Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Eure Haltung zu Psiram (früher Esowatch)

interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Eure Haltung zu Psiram (früher Esowatch)

01.04.2014 um 20:31
@Aldaris
Für die transparenz sorgen ja die Quellenangaben. Was brauchst du noch? 11
Lustigerweise regen sich vor allem die VT´ler darüber auf das man sich mehr um den Typ hinter der Botschaft kümmert als um die Botschaft an sich. :D


melden
Anzeige

Eure Haltung zu Psiram (früher Esowatch)

01.04.2014 um 21:22
@interrobang
interrobang schrieb:Was brauchst du noch? 11
Bestenfalls einen Hinweis auf den Urheber des verfassten Textes. Sich hinter der Anonymität des Netzes zu verstecken ist die Entscheidungen des Einzelnen (Und das respektiere ich), aber es kratzt gewissermaßen an der Seriosität des gesamten Projektes und gibt gerade denen, deren Machenschaften dort entlarvt werden, weiters Futter für Verschwörungstheorien. In der Regel wird bei jedem verfassten (journalistischen) Werk auch die Identität des Urhebers angeführt. Es gibt nur sehr wenig Gründe dafür, warum man etwas anonym veröffentlicht - erst Recht wenn die Angaben durch Quellen unterstützt werden - De facto also der Wahrheit entsprechen sollten und man sich deshalb nicht schämen müsste, setze man sein Namen oder Signatur darunter.

Ich verstehe es natürlich, wenn jemand davor Angst hat, dass ihm aufgrund seiner veröffentlichen Texte etwas angetan werden könnte. Das gilt aber, wie gesagt, für viele Journalisten ebenso. Und die Risiken sind teilweise deutlich höher. Seiner Stimme ein Gesicht zu verleihen, kann nur positiv sein.

Die dort veröffentlichen Texte werden zwar durch Quellen untermauert, bleiben aber trotzdem eigenständige Werke der Autoren. Die Informationen sind teilweise äußerst pikant und können, z.B. bei schlechter Recherche, dazu führen, dass jemand ungerechtfertigt diskreditiert wird; was fatale Folgen für das Leben der Person haben kann, denn Psiram ist beim Google-Ranking meist sehr weit oben. Wie dem auch sei, wir sollten auch Psiram-Autoren unterstellen dürfen, dass eventuell Fehler gemacht werden könnten.

Ein sich aus der potentiellen Fehl-Recherche ergebendes Problem wäre die juristische Belangbarkeit der Personen, die ja scheinbar nur schwer aufzufinden sind. Wenn ich mich nicht täusche, werden auf Psiram beispielsweise in einem hohen Maße Urheberrechte verletzt. Relevanter wären jedoch Fälle, in denen ungerechtfertigter Weise Personen diskreditiert, oder sogar verleumdet werden. Beim Journalismus gibt es häufig Klagen wegen derartigen Vergehen und das muss auch zu jeder Zeit möglich sein - denn, wie oben bereits angesprochen, können auch Psiram-Autoren Fehler machen.

Ich halte es immer und überall für wichtig, dass sich zurückverfolgen lässt, wer der Verfasser von Werken ist.
interrobang schrieb:Lustigerweise regen sich vor allem die VT´ler darüber auf das man sich mehr um den Typ hinter der Botschaft kümmert als um die Botschaft an sich. :D
Das ist 'ne typische Marotte von dir. Weder bin ich Verschwörungstheoretiker, noch rege ich mich darüber auf. Ich würde mir lediglich eine Seite im Psiram-Style wünschen, die transparenter ist.


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Eure Haltung zu Psiram (früher Esowatch)

01.04.2014 um 21:35
@Aldaris
Aldaris schrieb:aber es kratzt gewissermaßen an der Seriosität des gesamten Projektes und gibt gerade denen, deren Machenschaften dort entlarvt werden, weiters Futter für Verschwörungstheorien.
Wo kratzt es den an etwas? Es ist nur ein sammelsarium von quellen. Leute die betroffen sind sind selber schuld.
Aldaris schrieb: In der Regel wird bei jedem verfassten (journalistischen) Werk auch die Identität des Urhebers angeführt.
Wusste gar nicht das dort journalisten arbeiten.
Aldaris schrieb:Es gibt nur sehr wenig Gründe dafür, warum man etwas anonym veröffentlicht - erst Recht wenn die Angaben durch Quellen unterstützt werden - De facto also der Wahrheit entsprechen sollten und man sich deshalb nicht schämen müsste, setze man sein Namen oder Signatur darunter.
Die meisten auf Psiram aufgeführten sind entweder Geisteskrank oder Rechtsradikal. Das ist ein sehr guter grund anonym zu bleiben.
Aldaris schrieb:Das gilt aber, wie gesagt, für viele Journalisten ebenso. Und die Risiken sind teilweise deutlich höher.
Bei Journalisten ist es berufsrisiko. Wusste nicht das die Leute von Psiram das hauptberuflich machen.
Aldaris schrieb:Seiner Stimme ein Gesicht zu verleihen, kann nur positiv sein.
Denk ich mir bei den deppen von anonymus auch immer... o wait.. Psiram hat dafür quellen... die brauchen nicht so zumzulügen wie anonymus damals bei ACTA. :Y:
Aldaris schrieb: Die Informationen sind teilweise äußerst pikant und können, z.B. bei schlechter Recherche, dazu führen, dass jemand ungerechtfertigt diskreditiert wird;
Ich bitte um ein beispiel.
Aldaris schrieb:was fatale Folgen für das Leben der Person haben kann
allerdings. Es kann Leben retten welches sonst durch solche scharlatane wie Hamer gefärdet währe.
Aldaris schrieb: Wie dem auch sei, wir sollten auch Psiram-Autoren unterstellen dürfen, dass eventuell Fehler gemacht werden könnten.
Bin ich gerne bereit zuzustimmen. Kennst du einen Fehler?
Aldaris schrieb: Relevanter wären jedoch Fälle, in denen ungerechtfertigter Weise Personen diskreditiert, oder sogar verleumdet werden.
Mensch du wiederholst das aber oft, du musst ja viele kennen. immer her mit den leuten die zu unrecht auf der deppenliste stehen.
Aldaris schrieb:denn, wie oben bereits angesprochen, können auch Psiram-Autoren Fehler machen.
Und schon wieder. unglaublich. Du musst ja hunderte von fehlern und dutzende Personen gefunden haben die zu unrecht auf psiram sind. Nenne mir nur 5 Personen die zu unrecht auf Psiram sind bzw über die auf psiram die unwahrheit sagt.
Aldaris schrieb:Das ist 'ne typische Marotte von dir. Weder bin ich Verschwörungstheoretiker, noch rege ich mich darüber auf.
Weder das eine noch das andere habe ich bzw wollte ich behaupten. ^^ keep cool


melden

Eure Haltung zu Psiram (früher Esowatch)

01.04.2014 um 21:47
@interrobang

Du glaubst doch nicht ernsthaft, dass ich auf dieses
interrobang schrieb:sammelsarium
von Einzeilern (ich nehme mal an, du meinst Sammelsurium) eingehe. Zumal du 90% dessen, was ich geschrieben habe, nicht verstanden hast oder bewusst falsch verstehen willst.

Diese Diskussionskultur kann ich mir heute nicht geben.


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Eure Haltung zu Psiram (früher Esowatch)

01.04.2014 um 21:49
@Aldaris
Du schreibst das die autoren fehler machen und dort unschuldige denuziert werden. Und ich frage wo das passiert. Wo ist dabei dein problem?


melden

Eure Haltung zu Psiram (früher Esowatch)

01.04.2014 um 21:53
immerwieder wird gesagt das leute fälschlich auf psiram denunziert werden und fehlerhafte sachen dort stehen...aber wenn nach beispielen gefragt wird kommt nichts.

schon lustig.


melden

Eure Haltung zu Psiram (früher Esowatch)

01.04.2014 um 22:15
interrobang schrieb:Du schreibst das die autoren fehler machen und dort unschuldige denuziert werden
Es ist schön, wenn du das so interpretieren möchtest. Dass es mir lediglich darum ging, anzumerken, dass auch Psiram-Autoren so etwas passieren könnte (so wie es jeder Person passieren kann, Fehler zu machen), scheint dich dann nicht wirklich zu interessieren. Ich habe keine Beispiele, weil es mir von Anfang an gar nicht darum ging und es vermutlich auch keine Beispiele gibt derzeit. In meinem Text ging es um hypothetische Fälle.

Ist auch latte. Mit der Einzeilerpartei macht's weder Spaß noch Sinn, dass Thema zu vertiefen. Erst Recht, wenn ich mich für Dinge rechtfertigen muss, die inhaltlich völlig anders zu verstehen sind.


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Eure Haltung zu Psiram (früher Esowatch)

01.04.2014 um 22:21
@Aldaris
Gut bei dir geht es ums Hypotetische und ich kenne praktisch keinen der zu unrecht dort aufgeführt ist. Sobald es aber zweifel gibt melde ich mich.

Besser einzeiler als so wie du alles doppelt und dreifach zu schreiben ^^


melden
emanon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Eure Haltung zu Psiram (früher Esowatch)

01.04.2014 um 22:24
@Aldaris
Wie handels du das bei Wikipedia?
Auch da steht kein Klarname unter den Artikeln.
Auch ist so ein Artikel,sowohl bei Wiki als auch bei Psiram kein unabänderliches Gebilde, letztendlich schreiben da durchaus auch mal mehrere Autoren an einem Artikel mit.
Was exakt schwebt dir denn vor und wo siehst du es verwirklicht?


melden

Eure Haltung zu Psiram (früher Esowatch)

02.04.2014 um 07:13
emanon schrieb:Wie handels du das bei Wikipedia?
Auch da steht kein Klarname unter den Artikeln.
Wie bei allen gedruckten Lexika hunterte Jahre zuvor. Seit es das Buch gibt, sind Lexika eine Sammlung verschiedenster Autoren. Bis dato hat das niemanden gestört. Plötzlich kommen die Esos und wollen Namen, um die zu diskreditieren, die Tatsachen aufdecken.
Ich denke, das schlimmste für Psiram wäre ein nachvollziehbares Beispiel, daß jemand tatsächlich grundlos diskreditiert würde.
Wenn ein Eso so etwas belegen könnte, wäre der Ruf von Psiram in kürzester Zeit angekratzt!


melden

Eure Haltung zu Psiram (früher Esowatch)

02.04.2014 um 10:35
@Kurzschluss

Nun sollte man bei solchen Vergleichen aber ehrlich sein, finde ich.

Bei gedruckten Lexika war ein ausgesuchter, sachkundiger Autorenkreis mit der Aufgabe betraut. Das bedeutet nicht, daß alles völlig richtig war, aber immerhin konnte sich da nicht einfach irgendein Meisenkaiser einloggen und Artikel so umformulieren, wie es ihm gefällt.

Bei Wikipedia gibt es haufenweise Artikel, deren Inhalt auf professionelle Marketing-Schreiberlinge zurückgeht und die nicht, oder nur unzulänglich korrigiert wurden.

Der Wikipedia-Artikel über meinen Arbeitsgeber stammt aus der Feder unseres Juniorchefs...(ist allerdings erstaunlich sachlich und korrekt).

Die Manipulation der Wiki-Artikel ist ja nun wirklich ein alter Hut - ebenso wie die Tatsache, daß in den Diskussionen zu den Artikeln Profischreiber über mehrere Accounts mit sich selbst diskutieren.

Wissenschaftliche Artikel sind wahrscheinlich noch die besten, die es bei Wiki gibt. Bei politischen und die Industrie betreffenden Artikeln (einschließlich der Unterhaltungsindustrie) würde ich eher skeptisch sein, was einen großen Teil der Inhalte betrifft.


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Eure Haltung zu Psiram (früher Esowatch)

02.04.2014 um 10:42
@Commonsense
durchaus richtig. das beste wird wohl sein abzuwarten bis mal was konkretes kommt. also zum beispiel der name einer person welche zu unrecht auf psiram is.


melden

Eure Haltung zu Psiram (früher Esowatch)

02.04.2014 um 10:51
@interrobang

Ich hatte ja zu Wiki geschrieben. Tatsächlich ist (prinzipiell) Psiram näher an den Lexika, als Wiki, weil der Kreis der Autoren kleiner und besser überwacht ist.
Wenn jemand bei Psiram den Verdacht äußert, ein Autor könnte mit mehreren Konten Einträge manipulieren, wird dem mit Sicherheit schneller nachgegangen, als bei Wiki, wo diese Problematik schon seit Jahren bekannt ist.


melden
emanon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Eure Haltung zu Psiram (früher Esowatch)

02.04.2014 um 10:58
@Commonsense
Die Lektüre bei Wikipedia oder Psiram entbindet einen ja nicht von der Eigenrecherche, es ist vielmehr ein erster Anlaufspunkt um sich Informationen zu holen. Den aufgeführten Quellen kann gefolgt werden und im Netz sind bei entsprechende Stichworten auch noch eine ganze Menge anderer Seiten zugänglich.
Die Wertung der Informationen ist eine ganz persönliche Angelegenheit und ich habe auch Verständnis wenn jemand Psiram nicht glaubt.
Nur aus diesem Grund, gröbere Schnitzer von Psiram sind mir nicht bekannt, die Seite diskreditieren zu wollen erscheint mir allerdings albern.


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Eure Haltung zu Psiram (früher Esowatch)

02.04.2014 um 11:00
@Commonsense
da fällt mir doch glat noch eine kritik uu psiram ein :D manche quellen sind veraltet so das der link ins leere läuft da die betrefende zeitung den artikel nicht mehr online hat.
is aber auch kein psiramproblem...
wobei es hierfür gut währe screens der quellen zu den artikeln zu packen...


melden

Eure Haltung zu Psiram (früher Esowatch)

02.04.2014 um 11:42
@emanon

Alles richtig.

Auch Wiki ist geeignet, sich einen ersten Überblick zu beschaffen. Allerdings ist in bestimmten Bereichen schon dieser Überblick gefärbt - eben bei Konzernen usw., da kannst Du gerade mal den Firmennamen und das Gründungsdatum glauben, aber schon bei der Firmengeschichte fängt der Unsinn an....

Im Gegensatz dazu sind die Psiram-Artikel letztlich besser recherchiert. Außerdem weiß man da ja schon im Vorfeld, daß der Artikel nicht geschrieben wurde, um die entsprechende Person oder Sache zu bewerben, sondern um sie zu kritisieren. Damit sind die Psiram-Artikel auch besser einzuordnen.


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Eure Haltung zu Psiram (früher Esowatch)

02.04.2014 um 11:46
@Commonsense
natürlich ist psiram dazu da um solche dinge zu kritisieren. dennoch empfinde ich sie persönlich als sehr sachlich und äuserst objektiv da es. es wird halt alles genau beleuchtet was an der oerson suspekt erscheint.

kann aber auch daran liegen das ich nun nicht der sachlichste bin...


melden

Eure Haltung zu Psiram (früher Esowatch)

02.04.2014 um 13:01
emanon schrieb:Wie handels du das bei Wikipedia?
Auch da steht kein Klarname unter den Artikeln.
Auch ist so ein Artikel,sowohl bei Wiki als auch bei Psiram kein unabänderliches Gebilde, letztendlich schreiben da durchaus auch mal mehrere Autoren an einem Artikel mit.
Was exakt schwebt dir denn vor und wo siehst du es verwirklicht?
Das ist durchaus richtig, allerdings existiert bei Wikipedia auch ein sehr großes und effektives Korrektiv, da faktisch jeder Texte bearbeiten und schaffen kann. Wer sich daneben benimmt, dessen IP kann gesperrt werden. Ansonsten gilt das Prinzip: Schwarmintelligenz.

Bei Psiram dagegen setzt sich der Kreis der erwählten Autoren anscheinend aus einer redaktionell-ähnlichen Netzverbindung zusammen. Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass dort eine ganze Armada an Schreibern existiert - zu groß wäre doch die Gefahr, dass irgendwann ein Whistleblower auspackt und sensible Informationen wie Namen und Adressen öffentlich macht. Womöglich hat jeder Autor sein Ressort und kümmert sich auch eigenständig darum. Das sind natürlich bloß Spekulationen - etwas anderes ist mir leider auch kaum möglich.

Was schwebt mir vor? Nun, entweder ein Psiram in Form eines Wikipedias, wo also jeder mitarbeiten kann, oder eben entsprechend ein wenig mehr Transparenz hinsichtlich der Autoren, die dort Texte verfassen. Ich habe ja oben bereits zu erklären versucht, warum Herkunftshinweise auf den oder die Autoren relevant sein könnten - z.B. bei rechtlichen Aspekten.

Um es noch mal klar zu stellen: Das, was ich bei Psiram bislang gelesen habe, ließ sich alles nachvollziehen. Nur kann ich alles Einzelner nicht 10.000 Quellen überprüfen und das unter Umständen auch mal fehlerhaft recherchiert werden könnte, ist sicher nicht von der Hand zu weisen. Da es sich bei Psiram zum großen Teil um ein Who is who handelt und deshalb besonders Diskreditierung bis hin zum Rufmord möglich wären, bedarf es auch mehr Transparenz. So ist zumindest meine Meinung.

Desweiteren: Ich denke, dass diejenigen, die mich hier kennen, wissen, dass ich kein Esoteriker o.ä. bin. Ich denke aber in alle Richtungen kritisch und halte das auch für notwendig. Ich bediene mich ja selbst ab und zu an Psiram-Artikeln und konnte mir dadurch einiges an Wissen aneignen. Von daher stehe ich Psiram nicht negativ gegenüber, sondern betrachte lediglich die Anonymität der Personen im Kontext kritisch.

Vielleicht eine Frage zwischendurch: Wurde Psiram nicht bereits mehrfach abgeschaltet aufgrund rechtlicher Verstöße? (Kann mich auch täuschen). Sowas spricht zumindest nach meinem Verständnis in dem Bereich nicht für Seriosität.


melden
emanon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Eure Haltung zu Psiram (früher Esowatch)

02.04.2014 um 13:14
Von Abschaltungen aufgrund rechtlicher Verstösse ist mir nichts bekannt, was das Autorenkollektiv angeht, so spricht Wiki von etwa 130 was in meinen Augen schon eine ganz Menge sind.
Zu jedem Artikel gibt es wie bei Wiki eine Versionsgeschichte (bei Psiram mehr links, bei Wiki glaube ich rechts in der Hauptzeile zu erreichen), in der man nachlesen kann wer wann was geschrieben bzw. diskutiert hat.
Sollten da ehrenrührige oder gar strafbewehrte Falschmeldungen auftauchen, so wird man den Klarnamen mit Hilfe eines entsprechende Beschlusses schon rauskriegen können.
Auf Anhieb könnte ich wohl mit einem Klarnamen wie "Jupp Schmitz" ähnlich viel anfangen wie mit einem beliebigen Nick.


melden
Anzeige

Eure Haltung zu Psiram (früher Esowatch)

02.04.2014 um 13:19
Vielleicht eine Frage zwischendurch: Wurde Psiram nicht bereits mehrfach abgeschaltet aufgrund rechtlicher Verstöße? (Kann mich auch täuschen). Sowas spricht zumindest nach meinem Verständnis in dem Bereich nicht für Seriosität.
wenn das auf die downtime und den namenswechsel hindeuten soll...das hatte andere gründe:
Vor einiger Zeit beschlossen wir, mit unserem Verbraucherschutzportal auf andere Server umzuziehen. Oft gehen solche Veränderungen nicht reibungslos über die Bühne und auch wir blieben von ein paar Pannen, Missverständnissen und Problemen nicht verschont. Und es war/ist sogar ein wenig amüsant, die entstehenden Verschwörungstheorien zu lesen. Wir hätten uns gewünscht, dass alles etwas glatter geht, aber C’est la vie.

Wir haben uns entschieden, den Umzug gleich zu nutzen, um unseren Namen mehr an unsere Themen anzupassen. Das Problem war, dass der Begriff EsoWatch nicht sehr treffend war. Sicher, Esoterik ist ein wichtiger Teil unseres Spektrums, aber auch Pseudowissenschaft, Irrationale Überzeugungssysteme, Alternative Medizin und vieles mehr. Immer wieder wurden wir gefragt: “Was hat das mit Esoterik zu tun?”
http://blog.psiram.com/2012/07/esowatch-heist-jetzt-psiram/


und ganz ehrlich?
wenn ich angst haben müsste das mir rechtsradikale oder ähnliche gewaltbereite spinner auflauern nur weil ich ihre machenschaften aufdecke oder sie kritisiere aufgrund ihrere eigenen aussagen würde ich auch anonym bleiben.
das sollte wirklich JEDEM einleuchten.


melden
264 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden