weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Feminin, Maskulin und Androgyn

Feminin, Maskulin und Androgyn

15.03.2014 um 23:29
@Shionoro
Soweit ich weiss ist Crawler das nicht.


melden

Feminin, Maskulin und Androgyn

16.03.2014 um 02:04
AnisX schrieb:Naja, vieles, was aber mit den männlichen und weiblichen Rollenbildern heute zu tun hat, ist eigentlich nichts anderes als noch ein Relikt der damaligen (auch christlichen) Moralvorstellungen.
Auch wenn ich gerade nich gerade nüchtern bin. So ist es! Die polaren Moralvorstellungen die sich weder mit der Wissenschaft noch mit sozialen, psychologisch aktuellen Fragen und Einschätzungen decken. Man bedenke, bis in die 50er wurde man in den Schulen noch nach Geschlechtern getrennt. Dieses Denken hat seine Spuren über Generationen hinterlassen. Das hat sich in den letzten Jahrzehnten etwas gelockert und wurde wieder rationaler.
AnisX schrieb:Darum behaupte ich mal einfach ganz provokant, :) dass es unnatürlich ist, wie eng wir heute das Verständnis und Bild von Mann und Frau häufig noch immer sehen und in Schubladen packen. Das selbe gilt für sexualität. ;). Das war ja alles früher z.B nicht unbedingt wie heute.
Ich denke das Denken ist einfach in einigen Bereichen noch immer antiquiert und durch Religionen geprägt. Man sieht ja wohin das führt wenn sich Religion in die Politik einmischt, ich sag nur Uganda...
AnisX schrieb:Alleine wie hier auf den letzten Seiten geschrieben wurde, dass es einem Kind schaden soll, wenn es mit solchen Themen wie Transsexuelität usw. in Berührung kommt versteh ich z.B nicht, inwiefern das einem Kind schaden soll.
Einem Kind das sich seiner sicher ist, würde es nicht schaden, im Gegenteil. Es würde spüren, da ist weit mehr und wird nicht mehr verunsichert durch ein konservatives Weltbild. Die meisten Kinder merken kurz vor ihrer Pubertät eh wie und was sie wirklich sind und geben sich so wie es in ihnen schon veranlagt ist. Im Prinzip wäre es sogar besser wenn man in der Hinsicht unbefangener wäre. Denn so nimmt man Druck sich allein am binären System der Rollen und Geschlechter zu orientieren.
Anja-Andrea schrieb:Das verstehe ich auch nicht. Ich war als Kind auch mit Transsexualität konfrontiert, nämlich mit meiner eigenen. Ich fand damals schlimm, das ich gar nichts darüber wußte, es nicht einmal richtig in Worte kleiden konnte was ich empfand und mich fühlte. Ich kam mir als nicht normal vor.............
Das schöne ist, du hast nun die Möglichkeit dich so zu geben wie du eigentlich schon immer warst, eine Frau! :)
Shionoro schrieb:Aber ich dachte du sagtest du seist heterosexuell, käme da wirklich ein androgyner mann für dich in frage?
Ich bin Hetero(bi) ich mag alles feminine, da spielt bei mir das biologische Geschlecht keine Rolle mehr. Ich mag von Frauen, Transfrauen und androgynen Femboys alles :)

@Flatterwesen
Der Crawler ist Pansexuell :)

tumblr modbablNZE1r6qkhno1 r2 250
Boys aren’t supposed to wear dresses?
http://pansensuality.tumblr.com/ (nsfw)

I think yes, they are! When they want :)


melden

Feminin, Maskulin und Androgyn

27.04.2014 um 20:13
Habe im übrigen nicht gewusst das Bailey Jay auch Musik macht



melden
Juvenile
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Feminin, Maskulin und Androgyn

27.04.2014 um 22:02
Ich bin einfach ich ;)


melden

Feminin, Maskulin und Androgyn

28.04.2014 um 21:22
Ich bin ziemlich androgyn... wobei sich das bei mir ganz sicher nicht durch Kleidung oder so äußert, sondern durch mein Aussehen generell...
Naja, ich fühle mich eigentlich ganz wohl so...


melden

Feminin, Maskulin und Androgyn

03.05.2014 um 02:40
@Flatterwesen
Bailey Jay ist ein Multitalent, sie macht auch solche humorvollen Sendungen:

Bailey Jay [Shemalia Halloween]

Our friend Bailey Jay has created a spooktacular Halloween special exclusively for We Happy Trans. Your screams and howls will wake the dead as this batty undead beauty hosts and mocks the unheard of Italian horror film “Bloody Pit Of Horror“. Enjoy!
http://wehappytrans.com/news-media/shemalias-film-fiasco/


melden

Feminin, Maskulin und Androgyn

03.05.2014 um 02:49
tumblr n4wgyrTIen1ql9ilao1 500
After immediately captivating the world when she appeared on the scene in 2011, gender-bending model Andrej Pejic has officially launched her innaugural off-the-runway endeavor. The jewelry line, designed with New York-based husband-and-wife team Sam Snyder and Polina Gurtovaya, will top your spring wish list both for its bluntly striking aesthetic and philanthropic message.

“The whole collection is a reflection of who I am,” Andrej told us. “Being free is not about defying rules; it’s using rules and manipulating rules to define form.” Proceeds from the 10-piece line-up, available now, benefit the Ali Forney Center, which is “dedicated to homeless LGBT youth and finding housing for them. It’s a small, niche charity, but there’s huge demand for it. In New York, there’s something like 3,800 homeless kids and only 240 beds. It’s at epidemic levels, and this is a community that I want to support,” Andrej, 22, says. Many of the teens the Ali Forney Center works with have been banished from their homes. “Growing up, I had a very loving family,” she says. “My parents accepted their children for whoever they were and loved them no matter what. These kids don’t have that—I wouldn’t even say privilege—they don’t have that right.”

Andrej, who describes herself as “sort of living life in between [genders],” is the first model to have walked in both men’s and women’s runway shows. “Because of the duality of my career and my life, I’ve learned about people and psychology,” she says. “It’s like being in a boy’s world and a girl’s world. I’ve learned that we all want the same things—everyone wants to be loved.” Andrej believes social politics is a collective responsibility, adding, “I want to use my media exposure to create something bigger.”
http://androfeminine.tumblr.com/

Wieder mal was von Andrej Pejic zum Thema Androgynität. In diesem Fall geht es um Solidarität und Schmuckdesign, wo man eigentlich denkt das wäre nicht vereinbar, doch wie man sieht geht es doch.
Juvenile schrieb:Ich bin einfach ich ;)
Das ist schön, ich denke mal jeder ist es, jedoch die Frage ist, welche Attribute (äußerlich und innerlich) zeichnen dich aus? Was ist feminin, maskulin oder androgyn an und in deiner Persönlichkeit? Wie gibst du dich und wie fühlst du dich wohl?

Ich bin auch ich, ohne meine Eigenschaften (ob angeeignet, erworben oder angeboren) bin ich ein Mensch ohne Eigenschaften, frei von Schubladen und Labels. Doch es gibt eben die eine oder andere Eigenschaft die man verkörpert und lebt ;)
AthleticBilbao schrieb:Ich bin ziemlich androgyn... wobei sich das bei mir ganz sicher nicht durch Kleidung oder so äußert, sondern durch mein Aussehen generell...
Naja, ich fühle mich eigentlich ganz wohl so...
So wie ich auch :)
Meine Kleidung ist dann und wann mal mehr feminin, dann wieder mehr maskulin, meist jedoch neutral und unauffällig, schlicht und schwarz.


melden
Aether
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Feminin, Maskulin und Androgyn

03.05.2014 um 03:55
99Prozent Mann, als Mann.


melden

Feminin, Maskulin und Androgyn

03.05.2014 um 05:42
Warum sollte man sich durch solche Label einschränken?

Ich wurde als biologisch weiblich geboren, bekomme seit einigen Jahren regelmäßig Testosteronspritzen... fühlte mich früher recht männlich (man mag es "vermeintlich transgender" nennen), spätestens seit meine Stimme in etwa die Tonlage trifft, die ich (meist) im Kopf habe, habe ich allerdings immer weniger das Bedürfnis, mich als 1 oder 0 zu definieren.
Wichtig war für mich nur, mich ansatzweise in meinem Körper zuhause zu fühlen, und das war bei meiner ursprünglichen Form einfach nicht der Fall. Allerdings führt ein Testo-Entzug auch heute noch zu starken Depressionen, das liegt also nicht zwingend am Geschlechtsempfinden sondern einfach am Hormoncocktail.

Wenn es heiß ist oder mir danach ist, sind Röcke einfach besser als Hosen...
Ich backe und koche gern, bin aber durchaus ein klein wenig technikerfahren und entspreche wohl auch sonst dem einen oder anderen männlichen Klischee... Welches dieser Elemente sollte denn nun mein Geschlecht bestimmen?
Ich glaube, jeder trägt eine kleine "Prinzessin" in sich, aber eben auch den "brutalen Krieger"... die Frage ist doch nur, wie man die beiden ins Gleichgewicht bringt...

Keine Sorge, bin nicht völlig weltfremd. Seit meine Geheimratsecken wachsen, lasse ich mich auch nicht unbedingt im Lolita-Outfit in der Öffentlichkeit finden - finde allerdings auch nichts schlimes daran, wenn andere genau das tun. Bin selbst nur zu eitel dafür und spiele dann lieber die Business-Kreatur, die sich nicht (sehr) darüber ärgert, wie sie aussieht.

In mir mag keine charakterliche Einheit sein, eher männliche Persönlichkeitssplitter sind da ebenso vorhanden wie eher weibliche... keiner von diesen schätzt allerdings die eindeutige Zuordnung anhand von Klischees, auch wenn sie vielleicht unterschiedliche Pronomen bevorzugen.
Zumindest in dieser Hinsicht sind "wir" uns weitestgehend einig.

Zusammenfassend: Bigenderismus finde ich doof und unsinnig.


melden
Aether
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Feminin, Maskulin und Androgyn

03.05.2014 um 11:18
@Hi.So.Ka
Hi.So.Ka schrieb: Ich glaube, jeder trägt eine kleine "Prinzessin" in sich, aber eben auch den "brutalen Krieger"... die Frage ist doch nur, wie man die beiden ins Gleichgewicht
Genau, und zwar nicht durch Medikamente,die so für den Menschen nicht vorgesehen sind. Nur ,weil es in der heutigen Zeit erhältlich ist, macht es die Biologie nicht ungeschehen.

Vlt. mal mit mehr Akzeptanz zu sich selbst. Wenn nicht, dann eben mittels Medikamente oder OP's, wenn Mann/Frau sich dann besser fühlt,okay, was soll daran auch schlimm sein.


melden

Feminin, Maskulin und Androgyn

07.05.2014 um 03:41
Wohl maskuline Frau. Jedenfalls sagen mir das viele und ich habe auch meist männliche Freunde bzw. fühle ich mich in einer Gruppe mit vorwiegend oder (außer mir) nur männlichen Personen normalerweise wohler als mit Frauen. Allerdings ist die Bestimmung maskulin/feminin nur eine bestimmte Definition die bei Menschen selten passend zutrifft, denn wenige Frauen passen charakterlich ins klassische Weiblichkeitskonzept oder Männer in das Gegenteilige. Sofern jemand nicht sehr beinflussbar und passiv ist und seine Erziehung und Gesellschaft ihn lebenslang in seine "Rolle" zwang gibt es nie Menschen die rein weiblich oder rein männlich sind, es sei denn es ist halt Zufall dass der Charakter einer Person perfekt in eines dieser Konzepte passt. Die müssten zwar zuerst definiert werden; man hätte ja z.B. das Analysierende den femininen Charaktereigenschaften zuordnen können (und tatsächlich habe ich viele Frauen mit streng analytischen, berechnenden Denkgewohnheiten getroffen) - aber ich gehe hier mal grob von den klassischen Geschlechterstereotypen aus wie sie in schlechten Filmen vorkommen.


melden

Feminin, Maskulin und Androgyn

07.05.2014 um 15:31
Ich würde mich (habe mich rückerversichert) als Feminin einstufen.

Auch wenn ich lieber schnelle Autos als rosa Tapete mag :D


melden

Feminin, Maskulin und Androgyn

07.05.2014 um 21:07
Ich bin zu 99% frau obwohl ich in einen Männerkörper geboren wurde....


melden
Anja-Andrea
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Feminin, Maskulin und Androgyn

07.05.2014 um 21:37
@Flatterwesen
Das restliche Prozent schaffst du auch noch :-) Ich bin auch dabei die letzten Reste männliches abzulegen. Vom Gefühl und Empfinden bin ich 100% Frau..........


melden

Feminin, Maskulin und Androgyn

07.05.2014 um 22:01
Im Herzen feminin, am Aussehen Maskulin und vom Geschmack her Androgyn.
No brain, ob die Frage war, wer ich bin, aber wen juckts? :troll:

Also vom klischeehaften Eigenschaften bezogen bin ich feminin.. :shot:


melden

Feminin, Maskulin und Androgyn

07.05.2014 um 22:24
Mhhh...Ich bin sowohl vom Äußeren als auch im Kopf ziemlich feminin...andere sagen auch ZICKIG... ;)


melden

Feminin, Maskulin und Androgyn

07.05.2014 um 22:27
Ist echt komisch. Keiner hat Probleme zu sagen, dass er feminine/maskuline Züge hat. Aber die Meisten leugnen widerum in einem anderen Kontext, dass diese Stereotypen überhaupt existieren..


melden

Feminin, Maskulin und Androgyn

07.05.2014 um 22:30
@Anja-Andrea
Ich meine im inneren...


melden

Feminin, Maskulin und Androgyn

07.05.2014 um 22:31
Wieso sollte es sie denn nicht geben?
Solche Stereotypen entstehen ja auch nicht einfach mal so.


melden

Feminin, Maskulin und Androgyn

07.05.2014 um 22:34
@Hi.So.Ka
Ja, aber es wird sehr oft vehement dagegen argumentiert...


melden
304 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Höflichkeit115 Beiträge