Esoterik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Glaubt ihr an Sternzeichen?

127 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Liebe, Freundschaft, Sternzeichen ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Glaubt ihr an Sternzeichen?

21.01.2021 um 13:24
Zitat von paxitopaxito schrieb:aber man kann mit dem astrologischen System zweifelsohne Menschen sehr gut charakterisieren. Dafür kenne ich kein besseres System
Wie soll das denn gehen?


1x zitiertmelden

Glaubt ihr an Sternzeichen?

21.01.2021 um 13:26
Zitat von off-peakoff-peak schrieb:8. Wir haben über sieben Milliarden Menschen auf diesem Planeten. Welche Fakten/Beweise sprechen denn dafür, dass diese sieben Milliarden alle nur 12 unterschiedliche Charaktere hätten?
Manche Menschen, die gern an Sternzeichen glauben möchten, aber rational gesehen irgendwie nicht so recht dran glauben können, vermuten ja, dass sich der Charakter letztlich von der Geburtsjahreszeit herleiten könnte. Es scheint manchen Menschen plausibel zu sein, dass ein Sommergeborener ein anderes Gemüt habe als ein Wintergeborener.

Aber da frage ich mich, wie das eigentlich mit den auf der Südhalbkugel geborenen Menschen ist. Müssten dann nicht die Charakterzüge den Sternzeichen quasi gegenläufig zugeordnet sein? Ein typischer "Löwe" der Nordhalbkugel wäre dann auf der Südhalbkugel im Februar geboren, da der Februar vom Sonnenstand und der Jahreszeit her ungefähr mit unserem August korrespondiert.

Und was wäre dann mit den Leuten, die in Äquatornähe geboren sind? Wo sich weder das Klima noch der Sonnenstand gravierend ändert?


2x zitiertmelden

Glaubt ihr an Sternzeichen?

21.01.2021 um 13:34
Zitat von NemonNemon schrieb:Wie soll das denn gehen?
Die Astrologie arbeitet mit Symbolen, die sich übertragen lassen. Du kannst davon sprechen jemand spielt ein "Fische Tennis", heißt dann er ist schwer durchschaubar, überraschend, insgesamt aber eher passiv und ausweichend.
Da ist völlig Wurst ob derjenige tatsächlich Sternbild Fisch ist oder nicht, das Symbol kannst du trotzdem nutzen. Verständlich?
Zitat von martenotmartenot schrieb:Aber da frage ich mich, wie das eigentlich mit den auf der Südhalbkugel geborenen Menschen ist.
Das frage ich mich da auch. Ergibt wenig Sinn, dass so zu betrachten.


1x zitiertmelden

Glaubt ihr an Sternzeichen?

21.01.2021 um 13:37
@fullmoon9

Generell solle man eigentlich erst einmal eindeutig fest gestellt haben, dass ein Ding / ein Phänomen / eine Idee existieren, bevor man sich überlegt, wie diese denn funktionieren könnten.

Und steigt die Sterngucker-These auch schon gleich am Anfang aus, denn es gibt keine Hinweise darauf, dass es eben weltweit nur 12 Charaktere gebe. Ebenso wenig gibt es ernstzunehmende Hinweise darauf, dass diese wie mit einer Art Prägestempel bei der Geburt verabreicht würden und dafür eine bestimmte Sternekonstellation verantwortlich wäre.

All die Geschichten die auch Du präsentiert hast ("Meine Freundin und ihr Freund ...") sind Einzelfälle, die keine weltweite Gültigkeit haben.

Hinzu kommt, dass Leute, die das meinen, sicherlich nicht ernsthaft nach geprüft haben, ob ihre Meinung auch richtig ist. In aller Regel erliegt man nämlich im Alltag, in dem "Theorien" nicht überprüft, etlichen Schlussfolgerungsfehlern.
Wie eben dem
- der Anekdote ("Meine Freundin" ist dann gleich ein kompletter statistischer Datensatz)
- der selektiven Wahrnehmung. Man nur, dass die Beziehung funktioniert, analysiert aber nicht im Detail, warum und wie. Ich bin mir sicher, dass die beiden etliche Gemeinsamkeiten mehr haben als eine vermeintliches Übereinstimmen ihrer Charaktere aufgrund fiktiver Sterngebilde.

Dies Gebilde sind fiktiv, weil sie ja von Natur aus in keinem Wirkungszusammenhang stehen. Diese Gebilde haben sich Menschen in Zeiten, in denen es nicht so viele medialen Unterhaltungsmöglichkeiten wie heute gab, ausgedacht. Die guckten in den Sternenhimmel, weil es abends kaum andere Ablenkungen gab.
Und dann verbanden sie eben im Geiste die einzelnen, am hellsten leuchtenden Sterne. Und kamen dabei auf die abstrusesten Gebilde, die ich bis heute nicht nachvollziehen kann.
Mal ehrlich, wer sieht da schon Bären und Jungfrauen?
Kleiner Wagen, okay, ja, das geht, aber ein Bär?

Wie auch immer, auch die Astronomen bemerkten bald, dass gewisse Konstellationen sich wiederholten, aber im Gegensatz zu den gelangweilten Romantikern zogen sie daraus nüchterne, vernünftige Erkenntnisse, nämlich, das sich Gestirne offenbar bewegen und das nach bestimmten Gesetzmäßigkeiten.
Zitat von fullmoon9fullmoon9 schrieb am 03.10.2020:Es ist irgendwie eher eine romantische Vorstellung.
Das auf all fälle. Hierin können wir uns einig sein. :D


melden

Glaubt ihr an Sternzeichen?

21.01.2021 um 13:46
Zitat von paxitopaxito schrieb:Da ist völlig Wurst ob derjenige tatsächlich Sternbild Fisch ist oder nicht, das Symbol kannst du trotzdem nutzen. Verständlich?
Eben nicht verständlich. Dafür muss man Astro-Talk beherrschen. Die eigentliche Beschreibung (wofür auch immer man die braucht), ist damit nur codiert. Es ist überflüssig.


1x zitiertmelden

Glaubt ihr an Sternzeichen?

21.01.2021 um 13:52
Zitat von XAEXAE schrieb am 03.10.2020:allerdings bin ich überzeugt dass Menschen, die mit dem Thema aufwachsen, ein Stück weit davon geprägt werden.
Klar Das nennt sich kulturelle Prägung. Man ist eben ein Mitglied seiner Kultur und übernimmt deren Inhalte mehr oder minder stark.
Daraus leiten sich ja Stereotypen ab.

Irgendeine Annahme, die auf einer bestimmten Kultur beruht, trifft auf jeden von uns zu. Je allgemeiner es gehalten ist, umso eher und mehr.
Genau so funktioniert der Barnum-Effekt.
Deshalb funktioniert auch Cold Reading.
In einem allgemein gehaltenem Text meint man schnell mal sich zu erkennen. Gerade, weil Menschen obendrein selektiv wahrnehmen, übersehen sie einfach, völlig unbewusst, das, das nicht passt, aber bemerken und glauben sofort und verstärkt, das, von dem sie meinen, es wäre richtig (Bestätigungsfehler).

Aber gerade in einer gemeinsamen Kultur herrschen auch annähernd gleiche Sozialisationen, daher gleiche Sprache, moralische und ethische Werte, Ideologien, Religionen, etc.
Da findet man schnell in einem Anderem Gemeinsamkeiten, auch charakterlicher Natur.
Wenn man dann obendrein nur 12 Sternzeichen hat, muss man nicht jahrelang Statistik studiert haben, um zu erkennen, wie schnell man jemanden treffen kann, der einem sympathisch ist und zufällig auch genau das Sternzeichen, das angeblich super zu einem passen soll.
Ignoriert man darüber hinaus all diejenigen, die zusammen passen, obwohl die Astrologie Nein sagt, dann sieht man nur, was man sehen will.
Zitat von abahatschiabahatschi schrieb am 03.10.2020:Zwillinge glauben nicht dran.
Zitat von allmotlEYallmotlEY schrieb am 04.10.2020:Wassermänner auch nicht.
:D :D :D


1x zitiertmelden

Glaubt ihr an Sternzeichen?

21.01.2021 um 13:55
Zitat von off-peakoff-peak schrieb:Klar Das nennt sich kulturelle Prägung. Man ist eben ein Mitglied seiner Kultur und übernimmt deren Inhalte mehr oder minder stark.
Es scheint mir ein wenig mit religiöser Prägung vergleichbar zu sein. Wer entsprechend in eine Religionsgemeinschaft hineingewachsen ist, übernimmt deren Glaubenssätze in vielen Fällen mehr oder weniger kritiklos. Und so ähnlich denke ich dürfte es auch bei astrologischen Denkmustern zu sein. Wenn man in diese Gedankenwelt hineinwächst, erscheint sie einem plausibel und überzeugend.

Bei mir persönlich ist es beispielsweise so gewesen, dass meine Eltern sowohl den Religionen als auch esoterischen und astrologischen Ideen immer skeptisch gegenüber gestanden sind. Das mag einer der Gründe sein, warum diese Gedankenwelten nie bei mir Fuß fassen konnten: ich bin nicht darauf geprägt worden.


1x zitiertmelden

Glaubt ihr an Sternzeichen?

21.01.2021 um 13:59
Zitat von martenotmartenot schrieb:Es scheint manchen Menschen plausibel zu sein, dass ein Sommergeborener ein anderes Gemüt habe als ein Wintergeborener.
Es ist etwas plausibler als die Sache mit den Sternen, aber nur etwas.
Man könnte ja sagen, Wintergeborene lieben Schnee oder natürlich, sie können ihn nicht leiden, weil kalt. Das sind zwei komplett konträre Einstellungen, dennoch ließen sich beide aber mit der Winter-/Sommerthese durchaus formal valide untermauern.
Zitat von martenotmartenot schrieb:Aber da frage ich mich, wie das eigentlich mit den auf der Südhalbkugel geborenen Menschen ist.
Eben. Sprach ich ja auch an.
Zitat von martenotmartenot schrieb:Es scheint mir ein wenig mit religiöser Prägung vergleichbar zu sein.
Religion ist ja ebenfalls Kulturgut. Man ist in den meisten Fällen nicht etwa Christ, weil jener Gott der einzig wahre ist, sondern weil man in einem christliche dominiertem Land christlich erzogen wurde
Dasselbe gilt für andere Religionen.
Die wenigen Konvertierten ändern nichts an der Tatsache, dass die "eigene" Religion nahezu ausschließlich von der Region und Kultur, in der man geboren wurde, abhängig ist.


melden

Glaubt ihr an Sternzeichen?

21.01.2021 um 14:01
Es gibt schon einene längeren Thread

Sternenkunde - Astrologie

Keiner von den 1800 Beiträgen konnte mich davon überzeugen daß es sich um etwas besseres als wichtigtuerische Selbsttäuschung (bei einigen gehe ich von negativeren Motiven aus) mit einem inflationären Gebrauch von Bullshitbingobegriffen (ich sage nur "Zeitqualität") handelt.

- astrolügnerische Vorhersagen (siehe den Wahrsagercheck der GWUP) fallen regelmäßig durch (die schlaueren unter den Astrolügnern behaupten deswegen daß Vorhersagen nicht gehen, aber einig werden sich die Astrolügner da nicht)

- daß Leute auf Barnum Texte hereinfallen ist auch zur Genüge gezeigt

- Astrolügerei ist beliebig, da kann man sich auf uraltes Wissen berufen das Fehlen von Uranus, Neptun, Pluto, Eris & Co war kein Problem aber nachdem sie jetzt bekannt sind schwurbelt man sich etwas zurecht.
Neptun gehört zu den transsaturnischen Planeten, die erst in der Neuzeit entdeckt wurden und daher in der traditionellen Astrologie des Ostens und Westens keine Beachtung fanden. Mit ihnen öffnet sich die Schwelle zwischen dem begrenzten irdischen Dasein und den kosmischen Energien des Universums, die unserem Bewusstsein lange verschlossen geblieben sind. Mit diesen Planeten wird zu einem gewissen Grad bereits die Einflusssphäre der Sonne verlassen und die galaktischen (kosmischen) Energien strömen bis in die irdische Sphäre ein.[3] Ein Vorstoß in neue Dimensionen wird möglich.
Quelle: https://wiki.yoga-vidya.de/Neptun#Astrologische_Deutung


1x zitiertmelden

Glaubt ihr an Sternzeichen?

21.01.2021 um 14:05
Zitat von RambaldiRambaldi schrieb:Astrolügerei ist beliebig, da kann man sich auf uraltes Wissen berufen das Fehlen von Uranus, Neptun, Pluto, Eris & Co war kein Problem aber nachdem sie jetzt bekannt sind schwurbelt man sich etwas zurecht.
Mich wundert auch immer, dass die abgeleiteten Charakterzüge und Schicksale meistens irgendwie mit dem Charakter der mythologischen Figur zu tun haben, deren Namen die jeweiligen Himmelskörper tragen. Nur weil die Menschen irgendwann einmal einem Himmelskörper oder einer Sternenkombination einen martialischen Namen gegeben haben, warum sollte sich dieser martialische Charakter auf gewisse Personen übertragen, deren Geburtszeitpunkt mit diesem Himmelsobjekt irgendwie korresponiert hat? Letztlich war doch schon die Namensvergabe nur der Fantasie damaliger Sternenbeobachter geschuldet.


melden

Glaubt ihr an Sternzeichen?

21.01.2021 um 15:29
Ich halte Sternzeichen und Horoskope für absoluten Mumpitz.

Lest nur mal beim Arzt auf der Wartezimmer-Zeitschrift die Horoskope. Jedes könnte da passen.


melden

Glaubt ihr an Sternzeichen?

21.01.2021 um 15:46
@off-peak
Ich antworte dir mal, auch wenn nicht direkt angesprochen. Trotzdem kann ich vielleicht zumindest ein paar Missverständnisse ausräumen:
Zitat von off-peakoff-peak schrieb:1. Wie sollen Sterne eigentlich ihren Einfluss ausüben?
Geht weniger um die Fixsterne als um die Wandelsterne - sprich Planeten. Die Fixsterne sind in der europäischen Astrologie ziemlich bedeutungslos. Wobei sich die gleiche Frage ja bei den Planeten stellt.
Zitat von off-peakoff-peak schrieb:2 a. Warum ausgerechnet nur in den wenigen Minuten der Geburt, aber nicht all die andere Lebenszeit über? Die neun Monate vorher und die 80 Jahre danach?
Gute Frage. Warum nicht der Tag der Empfängnis?
Zitat von off-peakoff-peak schrieb:2 b. Was ist mit Frühgeburten?
Wie normale Geburten.
Zitat von off-peakoff-peak schrieb:3. Warum sollten nur eine Handvoll Planeten (...) Einfluss haben, aber größere Himmelskörper wie die Sonne?
Da fehlt ein Verb oder ein nicht oder so.
Zitat von off-peakoff-peak schrieb:4. Ich bin jetzt zwar kein Sternengucker-Experte, meine aber, dass die Gestirne, die die Sternbilder ergeben, nicht unsere Planeten und ein paar Mondes sind, sondern fast nur sehr weit entfernt Sterne.
Da geht es "nur" um eine 12 Teilung des Jahres, die Sterne der Sternzeichen passen nicht mal mehr.
Zitat von off-peakoff-peak schrieb:5. Sterne, die man noch nicht einmal kennt oder nicht kannte. Was ist denn das für eine unexakte "Wissenschaft", die noch nicht einmal weiß, was genau ihr Gebiet ist?
Wandelsterne, es geht bei der Astrologie nicht um die Fixsterne.
Zitat von off-peakoff-peak schrieb:Ebenso herrscht unter den Sterndeutern keine Einigkeit. Da gibt es verschiedene Richtungen, die mal das Eine der das Andere für wichtiger halten. Wie sollen divergierende Meinungen dann zu einem allgemein gültigem, richtigem Ergebnis führen können?
Streit gibt es immer, auch unter Physikern, vieles ist auch bei den unterschiedlichsten Meinungen gleich, etwa die Zuordnung der Elemente und Häuser. Gestritten wird eher über Details und Gewichtungen.
Zitat von off-peakoff-peak schrieb:7. Abgesehen davon haben nicht alle Kulturen Sternzeichen-Ideen entwickelt, und die, die es doch taten, nicht dieselben, wie wir sie hier und heute kennen.
Das Chinesische Horoskop wird Dir sicherlich ein Begriff sein. Da gibt es keine Wassermenschen, Widder, Stiere, etc, dafür anderes Viehzeug wie Affen, Schlangen und Schweinderl.
Seien wir ehrlich, wer möchte denn gerne ein Schwein sein? ;)
Völlig andere Systematik, die ich auch nur am Rande kenne. Dort werden ganze Jahre bestimmten Symbolen zugeordnet. Und Affen sind glaube ich schlimmer als Schweine. Also in der chinesischen Astrologie.
Zitat von off-peakoff-peak schrieb:Da kann doch etwas nicht stimmen, es sei denn man möchte jetzt auch noch behaupten, dass die Gestirne je nach Land und Kultur und Glaube etwas vollkommen Anders senden.
Das lässt sich nicht ohne weiteres miteinander vergleichen.
Zitat von off-peakoff-peak schrieb:Wir haben über sieben Milliarden Menschen auf diesem Planeten. Welche Fakten/Beweise sprechen denn dafür, dass diese sieben Milliarden alle nur 12 unterschiedliche Charaktere hätten?
Keine. Das sagt aber auch die Astrologie nicht.
Zitat von off-peakoff-peak schrieb:Ist es nicht viel wahrscheinlicher, logsicher und auch längst nachgewiesen, dass neben Genetik, die vom Tage der Zeugung an wirkt und nicht erst bei der Geburt, ein Großteil des Charakters dem sozialen Umfeld geschuldet ist?
Bestimmt, Astrologie schließt doch weder die Genetik, noch die Erziehung aus.
Zitat von off-peakoff-peak schrieb:10. Und warum sollten denn nur der Charakter/Gesundheit/beruflicher und erotischer Erfolg beeinflusst werden, nicht aber die Physiognomie?
Ich würde nicht mal soweit gehen, dass Charakter, Gesundheit usw. durch das Horoskop bestimmt werden.
Zitat von NemonNemon schrieb:Eben nicht verständlich. Dafür muss man Astro-Talk beherrschen. Die eigentliche Beschreibung (wofür auch immer man die braucht), ist damit nur codiert. Es ist überflüssig.
Diese Codierung mag dir überflüssig erscheinen, macht aber bestimmte Aussagen erst möglich oder verkürzt sie enorm. Wenn ich "Sonne Waage 3. Haus, Opposition MC" in Worte fassen müsste, bräuchte ich wahrscheinlich eine DINA4 Seite. Außerdem werden bestimmte Zusammenhänge aufgezeigt, Widersprüche, Gemeinsamkeiten, solche Dinge.


2x zitiertmelden

Glaubt ihr an Sternzeichen?

21.01.2021 um 15:52
Zitat von paxitopaxito schrieb:Geht weniger um die Fixsterne als um die Wandelsterne - sprich Planeten. Die Fixsterne sind in der europäischen Astrologie ziemlich bedeutungslos. Wobei sich die gleiche Frage ja bei den Planeten stellt.
Das ist in etwa so relevant wie die Scheinfrage, ob Q-Potenzen oder LM-Potenzen der wahre Jacob der Homöopathie sind.

Welch Irrwege, welche Zeitverschwendung!


1x zitiertmelden

Glaubt ihr an Sternzeichen?

21.01.2021 um 15:57
Zitat von paxitopaxito schrieb:aber man kann mit dem astrologischen System zweifelsohne Menschen sehr gut charakterisieren. Dafür kenne ich kein besseres System
Dann arbeitet dich mal ins Fünf-Faktoren-Modell (auch Big Five genannt) ein.


1x zitiertmelden

Glaubt ihr an Sternzeichen?

21.01.2021 um 16:21
Zitat von paxitopaxito schrieb:Streit gibt es immer, auch unter Physikern, vieles ist auch bei den unterschiedlichsten Meinungen gleich, etwa die Zuordnung der Elemente und Häuser.
Ist das so?
Sind bei den x verschiedenen Astrolügiesysteme tatsächlich die Häusersysteme gleich? Da schwebt mir etwas anderes vor.
Wie ist es mit siderischem und tropischen Tierkreis? Es gibt Steme die arbeiten mit dem einen und welche die mit dem anderen arbeiten.
Welches System ist denn nun die wahre Astrolügie und warum?


1x zitiertmelden

Glaubt ihr an Sternzeichen?

21.01.2021 um 16:50
Zitat von nachthauchnachthauch schrieb:Dann arbeitet dich mal ins Fünf-Faktoren-Modell (auch Big Five genannt) ein.
Das ist in der Tat das beste wissenschaftliche System, das es gibt. Ich kenne es, danke für den Hinweis.
Zitat von NemonNemon schrieb:Das ist in etwa so relevant wie die Scheinfrage, ob Q-Potenzen oder LM-Potenzen der wahre Jacob der Homöopathie sind.
Öhm nö.
Zitat von ZyklotropZyklotrop schrieb:Sind bei den x verschiedenen Astrolügiesysteme tatsächlich die Häusersysteme gleich?
Es gibt im Grunde Placidus und Koch. Das jemand was anderes verwendet wäre eine große Ausnahme, äquale Häusersysteme o.ä. . Ich bevorzuge Placidus.
Zitat von ZyklotropZyklotrop schrieb:Wie ist es mit siderischem und tropischen Tierkreis?
Tropisch.
Zitat von ZyklotropZyklotrop schrieb:Es gibt Steme die arbeiten mit dem einen und welche die mit dem anderen arbeiten.
Wir sprechen hier doch weder von indischer noch von chinesischer Astrologie, da kenne ich mich auch nur rudimentär aus.


melden

Glaubt ihr an Sternzeichen?

21.01.2021 um 16:56
@paxito
Es gibt äquale und inäquale Häusersysteme, es wird mit dem siderischen und mit dem tropischen Tierkreis gearbeitet usw.
Das zeigt schon die Beliebigkeit mit der die Astrologie bzw. die Astrologen zu Werke gehen.
Es gibt allerdings tatsächlich etwas das alle Systeme verbindet.
Keines konnte bisher nachvollziehbar erklären wie es denn nun genau mit der Astrologie funktionieren soll. Es existiert kein einheitliches theoretisches Fundament und es existiert keine einheitliche Praxis in der Astrologie.
Jeder Astrologe schwallt sich da was zusammen, kann aber nicht nachvollziehbar erklären worauf seine Erkenntnisse fussen. Das ist Esoschmonzes at its best.


1x zitiertmelden

Glaubt ihr an Sternzeichen?

21.01.2021 um 17:10
Zitat von ZyklotropZyklotrop schrieb:Es gibt äquale und inäquale Häusersysteme, es wird mit dem siderischen und mit dem tropischen Tierkreis gearbeitet usw.
Sorry, aber das ist äußerst selten, das über sowas in der Astrologie gestritten wird. Ich hab das nie erlebt, noch kenne ich einen Astrologen der nen siderischen Tierkreis und äquales Häusersystem nutzt. Und ich empfinde beides nicht mal als großen systematischen Unterschied.
Die Streitlinien liegen eher bei der Bedeutung der Kleinplaneten, Chiron, Phollus usw.
Zitat von ZyklotropZyklotrop schrieb:Keines konnte bisher nachvollziehbar erklären wie es denn nun genau mit der Astrologie funktionieren soll.
Das stimmt definitiv.
Zitat von ZyklotropZyklotrop schrieb:Es existiert kein einheitliches theoretisches Fundament und es existiert keine einheitliche Praxis in der Astrologie.
Sicher nicht so systematisch wie in der Wissenschaft, aber doch es gibt schon Dinge auf die sich die allermeisten Astrologen einigen können.


1x zitiertmelden

Glaubt ihr an Sternzeichen?

21.01.2021 um 17:22
Zitat von paxitopaxito schrieb:Sicher nicht so systematisch wie in der Wissenschaft, aber doch es gibt schon Dinge auf die sich die allermeisten Astrologen einigen können.
Die Preise, die sie für ihre "Erkenntnisse" verlangen? :)
Selbst du wirst ja nicht leugnen dass es x verschiedene Systeme gibt.
Welches ist das richtige?
Welches erlaubt die treffendsten Erkenntnisse und wie werden sie erzielt?

Angefangen hats glaube ich mit den 7 damals bekannten Planeten/Himmelskörpern Merkur, Venus, Mars, Jupiter, Saturn, Mond und Sonne. Und natürlich war die Astrologie schon damals töfte.^^
Dann entdeckte man Uranus, Neptun und Pluto und viele bezogen die dann plötzlich auch in die doch schon ganz dolle funktionierende Astrologie ein. Wieder andere nahmen noch Ceres und Chiron dazu oder erfanden gleich selbst welche wie Cupidos, Kronos, Admetos, Vulkanus ect.
Das ist so an den Haaren herbeigezogen dass ich Schwierigkeiten habe das ernst zu nehmen.

Aber kommen wir zurück zu der Gretchenfrage.
Welches System ist das richtige und warum?


2x zitiertmelden

Glaubt ihr an Sternzeichen?

21.01.2021 um 17:35
@paxito
Wie stehst du so zu den Leichenfledderern wie MT


https://www.psiram.com/de/index.php/Markus_Termin


1x zitiertmelden