Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der Mann von heute

Der Mann von heute

05.03.2014 um 21:29
@crusi
crusi schrieb:Da sieht man mal, dass nur das herausgelesen wird aus einem Kommentar, was einen psychisch angreift, weil man selbst direkt oder indirekt betroffen ist.
Siehst du das, soso.
Ich gehe eigentlich nur auf das, wozu ich auch was sagen kann. Muss nicht zwangsläufig heißen, dass ich mich dadurch angegriffen fühle.. Wie lächerlich ist das bitte...
crusi schrieb:Mich regt aber auf, dass dieses ganze gekünstelte Verhalten zwanghaft darauf abzielt, AUFZUFALLEN.
Joa, verständlich. Kam in deinem vorherigem Post aber (für mich) nicht so rüber.
crusi schrieb:Problematisch ist, dass es einen globalen Modetrend darstellt und man als Frau wohl gezwungen ist, sich dem anzupassen, denn sonst würde man allein bleiben (wenn ich nicht schon einen festen Partner hätte)...
Nur weil ein paar Hipster in enger Röhre herumlaufen ist das noch lange keine Modebewegung, die auf alle Männer übergreift. Ich habe fast ausschließlich Männer in meinem Freundeskreis und nicht ein einziger läuft feminin herum, oder passt sich der Modewelt an.
Generell finde ich, dass das solche Extrembeispiele sind. Es gibt immernoch genügend Männer die sich über ihr bestes Stück und die Anzahl der Frauen, die sie damit genagelt haben, definieren.
Das finde ich schlimmer als ein mann, der feminin herumläuft weil es ihm gefällt. Bezweifle, dass jeder der aufällig oder anders herumläuft damit aufallen will.
Helenus schrieb:Mit androgynen Männern können wohl weder Frauen noch homosexuelle Männer etwas anfangen.
Ach, kenne genügend Frauen die genau auf diesen androgynen, unmännlichen Typus stehen... Sogar mehr als die, die auf "macho-Männer" stehen.... :D


melden
Anzeige
Zeo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Mann von heute

05.03.2014 um 21:29
Alicet schrieb:wo bleibt die *Liebe* (so nennt man das doch, den Grund, weshalb man seine Zeit mit jemanden teilen möchte, oder? ;))
Liebe ist wahrscheinlich unmännlich. Nein, "echte Männer" halten sich Frauen als Statussymbol ihrer Männlichkeit. Es geht nicht um Liebe, sondern darum, Sex zu haben. Ständig. So hab ich das von @senkelwatch gelernt.

Wenn dem nicht so ist und ich da was falsch verstanden habe, soll er seinen männlich behaarten Hintern nochmal hier rein schwingen und endlich mit ein paar Argumenten rüberkommen. Danke!
Zerox schrieb:Behindert man sich in einer Beziehung nicht zwangsläufig ab und an...?
Doch, ja. Aber wenn es so krass ist, dass man sich wie in Ketten fühlt, hat das eh keine Zukunft. Nicht jeder ist so kompromissfähig, dass ein Gleichgewicht entstehen kann.


melden

Der Mann von heute

05.03.2014 um 21:30
@hawaii
Richtig @hawaii du bist mir mein Liebster von allen hier :)

Und deshalb noch mal extra für dich
jimtom schrieb:Und zig Leute sprechen mich auf Dinge an die ich nicht nochmal wiederhole. Also lasst das wenns geht.
jimtom schrieb:Mir aber egal und ich hab dazu genug versucht zu erklären alles weitere scheint mit unnütz und was m


melden

Der Mann von heute

05.03.2014 um 21:30
@Zeo
Naja, wenn man sich eingekettet fühlt, ist die Beziehung wirklich für'n Allerwertesten.
Wenn ein Parter sich für den Anderen auf Dauer zu sehr einschränken muss, muss es früher oder später schief gehen.


melden
saba_key
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Mann von heute

05.03.2014 um 21:30
Beckenbodengymnsastik.

Bin ja noch Single und werde zur Erleichterung von vielen nie eine Familie gründen.
Die allermeisten früheren Freunde haben jetzt eine Familie.
Es ist sinnlos zu versuchen, sich alleine mit ihnen zu verabreden.
Frau ist immer dabei und Kind auch.
Und irgendwann steht dann wieder das Familienleben im Vordergrund.
Ob sich solche Männer noch an ihre animalischen Zeiten erinnern,
Abenteuer...

Von der ersten heimlichen selbstgedrehten Zigarette im Wald, über das kleine Autowettrennen,
das "Baggern" beim Volleyball im Schwimmbad
oder die politisch unkorrekte Unterhaltung?
Ich glaube, träumen tun sie noch davon.
Bin mir aber nicht mehr so sicher.


melden

Der Mann von heute

05.03.2014 um 21:31
Helenus schrieb:Mit androgynen Männern können wohl weder Frauen noch homosexuelle Männer etwas anfangen.
Völliger Quatsch! Mein Freund ist auch sehr androgyn und hat ne Freundin :)
Und er wurde sogar ein paar mal schon von schwulen Männern geliebäugelt. ;)


melden

Der Mann von heute

05.03.2014 um 21:31
saba_key schrieb:Ob sich solche Männer noch an ihre animalischen Zeiten erinnern,
Abenteuer...

Von der ersten heimlichen selbstgedrehten Zigarette im Wald, über das kleine Autowettrennen,
das "Baggern" beim Volleyball im Schwimmbad
oder die politisch unkorrekte Unterhaltung?
Das würde ich so unterschreiben.


melden
Helenus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Mann von heute

05.03.2014 um 21:33
@Madame.Irrwitz
Mag ja sein.

Ich sage nur, dass die Partnerschaft mit einem androgynen Mann so ziemlich das Letzte ist, was ein homosexueller Mann wollen kann.

Warum sollte jemand, der sich dem männlichen Geschlecht gewogen fühlt, sich mit einem Mann abgeben, der diesen Anforderungen in keinster Weise entspricht. Abgesehen von dem Umstand, dass auch der Androgyne die primären Geschlechtsmerkmale eines Mannes trägt, obgleich verkümmert.


melden

Der Mann von heute

05.03.2014 um 21:34
@Helenus
Genau darum waren so viel Mädels auch Fans von Bill Kaulitz, Ville Valo, Brian Molko und Co. :D
In Wahrheit sind fast alle Frauen Bi und ein androgyner Kerl wäre der ideale Kompromiss.
Und schwule Kerle stehen meist auch auf maskuline Typen, aber was die Sexualität betrifft ist es alles andere als so binär und schwarz/weiß:

Umfrage: Sexualität und Selbsteinschätzung

Schwule Männer sind häufig was ihre Sexualität betrifft so stur und eindimensional wie Heteromänner, bei den meisten gibt es scheinbar nur schwarz/weiß. Aber es ist ja auch ihr Bier und nur Mann weiß warum sich da was in der Hose regt oder warum nicht. Na ja ich bin da ja eh mit meiner Pansexualität ein Exot unter den Exoten :D


melden

Der Mann von heute

05.03.2014 um 21:35
saba_key schrieb:Es ist sinnlos zu versuchen, sich alleine mit ihnen zu verabreden.
Frau ist immer dabei und Kind auch.
Dann haben die ja ganz schöne Drachen als Frau und lassen sich total unterjochen.

Ich hab auch einen Sohn und nimm den nie mit, wenn ich und mein Freund uns mit unseren Jungs verabreden.
Oft muss ich meinen Freund sogar ausm Haus schmeißen und ihn davon überzeugen, was mit seinen Kollegen ohne mich zu machen.


melden
senkelwatch
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Mann von heute

05.03.2014 um 21:35
cRAwler23 schrieb: In Wahrheit sind fast alle Frauen Bi
Lol, na dazu solltest Du mal seriöse Zahlen liefern. :popcorn:


melden

Der Mann von heute

05.03.2014 um 21:36
Zeo schrieb:Liebe ist wahrscheinlich unmännlich. Nein, "echte Männer" halten sich Frauen als Statussymbol ihrer Männlichkeit. Es geht nicht um Liebe, sondern darum, Sex zu haben. Ständig. So hab ich das von @senkelwatch gelernt.
Es ist so frustrierend, immer und immer wieder, wie eine Schallplatte, die irgendwie hängengeblieben ist.
Dann gibt's noch die Parallelversion dazu, die da besagt, alle Frauen stehen auf Typen mit Kohle und Status (was auch immer das sein soll).

Wir sind offenbar alle irgendwie gefühllose, von gesellschaftlichen Einflüssen determinierte Idioten, denen außerdem jegliche Möglichkeit der Selbstreflexion fehlt.

Echt, da bleibt man lieber für alle Zeiten alleine :D :D


melden

Der Mann von heute

05.03.2014 um 21:36
cRAwler23 schrieb:In Wahrheit sind fast alle Frauen Bi und ein androgyner Kerl wäre der ideale Kompromiss.
In gewisser Weise hast du sogar recht.


melden

Der Mann von heute

05.03.2014 um 21:37
@saba_key
@KillingTime

Hab über so was auch schon oft nachgedacht. Aber so ist das nun mal. Man wird älter und irgendwann sind die wilden Zeiten mal vorbei. Mein bester Freund heiratet dieses Jahr und seine zukünftige Frau verbieten dem gar nichts, im Gegenteil. Ich habe Sachen mit dem Kerl erlebt das würde mir keiner glauben. Wir schwelgen heute noch gerne in Erinnerungen aber das alles nochmal machen? Nein danke, dafür bin ich obwohl ich single bin zu ruhig geworden^^


melden

Der Mann von heute

05.03.2014 um 21:37
Helenus schrieb:Ich sage nur, dass die Partnerschaft mit einem androgynen Mann so ziemlich das Letzte ist, was ein homosexueller Mann wollen kann.
So wie es Heteros mit leichter Bi-Tendenz gibt, so gibt es auch viele Homos mit einer leichten Bi-Tendenz, also sag niemals nie ;)

Ich betreibe einen Blog für androgyne Themen und Bilder, ich bekomme sehr häufig Nachrichten von Heteros, von Homos, von Frauen, von Männern, von Transgendern, von Bisexuellen, von Pansexuellen. Es ist also alles andere als rein dual, diese Welt ist vielfältiger als manch einfältige das gern mal malen ;)


melden

Der Mann von heute

05.03.2014 um 21:37
@Helenus
Ich denke, auch unter schwulen Männern gilt: Geschmäcker sind verschieden :)


melden
Helenus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Mann von heute

05.03.2014 um 21:37
cRAwler23 schrieb:In Wahrheit sind fast alle Frauen Bi
Das mit den meisten Frauen etwas nicht stimmt, war mir ohnehin klar.

Des Weiteren halte ich die sogenannte "Bi-Sexualität" für ein modernes Wissenschaftsmärchen, instrumentalisiert um ausufernde Unzucht in alle Richtungen zu verklären und mit dem Anstrich der Natürlichkeit zu versehen.


melden
crusi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Mann von heute

05.03.2014 um 21:37
@KillingTime
In der Tat läuft es doch darauf hinaus, dass Mann, als auch Frau für ihr Verhalten und ihre Lage innerhalb einer Ehe selbst verantwortlich sind. Kann man sich nicht behaupten, ist das simpel formuliert, einfach ein Zeichen persönlicher Schwäche.

Mit dem Mann von Heute und auch der Frau von Heute muss man sich halt arrangieren, wenn man jedem seine Freiheit zugestehen möchte.

@Helenus
Ach, Männer seien die besseren Frauen? :D
Und was haben die Männer perfektioniert, was die Kindeserziehung und Aufzucht anbelangt?
Was das Können im Haushalt anbelangt, sind beide gleichauf, wenn sie denn im Training sind.

Und was wissenschafltiche und öffentliche Dinge anbelangt, wurden Frauen über 300 Jahre lang unterdrückt, weil es so eine nette Institution namens "Kirche" gab und gibt...
Jahrhunderte kann man nicht innerhalb von Jahrzehnten aufholen bzw. deiner Ansicht nach "überholen"


melden
saba_key
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Mann von heute

05.03.2014 um 21:38
Meine Erfahrung ist,
dass bei Schwulen (Männern) einer der Mann ist und einer die Frau, von der Rollenverteilung.
Und genauso bei Lesben: die mit dem Karohemd und den Hosenträgern ist der Mann :)

Was mich wirklich fertig macht sind Lesben mit zwei Frauen als Partnern, die beide gut aussehen.
Leider wissen die das.


melden
Anzeige
Helenus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Mann von heute

05.03.2014 um 21:38
@crusi
Ich halte die "Befreiung der Frau" für einen einschneidenden Verstoß gegen das natürliche Sittengesetz.

Jedes Geschlecht hat originäre (d.h. mit ihm geborene) Rechte und Pflichten, sowie Aufgabenbereiche. Diese Gleichmacherei betrachte ich mit Argwohn.


melden
262 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden