Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der Mann von heute

19Varg91
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Mann von heute

17.04.2014 um 12:18
Es gibt Namen für Menschen ohne Bart.....Frauen :troll:


melden
Anzeige

Der Mann von heute

17.04.2014 um 12:28
Ich rasiere mich im Gesicht und nicht an den Eiern, auch wenn es heutzutage natürlich umgekehrt modern ist. ^^


melden

Der Mann von heute

17.04.2014 um 14:06
Agnodike schrieb: Welcher Kerl zupft sich denn bitte die Augenbrauen, geht ins Solarium..
Ich !
Solche, sry aber für mich sind es Schwuchteln,
meintest du androgyn?


melden

Der Mann von heute

17.04.2014 um 14:35
StellaBanks schrieb:
Mittlerweile sind Frauen auch erfolgreich, lassen sich nichts mehr sagen usw. aber dennoch wollen sie einen Mann, auf den sie hinauf schauen können, der ihnen eine starke Schulter bietet usw.

Lassen sich nichts mehr sagen?! Was lassen sie sich nicht mehr sagen? Dass sie zu Hause am Herd stehen und die Kinder versorgen sollen? Oder müssen sie sich die Erlaubnis des Mannes holen, wenn sie einer Arbeit nachgehen wollen?
Es macht Sinn was du sagst, aber dass du grad diese Zitatstelle kommentiert hast, macht nicht Sinn (etwas aus dem Zusammenhang gezogen, aber naja, hauptsache man kann was kommentieren?). Ich hab nirgends gesagt, dass Frauen heutzutage irgendwas tun müssen. Vielleicht zum Verständnis: ich bin selbst eine sehr selbstständige, hoffentlich bald erfolgreiche, Singlefrau.

Es ist nur so, dass wir Frauen vor "kurzem" noch, das offiziell schwache Geschlecht war, das nicht wählen durfte und nur für Hausarbeit zuständig war usw. und dabei war nun mal der Mann der Held, der das Geld nach Hause brachte usw. Dies ist in vielen Männern noch so verankert, da sie das nun mal auch zu Hause mitbekommen haben (oder vielleicht bin ich ja zu sehr Dorfkind, sodass ich damit aufgewachsen bin) und "der Mann von heute" sieht nun mal, dass wir Frauen die Männer eigentlich gar nicht mehr brauchen - weder um erfolgreich zu sein, die Miete zahlen zu können, noch um ne Familie zu gründen.
Viele von uns wollen nicht mal mehr, dass man uns die Tür aufhält, weil wir das sehr wohl selbst können.
Und ja, ich merke in meinem Freundeskreis (nicht nur Dorfkinder), dass viele Männer etwas "verloren" sind, da sie erstmal ihre Rolle finden müssen bzw. sich definieren müssen/wollen

Und ja, ich hab auch in meinem Kommentar erwähnt, dass ich seit längerem in Finnland wohn, wo dies alles ganz anders und ausgeprägter ist.

Zudem: aufgeklärten 21. Jahrhundert: weißte wie lange es ne richtige Rollenverteilung gab? Da kann niemand mit "wir sind im 21. Jahrhundert - jegliche Vorgeschichte muss aus den Köpfen/der Natur der Menschen schon längst raus gestrichen sein" kommen. Sowas braucht nun mal Zeit und erst unsere Generation kann dieses Gedankengut wohl erst richtig weitergeben, denn zu viele sind noch mit so einem "Rollenbild" aufgewachsen.


Übrigens, ein interessanter* Artikel zum Thema:
Der junge Mann von heute feiert nicht trunken vor Glück mit seiner neuen Liebsten – er steht abseits und fröstelt. Verkopft, gehemmt, unsicher, nervös und ängstlich ist er, melancholisch und ratlos. Er hat seine Rolle verloren.
http://www.zeit.de/2012/02/0Maenner

*Für manche Leute, die nur gern rumkritisieren: ich hab interessant gesagt, nicht, dass ich diese Meinung 100% vertrete


melden

Der Mann von heute

17.04.2014 um 14:54
@StellaBanks
Der Link funktioniert leider nicht. "404 Fehler - Seite nicht gefunden"


melden
hedevil
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Mann von heute

17.04.2014 um 15:30
@StellaBanks
StellaBanks schrieb:Es macht Sinn was du sagst, aber dass du grad diese Zitatstelle kommentiert hast, macht nicht Sinn (etwas aus dem Zusammenhang gezogen, aber naja, hauptsache man kann was kommentieren?). Ich hab nirgends gesagt, dass Frauen heutzutage irgendwas tun müssen.
Das hab ich doch auch nirgends behauptet. Wie du siehst, habe ich die zitierte Stelle mit Fragen kommentiert und dir nix unterstellt.
StellaBanks schrieb:Es ist nur so, dass wir Frauen vor "kurzem" noch, das offiziell schwache Geschlecht war, das nicht wählen durfte und nur für Hausarbeit zuständig war usw. und dabei war nun mal der Mann der Held, der das Geld nach Hause brachte usw. Dies ist in vielen Männern noch so verankert, da sie das nun mal auch zu Hause mitbekommen haben (oder vielleicht bin ich ja zu sehr Dorfkind, sodass ich damit aufgewachsen bin) und "der Mann von heute" sieht nun mal, dass wir Frauen die Männer eigentlich gar nicht mehr brauchen - weder um erfolgreich zu sein, die Miete zahlen zu können, noch um ne Familie zu gründen.
Da hast du vollkommen Recht! Aber das ist doch auch gut so, dass Frauen sich entsprechend Respekt und Anerkennung erkämpft haben, oder? Und wie schon erwähnt, Frauen werden gerade im beruflichen Zweig immer noch den Männern gegenüber diskriminiert. Da ist die Gleichstellung noch lange nicht angekommen, was sehr traurig ist. Ich bin übrigens auch Dorfkind und mein Vater ist genau so ein Macho wie viele, die hier schreiben. Vielleicht hab ich auch genau deshalb eine so strikte Meinung zu diesem Thema.
StellaBanks schrieb:Zudem: aufgeklärten 21. Jahrhundert: weißte wie lange es ne richtige Rollenverteilung gab? Da kann niemand mit "wir sind im 21. Jahrhundert - jegliche Vorgeschichte muss aus den Köpfen/der Natur der Menschen schon längst raus gestrichen sein" kommen. Sowas braucht nun mal Zeit und erst unsere Generation kann dieses Gedankengut wohl erst richtig weitergeben, denn zu viele sind noch mit so einem "Rollenbild" aufgewachsen.
Ja, natürlich, dessen bin ich mir bewusst. Aber im letzten Jahrhundert hat die Menschheit, oder zumindest ein Teil davon, sich von Dingen emanzipiert, die "schon immer so waren". Weißt du, was ich meine? Ich finde, dass es heutzutage nicht sein kann, dass man einen Prozess, der sehr lange dauert, auf dem Rücken der Benachteiligten (z.B. Frauen, Homosexuelle, religiöse Randgruppen, Menschen mit anderer Hautfarbe usw.) austrägt, nur weil man selbst nicht dazu bereit ist, alte (und zum Teil auch dumme) Gewohnheiten von jetzt auf gleich aufzugeben.

Und du hast Recht, man ist mit einem Rollenbild aufgewachsen, gerade wir Leute vom Dorf. Aber irgendwann - finde ich zumindest - sollte man ein eigenes Bewusstsein und seine eigene Meinung hierzu entwickeln. Und wenn die so aussieht, dass man Männer und Frauen nur in bestimmte Rollen stecken muss, dann ist das meiner Ansicht nach ein gewaltiger Schritt zurück!

Wenn man dein Zitat des Artikels googelt, landet man auf der Seite. Hab den gerade mal gelesen und ich finde ihn auch interessant, allerdings ist das natürlich ein typischer Artikel, der solche Debatten auslöst. Ich persönlich kenne keinen Mann, der sich so verhält, das ist ganz klar alles verspitzt darzustellen. Als weibliches Pendant könnte man dazu das Klischee einer Kampflesbe nehmen, die Weizenbier saufend auf der Couch sitzt und sich die nicht vorhandenen Eier kratzt...


melden

Der Mann von heute

17.04.2014 um 17:40
@so.what
so.what schrieb:Jeder soll sich so ausleben, wie er/sie das für richtig hält.
...schrieb denn jemand etwas anderes...:ask:...oder wurde nur geschrieben das dies dann in ihren augen "weicheier" sind wenn sich diese männer so verhalten...?...so wie bei dir diese leute dann im letzten jahrhundert stehen geblieben sind (die aussage kam jetzt nicht direkt von dir aber ich hoffe du verstehst was ich meine (du "kritisierst" ihre einstellung so wie sie die der "neuen Männer")... ;) )...

@StellaBanks
StellaBanks schrieb:weil er seine Rolle neu finden muss.
...eben wie auch die frau...
StellaBanks schrieb:dass wir Frauen vor "kurzem" noch, das offiziell schwache Geschlecht war, das nicht wählen durfte und nur für Hausarbeit zuständig war usw
...bezog und bezieht sich (auch wenn es wohl manche nicht wahrhaben wollen...) immer noch eher auf die köperliche situation, welche auch weiterhin so besteht...
StellaBanks schrieb:dass viele Männer etwas "verloren" sind,
...eben wie auch die frau...in diesem zusammenhang auch der artikel, ohne ihn gelesen zu haben, mit hoher wahrscheinlichkeit ziemlich zu vernachlässigen...


@hedevil
hedevil schrieb: Meiner Ansicht nach darf es solch ein Schubladendenken im Deutschland des 21. Jahrhunderts nicht mehr geben!
..und was willst du das dagegen getan wird wenn doch noch einer anders denkt als von dir gewollt...-.-....
hedevil schrieb:Frauen werden gerade im beruflichen Zweig immer noch den Männern gegenüber diskriminiert.
...in wie fern...?
hedevil schrieb: der Benachteiligten (z.B. Frauen
...in wie fern...?

...kannst die letzten beide Punkte auch gerne in einem anderen thread beantworten das es sich hier nicht wie so oft wieder richtung frau bewegt...:Y:...


melden

Der Mann von heute

17.04.2014 um 17:54
@1ostS0ul

Ich habe niemals kritisiert, wenn jemand in Rollen leben will. Du kennst da meine Einstellung zu genüge :). Ich denke jedoch, dass viele Menschen sich nur anpassen, weil sie denken "das muss so sein". Und das finde ich schade, weil man sich damit selbst einschränkt. Aber wie zig mal gesagt, jeder wie er mag :).

Die Beleidigungen hier im Thread find ich jedoch richtig mies und unnötig. Niemand sollte beleidigt werden, nur weil er sich auslebt, wie er das mag. Ist mir unbegreiflich, was das nützen soll.


melden

Der Mann von heute

17.04.2014 um 18:22
@so.what
so.what schrieb:Du kennst da meine Einstellung zu genüge :).
...klar...:Y:...deswegen war ich auch ein wenig überrascht das du dann z.B. mit sätzen wie
hedevil schrieb:Meiner Ansicht nach darf es solch ein Schubladendenken im Deutschland des 21. Jahrhunderts nicht mehr geben!
...konform gehst...
so.what schrieb:Die Beleidigungen hier im Thread find ich jedoch richtig mies und unnötig.
...aber dies gilt meiner meinung nach auch in die andere richtung...denn nur da man sich für ein "schubladendenken" entschieden hat muss man hier diesen nicht, wie hier mit den erwähnungen von "in deutschland im 21. jahrhundert" suggeriert, als rückständig bezeichnen...


melden
hedevil
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Mann von heute

17.04.2014 um 18:29
@1ostS0ul
1ostS0ul schrieb:..und was willst du das dagegen getan wird wenn doch noch einer anders denkt als von dir gewollt...-.-....
Was willst du denn mit der Frage bezwecken? Dass ich mich jetzt oute und sage, dass ich mir am liebsten ein Macho-Inquisition wünsche? :-D Mich würde es freuen, wenn sich einige meine Zeilen durchlesen und zum Nachdenken angeregt werden, was sie vielleicht in eine Richtung der Meinungsänderung bringt...
hedevil schrieb:
Frauen werden gerade im beruflichen Zweig immer noch den Männern gegenüber diskriminiert.

...in wie fern...?
z.B. Gehalt.
hedevil schrieb:
der Benachteiligten (z.B. Frauen

...in wie fern...?
Überleg mal, wie lange es gedauert hat, bis Frauen wählen durften.
Oder schau dir mal an, wie viele Frauen es heutzutage in Führungspositionen gibt (auch hier wieder das Thema Gehalt im Vergleich zu Männern).


melden

Der Mann von heute

17.04.2014 um 18:35
@1ostS0ul

Ich find Schubladendenken auch unnötig. Wie gesagt, in erster Linie schränkt man sich selbst damit stark ein. Jeder Mensch ist für mich sehr facettenreich und ein Unikat. Schade, wenn einige Menschen sich da ihrer eigenen Entfaltung berauben.


melden

Der Mann von heute

17.04.2014 um 21:50
@hedevil
(Entschuldige meinen etwas aggressiven Ton in meinem Kommentar vorhin - war nur persönlicher Stress)


Und ja, ich geb dir vollkommen Recht - ich finde auch, dass es es nicht mehr geben sollte, dieses Schubladendenken: nicht nur bezüglich den "Rollen" der Geschlechtern, sondern überhaupt gegenüber dem Denken, dass Frauen und Männer soooo unterschiedlich sind und deswegen anders behandelt werden wollen/müssen. Nur, irgendwie bewegen wir erst in die richtige Richtung anstatt schon auf dem richtigen Weg zu gehen. Aber ich habe die Hoffnung, dass zumindest unsere Generation dieses "neue" Denken mit auf dem Weg gibt und es sich dann verbessert - ist wohl alles ein langsamer Prozess.

Obwohl ich hab einige Freundinnen, die sich als Femministinnen bezeichnen und wenn ich da so manche Artikel lese, die sie posten - anstatt von Gleichberechtigung zu reden, geht es nur darum, dass wir Frauen besser sind und "stärker". Aber ja, das ist etwas Off-Topic.


melden
hedevil
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Mann von heute

17.04.2014 um 22:19
@StellaBanks
Hab das gar nicht so aggressiv empfunden, eher fordernd! :-)

Ja, das ist leider so, dass es erst in die Richtung geht. Aber in vielerlei Hinsicht sind die ersten Schritte zum Glück auch schon getan. Ich bin weiterhin zuversichtlich, auch wenn viele Aussagen in diesem Thread schon erschreckend sind.
StellaBanks schrieb:anstatt von Gleichberechtigung zu reden, geht es nur darum, dass wir Frauen besser sind und "stärker".
Na ja, das ist dann das andere Extrem. Es kommt halt auch immer auf den Ton an, der da so mitebbt. Man könnte das Thema ja auch ganz anders verpacken, aber wenn dann gleich Beleidigungen und im selben Atemzug "nicht falsch verstehen, ich hab ja nix gegen..." nachgeschoben wird, kriegt es schon die entsprechende negative Note.


melden
Heijopei
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Mann von heute

17.04.2014 um 22:44
Mal so gefragt :

Darf man denn heutzutage noch "Mann" sein ?

Und nein ich rede nicht von den weichgespülten Sesselpupern mit Bürojob die irgendwelchen Trendsportarten nachgehen,
aber mit nem Sack Zement überfordert sind , zu meiner Zeit war der noch doppelt so schwer und da hat auch keiner rumgeweint .


melden

Der Mann von heute

17.04.2014 um 22:50
@Heijopei
Heijopei schrieb:Darf man denn heutzutage noch "Mann" sein ?
"Mann sein" darfst du heute höchstens noch unter anderen echten Männern. Also da, wo man über Frauen lästern darf, wo man sich schmutzige Geschichten erzählt, wo man Bier trinkt, und wo man furzen darf, ohne gleich angesehen zu werden, als hätte man einen ziehen lassen.


melden
Heijopei
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Mann von heute

17.04.2014 um 22:56
@KillingTime
Hey , grüss dich , lang nix mehr von dir gelesen :bier:

Zu dem was du geschrieben hast sag ich mal nix , weil das sowieso wieder alles falsch verstanden wird und zerpflückt wird .
Ich weiss wie es gemeint ist und pflichte dir bei ^^


melden

Der Mann von heute

17.04.2014 um 23:04
@Heijopei
Heijopei schrieb:Ich weiss wie es gemeint ist und pflichte dir bei ^^
Danke. :bier:
Heijopei schrieb:weil das sowieso wieder alles falsch verstanden wird und zerpflückt wird
Na und, sollen sie doch kommen, ich bin gerüstet:


beissaermel

:troll:


melden
Heijopei
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Mann von heute

17.04.2014 um 23:19
jimmybondy schrieb:Ich rasiere mich im Gesicht und nicht an den Eiern, auch wenn es heutzutage natürlich umgekehrt modern ist. ^^
An den Eiern lässt man sich ja auch rasieren , falls erforderlich ^^


melden

Der Mann von heute

17.04.2014 um 23:25
@Heijopei

Ja natürlich, Friseure sind toll :D


melden
Anzeige

Der Mann von heute

17.04.2014 um 23:47
@hedevil
Dann ist ja gut - man weiß nie genau, wie etwas im Internet gelesen wird. :)
Heijopei schrieb:Darf man denn heutzutage noch "Mann" sein ?
Was bedeutet denn für dich genau (!) "Mann" sein? Und andere Frage: was bedeutet für dich "Frau" sein?


melden
108 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden