Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Feminin, Maskulin und Androgyn

Zeo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Feminin, Maskulin und Androgyn

11.03.2014 um 01:52
CrvenaZvezda schrieb:Ich bin dafür, dass ein Bube wie ein solcher erzogen wird und ein Mädchen genauso.
i-gave-my-daughter-dolls-and-toy-cars


melden

Feminin, Maskulin und Androgyn

11.03.2014 um 01:53
@Zeo
:D


melden
CrvenaZvezda
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Feminin, Maskulin und Androgyn

11.03.2014 um 01:54
@Optimist
CrvenaZvezda schrieb:Zwingen sicher nicht, aber klar dazu tendieren, wenn dem Kind nicht in irgendeiner Weise geschadet wird.
.
.
.
.
wenn dem Kind nicht in irgendeiner Weise geschadet wird.

Und ich glaube kaum, dass ein Grossteil der Jungs mit Puppen und Teekännchen spielt und ein Grossteil der Mädchen mit Pistolen und Autos.


melden
CrvenaZvezda
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Feminin, Maskulin und Androgyn

11.03.2014 um 01:57
@cRAwler23
CrvenaZvezda schrieb:Zwingen sicher nicht, aber klar dazu tendieren, wenn dem Kind nicht in irgendeiner Weise geschadet wird.
.
.
.
wenn dem Kind nicht in irgendeiner Weise geschadet wird.

Soll ich es nocheinmal in Leuchtbuchstaben schreiben mit einem "ding ding ding ding" Hinweiston?
Edit: Oder vielleicht auf Schwedisch?


melden

Feminin, Maskulin und Androgyn

11.03.2014 um 01:58
@CrvenaZvezda
CrvenaZvezda schrieb:Und ich glaube kaum, dass ein Grossteil der Jungs mit Puppen und Teekännchen spielt und ein Grossteil der Mädchen mit Pistolen und Autos.
Darum geht es doch nicht.
Es geht darum, dass es bei dem Kind, was von seinen Anlagen nicht in das Klischee passt dann automatisch Zwang ausgeübt wird, wenn Du SO an die Erziehung rangehst.
CrvenaZvezda schrieb: ...aber klar dazu tendieren, wenn dem Kind nicht in irgendeiner Weise geschadet wird.

---------------------------------------------------------------------------
CrvenaZvezda schrieb:...wenn dem Kind nicht in irgendeiner Weise geschadet wird.
So einem Kind wird dann psychisch geschadet, ob Du das nun wahrhaben möchtest oder nicht.
Schade, dass Du Dich nicht in die Psyche solch eines Kindes hineinversetzen kannst.


melden
CrvenaZvezda
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Feminin, Maskulin und Androgyn

11.03.2014 um 01:59
@Optimist

Ach du meine liebe Fresse....

Wenn ich dem Kind schaden würde mit der Erziehung, dann würde ich das ändern. Das war damit gemeint.


melden

Feminin, Maskulin und Androgyn

11.03.2014 um 02:01
@raitoningu
Ich habe mich damit ja selber stigmatisiert. Aber ich will die Begriffe jetzt mal ganz Wertfrei betrachtet und nur auf den Sachbereich anwenden und da trifft der Begriff Behinderung besser zu als Krankheit oder Störung. Ich wüsstge nicht wkie man es anders nennen soll...


melden

Feminin, Maskulin und Androgyn

11.03.2014 um 02:02
@CrvenaZvezda
Das entwickeln Kinder selbstständig, sie merken selbst was ihnen mehr spaß macht und was nicht, da braucht es keine klassische Rollenerziehung für. Man braucht nur einem Kind eine gewisse Auswahl geben und es wird selbstständig entscheiden womit es lieber spielt. Man wird sehen was später in der Ecke liegt und was nicht.
CrvenaZvezda schrieb:wenn dem Kind nicht in irgendeiner Weise geschadet wird.
Nun ist da aber die Frage was würdest du denn tun wenn dein (möglicher) Sohn zu dir geht und dir sagt, er würde lieber mit Puppen spielen, also rein hypothetisch? Was denkst du würde ihm schaden, die Aufrechterhaltung der rollenspezifischen Erziehung, also den Jungen zur Männlichkeit zu erziehen, oder ihm die Option offen lassen und ihm die Möglichkeit geben das er mit Puppen spielen kann und vielleicht auch lieber ein Kleid tragen würde?

Es besteht eben auch die Möglichkeit einer Transsexualität, auch wenn diese recht selten sein mag. Bei einem transsexuellen Menschen ist es am besten das man dann in der Pubertät schon die nötigen Schritte gehen kann um nicht zu sehr zu vermännlichen oder zu verweiblichen.


melden
Zeo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Feminin, Maskulin und Androgyn

11.03.2014 um 02:02
Hm... ist schwer zu sagen, ob und wann einem Kind bei der Erziehung geschadet wird. Eben deswegen, was @Optimist erwähnte:
Optimist schrieb:Sie wollen Dir als Elternteil gefallen und versuchen, Deine Erwartungen zu erfüllen.
Sie erfüllen diese Erwartungen, um Liebe und Anerkennung zu kriegen. Aber das bedeutet nicht automatisch auch, dass es sie glücklich macht. Auf lange Sicht, könnte ein psychischer Schaden entstehen. Und die Eltern merken die ganze Zeit über nichts davon. Sobald ein Kind alt genug ist, für sich selbst zu entscheiden, was es möchte, sollte man diese Entscheidung respektieren und nicht dagegenarbeiten und versuchen, korrigierend einzugreifen. Denn dann versaut man ihm womöglich das Leben und eine langjährige Psychotherapie ist die Folge.


melden

Feminin, Maskulin und Androgyn

11.03.2014 um 02:02
@CrvenaZvezda
CrvenaZvezda schrieb:Wenn ich dem Kind schaden würde mit der Erziehung, dann würde ich das ändern. Das war damit gemeint.
Woher willst Du wissen/merken, dass Du dem Kind schadest, wenn es seine Rolle nicht wirklich FREI aussuchen kann, weil Du es in eine bestimmte Richtung gelenkt hast? Es wollte Dir ja gefallen und hatte gegen diese Lenkung von Dir nicht aufgemuckt.
Also wie willst Du da feststellen, ob es ihm schadet, wenn es gar nichts sagt, keinen Widerstand leistet?


melden
CrvenaZvezda
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Feminin, Maskulin und Androgyn

11.03.2014 um 02:08
@Optimist
@cRAwler23
om barnet skadas, ska jag ändra något.
Nocheinmal, damit es hier "alle" verstehen.

@Optimist

Das merkt man, wenn man nicht absolut bescheuert ist, wenn es dem Kind jahrelang nicht gut geht....das mekrt man auch nach ein par Tagen hintereinander. Und miteinander Reden kann man immer noch.

@cRAwler23

Was ich da tun würde? Was soll man da tun? Das Kind tun lassen natürlich....das Wichtigste ist es, dass der Mensch glücklich ist.
Das ich jetzt gewisse Charakteristiken der beiden Geschlechter bevorzuge ist good to know, aber aufzwingen würde ich es keinem und dadurch Leid verursachen. Ich würde es unterstützen, wenn es kein Leid verursacht. Nicht Mehr und nicht Weniger


melden

Feminin, Maskulin und Androgyn

11.03.2014 um 02:10
@CrvenaZvezda
CrvenaZvezda schrieb: Ich würde es unterstützen
Wozu?
Wenn doch ein Kind ganz von selbst seine Rolle finden kann, sofern es Wahlmöglichkeiten bekommt?


melden

Feminin, Maskulin und Androgyn

11.03.2014 um 02:11
Einfach mal so als Frage in den Raum gestellt: Woher nehmt ihr eigentlich die Gewissheit, dass es Kindern nicht auch schaden könnte, wenn man versucht, sie völlig geschlechtsneutral zu erziehen?


melden
CrvenaZvezda
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Feminin, Maskulin und Androgyn

11.03.2014 um 02:11
@Optimist

Was wozu? Schrieb ich doch gerade...
Ach komm...


melden

Feminin, Maskulin und Androgyn

11.03.2014 um 02:12
Jetzt find ich allerdings tut ihr dem crvena doch unrecht.

Wenn ein Kind weniger Wahlmöglichkeiten hat (und alle wird es nie haben) die ihm gezeigt werden, und sich kein verlangen aufbaut oder zeigt, dann ist das Kind nicht unglücklich.

Unglücklich wird das Kind, wenn es ein verlangen hat und dafür verurteilt wird oder es ihm verboten wird.

Man kann kritisieren, dass damit GESELLSCHAFTLICH GESEHEN Kinder in bestimmte rollen durchaus hineiner´zogen werden.

Aber unglücklich werden sie dadurch, wenn man, wenn sich das verlangen von selbst auftut, das akzeptiert, nicht.


melden

Feminin, Maskulin und Androgyn

11.03.2014 um 02:13
@CrvenaZvezda
CrvenaZvezda schrieb:Was wozu? Schrieb ich doch gerade...
Nö, kann nicht erkennen, dass Du geschrieben hast, wozu es gut ist bei Kindern die eine oder andere Rolle zu fördern.

@raitoningu
raitoningu schrieb:Woher nehmt ihr eigentlich die Gewissheit, dass es Kindern nicht auch schaden könnte, wenn man versucht, sie völlig geschlechtsneutral zu erziehen?
Dann schreib mal bitte, warum es schaden könnte? Vielleicht lasse ich mich eines besseren belehren :)


melden
Zeo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Feminin, Maskulin und Androgyn

11.03.2014 um 02:15
raitoningu schrieb:Woher nehmt ihr eigentlich die Gewissheit, dass es Kindern nicht auch schaden könnte, wenn man versucht, sie völlig geschlechtsneutral zu erziehen?
Ich glaube daran, dass am Ende jeder seinen Weg findet, wenn er sich nicht behindern lässt. Das trifft auf sämtliche Lebensbereiche zu. So wie du auch niemanden gebraucht hast, der dir sagt, welche Hobbys und Interessen du einmal haben wirst.


melden

Feminin, Maskulin und Androgyn

11.03.2014 um 02:15
@Optimist

Es kann dem Kind schaden, wenn es später herausfindet, dass es lieber einem bestimmten rollenbild angehören würde, aber früher nie wirklich gelernt hat, wie man diese Rolle ausfällt.

Das ist durchaus möglich


melden
CrvenaZvezda
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Feminin, Maskulin und Androgyn

11.03.2014 um 02:15
@Optimist

Es ist zum Haare ausreissen...

Lies dir bitte doch noch einmal meine Kommentare durch und stell dich nicht dumm.
Weiss gar nicht, was du von mit willst.

@Shionoro

Mal ein richtig guter Kommentar. Chapeau


melden

Feminin, Maskulin und Androgyn

11.03.2014 um 02:18
CrvenaZvezda schrieb:Was ich da tun würde? Was soll man da tun? Das Kind tun lassen natürlich....das Wichtigste ist es, dass der Mensch glücklich ist.
Das ich jetzt gewisse Charakteristiken der beiden Geschlechter bevorzuge ist good to know, aber aufzwingen würde ich es keinem und dadurch Leid verursachen. Ich würde es unterstützen, wenn es kein Leid verursacht. Nicht Mehr und nicht Weniger
Na dann verstehen wir uns ja, denn die Einstellung ist doch vernünftig.
raitoningu schrieb:Einfach mal so als Frage in den Raum gestellt: Woher nehmt ihr eigentlich die Gewissheit, dass es Kindern nicht auch schaden könnte, wenn man versucht, sie völlig geschlechtsneutral zu erziehen?
Ein Kind hat meist schon eine hormonelle und genetische Vorprägung, daher kristallisiert sich das später automatisch raus worin sich Interessen entwickeln werden und wo nicht. Vieles ist tatsächlich Veranlagung. Schaden tut man einem Kind nur mit Zwang. Natürlich sollte man einem Kind auch Grenzen und Konsequenzen für sein Handeln begreiflich machen, doch das verstehe ich als normale Erziehung und Fürsorge.


melden
291 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt