. ganz normal nach Hause, stellte ihre Einkaufstüten im Flur ab u. begab sich in die Küche...gerade bei dieser Szene im Video wird vermerkt, dass sich alles folgende nur so u. nicht anders abgespielt habe ( sinngemäss wiedergegeben )..
demnach schlich sich der Täter von hinten an die völlig arglose Fr. B. an, während sie ein Brot abschnitt u. ermordete sie mit 2 Genickschüssen...

er muss sich daher im Haus aufgehalten haben, aber das wurde hier schon diskutiert...
die Frage ist offen, wie er ins Haus gelangte...mittels Schlüssel od. gab es vielleicht einen Seiteneingang? War die Terassentüre nur angelehnt? In jedem Fall ist unklar, wie der Täter ins Haus gelangte..

auch der Nachbar sah nur Fr. B. nach Hause kommen u. die Einkäufe ins Haus tragen...


melden

Mord in Wolfsburg

18.05.2014 um 15:25
Nachträglich noch der entscheidende Satz bei der Szene im Video...
die folgendenden Ereignisse sind von Profilern des Landeskriminalamtes in allen Details rekonstruiert worden....


melden

Mord in Wolfsburg

18.05.2014 um 17:56
@Ylenia Ok. Ich schaue mir XY nochmal an. Ich habe es so in Erinnerung, dass eben am Ende gefragt wurde "kannte das Opfer sogar den Täter" (sinngemäß). Es geht dabei sicherlich darum, eine Antwort auf den Einstieg zu finden. Wenn zBsp (daran habe ich "so" noch nicht gedacht) die Terrassentür tatsächlich nur angelehnt gewesen wäre: wäre das einem AG bzgl Tatausführung nicht zu unsicher gewesen? Vlt hätte jmd das vorher doch noch bemerkt und der ganze ausgeheckte Plan wäre ins Wasser gefallen. Seltsam. Dann hätte man eine Türe nehmen müssen, bei der es keiner merkt.

Ich fand den Gedanke so verkehrt nicht, dass sie jmd geöffnet haben könnte, den sie ggfs kannte, nichtsahnend, vlt etw verwundert zwar, hereinließ, sich schnell den Imbiss .. Wäre auch eine Überlegung. Natürlich könnte es auch ein anderer Eingang gewesen sein.


melden

Mord in Wolfsburg

18.05.2014 um 18:07
zmkkck schrieb:Dann hätte man eine Türe nehmen müssen, bei der es keiner merkt.
Deshalb hatte ich auch schon mal die Frage gestellt, ob es einen Seiteneingang gibt...nur wusste niemand eine Antwort darauf...
nachdem es ein Auftragsmord war nehme ich an, dass diese Person einen Schlüssel hatte u. vor allem ganz genau wusste, dass Fr. B. an diesem Tag zu Hause sein würde...
zmkkck schrieb:Ich fand den Gedanke so verkehrt nicht, dass sie jmd geöffnet haben könnte, den sie ggfs kannte, nichtsahnend, vlt etw verwundert zwar, hereinließ, sich schnell den Imbiss .. Wäre auch eine Überlegung.
Das hätte man durchaus annehmen können, dem widerspricht jedoch der in allen Details rekonstruierte Ablauf der Tat..


melden

Mord in Wolfsburg

18.05.2014 um 18:19
@Ylenia "solche Häuser" haben sicherlich noch weitere Türen - Terrasse und Haupteingang werden sicher nicht die einzigen Zugänge gewesen sein. Der Schlüssel erscheint mir irgendwie so einfach bei so einer organisierten? durchgeplanten? Tat.


melden

Mord in Wolfsburg

18.05.2014 um 18:24
Der Schlüssel als Öffner erscheint mir hier als zu einfach bei so einer durchgeplanten Tat. Alles so perfekt, dann soll es ein lapidarer Schlüssel sein-?
Diesen Satz verstehe ich nicht so ganz....was wäre daran nicht perfekt, wenn der Täter einen Schlüssel benutzt hätte? Vielleicht einen für einen evtl. Nebeneingang?


melden
Anzeige

Mord in Wolfsburg

18.05.2014 um 18:29
@Ylenia Ich meine: man hat/scheint alles bedacht zu haben, sogar den Schlüssel. Aber so ein Schlüssel wäre ja auch riskant, es sei denn, man hätte eh schon welche "vorrätig" gehabt. Zu einfach deshalb, weil er den AG Kreis ja schon sehr einschränkt oder. Soviele Leute werden keinen Schlüssel des Hauses zum Verleihen gehabt haben-. Wäre ja auch ein Risko, da es immer in Betracht gezogen werden würde, wer den Schlüssel gegeben haben könnte, wenn denn--. Der Schlüssel weißt doch schon zu sehr Richtungen auf. So meine ich das, perfekt geplant, und dann ein Schlüssel, bei dem alsbald denken könnte: "ah, verborgt..."!!??


melden
205 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden