weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Mord in Wolfsburg

Mord in Wolfsburg

26.05.2014 um 12:32
Nee, glaubt er nicht.
er ist quasi mit der Hand gefangen worden und das war seine kindliche Ausflucht.
Ignoriere ihn. Er hat nichts beizutragen.


melden
Anzeige

Mord in Wolfsburg

26.05.2014 um 12:45
Komm her Schimpanski,
du hast unendlich viel Zeit und bist von dir selbst bezuckert.
Du gefällst dir schlicht und ergreifend darin ( immer!) die Gegenposition einzunehmen. Weil es dir gar nicht um die Sache an sich geht, sondern darum, beachtet zu werden.
Selbst negative Beachtung ist ganz viel wert. Aufmerksamkeit nämlich. Regt sich jemand auf, bist du damit jemand.

Du kreist um dich selbst und ich persönlich lasse dich.
Du bist harmlos. Sorry dafür- denn du hättest es gern anders.


melden

Mord in Wolfsburg

26.05.2014 um 13:42
@soundandvision
Bist beleidigt? Versteckter Account sagt alles! Nur zu, mach weiter so...


melden

Mord in Wolfsburg

26.05.2014 um 16:21
@Schimpanski statt des genauen Tages spielt wohl eher die Möbellieferung die entscheidende Rolle für die Tat. Sie machte dingfest, dass Frau Bittner auch "wirklich" zu einer bestimmten Zeit allein zu Hause war, ob nun dienstags oder donnerstags. Wer konnte von der Lieferung wissen? Wenn du wirklich willst, dass EM nix mit zu tun hat, ok, dann überlege, wer denn noch alles den Liefertermin auf dem Planer neben dem Telefon hätte lesen können und konstruiere ein neuerlichen Hergang.
Dann müßte der Täter im Kreis derer zu finden sein, die Kenntnis vom Liefertermin gehabt hätten, im Grunde dann weitere Gäste/Besucher des Hauses. Aber dann hätte die Tat recht bald organisiert werden müssen, innerhalb der Zeit bis die Möbel kommen (zwei Wochen?) und das wäre bestimmt nicht unauffällig geblieben, die Polizei hätte den Täter ggfs schon gestellt.


melden

Mord in Wolfsburg

26.05.2014 um 17:52
@zmkkck
Ich habe meine Vermutung zu diesem Fall bereits geäußert. Die Gründe für diese Vermutung habe ich dargelegt. Ich erwarte auch keine große Zustimmung diesbezüglich. Aber Beleidigungen und Respektlosigkeiten deswegen finde ich unangebracht.


melden

Mord in Wolfsburg

26.05.2014 um 17:55
@zmkkck
Mit den Beleidigungen und Respektlosigkeiten meinte ich jetzt nicht Dich.


melden

Mord in Wolfsburg

26.05.2014 um 21:26
O.k. man heuert über "Tor" gewisse Dienstleistungen an. Nimmt Kontakt per Prepaid auf. Trifft sich vermutlich nicht - gehts alles über hinterlegte Infos incl. Anzahlung irgendwo. Gibt dem AK Info (wer, wann, wo) d.h. AG legt Alles fest und gibt letztenendes auch das Signal "jetzt". Dieses Vorgehen wäre aber für AK nicht üblich, denn in den Artikeln, die hier hochgeladen wurden, wurde beschrieben, daß AK alles selbst machen - also festlegen wann und wie. Nach Erfolg dann nochmal Geld und Tschüss.

Das würde ja in diesem Fall bedeuten, wenn AG Alles festgelegt hat, daß AG und AK doch Komplizen waren, sich vielleicht kennen oder der AK doch kein Profi ist....deshalb Darstellung des AK mit langen Haaren? Wurde am Tatort ein solches gefunden? Wie unprofessionell....

Kontakte ins "Tor" sind doch bestimmt nachweisbar...Hätte der EM wirklich so spezielle PC Kenntnisse?

Das die Taxifahrerin damit zu tun hat glaube ich nicht, sie hätte ja Fr.B bereits an den Mülltonnen erledigen können... Aber welche Rolle sie spielt ist mir auch unklar...wahrscheinlich keine.


melden

Mord in Wolfsburg

26.05.2014 um 21:35
@Schimpanski Ich selber hatte lange auch eine andere Theorie, die aber den Argumenten nicht standhielt (Geliebte war natürlich die totale Fehlinterpretation des XY Films, aber nicht nur "Geliebten" Theorie, na egal). Vlt ist das grad so spannend, da theoretisch vieles denkbar wäre in diesem Fall. An Verwicklung VW oä glaube ich aber nicht. Die hätten von den Möbeln nichts wissen können. Demzufolge kann es theoretisch nur jmd aus dem Umfeld gewesen sein, dem/der sie wobei auch immer vermeintlich im Weg stand, denk ich mal, könnte nat. auch jmd anderes gewesen sein.

@forensik Über die langen Haare und auch noch über gleiche/ähnliche Haarfarbe des Täters mit zwei anderen Personen im Filmbeitrag habe ich auch schon mal sinniert. Aber das ist einfach zu wenig um da zu deuteln denk ich mir. Wäre DNA gefunden worden, hätten die das evtl geäußert.


melden

Mord in Wolfsburg

26.05.2014 um 21:42
Ich glaube, dass die xy Beiträge desöfteren überinterpretiert werden. Klar werden versteckte Hinweise gegeben, aber manches ist dann doch echt nicht so gemeint.


melden

Mord in Wolfsburg

26.05.2014 um 22:52
Ich gehe davon aus, dass ein Auftraggeber alle massgeblichen Umstände festlegt, dafür bezahlt er auch - Kleinigkeiten werden kurzfristig abgesprochen.

Dies muss auch nicht unbedingt mit "Tor" zusammenhängen - mittlerweile wird diese Software auch von "gemeinen" Usern genutzt


melden

Mord in Wolfsburg

27.05.2014 um 00:09
tayo schrieb:Ich gehe davon aus, dass ein Auftraggeber alle massgeblichen Umstände festlegt, dafür bezahlt er auch - Kleinigkeiten werden kurzfristig abgesprochen.
Sehe ich genauso. Die Umstände einer (auch persönlichen) Kontaktaufnahme des Auftraggebers mit dem Auftragskiller (wann, wo und wie) wird aber m.M.n. der Auftragskiller bestimmen und diktieren wollen. Und ein solcher vom Auftragskiller bestimmter Umstand könnte, bis auf 200m Distanz, das Erreichen des Treffpunkts und des Ausgangspunktes mit dem Taxi sein.


melden

Mord in Wolfsburg

27.05.2014 um 00:42
Puuuuuh, hier gehts ja seit ein paar Tagen wieder hoch her...
Habe mich jetzt in einigen Stunden durch etwa 100 Seiten gearbeitet, da ich seit fast drei Monaten nicht mehr hier im Thread war.

Mein Eindruck:
Eigentlich gibts nix neues, jeder hat seine Meinung, bei den meisten ist diese ziemlich festgefahren und anders-Denkende werden recht gnadenlos und teilweise mit völlig unnötiger Heftigkeit niedergemacht...

Ich selber enthalte mich einer Meinung, ich bin der Auffassung, dass man nach derzeitigem Ermittlungsstand (oder besser gesagt, dem was wir, also die Öffentlichkeit, wissen) schlicht nicht in der Lage ist, irgendwas wirklich für bedeutend sicherer zu halten als was anderes.

Was ich aber interessant finde ist, dass der Ehemann, gegen den eigentlich nichts belastbares spricht, außer, dass er ein lupenreines Alibi hat, hier immer wieder massiv verdächtigt werden kann, sich aber ein Aufschrei der Empörung erhebt, wenn nur mal kurz in Erwägung gezogen wird, dass SB selbst den Killer geordert haben könnte.

