Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalf├Ąlle Spiritualit├Ąt Verschw├Ârungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTr├ĄumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-├ťbersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchl├╝sselw├Ârter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zur├╝cksetzen).

Elliot Rodger - Keine wollte ihn entjungfern

1.305 Beitr├Ąge Ôľ¬ Schl├╝sselw├Ârter: Mord, Sex, Rache Ôľ¬ Abonnieren: Feed E-Mail

Elliot Rodger - Keine wollte ihn entjungfern

27.05.2014 um 21:43
@Zeo
Aha,Du darfst ihn also analysieren und andere nicht.
Konnte ja nicht wissen,dass Du ihn persoenlich kanntest.



Und bitte,ein anderer Ton


melden

Elliot Rodger - Keine wollte ihn entjungfern

27.05.2014 um 21:44
@whitelight
Ich hab mir zumindest die Zeit genommen, seine Geschichte zu lesen. Du platzt hier rein und ballerst mit Behauptungen um dich, dass einem schlecht wird. Ich find den Kerl auch ekelhaft. Aber wenigstens aus den richtigen Gr├╝nden.


melden

Elliot Rodger - Keine wollte ihn entjungfern

27.05.2014 um 21:51
@Zeo

Also ich sag mal so, es gibt halt leute die vom gef├╝hl her nicht ertragen k├Ânnen schlechter in was zu sein und sowas genie├čen.
F├╝r Gef├╝hle kann keiner was.

Es ist halt dieses erhebliche Selbstmitleid und die komplette Ignoranz gegen├╝ber den Bed├╝rfnissen aller anderen, die hier zur tat gef├╝hrt haben meiner Meinung nach, und das schreibe ich sehr wohl seiner Krankheit zu

Sein Kumpel James muss ein echter Bro gewesen sein, dass er es so lange mit ihm aushielt, bis seine wirklich m├Ârderische ader durchbrach.

Auch so Sachen, wie dass er der mutter vorh├Ąlt keinen reichen typen f├╝r sein wohl geheiratet zu haben.

Wohlgemerkt, fast keine frau hat bei ihm einen namen, er kennt die namen nichtmal, er hat sie nur immer wieder gesehen und sofort gehasst, namen haben nur die typen.

Aber schlimm, dass jetzt so viele leute allerlei Vermutungen oder sogar schuldzuschreibungen auspacken ohne ├╝berhaupt auch nur ein wenig von seinen worten gelesen zu haben.

Die Eltern haben da sicher nicht immer richtig agiert, aber denen zuschreiben zu wollen dass sie sich nicht genug gek├╝mmert h├Ątten (gerade der mutter), ist absurd, genausowenig wie pick up artists damit was zu tun haben.


1x zitiertmelden

Elliot Rodger - Keine wollte ihn entjungfern

27.05.2014 um 21:52
https://www.youtube.com/watch?v=5EVEq-NikxA


Man achte auf die Mimik, Gestik und die Worte...

Der h├Ątte schon jahrelang in eine Psychotherapie geh├Ârt. Es ist nicht nur einfacher Hass. Es ist ne Art Parallelwelt, in der er da lebt und wie er die Welt und seine Mitmenschen sieht.


melden

Elliot Rodger - Keine wollte ihn entjungfern

27.05.2014 um 22:00
Zitat von shionoroshionoro schrieb:Es ist halt dieses erhebliche Selbstmitleid und die komplette Ignoranz gegen├╝ber den Bed├╝rfnissen aller anderen, die hier zur tat gef├╝hrt haben meiner Meinung nach, und das schreibe ich sehr wohl seiner Krankheit zu
Mmmh... vielleicht hat seine Krankheit damit zu tun. Aber solche Charaktere habe ich zu meiner Schulzeit oft erlebt. Und ich bezweifle, dass das alles Autisten waren.
Zitat von shionoroshionoro schrieb:Sein Kumpel James muss ein echter Bro gewesen sein, dass er es so lange mit ihm aushielt, bis seine wirklich m├Ârderische ader durchbrach.
Ja, James ist ein wahrer Freund gewesen. Auch ihn hat er manipuliert und dazu gedr├Ąngt, sich f├╝r das zu interessieren, was er auch gerade tat, weil es zu diesem Zeitpunkt "in" war. Ich glaube, die Skateboard-Geschichte hat er nur mitgemacht, weil er ihm eben den Gefallen tun wollte. Aber James' Charakter war deutlich gefestigter. Er wirkt so, als wusste er schon immer, was er wollte und handelte die meiste Zeit auch danach. Es gelang ihm sogar sp├Ąter noch, den egozentrierten E.R. f├╝r etwas Neues zu begeistern, auch wenn es diesem nicht bei seinem Ziel half, "cooler" zu werden.
Zitat von shionoroshionoro schrieb:Aber schlimm, dass jetzt so viele leute allerlei Vermutungen oder sogar schuldzuschreibungen auspacken ohne ├╝berhaupt auch nur ein wenig von seinen worten gelesen zu haben.
Amen!


melden

Elliot Rodger - Keine wollte ihn entjungfern

27.05.2014 um 22:14
@Zeo

Ja, klar, aber der hat ja GAR NIX mehr gemerkt.
Es gibt immer Egoisten und machtbesessene Leute, aber auch die wissen meistens, dass es da Grenzen gibt.

Jemand der allein schon das Gl├╝ck anderer dazu bringt sie gewaltsam anzugehen, der hat ein tiefergehendes Problem.
Gerade die Passagen dar├╝ber, dass er seinen kleinen bruder, der ihm nie was getan hat t├Âten wollte..
Er hat ja nichtmal gecheckt, warum ihn keine Frau auch nur anguckt, und dachte, er sei ein Gentleman, obwohl er niemals, zumindest nicht dass er es erw├Ąhnen w├╝rde, auch nur einmal kontakt mit einer frau hatte und ihr was gutes getan h├Ątte.
Der liest sich so raus, als erwarte er, weil er sich gut anzieht, dass ihm direkt leute um den hals springen, und er hat auch nie wirklich jemanden angesprochen, au├čer auf der stra├če 'hi' gesagt, worauf nat├╝rlich die meisten nicht reagieren.

Ich seh das aber ein bisschen anders als du.
Der wollte nicht unbedingt das, was cool ist.
Der war MAchtbesessen und wollte Status, von dem er fand, er stehe ihm zu.
Daf├╝r hat er dinge gemacht, die ihm eigentlich keine Freude bereitet haben, aber der war schon ziemlich notgeil, sowohl auf sex als auch auf macht.


Es ist schade, dass er die Gelassenheit von James als Schw├Ąche interpretiert hat.


melden

Elliot Rodger - Keine wollte ihn entjungfern

27.05.2014 um 22:16
@Interested

Der war in Psychotherapie,


melden

Elliot Rodger - Keine wollte ihn entjungfern

27.05.2014 um 22:19
@shionoro
Ich muss erst weiterlesen, bevor ich wirklich auf diesen Beitrag eingehen kann. Hab mich jetzt zu lange damit aufgehalten, dass er irgendwann wirklich damit anfing Dinge zu tun, die er gar nicht wollte, nur weil sie von ihm erwartet wurden. Weil er sich davon seinen Anerkennung erhoffte.


melden

Elliot Rodger - Keine wollte ihn entjungfern

27.05.2014 um 22:20
Zitat von ZeoZeo schrieb:Je mehr ich lese, desto widerlicher finde ich seinen Charakter. Er verk├Ârpert eigentlich genau das, was ich zutiefst verabscheue: einen gedankenlosen Mitl├Ąufer.
Na ja, in erster Linie drehte sich doch alles bei ihm um girls, girls, girls. Nicht unbedingt ein Mitl├Ąufer, sondern jemand auf Selbstsuche und bis hier hin noch normalen Bed├╝rfnissen
Zitat von ZeoZeo schrieb:Er richtete sich stets danach, was gerade angesagt war und ohne irgendwas zu hinterfragen, machte er alles mit. Als er durch die Medien und seine Schulkollegen erfuhr, dass es auf der Middle School "cool" sein w├╝rde, wenn man bei den M├Ądchen beliebt ist und dass von einem erwartet w├╝rde, dass man in dieser Zeit auch seinen ersten Kuss hat, war er ├╝berhaupt noch nicht bereit daf├╝r
Selbst├╝bersch├Ątzung und Suche nach Anerkennung. Er machte es nicht nur, um cool zu sein, er versuchte sich ├╝ber M├Ądchen, Freundinnen zu definieren.
Weder hatte er bis dahin irgendetwas mit Frauen zu tun, noch interessierte er sich f├╝r das Thema. Tats├Ąchlich f├╝rchtete er sich sogar davor und verdr├Ąngte den Gedanken daran, so lange wie m├Âglich. Aber wieder einmal sprang er auf diesen Zug mit auf. Weil er ja unbedingt "cool" sein wollte. Sein ganzes beschissenes Leben lie├č er sich davon diktieren, was gerade "cool" war.

Und das hat ihn am Ende auch kaputt gemacht. was f├╝r ein Verlierer...
Text
Er wollte schon, nur wollten sie nicht. Und keine Ahnung, Du wirfst ihm vor, auf jeden Zug aufgesprungen zu sein und verachtest ihn genau daf├╝r - er verachtete die Menschen f├╝r all das, was er nicht haben konnte.

Merkste was? Verachtung f├╝r ein menschliches Defizit.

Vielleicht w├Ąre er nicht Amok gelaufen, h├Ątte sich in der Vornacht ein M├Ądchen f├╝r ihn interessiert und seine Minderwertigkeitskomplexe etwas lindern k├Ânnen.

Ginge es nur um Jungfr├Ąulichkeit, h├Ątte er in den Puff gehen k├Ânnen - aber darum alleine ging es wohl nicht.

@shionoro
Ja, ich lese und schaue parallel - sorry, mein Fehler!

Er konnte sich aber gut verstellen und wie man sieht, auch die Polizei, die kurz vorher bei ihm war, weil seine Mutter sie gerufen hatte, gut hinter's Licht f├╝hren. W├Ąren die sorgsamer gewesen, h├Ątten sie die Videos und die Waffen entdeckt, Menschenleben gerettet.


3x zitiertmelden

Elliot Rodger - Keine wollte ihn entjungfern

27.05.2014 um 22:20
Sein verhalten war ausgepraegt narzisstisch.
Die Beamten,die einige Wochen vorher mit ihm gesprochen haben,empfanden ihn als redegewandt.
Narzissten neigen dazu,ihre Umwelt zu manipulieren.
In dem Fall vermutlich bis ueber den Tod hinaus


1x zitiertmelden

Elliot Rodger - Keine wollte ihn entjungfern

27.05.2014 um 22:22
Zitat von InterestedInterested schrieb:Na ja, in erster Linie drehte sich doch alles bei ihm um girls, girls, girls.
Eben nicht. Das ist nur die halbe Wahrheit. In seinem Manifest f├Ąngt er ganz von vorne an. Und da f├Ąllt dir auf, dass er schon in fr├╝hester Kindheit immer das wollte, was gerade begehrt war. Sp├Ąter waren das eben die Frauen. Und bis zu diesem Zeitpunkt musste er sich nie wirklich damit auseinandersetzen, dass etwas nicht erreichbar ist. ist Denn er hat immer alles bekommen.


1x zitiertmelden

Elliot Rodger - Keine wollte ihn entjungfern

27.05.2014 um 22:23
https://www.youtube.com/watch?v=9iWiKWC_LJQ


Hier beobachtet er ein jungs Paar und empfindet Hass dabei, weil er nicht derjenige ist, der das M├Ądchen im Arm h├Ąlt. Ein sehr bemitleidenswerter junger Mensch, mit dem Fehldenken, dass er besonders ist, besser als andere, es mehr verdient h├Ątte. Ein wandelner Minderwertigkeitskomplex.


melden

Elliot Rodger - Keine wollte ihn entjungfern

27.05.2014 um 22:24
@Interested
Zitat von InterestedInterested schrieb:Vielleicht w├Ąre er nicht Amok gelaufen, h├Ątte sich in der Vornacht ein M├Ądchen f├╝r ihn interessiert und seine Minderwertigkeitskomplexe etwas lindern k├Ânnen.
Aber wie soll das passieren?
Wie soll sich ein M├Ądchen f├╝r jemanden interessieren, der verschlossen, verdammt gruselig ist und nichts sagt wenn er ein M├Ądchen in der n├Ąhe hat und sie nur anstarrt?

Das funktioniert nicht.


@whitelight

Er konnte das aber scheinbar nicht besonders gut, schlie├člich waren die meisten leute von ihm eher abgeschreckt.


1x zitiertmelden

Elliot Rodger - Keine wollte ihn entjungfern

27.05.2014 um 22:27
@shionoro

Ja eben. Das wissen wir jetzt - war aber ihm nicht bewusst. Er sah sich ja v├Âllig anders und dieser Widerspruch von Schein und Sein, f├╝hrte ja erst zu dem Desaster.

Aber stell Dir einfach vor, ein junges M├Ądchen h├Ątte es nicht sofort durchblickt, h├Ątte Interesse an ihm gehabt - er den Wert und Sinn des Lebens neu definiert...ja, ich wei├č, Wunschdenken ;) Ist ja eh alles gelaufen.
Zitat von ZeoZeo schrieb:Eben nicht. Das ist nur die halbe Wahrheit. In seinem Manifest f├Ąngt er ganz von vorne an.
Stimmt - aber er versucht damals schon, sich ├╝ber genau diese Dinge zu definieren, wie auch sp├Ąter mit den Frauen, obwohl er es gleichzeitig verachtet...nat├╝rlich nur, wenn es andere tun. Sich selbst stellt er ja sehr viel h├Âher!


1x zitiertmelden

Elliot Rodger - Keine wollte ihn entjungfern

27.05.2014 um 22:28
Zitat von InterestedInterested schrieb:Stimmt - aber er versucht damals schon, sich ├╝ber genau diese Dinge zu definieren, wie auch sp├Ąter mit den Frauen, obwohl er es gleichzeitig verachtet...nat├╝rlich nur, wenn es andere tun. Sich selbst stellt er ja sehr viel h├Âher!
Das ist absolut richtig. ^^

(Nur damit du nicht glaubst, ich muss dir um jeden Preis widersprechen. xD)


melden

Elliot Rodger - Keine wollte ihn entjungfern

27.05.2014 um 22:29
@Interested

Also das nich zu durchblicken is schon ziemlich schwierig.

Und selbst dann.
Was dann? Meinst du der w├Ąre in der lage gewesen ne Freundin zu haben?

Beim kleinsten streit w├Ąr der ausgerastet, nach der Trennung h├Ątte er sie gestalked.

Not much improvement.


1x zitiertmelden

Elliot Rodger - Keine wollte ihn entjungfern

27.05.2014 um 22:30
Wenn er irgendeine Frau "abbekommen h├Ątte", w├Ąre das f├╝r sie sehr wahrscheinlich ├╝bel ausgegangen. Frauen sind nicht dazu da, um potenzielle Amokl├Ąufer/Massenm├Ârder in Schach zu halten, weder als Freundin noch als Prostituierte, mk? (Dasselbe hatte man auch ├╝ber Breivik gesagt, btw.)


1x zitiertmelden

Elliot Rodger - Keine wollte ihn entjungfern

27.05.2014 um 22:32
@Zeo

:D alles gut...daf├╝r diskutieren wir ja hier ;) Ich finde es ja spannend, wie man ihn so sieht.
Zitat von shionoroshionoro schrieb:Beim kleinsten streit w├Ąr der ausgerastet, nach der Trennung h├Ątte er sie gestalked.
@shionoro

Das glaub ich nicht. Eher, dass er sehr devot und angeberm├Ą├čig gewesen w├Ąre, um die Freundin zu beeindrucken, was nach einer Weile aber der totale Abt├Ârn gewesen w├Ąre.

Er h├Ątte nur nicht verstanden, wenn ein M├Ądchen ihn nicht gottgleich empfunden h├Ątte - das h├Ątte durchaus Probleme gegeben.


melden

Elliot Rodger - Keine wollte ihn entjungfern

27.05.2014 um 22:32
@Interested

Du glaubst das DER TYP kein Stalker gewesen w├Ąre und nicht ausgerastet w├Ąre und total paranoid gewesen w├Ąre wenn sie einen anderen typen auch nur angeschaut h├Ątte?

Ernsthaft?


melden

Elliot Rodger - Keine wollte ihn entjungfern

27.05.2014 um 22:33
Zitat von InterestedInterested schrieb:Selbst├╝bersch├Ątzung und Suche nach Anerkennung. Er machte es nicht nur, um cool zu sein, er versuchte sich ├╝ber M├Ądchen, Freundinnen zu definieren.
Und das ist genau das Problem. Wenn du dich ├╝ber andere Menschen definierst, wirst du immer unzufrieden sein. Und der war mehr als unzufrieden.


melden