Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Wieso darf man den Islam nicht kritisieren?

729 Beiträge, Schlüsselwörter: Islam, Christentum, Kritik An Religionen

Wieso darf man den Islam nicht kritisieren?

07.12.2013 um 18:54
@trance3008
also mir ist es noch nie "verboten" worden, etwas oder jemanden zu kritisieren....Dir etwa?


melden
Anzeige

Wieso darf man den Islam nicht kritisieren?

07.12.2013 um 19:00
warum man den islam nicht kritisieren darf ?
ich würde eher sagen mand darf ihn als deutscher nicht kritisieren weil man dann direkt als nazi abgestempelt wird !

ich muss dazu sagen das meine muslimischen freunde alle recht offen sind und auch nicht so extrem gläubig sind wie manch anderer, deswegen kan ich mit denen uach recht gut und sachliche darüber diskutieren.... wobei es bei schlecht gebildeten, eher dummen, moslems schwer fält eine gescheite diskussion zu führen... aber das ist ja bei jedem menschen so ;-)


melden
trance3008
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wieso darf man den Islam nicht kritisieren?

07.12.2013 um 19:02
@Tussinelda

Oh ja. Denn nur allzu oft wird jedwede Kritik am Islam von Vornherein als Hetze abgestempelt, wenn sie Fakten beinhaltet, die nicht in das Weltbild des Gegenübers passen.


melden

Wieso darf man den Islam nicht kritisieren?

07.12.2013 um 19:03
@Locotes
ich bin Deutsche und darf kritisieren. Es gibt Rede- und Meinungsfreiheit.....meine ist nicht beschnitten, auch nicht den Islam betreffend


melden

Wieso darf man den Islam nicht kritisieren?

07.12.2013 um 19:05
Leider bin ich mit dem Handy on, sonst würde dieser Post sehr viel länger ausfallen.

Nun gut.

Ich weiß nicht, wo ihr lebt, aber ich sehe noch und nöcher jedermann über den Islam herziehen, sehe unendlichen Hass der islamischen Welt gegenüber und SEHR viel Kritik.
Das schonmal dazu.

Und klar ist Kritik erlaubt, warum auch nicht? Allerdings sollte man für solcherlei Kritik auch etwas Hintergrundwissen mitbringen, wie z.B. dass der Islam oft für das Durchsetzen von Totalitätsansprüchen missbraucht wird. Dass er als Rechtfertigung für Gewalt und Krieg gelten soll und Frauen unterdrückt, um nur ein paar wenige Beispiele zu nennen.

Die Frau ist dem Mann im Koran übrigens gleich gestellt.

Andere aufgrund ihrer Andersartigkeit und ihres Glaubens zu hassen, weil man es nicht nachvollziehen kann, fördert ein friedliches Miteinander nicht.
Im Übrigen muss das Bemühen um dieses friedliche Miteinander wechselseitig stattfinden und nicht nur von einer Seite.

Das Christentum hat eine Reformation hinter sich, wir hatten auch einen Martin Luther. Der Islam ist (noch) nicht soweit und der Prozess wird durch Hass und Ausgrenzung nicht unbedingt beschleunigt.

Fazit: Kritik ja, Hass nein.


melden

Wieso darf man den Islam nicht kritisieren?

07.12.2013 um 19:05
@trance3008
na und? Deshalb kannst Du doch trotzdem Kritik üben. Was hat es denn damit zu tun, wie Dein Gegenüber das sieht? Verstehe ich nicht. Wenn ich immer den Mund halte, weil mein Gegenüber es anders sieht, na dann gute Nacht, außerdem kann man sich das äussern der Meinung dann gleich sparen, denn offenbar kann man dann nicht diskutieren oder seine Meinung entsprechend vertreten......ich äussere doch nicht meine Meinung nur dann, wenn alle Go Tussi, go schreien


melden

Wieso darf man den Islam nicht kritisieren?

07.12.2013 um 19:06
@trance3008
trance3008 schrieb:Oh ja. Denn nur allzu oft wird jedwede Kritik am Islam von Vornherein als Hetze abgestempelt, wenn sie Fakten beinhaltet, die nicht in das Weltbild des Gegenübers passen.
wenn jemand das meint, bleibt ihm ja die möglichkeit, legalen konsequenzen zu ziehen.


melden
trance3008
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wieso darf man den Islam nicht kritisieren?

07.12.2013 um 19:10
Tussinelda schrieb:Deshalb kannst Du doch trotzdem Kritik üben. Was hat es denn damit zu tun, wie Dein Gegenüber das sieht?
Die Sache ist die, dass eine Diskussion auf so einem Wege überhaupt keinen Sinn hat, wenn man dabei gegen Windmühlen kämpft. Die politisch Korrekten haben in solchen Angelegenheiten gesellschaftlich betrachtet meist Oberwasser, weil sie zudem Rückendeckung von der Regierung bekommen.


melden

Wieso darf man den Islam nicht kritisieren?

07.12.2013 um 19:13
FrauLehrerin schrieb:Im Übrigen muss das Bemühen um dieses friedliche Miteinander wechselseitig stattfinden und nicht nur von einer Seite.
Homophobie, Rassismus, Sexismus. Wenn Rechtsextreme das vertreten werden sie ausgegrenzt, denunziert und gegen sie wird demonstriert. Dann sagt man immer der Intoleranz darf man keine Toleranz entgegenbringen. Aber auf der anderen Seite soll man plötzlich ein friedliches Miteinander schaffen für eine Religion, die nicht in der Lage ist, sich zu Reformieren und eine Aufklärung zu erbringen.


melden

Wieso darf man den Islam nicht kritisieren?

07.12.2013 um 19:16
Warum wird man das wohl nicht dürfen in Deutschland? Ist doch selbsterklärend, uns (also der heutigen Generation) wird immer noch vorgeworfen, was dieser dämliche Österreicher da angestellt hat. Ist das gleiche wie mit Israel bzw. den Juden...

Vorsicht ist aber dennoch immer angebracht, man muss aufpassen, dass Kritik nicht zu irrationalem Hass wird. Deshalb sollte man immer seine eigenen Einstellungen hinterfragen, sich selbst klar machen, was richtig ist und was falsch.
Ich finde es aber albern, wenn ein paar Moralapostel immer gleich mit der Nazikeule schwingen, wenn jemand eine Religion kritisiert, die sich ganz offensichtlich oft weigert, etwas zeitgemäßer zu agieren.


melden
threadkiller
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wieso darf man den Islam nicht kritisieren?

07.12.2013 um 19:17
@Rhaenys
Rhaenys schrieb:Darf man den Islam kritisieren?
Kritisieren finde ich ein falscher Begriff dafür, reden oder aufklären hört sich einfach besser an, nur ich glaube daß die Muslieme das als Kritik sehen und das auch als Kritik weitergeben.


melden

Wieso darf man den Islam nicht kritisieren?

07.12.2013 um 19:18
@-ripper-

es gibt auf der erde ca 1,6 milliarden muslime und der aller größte teil ist friedlich, die paar fundis hansel, sind zahlen mäßig, wohlbemerkt zahlen mäßig, nicht erwähnes wert.

leider ist diese niedrige zahl an idioten schuld an dieser islamphobie.


melden
threadkiller
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wieso darf man den Islam nicht kritisieren?

07.12.2013 um 19:21
@dasewige
dasewige schrieb: die paar fundis hansel, sind zahlen mäßig, wohlbemerkt zahlen mäßig, nicht erwähnes wert.
Aber duch die paar fundis sterben tausende Menschen und zwar heute und das soll nicht erwähnert wert sein ?


melden

Wieso darf man den Islam nicht kritisieren?

07.12.2013 um 19:22
@dasewige

Es gibt in Deutschland auch einen sehr großen Teil an Neonazis und die meisten sind friedlich. Aber trotzdem toleriert man sie nicht und wenn man anfängt den Islam in seiner jetzigen Form zu tolerieren statt in zu kritisieren, dann muss man sich nicht wundern wenn Großinstitutionen legitimiert wieder Menschengängelei betreiben.


melden

Wieso darf man den Islam nicht kritisieren?

07.12.2013 um 19:23
@threadkiller

lerne lesen und das gelesende zu verstehen! wenn du dann den lernprozeß hinter dir hast, darfs du dich wieder melden.


melden

Wieso darf man den Islam nicht kritisieren?

07.12.2013 um 19:27
@-ripper-

der unterschied ist der, die neonazis kommen aus einer illegalen idiologie und muslime kommen aus einer legalen religion.

desweiteren bin ich für kritik an miststände und auch dafür, wer hier zu uns kommt, der hat unsere kultur zu akzeptieren , ansonsten soll er bleiben wo der pfeffer wächst.


melden

Wieso darf man den Islam nicht kritisieren?

07.12.2013 um 19:30
-ripper- schrieb:den Islam in seiner jetzigen Form
Die da wäre?


melden

Wieso darf man den Islam nicht kritisieren?

07.12.2013 um 19:31
@dasewige

Wo man Legalität und Illegalität ansetzt ist relativ willkürlich, aber wenn du schon darauf hinweist dann lass dir sagen das die Nationalsozialisten eine große Nähe zum Islam verspürten aus gewissen "ideologischen Verknüpfungen".

Bundesarchiv Bild 146-1987-004-09A Amin


melden

Wieso darf man den Islam nicht kritisieren?

07.12.2013 um 19:33
Oh man diese Analogien, das würd Justus Werthmüller aber gefallen.


melden
Anzeige

Wieso darf man den Islam nicht kritisieren?

07.12.2013 um 19:34
@trance3008
erstens bedeutet dies
trance3008 schrieb:Die Sache ist die, dass eine Diskussion auf so einem Wege überhaupt keinen Sinn hat, wenn man dabei gegen Windmühlen kämpft. Die politisch Korrekten haben in solchen Angelegenheiten gesellschaftlich betrachtet meist Oberwasser, weil sie zudem Rückendeckung von der Regierung bekommen.
nicht, dass man keine Kritik üben "darf", wie hier im thread ja behauptet und zweitens hat konstruktive, sachliche Kritik durchaus auch ihren Platz bei "politisch Korrekten"....wer aber mit Vorurteilen in die Diskussion geht (ich meine beide Seiten), der anderen Seite keinen Raum lässt, seinen Standpunkt zu verifizieren, um diesem dann zu widersprechen (sachlich, mit Argumenten), der ist an einem Austausch, einer Diskussion doch sowieso nicht interessiert und das gilt auch für beide Seiten. Das "Totschlagargument political correctness" bekomme ich dauernd zu hören, insbesondere hier im Forum, ist genauso saudumm, wie die Nazikeule und kommt nur, wenn sonst nix mehr geht.....oder es kommt dann noch nach der p.c. und das man doch ein "Gutmensch" ist, noch die Nazikeule obendrauf......mir ist das ehrlich gesagt scheissegal, denn meine Meinung sage ich trotzdem.


melden
417 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Deja Vou ?38 Beiträge