Um es GANZ KLAR zu sagen:
Ich glaube NICHT, dass sie das (als fremd-selbstmord) getan hat !!
Und ich finde auch, dass hier nicht aus dem Opfer voreilig eine Täterin gemacht werden darf !!
Aber der Ehemann ist eben zunächst mal auch Opfer (ja, ist er, auch wenn er noch lebt.), und sollte eben auch nicht zu leichtfertig zum Täter gemacht werden...

Wenn (und ich betone: WENN) sich eines Tages herausstellt, dass er es war, dann bitte, prügelt verbal auf ihn ein, als gäbe es kein Morgen. Aber solange es nicht soweit ist, macht es bitte alle so wie die meisten es ja auch machen (danke dafür), schreibt im Konjunktiv, betont, dass ihr nur Möglichkeiten durchspielt.
Denn stellt euch nur mal vor, er sei unschuldig und habe auf solch abscheuliche weise seine Frau verloren, die er - Probleme in der Ehe hin oder her - geliebt hat. Dann wäre es furchtbar grausam, ihm Unrecht durch Verdächtigungen zu tun.

Dies nur mal als nachdenklicher Hinweis... ;)

Und nun diskutiert eifrig weiter...! ;)

LG
gulsvart


melden

Mord in Wolfsburg

27.05.2014 um 14:07
@gulsvart
Daumen hoch für Deinen Beitrag. Ich habe auch länger nicht gelesen und in den letzten Tagen alles aufgeholt. Das, was Du schreibst, habe ich bei fast jedem Beitrag gedacht. Du sprichst mir aus der Seele.

Spekulationen sind gut und schön, aber ich denke, dass alle hier geäußerten Möglichkeiten von der Polizei mit Sicherheit schon überprüft wurden. Die werden das Privatleben der Eheleute, mögliche Verbindungen des EM usw. alles schon auf den Kopf gestellt haben. Wenn das zu irgendeinem Ergebnis geführt hätte oder der EM auch nur ansatzweise in Verdacht geraten wäre, hätte das Folgen gehabt.

Meiner Meinung nach schießt man sich hier im Moment viel zu sehr auf den EM ein.

Aber wenn man mal von oben drauf schaut, hat sich aber keiner der Verdachtsmomente erhärtet. Das Ding mit dem Reifenwechsel wird mit der Firma geklärt worden sein, also nicht der Diskussion wert..... Das mit der Möbellieferung ebenfalls..... Man hätte auch irgendwie herausgefunden, dass der EM Kontakt zu vermeintlichen Auftragskillern gesucht bzw. gefunden hat.... auch kein Ergebnis.

Danach bleibt die Frage des Motivs: Wer von uns hat noch nicht eine Ehe- oder Beziehungskrise hinter sich? Wer kommt in einer solchen Krise gleich auf die Idee, einen Auftragskiller anzuheuern?
Wobei noch wichtig ist, zu erwähnen, dass der EM keine finanziellen Vorteile nach einer Trennung/Scheidung hätte befürchten müssen. Er war der Ernährer der Familie und kann finanziell durchaus auch auf eigenen Beinen stehen.

Das passt doch alles gar nicht und klingt sehr konstruiert.


melden

Mord in Wolfsburg

27.05.2014 um 20:18
@jane.marple Müßte es nicht jmd gewesen sein, der von der Möbelanlieferung wußte, entweder weil jmd dies selber auf den Planer neben dem Telefon las oder weil es "gesteckt" wurde? Der Mord geschah kurz vorher. Variante: Wenn zbsp ein Besucher des Hauses jemals ein Interesse daran gehabt hätte, Frau Bittner loszuwerden, dann wäre es sicherlich gut möglich gewesen, von diesem Möbeltermin zu wissen, wenn der Planer aufgeklappt dort gelegen hätte oder wenn man selber hereingeschaut hätte in einem günstigen Moment. Kannte das Opfer den Mörder? fragte die Wolfsburger Allgemeine Zeitung kurz nach der Tat. Die Waffe: ob es dort zbsp Schützenvereine als Bsp oder andere Kontakte gäbe, sich diese zu beschaffen? Doch selbst dann wäre das lange überprüft worden, sicherlich könnte man "sich" da schlimmstenfalls noch heraus reden, denn ohne Beweise ist ja nix zu machen. Der evtl gesehene Radler hinterm Haus auf der Wiese kommt da nochmal ins Gedächtnis.

