Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der Mensch Jens Söring

40.196 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Mord, Kino, Gefängnis ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Der Mensch Jens Söring

Der Mensch Jens Söring

25.04.2018 um 18:25
Zitat von Hoeck99Hoeck99 schrieb am 19.04.2018:Achso, was ich noch vergessen hatte. Man hat SIE wahrscheinlich auch vor dem Deal, mit den Schuhabdrücken konfrontiert, wäre ja logisch seitens der Staatsanwaltschaft--- Hier Fr.Haysom, wir haben hier einen Schuhabdruck von Ihnen am Tatort gefunden - ihre größe
Ihre Schumarke ( New Balace) --- Und nu ist der Druck auf Elisabeth so gross --- das der DEAL angeboten wird.
Der Rest ist bekannt.
Das hatte ich die ganze zeit vergessen ( DAS DRUCKMITTEL GEGEN ELISABETH) .
Zitat von Hoeck99Hoeck99 schrieb:Genau. Und dann kam der Abschiedsbrief. Und währenddessen
ihr Deal mit der Staatsanwaltschaft.
Ich denke auch, dass es ein ein Gespräch gab, mit Sweeney, Jim U.,EH und ihrem Anwalt. Wo man ihr angeboten hat, sich schuldig der Anstiftung zu bekennen. Und dafür ein Prozess zu entgehen, wo sie wahrscheinlich als Täterin verurteilt wird.Der Schuhabdruck, das FBI Profil, ihr Motiv, die Briefe und der Overkill am Tatort. Eine Jury hätte sie mindestens als Mittäterin verurteilt und höchstwahrscheinlich sogar als Killerin. JS Geständnis wäre wertlos, wenn sie als Killerin verurteilt wird und man beschmutzt damit nicht den Ruf ihrer Familie.

Und in dem Gespräch, hat man wahrscheinlich sich geeinigt, dass man über das FBI Profil und dem Schuhabdruck stillschweigen vereinbart. (Was er vielleicht deshalb nicht näher untersuchen lassen kann, da es nicht gegen JS verwendet wurde, bzw., damals die Geschworenen rausgeschickt wurde).
Yet some aspects of the murders were still unexplained. If Soering had killed the Haysoms alone, who had made the tennis-shoe print in blood, a mark smaller than Soering’s foot?
https://www.newyorker.com/magazine/2015/11/09/blood-ties

Ohne das Geständnis von JS, stand seine Verurteilung, wahrscheinlich auf wackeligen Füßen. Blut was ungefähr 45% aller Amerikaner haben, ist nicht wirklich belastend. Eigentlich kann man JU keinen Vorwurf machen. Ich hab auch vorher gedacht, dass beide am Totort waren. Ein Geständnis in den 80ern, war wahrscheinlich, fast wie ein unterschriebenes Todesurteil in Virginia. Durch die DNA und das was wir heute über Geständnisse wissen, würde JU, sicher anders reagieren.


1x zitiertmelden

Der Mensch Jens Söring

25.04.2018 um 18:42
Zitat von Mr.Mystery1990Mr.Mystery1990 schrieb:Ohne das Geständnis von JS, stand seine Verurteilung, wahrscheinlich auf wackeligen Füßen
Dazu gibt es für mich schon seit längerem eine Fragestellung.
Falls er der Mörder gewesen wäre, wieso hat er überhaupt gestanden? Im Prinzip stand er ja damals - für sich gesehen- nicht unter Druck.
Sogar fünf mal gestanden, welcher Mörder macht so etwas, wenn ihn die Todesstrafe erwartet.
Das könnte bedeuten (ich gehe davon aus, dass er die Tat nicht begangen hat), rein hypothetisch, dass er nicht gelogen hätte, beim Gedanken er wird in D verurteilt.
Im Haterblog wird dieses ja öfters erwähnt, also dass er längst gewusst hätte, dass er keine diplomatische Immunität besitzt.
Ist keine Logik zu erkennen.
Wenn er so eine Niete und ein Narzisst und Psychopath gewesen wäre (wie ihn hier so manch einer darstellt), wieso hat er gestanden und nicht alles gleich EH in die Schuhe geschoben?
Auch da fehlt mir die logische Schlussfolgerung.

Was ich damit sagen will.
Der Grund der Geständnisse wäre für mich absolut nicht nachvollziehbar, ausser den Grund, den er letztlich angibt bzw. dabei seit Jahren bleibt.
Für sein Freundin.
Hier erkenne ich die Logik.


melden

Der Mensch Jens Söring

25.04.2018 um 19:51
@Bluelle
Deine Ausführung zum Geständnis finde ich richtig gut. Von der Seite aus habe ich das noch gar nicht betrachtet

Gesetzt der Fall J.S. ist alleine der Mörder. Folglich hätte es kein Versprechen gegenüber seiner Freundin gegeben. Warum sollte er dann gestehen ? Und wenn er gesteht, ist da Ende. E.H. wäre unschuldig.
Alleine kann er es meiner Meinung nach nicht gewesen sein.

Aber wie sieht es aus wenn es beide gemeinsam waren? Wie ist da die Schlussfolgerung des Geständnisses ?


melden

Der Mensch Jens Söring

25.04.2018 um 21:30
@Minnimaus123
Sein Geständnis macht meiner Meinung nach sehr wohl Sinn. Er war der festen Überzeugung nach Deutschland ausgeliefert zu werden und nach Jugendstrafrecht verurteilt zu werden. Als er bemerkte, daß dies nicht aufgeht und er ausgeliefert wird, hat er sich diese Geschichte zurecht gelegt in der Hoffnung einer wesentlich härteren Bestrafung in den USA zu entgehen.


1x zitiertmelden

Der Mensch Jens Söring

25.04.2018 um 21:43
Zitat von Venice2009Venice2009 schrieb:Sein Geständnis macht meiner Meinung nach sehr wohl Sinn. Er war der festen Überzeugung nach Deutschland ausgeliefert zu werden und nach Jugendstrafrecht verurteilt zu werden
Und Du meinst ein Mörder - egal wie lange er einsitzt- legt auch ganz enthusiastisch fünf Geständnisse ab....weil
es ist ja ein Leichtes 10 Jahre mal eben so im Knast zu verbringen.
EH ganz weit weg...hm.....ergibt für mich auch leider keine Logik.
Ein Mörder gesteht nicht einfach so, zumal die ja kaum etwas gegen ihn in der Hand hatten.
Die meisten gestehen ewig nicht und halten sich von Anfang an für unschuldig.
Da wäre doch die Chance, dass niemand verurteilt worden wäre viel grösser gewesen.

Nicht dass wir uns falsch verstehen, jemand, der einen anderen decken will, macht so etwas, aber niemand der schuldig ist.

Nö, ich sehe da null Sinn hinter dem ganzen Szenarium, das Du da lieferst, ausser Du hast in der Geschichte Beispiele
von mehreren Geständnissen und lieber 10 statt 30 Jahre oder wie auch immer.


melden

Der Mensch Jens Söring

25.04.2018 um 21:52
Der Grund seiner Geständnisse war ja in erster Linie , Elisabeth vor dem Elektrischen Stuhl zu bewahren, was ja auch funktioniert hat. Das er letztendlich doch ausgeliefert wurde hatte er zu diesem Zeitpunkt der Geständnisse nicht auf dem Schirm.


melden

Der Mensch Jens Söring

25.04.2018 um 22:23
@Bluelle
Er hat nicht einfach so gestanden. Er hat nach 3 Tagen gestanden. Das war doch eine psychische Ausnahmesituation gewesen. Sie wurden gegeneinander ausgespielt, getrennt voneinander verhört. Das alles nach einer langen Flucht mit zahlreichen Betrügereien. Da ist das Nervenkostüm sicherlich irgendwann dünn geworden.


1x zitiertmelden

Der Mensch Jens Söring

26.04.2018 um 06:57
Zitat von Venice2009Venice2009 schrieb: Er hat nach 3 Tagen gestanden. Das war doch eine psychische Ausnahmesituation gewesen
Ich bin zwar kein Forensiker, aber schätze mal dass dies vollkommen einem psychopathischen Mörder ohne Empathie und Gewissen widerspricht.
Er soll also kaltblütig wild darauf los gestochen haben (zig Messerstiche), arglos dann alle verarscht haben, sich als Genie aufgeführt und manipulativ und gewissenlos gehandelt haben, aber nach DREI Tagen nervlich so dermassen und vollkommen am Ende gewesen sein, um
fünf Mal zu gestehen?

Nicht wirklich oder?

Das Fatale ist ja immer, dass man von sich selbst ausgeht und demnach jemanden etwas überstülpt, was man eigentlich selbst so machen , bzw. fühlen, handeln, empfinden würde.
Dazu gibt es die Forensiker und Psychiater, die getreu wissenschaftlichen Analysen solche Mörder wahrlich einschätzen können.
Ich denke mal dass Deine - ohne Dir Nahe treten zu wollen- Ausführung und Interpretation überhaupt keine wissenschaftlich untermauerte Grundlage liefert, noch als Realität, stand halten würde.
Ich verweise da mal auf Frau Lydia Benecke, die viel darüber geschrieben hat.

http://www.benecke-psychology.com/


melden

Der Mensch Jens Söring

26.04.2018 um 07:46
Zusatz, da Zeit abgelaufen:

Eine ganz wichtige und interessant Frage ist doch:

EH hat ein Geständnis gemacht: "ich war es.."
JS hat ein Geständnis gemacht: "Ich war es.."

Wieso geht man sofort bei EH von einem Joke (?) aus?
Wieso geht man sofort bei JS von der Wahrheit aus?

Weil man EH nie im Visier hatte, zumindest von Seiten der britischen Ermittler, weil, jeder Polizist hätte sofort nachgefasst,
wenn nur 000.1 % Verdacht bestanden hätte.
Die Frage, die ich mir stelle ist das Warum und komme eigentlich nur auf menschliches Versagen in Bezug auf,
junge hübsche Frau, niemals Eltern umgebracht usw.
Die ganze Geschichte hat vom ersten Augenblick in dem gesamten Fall dermassen Mängel und Unterlassungen und Voreingenommenheiten, dass ich nicht verstehen kann, dass man diese so dermaßen ausblendet wie die "Schuldbefürworter" das tun.


1x zitiertmelden

Der Mensch Jens Söring

26.04.2018 um 07:55
@Bluelle
Ich könnte mir vorstellen, dass mit ein Grund dafür die Tatsache ist, dass die Flucht aus Amerika erfolgte, als er seine Abdrücke abgeben sollte. Elizabeth hatte ihre längst abgegeben, er hat sich erst lange davor gedrückt und als es dann soweit war, sind die beiden abgehauen. Dann hat er noch diesen "Ätsch"-Brief an die Polizei hinterlassen - alles Dinge, die ihn in den polizeilichen Fokus rücken, nicht sie.


melden

Der Mensch Jens Söring

26.04.2018 um 08:05
@Bluelle
du begehst einen gravierenden Fehler. Du erklärst die Sache aus deiner Sicht. Du kannst es dir nicht erklären. Für dich ist es ein Widerspruch. Was aber trotzdem gewesen sein kann! Ich weiß nicht ob er ein Psychopath ist. Das kann ich von meinem PC aus nicht beurteilen. Ich weiß nur, dass er 18 Jahre alt gewesen ist und sich hat in diese Sache mit hineinziehen lassen.


1x zitiertmelden

Der Mensch Jens Söring

26.04.2018 um 08:05
@hopkirk

nun ja, laut FBI Ermittler in der Pressekonferenz war der Abdruck des Tennisschuhes indentisch mit denen von EH.
Die Größe, alles stimmte.
Man hat ihr Blut auf einem Lappen gefunden und Fingerabdrücke auf einer Flasche.
Dazu noch eine Kippe, deren Marke sie raucht.
Sie hat überall verbreitet, dass sie ihre Eltern hasst (wenn das kein Indiz ist, dann weiss ich auch nicht)

Sie hat ein Geständnis abgegeben und sie ist auch geflüchtet. ( ich gehe davon aus, dass sie schlau genug war zu erkennen, dass es schwierig bei ihr wird ihr etwas nachzuweisen, was die Spuren betrifft, sie ging dort ein und aus)

Wenn nun jeder, dessen Ehefrau, Eltern, sonstigen Verwandten, die umgebracht worden sind, sofort automatisch von den Spuren her
ausgeschlossen wird, wäre das ja absolut fatal.


5x zitiertmelden

Der Mensch Jens Söring

26.04.2018 um 08:08
Zitat von Venice2009Venice2009 schrieb:Der Fall Jens Söring
heute um 08:05

du begehst einen gravierenden Fehler. Du erklärst die Sache aus deiner Sicht.
Und Du hast immer noch die Masche der Manipulation drauf. Ich verwies explizit auf Psychiater und Forensiker, mit keinem Wort, ja nicht mal ansatzweise habe ich von meiner Meinung geredet. Eventuell im Bezug auf Gelesenem von renommierten Fachleuten.

In meinem Beitrag ist kein Wort von eigener Sicht. Hör auf damit Venice, die Dinge nach Deinem Gusto zu drehen.


melden

Der Mensch Jens Söring

26.04.2018 um 08:09
@Bluelle
falls sie das tatsächlich so begründet haben, dann empfinde ich das selbst als Laie als unseriös. Menschliches Verhalten kann man doch nicht in irgend eine Schublade stecken! Weil man es nicht nachvollziehen oder sich persönlich selber erklären kann, heisst es doch nicht, dass jemand trotzdem nicht so handelt.


melden

Der Mensch Jens Söring

26.04.2018 um 08:14
@Bluelle
Die Frage war doch, warum man seinen zahlreichen Geständnissen glaubte und nicht ihrem. Und ich denke, es hat damit zu tun, dass sein Verhalten im Zusammenhang mit der Abgabe der Abdrücke ihn an die Spitze der möglichen Verdächtigen gesetzt hatte. Der Hauptverdächtige gesteht. Mehrmals. Was will man mehr?


melden

Der Mensch Jens Söring

26.04.2018 um 08:15
Zitat von BluelleBluelle schrieb:Wenn nun jeder, dessen Ehefrau, Eltern, sonstigen Verwandten, die umgebracht worden sind, sofort automatisch von den Spuren her
ausgeschlossen wird, wäre das ja absolut fatal.
Fatal wäre es, wenn ein Zigarettenstummel, ein minimaler Blutfleck, der in der Waschmaschine gewesen ist, über der ein Geschirrtuch hing (sehr wichtig, wer gibt sich solche Mühe als Täter das noch so schön ordentlich abzudecken?) reichen würde um jemanden wegen Mordes zu überführen.
Das das tatsächlich mit dem Schuhabdruck so behauptet wurde macht mich sprachlos. Seit wann ist ein Schuhmanager Experte. Der Abdruck wurde doch lediglich einem Schuhverkäufer gezeigt, der eine ungefähre Größe angab. Und in der Pressekonferenz wurde tatsächlich das behauptet? Unglaublich wirklich!


melden

Der Mensch Jens Söring

26.04.2018 um 08:22
Zitat von yasumiyasumi schrieb am 08.10.2017:Der Fall Jens Söring
08.10.2017 um 13:57
Mr.Mystery1990 schrieb:
So wie ich es verstanden habe, geht er mit einem New Balance Schuhabdruck zum 2.Laden und nicht mit dem Schuhabdruck vom Tatort.
Naja, er wird wohl dem "Foot Locker"-Typen keinen "New Balance"-Abdruck gezeigt haben, den er sich zuvor bei einer Sportartikelfirma besorgt hat. Er wird sich bei den Vergleichsproben schon notiert haben, welcher Abdruck von welchem Schuh stammt.

Ich versteh das so:

Erster Recherche Schritt: Foto des Abdrucks in einem normalen Schuhladen zeigen (um grob zu wissen, wo genau man suchen muss) -> Hinweis auf Tennis-Schuh. ("Taken to [MGR] at Pic Way Shoes stated in his opinion the shoe print we had was made by a tennis shoe")

Zweiter Recherche Schritt: Abdrücke von Sohlen unterschiedlicher Sportschuhe besorgen und mit dem Foto vom Tatort vergleichen -> könnte "New Balance"-Schuh sein. ("Got a shoe print of a "New Balance" Shoe, there is some simularity. Shoe print was taken from [???] [Sports] Goods Old [Forest] [?]")

Dritter Recherche Schritt: Um sich seinen Verdacht bestätigen zu lassen, geht er zu einem Sportschuhladen -> es ist ein "New Balance"-Schuh. Hinweis: Vorsicht bei den Größen. ("[Talken] to [MGR] at the Foot Locker in River [???] Mall. Stated when I showed him photo [he stated] that the print was of a New Balance shoe")
das wurde hier ja bereits besprochen @Bluelle Es gab also lediglich eine Schätzung des Schuhtyps und der Schuhgröße und das von einem Schuhverkäufer. Nicht sonderlich seriös da zu behaupten es sei der Abdruck von EH?


4x zitiertmelden

Der Mensch Jens Söring

26.04.2018 um 08:39
Wenn Du einen Direkter einer Abteilung des FBI in Rente als unseriös bezeichnen willst, aber einen Blog, der vollkommen anonym einfach so im Netz steht, als seriöse Quelle angibst, fehlt uns beiden glaube ich die Diskussionsgrundlage.

Ich zitiere mich mal selbst.
In der letzten PR kam Lapekas, früherer Direkter einer Abteilung des FBI zu neuen/alten Erkenntnissen, Bezug nehmend
auf das verloren gegangene Profile von Sulzbach:
The second piece of evidence that caught Lapekas’ eye was the bloody sock print that the prosecution used to tie Soering to the scene.

In the psychological profile, Sulzbach determined the print matched a woman’s foot with a shoe size of 6 ½ to 7 or a small man’s foot, size 5 to 6. Soering is a size 8 ½ to 9, according to Harding, who said the shoe size likely matched that of Haysom.

At the trial, a tire impression expert testified that the print matched an overlay of an inked impression of Soering’s foot.


“In my opinion, that is basically junk science and no better than a cheap magic trick,” Lapekas said.
http://www.dailyprogress.com/news/crime/fbi-agent-sees-discrepancies-in-soering-case-helps-uncover-new/article_823ef91e-...



melden

Der Mensch Jens Söring

26.04.2018 um 08:42
@Bluelle
Wer hat das Gutachten über den Schuhabdruck erstellt?

Wie kann es sein, dass das FBI Profil nicht auffindbar ist?


melden

Der Mensch Jens Söring

26.04.2018 um 09:10
Zitat von Venice2009Venice2009 schrieb:Es gab also lediglich eine Schätzung des Schuhtyps und der Schuhgröße und das von einem Schuhverkäufer. Nicht sonderlich seriös da zu behaupten es sei der Abdruck von EH?
Das ist sogar extrem unseriös. Al Bundy ist jetzt Gutachter?

BTW:
Die Behauptung ist umso lächerlicher, weil Söring und seine Fans seit Jahren behaupten, auf Grund eines Fuß- bzw. Sockenabdruckes könne man keine Rückschlüsse auf den Täter ziehen, aber bei einem Schuhabdruck ist das selbstverständlich möglich^^.

Das ist mal wieder Pippi Langstrumpf in Reinkultur ("ich mach die Welt wie sie mir gefällt").


melden