Esoterik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Kontakt ins Jenseits/ zu einer Seele

100 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Geister, Mystery, Esoterik ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Kontakt ins Jenseits/ zu einer Seele

07.07.2020 um 09:59
Also ich erhalte oft Besuch von Verwandten und sehr guten Bekannten.Ich hatte einmal eine "Nahtod Erfahrung" und so eben an der Türe zum Jenseits gerüttelt.Ich höre sie zwar - aber verstehen,was sie sagen ist schwierig.Auch sehe ich schemenhafte Gestalten wenn ich will.Es ist aber besser dies nicht zu forcieren weil manchmal auch andere Verstorbene "erscheinen" und Gefahr besteht die "Türe" nicht mehr schliessen zu können zur "Anderswelt".
Ich musste es lernen und ausblenden können...schon allein deshalb um in dieser Realität auch klar handeln zu können.
Jedoch meine verstorbenen Eltern die mich besuchen...ist ein wunderbares Gefühl.
Tod bedeutet eben nicht seelisch gestorben...sondern der Körper.
Ganz herzliche Grüsse aus der Schweiz!


melden

Kontakt ins Jenseits/ zu einer Seele

16.07.2020 um 11:08
Ich klinke mich hier auch mal mit ein.

Ich habe als Jugendliche (vor 30 Jahren) gependelt und auch zunächst angenommen, die Antworten kämen aus meinem Unterbewußtsein. Dann wollte ich das überprüfen und etwas pendeln, das ich nicht wissen kann. Damals haben wir alle die Hitparade auf Bayern3 verfolgt, das waren die Bayrischen Charts (ausgestrahlt auch heute noch am Freitag Abend, aber in veränderter Form). Damals gab es immer die "Neueinsteiger in die Top 10", also eine wechselnde Zahl an neuen Songs, die den Sprung geschafft hatten im Vergleich zum Stand eine Woche vorher. Internet gab es damals noch nicht, wo man die Charts täglich hätte verfolgen können. Also war für mich die einzige Informationsquelle die Freitags-Sendung. Erst da hat man erfahren, wie viele Neueinsteiger es diesmal gab.

Ich habe jeden Donnerstag über Monate hinweg ausgependelt, wie viele es am nächsten Tag sein werden und es war ausnahmslos immer korrekt! Soweit ich mich erinnere, lag die Zahl der Neueinsteiger immer so zwischen 0 bis 3 oder 4. Also mehr, als eine 50:50 Chance, korrekt zu raten.

Das hat mich sehr zum nachdenken gebracht und letztlich auch dazu, das Pendeln aufzugeben, da ich nicht wusste, woher die Informationen tatsächlich kommen. Ich war mir (und bin mir da auch heute noch) nicht sicher, ob die Quelle positiv oder negativ ist. Um nicht den Fehler zu machen, sehr "belastende" Fragen für die Zukunft zu stellen, habe ich aufgehört. Die Charts zu pendeln war ja sehr unverfänglich, hätte aber durchaus der Einstieg für anderes sein können.

Einige Jahre später hatte ich ein nächtliches Erlebnis, bei dem ich mir persönlich sicher bin, dass meine damals bereits verstorbene Großmutter im Spiel war. Ich war erst 17 und hatte ziemlich große Angst. Rückblickend wäre das nicht nötig gewesen, der Vorfall war nicht negativ behaftet. Aber damals fehlte mir einfach der "richtige" Blick. Aus einem anderen Erlebnis (nicht ganz so lange her, etwa 10 Jahre) weiss ich, dass es da durchaus positiv und negativ gibt und dass man das sehr wohl merkt/spürt.

Unterm Strich betrachtet reichen mir meine bisherigen Erfahren aus, um für mich persönlich an ein Leben nach dem Tod zu glauben. Das sind aber Erkenntnisse, die jeder selbst ziehen muss. Überzeugen kann man keinen nur mit Worten und Berichten. Man wird immer annehmen, dass es sich um Täuschungen irgendwelcher Art gehandelt hat. Man kann es einfach nicht beschreiben, man muss es selbst erlebt und für sich bewertet haben.


3x zitiertmelden

Kontakt ins Jenseits/ zu einer Seele

16.07.2020 um 14:08
Zitat von ElyshaaaElyshaaa schrieb am 29.06.2020:Hallo, ich bin auf der Suche nach Menschen, die den Kontakt zu verstorbenen für möglich halten und gegebenenfalls schon etwas erlebt haben. Dabei ist es egal, ob beim Pendeln, Hypnose, Meditation oder ob jemand der Meinung ist, die Leute sehen bzw. hören zu können. Ich glaube daran, dass einige Menschen dies sicher können, das sind aber denke ich nicht die, die das durch eine Ausbildung meinen erlernt zu haben. Auch denke ich, dass wenn eine Verbindung zu einer verstorbenen Seele besteht, diese sich eher bemerkbar macht, als jemand fremdes. Ich freue mich über Erfahrungen.
Hallo @Elyshaaa

ich hatte eine Nahtoderfahrung und war drei Tage und drei Nächte oben. Als ich danach zurückkam, war alles anders. Es war, als wären meine Grenzen zum Jenseits durchlässiger. Und auch so, dass es die Jenseitigen wahrnehmen können, dass da jemand ist der sie auch wahrnimmt und bei dem sie sich "melden können", wenn sie etwas mitteilen wollen. Was dann z.T. für mich auch richtig lästig wurde. Ich erstmal lernen musste damit umzugehen.

Der Ehe-Mann von meiner Freundin steckte damals in einer tiefen Sinnkrise und ist von einem Tag auf den anderen spurlos verschwunden. Nach 14 Tagen bin ich morgens mit der inneren Nachricht wach geworden, dass er nicht mehr wieder kommt. Habe das dann meiner Freundin auch gesagt.

Kurz danach wurde er in einer Toilette in einer Autobahnraststätte gefunden, in der er sich aufgehängt hatte.

Meine Freundin ist selbst in ene tiefe Krise gestürzt und hat sich völlig eingeigelt und wir haben uns aus den Augen verloren.

Nach einer längeren Zeit und einem Umzug meinerseits mit immer noch vielen unausgepacken Sachen hatte ich auf einmal das Gefühl ihr Mann ist bei mir. Er hat mir ein unendliches starkes Liebesgefühl für meine Freundin eingegeben - das für mich wie angeflogen aus dem Nichts kam - dass ich nicht mehr wusste - wie mir von jetzt auf gleich so plötzlich geschah. Und ein inneres Drängen, ihre Telefon-Nummer zu suchen. Die ich aber nicht mehr wusste und die in einem alten braunen Telefon-Buch war - das ich zu faul war, zu suchen - weil ich keine Ahnung hatte, wo dieses Dingen war.

Aber ich habe es dann tatsachlich "wie zufällig" dann aufeinmal doch leicht und schnell gefunden - eigentlich ohne suchen - nur die "richtige" Umzugskiste angefangen auszupacken.

Habe aber dann innerlich denkend mit ihm sprechend gesagt - also wenn du jetzt willst, dass ich sie anrufe - dann musst du mir was sagen, woran sie erkennen kann, dass du hier bist um mit ihr Kontakt zu haben. Irgendwas was nur du und sie kennst und weisst. Ich mach mich hier nicht lächerlich nach all der Zeit nur mit bla bla anzurufen.

Er hat mir dann etwas gesagt und beschrieben, was er ihr zu einem bestimmten Tag und unter besonderen Gegebenheiten geschenkt hat. Und dann habe ich sie angerufen. Ihr das gesagt und gehört und gefühlt - wie sie fast vom Stuhl gefallen ist.

Danach haben wir uns dann wiedergesehen und die Freundschaft wieder aufgenommen.


1x zitiertmelden

Kontakt ins Jenseits/ zu einer Seele

16.07.2020 um 14:15
Zitat von ElyshaaaElyshaaa schrieb am 29.06.2020:Ehrlich gesagt, würde ich gerne noch ein paar Fragen stellen und gerne wissen, ob da wirklich noch jemand ist, der sich bemerkbar machen kann
Ich lege selbst auch Karten und habe immer wieder festgestellt, dass so etwas auch in den Karten zu sehen ist- wenn jemand von drüben da ist und noch etwas mitteilen möchte.

Wenn du möchtest - können wir beide es probieren- ob da für dich eine Nachricht kommt und drin liegt.


2x zitiertmelden

Kontakt ins Jenseits/ zu einer Seele

16.07.2020 um 16:28
@altair_4
Zitat von altair_4altair_4 schrieb:Ich habe jeden Donnerstag über Monate hinweg ausgependelt, wie viele es am nächsten Tag sein werden und es war ausnahmslos immer korrekt!
Wow, was für ein Wahnsinns-Ergebnis! Hätte ich diese Fähigkeit, würde ich sie sofort auf einem Gebiet anwenden, in dem die harten Fakten für mich sprechen und nicht nur unüberprüfbare Behauptungen. Könntest du mir bitte die Lottozahlen für nächste Woche auspendeln? Es muß ja nicht gleich ein 6er mit Zusatzzahl werden, ein 4er oder 5er wäre völlig ausreichend. Die Zahlen aber bitte per pn und nicht hier im Forum, die Quoten sinken sonst ins Bodenlose ;)


melden

Kontakt ins Jenseits/ zu einer Seele

17.07.2020 um 09:40
@geeky
Hatte ich ja schon damit gerechnet, dass der Ruf nach den Lottozahlen kommt. Aber wenn Du meinen Post gelesen hast, hast Du auch rausgelesen, dass ich das als Jugendliche gemacht habe und damals entschieden hab, das nie wieder zu tun. Ich war so um die 12-13 Jahre alt und hatte dementsprechend noch kaum Lebenserfahrung. An Lotto, Toto und Co. hab ich damals überhaupt nicht gedacht, hätte ja mangels Volljährigkeit eh nicht tippen dürfen.

Wenn ich so drüber nachdenke, würden mich heute die gleichen Gründe vom Pendeln abhalten, wie damals: Keine Ahnung, woher die Infos stammen. Stichwort, die Geister, die ich rief....
Ich weiss einfach nicht, welche Konsequenzen das langfristig hätte und daher lasse ich es tunlichst.

Mir ist schon klar, dass da jetzt gleich wieder kommt: "Also alles nur heiße Luft und Behauptungen". Aber damit muss ich (und leider auch Du) leben. Mir ging es hier nicht um Beweisführung, sondern um eine Antwort an die TE. Ich verstehe ja, dass hier jeder nach einem ultimativen Beweis lechtst, ich hätt den ja auch gern mal für jedermann. Aber ich kann damit nicht dienen. Und übrigens, Achtung Späßle: Würde ich das durchziehen mit den Lottozahlen, dann würd ich selbstverständlich selbst tippen und einige Jährchen früher in Rente gehen und auswandern :-)

Edit sagt: Fällt mir grad noch so ein: Probier's doch einfach selber mal aus? Vielleicht mit etwas unverfänglichem, das aber leicht nachzuprüfen ist (für Dich persönlich).


2x zitiertmelden

Kontakt ins Jenseits/ zu einer Seele

17.07.2020 um 10:14
@Elyshaaa

ich behaupte von mir immer, dass ich den Tod studiert habe. Tatsächlich habe ich über 15 Jahre lang nur Bücher zu diesem Thema gesucht, damals gab es noch kein Internet. Die Bücher habe ich nach dem Bauchgefühl ausgewählt und so habe ich zum Thema Sterben-Jenseits-Nahtodeserfahrung-Hypnose Autoren aus aller Welt gefunden. Das Tibetische Buch des Lebens hatte ich auch mal in den Händen (Nein, nicht das Tibetische Buch des Todes, welches viel bekannter ist)

Im Grunde kann ich heute unterm Strich sagen, dass es sehr viele Gemeinsamkeiten in den Büchern gibt. Ich habe auch über Mediale gelesen und im Internet eine ganz tolle Frau gefunden, die heute leider kaum noch Readings macht, dafür aber viele ihrer Readings im Internet veröffentlicht hat.

Warum sich das für mich wahr anfühlt kann ich nicht sagen, aber vieles aus den Büchern klang einfach auch logisch. Angefangen hat meine Lernreise mit einem sehr alten Buch, das 1834 von einem amerikanischen Journalisten geschrieben wurde. Der Unfug des Lebens und des Sterbens. Nicht einfach zu lesen, weil viele alte Begriffe verwendet werden, die aber hinten im Buch gelistet und übersetzt sind.

Nach diesem Buch wollte ich endlich mehr über den Buddhismus wissen und las Die Grundgedanken Des Buddhismus, welches mich schnell aber sehr umfassend informiert hat, u.a. über die Wiedergeburt. So kam eins zum anderen, und bald wollte ich nur noch wissen, wie es nach dem Tod überhaupt weitergeht.

Dazu kann ich sagen, dass ich gelernt habe, dass es für jeden individuell ist, was nach dem Leben passiert, weil jeder das erfährt, was seine Wahrheit war. Wer also an "Nichts" glaubt, der erfährt im Jenseits auch zunächst das Nichts. Wer an Jesus glaubt, dem begegnet zunächst auch Jesus, usw...

Nun gibt es Menschen, sehr viele sogar, die nicht an das Leben nach dem Tod glauben, und diese Seelen können die Erde nicht verlassen, weil sie fest davon überzeugt sind, dass sie noch leben, noch "da" sind. Mediale nennen das den "Belt", den sogenannten Gürtel um die Erde, wo sie von Seelen aus dem Jenseits nicht erreichbar sind.

Wenn nun jemand medial begabt ist, dann leuchtet dieser mediale Mensch wie eine Laterne im Dunkeln und zieht vor allem erstmal diese Beltseelen an. Das kann unerträglich werden und auch psychische Folgen mit sich bringen, wenn Mediale an diesen hilfesuchenden Seelen verzweifeln.

Also das Thema Jenseits ist wirklich sehr groß, zu groß, um auch nur alle Ansätze einigermaßen aufzulisten, die ich sozusagen herausgefiltert habe.

Wirklich gute Bücher hier sind u.a.:

Die Reisen der Seelen - von Dr. Michael Newton
Das Leben nach dem Leben - von Helen Walmach


Und mit eines der besten Medien im Internet ist für mich: Uta Hierke Sackmann. Bei Interesse, einfach mal den Namen in die Suchmaschine geben. Sie erklärt auch, dass jeder Mensch einen oder mehrere Schutzengel hat. Sie macht aber auch noch wenige Verstorbenenreadings und auch hier deckt sich so vieles mit dem, was ich 15 Jahre lang "studiert" habe.

Ein sehr interessantes Thema. Aber medial zu sein, das muss gelernt werden, damit der/die Mediale das steuern kann, und nicht ständig von hilfesuchenden Seelen heimgesucht wird. Auch hier bietet Uta Hierke Sackmann gute Lösungsansätze.

Auch habe ich gelesen, dass seit den 90ern Jahren verstärkt mediale Menschen geboren werden, u.a. auch sogenannte Indigo-Kinder. Denn eigentlich sei es normal, dass wir Verbindung zu Verstorbenen behalten, aber die Kirche wollte diese Normalität wohl nicht. Es ist eher unnormal, dass wir so abgeschnitten sind, von unserer eigenen Heimat.

Es gibt verschiedene Formen von Medialität, das muss nicht immer so sein, dass man dann alles hört und sieht, was einem begegnet. Es gibt Hellsichtigkeit, Hellhörigkeit, Hellfühligkeit (komisches Wort) und solche, die alles können, also auch Gespräche mit Verstorbenen führen. Der Verstorbene kann aber nur an das Wissen andocken, das der Mediale hat. Ihr eigenes Gehirn können sie sozusagen ja nicht mehr nutzen. Sprich, ein Verstorbener aus England wird keinem Medium Informationen übermitteln können, wenn das Medium kein Englisch kann.

Interessanter Thread muss ich noch sagen, zu guter Letzt ^^


1x zitiertmelden

Kontakt ins Jenseits/ zu einer Seele

17.07.2020 um 13:11
@altair_4
Zitat von altair_4altair_4 schrieb:Hatte ich ja schon damit gerechnet, dass der Ruf nach den Lottozahlen kommt.
Klar, das war naheliegend, aber es hätte auch jedes andere Anwendungsbeispiel für prediction sein können, bei dem die Resultate objektiv überprüfbar sind und nicht durch persönliche Hoffnungen und Ängste verfälscht werden können. Und auch wenn du dir vorgenommen hast, das nie wieder zu tun; versuche es einfach und ich verspreche dir: Mehr Erfolg als jemand, der einfach nur rät,
wirst du nicht haben. Den hatte noch niemand, sobald Betrug und Selbstbetrug als Ursache des "Erfolges" wegfielen.
Zitat von altair_4altair_4 schrieb:Ich verstehe ja, dass hier jeder nach einem ultimativen Beweis lechtst, ich hätt den ja auch gern mal für jedermann. Aber ich kann damit nicht dienen.
Nochmal langsam: Du behauptest im Besitz dieser Fähigkeit zu sein, hättest sie auch gern mal ultimativ bewiesen, trittst diesen Beweis aber nicht an, weil du nicht weißt, "welche Konsequenzen das langfristig hätte"?! In den letzten 30 Jahren doch wohl auch keine, oder?


1x zitiertmelden

Kontakt ins Jenseits/ zu einer Seele

18.07.2020 um 15:58
Zitat von TincaTinca schrieb:ich hatte eine Nahtoderfahrung und war drei Tage und drei Nächte oben
Du warst aber nicht Tod. Koma?
Zitat von TincaTinca schrieb:Wenn du möchtest - können wir beide es probieren- ob da für dich eine Nachricht kommt und drin liegt.
Oh geht das online


melden

Kontakt ins Jenseits/ zu einer Seele

18.07.2020 um 16:22
Jetzt wirds interessant hier.
Zitat von altair_4altair_4 schrieb:Unterm Strich betrachtet reichen mir meine bisherigen Erfahren aus, um für mich persönlich an ein Leben nach dem Tod zu glauben. Das sind aber Erkenntnisse, die jeder selbst ziehen muss. Überzeugen kann man keinen nur mit Worten und Berichten. Man wird immer annehmen, dass es sich um Täuschungen irgendwelcher Art gehandelt hat. Man kann es einfach nicht beschreiben, man muss es selbst erlebt und für sich bewertet haben.
Sehe ich exakt genauso.
Zitat von LebensstudentLebensstudent schrieb:ich behaupte von mir immer, dass ich den Tod studiert habe. Tatsächlich habe ich über 15 Jahre lang nur Bücher zu diesem Thema gesucht, damals gab es noch kein Internet. Die Bücher habe ich nach dem Bauchgefühl ausgewählt und so habe ich zum Thema Sterben-Jenseits-Nahtodeserfahrung-Hypnose Autoren aus aller Welt gefunden. Das Tibetische Buch des Lebens hatte ich auch mal in den Händen (Nein, nicht das Tibetische Buch des Todes, welches viel bekannter ist)
Ich kann allen hierzu Dr. Peter Fenwick empfehlen, habe ich hier auch schon geschrieben, glaub ich.


1x zitiertmelden

Kontakt ins Jenseits/ zu einer Seele

20.07.2020 um 12:14
Zitat von geekygeeky schrieb:Nochmal langsam: Du behauptest im Besitz dieser Fähigkeit zu sein, hättest sie auch gern mal ultimativ bewiesen, trittst diesen Beweis aber nicht an, weil du nicht weißt, "welche Konsequenzen das langfristig hätte"?! In den letzten 30 Jahren doch wohl auch keine, oder?
Ich habe nie behauptet, eine Fähigkeit zu haben. Das ist ja gerade das "Problem", dass ich eher zu dem Schluß gekommen bin, dass das nicht ich bin, sondern eine Quelle von ausserhalb, die ich nicht identifizieren kann. Und Konsequenzen hat es seit 30 Jahren keine, weil ich ja damals komplett aufgehört habe, pro-aktiv "etwas herauszufordern". Danach kamen noch 3-4 Erlebnisse, die mir quasi passiv passiert sind. Aber aktiv gependelt oder dergleichen habe ich nie wieder. Ich meinte mit

"Ich verstehe ja, dass hier jeder nach einem ultimativen Beweis lechtst, ich hätt den ja auch gern mal für jedermann. Aber ich kann damit nicht dienen."

nicht, dass ich den Beweis gerne selbst erbringen würde, sondern dass ich auch zu denen gehöre, die auf so einen Beweis warten würden. War vielleicht etwas mißverständlich ausgedrückt.


2x zitiertmelden

Kontakt ins Jenseits/ zu einer Seele

20.07.2020 um 14:02
@altair_4
Zitat von altair_4altair_4 schrieb:Ich habe nie behauptet, eine Fähigkeit zu haben. Das ist ja gerade das "Problem", dass ich eher zu dem Schluß gekommen bin, dass das nicht ich bin, sondern eine Quelle von ausserhalb, die ich nicht identifizieren kann.
Die genaue Quelle ist doch vollkommen egal, es geht um den Inhalt; und der, so deine Worte, "war ausnahmslos immer korrekt!"

Glaubst du daran inzwischen selbst schon nicht mehr, oder wo ist jetzt das Hindernis, diese unfehlbare Quelle erneut anzuzapfen?


1x zitiertmelden

Kontakt ins Jenseits/ zu einer Seele

21.07.2020 um 11:03
Ich würde gerne mal eine Zwischenfrage stellen, und zwar, wie man solche Fähigkeiten denn beweisen soll und was als Beweis auch akzeptiert werden würde?

In der Bibel steht, so viel ich weiß, dass Jesus den Römern seine "Kraft" bewiesen habe, indem er seinen Stock in eine Schlange verwandelte. (Ich habe die Bibel selbst nie gelesen)

Würde das heute nur als billiger Zaubertrick abgestempelt werden, oder wäre das ein Beweis?


2x zitiertmelden

Kontakt ins Jenseits/ zu einer Seele

21.07.2020 um 13:17
@geeky
Doch doch, ich glaub da schon noch dran. Aber das ist ja nicht der Punkt. Ich versuche, Dir zu erklären, dass mir das Angst gemacht hat, eben nicht wissen zu können, woher die Informationen stammen. Ich beschreibe Dir mal nochmal meinen Gedankengang, vielleicht wird's Dir dann klarer:

Du machst ein Experiment und pendelst etwas, das Du nicht wissen kannst.
Das Experiment glückt.
Danach musst Du Dich fragen, woher Du die Info hattest, es gibt hier meines Erachtens nur 3 Möglichkeiten:
1. Aus Dir selbst, was ja dann sowas wie Hellsehen wäre
2. Von Ausserhalb eingegeben mit positiver Absicht
3. Von Ausserhalb eingegeben mit negativer Absicht

Da ich nicht wusste, welcher der Punkte zutrifft, hab ich die definitiv blödeste Variante angenommen, nämlich 3. Worst case halt...
Und damit war für mich der Ofen aus.
Eine Bekannte von mir hatte damals Karten gelegt und wurde regelrecht süchtig danach. Sie konnte keine Entscheidung mehr treffen, ohne vorher die Karten zu fragen. Das war nicht gesund und soweit wollte ich es nicht kommen lassen.

Würde ich dieses Experiment heute erst machen, wären meine Überlegungen die gleichen. Rückwirkend muss ich echt sagen, dass ich damals als Teenager verdammt vernünftig war. Man kennt ja die Berichte von Teenies, die nach sowas psychologische Holfe brauchten, weil sie Angstzustände bekamen...
Zitat von geekygeeky schrieb:Die genaue Quelle ist doch vollkommen egal, es geht um den Inhalt; und der, so deine Worte, "war ausnahmslos immer korrekt!"
Und damit ist die genaue Quelle für mich eben nicht egal, so lange die Möglichkeit besteht, dass sie negativer Natur ist und man die Konsequenzen nicht abschätzen kann. Was wäre denn, wenn sich eine negative Macht so nach und nach Deiner bemächtigt? Und damit meine ich jetzt nicht Besessenheit, sondern Abhängigkeit, auf falsche Wege führen, etc...

@Lebensstudent
Ich glaube, das ist sehr schwierig. Hast den Beweis auf Fotos oder einem Video, wird man von Fake, Photoshop und Co. ausgehen. Erbringst Du den Beweis "live" for Publikum, wird man von Massenhypnose ausgehen.


1x zitiertmelden

Kontakt ins Jenseits/ zu einer Seele

21.07.2020 um 18:50
Zitat von altair_4altair_4 schrieb:Du machst ein Experiment und pendelst etwas, das Du nicht wissen kannst.
Das Experiment glückt.
Danach musst Du Dich fragen, woher Du die Info hattest
Bereits davor solltest du dich schon gefragt haben, ob die Aussage "Das Experiment glückt" eventuell auf Selbstbetrug basiert. Der wird natürlich auch diese Antwort beeinflussen, also frage am besten jemanden, der mit der Durchführung solcher Experimente vertraut ist und die subjektive Komponente ihrer Bewertung durch ein geeignetes Testdesign bestmöglich ausschließt. Ich erneuere mein Versprechen: Mehr Erfolg als jemand, der einfach nur rät, wirst du dann nicht haben.
Zitat von altair_4altair_4 schrieb:Und damit ist die genaue Quelle für mich eben nicht egal, so lange die Möglichkeit besteht, dass sie negativer Natur ist und man die Konsequenzen nicht abschätzen kann.
Du hast es bereits "über Monate hinweg" ohne negative Konsequenzen getan und scheust dich jetzt vor EINER Wiederholung? Sorry, aber diese Ausrede wirkt inzwischen doch recht konstruiert.


1x zitiertmelden

Kontakt ins Jenseits/ zu einer Seele

21.07.2020 um 19:07
@Lebensstudent
Zitat von LebensstudentLebensstudent schrieb:Ich würde gerne mal eine Zwischenfrage stellen, und zwar, wie man solche Fähigkeiten denn beweisen soll und was als Beweis auch akzeptiert werden würde?
Als deutlicher Hinweis darauf, daß jemand künftige konkrete Ereignisse "ausnahmslos immer korrekt!" vorhersagen kann, sollten ein Dutzend Beispiele genügen. Bereits ein Fehlschlag liefert allerdings den Gegenbeweis.
Zitat von LebensstudentLebensstudent schrieb:In der Bibel steht, so viel ich weiß, dass Jesus den Römern seine "Kraft" bewiesen habe, indem er seinen Stock in eine Schlange verwandelte. (Ich habe die Bibel selbst nie gelesen)
Würde das heute nur als billiger Zaubertrick abgestempelt werden, oder wäre das ein Beweis?
Geht das mit einem beliebigen Stock, der vorher auch eingehend untersucht werden darf? Ohne Kleidung, die eine bereits mitgebrachte Schlange verbergen könnte? Vor sachkundigem Publikum a la Randi? Dann wäre das zumindest schon mal nah dran an einem Beweis dafür, einen Stock in eine Schlange verwandeln zu können. Einen praktischen Nutzen sehe ich darin allerdings nicht; dann doch lieber Wasser in Wein verwandeln. :)


melden

Kontakt ins Jenseits/ zu einer Seele

22.07.2020 um 11:47
Zitat von geekygeeky schrieb:Bereits davor solltest du dich schon gefragt haben, ob die Aussage "Das Experiment glückt" eventuell auf Selbstbetrug basiert.
Das ist korrekt, das kann durchaus passieren. Mein Experiment war ja Neueinsteiger in die Charts pendeln, die man damals nicht vorher wissen konnte. Somit habe ich Selbstbetrug ausgeschlossen.
Zitat von geekygeeky schrieb:Du hast es bereits "über Monate hinweg" ohne negative Konsequenzen getan und scheust dich jetzt vor EINER Wiederholung? Sorry, aber diese Ausrede wirkt inzwischen doch recht konstruiert.
Ich habe über Monate hinweg quasi getestet, ob das funktioniert. Als ich sicher war, dass es das tut, habe ich mehr und mehr reflektiert, was ich da eigentlich mache und ob das so gut ist. Eben mit dem Ergebnis, dass ich es lieber sein lasse. Das ist keine Ausrede, das ist eine Entscheidung.


1x zitiertmelden

Kontakt ins Jenseits/ zu einer Seele

22.07.2020 um 15:00
@altair_4
Zitat von altair_4altair_4 schrieb:Somit habe ich Selbstbetrug ausgeschlossen.
Der Glaube, ihn ausgeschlossen zu haben, ist eine wesentliche Eigenschaft des Selbstbetruges. Ohne geeignetes Testdesign ist das so gut wie unmöglich. Nur deshalb glauben noch immer Menschen daran, "übernatürliche" Fähigkeiten zu besitzen.
Zitat von altair_4altair_4 schrieb:Ich habe über Monate hinweg quasi getestet, ob das funktioniert.
Ja, und es war angeblich ausnahmslos immer korrekt. Jetzt würde ein einziger Versuch ausreichen, um deine Behauptung auch unter Beweis zu stellen, aber du zweifelst wohl bereits jetzt daran, diese Fähigkeit zu besitzen. ;)


@Luminita
Zitat von LuminitaLuminita schrieb am 18.07.2020:Ich kann allen hierzu Dr. Peter Fenwick empfehlen
Hat der nicht mit Parnia zusammen behauptet, aus Berichten von Erlebnissen vor dem Tod Aussagen über die Zeit danach treffen zu können? Nun ja, auch ein akademischer Grad bewahrt nicht davor, Unsinn zu verbreiten.


1x zitiertmelden

Kontakt ins Jenseits/ zu einer Seele

22.07.2020 um 18:47
Zitat von altair_4altair_4 schrieb am 17.07.2020:Ich weiss einfach nicht, welche Konsequenzen das langfristig hätte und daher lasse ich es tunlichst.
Ich würde trotzdem zunächst einmal Millionen im Lotto abgreifen, bevor ich mich dann hellseherisch zur Ruhe setzte. ;)
Zitat von altair_4altair_4 schrieb am 16.07.2020:Unterm Strich betrachtet reichen mir meine bisherigen Erfahren aus, um für mich persönlich an ein Leben nach dem Tod zu glauben. Das sind aber Erkenntnisse,
Tut mir leid, nein. Es ist ein zurecht gebastelter Glaube, eine BIAS Bestätigung, aber keine Erkenntnis. Es fehlt sogar die Erkenntnis darüber, dass diese Art "Erkenntnis", die nur in Deinem Kopf ohne jeden faktischen Beleg aus der Realität auskommt, gar keine objektive Erkenntnis einer faktisch nachprüfbaren Realität ist.
Egal, wie Du es nennst, es fand und findet nur in Deiner Fantasie statt.
Zitat von LebensstudentLebensstudent schrieb:Ich würde gerne mal eine Zwischenfrage stellen, und zwar, wie man solche Fähigkeiten denn beweisen soll und was als Beweis auch akzeptiert werden würde?
Hat @geeky mit seiner Frage nach den Lottoszahlen doch präzise genug formuliert. Es gehen natürlich auch andere Vorhersagen.
Du musst Deine Vorhersagen nur vor Zeugen machen, schriftlich genau festhalten, nur annähernd oder ähnlich, gilt nicht, und auch einen zeitlichen Rahmen im Vorfeld festlegen, innerhalb dessen eine bestimmte Prophezeiung erfüllt werden muss.
Dieses Vorgehen musst Du etliche Male, auch hier sollte die Anzahl im Vorhinein bestimmt und im Nachhinein nicht mehr verändert werden, wiederholen. Ein paar Dutzende, über einen bestimmten Zeitraum verteilt, sollten das schon sein.
Die Vorhersagen müssten auch von solcher Natur sein, dass man sie nicht auch einfach raten oder mit Fachwissen berechnen könnte. Also, zum Himmel rauf blicken, bei Schönwetter Cirren sehen und für den nächsten oder übernächsten Tag schlechteres Wetter prophezeien, gilt nicht. Denn Cirren sind nun mal Wetterboten, die auf Wetterveränderungen hindeuten.

Vor Allem, und das ist jetzt immens wichtig, solltest Du die Beurteilung darüber, ob das Experiment geglückt wäre, von Deiner Meinung unabhängigen anderen Beobachtern überlassen. Also, Leuten, die nicht an das glauben, was Du belegen willst, sondern wertneutral beobachten können.
Zitat von LebensstudentLebensstudent schrieb:Würde das heute nur als billiger Zaubertrick abgestempelt werden, oder wäre das ein Beweis?
Abgesehen davon, dass das nur eine unbewiesene Geschichte und wie uns mittlerweile unser doch etwas neueres Wissen über die Natur auch sagen sollte, einfach unwahr ist, bleibt die Frage, wofür es denn ein Beweis sein soll?

Dafür dass hier jemand zaubern kann? Also, handwerklich geschickt, ja? Wer lange übt, kann aus Stöcken Schlangen "zaubern", so wie Geübte eben Kaninchen aus Zylingerhüten ziehen.
Oder hälst Du das etwa auch für wahr?


melden

Kontakt ins Jenseits/ zu einer Seele

22.07.2020 um 18:58
Zitat von geekygeeky schrieb:Hat der nicht mit Parnia zusammen behauptet, aus Berichten von Erlebnissen vor dem Tod Aussagen über die Zeit danach treffen zu können? Nun ja, auch ein akademischer Grad bewahrt nicht davor, Unsinn zu verbreiten.
Ich hab ja auch nicht behauptet, dass alles, was er sagt, der reinen Wahrheit entspricht. Aber er hat doch sehr ausführliche und gut belegte Studien durchgeführt und interessante Erkenntnisse gewonnen.


1x zitiertmelden