Im Filmbeitrag wurde ein Freund der Töchter mit ähnlicher Haarfarbe wie der der "Fitnessfrau" und auch wie die des gezeigten Täters dargestellt. Ließe dies andenken, warum keine FremdDNA bzw TäterDNA im Haus bei XY Erwähnung fand: entweder weil die DNA ggfs vorher "offiziell" schon dort war, oder, weil der AK eben keine verlor-. Aber an den Äußerlichkeiten mag ich mich nicht unbedingt orientieren. Filmfreiheit eben auch möglich.


melden

Mord in Wolfsburg

27.05.2014 um 21:41
Möglicherweise waren die Einbrüche in dieser Wohngegend im Vorfeld auch schon Vorbereitungen für den Mord.


melden

Mord in Wolfsburg

30.05.2014 um 21:06
zmkkck schrieb:Variante: Wenn zbsp ein Besucher des Hauses jemals ein Interesse daran gehabt hätte, Frau Bittner loszuwerden, dann wäre es sicherlich gut möglich gewesen, von diesem Möbeltermin zu wissen, wenn der Planer aufgeklappt dort gelegen hätte oder wenn man selber hereingeschaut hätte in einem günstigen Moment.
Dieser *jemand* hätte viel Geld in die Hände nehmen müssen, um Fr.B. ermorden zu lassen...(aus welchem Interesse?)
Bis heute wurden beinahe 2000 Menschen befragt...Familienmitglieder, Freunde, Nachbarn, Bekannte...
Fr.B. wurde als warmherzig, hilfsbereit etc. beschrieben, sie habe als Katechetin die Kinder auf die Erstkommunion vorbereitet, sei kirchlich engagiert gewesen u. habe auch im Chor gesungen...
habe Sport betrieben,sich mit Freundinnen getroffen etc.
es ergab sich nirgendwo ein Anhaltspunkt, der auf so eine Tat hingedeutet hätte...

der AK muss sich bereits im Haus aufgehalten haben...Fr.B. wurde vom Wohnzimmer aus von hinten angeschlichen u. mit 2 gezielten Genickschüssen ermordet..
jemandem muss es also viel Geld wert gewesen sein, Fr. B. ermorden zu lassen..
natürlich hat ein AG ein wasserdichtes Alibi....

die Ermittler verdächtigen den EM u. gegen ihn wird auch weiterhin ermittelt....das nur als Fakt..
forensik schrieb:Möglicherweise waren die Einbrüche in dieser Wohngegend im Vorfeld auch schon Vorbereitungen für den Mord.
Das verstehe ich nun nicht...weshalb als Vorbereitung? Ich glaube nicht, dass diese Einbrüche damit etwas zu tun haben...ein Profikiller wird nicht im Vorfeld auf sich aufmerksam machen...


melden

Mord in Wolfsburg

30.05.2014 um 21:15
@Ylenia
Wie unterschiedlich doch S.B. charakterisiert wird. Einerseits warmherzig, hilfsbereit und fromm und Andererseits streitsüchtig, kleinlich und engstirnig.


melden

Mord in Wolfsburg

30.05.2014 um 21:19
@Schimpanski
Mir ist nur bekannt, dass sie mit der Austausch-Schülerin kein gutes Verhältnis hatte...
gibt es noch andere Berichte?


melden

Mord in Wolfsburg

30.05.2014 um 21:24
@Ylenia
Ich schau mal nach, kann ein Weilchen dauern, O.K.?


melden
Anzeige

Mord in Wolfsburg

30.05.2014 um 21:46
@Schimpanski
Das eine schließt doch das andere nicht aus. Ich kann warmherzig, hilfsbereit und fromm sein, aber auf der anderen Seite auch streitsüchtig, kleinlich und streitsüchtig. Kommt jeweils auf die Situation an.


melden
129 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden