Esoterik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Wer deutet das Jesus-Horoskop?

458 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Jesus, Spiritualität, Planeten ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
AnGSt Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Wer deutet das Jesus-Horoskop?

17.01.2013 um 13:00
@der-Ferengi

Zunächst mal dürfen wir nicht unbedingt an nehmen, dass diese paar Daten in der Dokumentation richtig waren oder heute noch als richtig befunden werden.

Von der anderen Seite, von meinen Code her nämlich, wissen wir nicht, wann er in die Genesis chiffriert wurde, oder wann genau die Genesis so mit dem Code verfasst wurde.

Laut Wiki wurde die Tora spätestens erst ca 100 Jahre nach Aristoteles fertiggestellt. Auch so ist es unsicher, ob da noch das von Dir erklärte astrologische System gegolten hätte.


melden
AnGSt Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Wer deutet das Jesus-Horoskop?

17.01.2013 um 13:23
@der-Ferengi

Wiki kann ich entnehmen, dass unser heutiger Zodiak in Babylonien schon ab 700 vor Christus gegolten haben kann: Wikipedia: Babylonian astrology#Constellations

Und das unsere zwölf Zeichen so schon bei den Babyloniern Namen hatten: Wikipedia: Zodiac#The twelve signs ... zwar nicht gänzlich unsere, wenn man sie übersetzt, aber größteneils schon.

Bleibt noch zu bemerken, dass die Tora und damit die Genesis nicht auf europäischem Gebiet entwickelt wurde, sondern auf babylonischem.

Nimmt man alle diese Eckdaten zusammen, kann es durchaus gut möglich sein, dass mein Code mit Hilfe unseres Radix zu deuten ist, die Planeten hinter Saturn vielleicht aus genommen (ich habe Gründe zu der Annahme, dass man den synodischen Neptunzyklus zur Zeit der Codierung kannte, so absurd das auch erscheinen mag).


melden

Wer deutet das Jesus-Horoskop?

18.01.2013 um 10:47
@AnGSt


Zu deiner Codierung und zum Horoskop gibt es ja einige Deutungsmöglichkeiten, doch was die Planetenkonstellation betrifft, könntest du nachsehen ob es zu nachfolgender Aussage eine Codierung in der Bibel gibt ?

Am 17. April 6 v. Chr. um 8.26 Uhr trat diese Konstellation ein: Merkur, Venus, Mars, Jupiter und Saturn standen scheinbar in einer Reihe im Sternbild Widder, die schmale Sichel des zunehmenden Mondes zog vor Jupiter vorüber. Die helle Sonne machte das morgendliche Schauspiel unsichtbar, aber für Astrologen ist die Sichtbarkeit einer Sternenkonstellation unerheblich für die Wirkung eines Horoskops.
Es ist somit wahrscheinlich, daß die Gelehrten nicht einem wirklich am Himmel stehenden Stern, sondern einem Horoskop folgten. Sie verließen vermutlich das Partherreich, den größten Rivalen des römischen Imperiums im Osten, in dem sich nach der Eroberung durch Alexander den Großen drei Jahrhunderte zuvor alte babylonische, persische und griechische Traditionen mischten. Sie überschritten den Euphrat und die Grenze ins römische Syrien und zogen dort südwärts in die Provinz Judäa, die für sie durch die Planetenkonstellation im Sternbild Widder wie mit einem himmlischen Schweinwerfer beleuchtet wirken mußte.


melden
AnGSt Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Wer deutet das Jesus-Horoskop?

18.01.2013 um 10:58
@Kayla

Eine solche Konstellation als Code/Bild ist mir bisher nicht begegnet. Nachsehen würde bedeuten, wenn man nicht wie ich für meine Jup/Sat Konj. intuitiv den richtigen Schlüssel verwendet, c.a. 1000 Möglichkeiten durch zu forsten. Diese Möglichkeiten habe ich mir schon mal durch gesehen und mir ist nichts dergleichen dabei auf gefallen. Wer will und es versteht, kann mit den Werkzeugen auf meiner Website selber auf die Suche gehen, aber ich bezweifele, dass da noch etwas ist. http://www.torakosmos.de/ (Archiv-Version vom 17.01.2013)


melden

Wer deutet das Jesus-Horoskop?

18.01.2013 um 11:09
@AnGSt
TDiese Möglichkeiten habe ich mir schon mal durch gesehen und mir ist nichts dergleichen dabei auf gefallen.
Ja, das ist eine Mordsarbeit. Was mir dabei aufgefallen ist, das beide Konstellationen miteinander im Zusammenhang stehen könnten, die erste also 7 v. Chr. kündigt das Nahen eines neuen Paradigmas an, einen geistigen sowie auch politischen Machtwechsel, die zweite Konstellation 6.v. Chr. die Geburt . viele Astrologen sind sich darüber einig, das Jesus vom Charakter her ein Steinbock gewesen sein müsste. Das wiederum würde sich mit den beiden Konstellationen decken. Das aber würde heißen, das weder die eine noch die andere Konstellation das Geurtshoroskop ist, sondern nur darauf hinweißen, das ein außergewöhnliches Ereignis stattfinden wird. Da der Erlöser prophezeit wurde ist anzunehmen, das es dabei u.A. auch um ihn ging.


1x zitiertmelden
AnGSt Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Wer deutet das Jesus-Horoskop?

18.01.2013 um 11:15
Zitat von KaylaKayla schrieb:viele Astrologen sind sich darüber einig, das Jesus vom Charakter her ein Steinbock gewesen sein müsste. Das wiederum würde sich mit den beiden Konstellationen decken.
Du wolltest schreiben "mit den beiden Konst. nicht decken"?


melden

Wer deutet das Jesus-Horoskop?

18.01.2013 um 11:27
@AnGSt
Du wolltest schreiben "mit den beiden Konst. nicht decken"?
Nein, decken. 7 v. Chr. ist Ankündigung (Zeugung), 6 v. Chr, ist Geburt, von der Ankündigung bis zur Geburt im Steinbock sind das genau neun Monate Schwangerschaft. Bei deiner Konstellation steht die Geburt bevor, sagt aber nicht das sie in diesem Moment erfolgt. Wollte man es also nach deiner Codierung genau nehmen, müsste man von deinem Datum her genau eine Dekade, heißt drei Monate weiter gehen. Das würde heißen, die Geburt erfolgte zwischen dem 25. und 30. Dezember 6 v. Christus.


1x zitiertmelden
AnGSt Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Wer deutet das Jesus-Horoskop?

18.01.2013 um 11:33
@Kayla

Am Am 17. April 6 v. Chr. stand die Sonne im Steinbock?
7 v. Chr. ist Ankündigung, 6 v. Chr, ist Geburt, von der Ankündigung bis zur Geburt im Steinbock sind das genau neun Monate Schwangerschaft
Zwischen meinem Datum, dem 30.9. in 7 BC und dem 17. April in 6 BC zähle ich nur 7 Monate.
Zitat von KaylaKayla schrieb:müsste man von deinem Datum her genau eine Dekade, heißt drei Monate weiter gehen.
Das kann ich nicht nachvollziehen.


1x zitiertmelden

Wer deutet das Jesus-Horoskop?

18.01.2013 um 11:44
@AnGSt
Zitat von AnGStAnGSt schrieb:Am Am 17. April 6 v. Chr. stand die Sonne im Steinbock?
Nein, ich schrieb dir doch zuvor, das es sich dabei um die Ankündigung der bevorstehenden Geburt handeln könnte.
Zitat von AnGStAnGSt schrieb:Zwischen meinem Datum, dem 30.9. in 7 BC und dem 17. April in 6 BC zähle ich nur 7 Monate.
Dein Datum ist die Zeugung.

Zwischen deinem Datum und dem Widder - Datum liegen 7 Monate das ist richtig, aber das ist nicht die Geburtszeit sondern der Hinweis darauf, das ein Ereigniss eintreten wird. Somit ist das Widder-Datum der Zeugungsaspekt und dein Datum die Ankündigung eines großen außergewöhnlichen Ereignisses. Von Widder bis Steinbock sind es 9 Monate.


1x zitiertmelden
AnGSt Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Wer deutet das Jesus-Horoskop?

18.01.2013 um 11:50
Also so:

- mein Datum: Zeugung
- Dein Datum: Ankündigung
- Steinbock: Geburt

?

Du schreibst:
Zitat von KaylaKayla schrieb:Dein Datum ist die Zeugung.
Zitat von KaylaKayla schrieb:Somit ist das Widder-Datum der Zeugungsaspekt und dein Datum die Ankündigung
Ist mein Datum nun die Zeugung oder die Ankündigung?

Ich habe mir Deine Konstellation von 6 BC in meinem Planetarium angeschaut, sehr Eindrucksvoll!


1x zitiertmelden

Wer deutet das Jesus-Horoskop?

18.01.2013 um 12:17
@AnGSt
Zitat von AnGStAnGSt schrieb:Ist mein Datum nun die Zeugung oder die Ankündigung?
Dein Datum ist die Ankündigung eines großen Ereignisses. Man muss diese Konstellationen als einen Prozess eine Entwicklung ansehen. Da geht nichts von Jetzt auf Gleich.


melden

Wer deutet das Jesus-Horoskop?

11.05.2013 um 10:18
@Kayla

Ich sehe auch so, es handelt sich dabei um einen "Aufrufszeichen" gerade am letzten Tag der damaligen Festtagen der Juden - die Frage ist nur, wer dürfte das "deuten"? Religiöse Juden ganz sicher nicht... Aber z.B. Herodes schon. Er liess damals (im Jahre -6 astronomisch) zwei seine Söhne hinrichten - wie ich meine darum, weil er befürchtete, dass sie "inspireiert" von diesen mehrmaligen Jup-Sat Konj. die Macht ergreifen würden... Eindeutige historischen Beweise bestaetigen, dass die Astrologie damals in Herrscherkreisen - in Rom ebenso wie in Jerusalem - alltaeglich praktiziert war.

Nun - vermute ich - weil religiöse Juden "die Zeichen des Himmels" nicht deuten dürften, für sie war die Astrologie strengst verboten - wurde auch die evangelische Geschichte "über die Magier aus dem Morgenlande" so erzaehlt, dass diese "Aufrufszeichn" nicht die Juden in Jerusalem gedeutet hatten - sondern "heidnische Weisen"...

Nehmen wir noch dazu, dass am 23.10.-0006 astronomisch ein Sonnenfinsternis stattgefunden hat - sichtbar auch in Palestina -, was schon Troinski als Jesu "vorgeburtliches Horoskop" gewürdigt hat, dann können wir uns auch die damaligen Messiaserwartungen "populaer" verstehen... ((Ich selber habe dann Jesu Geburt 50. Tage nach diesem Sonnenfinfinsternis auf 12.12.-0006 astronomisch "festgelegt" - wobei nicht nur der Sonnenstand im Schützezeichen zusammenstehend mit dem Fixstern Wega - viel passender zu einem Religionsstifter als Steinbock - ausschlaggebend war, sondern besondern der Mondstand in Mitte des Löwezeichens! Jesus war ja "primaer" ein Verkünder des Jahwes Königreiches, und Jahwe "entwickelte" sich aus einer "Mondverehrung" (siehe das jüdische Kalender!) - mit "Sonnenkult" hat er praktisch nicht zu tun... Berücksichtigt man auch die Legenden, welche Jesu Geburt schmücken, halte ich ein Aszendent bei dem Fixstern Spica (Haupstern des SternBILDES jungfrau) astrologisch durchaus vertretbar.))

Das Horoskop von 17.04.-0005 astronomisch würde eher zu einem "Alexander der Grossem" passen - meine ich - Jesus liess aber praktisch keine Spuren zurück, welche an eine schon damals bedeutende Rolle spielende Persönlichkeit deuten würden... Wir dürfen ganz sicher nicht unsere heutige "Bewertungen" - wie immer sie ausfallen... - einfach "zurückprojizieren" auf den historischen Jesus - und so ein Horoskop für ihn "suchen"...

Natürlich spielt auch die Intuition bei solcher Forschungen eine Rolle - am Ende sollen aber auch die Detaills stimmen, aber diese stimmen nur dann, wenn zuerst "der Teufel" (sprich: unsere Voreingenommenheit...) ausgetrieben wird. --- Irgendwann gelingt das uns sicher!


1x zitiertmelden

Wer deutet das Jesus-Horoskop?

12.05.2013 um 11:05
@kereszturi
Zitat von kereszturikereszturi schrieb:Eindeutige historischen Beweise bestaetigen, dass die Astrologie damals in Herrscherkreisen - in Rom ebenso wie in Jerusalem - alltaeglich praktiziert war.
Dazu kann ich nur anführen, wie sollte denn ein geordneter lebendiger Kosmos bitte funktionieren ohne die Feinabstimmung der Himmelsmechanik der jeweils betroffenen Galaxis ? Astrologie ist Physik auf allerhöchster Ebene, weil sowohl physikalische Naturgesetze, als auch biologisch und psychische Aspekte davon betroffen sind. Es geht hier nicht um astrologische Spielereien und dümmliche astrologische Zeitungshoroskope, sondern darum wie sie wirklich funktioniert, unsere Heimatgalaxis. Es geht um das Zusammenspiel aller sich darin befindenden Funktionsweisen und welchen Einfluss die bewusste Wahrnehmung darauf hat. Da diese auf Aktion und Reaktion basiert und diese individuell sehr unterschiedlich sind. Unsere galaktische Himmelsmechanik gleicht einem Uhrwerk, so das man bei genauer Betrachtung und Kenntnis jederzeit in der Lage sein könnte zu wissen welche zeitlichen Einflüsse gerade wirksam sind. Dieses Wissen abzulehnen ist nicht nur gefährlich für unsere Existenz, sondern auch destruktiv, denn uns würde dieses Wissen nicht geschenkt worden sein, wenn es nicht auch einen tieferen Sinn hätte. Es kommt eben wie überall darauf an wie es gebraucht und angewandt wird.


melden

Wer deutet das Jesus-Horoskop?

13.05.2013 um 08:32
@Kayla

Ganz aus meinem Herz gesprochen! ---- Obwohl ich schon damit "zufrieden" bin, wenn ich in unserem Sonnensystem mich auskenne... Astrologisch wie wissenschaftlich, moralisch wie alltaeglich-praktisch, gedanklich wie emotional... (Siehe dazu auch unser Buch: Das wahre Jesus-Horoskop) Ich schaeme mich nicht, auch bei wissenschaftlicher Diskussionen die Astrologie als eine "Wissenschaft der fünften Wechselwirkungsart" zu bezeichnen. Schöne Grüsse: E. K.


1x zitiertmelden

Wer deutet das Jesus-Horoskop?

13.05.2013 um 08:44
@kereszturi
Zitat von kereszturikereszturi schrieb:Ich schaeme mich nicht, auch bei wissenschaftlicher Diskussionen die Astrologie als eine "Wissenschaft der fünften Wechselwirkungsart" zu bezeichnen.
Ja und diese Wechselwirkungen sollten vielleicht bei wissenschaftlichen Erklärungen mit einbezogen- und auch definiert werden, das würde möglicherweise Alles etwas einfacher und verständlicher machen. Ignoranz bringt mit Sicherheit nicht weiter. :)


melden

Wer deutet das Jesus-Horoskop?

23.05.2013 um 20:24
@AnGSt
@Kayla

Hellou! Ich habe noch etwas "Neues" für Euch...

Ich vermute, dass Leonardo da Vinci's Letzter Abendmahl etwas mit AGS's "Jesus-horoskop" zu tun haben kann. Kuck mal das Bild an: Jesus sitzt in der Mitte als Sonne (Sol Justitiae) zwischen Thomas (Jungfrau) und Johannes (Waage) - also etwa Anfangs Waage. Die ganze Reihe der Apostel - jetzt von rechts nach links aufgezaehlt wird einstimmig so "identifiziert": Simon (Widder), Thaddaeus (Stier), Matthaeus (Zwilllinge), Phillipus (Krebs), Jakobus d. Aelter (Löwe), THOMAS (JUNGFRAU) - Jesus - JOHANNES (WAAGE), Judas (Skorpion), Petrus (Sagittarius), Andreas (Steinbock), Jakobus d. Jünger (Wassermann), Bartholomeus (Fische).

Also die Sonnestellung passt meiner Meinung nach excellent zum Ende September wie im Bild von AGS - könnte man EVENTUELL "Brot und Wein" als Jup-Sat-Konjunkcio noch "hineindeuten???


melden
AnGSt Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Wer deutet das Jesus-Horoskop?

24.05.2013 um 21:05
@kereszturi

Wie funktioniert die Zuordnung von den Personen zu den Sternzeichen? Warum repräsentiert Johannes die Waage usw?


melden

Wer deutet das Jesus-Horoskop?

25.05.2013 um 06:42
@AnGSt

Ich habe eine Zuordnung nach BECKERATH (1984) angegeben - es gibt viele solche - zum Teil verwirrende - "Entsprechungslisten" - wesentlich ist nur die Jesusstellung etwa bei der Herbstaequinoctium, also etwa dort, wo die Juden den Versöhnungstag feiern... allein an diesem Tag dürfte der Hohepriester den NAME im Heiligtum aussprechen... etc. etc. Du weiss schon...

ZAHLENMAESSIG wollte ich Dich eigentlich darauf aufmerksam machen, dass die Zahl 3761 BEWUSST als 9*418=3761+1 gewaehlt wurde! Und weil 3762=209*2*9 ist, sieht man deutlich die Beziehung zur Vollmondzyklen ("ganze" 29 Tage) - und numerologisch zur Zahlen 2 und 9.

Natürlich waren die "Apostel" im Jahre -06 (astronomisch) noch nirgendswo - aber eine zodiakale Entsprechungsliste von den zwölf so genanten "kleinen" Propheten hat schon eine sehr alte Tradition. (Dies waere vom Widder bis Fische: Hoseas - Joel - Amos - Abdias - Jonas - Michaeas - Mahum - Habacuc - Sophonias - Haggaeus - Zacharias - Malachias) Mittelalterliche Kalendarien und Gebetsbücher bringen haeufig Bilder von solchen "Tafelrunden"... (siehe Kunstgeschichte).

Fazit: Die Zahl 209(!) könnte noch Geheimnisse verbergen...


melden

Wer deutet das Jesus-Horoskop?

19.06.2013 um 12:17
Hoi @AnGSt

Bei meiner Forschungen stoss ich vor kurzem auf das Buch von H. Grattan GUINESS "Das nahende Ende unseres Zeitalters" (Berlin 1889), der im II. Band Seiten 189 ff. Argumente dafür liefert, warum die angenommene Geburtszeit Jesu im Dezember falsch sein muss - er beruft sich auch auf Newtons Forschungen und bringt den Schluss, die Geburtszeit würde viel besser in die Zeit des Laubhüttenfestes passen:

"Aus vorbildlichen und moralischen Gründen ist also die grösste Wahrscheinlichkeit dafür, dass die Geburt mit dem Fest des Laubhütten zusammenfiel, mit jenen so besonders fröhlichen Feste, welche an das Wohnen Israels in Hütten erinnerte zu der Zeit, als Gott das Volk aus Ägypten führte; dies Zusammentreffen wäre in vollkommener Harmonie mit den Wohnen Jehovahs unter uns, als Er Fleisch ward,..."

Also ein Sonnenstand anfangs Waagezeichen würde zu dieser Auffassung hervorragend passen.

Ob dann damit wir zu DER Wahrheit näher kommen können - na ja, Du weiss schon...


melden

Ähnliche Diskussionen
Themen
Beiträge
Letzte Antwort
Esoterik: Hitler war nicht Widder & Jesus ist kein Steinbock- Astrologie
Esoterik, 47 Beiträge, am 27.03.2015 von Zerox
Zerox am 25.03.2015, Seite: 1 2 3
47
am 27.03.2015 »
von Zerox
Esoterik: Brauche Horoskop für den 16. 3. in Jahre 9041 vor Christus
Esoterik, 30 Beiträge, am 13.01.2013 von Superhyper
AnGSt am 20.11.2012, Seite: 1 2
30
am 13.01.2013 »
Esoterik: Sternzeichen: Das bin ja ich?!
Esoterik, 13 Beiträge, am 03.07.2012 von moppelhexe
EagleEye am 21.11.2011
13
am 03.07.2012 »
Esoterik: Horoskop - Warum ist die Geburtszeit so wichtig
Esoterik, 6 Beiträge, am 09.07.2011 von HF
Astrokarte am 09.07.2011
6
am 09.07.2011 »
von HF
Esoterik: Horoskope - Was denn nun?
Esoterik, 141 Beiträge, am 07.12.2011 von the.smoker
saccharin am 22.10.2010, Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8
141
am 07.12.2011 »