Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Die Gesellschaft ist krank - Beziehungen.

676 Beiträge, Schlüsselwörter: Beziehungen

Die Gesellschaft ist krank - Beziehungen.

04.03.2014 um 13:22
@Eya

Naja ich hasse keinen, es ist vielleicht so das mir einige egal geworden sind, und was meinen Mann betrifft was ich mit dem alles durch habe das zu erzählen kostet Mut den im Nachhinein wenn ich jetzt zurück denke und ich jemanden erzählen hören würde was ich zu erzählen hätte würde ich den, die für blöd halten.
Bedienungslos,.. ja so hätte ich die Liebe zu meinen Mann beschrieben!
Eine Bekannte ist Psychologin habe ihr einen Teil aus meinem Leben erzählt sie sagte es ist schön wenn man einen Menschen gefunden hat der einen Bedienungslos Liebt, als sie das sagte wurde ich traurig weil ich dachte das ich schon sehr in mich gekehrt und traurig war von dieser Geschichte.
Wie so oft im Leben kostet alles etwas, und diese Art Bedienungslose Liebe kostete meine Gesundheit, also würde ich sagen die gibt es nicht! Nicht in einer reinen selbstlosen Art! Ist aber auch klar jeder hat eine innere Waage und man spürt ob sie in Ungleichgewicht geraten ist und damit man Lieben, Leben kann sollte es einnehmen und geben in der Liebe geben. Den ich dachte immer wie kann er das nicht sehen das ich kaputt gehe, warum wirft er noch ein Schnauferl und noch eines auf mich drauf, vielleicht hat ihm die Liebe zu mir gefehlt wie auch immer.

Aber selbstlos bedeutet einen Egoisten zu akzeptieren und irgendwann Meldet sich der Gerechtigkeitssinn!


melden
Anzeige

Die Gesellschaft ist krank - Beziehungen.

04.03.2014 um 17:14
@anele

Tolle Beiträge von dir! Danke!

Die Geschichte mit deinem Krankenhausaufenthalt find ich total...es berührt mich. Aber auch was du über Selbstlosigkeit geschrieben hast. Danke für deine Beiträge. Ich denk jetzt erst mal ein paar Runden nach :).


melden

Die Gesellschaft ist krank - Beziehungen.

04.03.2014 um 20:53
anele schrieb:Naja ich hasse keinen, es ist vielleicht so das mir einige egal geworden sind, und was meinen Mann betrifft was ich mit dem alles durch habe das zu erzählen kostet Mut den im Nachhinein wenn ich jetzt zurück denke und ich jemanden erzählen hören würde was ich zu erzählen hätte würde ich den, die für blöd halten.
Egalität.. das ist schlimmer wie Hass, weil es "nichts" mehr bedeutet


melden

Die Gesellschaft ist krank - Beziehungen.

04.03.2014 um 21:25
@anele
anele schrieb:Der Alltag schleicht sich ein irgendwann ist alles totgelaufen!
Das war dann wohl der Anfang vom Ende bei euch, oder?
anele schrieb:Ich glaube es war das nicht normale, das zum normalen geworden ist.
Oder wohl eher zur Selbstverständlichkeit, aus der es keine Weg mehr zurück gab…
anele schrieb:Und es war so eingesessen, das war es meine Gedanken sagten mir ich bin am Ziel habe Mann, Kinder, Heim und die Tiere
Waren das wirklich deine Ziele? Was hattest du denn für dein Leben geplant? Waren es wirklich diese Dinge, wie Mann, Kinder, Heim und Tiere?
anele schrieb:PS: Ich glaube mein Mann sah mich nicht so sehr als selbstverständlich an sondern noch schlimmer als sein Eigentum
Aber genau das ist man nicht! Man ist immer noch eine eigenständige Person mit Sehnsüchten und Wünschen! Wenn es soweit gekommen ist, dass jemand sich das Recht heraus nimmt, seinen Partner als Eigentum zu betrachten, dann ist es eigentlich das Todesurteil für die Beziehung.
anele schrieb:Aber ein Stück bleibt man schon kaputt mit den Narben an der Seele und man wird Vorsichtiger!
Ob jetzt wirklich kaputt, das möchte ich hier jetzt nicht unterschreiben, aber sicher ein gebranntes Kind und man wird im Laufe der Jahre immer vorsichtiger, seinen Gefühlen zu vertrauen und zu ihnen auch zu stehen.


melden
mal_schauen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Gesellschaft ist krank - Beziehungen.

04.03.2014 um 23:02
Eya schrieb:Egalität.. das ist schlimmer wie Hass, weil es "nichts" mehr bedeutet
möchte dich nicht belehren ...
Egalität bedeutet ... gleichberechtigung ... gleichheit ... übereinstimmung ...
du meinst sicher etwas anderes damit ...

aber hass ist auch ein gefühl, wenn auch ein sehr negatives ...
und wenn hass vorhanden ist,
schlummert auch noch ein wenig liebe darin ...
auch, wenn du es nicht wahrhaben willst ...


melden

Die Gesellschaft ist krank - Beziehungen.

04.03.2014 um 23:39
@mal_schauen
Tust du aber :D

Ich meine wenn dir ein Mensch gleichgültig ist.


melden
mal_schauen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Gesellschaft ist krank - Beziehungen.

04.03.2014 um 23:43
@Eya

tschuldigung ... :)
Eya schrieb:gleichgültig ist
das ist es aber nicht ... so, wie du deinen hass beschreibst ... :)


melden

Die Gesellschaft ist krank - Beziehungen.

04.03.2014 um 23:46
@mal_schauen
Wo beschreibe ich meinen Hass? :ask: das war allgemein :) wenn man jemandem gleichgültig ist, bedeutet dies, dass man diesen nicht mal mehr negativ berühren kann.


melden
mal_schauen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Gesellschaft ist krank - Beziehungen.

04.03.2014 um 23:50
@Eya

das ist schlimmer wie Hass, weil es "nichts" mehr bedeutet ... sooo


melden

Die Gesellschaft ist krank - Beziehungen.

05.03.2014 um 00:24
@so.what

Wow, und du berührst gerade mich!


melden

Die Gesellschaft ist krank - Beziehungen.

05.03.2014 um 00:59
@Eya
Eya schrieb:Egalität.. das ist schlimmer wie Hass, weil es "nichts" mehr bedeutet
Ja das bedeutet es auch für mich!

Und ich kann es teilweiße erklären,

wenn ich etwas gegeben habe dann habe ich nie etwas zurück gefordert, jetzt in Materieller Hinsicht, das habe ich als Kind gelernt wenn du etwas gibst weil du dir daraufhin etwas versprichst dann schenke nichts!

Soll jetzt nur einen keinen Eindruck vermitteln warum ich am Ende keinen Hass empfinde weil ich mir nichts erwartet habe und somit nicht endtäuscht werden kann und was bleibt sind Verletzungen und die kann ich in Ungerecht, Unmenschlich usw. beurteilen und wenn ich nach meiner Scala vergleiche wie Unmenschlich, Manipulativ, usw. jemand zu mir war dann ist mir dieser jemand wirklich nur noch egal.

Na klar bin ich auch Verletzt und endtäuscht aber auf der Ebene Mensch nicht der materiellen Ebene!

Und auch wenn’s noch so schräg ist, ich kann nicht sagen ich habe dir meinen Apfel geschenkt und du hast mir nur Verachtung geschenkt,
ich könnte sagen: ich habe dir einen Apfel geschenkt du hast mir nie einen Apfel geschenkt! Aber so was würde ich nie Rechnen, in der Gefühlsebene kann ich es sagen, aber ich kann nicht hassen deshalb wenn ich sagen würde, ich habe dich geküsst du hast mich nie geküsst, weil das sind Gefühle die kann man nicht 1:1 einfordern denn nicht jeder Liebt, Fühlt, Empfindet gleich.


melden

Die Gesellschaft ist krank - Beziehungen.

05.03.2014 um 01:32
@Binibona
Der Alltag schleicht sich ein irgendwann ist alles totgelaufen! Das war dann wohl der Anfang vom Ende bei euch, oder?
Nein war es nicht, ich sag mal kurz vorm ertrinken haben wir uns wieder gegenseitig den Rettungsring zugeworfen, dann war die Hoffnung wieder da, es kann doch noch werden, dann wurde meinerseits relativiert dann wieder wegen den Kindern, und auch der Liebe wegen,. Ich liebte ihn ja trotz alldem, und oft wusste ich es selbst nicht mehr ob das noch Liebe ist,.. Liebe ist so ein starkes Wort und was Liebe alles sein kann! Und irgendwann hörte ich im TV eine Dokumentation die redeten von Liebe ist,… Man kann sich riechen! Hahaha Wenn wir so gestritten hatten, und er an mir vorbei ging, ärgerte ich mich weil ich konnte ihn immer noch riechen! Also muss es ja noch liebe sein :-)
Ich glaube es war das nicht normale, das zum normalen geworden ist. Oder wohl eher zur Selbstverständlichkeit, aus der es keine Weg mehr zurück gab…
Nein, Nein, da waren schon Sachen dabei die sehr Grenzwertig waren, ich sah das was nicht mehr normal war als normal an, weil man es ständig lebt, Gehirnwäsche artig!
Binibona schrieb:Waren das wirklich deine Ziele? Was hattest du denn für dein Leben geplant? Waren es wirklich diese Dinge, wie Mann, Kinder, Heim und Tiere?
Ja auf jeden Fall für mich war die Familie, Kinder das Ziel, weil ich selbst keine hatte und auch keine schöne Kindheit und ich glaube ich wollte meinen Kindern das geben was ich mir gewünscht hätte!
Ich lebte die Flower Power Generation, Liebe, Liebe, und nochmal liebe – da liegt es auf der Hand so viel liebe muss man mit jemanden teilen :-)
Binibona schrieb:Aber genau das ist man nicht! Man ist immer noch eine eigenständige Person mit Sehnsüchten und Wünschen!
Na sag das mal einen Mann der in einem Atemzug sagt, Mein Haus, mein Garten, mein TV und meine Frau :-)

Ich muss ehrlich sein, ich empfand das am Anfang schön kannte das nicht so ein Mann der weiß was er will, stark und ich kam mir beschützt vor, und habe es schön empfunden mal die schwache sein zu können,.. mein Voriger Mann war tot und es lag immer so viel auf meinen Schultern, aber mit den Jahren bekam das alles einen anderen Geschmack!
Binibona schrieb:Ob jetzt wirklich kaputt, das möchte ich hier jetzt nicht unterschreiben, aber sicher ein gebranntes Kind und man wird im Laufe der Jahre immer vorsichtiger, seinen Gefühlen zu vertrauen und zu ihnen auch zu stehen.
Naja wenn man dann schon im 1 1/2 Jahres Takt beim Neurologen sitzt und der einen dann schon sagt:" Also wenn ich das so sagen darf Ihre Geschichte ist schlimmer als die der Rosamunde Pilcher" dann wird man schon kaputt sein!


melden

Die Gesellschaft ist krank - Beziehungen.

09.03.2014 um 13:25
anele schrieb am 05.03.2014:Na sag das mal einen Mann der in einem Atemzug sagt, Mein Haus, mein Garten, mein TV und meine Frau :-)

Ich muss ehrlich sein, ich empfand das am Anfang schön kannte das nicht so ein Mann der weiß was er will, stark und ich kam mir beschützt vor, und habe es schön empfunden mal die schwache sein zu können,.. mein Voriger Mann war tot und es lag immer so viel auf meinen Schultern, aber mit den Jahren bekam das alles einen anderen Geschmack!
@anele

Das hat für mich den faden Beigeschmack, als würde er seine Besitztümer aufzählen…
Sicher ist es ganz angenehm, wenn der Mann sagt, „meine Frau“, da es ja auch Zugehörigkeitsgefühl ausdrückt, es bekommt für mich nur den faden Beigeschmack, wenn es in dieser Reihenfolge erfolgt…
Fehlt eigentlich noch das Boot und das Auto…

Das mit dem schwach sein bzw. schwach sein dürfen, kenne ich nur zu gut! Ich wünsche mir auch oft eine Schulter zum anlehnen und jemanden, der mich einfach mal auffängt.
Leider glaubt es dir irgendwann keiner mehr, wenn du immer stark sein musstest und es auch warst. Da kommen eher irritierte Reaktionen, wie, „was ist denn mit der los? Die hat sich doch sonst nicht so…“
anele schrieb am 05.03.2014:Naja wenn man dann schon im 1 1/2 Jahres Takt beim Neurologen sitzt und der einen dann schon sagt:" Also wenn ich das so sagen darf Ihre Geschichte ist schlimmer als die der Rosamunde Pilcher" dann wird man schon kaputt sein!
In diesem Punkt habe ich wohl eine Bildungslücke, daher kann ich mir jetzt kein Urteil erlauben, ob der Vergleich mit R. Pilcher so negativ behaftet ist. ;)


melden

Die Gesellschaft ist krank - Beziehungen.

13.03.2014 um 00:25
@Binibona

lol kenne die R.Pilcher auch nicht scheint aber eine endlos Serie zu sein!


melden

Die Gesellschaft ist krank - Beziehungen.

13.03.2014 um 00:41
@Binibona
Rosamunde Pilcher ist in dieser Angelegenheit meines Erachtens ein nicht entsprechender Vergleich. Wer weiß, was der Arzt mit dieser Aussage überhaupt bewirken wollte. Vlt. meinte er, dass es Sinn machen würde sich einmal einen Film von diesen endlos Serien zu geben. Nicht der wunderbaren Naturaufnahmen wegen. MMn hat jeder Film eine Botschaft. Doch vermutlich gings dem Arzt darum gar nicht. Die Kunst wäre es rauszubekommen, was der Arzt mit dieser Aussage wohl bewirken wollte. 1. Film anschauen; 2. Nutzen daraus ziehen. Nur in welche Richtung? Da gäbe es bestimmt zwei oder drei Richtungen.


melden
lernender
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Gesellschaft ist krank - Beziehungen.

18.03.2014 um 14:52
Beziehungen waren schon immer ein schwieriges Thema und das basiert auf meist emotionalen Mißverständnissen. Zum einen glauben viele Frauen zu wissen, was Männer fühlen müssten, obwohl sie das nicht nachvollziehen können, was umgekehrt auch nicht funktioniert (Achtung, das ist nicht völlig allgemeingültig).

Ich habe inzwischen analytisch verstanden, warum meine Ehe zerstört wurde, und ihr könnt an einem Beispiel versuchen zu urteilen:
Problem bei uns war meine Eigenart, meine Frau zu necken, wenn sie irgendwie unlogisch schien. Ihr Gesicht lächelte dabei, als hätte sie den Spass verstanden. Am Ende der Ehe erklärte sie mir, dass sie über sowas innerlich extrem wütend war. Ausser humorvoll erscheinenden Kommentaren kam bei mir davon nichts an. Ich sah also eine Frau, die nicht alles ernst nimmt, obwohl sie alles ernst nimmt.


melden

Die Gesellschaft ist krank - Beziehungen.

18.03.2014 um 15:08
@lernender
Da stell ich mir doch immer die Frage, warum redet man nicht darüber wenn man sich unwohl fühlt. Warum hat deine Frau nicht mit dir darüber geredet? Warum dieses verstellen? Ihr wart immerhin in einer Ehe, da sollte sowas doch selbstverständlich sein.


melden

Die Gesellschaft ist krank - Beziehungen.

18.03.2014 um 15:52
@lernender
vielleicht hat sies ja gesagt und du hast es nicht verstanden.


melden
lernender
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Gesellschaft ist krank - Beziehungen.

19.03.2014 um 05:47
@Syrah
@CthulhusPrison
Das erste Problem ist, dass uns Psychologen einreden wollen, dass Körpersprache die Wahrheit sagt. Das ist definitiv falsch, wie ich jetzt weiß. Das zweite Problem ist eine gewisse Blindheit meinerseits für ihr Problem gewesen. Eine Frau, die mir erzählt, dass sie sich nicht wehren kann, erklärt mir wahrscheinlich auch nicht richtig, wenn sie wütend ist.
Aber wenn ich sie neckte fand ich das nicht wirklich bösartig und irgendwie ist man in so einer Beziehung blind für Zusammenhänge.
Wenn ich so richtig gewußt hätte, dass und welche Schwierigkeiten sie damit hat, hätte ich meine Kritik anders angebracht.
Aber was soll ich tun, wenn sie es mir nicht erklären kann? Es wäre von meiner Seite sicher angebracht gewesen, mit ihr Regeln zu vereinbaren. Aber wie schafft man sowas?
Denn ich schaffe es auch nicht immer, Zusammenhänge korrekt auszudrücken, weswegen ich lernen musste, mich nicht so anzustellen. Und das müssen wir alle lernen.


melden
Anzeige

Die Gesellschaft ist krank - Beziehungen.

19.03.2014 um 15:49
Na ja, "necken" , da kann man unterschiedlicher Meinung sein, wie das beim anderen ankommt .

Immerhin war sie als Frau doch die schwächere, wenn es da vllt eher um "Rangeleien" ging.....?

Vllt hatte sie in der Hinsicht schon mal schlechte Erfahrungen gemacht und bekam sowas wie
Panik davon, wollte das nicht sagen.


melden
323 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt