Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Würdet ihr Asylanten in euren Wohnungen aufnehmen?

3.139 Beiträge, Schlüsselwörter: CDU, Asylanten, Syrer, Youth Bulge, Cem özdemir

Würdet ihr Asylanten in euren Wohnungen aufnehmen?

07.12.2015 um 11:00
@m.mayen

Also weißt du es selbst nicht?


melden
Anzeige

Würdet ihr Asylanten in euren Wohnungen aufnehmen?

07.12.2015 um 11:05
Natürlich weiss ich es...

Aber Du willst offensichtlich nicht nachdenken.

Ich welcher Situation waren die Deutschen Juden denn 1939?

Weisst Du das denn wenigstens?


melden
kavinsky
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Würdet ihr Asylanten in euren Wohnungen aufnehmen?

07.12.2015 um 11:16
.. möglicherweise.


melden

Würdet ihr Asylanten in euren Wohnungen aufnehmen?

07.12.2015 um 14:13
Eine Bekante von mir hat genau dies getan und hat einen jungen afrikanischen Asylbewerber bei sich aufgenommen, mit dem Ergebnis, dass sie ihn nun nicht mehr los wird.
Wir dachten erst alle die will was von dem, aber sie meinte, sie hat halt gerne jemand um sich, den sie ein wenig verwöhnen und bemuttern kann.

Mittlerweile bestimmt dieser Mensch ihr ganzes Leben, schimpft rum, wenn sie mal nicht sofort nach der Arbeit nach Hause kommt, bestimmt was und wann gekocht wird. Zubereiten muss natürlich sie es nach seinen Anweisungen und Wünschen.Die ganze Bude riecht mittlerweile penetrant nach Fisch und irgendwelchen komischen Gewürzen.
Überall liegen seine Sachen verstreut, ihr neues Handy hat er ihr auch abgeschwatzt, er bräuchte es dringender wie sie, aber die Rechnung darf sie übernehmen.Ab und zu bringt er unangekündigt einfach noch irgendwelche Leute mit.

Sie hat ihn bereits mehrfach aufgefordert, sich eine eigene Bleibe zu suchen, oder erstmal zurück ins Heim zu gehen. Er hat dann immer Ausreden, das die Behörden nicht schnell genug arbeiten würden, das er es nicht aushalten würde, im Heim mit mehreren Leuten (Vierbett-Zimmer) zusammen zu wohnen...usw.

Mittlerweile ist meine Bekannte mit ihren Nerven am Ende, die 6 Wochen in denen man unangemeldeten Besuch in der Wohnung haben darf, sind auch fast um und der macht keine Anstalten, das gemachte Nest, in das er aus falsch verstandener Hilfsbereitschaft aufgenommen wurde, zu verlassen.

Ich persönlich wäre sehr vorsichtig, wen ich bei mir aufnehmen würde, auf gar keinen Fall einen Fremden, oder jemand den ich nur sehr flüchtig kenne, egal welcher Nationalität dieser Mensch auch immer angehört.
Ich sehe ja, was dabei passieren kann!


melden

Würdet ihr Asylanten in euren Wohnungen aufnehmen?

07.12.2015 um 15:27
@Rumpelstein

die leute sind doch selber schuld, wenn sie sich auf derart mist einlassen.
Rumpelstein schrieb: aber sie meinte, sie hat halt gerne jemand um sich, den sie ein wenig verwöhnen und bemuttern kann.
sie hätte aber auch einen einheimischen obdachlosen nehmen können.


melden

Würdet ihr Asylanten in euren Wohnungen aufnehmen?

07.12.2015 um 15:44
@Alienpenis
Hast du denn einen einehmischen Obdachlosen aufgenommen oder forderst du das nur für andere?


melden

Würdet ihr Asylanten in euren Wohnungen aufnehmen?

07.12.2015 um 15:53
@Rumpelstein

Was sich aber auch wiederum lächerlich anhört. Ich weiß nicht was los ist, aber in dem Sinne ist meine Mutter eine echt selbständige, durchsetzungsfähige und robuste Frau. Als wir einen Asylbewerber in der Wohnung für 2 Jahre, galten sozusagen die Regeln meiner Mutter, von denen sie nie abgewichen ist. Wenn irgendwas war, kann man darüber reden und gemeinsam eine Lösung finden. Wenn der Gegenüber Gast in der Wohnung ist, dann stellt der Gastgeber im Prinzip auch die Bedingungen. Ob Flüchtling oder nicht.
Rumpelstein schrieb:Mittlerweile ist meine Bekannte mit ihren Nerven am Ende, die 6 Wochen in denen man unangemeldeten Besuch in der Wohnung haben darf, sind auch fast um und der macht keine Anstalten, das gemachte Nest, in das er aus falsch verstandener Hilfsbereitschaft aufgenommen wurde, zu verlassen.
Klingt auch ein wenig nach deiner eigenen Interpretation, ohne mal die Interpretation der Bekannten gehört zu haben. Wenn sie ihn nicht grade liebt und eben aus Liebe diesen von dir so beschriebenen Zirkus veranstaltet, dann wird eben die Polizei gerufen und mit Zwang die Person aus der Wohnung befördert, wie bei jedem anderen auch, der in der Wohnung nicht mehr willkommen ist und nicht freiwillig gehen will. Da is doch nix mit "Nerven am Ende". Und warum das so stark auf "Flüchtling" wieder runterbrechen muss?


melden
Agnodike
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Würdet ihr Asylanten in euren Wohnungen aufnehmen?

07.12.2015 um 16:46
Ungefähr dasselbe was der/die User kofi geschrieben, dachte ich auch, warum kann die Frau sich nicht durchsetzen, schließlich ist sie die Gastgeberin und der Gast hat sich an die Gepflogenheiten dieser anzupassen.

Ich glaube der Gast merkt sehr wohl, dass er ihr gut auf der Nase rumtanzen kann.
Ich würde da mal klare Worte finden, eine Aussprache ist sehr oft förderlich.
Manchmal wird Gutmütigkeit bestraft/ausgenutzt.

Aber diese Erfahrungen müssen kein schlechtes Ende nehmen, wie geschrieben, der Gast darf nicht nur nehmen, an Regeln müssen sich manche erst gewöhnen, aber es ist machbar.
@Rumpelstein

Rede du doch mal mit der Bekannten, vielleicht könntest du ihr etwas helfen, du siehst ja wie sie leidet.
Rumpelstein schrieb:Mittlerweile ist meine Bekannte mit ihren Nerven am Ende


melden
Lightwarrior
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Würdet ihr Asylanten in euren Wohnungen aufnehmen?

07.12.2015 um 18:50
ja aber grundsätzlich nur Syrer ( aber sicher nicht 8 Männern zwischen 20 - 40 die wie Ex Militärs aussehn )

od solche die Hilfe brauchen

und das auch nur

WENN ICH HELFEN KÖNNTE

und Terroristen können froh sein...

wenn sie mein Messer nicht schmecken. :D

ICH MEINS ERNST .


melden

Würdet ihr Asylanten in euren Wohnungen aufnehmen?

08.12.2015 um 07:58
@Rumpelstein
So nen Mist hab ich ja lange nicht gehört. Naja bisschen Hetze geht immer, wa?

Und dann noch son Aufsatz, Klasse.

Is deine bekannte so doof, den rauszuwerfen?
Oder hat die n Pflichtvertrag unterzeichnet der jetzt n paar Jahre gültig ist?

Also wenn sowas bei mir daheim los wäre, wär der keinen Tag länger da!

Aber manche können sich einfach nicht durchsetzten und wieder andere haben Spaß im Geschichten erzählen. ;)


melden

Würdet ihr Asylanten in euren Wohnungen aufnehmen?

08.12.2015 um 09:22
@m.mayen
m.mayen schrieb:Weisst Du das denn wenigstens?
Du hast hier eine Behauptung aufgestellt, also bist du in der Bringpflicht;)

Ich kann doch nicht vermuten, auf was du hinauswillst. Vielleicht hast du zu der Sache auch einen komplett anderen Standpunkt oder ein fehlgeleitetes Bild.
Ist es also möglich, dass du mir konkret sagst, auf was du hinaus willst?


melden

Würdet ihr Asylanten in euren Wohnungen aufnehmen?

08.12.2015 um 10:35
@Rumpelstein

Da hab ich auch schon mehrere ähnliche Storys gehört. Unschön sowas. Aber ich verstehe dann auch die Leute nicht, die sich das noch alles gefallen lassen anstatt die Störenfriede gleich in hohem Bogen vor die Tür zu setzen.

Ich jedenfalls würde keinen Flüchtling aufnehmen. Allerdings auch niemanden Anderen außer vielleicht Verwandte und Freunde für wenige Tage wenn es wirklich nicht anders geht.

Man muss sich ja nicht unnötig Probleme riskieren und in meiner eh schon viel zu kleinen Wohnung würde man sich eh nur gegenseitig auf die Füße treten.


melden
KillingTime
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Würdet ihr Asylanten in euren Wohnungen aufnehmen?

08.12.2015 um 11:14
Rumpelstein schrieb:Mittlerweile ist meine Bekannte mit ihren Nerven am Ende
Wer den Schaden hat, braucht für den Spott nicht zu sorgen.

Aber mal aus Interesse gefragt: wie alt ist deine Bekannte und hat sie eigene Kinder?


melden
Gnupf
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Würdet ihr Asylanten in euren Wohnungen aufnehmen?

08.12.2015 um 12:02
Sorry Leute, da kann man diskutieren, wie man will. Aber Fremde in der eigenen Wohnung aufnehmen, das ist schon sehr naiv. Egal, ob es jetzt Menschen sind, die Asyl brauchen oder andere. Es sind Fremde, die man nicht kennt.
Da darf man dann hinterher nicht klagen, wenn sie Probleme machen.


melden

Würdet ihr Asylanten in euren Wohnungen aufnehmen?

08.12.2015 um 12:41
kofi schrieb:Und warum das so stark auf "Flüchtling" wieder runterbrechen muss?
n0skillz93 schrieb:So nen Mist hab ich ja lange nicht gehört. Naja bisschen Hetze geht immer, wa?
Darum geht es doch gar nicht, sondern vielmehr darum, dass man nicht so naiv sein sollte, Menschen die man kaum kennt, bei sich aufzunehmen, weil man glaubt, ihnen helfen zu können.
Viele dieser Leute haben psychische (oder andere) Probleme oder Auffälligkeiten, mit denen ich als Laie völlig überfordert sein kann.
Das sollte man vorher auch bedenken,bevor man jemand bei sich aufnimmt, egal ob es sich um Flüchtlinge, Obdachlose oder auch "nur" um die Bekannte handelt, die Stress mit ihrem Partner hat.
Jana96 schrieb:Man muss sich ja nicht unnötig Probleme riskieren
In die man dann automatisch mit hineingezogen würde.
KillingTime schrieb:Wer den Schaden hat, braucht für den Spott nicht zu sorgen.

Aber mal aus Interesse gefragt: wie alt ist deine Bekannte und hat sie eigene Kinder?
Meine Bekannte ist Anfang 50, hat eigene (erwachsene) Kinder, die allerdings hunderte Kilometer entfernt leben
und anscheinend hat sie ein Helfersyndrom, da sie sich schon öfter in solch schwierige Lagen gebracht hat.
Leider ist es ja oft so, dass gerade Menschen, die selber schon einiges durchmachen mussten und daher selbst nicht mehr die gefestigsten Persönlichkeiten sind, sich berufen fühlen, anderen zu helfen.


melden

Würdet ihr Asylanten in euren Wohnungen aufnehmen?

08.12.2015 um 13:36
Ganz früher, in meiner ersten Wohnung, hatte ich entlaufene "Fürsorgezöglinge" aufgenommen. Später habe ich mir mein Obdach mit Obdachlosen geteilt. Da Flüchtlinge hierzulande in Unterkünfte verteilt werden, kann man sie nicht so mir nichts dir nicht bei sich einquartieren. Aber man kann ihnen auch so helfen: Deutsch beibringen, bei Papierkram helfen, Kleidung, Spielzeug, Geld spenden - sie mal zu sich einladen.

Auf unserer letzten Fete haben wir einer Flüchtlingsfamilie aus dem Irak "deutsch-irisch-dänische Feierkultur" beigebracht. Von dem Schock haben sie sich noch nicht wieder erholt. Alkohol, nackte Brüste und laute Musik. Ja, das kennt der Iraker nicht.

Inzwischen kommt es häufiger vor, dass wir Geflüchtete bei uns im Hause aufnehmen, beispielsweise, weil ihre eigene Bude unbewohnbar ist, oder es sich um Kinder handelt, deren alleinerziehende Mutter im Krankenhaus liegt, damit sie nicht dem Jugendamt anheim fallen, oder weil es jemandem psychisch/physisch mal so schlecht geht, dass er/sie jemanden zum "betüddern" braucht.

Bislang gab es da bei uns noch keine Probleme. Bislang hat uns auch jeder Gast wieder verlassen. Die sind das Flüchten vor Terror ja gewöhnt - und wer unsere Familie kennt, der weiss, was Terror sein kann.


melden

Würdet ihr Asylanten in euren Wohnungen aufnehmen?

08.12.2015 um 13:37
Ach ja, wer wissen will, wie es sich so lebt, der lese mein Blog:

Nachts, wenn die Araber kommen!(Blog von Doors)


melden

Würdet ihr Asylanten in euren Wohnungen aufnehmen?

08.12.2015 um 15:33
@kofi
kofi schrieb:Hast du denn einen einehmischen Obdachlosen aufgenommen oder forderst du das nur für andere?
nein, ich habe keinen einheimischen obdachlosen aufgenommen und fordere das auch nicht
von anderen leuten.

wo siehst du in meinem post an Rumpelstein eine forderung?


melden

Würdet ihr Asylanten in euren Wohnungen aufnehmen?

08.12.2015 um 15:42
@Jana96
Jana96 schrieb:Aber ich verstehe dann auch die Leute nicht, die sich das noch alles gefallen lassen anstatt die Störenfriede gleich in hohem Bogen vor die Tür zu setzen.
Das ist leichter gesagt als getan. Wenn es hart auf hart geht, benötigt man dazu nämlich Brachialgewalt.
Da ja der Helfer obendrein in aller Regel ein netter Mensch ist, fällt es ihm auch nicht so leicht, jemanden tatsächlich auf die Straße zu setzen. Wirklich, Real. Physisch. Wo sollten die denn so schnell unterkommen?

Ganz zu schweigen vom eventuellen Medienterror ("Rassist macht Flüchtlinge obdachlos") oder sogar eventuellen Klagen ("Mir würde fristlos gekündigt, nur weil ich dunkelhäutig bin").

Leider ist das Beste, man holt sich so ein Problem erst gar nicht ins Haus.


melden
Anzeige

Würdet ihr Asylanten in euren Wohnungen aufnehmen?

08.12.2015 um 16:00
Ich hatte nie ein Problem damit, Leute auch wieder loszuwerden.


melden
385 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Seltsamer Traum12 Beiträge