Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der Mann von heute

Der Mann von heute

05.03.2014 um 03:31
Ein Mann muss sich nicht regelmäßig die Augenbrauen zupfen, aber regelmäßig rasieren sollte er sich schon. Ein wenig gepflegt schadet keinem Mann, aber wenn dieser dann mit wachsen der Beine anfängt ist das für mich auch übertrieben.
Ich selber habe auch das Gefühl, dass sich die Rollen stark tauschen. Mein Mann fragt mich oft in Sachen Computer. Tastenkombinationen, wie er die Seite größer kriegt, wie er manche Formulierungen eingeben muss, damit er das auch bei Google findet. Leider weiß er komischerweise aber immer was er passend eingeben muss, um seine Pornos zu finden. Wo die Motorhaube aufgeht und wo Öl und Wasser hingehört, das weiß er auch. Aber es gibt wirklich ein paar Sachen, da sind Frauen besser drin als Männer, wo es früher mal umgekehrt war.
Aber am schlimmsten finde ich die Männer, die mit 34 noch bei Mama wohnen.


melden
Anzeige

Der Mann von heute

05.03.2014 um 03:38
Ariadne schrieb:aber regelmäßig rasieren sollte er sich schon. Ein wenig gepflegt schadet keinem Mann
Auch ein Bart kann gepflegt sein ^^


melden
Helenus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Mann von heute

05.03.2014 um 03:38
Zur Abwechslung muss ich ripper mal beipflichten. Indes ist das Fachwort für die hier unterstellte "Verweichlichung" EFFEMINIERT. Den Vorwurf, effeminiert zu sein, musste sich schon "der alte Fritz" alias Friedrich II. von Preußen von seinem Vater, dem berühmten Soldatenkönig, anhören. Nur findet man bezeichnenderweise heute noch Denkmäler für den effeminierten König und für seinen Vater keine. Was unter Umständen damit zusammenhängt, dass der alte Fritz Preußen zu seiner Hegemonialstellung verholfen hat. Aber das nur als geschichtliche Randnotiz.

Was noch zu sagen ist: Harald Glöööckler als Beispiel für einen (schwulen) "Mann von heute" anzubringen ist in etwa so sinnig, wie in der Migrationsdebatte den Holocaust zu erwähnen.


melden

Der Mann von heute

05.03.2014 um 03:53
@Bumbelbee
Bumbelbee schrieb:Auch ein Bart kann gepflegt sein ^^
Manche lassen sich einen wachsen und der steht denjenigen nicht mal. Die kommen sich dann auch noch so stark vor.


melden
hawaii
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Mann von heute

05.03.2014 um 04:07
jimtom schrieb:Das ist nunmal meine Meinung.
Uns ist schon klar, dass das deine Meinung ist. Die kannst Du doch auch haben.
jimtom schrieb:Viele von euch verstehen wohl auch nicht ganz was ich meine
Dann versuche dich doch mal so auszudrücken, damit man dich versteht. Gib dir halt mal mehr Mühe!

Übrigens, Frauen versteht man oft auch nicht.
Ist allgemein bekannt. Besteht da vielleicht ein Zusammenhang?


melden
CrvenaZvezda
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Mann von heute

05.03.2014 um 04:15
@jimtom

Du hast dich teilweise echt "unvorteilhaft" ausgedrückt. So bist du ein gefundenes Fressen hier.

Auch wenn ich versuche zu verstehen, was du gemeint hast, so solltest du Acht auf die Ausdrucksweise geben.
Hast aber einige wahre Sachen angesprochen.


melden

Der Mann von heute

05.03.2014 um 04:32
Heulthread Klappe die...ich kanns nicht mehr zählen. Sehr "männlich" im Internet über Fremde zu lästern.

Ich glaube nicht, dass der Mensch im Kern sich geändert hat. Rollenbilder, Schönheitsideale, Idole, Trends etc. pp. sind alles Dinge, die dem Wandel unterworfen sind und der ist sehr schnell lebig. Man muss ja nicht mit den Wölfen heulen. Aber man sollte sie trotzdem heulen lassen. Was Menschen alles ein Thread bei Allmy wert ist...


melden

Der Mann von heute

05.03.2014 um 06:59
Irgendwie hab ich den Eindruck dass sich hier hauptsächlich Schlaumeier aufhalten ums mal vorsichtig auszudrücken.
Warum meldet ihr euch in einem solchen Forum an wenn ihr euch über normale fragen bzw. Diskussionen aufregt und eigentlich hauptsächlich auf dem themenstarter rumhackt?
Das ist nicht der Sinn einer Diskussion.

Noch einmal, Harald Glööckler war nicht das perfekte Beispiel, hier meine ich seine Optik und die Art wie er nach außen wirkt, sonst nichts! In der Hinsicht ist es sogar ein sehr gutes Beispiel. Wer's nicht kapiert hat's nicht kapiert um was es geht.

Aber, mir ist es wirklich zu blöd mich ständig im Kreis zu drehen und jeden kack genauestens erklären zu müssen, wer's nicht kapiert hat nicht kapiert um was es geht!

Viel spaß noch


melden
Bodo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Mann von heute

05.03.2014 um 07:00
Also bevor ich einen Theo Waigel hinlege bin ich der erste, der sich zum Augenbrauen zupfen auf die Bank legt. Und da ists mir dann schon egal, welcher dahergelaufene mich wie tituliert :D

Kenn ja auch welche, die sich die Haare von den Beinen entfernen lassen. Die machen aber wiederum kein "mimimi, die anderen bekommen immer die Frauen ab" im Internet. Wer jetzt männlicher ist werde ich nicht entscheiden...

Ausserdem gibts wohl zig Threads zu Wikipedia: Metrosexualität

Kaum zu glauben, dass es Starköche gibt, die eindeutig dem männlichen Geschlecht zuzuordnen sind. Ist ja das eher eine typische Tätigkeit der deutschen Hausfrau.

Mich hat ein Auto nie wirklich interessiert, ist für mich ein Gebrauchsgegenstand. Klar kann ich den Ölstand messen, Lichter tauschen und Kleinigkeiten selbst erledigen. Aber warum der "Turbo-bist-du-deppad-nicht-Lichtgeschwindigkeit-erreicht" war mir immer schon egal. Spiegelt sich auch in der Autowahl wieder. Ich weiß, wie unmännlich das ist. Da ist es ja auch egal, dass ich gerne ein Motorrad hätte, bin ja ne "Schwuchtel". :D

Im Inneren tuts mir selbst ja auch leid, dass ich kein brandschatzender, raubmordender Vikinger bin. Das sind ja echte Männer. Drachen töten mit meinen Händen und im Kampf fallen wie ein echter Mann :(

@jimtom
Ich frage mich da eher, wieso meldest du dich irgendwo an, um auf Menschen rumzuhacken, die dir aber sowas von gar nichts getan haben?

München ist Schicki-Micki, Facebookverblödung, alle anderen sind scheisse. Eher bist du derjenige, der grundlos auf alle anderen losgeht :)


melden

Der Mann von heute

05.03.2014 um 07:15
@jimtom

Deine Diskussionkultur ist halt schlecht. Du bist viel zu emotional, beleidigend und wirkst teilweise wie ein Hahn der wie wild mit den Flügeln schlägt. Wer dich nicht versteht ist dumm und überhaupt sind hier nur Klugscheisser die den Sinn eines Forums nicht verstanden haben. Merkste was? Ist halt ne schlechte Diskussionskultur von deiner Seite. Komm mal bisschen runter, atme durch und bring gute Argumente. Du wirkst teilweise nahezu hysterisch...auch nicht sehr "männlich" ;).


melden

Der Mann von heute

05.03.2014 um 07:16
aseria23 schrieb:Als die Finanzkrise in den USA begann, schnellten die Scheidungszahlen in Manhattan nach oben. Reihenweise lösten die Frauen ihre Ehen auf. Ihre Männer hatten über Nacht jeglichen Sex-Appeal eingebüßt.

Die Frauen mochten sich der Gescheiterten entledigt haben. Danach waren sie allein.

Wenn es eines Tages eine Männerbewegung gibt, die Frauen können sich freuen.
drum prüfe wer sich ewig bindet.

der punkt ist: wenn ich meine partnerwahl mit oberflächlichen kriterien führe, brauche ich mich anschließend nicht wundern wenn ich alleine da sitze. das gilt für männer und frauen gleichermaßen. wenn ich einen reichen mann kennen lerne, der eine hübsche attraktive frau sucht die privat wie beruflich repräsentativ ist und der als gegenleistung einen hohen lebensstil ermöglicht brauch ich mich anschließend nicht wundern wenn ich nach 2 kindern und 15kg mehr durch eine attraktivere ersetzt werde.
klingt im ersten moment hart, aber wenn ich eine oberflächliche beziehung führe, deren (nicht so)harter kern nunmal grob umschrieben "reich und schön" ist, was bleibt dann noch wenn geld oder schönheit weg ist?
wer von beiden nun der reiche und wer der schöne ist spielt dabei keine rolle.

ich weiß das es diese sorte menschen gibt, und ich verspühre da auch wenig mitleid.

natürlich gibt es noch viel mehr punkte die für eine derartige scheidungsrate verantwortlich sein können, z.b fallen viele menschen nach einer beruflichen pleite und finanziellen verlusten in ein tiefes loch, werden depressiv und verfallen auch leichter süchten. (vorallem wenn man von der außenwelt zu spühren bekommt das man(n) ein looser ist, ein weichei, ein versager und kein richtiger kerl, der seine familie nicht mehr ernähren kann - passend zum thread thema).
und selbstverständlich gibt es die sorte die aus allen wolken fällt, weil sie der meinung wären der partner würde sie lieben, und nicht ihr geld oder ihre schönheit.
denen gehört mein mitgefühl, obwohl ich bezweifel das sie die mehrheit dastellen.
stammtisch geblubber wie "die geldgeilen weiber" sind hier ähnlich produktiv wie sprüche ala "die schwanzgesteurten kerle", und zwar gar nicht.


melden

Der Mann von heute

05.03.2014 um 07:24
@jimtom

Lies dir mal den Beitrag von @mrhanky durch. Der hat nicht einmal das Wort "Schwuchtel" gebraucht ;). Man kann auch ruhig und sachlich seine Ansicht schildern. Dann wird man auch ernst genommen und verstanden.

Übrigens stimme ich dem Beitrag zu. Vieles ist selbst verschuldet. Von beiden Seiten. Drum prüfe wer sich ewig bindet! Wer hinterher Frust schiebt, hätte ihn vielen Fällen einiges von vorne herein vermeiden können.


melden

Der Mann von heute

05.03.2014 um 07:48
@jimtom
Das Beispiel Harald Glööckler ist wirklich ein bisschen daneben.
Der Mann ist eine Kunstfigur und polarisiert extrem.
Wenn ich allerdings mal zufällig die Frau Katzenberger sehe, geht es mir ähnlich wie Dir – fremd schämen hoch 100!
jimtom schrieb:Mir kommt es so vor als würde sich das ganze Mann/Frau Bild bald komplett umdrehen.
Dann scheint Dein Mann/Frau Bild nicht ganz zu stimmen.
Jungs spielen mit Autos und Mädchen mit Puppen? Das ist ein Klischee und stimmt auch nicht immer.
Frauen wurden von jeher (mit wenigen Ausnahmen) fast ausschließlich unterdrückt und ausgenutzt.
In den letzten 100 werden ihnen endlich die Rechte, die auch ihnen zustehen und nicht nur dem Mann, zugestanden.
Was soll daran falsch sein?

Eine Gesellschaft wandelt sich permanent, es gibt so viele verschiedene Strömungen, man muss ja nicht in jeder mit schwimmen. Leben und leben lassen. cool
Ich kenne sogar Männer, die haben lange Haare und tragen Rock, können aber trotzdem mit einer Kettensäge umgehen.

So, und jetzt gehe ich raus und mache mein Jodel-Diplom. Dann hab ich auch was Eigenes! ;)


melden

Der Mann von heute

05.03.2014 um 08:52
Ein Mann sollte gepflegt sein, allerdings nicht übertrieben viel, wie z.B. die Beine rasiert. Es gibt von allem immer ein gesundes Mittelmaß. Ein bisschen männliches sollte aber an (m)einem Mann dran sein, sonst könnte ich ja auch mit einer Frau zusammen sein.
Allerdings finde ich es etwas peinlich, solche "übergepflegten" Männer als Schwuchteln zu bezeichnen. Ich kann mich nicht daran erinnern, dass die sexuelle Orientierung etwas mit der Kosmetik und Pflege zu tun hat. Jedem das Seine. Diese Männer, die mehr wie Frauen aussehen, sind zwar auch nicht mein Fall, aber Toleranz ist das Stichwort.


melden
lernender
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Mann von heute

05.03.2014 um 08:53
Zeitgeist.


melden

Der Mann von heute

05.03.2014 um 09:05
ich finde das ganz allgemein die heutige zeit extrem "optik orientiert" ist, das dies früher oder später auch männer trifft war nur eine frage der zeit.
ein problem damit habe ich (solang der charakter stimmt) nicht.

weder männer noch frauen werden mit bestimmten ihren geschlecht entsprechenden vorlieben geboren, und ich würde als mann den teufel tun und interesse für autos, fußball oder sonstwas vor täuschen nur um ein gesprächsthema mit anderen männern zu haben/den dicken raushängen zu lassen.
ich als frau heuchel auch kein interesse für schuhe, shoppen und babykotze nur damit ich gleichziehen und mitreden kann.

man hat dann vielleicht weniger bekannte, dafür aber welche die zu einem passen, und das ganz ohne zwanghaftes verstellen.


melden

Der Mann von heute

05.03.2014 um 09:06
Ach so schlimm ist es nun auch nicht.

Mein Freund zupft sich schonmal nicht die Augenbrauen, rennt nicht alle paar Wochen zum Friseur oder steht stundenlang im Bad. Der pflegt sich ganz normal, wie man das halt so macht. Habe in meinem Umfeld auch sonst keine Männer die so drauf sind.

Kann mich an die eine oder andere Disko erinnern in denen solche überpflegten Gestalten unterwegs waren. Sowas gibt's also schon, aber ich sehe da noch kein Ausmaß, dass mir Sorgen macht. :D Kommt halt immer drauf an in welchen Kreisen man sich so bewegt.


melden

Der Mann von heute

05.03.2014 um 09:11
DiePandorra schrieb:Eine Gesellschaft wandelt sich permanent, es gibt so viele verschiedene Strömungen, man muss ja nicht in jeder mit schwimmen. Leben und leben lassen. cool
Hab ich doch auch gesagt *schmoll* :D. Nein, ernsthaft. Es ist doch auch so. Ich bin auch eher eine Aussenseiterin, so what? Soll die Welt sich anfangen um mich zu drehen, damit ich mich in der Mehrheit wähnen kann? Wieso? Ist doch mein Problem. Solange ich nicht angefeindet werde (halt leben und leben lassen) oder weniger Rechte habe, solange ich ganz normal leben kann und darf, wie alle anderen auch, ist doch alles tutti.
DiePandorra schrieb:Ich kenne sogar Männer, die haben lange Haare und tragen Rock, können aber trotzdem mit einer Kettensäge umgehen.
Ja, meiner ist so einer :D. Der sieht aus wie ausm Wald. Hat neben seinen Arbeitshosen (Dachdecker) nur Jogging-Buckis (damit wäre er fast zu unserer Hochzeit erschienen, wenn mein Vater nicht durch gedreht wäre ^^). Er rasiert sich nicht, lässt die Haare wachsen wie sie fallen. Ist natürlich sauber, aber sicherlich nicht überaus gepflegt. Trotzdem hockt der am Samstag neben mir und zieht sich den "Shopping Queen" Marathon rein. Was ich übrigens hasse und derweil lese oder zocke :D. Was ich damit sagen will...der Mensch ist bunt. Nicht jeder, einige sind auch gerne ein lebendes Klischee. Und auch das ist total ok!! Aber auch bunt sein ist ok. Das Äussere muss nicht dem Inneren entsprechen, das Geschlecht diktiert einem nicht zwangsläufig wie man sich kleidet und verhält. Und wen juckt das denn und wieso? Solange man selbst so sein darf, wie man ist, ist doch auch alles, was dem widerspricht auch ok :). Vielfalt! Es gibt nicht zwei Armeen...DIE Männer und DIE Frauen. Es gibt Milliarden unterschiedlicher Menschen. Es gibt Männer, die sind mir ähnlicher als jede Frau. Trotzdem bin ich kein Mannsweib. Was ist sowas überhaupt, wer bestimmt sowas überhaupt? Wieso braucht man für jeden Mist ne Schublade? Ist man selbst zu unsicher, braucht man diese Rollen für sein eigenes Ego? Fein, aber dann sollte man andere damit in Frieden lassen.


melden

Der Mann von heute

05.03.2014 um 09:12
Selbst Augenbrauen zupfen wär für mich kein Problem, wenn es im Rahmen bleibt oder wenn ohne das ein Urwald wachsen würde. Was man nicht will ist natürlich, dass der Mann super gezupfte, dünne Augenbrauen hat, auf die jede Frau neidisch wär und die er dann am Schluss am Besten noch mit Augenbrauenstift nachzieht...


melden
Anzeige

Der Mann von heute

05.03.2014 um 09:52
Was für ne wunderbar sinnlose Diskussion.

1. Irgendwer wird immer darüber meckern, wie man aussieht. Man kann es eben nicht allen recht machen.

2. Gegen eine Mehrheit als Einzelner zu wettern hat noch nie viel gebracht.

3. Leben und leben lassen, weniger verbittert sein.


melden
330 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden